amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > 1. Amiga Classic und OS4 > Quo vadis, Amiga im Jahr 2008? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste << 23 24 25 26 27 -28- 29 30 31 32 33 >> Letzte [ - Beitrag schreiben - ]

21.12.2010, 18:06 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von Maja:
@Floppy:

Wer schon in jungen Jahren in der Vergangenheit lebt, verpasst die Gegenwart und beraubt sich damit auf Dauer des größten Teils seiner Vergangenheit, an die er sich erinnern könnte. ;)
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **


BTW ,ich glaub die meisten AmigaFans sind nicht mehr jung.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.12.2010, 19:35 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@DrNOP:

Haben die denn alle gar nichts mit Amiga zu tun?

@jochen22

1.) Ich nicht. Du?

2.) Manche sind mit 30 schon alt. ;)
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 21.12.2010 um 20:41 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.12.2010, 23:22 Uhr

eye-BORG
Posts: 1275
Nutzer
Zitat:
Original von jochen22:


BTW ,ich glaub die meisten AmigaFans sind nicht mehr jung.


Naja, mit knapp über 30 scheint man in der Tat nicht mehr der Jüngste zu sein, aber ist logisch, dass sich kaum U30er Amiga-Fans auftreiben lassen. Als es mit dem Amiga bergab ging, waren viele von uns vielleicht um die 18 oder eben schon älter.

Als Commodore insolvent wurde, war ich zarte 16 Jährchen alt.....




--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.12.2010, 23:54 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von eye-BORG:
waren viele von uns vielleicht um die 18 oder eben schon älter.

Bild: http://www.smilies.4-user.de/include/Froehlich/smilie_happy_043.gif

Sorry!! "Schon" älter hatte mich etwas irritiert.


--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 21.12.2010 um 23:56 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.12.2010, 23:57 Uhr

eye-BORG
Posts: 1275
Nutzer
Was ist daran so witzig? Ich will mitlachen!

Ich schließe nur von meinem Bekanntenkreis auf den Gesamtmarkt. Kannte sogar Leute von Ü60, die damals Amiga-begeistert waren.

Die Jüngeren haben bereits Anfang der 90er mit dem PC begonnen.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.12.2010, 00:46 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Haben die denn alle gar nichts mit Amiga zu tun?

Du verwirrst mich. Ging es nicht um den Namen? Welcher davon trägt den Namen "Amiga"?

--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.12.2010, 07:36 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
@DrNOP:
Na z.B. derAmigaOne X1000

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.12.2010, 12:34 Uhr

Rotzloeffel
Posts: 213
Nutzer
Zitat:
Original von eye-BORG:
Kannte sogar Leute von Ü60, die damals Amiga-begeistert waren.

Jau:-) Da kannte ich auch welche....

Die Jüngeren haben bereits Anfang der 90er mit dem PC begonnen.

Naja... ich hab 1996 in nem PC-Laden angefangen da war ich 24:-) Die größe damalige WELTSENSATION war der Pentium mit 166 Mhz...Allein der Prozzi kostete damals run 1.000 DM. Aber hast schon recht:-) Ich kannte damals auch so nen jungen superschlauen...der war fasiniert von seinem 386er:-) Dem fiel die Farbe aus dem Gesicht als er meinen A4000/060 mit 128 MB Ram Graka usw. gesehen hatte:-)

Was mich heute noch am Amiga fasziniert ist, daß es für jedes Bedürfnis ein Programm gibt, das eine Aufgabenstellung perfekt löst. Nicht wie bei den Dosen ein Programm, das eine Eierlegende Wollmilchsau beinhaltet, mit 10.000 Funktionen die keine Sau braucht. Oder kennst du jemanden der Word auch nur annähern zu 10 % nutzt? Wenn ja, dann sicher nicht viele.

Wenn man sich vorstellt einen PC kaufen zu müssen mit Core Quad Dingenskirchen 2 GB RAM damit man halbwegs anständig einen Brief schreiben kann dann ist das für mich Schwachsinn im Quadrat. Aber man muss natürlich mit der Zeit gehen......

