amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 4 5 6 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 1694 Treffer (30 pro Seite)
AmigaHarry   Nutzer

06.12.2021, 11:56 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: G5 OSX und MorphOS
Brett: MorphOS

Sorry, habs erst jetzt gelesen:

Da scheint was mit deiner Master/Slave Einstellung nicht zu passen. Setze die Platte auf Master und das CD auf Slave.
Kabel kann natürlich auch einen Fehler haben.

Wenn du kein Bootmenü verwenden willst, installiere MOS über den Installer der CD. Dem Installer ist es egal, auf welche HD du das machst und im MAC sind SATA sowie IDE und FW gelichberechtigt, d.h. sie werden beim Start abgeklappert.

Mit Bootmenü würde ich allerdings aus best. Gründen von Hand installieren.....
--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!



[ Dieser Beitrag wurde von AmigaHarry am 06.12.2021 um 12:38 Uhr geändert. ]
 
AmigaHarry   Nutzer

27.11.2021, 10:13 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: G5 OSX und MorphOS
Brett: MorphOS

Probier am 2. IDE-Kanal einfach einmal ein IDE-HD mit Morphos drauf aus. Für MOS müsste der IDE-Speed allemal ausreichen......
Aus Platzgründen wäre eine 2,5" Platte (oder kleine SSD) genau richtig - kannst aufs CD legen.
Und selbstverständlich kann der MAC auch vom IDE-Port booten.....

--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!

[ Dieser Beitrag wurde von AmigaHarry am 27.11.2021 um 10:14 Uhr geändert. ]
 
AmigaHarry   Nutzer

19.11.2021, 10:29 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: G5 OSX und MorphOS
Brett: MorphOS

@harryfisch:

Ok verstanden! Klar geht das. Allerdings am einfachsten nur über die OpenFirmware.

Hier benötigts eine kleine Bootpartition (hfs, 100MB reichen locker) auf der der MOS-Kernel und das Forth-Bootmenue (Scriptfile menue) liegt (und ggf ein Linuxkernel), möglichst als erste Partition auf der ersten Platte. Man kann das natürlich auch gleich auf der MOS-Partition anlegen, aber so ists übersichtlicher und sicherer).
MOS befindet sich dann mit einer oder mehreren Partitionen (z. B. Sys, Work, Storage, etc) auf der 1. Platte. Dahinter MacOS am Rest der Platte.

Um zu booten müssen folgende FW-Variablen gesetzt sein:

setenv boot-device hd:,\menue
setenv boot-command boot
setenv boot-file menue

Der Befehl boot startet nun das Scriptfile menue, welches das Bootmenue erzeugt.

Das File Menue sieht bei mir so aus und ist leicht an deine Gegebenheiten anpassbar. Schau es dir einmal an:

\ FORTH - Script for booting CHRP platforms
\
\ terminal control stuff
\
: .printf fb8-write drop ;
: .crlf " "(0d 0a)" .printf ;
: .clear " "(0C)" .printf ;
: .cr " "(0d)" .printf ;
\
\ boot menu stuff
\
: my-max-boot-num 9 ;
: my-boot-default 1 ;
: my-boot-delay d# 130 ; \ unit = 200 ms
: my-print-menu ( -- )
.clear
.crlf
" Wellcome to PowerPC-G5 (7.3) Workstation" .printf .crlf
" Registrated to XXXXXX" .printf .crlf
.crlf
.crlf
" ======= Boot Menu =========================================" .printf .crlf
" " .printf .crlf
" 1: MorphOS (default)" .printf .crlf
" 2: MacOSX (internal HD)" .printf .crlf
.crlf
" 3: MacOS (from USB-port!)" .printf .crlf
" 4: CD-ROM (insert CD)" .printf .crlf
.crlf
" 5: MorphOS BootMenu" .printf .crlf
.crlf
" 6: Mac-Multiboot-Menue" .printf .crlf
" 7: Target-Mode (Firewire)" .printf .crlf
.crlf
" 8: Boot from built-in CF (protected mode)" .printf .crlf
.crlf
" 9: OpenFirmware" .printf .crlf
.crlf
" Please press 1-9 or wait for auto boot" .printf .crlf
.crlf
" -----------------------------------------------------------" .printf .crlf
" Openfirmware commands:" .printf .crlf
.crlf
" Eject cd: eject cd" .printf .crlf
" Reboot: boot" .printf .crlf
" Shutdown: shut-down" .printf .crlf
.crlf
" -----------------------------------------------------------" .printf .crlf
" Boot MorphOS from CF: boot cd1:,\boot.img bootdevice=CF-SYS" .printf .crlf
" -----------------------------------------------------------" .printf .crlf
.crlf
" Attention: Booting Kernel from hd:\boot.img" .printf .crlf
.crlf
;
: my-boot-case ( num -- )
.crlf
case
1 of " boot hd:,\boot.img ramdebug BD=Sys_OS" eval endof
2 of " boot sd1:,\\:tbxi" eval endof
3 of " boot ud:,\\:tbxi" eval endof
4 of " boot cd:,\\:tbxi" eval endof
5 of " boot cd1:,\boot.img ramdebug BM BD=SYS_OS" eval endof
6 of " multi-boot" eval endof
7 of " target-mode" eval endof
8 of " boot cd1:,\boot.img BD=CF-SYS" eval endof
9 of abort endof

