amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > 1. Amiga Classic und OS4 > Quo vadis, Amiga im Jahr 2008? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 3 -4- 5 6 7 8 9 >> Letzte [ - Beitrag schreiben - ]

22.08.2008, 18:35 Uhr

bernd_roesch
Posts: 364
[Benutzer gesperrt]
Was heist hier Quo Vadis, das Comeback ist ja so nah, warten auf Godot geht also weiter.

http://www.amiga-arena.de/interview08/Hyperion_DE.txt

""""
Amiga Arena: Welches Ziel verfolgt Ihr mit AmigaOS 4.1 bez. wo seht Ihr als Entwickler eine Chance für AmigaOS4?

HJF: Wir wollen AmigaOS weiterhin im Embedded-Bereich sehen.
Es gibt bereits Interessenten dafür,
die AmigaOS 4.1 als Multimedia-Content-Platform nutzen wollen (z.B für eine Art Kiosk-System).
"""

Für welchen Verwendungszweck soll denn OS4+SAM besser sein, wenn HJF sowas im Interview schreibt ?

Ich sehe jedenfalls keinen Vorteil im Preis Leistungsverhältniss zu anderen Systemen mit Atom ,der OS4 Lösung, und kann nicht glauben, dass es einen interessenten gibt.

für diejenigen, die in der PPC Traumwelt leben, hier mal aktuelle miniitx boards, zum vergleich mit SAM.Da gibts auch boards die nur 5 Watt brauchen.

http://www.mini-tft.de/xtc-neu/index.php/cPath/2539/category/--mini-itx-mainboards.html

Bei sam steht übrigens drin, er braucht im idle mode 10 Watt.Bei q3 play 25 Watt.

http://www.sam440.com/eng/summerfollies.html

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2008, 19:35 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von AmigaHarry:
Meinst du hier nicht eher das franz. Wort Contenance ? Das kennt man wohl eher in unserem Sprachraum als das lateinische continentia....obwohl es im Prinzip egal ist, denn in der Sache hast du Recht!


*sigh* ;)

Das französiche contenance wurde vom selben lateinischen Begriff (continentia) abgeleitet.

Und nu hör auf mir den Witz zu versauen. :look: :D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2008, 19:50 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Achtung! Wer mit Bernd anfängt über PPC zu diskutieren muss bis kommenden Freitag einen min. 10-seitigen Aufsatz über die Quintessenz aus Bernds Beiträgen im Forum und in den Kommentaren der vergangenen 4 Jahre verfassen und hier veröffentlichen. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2008, 20:02 Uhr

bernd_roesch
Posts: 364
[Benutzer gesperrt]
@Maja:

ja und erzähl doch mal, glaubst du, dass es wahrscheinlich ist, dass es einen Interesenten für OS4 mit SAM embedded gibt ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2008, 20:59 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Für welchen Verwendungszweck soll denn OS4+SAM besser sein, wenn HJF sowas im Interview schreibt ?
> [...]
> glaubst du, dass es wahrscheinlich ist, dass es einen Interesenten für OS4 mit SAM embedded gibt ?

HJF hat nichts von SAM geschrieben. Das entspringt wie so Vieles nur deiner verkorksten Fantasie.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2008, 22:23 Uhr

tommysammy
Posts:
[Ex-Mitglied]
Was heißt hier Quo Vadis Amiga?Das hat man schon 1992 so geschreben.Und den Amiga gibbet immer noch.Dazu haben wir mittlerweile ein richtig gutes Jahr.Sehr viele Neuerscheinungen:Natami,Indivision AGA1200,OS4.0/4.1,OWB,usw.Ich kenne mittlerweile auch recht viele User die erst im letzten und diesen Jahr zurück zum Amiga gekommen sind.Ich würde sagen im Moment erleben wir wieder eine kleine Boomphase.Das einzigste was fehlt wäre ein Amiga der technisch mit dem heutigen mithalten könnte.
--
PC/1,4GHZ/512MB/80GBHD/DVD-Brenner
A1200T / BPPC 603e+ 240MHz/060 / 256MB FastRAM / Mediator LT4 / Voodoo3 16MB / OS3.9
VIP Member von http://www.amigaemuboard.net - Amiga still alive !!!

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.08.2008, 22:39 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Dazu haben wir mittlerweile ein richtig gutes Jahr. Sehr viele
> Neuerscheinungen:Natami,Indivision AGA1200,OS4.0/4.1,OWB

Das alles 2008 zuschreiben zu wollen, halte ich teils für verfrüht. Und einige Sachen gab's auch schon vor 2008.

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 22.08.2008 um 22:40 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.08.2008, 10:01 Uhr

bernd_roesch
Posts: 364
[Benutzer gesperrt]
>HJF hat nichts von SAM geschrieben. Das entspringt wie so Vieles nur >deiner verkorksten Fantasie.

auf was soll denn dann OS4 laufen ?
Wer soll denn eine Hardware dazu entwickeln und produzieren, die billiger als die Atom miniitx boards sind ?.acube hat das Sam boards lange bevor es verlauft wurde angkündigt.

Geht man davon als Basis für deren Verhalten aus, dürfte es in den nächsten 6 monaten nix neues von denen geben, dass wesentrlich besser als Sam ist.und ein paar monate später sind die Atom boards dann noch besser.

Das efika ist etwas kleiner, aber daran, dass es schon lange nicht mehr produziert wird, kein Nachfolger da ist, und es immer noch bei Vesalia für 180 Eur zu haben ist, sieht man wohl, dass es da auch keinen Markt zu geben scheint.

