amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.


.
  pro Seite
Nur Titel anzeigen
Kategorie
.


Archiv 08/2006


31.Aug.2006
Martin (DaFreak) Rebentisch (ANF)


Musik: Liquid Skies records #095
Das 95. Musicpack von LQS beinhaltet diesmal einen MP3-Track namens "Forgotten Hope" im Ambient-Stil. Komponiert wurde es vom polnischen Musiker Maxus. Das dazu passende Cover wurde von Angeldust kreiert.

Das ZIP-gepackte Archiv steht wie immer unter dem Titellink zum freien Herunterladen bereit. "Feedback ist unbedingt erwünscht! =)" (snx)

[Meldung: 31. Aug. 2006, 18:32] [Kommentare: 1 - 31. Aug. 2006, 21:23]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Aug.2006



MorphOS: LAME 3.97b2, neue Klasse für Reggae

MP3-Encoder: LAME 3.97b2

Maxim Ilyin hat Version 3.97b2 des MP3-Encoders LAME für MorphOS kompiliert.

Link: Downloadseite
Download: lame.lha (240 KB)

Neue Klasse für Reggae: netpbm.demuxer

Grzegorz "Krashan" Kraszewski stellt mit "neptbm.demuxer" eine weitere Klasse für seine MorphOS-Bibliothek für Stream-Medien zur verfügung, die die Bild-Formate des NetPBM-Pakets dekodiert.

Link: Downloadseite
Download: netpbm.demuxer-51.2.lha (10 KB) (cg)

[Meldung: 31. Aug. 2006, 15:32] [Kommentare: 2 - 01. Sep. 2006, 14:42]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Aug.2006
amigaworld.net (Webseite)


Demoszene: Zwei Veröffentlichungen von Up Rough
"Up Rough Soundsystem" haben auf der Amiga Summer Party (Göteborg, Schweden) zwei neue Produktionen veröffentlicht. Zum einen einen Video-Bericht von der (Zitat) "legendären" Szene-Party Mekka/Symposium 2001, zum anderen ein kleines Dentro für den Amiga. (cg)

[Meldung: 31. Aug. 2006, 15:05] [Kommentare: 2 - 01. Sep. 2006, 20:41]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Aug.2006
4sceners.de (ANF)


Neues Buch: "FREAX - The Art Album"
Pressemitteilung  "Atemberaubende Bilderpracht aus vergangenen C64-, Amiga- und PC-Tagen enthält "Freax: The Art Album". Von der Kunst auf Commodores altem 8-bitter zu pixeln, über kunstvolles Deluxe-Paint-Amiga-Artwork bis hin zu modernen Photoshop-Ergüssen finden sich hunderte von Bildern in diesem Schmöker, die von bekannten Grafikern der Demoszene erstellt wurden. Mermaid, Cougar, Lazur oder Made stellen nur eine kleine Auswahl der Künstler dar, deren Werke im aufwändig gestalten Bildband zur Schau gestellt werden".

Lars Sobirja hat sich durch das Pixel-Paradies gekämpft und gibt in seinem Bericht Einblicke in die neueste Auskopplung der Freax-Buchreihe. (cg)

[Meldung: 31. Aug. 2006, 14:55] [Kommentare: 3 - 01. Sep. 2006, 15:15]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Aug.2006
Anton Reinauer (ANF)


Status-Update des AmiZilla-Projekts
Anton Reinauer schreibt: "Entschuldigt die lange Verzögerung seit dem letzten Status-Update - ich habe bereits vor Monaten eines geschrieben, dann aber nicht veröffentlicht, weil die Studenten [die von einem Amiga-begeistertern Dozenten auf das Projekt angesetzt wurden, Anm. d. Übers.] beim Abschluss ihrer Arbeiten sehr viel Unterstützung benötigten. Außerdem wollte ich versuchen, AmiZilla einmal zu kompilieren um so etwas Handfestes vorweisen zu können.

Die Studenten haben ihre Arbeiten abgeschlossen, leider ist dabei nicht viel Zählbares herausgekommen. Das ist größtenteils nicht ihr Fehler, denn zum einen waren die Anforderungen gemessen an ihrem Leistungsstand recht hoch und zum anderen war ich davon ausgegangen dass das AmiZilla-Team ihnen mehr unter die Arme greifen würde als es das letztendlich getan hat. Man sollte auch nicht vergessen dass die Studenten sich erstmal in eine ganze Reihe von Dingen einarbeiten mussten - von der Nutzung einer Bash-Shell und ihrer Befehle über den GCC bis zur Einrichtung einer Cross-Compiler-Umgebung. Vom ersten Kontakt mit Configure und Make ganz zu schweigen.