Gruß aus dem Schwarzwald

Rotzloeffel

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.12.2010, 14:09 Uhr

eye-BORG
Posts: 1275
Nutzer
@Rotzloeffel:

Ja, es stimmt schon. Die Programme für den Amiga waren oft schlicht gehalten, aber beinhalteten genau den Funktionsumfang, den man im konkreten Fall benötigte.

DPaint 4.5 war so ein Programm. Man konnte wirklich fantastische Effekte erzielen. Dabei war das Programm einfach und intuitiv zu bedienen. Als ich mir dann sogar noch ein DPaint-Handbuch von Data Becker leistete und einige Sonderfunktionen kennenlernte, kam ich aus dem Staunen kaum noch heraus. Ich hatte schonmal das "Vergnügen", mit dem Adobe Photoshop zu arbeiten. Sicher ist der Photoshop DAS Grafikprogramm schlechthin, aber mich erschlägt es einfach mit seiner Vielzahl an (teilweise unnötigen) Funktionen. Da bevorzuge ich doch einfacher gehaltene Programme à la PhotoImpact o.ä.

Ich weiß noch, wie ich seinerzeit einem PC-Freak Microcosm auf meinem mit CD-Rom ausgestatteten Amiga 1200 Desktop zeigte. Er konnte es kaum glauben, wie flüssig die Anfangssequenz war und wie atemberaubend das Spiel.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.12.2010, 17:54 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@DrNOP

Der Name Amiga muss nicht Bestandteil des Produktnamens sein, um Motiv für den Kauf des Produktes zu sein.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.12.2010, 20:06 Uhr

analogkid
Posts: 2383
Nutzer
Also ich glaube ja, dass auch 2011 der Name "Amiga" für neue Entwicklungen im Kontext "Amiga" immer unbedeutender werden wird... Natürlich wird es OS4 + Updates auch weiterhin geben, aber es wird auch genauso MorphOS und immer stärker AROS geben (die dortige Front wird ja zunehmend lauter), genau wie WinUAE, NatAmi, und natürlich auch die Classics (dort gibt es aber keine neuen Entwicklungen, die mit dem Namen Amiga verknüpft sind).

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.12.2010, 21:57 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
@Maja:
Was aber nichts daran ändert, daß wir uns über den Namen "Amiga" unterhalten haben, oder in welchen Zusammenhang soll ich deinen vorangegangenen Beitrag stellen:

Zitat:
Original von Maja:
Ist nur leider so, dass nunmal jedes Kind einen Namen braucht. Oder wie soll man sonst ohne babylonische Verwirrung davon sprechen können?


--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.12.2010, 09:08 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von analogkid:
Also ich glaube ja, dass auch 2011 der Name "Amiga" für neue Entwicklungen im Kontext "Amiga" immer unbedeutender werden wird... Natürlich wird es OS4 + Updates auch weiterhin geben, aber es wird auch genauso MorphOS und immer stärker AROS geben (die dortige Front wird ja zunehmend lauter), genau wie WinUAE, NatAmi, und natürlich auch die Classics (dort gibt es aber keine neuen Entwicklungen, die mit dem Namen Amiga verknüpft sind).


Da müsste sich aber schon was grundlegendes ändern,
daß AROS irgendeine wichtige Rolle spielen kann.
OpenSource funktioniert in diesem Rahmen nämlich nicht.
Bei kleinen Applikationen funktioniert Opensource weil ein
Programmierer alles stemmen kann. Fällt der weg findet sich
vielleicht ein zweiter, der die Pflege/Weiterentwicklung
übernimmt.

Große Projekte funktionieren nur deshalb, weil meist eine Firma
hintendransteht, die die Entwicklung finanziert. (z.B.OOffice - SUN)
Linux ist da ein Sonderfall.

AROS funktioniert deshalb nicht, weil OpenSourceProgrammierer die
kostenlos entwickeln sich nicht vorschreiben lassen, was sie
entwickeln, und diese Bounties sind eher ein Zuckerle als eine
richtige Bezahlung.

