amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Glossar| Newsticker| Archiv
.


.
  pro Seite
Nur Titel anzeigen
.


Archiv 'Updates von Soft- und Hardwareprodukten'


02.Jan.2014
Carsten Siegner (ANF)


MorphOS: Tabelleneditor Spreedy 0.2
"Spreedy" von Carsten Siegner ist ein Tabelleneditor, der eine erweiterte Variante des in seiner Textverarbeitung Scriba verwendeten Editors darstellt. Das Hauptaugenmerk liegt auf Kompatibilität mit Programmen wie Excel und OpenOffice, mit denen sich Spreedy-Tabellen ebenfalls öffnen lassen.

Mit der Version 0.2 können nun auch binäre Excel-Dateien (.xls) geladen werden. Weiteres hierzu finden Sie im Archiv in der Datei Excel_Faq.readme.

Download: Spreedy_0.2.lha (332 KB) (snx)

[Meldung: 02. Jan. 2014, 16:14] [Kommentare: 17 - 05. Jan. 2014, 07:33]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
02.Jan.2014
Michael Rupp (ANF)


Javascript: TAWS - The Amiga Workbench Simulation 0.23
Pressemitteilung: TAWS ("The Amiga Workbench Simulation") ist eine reine Javascript-Simulation der Amiga-Workbench 1.0 - 4.1 für den Internet Explorer, Firefox, Opera und Apple-WebKit-Browser. Feedback jeglicher Art ist dem Autor jederzeit willkommen.