Da HJF von Kiosk Systemen redet, scheiden Dinge wie pocketPC grösse aus.bei so kleinen sachen wie handy oder pocketpc, gibt es bisher von X86 nichts vergleichbares.

ansonsten mir hat immer noch keiner gesagt wieviel MB ram OS4 nach dem Booten auf der cybppc belegt.ich kann mir nicht vorstellen, dass der riesige PPC Code mitsamt PPC MMU Page Table Unterstützung vorteile bringt, so dass man nur OS4 als OS verwenden kann.

[ Dieser Beitrag wurde von bernd_roesch am 23.08.2008 um 10:03 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von bernd_roesch am 23.08.2008 um 10:03 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.08.2008, 11:51 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von bernd_roesch:
>HJF hat nichts von SAM geschrieben. Das entspringt wie so Vieles nur >deiner verkorksten Fantasie.

auf was soll denn dann OS4 laufen ?
Wer soll denn eine Hardware dazu entwickeln und produzieren [...]

Wenn ich das richtig verstanden habe, hat HJF dazu nichts gesagt in diesem Interview. Außerdem ist das nicht seine Sorge, er macht SOFTware, keine HARDware. Kennst du den Unterschied zwischen Soft- und Hardware?
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.08.2008, 12:22 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@DrNOP:
> Außerdem ist das nicht seine Sorge, er macht SOFTware,
> keine HARDware.

LOL, es dürfte sehr wohl die Sorge des Softwareherstellers sein, wenn es für seine Software keine Hardware gibt,...

> Kennst du den Unterschied zwischen Soft- und Hardware?

Nur, das eine ist ohne das andere wertlos. Ne Software ohne Hardware kannst Du ebenso gut in die Tonne kloppen, wie eine Hardware ohne Software. Aber auch hier hat der Amiga wieder mal die Nase vorn, denn es gibt beide Situationen parallel: Für den AmigaOS-Nachfolger AmigaOS 4.x gibt es keine Hardware und auf der Möchtegernnachfolgerhardware Sam läuft kein AmigaOS ;)

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.08.2008, 12:43 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
Für den AmigaOS-Nachfolger AmigaOS 4.x gibt es keine Hardware

Das dürften AOne Besitzer wiederum völlig anders sehen, welche die Hardware besitzen auf der die Software läuft und die Sorgen des Softwareherstellers zumindest abschwächen helfen. Denn die AOne Besitzer sind zunächst der Markt für den OS4.1 entwickelt wurde. Ein im Vergleich zu Mainstream-Betriebssystemen extrem kleiner Markt und dennoch Einiges mehr als gar nichts.
Zitat:
und auf der Möchtegernnachfolgerhardware Sam läuft kein AmigaOS ;)
Sagen wir mal noch nicht.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.08.2008, 12:52 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Maja:
Ja, Maja, es dürfte wohl mitlerweile allen bekannt sein, dass es tatsächlich ein paar AmigaONEs gibt,... Dann setz halt noch ein "zu kaufen" ein, dann wird es wohl endgültig jeder verstehen.

Kern ist doch wohl, dass gesagt wurde, dass die fehlende Hardware kein Problem des Softwareherstellers ist - und das ist natürlich völlig falsch, denn ein größeres Problem könnte ein Softwarehersteller wohl kaum haben, als dass es keine Hardware für seine Software zu kaufen gibt.

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.08.2008, 13:42 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Andreas_B:

Kern ist, dass hier gern kolportiert wird, für OS4.1 würde es überhaupt keine potentiellen Abnehmer geben. Das ist sachlich falsch. Ich ziehe darüber hinaus vor es Softwareherstellern letztlich selbst zu überlassen, was sie situationsbedingt für sich als Problem betrachten. Dabei muss sich die Sichtweise des Softwareherstellers nicht zwingend mit der Sichtweise aller am Thema interessierten Konsumenten decken.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.08.2008, 15:46 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Maja:
> dass hier gern kolportiert wird, für OS4.1 würde es überhaupt
> keine potentiellen Abnehmer geben. Das ist sachlich falsch.

Es ging um Großabnehmer. Wenn Du also die Aussage "es gibt keinen" mit Sicherheit als "sachlich falsch" bezeichnen kannst, musst Du logischerweise den "Interessenten" kennen. Also - wer ist es? ;)

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.08.2008, 16:37 Uhr

bernd_roesch
Posts: 364
[Benutzer gesperrt]
Hier sind mal benchmarks in dem auch der 440ep dabei ist, die zeigen wie langsam das Teil ist.Das es für OS4.1 als Abnehmer die amiga OS4 Fans ginbt die alles kaufen bestreite ich ja nicht, aber HJF sagte es gäbe Interessenten die OS4 als Kiosksystem einsetzen wollten.

Und das kann ich echt nicht glauben, wenn ich die Zahlen hier sehe.

http://www.eembc.org/benchmark/index.php?suite=CON

Die transmeta prozessoren waren nie schnell, trotzdem sind die bei 1 GHZ viel schneller als der 440ep mit 667 MHZ

""
AMCC PPC440EP - 667 |60.6
""

"""
Transmeta Efficeon 1GHz | 109.0
"""

Ein IBM750 GX ist doppelt so schnell

"""
IBM 750GX - 1 GHz 124.0
"""

Dabei ist der transmeta noch lahm


http://myeee.wordpress.com/2008/08/10/intel-atom-celeron/

Hier kommt Atom auf 3874 Drystones, bei 1,6 GHZ

Hier der 440ep auf

"""
dissipation and a small footprint, the PowerPC 440EP. embedded processor is ideally suited to ... Performance: 2.0 DMIPS/MHz (1334 Dhrystone MIPS @ 667 MHz ...
"""

Die Seite ist bei amcc.das pdf kann man nicht mehr abrufen, aber in google findet man das, wenn man "drystone 440ep" eintippt.aber irgendwo wird man auch Werte dazu finden.

irgendwo findet man auch, dass der 440ep 5 Watt TDP hat.

