amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.


.
  pro Seite
Nur Titel anzeigen
Kategorie
.


Archiv 11/2011


30.Nov.2011
Amiga.org (Webseite)


AmigaOS 4: Let's Play
Let's Play ist ein Hollywood-Programm für Kleinkinder, bei dem diese vorgegebene Zeichnungen ausmalen können (Screenshots). Benötigt wird eine etwas größere Auflösung als 1024x768, der Quellkode liegt bei.

Download: letsplay.lha (2 MB) (snx)

[Meldung: 30. Nov. 2011, 07:28] [Kommentare: 13 - 05. Dez. 2011, 22:40]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Nov.2011
Amiga.org (Webseite)


Magazin: Commodore Free, Ausgabe 56
Bei "Commodore Free" handelt es sich um ein kostenloses, englischsprachiges Magazin zu Commodore- und Amiga-Computern, das in diversen Formaten zur Verfügung steht - darunter auch eine HTML-Version und ein C64-Diskmag. (snx)

[Meldung: 30. Nov. 2011, 07:22] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Nov.2011
Jens Henschel (ANF)


Entwicklerwerkzeug: Monkey-Target (Update)
Jens Henschel schreibt: Mark Sibly erschuf Blitz Basic für den Amiga und danach diverse Derivate für den PC. So enstanden dort Blitz Basic, Blitz Plus, Blitz 3D und Blitz Max. Seine letzte Blitz-Basic-Inkarnation taufte er Monkey und erlaubte damit eine Rückkehr zum Amiga.

Monkey ist kein echter Compiler, sondern ein sogenannter Transpiler, der die Quellsprache Monkey in eine beliebige Zielsprache übersetzt. Da Monkey ein Ziel besitzt, das systemunabhängig C++-Source erzeugt, habe ich dieses "Target" kopiert, erweitert und so die Möglichkeit geschaffen, Monkey-Code für AmigaOS 3.x oder AROS zu kompilieren. MorphOS und AmigaOS 4 sind bereits implementiert, aber dort gibt es noch einige Exceptions, die gelöst werden müssen.

Monkey ist keine Freeware, sondern kostet derzeit 120 US-Dollar. Allerdings gestattet es Monkey, einen Quellkode ohne Änderung für Android, iOS, GLFW, XNA, HTML5 und jetzt neu für AmigaOS 3.x und AROS zu kompilieren.

Zu bedenken ist jedoch folgendes: Derzeit gibt es keine Portierung des Monkey-Frameworks "Mojo" (Grafikmodul für einfache 2D-Spiele) für AmigaOS und keine Portierungen von "amigaos3" für andere Targets. Das wird sich mit der Zeit entwickeln, wichtig war es zunächst, AmigaOS/AROS etc. zu unterstützen. Eine Mojo-Portierung ist in Arbeit.

Zur Installation:
  1. Wichtig: Erstelle eine Sicherheitskopie Deiner Monkey-Installation!
  2. Entpacke das Archiv und kopiere den Inhalt über Deine Monkey-Installation
  3. Installiere AmiDevCpp (Link)
  4. Füge den AmiDevCpp-Bin-Pfad ([AMIDEVCPP]usrlocalamigabin) Deiner Windows-"Path"-Variable hinzu
  5. Bearbeite [MonkeyDir]binconfig.winnt.txt: Du kannst die Werte AOS3 und/oder AROS auf 1 setzen
  6. Lade /bananas/Amiga/amiga.monkey
  7. Wähle "aos3" als Target. Wenn Du JungleIDE als IDE verwendest, kannst Du neben dem Target auch die Kompilierungsart wählen. Wähle hier "Build". Das Standard-IDE versucht das Kompilat zu starten, was natürlich einen Fehler ergibt. Keine Sorge, das Kompilat wurde dennoch erzeugt
  8. Kopiere das Executable auf das Zielsystem und starte es
Download: AmigaTarget.zip (460 KB)

Update: (09:23, 01.12.11, snx)
Wie der Autor mitteilt, wurde das Archiv gestern Mittag aktualisiert. Neu ist insbesondere, dass das Target jetzt auch mit der Demo-Version von Monkey funktioniert. Diese ist Public Domain und nicht eingeschränkt, außer dass man damit keine kommerziellen Produkte erzeugen darf. (snx)

[Meldung: 30. Nov. 2011, 07:15] [Kommentare: 12 - 03. Dez. 2011, 00:38]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Nov.2011
Reth (ANF)


AmigaOS 4: Patch für Echtzeit-Strategical Napalm
Alfkil Wennermark hat einen Patch für das Echtzeit-Strategiespiel Napalm entwickelt, der es unter AmigaOS 4 lauffähig macht. Das Spiel wurde von sämtlichen Chipsatz-Abhängigkeiten befreit, um die CD-Audio-Tracks auch auf modernen Systemen korrekt abzuspielen wird ein kürzlich veröffentlicher Ersatz für die cdplayer.library benötigt.

Das Ingame-Menu kann derzeit nur über die Taste "O" (statt "Escape") aufgerufen werden, außerdem gibt es offenbar hier und da noch kleinere Probleme wie kleinere Fehler in der Darstellung. Das Spiel läuft u.U. zu schnell, dies lässt sich aber in den Einstellungen korrigieren.