Die Studenten haben jedoch etwas Dokumentation zusammengetragen und zahlreiche kleinere Probleme beim Compilieren eliminiert. Captain Moo-Moo [der verantwortliche Dozent, Anm. d. Übers.] und einer der Studenten haben sehr viele auf dem Amiga nicht verfügbare GGC-Bibliotheken identifiziert und sämtliche Aufrufe von a2ixlibrary auskommentiert (da wir der Einfachheit halber zunächst ein großes statisches Executable erstellen werden). All das hat geholfen, dass wir den NSPR jetzt kompilieren können.

Aufgrund der Nachforschungen mit und für die Studenten haben wir jetzt ein relativ klares Bild von der kompletten Struktur der Sourcen, und was angepackt werden muss. Der größte Teil des Codes ist plattformunabhängig - wir müssen uns tatsächlich nur um die Bereiche kümmern, die Kontakt mit dem zugrunde liegenden Betriebssystem haben. Das sind hauptsächlich drei Bereiche: NSPR, XPCOM und XUL.

Der NSPR ist weitgehend komplett - eventuell ist noch etwas Feinarbeit nötig. Für XPCOM benötigen wir Plattform-spezifischen Assembler-Code der spezifieziert wie das Betriebssystem Parameter an Funktionen übergibt. Ich verfüge über einige Erfahrung mit Assembler, also sollte das mit etwas Hilfe machbar sein.

Der andere große Stolperstein ist die GUI - oli's GTK-MUI-Projekt würde eine Menge zusätzlicher Arbeit erfordern, bis es alle (immerhin mehrere Hundert!) GTK- und GDK-Funktionen bietet, die AmiZilla benötigt. Deswegen werden wir zunächst versuchen, AmiZilla für den X-Server zu kompilieren und die GTK-/GDK-Bibliotheken ebenfalls dafür zu kompilieren. Ein Entwickler hat auf X11/GTK unter OS4 bereits kleinere GTK-Testprogramme ausprobiert und berichtet dass das System stabil und schnell funktioniert.

Später könnten wir einen nativen XUL-Layer mittels MUI oder Reaction implementieren, aber da Version 3 von FireFox den XUL-GUI-Layer zugunsten von Cairo verwerfen wird und stattdessen eigene Gadgets verwenden wird könnten wir genausogut daran arbeiten unseren Code der V3 Code-Base hinzuzufügen.

Wir werden oli's AROS-Portierung von GLib in AmiZilla verwenden - einige andere Entwickler haben sie bereits auf OS4 und MorphOS portiert. Derzeit werden die Header restrukturiert damit alles in einen einzelnen Source-Tree passt, außerdem muss die Bibliothek noch nach OS3 portiert werden.

Derzeit arbeitet ein erfahrener Entwickler (George Livingston) am Sourcecode und versucht einzelne Teile unter OS4 zu kompilieren. Der NSPR lässt sich bereits kompilieren, aber die Tests funktionieren noch nicht, es ist also noch einige Debug-Arbeit zu leisten. Ich versuche derzeit eine Linux-Version von FireFox zu kompilieren, um mich mit dem Prozess vertraut zu machen, before ich mich an Cross-Compilate für OS3 heranwage. Den NSPR habe ich bereits kompiliert und getestet - eine komplette Version von FireFox konnte ich bisher noch nicht kompilieren, ich vermute einen Fehler in GCC (er hat offensichtlich mit dem C++-Code Probleme, es handelt sich um eine ziemlich komplexe Kombination aus Template, Namespace und einem Iterator). In Kürze werde ich an der AmiZilla-Webseite arbeiten, die ein neues Design und zahlreiche Entwickler-Unterlagen erhalten soll :-)

Sobald wir den NSPR komplett kompilieren können und er alle Tests durchläuft sollte es nicht mehr allzu lange dauern, bis wir es mit einer GTK-GUI auf einem X11-Server starten können. Aber da es einige Zeit dauern könnte, bis es auch stabil läuft (zusammen mit XPCOM), kann ich euch keine genaue Deadline für eine erste Beta nennen - es könnte 1-3 Monate dauern, wahrscheinlich aber länger).