Der Atom N270 soll 2,5 Watt TDP haben steht hier

http://www.heise.de/newsticker/Intel-stellt-Atom-230-und-Atom-N270-vor--/meldung/108854

Ich sehe da jedenfalls nix, mit welcher embedded PPC Hardware OS4 besser oder genausogut sein soll wie X86, so dass nicht OS4 Fans das kaufen.

[ Dieser Beitrag wurde von bernd_roesch am 23.08.2008 um 16:38 Uhr geändert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von bernd_roesch am 23.08.2008 um 16:40 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.08.2008, 16:56 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Andreas_B:

Ich sagte, dass es sehr wohl Abnehmer für OS4 gibt. Von "Groß"abenhmern habe ich nichts erwähnt. Versuche nun bitte nicht mir etwas zu suggerieren. Die Frage ist da viel mehr, wem es bei dem Thema um Großabnehmer geht. Ich wiederhole. Die Sichtweise des Softwareherstellers muss sich nicht zwingend mit der Sichtweise aller am Thema interessierten Konsumenten decken. Was also, wenn Hyperion gar nicht von irgendwelchen Großabnehmern träumen? Dann würden sie mit einer ganz anderen Erwartungshaltung an die Sacher heran gehen als so mancher Konsument und hätten infolge dessen auch kein Problem mit fehlenden Großabnehmern. :O

BTW: Da ist eine Upgrade für OS4 erschienen bzw. soll erscheinen, womit offenbar kaum noch jemand gerechnet hat. Das errinnert einige jetzt schmerzlich daran, dass sie es mangels Hardware nicht nutzen können. Es geht bei dem Lamento über nicht käufbare OS4-Hardware wohl eher weniger um irgendwelche Großabnehmer für Hyperion, als um den Frust derer, die noch keine OS4-Hardware besitzen. Und diese Diskussion erreicht dabei schon mal recht erheiternde Spitzen. Von wegen "Groß"abnehmer. Selbst beim Traum von OS4 auf anderer Hardware als AmigaOne sollte man den Realismus doch nicht ganz aussen vor lassen. I-)

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 23.08.2008 um 16:58 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.08.2008, 17:28 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@bernd_roesch

Ich weiß wirklich nicht, was dein Gesülze über schneller, schneller, schneller überhaupt soll. Für OS4 sind 400MHz schon mehr als ausreichend. Die Reaktionszeiten dieses BS werden auf einem 1,x GHz Rechner nicht signifikant höher sein. Viel wichtiger ist es, dem System ausreichend RAM für speicherhungrige Anwendungen zur Verfügung zu stellen.

Was man tun kann, damit nicht OS4 Fans OS4 kaufen? Gar nichts! Die kaufen halt kein OS4. Egal auf welcher Hardware es läuft. Das hat etwas damit zu tun, dass OS4 nicht Windows, Linux oder Mac OS ist und den dreien in Funktionsumfang, Softwareverfügbarkeit und Kompatibilität zu MS-Office meilenweit hinter her hinkt.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.08.2008, 19:22 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> auf was soll denn dann OS4 laufen ?

Dazu wurde -- wie DrNOP schon richtig bemerkte -- nichts gesagt. Die (angeblichen) Interessenten aus dem Kiosk-Bereich könnten z.B. längst eine eigene PPC-Hardware haben, auf die OS4 portiert werden soll. Oder sie könnten auch erst noch eine PPC-Hardware für ihre Kiosk-Systeme entwickeln/fertigen (lassen) wollen. Es gibt da viele Möglichkeiten. Mitnichten aber ist es zwingend abzuleiten, dass diese (angeblichen) Interessenten neben OS4 auch an Sam440 interessiert sind. Das hast *du* dir ausgedacht.

> Wer soll denn eine Hardware dazu entwickeln und produzieren

Die besagten Interessenten aus dem Kiosk-Bereich z.B.

> die billiger als die Atom miniitx boards sind ?

Vielleicht wollen die besagten Interessenten unbedingt PPC, warum auch immer? Vielleicht aus dem Grund, dass sie schon vorher auf PPC (mit anderem OS) gesetzt haben und daher Erfahrung damit haben? Es gibt da viele plausible Szenarien, warum sie möglicherweise keine Mini-ITX-Boards mit Intel Atom wollen.

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 23.08.2008 um 19:24 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.08.2008, 19:46 Uhr

bernd_roesch
Posts: 364
[Benutzer gesperrt]
>Ich weiß wirklich nicht, was dein Gesülze über schneller, schneller, >schneller überhaupt soll. Für OS4 sind 400MHz schon mehr als >ausreichend. Die Reaktionszeiten dieses BS werden auf einem 1,x GHz >Rechner nicht signifikant höher sein.

HJF faselt ja was von embedded Markt in den OS4 siet jahren soll.Hast du das Interview überhaupt gelesen ?

Ich habe ledigliche gezeigt, dass X86 im embedded markt nun auch vertreten ist und auch da ein bessres Preis Leistungsverhältniss als OS4 bietet.wer also soll ein embedded OS4 kaufen für ein Kiosk System ?

Da wäre es ja noch realistischer, wenn jemand ankündigen würde, dass es einen Interesenten für AROS als Kiosksystem gibt, Hollywood als Programmiersprache, ist doch kein Problem sowas anzukündigen.....

mal sehen was vorher kommt AROS in nem Kiosk System oder OS4 in nem Kiosk System.....

>Es gibt da viele plausible Szenarien, warum sie möglicherweise keine >Mini-ITX-Boards mit Intel Atom wollen.

Nur leider keinen Grund, der nach einfachen betriebswirtschaftlichen Regeln sinnvoll wäre.

Was meinst du, wenn es in 1 Jahr noch nichts gibt, glaubst du dann daran, dass es tatsächlich Interessenten ausser den OS4 Fans gibt ?