Die Version 0.23 enthält folgende Neuerungen:
  • Alle noch fehlenden OS-Versionen:
    • OS 1.0 / OS 1.1:
      • Drag'n'Drop mit speziellem «Ziel»-Mauszeiger
      • keine Unterstützung von mehreren Icons beim Drag'n'Drop, es wird immer nur das zuletzt angewählte Icon verschoben (das muss aber nicht zwingend dasjenige unter dem Mauszeiger sein)
      • Scroll-Pfeile der Fenster unterstützen kein Scrollen durch längeres Gedrückthalten, sondern scrollen pro Klick um 1/3 der aktuellen Fenstergrösse.
      • keine RAM-Disk
      • angepasste Versionsstrings
    • OS 2.0 / OS 2.1:
      • leicht anderes Menü gegenüber OS 3.1
      • angepasste Versionsstrings
    • OS 3.0:
      • angepasste Versionsstrings
      • angepasste Kickstart-Version
    • OS 3.9:
      • Startup-Bild
      • AsyncWB (wenn auch noch nicht ganz vollständig)
      • Menüpunkt «Fenster / Suchen» (wenn auch bis jetzt noch ohne Funktionalität)
      • Simulation des SetPatch-Reboots und der entsprechenden Auswirkung auf das «Amiga Early Startup Control» Menü. Dieses kann hier 2x aufgerufen werden, beim ersten Mal à la OS 3.1, beim 2. Mal à la OS 3.9.
      • Rückfrage beim Leeren des «Trashcans»
      • angepasste Versionsstrings
    • OS 4.0 (da ich leider keinen Zugang zu einer OS 4.0-Installation habe, musste ich als Vergleich meine älteste OS 4.1-Version (4.1ß für Sam-Boards) verwenden. Grundsätzlich bin ich davon ausgegangen, dass es alle der folgenden Features bereits in der Version 4.0 gab. Um Hinweise für Korrekturen bin ich dankbar, Referenz wäre die letzte als 4.0 ausgelieferte Version):
      • «Screen-Dragging» in alle Richtungen bei gehaltender Shift-Taste, schwarzer Hintergrund
      • Fenster maximieren mittels Klick auf das SizeChanger-Gadget bei gehaltender Shift-Taste
      • Bei gehaltener rechter Alt-Taste wird beim Ändern der Fenstergrösse oder dem Verschieben eines Fensters immer der Zieh-Rahmen angezeigt.
      • Bei gehaltener Ctrl- und Shift-Tasten (statt Ctrl + Amiga) kann ein Fenster von überall her verschoben werden, nicht nur via dessen Titelleiste.
      • Bei gehaltener Shift-Taste kann ein Fenster nicht aus seinem Screen hinaus verschoben werden.
      • Bei gehaltener Alt- und Shift-Tasten kann die Fenstergrösse an einer beliebigen Seite oder Ecke mittels Ziehen des Rahmens geändert werden (rechte Alt-Taste: mit Zieh-Rahmen, linke Alt-Taste: ohne Zieh-Rahmen).
      • Zieh-Rahmen rundum 2 Pixel dick
      • Verlauf in der Bildschirmzeile
      • MultiView zeigt im Dialogfeld «Über...» die Bildmasse einer Grafik an (da sich die Farbtiefe leider nicht mittels JavaScript ermitteln lässt, ist diese hier fix für GIF 8bit, für JPEG 24bit und andernfalls 32bit).
      • mehr Tastenkürzel für Menüpunkte
      • neue Menüpunkte:
        • Workbench / Datenträger öffnen
        • Fenster / Inhalt anzeigen / .info-Dateien anzeigen?
        • Fenster / Sortierung
        • Piktogramm / Übergeordnete Schublade öffnen (für ausgelagerte Icons)
      • Beim Mousedown auf einem Icon wird dieses noch nicht in der Vordergrund gebracht, dies geschieht neu erst beim Ziehen des Icons.
      • Nach dem Verschieben eines Fenster-Scrollbalkens wird dessen Grösse nicht neu berechnet (Simulation eines gemeldeten OS4-Bugs).
      • angepasstes «Amiga Early Startup Control» Menü (inkl. Tastatur-Steuerung)
      • angepasste Kickstart-Grafiken und -Version
      • angepasste Versionsstrings
    • OS 4.1:
      • Startup-Bild mit Einblend-Effekt
      • Das «Amiga Early Startup Control» Menü kann noch während dem Einblenden des Startup-Bilds aktiviert werden.
      • leicht anderes Menü gegenüber OS 4.0
      • angepasste Kickstart-Version
      • angepasste Versionsstrings
  • PayPal-Donation: Neu kann man mir für meine Arbeit mit TAWS eine PayPal-Spende zukommen lassen. :-) Spender erwartet eine zu TAWS passende kleine Überraschung, welche hier nicht verraten werden soll.
    Michael Rupp überlegt sich, TAWS als Download zu realisieren inkl. serverseitiger PHP-Scripts, um den Inhalt eines Serververzeichnisses auszulesen und dynamisch in TAWS darzustellen. Bitte spendet und dann macht er das.
  • Unterstützung für Internet Explorer 11: Aufgrund des geänderten «UserAgents» wurde IE nicht mehr als solcher erkannt, was zum «JavaScript support is not sufficient»-Guru führte.
  • Unterstützung für die Qt-basierten Browser «QtWeb» und «Internet Surfboard»: Da diese in jedem Fall unterstütze Touch-Events rückmelden, wurde die Steuerung für Touch-Devices aktiviert, so dass TAWS nicht mehr mit der Maus gesteuert werden konnte.
  • Quasi-Unterstütztung für OperaMini (iOS): Es erscheint nun nicht mehr nichts, sondern der «JavaScript support is not sufficient»-Guru. :-)
  • Anzeige der Kickstart-Animation, falls die Boot-Partition «HD0» via «Amiga Early Startup Control» deaktiviert wird.
  • Preferences:
    • Fett- und Kursiv-Attribute für die Piktogramm- und Menü-Schrift
    • Piktogrammtext-Modus ergänzt um die Einträge «Text+Umriss» und «Text+Schatten»
    • Weitere Muster stehen zur Auswahl: «AmigaOS 3.5» und «AmigaOS 3.9»
  • Das Zahlenformat wird neu anhand der Browser-Sprache für eine Vielzahl von Sprachkürzel erkannt.
  • Englisches Menü: Unterstützung der unterschiedlichen Gross- und Kleinschreibung der OS-Versionen < 3.5 gegenüber der Versionen >= 3.5.
  • OS-Version 3.5 und höher: Doppelklick auf einer Schublade bei gehaltener rechter Alt-Taste schliesst nun die übergeordnete Schublade.
  • Bei aktiviertem PowerWindows-Patch lassen sich Fenster nun auch am oberen Rand des Screens hinausschieben. Die Grenze ist neu nicht mehr der Fenster-Balken, sondern die Position des Mauszeigers.
  • Bugfixes:
    • Verbesserte Erkennung für die Aktivierung der Steuerung für Touch-Devices. Mit Windows 8 konnte es unter Umständen (je nach Browser) zur fälschlichen Aktivierung kommen. Momentan muss für Windows 8 entweder die Eigenschaft «navigator.maxTouchPoints» oder «navigator.msMaxTouchPoints» > 0 sein, damit die Steuerung für Touch-Devices aktiviert wird (ev. wird dies zukünftig beim Start manuell vom Benutzer abgefragt).
    • Odyssey Web Browser: Das Menü (Erkennung der rechten Maustaste) funktionierte nicht.
    • Firefox: Nach dem ersten Laden (pro Browser-Sitzung) wurde der Menüschatten zu gross dargestellt.
    • Firefox: Tastenkürzel «?» funktionierte nicht.
    • Opera: Rückwärts-Blättern der Cycles mittels gehaltener Shift-Taste funktionierte nicht.
    • Internet Explorer 8/9: Abbrechen des Drag'n'Drop-Vorgang mittels rechter Maustaste funktioniert nun auch hier.
    • Touch-Devices: Nach Drücken und Loslassen des Buttons für «Rechte Maustaste» wurde das Menü nicht wieder ausgeblendet.
    • OS 1.x: Nach einem Wechsel der OS-Version liess sich in machen Fällen der Menüpunkt «Last Error» nicht anwählen.
    • OS 1.x: «Parse AmigaGuide» funktionierte aufgrund des fehlenden Pfades «RAM:T» nicht.
    • Das gleichzeitige Leeren von mehreren selektierte «Trashcans» funktionierte nicht.
    • Umbenennen-Fenster: Für die Position wurde die Höhe der Bildschirmzeile (und beim ersten Mal auch deren Position) nicht richtig berücksichtigt.
    • Bei einem Guru-Freeze wird die Grafik des eingefrorenen Mauszeigers nun vorgeladen, was den Effekt verbessert.
    • Preferences: Hintergrund-Bilder und Fenster-Muster werden nun nicht mehr neu gezeichnet, falls diesbezüglich keine Änderung vorgenommen wurde (es kam zu einem unnötigen «aufblinken»).
    • Bei den Fenstern «Preferences» und «Clock» war der Zieh-Rahmen nicht ganz korrekt positioniert.
    • Russisch: In machen Fällen wurde die normale anstelle der russischer Topaz-Schrift verwendet.
    • URL-Parameter: Die Ersetzung des Unterstrichs für Leerschläge funktionierte nur bei einmaliger Verwendung, nicht bei mehrfacher.
    • Doppelklick auf einem Icon ohne Standardprogramm (z.B. auf dem «Generic»-Drucker) führte dazu, dass der Mauszeiger auf «Busy» stehenblieb.
(snx)

