amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > 1. Amiga Classic und OS4 > Quo vadis, Amiga im Jahr 2008? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- 3 4 5 6 7 >> Letzte [ - Beitrag schreiben - ]

14.08.2008, 13:40 Uhr

lord_webi
Posts: 9
Nutzer
Wenn es evtl. noch einmal eine Chance für den Amiga geben sollte, dann hiermit:

http://www.natami.net/index.htm

:boing:
--
----------------
Wir kommen i Frieden - um zu zerstören !

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2008, 14:30 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Schön zu sehen wie sich immer wieder die selben Leute über das selbe langweilige Thema unterhalten und rumjammern.

--
The dark side of amiga computing

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2008, 15:30 Uhr

Bluebird
Posts: 3258
Nutzer
@aPEX: schoen zu sehen das die selben leute die es anscheinend nicht intressiert zeit finden ihre meinung ueber andere kund zu tun ...

mfg Bluebird

--
A1200WinnerTower, BPPC40/25-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLiteDSP, Oktagon, VarIO, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP20,

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2008, 16:17 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Ich bin sicher der letzte den die Amiga Zukunft nicht interessieren würde, aber wieviel Threads mit den selben Kommentaren und Meinungen von den selben Leuten gibt es hier dazu? Ist immer wieder ein DejaVu. :)

Einfach mal was für den Amiga machen, Projekte aufziehen, AInc. bashen, Programmierern helfen, es gibt genügend zu tun statt immer nur Laber Rabarber zu machen... ;)

--
The dark side of amiga computing...
MacMini (PPC), MacBook (Intel), Amiga 4000 (PPC), A1200 (060)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2008, 17:24 Uhr

Holger
Posts: 8025
Nutzer
Zitat:
Original von aPEX:
Ich bin sicher der letzte den die Amiga Zukunft nicht interessieren würde, aber wieviel Threads mit den selben Kommentaren und Meinungen von den selben Leuten gibt es hier dazu? Ist immer wieder ein DejaVu. :)

Es ist derselbe Thread von vor einem halben Jahr. Niemand hat erneut angefangen, darüber zu diskutieren. Einfach mal aufs Datum der ersten Beiträge gucken...

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2008, 17:25 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
Hallo,
ich weiß ja nicht, wie lange mein Classic Amiga 4000T noch hält,
er ist schon 12,5 Jahre alt.
Was soll danach kommen?
Ich habe auch WinUAE, das ersetzt aber keinen vollständigen Amiga.

tploetz


Amiga 4000T, CybertormPPC 196 MHz, 128 MB RAM, Mediator mit Voodoo3 Grafik, Prelude Soundkarte, Deneb USB Controller, DVD-Brenner NEC AD-7173A CD-ROM-laufwerk, externer ScanDoubler, TFT-Monitor 22 Zoll Breitbild, 2 interne IDE-Festplatten jeweils 160 GB verbunden mit Acard UW SCSI-Adapter, Drucker HP 690C und Floppy HD-Laufwerk. :boing:

[ Dieser Beitrag wurde von tploetz am 14.08.2008 um 17:37 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von tploetz am 14.08.2008 um 19:03 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von tploetz am 24.08.2008 um 23:16 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2008, 17:37 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@tploetz:
> Ich habe auch WinUAE, das ersetzt aber keinen vollständigen Amiga.

Was fehlt denn Deiner Ansicht nach noch?
Ich habe bei meinem Umstieg vom Amiga zu WinUAE nichts vermisst. Es ist natürlich eine Umgewöhnung, wenn man feststellt, dass ein Amiga auch schnell sein kann,... ;)
Aber naja, Du hast ja offenbar noch mit Deiner Konfig zu kämpfen. Wenn Du die erstmal "fertig" hast, vermisst Du vielleicht auch nichts mehr, wer weiß. :)

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2008, 17:45 Uhr

lynx_hitmen
Posts: 281
Nutzer
@tploetz:
Ich bitte Dich!Der Amiga ist schon seit min. 15Jahren überholt.Was kann er,was heutige Rechner nicht können?Mein Amiga 1200PPC steht sich tot,warum wohl?Mit dem geht nichts,aber auch gar nichts besser oder gar schneller
--
A1200 Elbox Tower,PPC603e+@240MHZ+68060@50MHZ,DCE Scanmagic,G-Rex 1200,256MB,Voodoo 3,Cocolino,Zip 100,JAZ 1GB,20GB Samsung HDD,MAS-Player,IDE-FIX Rev.2 NEC DVD-Brenner,Teac CD-R55s*A1200,Apollo 1260,32MB,FastATA MK3,CF 4GB