Oder meinst du, die interesenten die das Kiosk system wollen, stellen dann ihre Geschäftstätigkeiten ein und warten...

Also die Sache von Genesi damals, MOS als settop Box sah ich schon utopisch an, aber OS4 embedded als Kiosk system, finde ich noch utopischer, und sollte das alles nur so gesagt worden sein um die Fans zu halten, finde ich echt mies.

[ Dieser Beitrag wurde von bernd_roesch am 23.08.2008 um 19:58 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.08.2008, 20:05 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@Maja:
> Versuche nun bitte nicht mir etwas zu suggerieren. Die
> Frage ist da viel mehr, wem es bei dem Thema um
> Großabnehmer geht.

Ähm, Hyperion? Vielleicht solltest Du das Interview mal lesen, um das es hier ging, bevor Du mir erklärst, dass ich Dir etwas "suggerieren" möchte.

> Was also, wenn Hyperion gar nicht von irgendwelchen
> Großabnehmern träumen?

Ja aber genau das tun sie doch - siehe Interview!

> Und diese Diskussion erreicht dabei schon mal recht
> erheiternde Spitzen.

Das liegt aber nur daran, dass Du offenbar den Kontext nicht kennst,...

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.08.2008, 20:38 Uhr

Bluebird
Posts: 3258
Nutzer
also mir persoehnlich waere das schon wichtig das etwas cpu power sag ich mal da ist , ich will ja nicht nur auf der wb rumklicken und mich aufgeilen wie schnell da der gefuehlte speed ist :)
also die cpu sollte schon reichen um einen vlc mplayer etc . movie player port halbwegs nutzen zu koennen und da sollte eben mindestens der saft einer 800 mhz g3 da sein :)

allgemien sollte sich doch irgendein rotz board da drausen finden lassen , embeded industrie bereich scheiss egal , das man nen bischen umstricken kann und das so schon in solchen mengen gebaut wird auserhalb der amiga scene sag ich mal das der preis wenigstens halbwegs human ist :)

das damals alle rumgejammert haben das der one eigentlich nur ein umgelabeltes "teron"war kann ich heute garnicht mehr nachvollziehen , also eigentlich ist mri das sowas von ... :)

also die micro waren schon ganz nett fand ich nur der preis was etwas happig aber 800 mhz und immerhin ati 7000 war doch schonmal was mit dem man aufbauen haette koennen nur 799 eu ich weissja nicht :(

mfg Bluebird
--
A1200WinnerTower, BPPC40/25-603e/175 256mb, BVision, Z4, ConneXion, DelfinaLiteDSP, Oktagon, VarIO, RBMKeyInterface, AmigaIIIT, 540mbQuantumFireball, 74gbSamsungSpinPoint, 4gbQuantumFireball,
Yamaha6416S, Mitsumi2801TE, LS120, Siemens17P1, NECP20,

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.08.2008, 23:34 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_B:
> Kennst du den Unterschied zwischen Soft- und Hardware?

Nur, das eine ist ohne das andere wertlos. Ne Software ohne Hardware kannst Du ebenso gut in die Tonne kloppen, wie eine Hardware ohne Software. Aber auch hier hat der Amiga wieder mal die Nase vorn, denn es gibt beide Situationen parallel: Für den AmigaOS-Nachfolger AmigaOS 4.x gibt es keine Hardware und auf der Möchtegernnachfolgerhardware Sam läuft kein AmigaOS ;)

Nun ja, Butter ohne Brot ist auch eher wertlos. Besitzt deswegen jede Firma die eine Molkerei betreibt auch gleich eine Bäckerei? Oder haben sie Kooperationsverträge, weil Brot ohne Butter ja auch irgendwie fade ist?

Kennst du z.B. Wind River? Wie schon ein paar mal in anderen Zusammenhang erwähnt, setzt die Firma bei der ich angestellt bin, deren Betriebssystem VxWorks ein.
Haben wir deswegen auch die passende Hardware von denen gekauft? Wohl kaum.
Haben die uns einen Vorschlag gemacht, welche Hardware wir nehmen sollen? Nicht mal das!
Wir haben die Hardware selbst entwickelt und lassen sie im Auftrag fertigen, ganz so wie das im Embedded Bereich üblich ist.
Wind River verkauft nur SOFTware, keine HARDware. Wobei wir wieder am Anfang wären: Kennst du den Unterschied?

Falls Hyperion also Kunden aus dem Embedded-/ Kiosk-/ sonstigen "Industrie"bereich haben, fällt es uns hier überhaupt nicht auf, ob Hardware existiert auf der OS4 läuft oder nicht. Diese Hardware wird das Haus in dem sie gebaut wird nur als komplettes Produkt (d.h. incl. Software) verlassen, und das nicht zu dem Zweck ein paar Fans glücklich zu machen.
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.08.2008, 00:21 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@Andreas_B:

Ich habe das Interview gelesen. Und ich lese da eigentlich nur die vorsichtigen Worte eines rational denken Menschen der einfach nur hofft und versucht, irgendwie doch noch irgendwann auf einen grünen Zweig zu kommen. Blende mal die Rhetorik in dem Interview aus. Was dann übrig bleibt ist - aus meiner Sicht - Ernüchterung. Wer so deutlich auf den Embbeded Markt abzielt, der hat den großen Erfolg im Consumer Markt längst abgeschrieben. Du machst daraus hochtrabende Träume wie Du sie mit dem Wort Großkunden bezifferst. Nur leider findet sich im diesem Interview rein gar nichts, was nach solchen Träumen klingt sondern eher nach einer vorsichtigen Hoffnung es über alternative Wege doch noch zu schaffen. Auf diesen Wegen wird man von OS4 selbst wohl kaum etwas sehen, wie DrNOP bereits ausführte. Der Konsument wird ggf. auch in Jahren weiterhin weithin glaubhaft behaupten können, es gebe keine Hardware auf der OS4 läuft, selbst wenn es sich auf dem Embbeded Markt tatsächlich durchsetzen sollte.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.08.2008, 11:56 Uhr

Andreas_B
Posts: 3121
Nutzer
@DrNOP:
> Oder haben sie Kooperationsverträge, weil Brot ohne
> Butter ja auch irgendwie fade ist?

