amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > 1. Amiga Classic und OS4 > Amiga OS4.1 auf MAC G??? Offiziell zu kaufen??? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Seiten: -1- [ - Beitrag schreiben - ]

18.10.2016, 06:46 Uhr

njnnjn
Posts: 104

Guten Morgen,
ich bin sehr stark daran interessiert Amiga OS4.1 zu nutzen. Ich habe in Berichten und Videos gesehen das es auf einem MAC läuft. Dieses wurde aber in anderen Foren als illegal angepriesen. Weiß jemand von euch ob es in naher Zukunft eine offizielle Version zu kaufen geben wird? Ich meine das wäre doch nur gut für die Entwickler. MAC´s gibts doch für´n Appel und ´n Ei. Ich würde es mir jedenfalls kaufen (auch wenn ich schon die Klassikversion hier liegen habe). Und ich schätze mal da wäre ich nicht der einzige, oder wärt Ihr alle nicht dafür?
LG
[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]
18.10.2016, 07:34 Uhr

miggymac
Posts: 7

@njnnjn:
Es gab in der Tat einmal den inoffiziellen Versuch, AmigaOS 4 auf einen Mac Mini zum Laufen zu bekommen (der "Moana"-Loader). Da fehlte allerdings noch einiges an Treibern etc., um damit wirklich etwas anfangen zu können. Das Projekt wurde schließlich eingestampft. AmigaOS 4 wird es auch in Zukunft nicht auf einem Mac geben. Auf den PowerPC-Macs gibt es den AmigaOS-Ableger "MorphOS", das einen ganz anderen Weg verfolgt. Ich bin eher für neue, kostengünstige Hardware zu haben als für die Uralt-Apple-Kisten.
[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]
18.10.2016, 09:00 Uhr

njnnjn
Posts: 104

wenn denn mal bezahlbare neue hardware kommen würde, wäre das ja kein problem. für mich fällt morph os als alternative weg. das ist mir alles zu kompliziert und außerdem is es ja kein amiga os, sondern nur ein ableger. naja und deshalb suche ich ( und ich bin mir sicher ich bin nicht der einzige user) nach einer alternative. wenn ich wüsste wie es geht, würd ich mir was zurecht friemeln... aber das übersteigt mein können leider bei weitem.
schade... amiga os 4.1 sieht so toll aus auf den bildern und was ich so gelesen habe...
naja... mal schauen ob der 5000er wirklich 1700 euro kosten soll oder ob es nur ein tipfehler war^^ :D
[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]
18.10.2016, 09:29 Uhr

foobargt
Posts: 137

AmigaOS 4.1 ist doch auch nichts anderes. Die gehen alle zwar ein bissl anderen Weg, aber im Endeffekt alles das Gleiche.
Also wenn du mal bissl was zum rumprobieren machen willst, nimm MorphOS.
Einstiegspreis ist recht gering, dank Apple Hardware die meist nichtmal nen 100er kostet und es kann auch nicht weniger als AmigaOS4.1. Sprich die Probleme sind identisch....

Also wenn du deutlich mehr als von MorphOS erwartest, wirst du bitter enttäuscht werden ;)
Ansonsten kannst du ja selber AOS 4.1 auf WinUAE am PC mal antesten.
--
Amiga 1200, Blizzard 1260/66 SCSI Kit, 256 MB RAM, RapidRoad USB, 2xACARD 7220U 64 GB SSD+DVD ROM, Mediator 1200TX, Radeon 9200/128, 100 MBit LAN PCI, CF Card Reader, AmigaOS 3.9+AfAOS+DOpus 5

MacMini G4, 1,5 Ghz, 128 GB SSD, Morphos 3.9

[ Dieser Beitrag wurde von foobargt am 18.10.2016 um 09:30 Uhr geändert. ]
[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]
18.10.2016, 11:42 Uhr

ylf
Posts: 4041

Billige (preiswerte) neue Hardware für AmigaOS4.x wird es niemals mehr geben. (Es sei denn, man portiert das OS auf eine bereits vorhandene günstige Hardware, was meines Wissen nach aber nicht vorgesehen ist.)

Bei MorphOS sieht es nicht viel besser aus, lediglich der Grauchtmarkt hat durch die PPC-Macs deutlich mehr Auswahl. Und MorphOS hat den Vorteil, dass man es ohne Registrierung zeitlich eingeschränkt nutzen kann.
[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]
18.10.2016, 12:13 Uhr

foobargt
Posts: 137

@ylf:

Neue Hardware auf PPC Basis ist einfach ne blöde Idee. Da wirst nie ein Preis/Leistungsverhältnis was angemessen ist hinbekommen...