Hinweis: Ein Update, das einen kleinen Fehler beim Abspeichern beseitigt, liegt bereits im Upload-Queue von os4depot.net. In Kürze sollte dieses Update den bisherigen Download (s. Titellink) ersetzen. (cg)

[Meldung: 29. Nov. 2011, 22:55] [Kommentare: 13 - 02. Dez. 2011, 13:08]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Nov.2011
Niels Schapke (ANF)


MorphOS: Flipclock 1.1
Niels Schapke schreibt: Beflügelt von der vorbildlichen Zusammenarbeit beim MUI-OWB für AmigaOS 4 wurde Flipclock nun auch an MorphOS angepasst.

Flipclock ist ein mit Hollywood erstelltes Commodity für die Workbench, das die aktuelle Zeit und Wettervorhersage darstellt (Screenshot). Aktuell liegt das Programm nun neben AmigaOS 4 (amiga-news.de berichtete) auch für MorphOS 2.7 vor.

Ein besonderer Dank geht an meine Betatester vom Amiga-Club Münster und Thomas Igracki, der Flipclock für mich unermüdlich unter MorphOS testete und vor allem wertvolle Tips gab, um Flipclock auf MorphOS problemlos zum laufen zu bekommen. (snx)

[Meldung: 29. Nov. 2011, 09:51] [Kommentare: 27 - 01. Dez. 2011, 11:02]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Nov.2011
PPA (Webseite)


MorphOS: Simutrans 110.0.1 und REminiscence 0.2.1
Paweł 'stefkos' Stefański und Filip 'widelec' Maryjański haben die Versionen 110.0.1 und 0.2.1 von Simutrans bzw. REminiscence für MorphOS kompiliert.

Simutrans ist eine Ökonomie- und Transportsimulation, deren Version 111.0 kürzlich für AmigaOS 4 erschien, REminiscence eine neugeschriebene Engine für das Spiel Flashback von Delphine Software, welche in früheren Versionen auch für AROS sowie ebenfalls AmigaOS 4 vorliegt.

Download:
simutrans.lha (13 MB)
rem.lha (631 KB) (snx)

[Meldung: 29. Nov. 2011, 08:14] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Nov.2011
AROS-Exec (Forum)


Screenshot: OpenGL unter AROS/68k (Update)
Im Rahmen seiner Arbeit an der AROS-Variante für Amiga-Computer ist es Jason McMullan nun gelungen, Mesa 3D für AROS/68k zu kompilieren. Der Screenshot unter dem Titellink zeigt den OpenGL-Einsatz bei der "Tunnel"-Demo aus dem Extras-Verzeichnis.

Update: (17:12, 29.11.11, snx)
Wie der Autor inzwischen auf seiner Website korrigierend mitteilt, nutzt die abgebildete Tunel-Demo OpenGL überhaupt nicht. Dennoch bleibt, dass der m68k-C++-Cross-Compiler inzwischen läuft und Mesa 3D gegenwärtig entwanzt wird. (snx)

[Meldung: 29. Nov. 2011, 07:58] [Kommentare: 16 - 05. Dez. 2011, 10:22]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Nov.2011
amigaworld.net (Webseite)


Neo-Geo-Emulator: GngeoNG 0.8.1 (AmigaOS 4/MorphOS)
Hugues 'HunoPPC' Nouvel hat ein Update seiner AmigaOS-Portierung des Neo-Geo-Emulators GnGeo veröffentlicht. Inzwischen steht neben dem AmigaOS 4-Compilat auch eine Version für MorphOS zur Verfügung. (cg)

[Meldung: 28. Nov. 2011, 23:41] [Kommentare: 2 - 29. Nov. 2011, 14:47]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Nov.2011



AmigaOS 4: DevInfos 16.02 - Informationen zu Laufwerken und Medien
A. Pankallas Tool DevInfos zeigt Informationen zu angeschlossenen Geräten und eingelegten Medien an. (cg)

[Meldung: 28. Nov. 2011, 19:38] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Nov.2011
PPA (Webseite)


AmigaOS 4: FreeCiv 2.3.1
Freeciv ist ein Open-Source-Klon von Sid Meiers Strategie-Klassiker "Civilisation", der u.a. Netzwerk-Unterstützung bietet. Die Änderungen in der Version 2.3.1 verbessern nicht nur die Leistung, sondern erlauben neben AmigaOS 4.1 nun auch die Nutzung unter AmigaOS 4.0.

Download: freeciv-sdl.lha (18 MB) (snx)

[Meldung: 28. Nov. 2011, 12:34] [Kommentare: 1 - 29. Nov. 2011, 09:44]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Nov.2011
Amigaworld.net (Webseite)


AmigaOS 4: Ami-bootguard 0.50
Ami-bootguard ist ein Art grafischer Passwortabfrage unter AmigaOS 4 während des Bootvorgangs. Nur bei korrektem Verbinden von bis zu 18 Kreisen durch Linien wird das Betriebssytem vollständig geladen.

Download: ami-bootguard.lha (630 KB) (snx)

[Meldung: 28. Nov. 2011, 12:19] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ->

.
Impressum | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2017 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.