Ist es also nicht auch das Problem des Butterherstellers, wenn es kein Brot mehr gibt?

> Haben wir deswegen auch die passende Hardware von denen gekauft?

Wäre es also kein Problem für den Betriebssystemhersteller, wenn es keine Hardware mehr für das System zu kaufen gäbe? Ihr habt selbst eine fertigen lassen - es gibt nun also Hardware.

> Wobei wir wieder am Anfang wären: Kennst du den Unterschied?

Kennst Du den Zusammenhang?

> fällt es uns hier überhaupt nicht auf, ob Hardware
> existiert auf der OS4 läuft oder nicht.

Das wage ich doch sehr zu bezweifeln.

@Maja
> Du machst daraus hochtrabende Träume wie Du sie mit
> dem Wort Großkunden bezifferst.

LOL, meinst Du er will Embedded-Systeme als Einzelstück verkaufen?
Das Wort "Großkunde" war dazu gedacht, diesen Kunden vom Verbraucher abzugrenzen, der eben ein Stück (oder bei den Amiga-Fans, die sowieso jeden Kram kaufen, blos weil "Amiga" drauf steht meinetwegen auch 2 oder 10) kauft. Ob der Großkunde dann 100 oder eine Million Stück ordert ist eigentlich einerlei, er ist dennoch ein Großkunde.

> Wer so deutlich auf den Embbeded Markt abzielt, der hat
> den großen Erfolg im Consumer Markt längst abgeschrieben.

Offensichtlich, denn er war ja nicht mal in der Lage, glaubhaft zu erklären, was an dem System denn nun "mehr Spaß" macht als an Win/Linux/Mac. Die "Transparenz" wird es ja wohl nicht ernsthaft gewesen sein, denn die ist ja nun gerade für Embedded-Systeme völlig irrelevant für den Verbraucher.

Ciao,
Andreas.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.08.2008, 12:21 Uhr

bernd_roesch
Posts: 364
[Benutzer gesperrt]
>Ich habe das Interview gelesen. Und ich lese da eigentlich nur die >vorsichtigen Worte eines rational denken Menschen der einfach nur >hofft und versucht, irgendwie doch noch irgendwann auf einen grünen >Zweig zu kommen.

Ich lese da eher er will Hoffnung machen und erreichen, dass genug OS4.1 kaufen.

Das ich nicht so an MOS kritiesiere in letzter Zeit, kommt daher, weil die nicht so utopisches bringen.Ich denke mal wenn MOS sowas gemacht hätte, dann würden vielleicht auch mehr MOS2.0 kaufen, weil sie hoffen....

Und wenn du das letzte Interview von HJF gelesen hast, da hat er geschrieben, ende 2006 kommt ziemlich wahrscheinlich eine HW für OS4.

Auf ne Bierwette wollte er aber nicht eingehen.

ansonsten jeder weis nun, dass ainc OS4 rückkaufen möchte seit langen und in Clinch mit Hyperion lag.

Da kann man doch eigentlich nur hergehen und sagen, dass ne Hardware ziemlich wahrscheinlich kommt, wenn ainc ne Lizenz dafür gegeben hat oder ?

Ich weis nicht genau ob HJF gelogen hat, oder ob es tatsächlich Kunden gibt, wie das Interview vorgaukelt, aber was ich nicht leiden kann, wenn jemand durch Lügen sein Produkt attraktiver machen will.

Deshalb suche ich nach Indizien, die zeigen, ob es wahrscheinlich ist, ob es Kunden der OS4 als Kiosk system geben kann.Und das was ich finde teile ich eben mit.Udn dann kommen die OS4 Fans und tun schönreden, und so muss ich eben immer so viel schreiben.das war in der letzten Zeit halt viel, weil eben wegen dem OS4 Verkauf massig Propaganda kommt,

hier habe ich dir mal die Stellen rausgescheschrieben, die OS4 besser als MOS AROS etc darstellen wollen und es als Zukunftslösung darstellen.

"""""
Amiga Arena: Die Situation um AmigaOS 4.0 ist derzeit nicht leicht für Euch,
welche Motivation oder Kraft treibt Euch weiterhin an, um
AmigaOS4.0 weiter zu entwickeln?

HJF: Wenn man mal acht Jahre an einem Projekt gearbeitet hat,
dann muß man einfach an den Erfolg glauben.
Und das tue ich.
Es ist sicherlich nicht leicht.
"""""

"""""
Amiga Arena: Welches Ziel verfolgt Ihr mit AmigaOS 4.1 bez. wo seht Ihr als
Entwickler eine Chance für AmigaOS4?

HJF: Wir wollen AmigaOS weiterhin im Embedded-Bereich sehen.
Es gibt bereits Interessenten dafür,
die AmigaOS 4.1 als Multimedia-Content-Platform nutzen wollen
(z.B für eine Art Kiosk-System).
"""""

"""""
Amiga Arena: Wie stellt Ihr Euch die Zukunft von AmigaOS4 vor bez. was davon
könnte Realität werden,
was wird Wunsch Denken bleiben?

HJF: AmigaOS hat eine reelle Chance, sich zu etablieren, wenn wir es
schaffen,
die Entwicklung durch ausreichend Finanzierung aufrecht zu
erhalten.
Dazu benötigt es ein oder zwei gute Plazierungen im
Embedded-Markt.
Darauf arbeiten wir hin.
"""""

das ist dann quasi der Wink mit dem Zaumpfahl.

