amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > AMIGA 2000 PSU 110 mod -> 220 volt [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

26.09.2015, 23:56 Uhr

Camiga
Posts: 174
Nutzer
Bild: http://i57.tinypic.com/2wbyjp5.jpg

Deutsch kurz:
Scheinbar ein 220 zu 110V umgebautes Netzteil (A2000), da ein Elko 680uF/200V auf der Platine abgetrennt wurde. Normal hat 220V Netzteil 2x 680uF/200V (also 400V), doch einem wurde die Leiterbahn abgeschnitten. Glaube es war ein 220V PSU (Sicherung hat auch 250V) - habe es so gekauft als "defekt" - Sicherung war wohl schon kaputt.

Habe nun 2-3 solcher 220V Netzteil gesehen und kann keine weiteren Modifikationen finden - kann man das wo umschalten/umbauen oder reicht es, die gekappte Leiterbahn wieder herzustellen (und Sicherung tauschen, klar)?

Werde es halt riskieren, aber vielleicht findet sich ja ein Experte der was dazu sagen kann.

Model: von RW SNT 220 Rev 0
(das beschissene mit den ROE golden caps) ;)



PSU EXPERTS I NEED YOUR HELP PLEASE!!!

... before testing that beast on power „wink“-Emoticon

Look at that please, it seems to be a factors 220V PSU (it has 2 680uF/200V caps (which is 400V for 220V power source) but one cap was cut (making it 680uF/200V for 110V opwer source). The PSU was sold to me as broken and as I recapped it I saw the fuse was blown also (not by me). So someone (or a factory fix) made it 110V and someone tested it on 220V

Maybe it was a fast factory fix because no Company would solder a cap into it that is not needed and make a 220V fuse sticker. So I guess this was planned for 220V. Also the other sticker says 110 (which says 220 on my other of this type).

So anyone knows how to convert this back to 220? Cannot see any difference in the caps or something like a switch between 1s0/220. I would reconnect the solder over the trace that was cut by someone and try it (with new fuse) ?

Or anything other idea???


fuse was a T2/250V so I have no idea why someone gives a 250V fuse to a 110 modded PSU. Hope this will run again else I am no expert in servicing that.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.09.2015, 12:42 Uhr

Thore
Posts: 2266
Nutzer
Gute Frage, möglich dass innen die Spulen auch getauscht wurden. Allerdings wäre ein Schaltplan nicht schlecht.
Die Bezeichnung SNT 220 würde auf ein Schaltnetzteil mit 220V schließen, daher ist das mit Sicherheit ein manuell modifiziertes.
Viele Netzteile lassen sich zwischen 220 und 110V umschalten.
Eine Firma "RW" ist mir nicht bekannt, steht irgendwo ein Heersteller drauf? Vielleicht kommt man so an einen Schaltplan.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.09.2015, 16:42 Uhr

ylf
Posts: 4088
Nutzer
Die Sicherungsangaben sind kein verlässlicher Hinweis.
Auch muss für 115V etwas parallel geschaltet werden, was bei 230V in Reihe liegt. Durch das Durchtrennen einer einzelnen Leiterbahn bekommt man dies nicht hin. Sicherungen lösen nicht ohne Grund aus. Bei Schaltnetzteilen geht irgend wann der oder die Elkos hops und/oder der Schalttransistor.

Wenn du beruflich nicht das Fachwissen über Elektronik im speziellen und Netzspannung im Allgemeinen hast und auch nicht über das nötige technische Equipment (z.B. Trenntrafo) verfügst, lass bitte die Finger davon.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.09.2015, 01:15 Uhr

Camiga
Posts: 174
Nutzer
@Thore:
Außen steht 110/220V Power Supply. Es war ja auch gleich bestückt mit welchen, wo ich weiß, dass es für 220V sind (also konnte keine Brücken oder andere Elkos oder Fehlteile/zusätzliche Teile usw. feststellen - muss aber nochmal genau nachsehen). Ich glaube, die haben schnell 110V Netzteile gebraucht, sonst hätten sie den Elko ja weggelassen und nicht dann abgetrennt vom Rest.

> Eine Firma "RW" ist mir nicht bekannt

Die gibt es aber und hat haufenweise Netzteile für A2000 und PC10/20 "Made in Germany" zugeliefert, siehe hier. Und alle diese haben Elkos von der Firma ROE verbaut, die bekanntlicher MÜLL sind. Daher sind alle diese Netzteile kaputt nun und ich tausche die Elkos (außer 200/400V Typen) - dann laufen sie wieder. Beim PC20 andere Platine, aber gleiche Firma und ähnliche Caps:
Bild: http://i60.tinypic.com/12330wi.jpg

Die Sicherung funktioniert nicht mehr ;)
Bild: http://i61.tinypic.com/2vb7pfd.jpg

caps
Bild: http://i58.tinypic.com/2hyhkl.jpg

gesamt
Bild: http://i62.tinypic.com/5a3vie.jpg

Brückengleichrichter möglicherweise aufgrund der Lötseite auch getauscht/manipuliert worden. Auf dem 220V Netzteil steht das Bauteil mit "8701" bezeichnet (konnte dazu aber nichts finden und in der 110V Version kann man nichts lesen)
Bild: http://i58.tinypic.com/14sk4t3.jpg



Weiß jemand was dazu bitte? Welche Teile braucht man?



@ylf:
Danke für deinen Tipp aber zumindest werde ich es ausprobieren, entweder es geht oder die Sicherung ist wieder kaputt. Wenn es schon wer probiert hat vor mir, da ist auch nichts in die Luft geflogen, sonst würde man mehr Schäden sehen.