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2008, 17:58 Uhr

Bluebird
Posts: 3258
Nutzer
@lynx_hitmen: ahh echt 15 jahre ? also seit 93 deiner meinung nach , also das wuerden wohl auch viele andere nicht unterschreiben !

entweder mag man das os nutzen oder kann es fuer was auch auf original hw nutzen oder eben nicht , da muss auchnichts besser gehen !
ich hab auch nen pc auf dem alles "besser"geht und nutz deswegen doch noch immer fuer alles wo ich kann den amiga :)

mfg Bluebird
--
A1200WinnerTower, BPPC40/25-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLiteDSP, Oktagon, VarIO, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP20,

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2008, 18:01 Uhr

Bluebird
Posts: 3258
Nutzer
@aPEX: naja das zitat "Einfach mal was für den Amiga machen, Projekte aufziehen, AInc. bashen, Programmierern helfen, es gibt genügend zu tun statt immer nur Laber Rabarber zu machen... "
lese ich auch schon zu genuege und das ermuedet mich mindestens genauso wie die aussagen wo dich langweilen ...
sicher waere das schoen wenn es mal sowas gaeben wuerde wie das turrican 3 project am c64 , aber woher die leute nehmen ohne zu erpressen ? :)
sowas kann man nicht zwingen und wenn man kein hw designer ode rprogrammierer ist wie ich kann man einfach wenig machen auser das zeux ob hw oder software zu kaufen wenn es denn gut ist ...

mfg Bluebird

--
A1200WinnerTower, BPPC40/25-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLiteDSP, Oktagon, VarIO, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP20,

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2008, 18:02 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Zitat:
Mein Amiga 1200PPC steht sich tot,warum wohl?Mit dem geht nichts,aber auch gar nichts besser oder gar schneller

Sags ja, Laber Rabarber... Böser Amiga, alles zu langsam, WinUAE rulezzz, holt euch Windows, will OS4 für x86, Hardware ist veraltet hmmm was habe ich vergessen? Nur frage ich mich dann immer warum sich diese Leute kollektiv in einem Amigaforum versammeln. ;)

--
The dark side of amiga computing...
MacMini (PPC), MacBook (Intel), Amiga 4000 (PPC), A1200 (060)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2008, 18:04 Uhr

Bluebird
Posts: 3258
Nutzer
Zitat:
Original von tploetz:
Hallo,
ich weiß ja nicht, wie lange mein Classic Amiga 4000T noch hält,
er ist schon 12,5 Jahre alt.
Was soll danach kommen?
Ich habe auch WinUAE, das ersetzt aber keinen vollständigen Amiga.

tploetz


Amiga 4000T, CybertormPPC 196 MHz, 128 MB RAM, Mediator mit Voodoo3 Grafik, Prelude Soundkarte, Deneb USB Contoller, DVD-Brenner NEC AD-7173A CD-ROM-laufwerk, externer ScanDoubler, TFT-Monitor 22 Zoll Breitbild, Drucker HP 690C und Floppy, HD-Laufwerk. :boing:

[ Dieser Beitrag wurde von tploetz am 14.08.2008 um 17:37 Uhr geändert. ]



finde ich auch und ob es ein natami oder konsorten kann ist auch fraglich , wuenschenswert waere es allemal aber mal sehen ...
also wenn ich ehrlich bin fuer brachial arbeiten ist mir jeder meiner amigas zu schade hehe
also mp3 encoden p2p oder solche sachen ,aber zum scannen drucken etc ist mein 1240/40 immer noch mehr als ausreichend und auch sonst nutz ich denn wo es geht ...
aber uae auf dauer ? ne muss nicht ich versteh auch nicht wie manche tools ala noklick nutzen , ich wuerde mir eher am pc ein flopyklick installieren als umgekehrt ein noklick am amiga :)

mfg Bluebird
--
A1200WinnerTower, BPPC40/25-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLiteDSP, Oktagon, VarIO, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP20,

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2008, 19:10 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
@tploetz:
> Ich habe auch WinUAE, das ersetzt aber keinen vollständigen Amiga.