Ich glaub irgendwo schrieb jemand anderes das se MorphOS auch portieren wollen.
Bis jetzt hat ja MorphOS ja noch kein Problem. Die alten Macs sind klasse Maschienen die super laufen und sicher auch noch paar Jahre durchhalten. Auf lange Sicht muss da aber sicher was Neues her, denn sonst steht man da wie bei AOS 4 und da muss man ja nicht viel zu sagen...
Aber 4, 5, 6 Jahre ist das kein Problem, da sollte man aber jetzt spätestens anfangen mit portieren. Ist ja nicht von heut auf morgen erledigt.
--
Amiga 1200, Blizzard 1260/66 SCSI Kit, 256 MB RAM, RapidRoad USB, 2xACARD 7220U 64 GB SSD+DVD ROM, Mediator 1200TX, Radeon 9200/128, 100 MBit LAN PCI, CF Card Reader, AmigaOS 3.9+AfAOS+DOpus 5

MacMini G4, 1,5 Ghz, 128 GB SSD, Morphos 3.9
[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]
18.02.2017, 13:35 Uhr

xXSoul-Reaver-2006Xx
Posts: 691

@foobargt:
QEMU ist das zauberwort

Da QEMU Code im aktuellen WinUAE drinsteckt, um z.b Amiga 4.1 laufen zu lassen.
Soweit ich weiß hatte bigfoot eine modifizierte QEMU für Morphos angepasst um dies schon mal zu booten.

Wenn man jetzt weiter denkt, könnte man so ein Microlinux mit QEMU und MorphOS unter x86 cpu nutzen.

--


[ Dieser Beitrag wurde von xXSoul-Reaver-2006Xx am 18.02.2017 um 13:36 Uhr geändert. ]
[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]
18.02.2017, 13:57 Uhr

foobargt
Posts: 137

@xXSoul-Reaver-2006Xx:

Naja, mit QEMU als Zwischenschicht ist auch nur ne halbgare Lösung mit nem extrem faden Beigeschmack. Man will ja schon das Zeugs nativ auf der Hardware haben...
--
Amiga 1200, BlizzardPPC 1260/66 240PPC SCSI, 256 MB RAM, RapidRoad USB, 3xACARD 7220U 64 GB SSD+DVD ROM+CF-Card, Mediator 1200TX, Radeon 9200/128, 100 MBit LAN PCI, AmigaOS 3.9+AfAOS+DOpus 5

MacMini G4, 1,5 Ghz, 128 GB SSD, Morphos 3.9
[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]
18.02.2017, 18:44 Uhr

Tomas
Posts: 27

@njnnjn:

Nimm MorphOS. Das läuft auf Macs.
[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]
02.03.2017, 12:32 Uhr

Neodym
Posts: 479

Zitat:
Original von foobargt:
Naja, mit QEMU als Zwischenschicht ist auch nur ne halbgare Lösung mit nem extrem faden Beigeschmack. Man will ja schon das Zeugs nativ auf der Hardware haben...

Warum? Ist und bleibt nur ein Hobby.

Wenn man originalgetreu bleiben will, kommt eh' nur Originalhardware infrage, ggf. mit Erweiterungen neueren Datums (und je nach Sichtweise maximal OS3.9 oder gar nur 3.1).

Wenn man für Fremdhardware und inoffizielle Weiterentwicklungen offen, d.h. pragmatisch, ist, sollte einem die zusätzliche Zwischenschicht nichts ausmachen, wenn sie denn neue(re) Hardware mit entsprechenden Performance- und Kompatibilitätsverbesserungen für das Hobby ermöglicht.

Sofern Du keinen Milliardär für den Amiga begeistern kannst, damit der ein paar Milliönchen für eine _echte_ und native Weiterentwicklung spendiert, wird es in der ohnehin schon viel zu kleinen und zersplitterten Amiga-Fangemeinde keine gute (d.h. erschwingliche und performante) Komplett-Portierung des AmigaOS geben, welches die Zielhardware vollständig nutzt bzw. unterstützt.

Also gewöhn' Dich lieber schnell daran, daß das Hobby Amiga jetzt und in Zukunft zwingend mit "halbgaren Lösungen" einhergeht.
[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]
04.03.2017, 12:02 Uhr

njnnjn
Posts: 104

@tomas
nein morphos kommt nicht in frage. ich habe mal mit einem g4 und os 1.4.5 oder so herumexperimentiert. dabei habe ich kaum ein spiel von mir zum laufen gebracht...
wenn ich ein neues os nutzen möchte dann ist es amiga os4.
[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]
04.03.2017, 13:21 Uhr

ylf
Posts: 4041

@njnnjn:
Also weder MorphOS (welches mittlerweile bei Version 3.9 angekommen ist) noch AmigaOS4.x sind dafür gedacht irgendwelches alten Spiele (möglicherweise noch 68k) zu nutzen. Sind dienen dazu den Look and Feel eines AmigaOS (was man auch immer darunter versteht) auf neurer, leistungsfähigerer Hardware zu bringen.
[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]
04.03.2017, 17:31 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1601

@njnnjn:

MOS 1.4.5 ist uralt - inzwischen ist 3.9 aktuell und auf MACs läuft das perfekt - ich möchte es keine Sekunde mehr missen......auf OS4 auf einem Mac wirst du warscheinlich warten müssen bis du schwarz bist....das wird Hyperion auch weiterhin erfolgreich verhindern.