Also OS4 Fans kauft kauft kauft

[ Dieser Beitrag wurde von bernd_roesch am 24.08.2008 um 12:25 Uhr geändert. ]

>Nun ja, Butter ohne Brot ist auch eher wertlos. Besitzt deswegen >jede Firma die eine Molkerei betreibt auch gleich eine Bäckerei?

wieso ist butter ohne Brort wertlos, Buter wirdfür vieles benötigt.

Ansonsten wenn ein OS Hersteller nicht in der Lage ist Hardware selber herzustellen die vergleichbare Leistung bietet,dann schreibt er sein OS so, dass es auf Kaufbarer Hardware läuft.

Das hat Linus unc M$ so gemacht.

M$ macht nur die xbox HW selbst, aber auchda , hätte die X Box 0 CHancen im Markt aussrrhalb Fans, wenn die wesentlich schlechter wäre als andre HW.

Apple hat auch gesehen, dass sich für mac OS PPC nix konkurenzfähiges mehr an Hardware bauen lässt.Sie haben gewechselt und siehe da es geht mit Mac OS wieder bergauf.

sie kaufen nun IntelHardware udn verkaufen die

>Falls Hyperion also Kunden aus dem Embedded-/ Kiosk-/ >sonstigen "Industrie"bereich haben, fällt es uns hier überhaupt >nicht auf, ob Hardware existiert auf der OS4 läuft oder nicht.

Wenn die nen Kunden haben, dann wirst du es garanbtiert erfahren in einer grossen news.

dasselbe war es ja auch mit Snap, angekündigt mit viel tamtam, dann war es jahrelang still und OS4 kam ohne Snap und nun sind die pleite glaub ich.naja vielleicht haben die auch zulange auf Hyperion gewartet :-)

[ Dieser Beitrag wurde von bernd_roesch am 24.08.2008 um 12:35 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.08.2008, 13:42 Uhr

AP
Posts: 3
Nutzer
@bernd_roesch:
>Ich lese da eher er will Hoffnung machen und erreichen, dass genug >OS4.1 kaufen.

Wieso sollten sich mehr AmigaOne-User AOS4.1 kaufen, nur weil es vielleicht auch noch ein Kiosksystem mit AOS 4 geben wird?

Im übrigen lese ich aus den von Dir zierten Passagen hauptsächlich heraus, dass man AOS4 weiterhin im Embedded-Bereich sehen *möchte* und darauf hinarbeitet. Was ist daran bitte so verwerflich?

HJF sagt weiters "dass es nicht einfach ist" und dass AOS4 nur dann eine Zukunft hat, wenn es gelingt, die Finanzierung aufrecht zu erhalten. Klingt für mich überhaupt nicht nach Schönreden.

Kurzum: Du machst wieder einmal aus einer Mücke einen Elefanten. Die Amiga-Fans, die einen AOne haben und sich AOS4.1 kaufen wollen, tun das ohnehin, ganz unabhängig von diesem Interview. Ich kenne auch ein paar, die nicht auf AOS4.1 updaten wollen, und die hat das Interview ebenfalls nicht umgestimmt.

Ich habe jetzt endlich auch wieder ein AOS4-System am Laufen (A4000 mit CyberstormPPC) und das hat auch wenig mit diesem Interview zu tun, sondern weil ich es wollte und Spaß dabei habe.

Ich lese aus dem Interview lediglich heraus, dass man versuchen möchte, AOS4 auch irgendwie im Embedded-Bereich zu verkaufen. Ob das gelingt, steht in den Sternen und ist wohl mehr das Problem Hyperions und nicht Deines oder meines.

Es gab auch von Ralph Schmidt Aussagen, dass er an einer speziellen MOS-Version für den Embedded-Bereich arbeitet. Auch hier wird *versucht* andere Einsatzmöglichkeiten als den Desktop-Markt zu erschließen. Why not?

Wie gesagt es ist ein Versuch, der nachvollziehbar ist, denn ohne zusätzliche Einnahmequellen und nur mit Amiga-Fans als Zielgruppe wird eine Weiterentwicklung schwer werden.

Können wir das Thema damit abschließen?



[ Dieser Beitrag wurde von AP am 24.08.2008 um 14:02 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.08.2008, 14:40 Uhr

Blackbird
Posts: 634
Nutzer
@AP:

****
Wie gesagt es ist ein Versuch, der nachvollziehbar ist, denn ohne zusätzliche Einnahmequellen und nur mit Amiga-Fans als Zielgruppe wird eine Weiterentwicklung schwer werden.
****

du sagst es Anton,

ich hoffe mal inständig das dieser logische Schluß auch Bernd langsam bewußt wird....


****
Können wir das Thema damit abschließen?
****

für meine Begriffe wäre solch eine Diskussion gar nicht notwendig gewesen :O

Mal sehen ob das "Thema" nun geklärt wurde. Aber ich gehe eher davon aus, das nun erstens ein neues Thema "erfunden wird", oder zweitens die "Einsicht" fehlt/fehlen wird...


ist halt so wie es ist :D
--
regards
Blackbird

Have a look at:
http://www.blackbird-net.de

Skins for PlayCD OS3.9
BlackShoot, Zombies Apocalypse, GalagaWars, VcdImager-Gui,PerfectPaint

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.08.2008, 15:54 Uhr

bernd_roesch
Posts: 364
[Benutzer gesperrt]
>Im übrigen lese ich aus den von Dir zierten Passagen hauptsächlich >heraus, dass man AOS4 weiterhin im Embedded-Bereich sehen *möchte* >und darauf hinarbeitet. Was ist daran bitte so verwerflich?

In dem Interview steht, dass es bereits interessenten gibt.

Das Thema wäre aus meiner Sicht schon lange abgeschlossen, wenn es keine Schönreden der OS4 Fans gibt.