Was fehlt denn Deiner Ansicht nach noch?
Ich habe bei meinem Umstieg vom Amiga zu WinUAE nichts vermisst. Es ist natürlich eine Umgewöhnung, wenn man feststellt, dass ein Amiga auch schnell sein kann,... ;)
Aber naja, Du hast ja offenbar noch mit Deiner Konfig zu kämpfen. Wenn Du die erstmal "fertig" hast, vermisst Du vielleicht auch nichts mehr, wer weiß. :)

Ciao,
Andreas.


WinUAE läüft bei mir auf einem Note Book mit Windows Vista,
mit den Festplatten komme ich klar, aber mit den Einstellungen
für Diskettenlaufwerke habe ich Schwierigkeiten.

tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2008, 19:27 Uhr

cgutjahr
Posts: 2587
[Administrator]
Zitat:
Original von aPEX:
Sags ja, Laber Rabarber...

Eine Diskussion darüber, ob andere Leute Stuß reden, ist allerdings auch wenig hilfreich, vielleicht solltest du deine Zeit auch für sinnvollere Dinge einsetzen.

--
Gutjahrs Amiga Seiten

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2008, 19:32 Uhr

FischX
Posts: 436
Nutzer
@Apex
Ich verstehe dich, und ich finde deine Projektchen toll.
Nur das was du nicht verstehst ist das es auch Menschen gibt die mit ihrem Computer mehr machen wollen als Retroprojekte, und diese hätten gerne schnellere HW.

Wobei sich dieses Problem eigentlich erledigt hat, zumal es nicht mehr viel gibt was man auf den "großen" vermisst.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2008, 19:39 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@aPEX:
> veraltet hmmm was habe ich vergessen?

Ja, Dich selber. Platzt in einen Thread herein, nölst über das Thema, forderst alle auf, etwas für das wohl des Amigas zu unternehmen, nölst alle an, die anderer Ansicht sind, spielst Dich etwas oberlehrerhaft auf und gehst wieder ohne selbst etwas wirklich sinnvolles gesagt zu haben. Wie Du schon sagtest, alles wie immer,... ;)

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2008, 19:41 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@tploetz:
> aber mit den Einstellungen
> für Diskettenlaufwerke habe ich Schwierigkeiten.

Was hast Du denn für Schwierigkeiten? Da gibt es eigentlich kaum etwas einzustellen. Diskette "einlegen" und fertig. Geschwindikeit auf Maximum und wenn es ein Problem gibt wieder auf Originalgeschwindigkeit.
Wenn Du uns das Problem präziser schilderst, findet sich bestimmt eine Lösung für Dich.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2008, 21:05 Uhr

Bitterloop
Posts: 236
Nutzer
Wiso nicht QEMU einen AmigaONE emulieren lassen.
Und dann das OS4.x darauf laufen lassen.
Also x86 PC (Dual/Quad...Core) + Qemu = AmigaONE
In Zeite von X-Cors-CPUs sollten dann die Performance des emulierten System nicht so schlecht sein.
Also auf der Qemu-page hab Ich gelesen das ein x86 Prozi ein PPC-System emulieren kann.
Damit könnte Hyperion den Lizensvertrag mit Amiga-Inc. umgehen.
Weil auch ein emulierter AmigaONE ist ein AmigaONE im Sinne von Amiga-Inc.

Oder so.
:bounce:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2008, 22:10 Uhr