Wenn du alte Spiele spielen willst kannst du alle NG-Systeme vergessen. Diese Spiele brauchen die Custom-Chips des Aniga zwingend - und die hat kein neues System. Da bliebe nur UAE.
Bei Spielen/Progs die auf RTG/AHI etc. laufen, gehts meist auch unter MOS - das ist zu AOS3.1 ziemlich kompatibel (sehr gute 68K-JIT), aber das wars dann schon....
--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!
[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]
04.03.2017, 18:01 Uhr

njnnjn
Posts: 104

ok, vielleicht habe ic mich missverständlich ausgedrückt. dann tut es mir leid. also ich hatte vor ganz vielen jahren eine ppc karte für meinen 1200er und ein bvision (glaub ich das die so heißt). damals hab ich mir bei alinea os4 klassik gekauft und die wb supergames (auch hier glaub ich das die so heißt). ich habe mich sofort in das os "verliebt" leider is irgendwann mal meine ppc kaputt gegangen und danach hatte ich auch ne lange zeit mein interesse an amiga verlohren bis vor einigen jahren. ich hab dann halt alles mögliche rumexperimentiert.
mir is bewusst das es anders aufgebaut ist, aber als eingefleischter amigianer muss es für mich einfach ein amiga os sein :D deshalb warte ich auch schon auf neuigkeiten was das neue board betrifft. gäbe es nen betatest würd ich mich glatt dafür bewerben... eben einfach weil ich gern etwas experimentiere und os4.1 mag :)
und aus dem grund kann ich mit morphos vorschlägen nix anfangen. das is neuland für mich welches ich nicht beschreiten möchte.
[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]
04.03.2017, 20:40 Uhr

wawa
Posts: 303

@njnnjn:

wenn du os4 haben willst dann musst du sich auf kostbare hardware einlassen, es sei denn du kannst dich mit einer eigechrängten und anscheinend etwas umsändlich einzurichtenden emulation abfinden. du kannst nämlich os4 mittelerweile unter uae nutzen. ob sich das für diese paar programe lohnt die es dafür gibt muss jeder für sich entscheiden. die original amiga software wirst du so oder anders unter emulation laufen lassen müssen ob unter linux, aros x86, win , morphos oder os4.
[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]
05.03.2017, 19:10 Uhr

AmigaHarry
Posts: 1601

@njnnjn:
mir is bewusst das es anders aufgebaut ist, aber als eingefleischter amigianer muss es für mich einfach ein amiga os sein

Im Grunde sind beide ein "echtes" AmigaOS - MOS darf sich nur nicht so nennen und sie werden von verschiedenen Gruppen entwickelt. Wenn sich damals die Leute besser verstanden, hätte auch anders kommen können und MOS würde heute AmigOS heissen. Aber als "eingefleischter" Amigafan hat man heute sowieso beide :D
Ich habe MOS auf den MACs und MOS/OS4/Debian am Pegasos. Aus meiner Erfahrung ist MOS zur alten AOS Software doch kompatibler als OS4, wobei sich das mittlerwile geändert haben kann - Ich mache mit OS4 heute nur mehr sehr wenig.
--
Aber wie dem auch sein: Viel Spaß in der alten und neuen Amigawelt!

Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!

[ Dieser Beitrag wurde von AmigaHarry am 05.03.2017 um 19:11 Uhr geändert. ]
[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]
05.03.2017, 21:50 Uhr

foobargt
Posts: 137

@AmigaHarry:

"Im Grunde sind beide ein "echtes" AmigaOS - MOS darf sich nur nicht so nennen und sie werden von verschiedenen Gruppen entwickelt."

Da kann man mal sehen, was teilweise so ein Name ausmachen kann ;)
--
Amiga 1200, BlizzardPPC 1260/66 240PPC SCSI, 256 MB RAM, RapidRoad USB, 3xACARD 7220U 64 GB SSD+DVD ROM+CF-Card, Mediator 1200TX, Radeon 9200/128, 100 MBit LAN PCI, AmigaOS 3.9+AfAOS+DOpus 5

MacMini G4, 1,5 Ghz, 128 GB SSD, Morphos 3.9
[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

Seiten: -1- [ - Beitrag schreiben - ]

amiga-news.de Forum > 1. Amiga Classic und OS4 > Amiga OS4.1 auf MAC G??? Offiziell zu kaufen???

.
Impressum | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2017 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.