[Meldung: 02. Jan. 2014, 16:08] [Kommentare: 1 - 03. Jan. 2014, 09:42]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Jan.2014
amigaworld.net (Webseite)


AmigaOS 4: E-UAE 0.8.29 mit integriertem JIT-Compiler (Beta)
Álmos Rajnai (u.a. Petunia) arbeitet bereits seit längerem an einer per Bounty finanzierten Integration eines JIT-68k-Compilers in den Amiga-Emulator E-UAE. Die Verwendung eines JIT-Compilers würde die Ausführung von 68k-Programmen unter UAE deutlich beschleunigen.

Heute stellt Rajnai eine erste frühe Beta-Version von E-UAE-JIT zur Verfügung. Es sind noch nicht alle 68k-Befehle implementiert, einige werden immer noch vom normalen Emulator ausgeführt. Der Autor bittet dringend darum, die beiliegende Readme-Datei gründlich zu lesen.

Der Status des JIT-Compilers (aktiv, aktiviert aber untätig, nicht verfügbar) wird über eine neue "LED" angezeigt, die neben den simulierten Laufwerks-LEDs angezeigt wird - diese müssen ggfs. über die Konfiguration aktiviert werden. JIT-Compiling funktioniert nur, wenn UAE mindestens eine 68020-CPU emuliert und ausschließlich bei aktivierten CPU-Caches.