Anubis
Posts: 4
Nutzer
Achtung! Viel Text! :D

Die Frage ist doch, was die jeweiligen Amiga-User individuell mit dem Amiga noch anstellen wollen.
Ich behaupte, daß die User, die den Amiga als Produktiv-System für täglich anfallende Arbeiten nutzen wollen, langsam aber sicher aufs Abstellgleis geraten und unzufrieden werden, weil KEIN Amiga dafür die notwändige Rechenleistung besitzt und Entwicklungen in dieser Richtung schlichtweg ökonomischer Unfug sind und deswegen entweder eingestellt wurden oder nur noch Varporware sind.
IMHO ist die Systemarchitektur mittelerweile veraltet bzw. werden zentrale Ansätze (die Verteilung spezifischer Funktionen auf spezifische Hardware) sehr gut von der x86-Community (inklusive der dort agierenden Firmen) adaptiert. Man denke nur an die 3D- oder Physik-Beschleuniger oder die Graka-Firmen, die ihre Chips nun für andere Aufgaben als ausschließlich Grafik einsetzen.
Viele Programme, die früher ausschließlich dem Amiga vorbehalten waren, besitzen inzwischen ebenso leistungsfähige, wenn nicht bessere Pendants im PC- oder MAC-Bereich. Trotzdem wird immer noch versucht, auch die Amigas mit neuer Software zu befähigen, zumindest halbwegs mit dem Stand der aktuellen IT-Landschaft mitzuhalten.
Den entsprechenden Programmierern möchte ich an dieser Stelle meinen Respekt zollen, da ich eher der Hardware-Typ bin und davon nur bedingt Ahnung habe.
Ich denke, daß in erster Linie die Leute Spaß am Amiga haben und auch über 2008 hinaus haben werden, die den Amiga als ein einzigartiges System mit überragenden Fähigkeiten vor 20 Jahren kennengelernt haben und das Gefühl der damaligen Zeit mit bestimmten Spielen und Programmen immer wieder aufleben lassen möchten. Mir persönlich macht es Spaß, an diesen Computern herumzuschrauben bzw. zu löten und sie an die Grenzen zu treiben, die ich damals aus mangelnder Kenntnis oder fehlenden finanziellen Möglichkeiten nicht erreichen konnte. Mit Hilfe fähiger Hard- und Software-Designer, viel Enthusiasmus, Engagement, finanzieller Risikobereitschaft und Teamwork (Grüße an A1K und Individal Computers!) sind dann auch Erweiterungen wie neue Flickerfixer, USB-Anschlüsse und Turbokarten möglich. Dies alles versetzt die Retro-Gemeinde in die Lage ihren Traum-Amiga von damals zusammenzustellen und in ihre aktuelle IT-Landschaft zu integrieren. Die weniger Hardware-Besessenen haben über WinUAE immer noch die Möglichkeit zumindest die Software zu benutzen und Spaß daran zu haben.
Schlußendlich glaube ich aber nicht, daß es neben dem PC, Linux und dem Macs Platz oder Notwändigkeit für ein weiteres System gibt, weswegen ich eine Renaissance des Amiga für die breite Masse für unwahrscheinlich und unnötig halte.
Vielleicht sind die Mitglieder der Amiga-Community Freaks, aber sie sind auch eine Elite. Denn wer kann schon in der heutigen Zeit, in der fast alle Menschen einen Computer benutzen, von sich behaupten, einen Computer so detailliert verstanden zu haben, um in der Freizeit neue Betriebssysteme zu programmieren oder neue Hardware dafür zu entwickeln?
Außerdem habe ich den Eindruck, daß sich Menschen, die an einem E-Type Jaguar rumschrauben, gar nicht so sehr von uns unterscheiden...

Und jetzt vertragt Euch! :D

Grüße, Anubis

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2008, 22:15 Uhr

tploetz
Posts: 4026
Nutzer
@Andreas_B:
Ich habe ein Disk-Image erstellt, nachdem WinUAE gestartet hat,
bleibt der Inhalt des Diskettensymbols leer.
Was soll ich damit anfangen?

tploetz :boing:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.08.2008, 22:24 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> auf der Qemu-page hab Ich gelesen das ein x86 Prozi ein PPC-System
> emulieren kann.

Ja, aber momentan in der System-Emulation nur PReP und PowerMac als PPC-Systeme. Der AmigaOne ist weder das eine noch das andere, sondern eher CHRP. Da eine offizielle Anpassung von OS4 an PReP oder PowerMac ohne Amiga Incs. Segen nicht möglich scheint, bliebe nur noch, AmigaOne-Emulation (oder überhaupt erst einmal CHRP-Emulation) in QEMU einzubauen.
Adam "ACK" Kowalczyk ist es übrigens eigenen Angaben zufolge bereits vor über 2 Jahren gelungen, OS4 in QEMU zu betreiben. Ich glaube aber, er hatte dazu OS4 an QEMU angepasst, nicht QEMU an OS4.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.08.2008, 06:43 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@tploetz:

Hallo tploetz,

gewöhn Dir doch mal bitte an, Deine Fehlerbeschreibungen zu präzisieren. Wie soll Dir denn mit so einer Beschreibung jemand ohne hellseherische Fähigkeiten helfen können?