Ich habe lediglich gezeiget, dass es sehr viele embedded Systeme mit X86 in Massenproduktion gibt, die billiger leistungsfähiger als AOS PPC sind, so dass es schier unmöglich scheint, dass da jemand die OS4 embedded Lösung bevorzugt, weil es schlicht und einfach keine PPC embeded Massenproduktion bei acube oder Genesi gibt.Das was Andreas sagt, dass es nen Kunden geben kann, der schon PPC hat aber ein neues OS will, wäre zwar ein Argument, aber ich finde es genauso unwahrscheinlich, warum der für seine HW OS4 will.durch den OS4 speicherschutz, braucht es schonmal mind. 32 MB Ram oder ?
Und meint ihr das alte Kiosk PPC System hat soviel ram ?

Vor 2 Jahren hätte man noch sagen können PPC hat im embedded Bereich eine Chance, da X86 Massenproduktion nicht im embedded Bereich ist, könnte man es hier versuchen, aber seit es Atom gibt, ist der Zug embedded Zuge genauso abgefahren, wie PPC Desktop, wenn man nicht gerade eien Grosse Firma ist, die boards in Massenproduktion herstellen kann wie sony m$.

Als die mit OS4 2002 mit PPC anfingen, sagten genauso einige wie ich, dass der Desktop Zug bei PPC abgefahren ist.Ja und nun scheint das mit dem abgefahrenen Desktop Zug ja Hyperion eingesehen zu haben, und nun hoffen sie auf embedded.

Aber warte mal ab, in 1-2 Jahren, ist X86 in embedded noch weiter, dass da PPC noch weniger Chancen hat.

>Wie gesagt es ist ein Versuch, der nachvollziehbar ist, denn ohne >zusätzliche Einnahmequellen und nur mit Amiga-Fans als Zielgruppe >wird eine Weiterentwicklung schwer werden.

genau und daher stellt HJF das OS4 so dar, dass es interesenten für embeded OS4 gibt und somit bessre Chancen bestehen, dass es weitergeht.

sonst könnten ja einige progger sehen, dass OS4 eine Sackgasse ist und vielleicht ihre Zeit vermehrt in AROS stecken.Wenn AROS mehr programme hätte, wäre es auch atttraktiver, weil es da schnelle HW gibt.

ABer solange AROS kaum unterstüzt wird, hat es zwar die schnelle HW, aber kaum Programme die darunter laufen.



[ Dieser Beitrag wurde von bernd_roesch am 24.08.2008 um 16:50 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.08.2008, 17:12 Uhr

AP
Posts: 3
Nutzer
@bernd_roesch:
>genau und daher stellt HJF das OS4 so dar, dass es interesenten für >embeded OS4 gibt und somit bessre Chancen bestehen, dass es weitergeht.

Ich denke einmal, dass alle Amiga-Nachfolgesysteme eine ungewisse (weil kommerziell nicht solide) Zukunft haben, da ändert auch HJFs Aussage nichts daran.

Und ich glaube auch, dass der Großteil der verbliebenen Amiga-User das auch weiß. Du machst die Leute immer dümmer als sie sind. Auch AROS hat eine ungewisse Zukunft, weil man nicht genau weiß, in welcher Form es sich entwickelt und ob die Programmieren nicht einmal ganz die Lust verlieren.

>sonst könnten ja einige progger sehen, dass OS4 eine Sackgasse ist und >vielleicht ihre Zeit vermehrt in AROS stecken.

Ach daher weht der Wind, es wird wieder ein Grund gesucht, warum AROS keine breitere Userbasis hat. Da gibt es genug Gründe, die in der AROS-Entwicklung selbst zu suchen sind. Es werden einfach zu viele Ressourcen für z.B diverse Portierungen verschwendet, anstatt das System einmal alltagstauglich und stabil zu machen. Wenn es das wäre, würden sich nämlich automatisch mehr User dafür interessieren (mich eingeschlossen).

Abgesehen davon: Die wenige Programmierer, die in der Amiga-Szene noch übrig sind, machen das ohnehin nur aus Leidenschaft und als Liebe zu "ihrem" System.
Wenn ihr System nicht mehr weiterentwickelt wird (also in dem Fall AOS4 oder MOS) werden sie kaum auf AROS umschwenken (und umgekehrt). Da ist ist sinnvoller gleich für Windows oder MacOS zu programmieren. Außerdem ist ein System, dass nicht mehr weiterentwickelt wird nicht zwangsläufig tot, sonst dürfte es keinerlei neue Hardware oder Software für den C64 oder AmigaOS3.9 mehr geben.

>Wenn AROS mehr programme hätte, wäre es auch atttraktiver, weil es >da schnelle HW gibt.

Dann schreib mal welche, ist sicher sinnvoller, als schon wieder kilometerlange Kommentare zu produzieren, größtenteils zu Sachen, die eh jeder weiß.

>ABer solange AROS kaum unterstüzt wird, hat es zwar die schnelle HW, >aber kaum Programme die darunter laufen.

Das könnte z.B. eine E-UAE-Integration schnell ändern. Warum bewirbst Du Dich nicht um die wieder offene Bounty?

[ Dieser Beitrag wurde von AP am 24.08.2008 um 18:43 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.08.2008, 19:03 Uhr

bernd_roesch
Posts: 364
[Benutzer gesperrt]
>Ich denke einmal, dass alle Amiga-Nachfolgesysteme eine ungewisse >(weil kommerziell nicht solide) Zukunft haben, da ändert auch HJFs >Aussage nichts daran.

Aber wenn es 3 Systeme gibt und bei 2 wird nix von Investoren und Kunden geschrieben, sondern nur bei OS4, dann ist das System eben das attraktivste.

>Und ich glaube auch, dass der Großteil der verbliebenen Amiga-User >das auch weiß. Du machst die Leute immer dümmer als sie sind.

