amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > 1. Amiga Classic und OS4 > Amiga 2000 Netzteil [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Seiten: -1- [ - Beitrag schreiben - ]

21.01.2017, 15:36 Uhr

sixer37
Posts: 3

Hallo,

bei mir funktioniert das Amiga 2000 Netzteil nicht mehr und ich habe auch sämtliche ROE Kondensatoren ausgewechselt.

Vorher gab es noch das Tick Geräusch und jetzt läuft der Lüfter ganz kurz an und schaltet sich dann sofort wieder ab.

Die Frage ist, an was kann es noch liegen?

Könnte auch ein Spannungswandler nicht mehr in Ordnung sein?

Danke für die Hilfe, wenn mir einer helfen kann.
[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]
21.01.2017, 22:21 Uhr

Camiga
Posts: 152

@sixer37:
Habe schon 3-5 defekte Netzteile mit ROE Elkos ersetzt und alle laufen wieder. Unter dem Trafo ist auch noch 1-2 Elkos (kleine). Die Elkos sind richtig Mist, der Rest läuft eigentlich ewig (zumindest bei mir). Natürlich kann was anderes auch kaputt sein, was ist das für eine Frage :D Ist halt die Frage ob es zuvor bei dir funktionierte oder ob du es schon kaputt gekauft hast.

Testest du eh mit angeschlossenen Dingen (Festplatten oder A2000)? Ohne Last schaltet es sich ggf. nicht ein.

Schau auch mal auf den Netzfilter der geht auch gerne mal kaputt. Einfach wegschneiden, wenn er geplatzt ist, dann läuft es wieder (ist mir auch mal passiert in einem A2000 Netzteil - das ging aber trotzdem noch). Bei einem 1901 Monitor ist es auch mal passiert aber da hat es den Monitor lahm gelegt.

[ Dieser Beitrag wurde von Camiga am 21.01.2017 um 22:22 Uhr geändert. ]
[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]
18.03.2017, 13:24 Uhr

sixer37
Posts: 3

@Camiga:

Danke für die Antwort und den Tipp.
Weil tatsächlich routierte der Lüfter/Fan des Netzteils dann, wenn es an das Mainboard angeschlossen war.

Nur habe ich jetzt das Problem, das beim Booten der Bildschirm weiß bleibt.

Manchmal flimmert ganz schnell das Kickrom 1.3 auf, mit der Hand und erlischt sofort.

Auch kommt es mal vor, das die Power LED an Abständen heller und dunkler flimmert.

Dieses Problem hat sich ereignet, seitdem das Netzteil auch den Geist aufgegeben hat.

Die Frage wird sein, kann es Staub sein.

Bzw. liegt es am Agnus Chip, oder der Denise.

Gruß

[ Dieser Beitrag wurde von sixer37 am 18.03.2017 um 13:25 Uhr geändert. ]
[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]
18.03.2017, 18:10 Uhr

ylf
Posts: 4043

Ja, funktioniert denn das Netzteil wieder? Sind alle Spannung da und in Ordnung?
[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]
19.03.2017, 00:50 Uhr

sixer37
Posts: 3

@ylf:
Danke der Antwort.

Ja ich habe die Spannungen gemessen und jeweils 5V als Ausgangsspannung und 12V sind auch alle Spannungen mit dem Multimeter gemessen.

Es kann nur noch sein, das die Platine verstaubt war und dadurch kann es zu den Problemen kommen.

Muss nochmal Tests machen und hoffe, das der Agnus/Denise Chip jeweils in Ordnung ist.

Edit:

Also ich habe die Platine nochmal gesäubert und leider kommt immernoch der Weiße Bildschirm und das Kickrom flackert ganz kurz auf und verschwindet wieder.

Müsste wenn das Mainboard mal komplett aus dem Gehäuse nehmen und die Einzelnen Schaltkreise überprüfen, ob jeweils die Spannung anliegt.
Weil die 5V und 12V kamen auch seperat aus den Laufwerkssteckern.

Es frustiert schon, weil die ganz Kondensatoren gewechselt sind.

Ich habe noch einen A500 bei mir, wo man vll. die Denise wechseln könnte und die Agnus.
Sofern diese gesockelt sind.

Ansonsten könnte man ein PC Netzteil umbauen, damit man via Amiga Stecker so eine Spannung auf das Mainboard gibt, um mal eine Fehlerquelle auszuschließen.



[ Dieser Beitrag wurde von sixer37 am 20.03.2017 um 00:41 Uhr geändert. ]
[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

Seiten: -1- [ - Beitrag schreiben - ]

amiga-news.de Forum > 1. Amiga Classic und OS4 > Amiga 2000 Netzteil

.
Impressum | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2018 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.