-Wovon hast Du womit ein Diskettenimage erstellt?
-Was ist das "Diskettensymbol", wo soll das zu finden sein?
-Was sollte denn im "Inhalt des Diskettensymbols" sein?
-Was hast Du ganz genau alles gemacht?

Ciao,
Andreas

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.08.2008, 06:44 Uhr

Madcat
Posts: 238
Nutzer
Zitat:
Original von Anubis:
Achtung! Viel Text! :D

Die Frage ist doch, was die jeweiligen Amiga-User individuell mit dem Amiga noch anstellen wollen.
Ich behaupte, daß die User, die den Amiga als Produktiv-System für täglich anfallende Arbeiten nutzen wollen, langsam aber sicher aufs Abstellgleis geraten und unzufrieden werden, weil KEIN Amiga dafür die notwändige Rechenleistung besitzt ...


Also ich finde ja, für Office-Anwendungen und Email reicht die Rechenleistung durchaus noch aus aber wer macht schon nur Office und Email mit seinem Rechner? Da kann ich dir also nur zustimmen. ;)
--
Zeit ist eine Droge. Zuviel davon bringt einen um.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.08.2008, 08:43 Uhr

Francis
Posts: 93
Nutzer
Guten Morgen Leute,

ich finde eure Unterhaltung und Ansichten recht interessant.
Irgendwie kann ich auch verstehen, daß man sich insgeheim neue Hardware und ein neues Amiga-System wünscht.
Aber wir sollten doch die Tatsache akzeptieren, daß der Amiga tot ist und es nie wieder zu einer Wiedergeburt kommen wird.
Und, jetzt könnt ich mich steinigen, dasw ist echt gut so und ich bin sehr froh darum.
Bevor ihr mich jetzt zerreisst, lasst mich das begründen:
- man kann in der EDV keine 16 Jahre Entwicklungsrückstand aufholen.
- Ein neuer Amiga hätte mit den Klassik-Geräten nichts gemeinsam.
- Wozu ein neuer Amiga, was sollte der können oder gar besser sein, als PC oder Mac?
- Wäre der Amiga weiterentwickelt worden, wären die heutigen Alt-Geräte für niemanden interessant.
- Gerade das Sterben des Amigsa macht ihn für uns "Freaks" interessant.

Aus diesen Gründen bin ich froh, daß es so gekommen ist wie es sich nun mal zugetragen hat: ich hätte sicherlich ein anderes Hobby, als dieses.
Ich kann mich jedes Mal begeistern, wenn ich diese alte Maschine starte und sehe, was seinerzeit alles möglich war und wie weit man der PC-Welt vorraus war.
Damals waren Spiele noch Spiele und nicht mehr eingescannte Videosequenzen, die es zu manipulieren gilt. (Zur Info: ich besitze auch eine PS3, aber wenn mich die Lust zum Zocken ergreift, dann wird meistens eins meiner alten Mädels gestartet.)

Ich werde auch niemals eine PPC-Karte einbauen, OS4.x benutzen. Das ist nicht mehr die Welt meiner Amigas, das sind Versuche, jemanden am Sterben zu hindern. Für mich und mein Hobby kommt höchstens eine normale TK in Frage.
Meine Amigasammlung habe ich deshalb angelegt, um auch späteren Generationen zeigen zu können: hier, das war das Nonplusultra als ich Jugendlicher war und nicht, um die Zeit bis zu einem Wiederaufleben (was eh nicht stattfinden wird) zu überbrücken.

Leute, seid etwas realistischer, der Amiga ist tot und wird es auch bleiben. Deshalb lasst uns sein Andenken wahren und gebt den Toden den Respekt, den sie sich im Leben verdient haben.