Eine MorphOS-Portierung ist bereits in Arbeit. (cg)

[Meldung: 01. Jan. 2014, 16:29] [Kommentare: 26 - 09. Jan. 2014, 07:42]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Jan.2014
amigafuture.de (Webseite)


MorphOS: IceFileSystem 2.11
IceFS ist ein 64-Bit-Dateisystem für MorphOS, welches u.a. mit Checksummen für alle Metadaten sowie Meta-Level-Journalling arbeitet und (auf der Basis von Zweierpotenzen) nahezu jede Sektorengröße unterstützt. Neuerungen in Version 2.11:
  • Filesystem settings (IceConfig ones) failed to be loaded if volume was formatted with blocksize different from HDConfig setting (Using FSFormat). Fixed.
  • Relative softlink issue fixed.
  • Now pretends to support ACTION_SET_OWNER for softlinks. Now works better with some *ix ports of software.
  • SetFileDate() before Close() is now preserved.
(cg)

[Meldung: 01. Jan. 2014, 16:14] [Kommentare: 21 - 04. Jan. 2014, 19:02]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Dez.2013
a1k.org/forum (Webseite)


Action-Adventure: Update für Enemy 2
Für das vor Kurzem veröffentlichte Action-Adventure Enemy 2: Missing in Action wurde jetzt ein Update veröffentlicht, das das Spiel auch auf 1MB-Rechnern lauffähig macht die nur über 512KB Chip-RAM verfügen. Außerdem war die Datei von Level 18 fehlerhaft und wurde ersetzt.
  • Hauptprogramm nicht mehr gecruncht
  • Befehl 'CloseWB' in die Startup-Sequence eingebaut um mehr CHIP-Speicher zu erhalten
  • Sound-Effekte verkleinert: abprall.fx und schrei0.fx (beides leicht gekürzt, kaum ein Unterschied hörbar)
  • astart.txt: neue Versions-Nummer
  • sektor03.sek: irreführender Wandpfeil entfernt
  • sektor18.sek: File korrupt - neu kopiert.
(cg)

[Meldung: 31. Dez. 2013, 17:26] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Dez.2013
Amigaworld.net (Webseite)


Sirena Player 2.50
Beim Sirena Player handelt es sich um einen mit Hollywood geschriebenen Audio-Abspieler für AmigaOS 3.x, AmigaOS 4 und MorphOS, der FLAC-, MOD-, MP3-, M4A- und WAV-Dateien wiedergibt. Das Programm benötigt die entsprechenden Hollywood-Plugins sowie die mpega.library.

Neben einer Fehlerbereinigung beim Schubladensymbol und einer neuen Darstellung der Spielzeit wurde der Quellkode insgesamt überarbeitet. (snx)

[Meldung: 31. Dez. 2013, 15:19] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Dez.2013
Amigaworld.net (Webseite)


Hollywood: MiniHollyEdit 2.01
MiniHollyEdit des französischen Programmierers 'ArtBlink' ist ein ARexx-basierter Editor für die Programmiersprache Hollywood, da ein solcher bislang nur in der Windows-Fassung enthalten ist. Das Update passt sich beim Start an die installierte Hollywood-Version an.

Download: MHE.lha (2 MB) (snx)

[Meldung: 31. Dez. 2013, 15:09] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Dez.2013
Amiga Future (Webseite)


MorphOS: Odyssey Web Browser 1.23
Fabien 'Fab' Coeurjoly stellt ein weiteres Update des auf der WebKit-Engine basierenden Web-Browsers Odyssey für MorphOS zur Verfügung. Es behebt einen ffmpeg betreffenden Fehler, der seit der Version 1.21 bestand.

Download: owb-morphos-1.23.lha (26 MB) (snx)

[Meldung: 31. Dez. 2013, 14:52] [Kommentare: 17 - 03. Jan. 2014, 09:00]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
1 10 15 ... <- 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 -> ... 35 650 1271

.
Impressum | Netiquette | Werbung | Statistiken | Kontakt
Copyright © 1997-2014 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.