[ Dieser Beitrag wurde von jochen22 am 23.12.2010 um 17:45 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.12.2010, 16:25 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@DrNOP:

Worauf ich hinaus will ist, dass der Name Amiga auch bei Produkten wie Pegasos und SAM440 eine nicht unbedeutende Rolle spielt. Beim Pegasos noch mehr als beim SAM. Denn den hätte es ohne Amiga wohl nie gegeben.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.12.2010, 20:36 Uhr

ylf
Posts: 4052
Nutzer
Zitat:
Original von jochen22:
Große Projekte funktionieren nur deshalb, weil meist eine Firma
hintendransteht, die die Entwicklung finanziert. (z.B.OOffice - SUN)
Linux ist da ein Sonderfall.


Nicht ganz, auch Firmen sind an der Entwicklung von Linux beteiligt. Bekanntestes Beispiel RedHat. Eine Menge der Tools um Linux herum stammt von den Distributionen, die mit dem Support von Linux Geld verdienen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.12.2010, 21:07 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
@Maja:
Da verwechselst du was: Der Name "Amiga" hat nichts, aber auch gar nichts, zur Enstehung des Pegasos bzw. MorphOS beigetragen. Das waren vielmehr die Ideen und Konzepte, die den Amiga als Gerät ausmachen. Deshalb sind der Pegasos und das SAM ja auch beliebt, ohne daß sie den Namen "Amiga" tragen.

Was mich wieder zurückführt zu meiner ursprünglichen Aussage:
Namen sind Schall und Rauch.
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.12.2010, 21:27 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:
Das waren vielmehr die Ideen und Konzepte, die den Amiga als Gerät ausmachen.

Und da ist er wieder, der Name "Amiga".
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 23.12.2010 um 21:28 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.12.2010, 23:37 Uhr

eye-BORG
Posts: 1275
Nutzer
Ich weiß nicht, ob ich das so krass sehen würde, dass ein zukunftsweisendes, auf dem Amiga basierendes Produkt, den Namen "Amiga" nicht benötigen würde.

Ok, "benötigen" ist ohnehin Auslegungssache, aber ich denke schon, dass der Gebrauch des Namens schon für Aufsehen sorgen könnte, denn immernoch kennen viele unseren Rechner.

Im Endeffekt spielt es aber in der Tat kaum eine Rolle, denn egal, in welcher Form das Konzept "Amiga" fortgeführt wird, ob als x86-PC mit AmigaOS, ob als AROS oder X1000 - mit einem Classic wird das alles nicht mehr viel zu tun haben.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.12.2010, 12:57 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
@Maja:
Ok, andersrum: Würdest du dich anders verhalten, wenn du nicht "Maja" heißen würdest?
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.12.2010, 21:15 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von DrNOP:
@Maja:
Ok, andersrum: Würdest du dich anders verhalten, wenn du nicht "Maja" heißen würdest?

Hättest Du anders reagiert, wenn derselbe Worlaut unter einem anderen Nicknamen gepostet worden wäre?
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.12.2010, 23:36 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Ist dieser Thread der Versuch, die meisten Posts zu machen? :)

In meiner Hinsicht ist das so:
Amiga vereint den Überbegriff, denn daraus ist alles was wir am Computing (Hard- und Software) lieben entstanden:
Amiga Classic, OS4, MorphOS, Pegasos, AOne, X1000, [AROS], ...)
Ich sehe das ganze unter der "Amiga Gruppe" oder "Amiga Community", auch wenn sie vertraglich nichts oder nur wenig zu tun haben- der Geist zählt und alle sollten hier am gleichen Strang ziehen.

Daher zähle ich auch die neue Commodore-Reihe _nicht_ zu Amiga, da dies am Ende nur Intel PCs sind mit einer Software die nichtmal OS3/4/MOS kompatibel ist, sondern nur über Emulatoren OS3 laufen lassen kann, also wohl ein UAE (AROS hat sich mit JUAE und damit pseudo native Emulation etwas in ein besseres Licht gerückt, hihi).