Noch ein Wort zu den Hardwareentwicklungen: Meine absolute Hochachtung den Leuten, die heute noch etwas für diese Rechner entwickeln: Geld ist damit nicht zu verdienen, die persönlichen Arbeitseinsätze sind extrem hoch und der Spott, die pers. Angriffe in manchen Foren und Kommentaren gehen unter die Gürtellinie.
Daß diese Leute überhaupt noch Spaß an dieser Arbeit haben, ist manchmal nicht nachvollziehbar.
Gerade Hardware, die es uns ermöglicht, die alten Rechner weiterhin zu betreiben, begrüße ich sehr!
Hier möchte ich nur die Deneb erwähnen, damit auch neuere USB-Tastaturen und Mäuse angeschlossen werden (Meine Tastaturen und Mäuse leiden doch schon arg an Altersschäche und es wird immer schwerer, gut funktionierende Teile zu ergattern.)
Weiterhin finde ich den neuen FF sehr interessant, so kann der Amiga wenigstens parallel am PC-Monitor betrieben werden.

Also: lasst und weiter träumen und den Amigas treu bleiben! ;-)
--
"Wer nicht verrückt ist, ist nicht normal!"

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.08.2008, 10:04 Uhr

TheoTheoderich
Posts: 215
Nutzer
@Francis

Volle Zustimmung :)

Mir kommt es auch garnicht so auf die Software an, ich liebe die alte Hardware und freue mich einfach, wenn sie funktioniert.
Natürlich finde ich auch neue Hardware, wie die Deneb, echt klasse.
Sie ermöglicht es meinem Amiga 4000 wenigstens ein bisschen Anschluss an die heute Zeit zu finden.
Mehr will ich garnicht.

Es gibt einige Programme, die nutze ich fast täglich am Amiga und dafür brauche ich keinen PC.

Eine DOSe ist für mich ein "seelenloser" Computer, wenn er defekt ist, wird er ausgetauscht. Das könnte ich mit einem Amiga nicht.

Im Prinzip ist es mir egal, wohin sich der Amiga hin entwickelt.
Neuer Hardware bin ich nicht abgeneigt, aber wenn nicht mehr kommen würde.....Pech, aber ich würde mein System trotzdem bis zum Ende weiternutzen.

Der Amiga wird in der Form, die wir Classic-User lieben, nie mehr an aktuelle Rechner anknüpfen können. Wie schon geschrieben, ein neuer Amiga würde wohl völlig anders sein. Auch ein A1 fand ich schon etwas befremdlich....zu PC ähnlich.

Wer seine Hardware liebt (wie ich), sollte sie pflegen solange es geht.
Wer es eher mit Amiga-Software hat, für den ist WinUAE die Erfüllung eines Turboschnellen Amigasystems.

So hat halt jeder seine Vorlieben, aber es sollte vermieden werden, andere von seinen Vorlieben (mit verbaler Gewalt) zu überzeugen.

Für mich persönlich kommt WinUAE nicht in Frage. Höchstens mal als Notfall oder Testsystem. Ich brauche keinen schnellen Hochleistungsamiga und mein WHDLoad am Amiga startet Spiele fast so schnell wie UAE (zumindest glaube ich dass *LOL*).
Aber ich finde toll, dass es soviele Menschen gibt, die sich dafür interessieren, bzw. es weiterentwickeln :bounce:
--
- 1 x A4000Dcr 68060/50 GraKa
- 2 x A2000 - 5 x A500 - 1 x A1200
- 2 x C64 - 1 x C128D (Blech) - 1 x C128

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.08.2008, 11:16 Uhr

Bluebird
Posts: 3258
Nutzer
@Francis: ja ich stimme dir auch zum grossteil zu und das selbe hab ich ja auch schon so oder aehnlich gesagt ...
aber :) zitat "- Wäre der Amiga weiterentwickelt worden, wären die heutigen Alt-Geräte für niemanden interessant."
halte ich nicht ganz richtig , denn sicher waere die alte hw dann nicht ganz so gesucht wie hetzt aber so richtig verschwunden oder ausgestroben waer sie wohl nie !
es hat ja auch keiner 93 seinen 1000er weggepfeffert oder seinen 2k nur weil aga auf einmal das neueste war .
auch wenn der vergleich etwas hinkt , gucken wir zu denn macs da gibts noch genug die ihren 68k mac genauso lieben wie wir unsere amigas udn da ist die entwiklung weitrergegangen bzw geht noch immer ... :)
auch sammeln viele die ersten ppc macs oder haben auch einige die 3/4 86er wieder entdeckt also von daher ...