Alle Entwickler sind eingeladen, an dem Projekt mitzumachen. Um die Mailingliste zu abonnieren, sendet eine Mail an amizilla-subscribe@yahoogroups.com oder ruft die Yahoo AmiZilla-Website auf (letzteres benötigt einen Yahoo-Account).

Auch weitere Spenden würden definitiv helfen, da dadurch eventuell weitere Entwickler zur Mitarbeit motiviert werden :)

Ants
Koordinator
AmiZilla Team" (cg)

[Meldung: 31. Aug. 2006, 14:32] [Kommentare: 13 - 01. Sep. 2006, 15:13]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Aug.2006



Amiga Inc.: Bill McEwen beantwortet Anwender-Fragen auf amiga.org
Wie der amiga.org-Administrator Wayne Hunt mitteilt, hat ihm Bill McEwen von Amiga Inc. ein Interview zugesichert. Unter dem Titellink können interessierte Anwender Fragen stellen, von denen Hunts Team dann die besten 25 auswählt und an McEwen weiterleitet. (cg)

[Meldung: 31. Aug. 2006, 03:48] [Kommentare: 57 - 04. Sep. 2006, 22:42]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Aug.2006
morphzone.org (Webseite)


MorphOS: Free Pascal 2.0.4
Der Compiler Free Pascal liegt nun für diverse Plattformen in der Version 2.0.4 vor. Es wurden vor allem zahlreiche Fehler beseitigt, die MorphOS-Version unterstützt jetzt auch MUI und generiert beim Aufruf von Betriebssystem-Bibliotheken besseren Code. (cg)

[Meldung: 30. Aug. 2006, 15:14] [Kommentare: 1 - 01. Sep. 2006, 11:31]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Aug.2006
(ANF)


Hyperion: Webseite wieder erreichbar
Die Webseite von Hyperion ist inzwischen wieder verfügbar. Der Download-Bereich für registrierte Anwender sowie die offiziellen Seiten zu AmigaOS 4 fehlen noch, sollten aber in Kürze folgen. (cg)

[Meldung: 30. Aug. 2006, 14:50] [Kommentare: 11 - 01. Sep. 2006, 20:03]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Aug.2006
ANF


Veranstaltung: Classic Computing 2006 nahezu ausgebucht
Wie die Veranstalter mitteilen, übertrifft die Zahl der Anmeldungen und die Resonanz in der Presse auf die Classic Computing 2006, die am 30. September und 1. Oktober in Nordhorn stattfindet, schon im Vorfeld alle Erwartungen.

So seien bereits heute alle Tische vorerst belegt. Da jedoch noch etwas Standfläche vorhanden ist, sind Aussteller mit eigenen Ständen oder Tischen nach wie vor willkommen. Alle anderen müssen hingegen auf die Warteliste gesetzt werden, für den Fall, dass noch jemand abspringt.

Die Organisatoren weisen daher darauf hin, dass an der Teilnahme interessierte Aussteller oder Verkäufer sich am besten schnellstmöglich anmelden. (snx)

[Meldung: 29. Aug. 2006, 18:48] [Kommentare: 5 - 30. Aug. 2006, 13:18]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Aug.2006



Status-Update der OpenOffice-Portierung
Die Entwickler der Amiga-Portierung von OpenOffice.org teilen mit, dass bisher einige der Voraussetzungen für einen Port des Office-Pakets geschaffen worden seien, so stehen inzwischen Amiga-Versionen von libusb, aspell und neon zur Verfügung, auch an csh werde bereits gearbeitet.

Für die Zusammenstellung einer kompletten Datenbank mit allen Abhängigkeiten sowie die Fertigstellung des csh-Ports werden zusätzliche Entwickler gesucht. Diese Arbeiten müssen vor dem Beginn der eigentlichen OpenOffice-Portierung abgeschlossen werden.

Interessenten sind aufgerufen, die Mailingliste des Projekts zu abonnieren um dort nähere Details zu erfahren.

(Hinweis der Redaktion: Die Webseite amigaopenoffice.org wurde vor kurzem gehackt und steht derzeit nicht zur Verfügung). (cg)

[Meldung: 29. Aug. 2006, 18:41] [Kommentare: 26 - 31. Aug. 2006, 19:36]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 -> ... 11

.
Impressum | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2017 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.