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.12.2010, 00:59 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
@Thore:
Meine Rede.

Und nein, zumindest ich hatte nicht die Absicht, gegen die diversen Trekker-Threads anstinken zu wollen. ;)


@Maja:
Ich denke nicht - aber irgendwie habe ich das Gefühl, daß du ausweichst.
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.12.2010, 01:11 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Thore:
Ich sehe das ganze unter der "Amiga Gruppe" oder "Amiga Community", auch wenn sie vertraglich nichts oder nur wenig zu tun haben- der Geist zählt und alle sollten hier am gleichen Strang ziehen.

Genau. Das Problem sind mehrere "Amiga-Communities" innerhalb der "Amiga-Gruppe". Es gibt Classic-Fans, OS4-Fans, MorphOS-Fans und AROS-Fans. Jede hockt für sich in ihrem Glashaus und bewirft die jeweils anderen mit Steinen; einer Art digitaler Rassismuss gleich.

@DrNOP

Du scheinst tatsächlich nicht zu verstehen, worauf ich hinaus will. Ich denke, der Name Amiga ist nach wie vor sehr wichtig für alles, was als amiganoides System gehandelt wird und werden soll, in Software und in Hardware. Und sei es nur imaginär als Assoziation aus der Erinnerung an eine gute Zeit. Jene Assoziation ohne die MorphOS keine Interessenten gefunden hätte. Um ein Bespiel für ein Produkt zu nennen, in dessen Bezeichnung der Name Amiga zwar nicht sichtbar enthalten, gleichwohl aber fest verbunden ist; in den Köpfen seiner User.

--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **



[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 26.12.2010 um 01:42 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.12.2010, 07:52 Uhr

eye-BORG
Posts: 1275
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Genau. Das Problem sind mehrere "Amiga-Communities" innerhalb der "Amiga-Gruppe". Es gibt Classic-Fans, OS4-Fans, MorphOS-Fans und AROS-Fans. Jede hockt für sich in ihrem Glashaus und bewirft die jeweils anderen mit Steinen; einer Art digitaler Rassismuss gleich.


Genau das ist es! Du hast die Beschreibung der Sachlage in gute Worte gefasst. "Digitaler Rassismus" - das trifft ins Schwarze.

Die Erfahrung zeigt, dass man mit gebündelten Kräften viel mehr bewegen kann, als wenn jede Partei versucht, ihr eigenes Süppchen zu kochen.

Beim Amiga ist die Lage sehr verfahren, da es ja nicht nur 2, sondern noch mehr Lager sind, die meinen, dass nur sie den "Spirit of Amiga" leben und verstehen.


--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.12.2010, 08:45 Uhr

DrZarkov
Posts: 702
Nutzer
Ein Name ist schon mehr als nur Schall und Rauch. Obwohl der Pegasos II nach wie vor die leistungsfähigste Amiga-ähnliche Hardware ist, und obwohl MorphOS 2.x weitaus kompatibler zu Amiga Classic Software ist als AmigaOS 4.1, wird MorphOS von vielen "Alt-Amiganern" abgelehnt, weil es eben nicht "das Original" ist. Und ich denke auch, dass der Name einer Person Einfluss auf eine Persönlichkeit hat. Wer weiß, vielleicht wäre Maja weniger naseweiß, wenn sie sich "Elfe" nennen würde? ;-)
--
Dr. Zarkov

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.12.2010, 11:45 Uhr

hjoerg
Posts: 3774
Nutzer
Zitat:
Original von DrZarkov:

... Und ich denke auch, dass der Name einer Person Einfluss auf eine Persönlichkeit hat. Wer weiß, vielleicht wäre Maja weniger naseweiß, wenn sie sich "Elfe" nennen würde? ;-)
--
Dr. Zarkov


Oder auch Ihre akademischen Titel nicht mißbrauchen würde ;)
--
by WinUAE
hjörg :dance2:
Nethands