mfg Bluebird

--
A1200WinnerTower, BPPC40/25-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLiteDSP, Oktagon, VarIO, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP20,

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.08.2008, 11:59 Uhr

Francis
Posts: 93
Nutzer
[quote]
Original von Bluebird:
@Francis: ja ich stimme dir auch zum grossteil zu und das selbe hab ich ja auch schon so oder aehnlich gesagt ...
aber :) zitat "- Wäre der Amiga weiterentwickelt worden, wären die heutigen Alt-Geräte für niemanden interessant."
halte ich nicht ganz richtig , denn sicher waere die alte hw dann nicht ganz so gesucht wie hetzt aber so richtig verschwunden oder ausgestroben waer sie wohl nie !
es hat ja auch keiner 93 seinen 1000er weggepfeffert oder seinen 2k nur weil aga auf einmal das neueste war .
auch wenn der vergleich etwas hinkt , gucken wir zu denn macs da gibts noch genug die ihren 68k mac genauso lieben wie wir unsere amigas udn da ist die entwiklung weitrergegangen bzw geht noch immer ... :)
auch sammeln viele die ersten ppc macs oder haben auch einige die 3/4 86er wieder entdeckt also von daher ...



In der MAC-Szene kenne ich mich leider nicht aus, obwohl das sicherlich auch sehr interessant wäre, aber dazu fehlt mir die Zeit.
Ich vergleiche daher mit PC (mit den Kisten hatte ich beruflich seit Ende der 80er zu tun). Jedenfalls sind die Teile Sondermüll, da laufen Auktionen bei EBAY für 386er oder 486er aus, ohne daß nur jemand bereit wäre einen Euro zu bezahlen.
Ich selbst habe mir zwei alte NTBs zuhause hingelegt, die an meiner Arbeitsstelle verschrottet werden sollten, um noch mal ein paar alte DOS-Spiele oder alte Programme laufen zu lassen. (ehrlich gesagt, die Dinger habe ich schon seit Jahren nicht mehr angefasst).
Da fehlt wirklich so was wie die Seele des Rechners. PCs verbinde ich immer mit Arbeit, Job, etc. Die schalte ich nur an, wenn ich wirklich was erledigen muss. Ansonsten wird die "Freundin" bemüht.

Ein Grund warum damals alte Amigas nicht wegegepfeffert wurden, ist sicherlich das Konzept: man musste nicht gleich neu kaufen, eine TK oder RAM-Karte hat ausgereicht, den alten Amiga auf die Höhe der Zeit zu hiefen. Zumal neue Standarts (ECS, AGA) nicht unbedingt viel neue Software mit sich gezogen hat. Man war immer noch gut bedient mit seinem alten Teil.
Und mal Hand aufs Herz: Wüderst Du heute noch einen A1000 benutzen, wenn Du auch einen A1200TK oder A4000 benutzen könntest?
Für mich ist der 1000er ein schönes Stück Zeitgeschichte in meinem persönlichen Museum. Von Zeit zu Zeit starte ich ihn und freue mich, daß er nach 23 Jahren noch immer funktioniert. Ansonsten läuft mein A1200 oder der 4000er.

Natürlich ertappe ich mich hin und wieder bei dem Gedanken, wie wohl heute ein Amiga aussehen würde. Allerdings hat das alles nichts zu tun mit den Versuchen, was man Ende der 90er/Anfang 2000 rausgebracht hat. Für mich persönlich ist ein AmigaOne kein Amiga. Der Gedanke, die Idee, die hinter dem Amiga stand, die ist schon sehr früh verloren gegangen. Eigentlich schon vor dem Untergang von Commodore, wenn wir ehrlich sind. der letzte richtige Amiga ist für mich der A3000. Schon der A1200/A4000 war ein letzter Versuch, den Untergang dieses genialen Systems zu verhindern, indem man noch mal ein paar Neuigkeiten hinzugepackt hat, um ein kostengünstigeres und leistungsfähiges Modell auf den Markt zu werfen.