Ja, ich bin vorsichtig usw. aber ich konstruiere diese Teile ja auch nicht. Daher die Nachfrage hier. Aber wenn man vorsichtig ist, kann nicht wirklich was passieren, werde es mit einem externen Schalter einschalten ohne Amiga (andere Last) und noch vergleichen mit dem 220V Netzteil. Sollte ich nichts rausfinden, oder es nicht laufen, werde ich auch keine weiteren Versuche mehr daran machen, da ich - wie gesagt - schon einschätzen kann, dass ich dies nicht diagnostizieren kann. Aber ein paar Leiterbahnen oder Teile tauschen das sollte drin sein. Naja, versucht habe ich es, Hilfe zu bekommen, wenn aber niemand so ein RW Netzteil hat (obwohl ich 5-6 davon habe) dann weiß ich auch nicht weiter. Ich dachte, das sei allgemein bekannter und kein so ein großes Problem, diesen Mod zurückzubauen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.09.2015, 14:57 Uhr

dandy
Posts: 2552
Nutzer
Zitat:
Original von Camiga:

...
Aber wenn man vorsichtig ist, kann nicht wirklich was passieren, werde es mit einem externen Schalter einschalten ohne Amiga (andere Last)


Also - Schaltnetzteile immer mit einem Verbraucher belasten, da es sonst zu Spannungsüberschlägen kommen kann!

Zitat:
Original von Camiga:

und noch vergleichen mit dem 220V Netzteil. Sollte ich nichts rausfinden, oder es nicht laufen, werde ich auch keine weiteren Versuche mehr daran machen, da ich - wie gesagt - schon einschätzen kann, dass ich dies nicht diagnostizieren kann. Aber ein paar Leiterbahnen oder Teile tauschen das sollte drin sein. Naja, versucht habe ich es, Hilfe zu bekommen, wenn aber niemand so ein RW Netzteil hat (obwohl ich 5-6 davon habe) dann weiß ich auch nicht weiter. Ich dachte, das sei allgemein bekannter und kein so ein großes Problem, diesen Mod zurückzubauen.


Hmmm - bei "normalen" Netzteilen wird die Netzspannung vor der Primärwicklung (Eingangswicklung, Netzspannungsseite) des Trafos eingestellt - entweder mittels Schalter, Steck- oder Lötbrücken.
Um 220 V hinzukriegen, hat der Trafo auf der Primärseite oftmals zwei 110 V Wicklungen, die dann für 220 V in Reihe geschaltet werden:

code:
.              110V-Netzteil

	    .      Trafo      .
    Platine .Primär ||Sekundär. Platine
------------O----   ||    ----O--------
            .   /   ||    \   .  
   110V     .   \   ||    /   .
  Eingang   .   /   ||    \   .Ausgangsspannung 1
            .   \   ||    /   .
------------O----   ||    ----O--------
            .       ||    ----O--------
            .       ||    \   .
            .       ||    /   .Ausgangsspannung 2
          --O----   ||    ----O--------
	    .   /   ||     ---O--------
	    .   \   ||    /   .
	    .   /   ||    \   .Ausgangsspannung 3
	    .   \   ||    /   .
          --O----   ||    ----O--------
             \	             /
              \             /
                 Lötpunkte




	       220V-Netzteil

	    .      Trafo      .
  Platine   .Primär ||Sekundär. Platine
------------O----   ||    ----O--------
            .   /   ||    \   .  
            .   \   ||    /   .
   Brücke   .   /   ||    \   .Ausgangsspannung 1
      \     .   \   ||    /   .
       \  --O----   ||    ----O--------
        \|  .       ||    ----O--------
 220V    |  .       ||    \   .
Eingang  |  .       ||    /   .Ausgangsspannung 2
          --O----   ||    ----O--------
	    .   /   ||     ---O--------
	    .   \   ||    /   .
	    .   /   ||    \   .Ausgangsspannung 3
	    .   \   ||    /   .
------------O----   ||    ----O--------
             \	             /
              \             /
                 Lötpunkte


Ich hoffe, so wird klar, was ich meine.
EDIT:
Prüf mal, ob die durchtrennte Leiterbahn was mit der Primärseite des Trafos zu tun hat. Wenn ja, die Lücke mal zulöten, neue Sicherung rein und ausprobieren.


Wissenswertes zu (Schalt-)Netzteilen:
Netzteilpraxis

Funktionsschema eines Schaltnetzteils
--
Ciao,

Dandy

Wenn es jemandem Spaß macht, zu Marschmusik in Reih` und Glied zu marschieren, so verachte ich ihn schon.
Er hat sein Großhirn nur aus Versehen bekommen - bei ihm hätte auch schon das Rückenmark gereicht!
(Albert Einstein)

[ Dieser Beitrag wurde von dandy am 30.09.2015 um 15:03 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.09.2015, 15:12 Uhr

Camiga
Posts: 174
Nutzer
Hi,

Ja, super, danke. Ich schaue es mal in Ruhe an und vergleiche mit dem 220V Netzteil derselben Revision, ob ich hier Unterschiede finde. Vielleicht weiß jemand noch was dazu, ansonsten werde ich es nach sorgfältiger Prüfung sicher testen.

Danke für die Links, werde ich auch durchgehen.

LG

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

30.09.2015, 23:42 Uhr

Camiga
Posts: 174
Nutzer
könnte das nochmal öffnen und es mit 110V Adapter versuchen - aber selbst wenn es geht, wer will das? Ist nix wert und keiner braucht 110V hier. Ich brauche immer mehr, 220 mind ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > AMIGA 2000 PSU 110 mod -> 220 volt [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.