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.12.2010, 12:53 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Ich bin Classic und MorphOS Fan, und ich find die Ideen mit OS4, Natami, Minimig echt super.
Da ich kein Intel Freund bin, sehe ich bei AROS auch nur die ppc Variante gut an, aber das ist persönliche Geschmacksache ohne es zu diskreditieren.
Konkurrenz zwischen den "Lagern" belebt das Geschäft aber Anfeindungen zerstört das Image von Amiga.
Also Leute, übertrumpft euch, überbietet euch aber macht euch nicht fertig:)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.12.2010, 13:37 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
@Thore:

Konkurrenz zwischen den Amiga-Lagern belebt gar nichts.
Hast Du mal zusammengezählt wieviel hier parallel für
die amigaoiden Systeme entwickelt werden muß. Und die meisten der
Sytemprogrammierer arbeiten auch nur nebenberuflich an den Amiga-
Betriebssystemen.

Da seh ich noch kein Land. AmigaOS4 muß ja nicht nur mithalten, man
muß erstmal zu MacOS und Win7 aufschließen.

Das ganze Amigadedöns wird nur dann richtig Sinn machen, wenn irgend-
wann auch mal wieder mal was amigamäßiges zu kaufen ist.
Zu reellen Preisen. Der X1000 könnte als Vorläufer dazu herhalten.
Könnte.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.12.2010, 15:01 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
> man muß erstmal zu MacOS und Win7 aufschließen

Seh ich absolut nicht so, jedenfalls noch nicht. Zähl mal zusammen wieviele zufriedene Amiga/Pegasos User auch einen PC mit einem "Standard" OS haben.
99,95% grob geschätzt- und benutzen trotzdem Amiga Systeme.
Aufschließen muss man erst, wenn man ein "entweder-oder" Prinzip hat, da es aber eine Coexistenz ist, sehe ich keine Konkurrenz zu den "großen".
Die kommt erst, wenn es Programme im Office Bereich gibt, HTML Instant Messenger, bessere Druckerunterstützung,...

Beim Amiga (jedenfalls aus Community Sicht) gehts um mehr als um Marktanteile, sondern um den Spaß am Gerät, das Hobby und was dazugehört. Andere basteln an Autos die nicht mehr fahren, und nie wieder fahren werden. Einfach weil es spaß macht.

Wäre das nicht so, wäre Amiga genauso wie Win 3.11 längst untergegangen.

Man sehe den Titel des Threads.. quo vadis anno 2008. Nun ist demnächst 2011. Und es geht weiter.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.12.2010, 15:21 Uhr

DrZarkov
Posts: 702
Nutzer
Win 3.11 ist ein schlechter Vergleich, da Windows 3.11 keinerlei Vorteile oder höheren Nutzwert im Vergleich zu späteren Windows-Versionen bietet und auch damals nicht im Vergleich zu MS-DOS, MacOS oder AmigaOS geboten hat. Alle Programme, die gezielt Windows 3.11 voraussetzten, laufen auch unter moderneren Windows-Versionen. Für den Start reiner MS-Dos-Programme liefert Windows 3.11 jedoch keinen Vorteil.

Aus dem gleichen Grund sind beispielsweise AmigaOS 3.5 oder 2.1 auch untergegangen und vergessen. Um beim PC-Vergleich zu bleiben, ist der Konkurrenz zum AmigaOS MS-Dos. Und DOS hat durchaus heute noch sehr viele Fans, der Emulator Dosbox ist ja sogar auf den modernen Amiga-Nachfolgersystemen äußerst erfolgreich.

Machen wir uns nichts vor, AmigaOS ist nur noch Retro-Feeling, einen wirklichen praktischen Nutzen hat es nicht mehr.
--
Dr. Zarkov

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


Erste << 23 24 25 26 27 -28- 29 30 31 32 33 >> Letzte [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > 1. Amiga Classic und OS4 > Quo vadis, Amiga im Jahr 2008? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2018 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.