--
"Wer nicht verrückt ist, ist nicht normal!"

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.08.2008, 12:19 Uhr

Bluebird
Posts: 3258
Nutzer
@Francis: mit neuerungen meinst du wohl aga ? denn auser aga kann ich zum 3k nicht eine neuerung entdecken sieht man vom smd fertigfungsprozzes mal ab und da sist dem enandwender eher schnurz :)
wobei ich sehe die 1200er und 4k als noch volle nachfolger ohne wenn und aber eben mit cost reduced technik leider , jedenfalls beim top modell hatte man nicht mehr denn mut wie beim 3k ein richtiges top modell zu bauen .
der 1200er ist aus meiner sicht gut gelungen als 500 nachfolger beinahe wuerdig waere denn wenigstens 1mb fastram auf jedem 1200er und cd32 standard gewesen ... :(

mfg Bluebird

ps: wieso sollte man einen a1000 nicht einschalten ? wenn man eine 768kb erweiterung hat ist das ein volwertiger a500 und standard der meisten spiele also zum disk zocken allemal ausreichend :) da muss es nicht zwingend einen 1200er und 4k sein hehe
--
A1200WinnerTower, BPPC40/25-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLiteDSP, Oktagon, VarIO, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP20,

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.08.2008, 12:30 Uhr

Francis
Posts: 93
Nutzer
Zitat:
Original von Bluebird:
@Francis: mit neuerungen meinst du wohl aga ? denn auser aga kann ich zum 3k nicht eine neuerung entdecken sieht man vom smd fertigfungsprozzes mal ab und da sist dem enandwender eher schnurz :)
wobei ich sehe die 1200er und 4k als noch volle nachfolger ohne wenn und aber eben mit cost reduced technik leider , jedenfalls beim top modell hatte man nicht mehr denn mut wie beim 3k ein richtiges top modell zu bauen .
der 1200er ist aus meiner sicht gut gelungen als 500 nachfolger beinahe wuerdig waere denn wenigstens 1mb fastram auf jedem 1200er und cd32 standard gewesen ... :(

mfg Bluebird

ps: wieso sollte man einen a1000 nicht einschalten ? wenn man eine 768kb erweiterung hat ist das ein volwertiger a500 und standard der meisten spiele also zum disk zocken allemal ausreichend :) da muss es nicht zwingend einen 1200er und 4k sein hehe
--
A1200WinnerTower, BPPC40/25-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLiteDSP, Oktagon, VarIO, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP20,



Ohne Zweifel, A1200/A4000 sind natürlich die vollen Nachfolger und gehören zu den von mir am meisten und liebsten benutzen Rechner.
Aber sie waren seinerzeit kein wirklicher Fortschritt mehr: AGA wurde nur aus der Schublade geholt, sollte eigentlich schon im 3000er zum Einsatz kommen. Der Rechner kam rund 2 Jahre zu spät, um einen wirklichen Fortschritt zu bedeuten. War der A3000 noch den PCs und MACs überlegen, hinkte der 4000er hinterher. Man hat sich keine Mühe mehr mit dem Gerät gegeben, keine Entwicklung mehr investiert. Schade. Aber damit war der Untergang besiegelt.

Zum 1000er: Ich gestehe, ich schalte ihn nur mit Ehrfurcht ein und würde ihn nicht mehr zum Zocken benutzen. Ich habe zu viel Respekt vor diesem Meilenstein der Computergeschichte. ;-)


--
"Wer nicht verrückt ist, ist nicht normal!"

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.08.2008, 13:49 Uhr

lord_webi
Posts: 9
Nutzer
die Hoffnung stirbt zu letzt ... finde ich schade, daß sich manche hier aufregen, wenn mal wieder über die Zukunft geschnaggelt wird ... was solls ... gerade dies macht ja auch einen Amiga Fan aus ... die waren und sind etwas Besonderes ... wer's nicht mag ... ist kein Amiga Freak ;-)
--
Hackint0sh Forum - http://www.root86.org

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- 3 4 5 6 7 >> Letzte [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > 1. Amiga Classic und OS4 > Quo vadis, Amiga im Jahr 2008? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2018 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.