Es gibt noch genug User(wahrscheinlich die OS4 Macher selber), die meinen ein PPC ist bei gleichem Takt schneller als ein X86, obwohl das schon seit Einführung der AMD Athlon CPU und Intel Core Architektur nicht zutrifft.Die sind nun bei gleichem Takt etwas schneller.

Das hat nix mit dummheit der User zu tun, das hat mit dem Interesse zu tun.Wenn ein PPC Fan sich nicht für X86 interersiert, weis er auch nicht was da voran geht.Aber Hyperion will ja OS4 auch an Nicht Fans verkaufen.

Und bei embedded ist nunmal seit etwa 6 Monaten der Durchbruch des X86 erreicht, um billige schnelle stromsparende embedded boards zu bauen.Dert atom ist zwar nicht so effizent, aber wie gesehen ist er über 2* schneller getaktet und der 440ep ist auch nicht sehr iffizient.

Ich nehme mal das hat acube/Hyperion schlicht und einfach verpennt, weil sie als OS4 PPC Fans schlicht und einfach ignorant sind.Ich weis nicht mehr genau, aber ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass HJF noch nie MOS gesehen und mal getestet hat.Das zeugt von Ignoranz, leider lebt er dann Anscheinend in einer Traumwelt und weis daher auch nicht was es anderswo an Leistung zum Preis gibt.

Ich und die meisten sind nicht ignorant, sie schauen sich in der Welt um was es gibt und vergleichen.
Ich habe auch schon MOS und OS4 gesehen und MOS auch selber auf meiner cybppc Installiert und ausprobiert.nutzen tue ich das freilich nicht und natürlich Geld investiere ich auch nicht.

Und wenn Du der Meinung bist, die User würden es nicht glauben, dass es interesenten für OS4 im embeded gibt als Kiosk System, dann folgt ja eigentlich daraus der Schluss, sie halten HJF für einen Lügner.

Ich weis, dass es genug Verarscher auf der Welt gibt, und kaufe und benutze auch von eimem den ich für einen Verarscher halte nichts.Ich will ja nicht unsaubere Geschäftspraktiken belohnen.

Ich frage mich sowieso immer noch, wie HJF damals sagen konnte, dass ende 2006 ziemlich wahrscheinlich ne Hardware für OS4 kommt.Ne Bierwette wollte er nicht eingehen.Da war ich schon skeptisch.

Das Hyperion schon länger Probleme mit ainc hat ist ja nun bekannt.
Und wie ainc den Amithlon Vertrag mit H&P plötzlich nicht mehr annehmen wollte, weis er auch.

somit gehe ich davon aus, wenn jemand sagt, dass ziemlich wahrscheinlich etwas ist, dass der auch ne ainc Lizenz hat.

genauso die Vage Ankündigung hier

"""
Im Augenblick wird es nur für AmigaOne angeboten,
aber wie in der letzten Pressemitteilung schon zu lesen stand, "for now".
Ich würde mal sagen, mit weiteren Announcements ist bald zu rechnen.
"""

"""
Im Augenblick arbeiten wir an Portierungen auf weitere PowerPC-Platformen.
Ich kann aber dazu noch nichts spezifisches sagen.
""""

Das sind alles so unkonkrete Sprüche die den Usern hoffnung machen sollen.aber mal sehen, was bald geschieht.

klar es kann immer etwas dazwischen kommen, aber so viel wie bei OS4 vom angekündigten dazwischen kommt, das ist schon extrem und ich frage mich halt ob die das nicht einfach nur erfinden und ich suche nach Arguemten ob es sein kann oder nicht.

Das ich dabei nur negative Argumente finde, dafür kann ich auch nichts.würde der Sam für 50 Eur angeboten, würde ich auch Chancen sehen.

>Da gibt es genug Gründe, die in der AROS-Entwicklung selbst zu >suchen sind. Es werden einfach zu viele Ressourcen für z.B diverse >Portierungen verschwendet, anstatt das System einmal alltagstauglich >und stabil zu machen. Wenn es das wäre, würden sich nämlich >automatisch mehr User dafür interessieren (mich eingeschlossen).

Das ehe ich auch so, dass es zuviel Zeit kostet, aber das Problem haben wir ja schon bei der Soft, OS4 native MNOS native muss schon für ne Uhr oder nen Chatter sein.68k würde genausoschnell laufen

aber laufewn tut AROS, und wer Programme dafür schreiben will, kann es auch, es laufen immerhin so grosse projekte wie hollywood darauf.

AFA zeigt auch, dass AROS ziemich komplett ist.

simple geht zwar, aber die Main Coder interessiert AROS nicht im sourcetree ist es nicht.klar das da einem die Lust vergeht.

was AROS fehlt sind programme.bisher konnte noch jeder der es wollte sein Programm auf AROS lauffähig machen, wenn er Porbleme in der ML beschrieb, wurde es auch gefixt.

Du weist selber wie OS4 2004 war und selbst da gab es schon mehr die in OS4 mehr Zukunft sahen, weil halt mehr Geld zur Verfügung stand und es auch Gratisrechner gab.

und jetzt wenn 400 OS4 für 100 Eur kaufen, sind das auch 40000 Euro.soviel wurde für AROS wahrscheinlich nie invesetiert.

Von daher hat AROS vom finanziellen Aufwand mehr erreicht als OS4, AORS läuft auf mehr Hardware etc... und wurde von 0 angefangen.

Wenn da soviel Geld und Zeit investiert worden wäre, hätte man ein AOS mit schneller Hardware

[ Dieser Beitrag wurde von bernd_roesch am 24.08.2008 um 19:13 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 3 -4- 5 6 7 8 9 >> Letzte [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > 1. Amiga Classic und OS4 > Quo vadis, Amiga im Jahr 2008? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2018 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.