endcase
;
: my-input-num ( wait-period max-boot-num default-num -- boot-num )
1 \ loop-inc = 1
3 pick 0 do
" ." .printf
\ 0d emit
\ ." press 1-"
( wait-period max-boot-num default-num loop-inc )
\ 2 pick ascii 0 + emit
\ dup 1 = if
\ ." within "
\ 3 pick i - d# 10 / .d
\ ." seconds"
\ then
\ ." (default: "
\ over ascii 0 + emit
\ ." ) :
d# 100 ms
key? if
key
( wait-period max-boot-num default-num loop-inc key )
dup 0d = if \ return pressed
drop leave
then
ascii 0 -
( wait-period max-boot-num default-num loop-inc num )
dup 1 5 pick
( wait-period max-boot-num default-num loop-inc num num 1 max-boot-num )
between if
rot drop swap leave
then
( wait-period max-boot-num default-num loop-inc num )
2drop 0 \ loop-inc = 0
then
dup +loop
drop
( wait-period max-boot-num boot-num )
nip nip
;
" screen" output
dev screen
" "(0000000000aa00aa0000aaaaaa0000aa00aaaa5500aaaaaa)" drop 0 7 set-colors
" "(5555555555ff55ff5555ffffff5555ff55ffffff55ffffff)" drop 8 15 set-colors
erase-screen
device-end
f to foreground-color
0 to background-color
my-print-menu
my-boot-delay my-max-boot-num my-boot-default my-input-num
my-boot-case


Übrigends: Du hast noch einen 2. IDE-Kanal beim CD-Anschluss (Kabel mit 2 Anschlüssen einbauen). Hier passt sehr gut eine CF mit CF2IDE-Adapter drauf. Hier kann man sich eine Notinstallation (siehe Option 8 bei mir) anlegen, oder überhaupt seine Bootpartition drauflegen.
Meine "Notinstallation" ist eher eine "Plain"-Installation umd SW zu testen, wenn was nicht klappt........


--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!



[ Dieser Beitrag wurde von AmigaHarry am 19.11.2021 um 10:33 Uhr geändert. ]
 
AmigaHarry   Nutzer

18.11.2021, 18:24 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: G5 OSX und MorphOS
Brett: MorphOS

Meinst du jetzt die MOS installation oder OSX?
Wenn MOS: Dann stimmt aber was mit deiner Installation nicht!
MOS fetzt selbst auf einem EFIKA, dessen Rechenleistung und Plattendurchsatz alles andere als berauschend ist.
Selbst von CD ist MOS alles andere als lahm.
Überprüfe einmal die Parameter fom SmartFileSystem und spiel ein bischen mit den Buffergrößen.

Auf meinem G5 (2GHz) mit SATA-Platte sind die Windows/Icons per Mausklick einfach sofort da, ohne das man den Aufbau sieht.

OSX läuft bei mir von der 2. HD eigendlich auch sehr flüssig und rasch. Langsamen Fensteraufbau samt Inhalt habe ich hier nicht.

--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!

[ Dieser Beitrag wurde von AmigaHarry am 18.11.2021 um 18:26 Uhr geändert. ]
 
AmigaHarry   Nutzer

17.11.2021, 10:30 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: G5 OSX und MorphOS
Brett: MorphOS

Ich hoffe ich habs richtig verstanden: Du möchtest die MOS-Installation auf einer RAID-Platte haben, damit der Datentransfer schneller ist?

MOS kannst du auf (theoretisch) auf jeder Platte installieren. Allerdings nutzt dir RAID unter MOS nichts, da MOS den Rechner komplett übernimmt und nichts von einem RAID weis......und die OpenFirmware untertützt das zudem auch nicht.
Ich vermute, das MOS das einfach wie 2 eigenständige Platten behandelt. Der Sinn dann einer Installation von MOS auf einer RAID-Platte hat, erschließt sich mir deswegen nicht.

Für den MAC gibts auch Hardware-RAID-Controllerkarten - allerdings bezweifle ich, das auch hier MOS den erkennt, geschweige denn einen Nutzen ziehen kann.....
--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!
 
AmigaHarry   Nutzer

16.11.2021, 20:38 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Morphos 3.15 Powerbook G4
Brett: MorphOS

Zitat:
Original von DaFreak:

P.S: Wie das mit MorphOS aussieht kann ich leider nicht sagen.


Und wenn du den Thread gelesen hättest, weist du das es hier genau darum geht.
MOS ist auf QEMU nicht brauchbar.
--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!
 
AmigaHarry   Nutzer

11.11.2021, 17:00 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Morphos 3.15 Powerbook G4
Brett: MorphOS

Zitat:
..........
Das ändert sich, sobald MorphOS X86 Unterstützt wird, dann kann man mit Oracle VM das OS laufenlassen, das quälend langsamer Betrieb ist somit Geschichte.


Möglicherweise. Aber dazu kann ich nur dasselbe schreiben, wie schon in einem vorigen Post:

Two more weeks! :D
--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!
 
AmigaHarry   Nutzer

10.11.2021, 19:05 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Morphos 3.15 Powerbook G4
Brett: MorphOS

Kann nicht behaupten, das ein PowerMac G5 / 2,7GHz um ca 200.- (gebraucht natürlich) in der Bucht jetzt unsagbar teuer wäre - schon gar nicht 4x soviel wie ein X86-derivat gleicher(!?) Leistung.
Bei den ganzen anderen Versuchen, ein neues PPC-Board zu bauen, trifft das sicherlich zu - aber das ist bei Kleinserienhardware eben so. Selbst wenn MOS auf X86 oder sonst was kommt, braucht keiner zu glauben, das dies auf jeder x-beliebigen HW laufen wird - auch hier wird man auf bestimmte HW-Konstellationen angewiesen sein - und das werden wohl auch kaum die Billigstmaschinen von Aldi und Konsorten sein. Das MOS-Team kann es sich nicht leisten, jede HW-Konstellation der ach so kompatiblen Windoofwelt zu unterstützen - und schon gar nicht HW, die vielleicht nach 1 Jahr schon wieder obsolet ist.

QEmu ist selbst mit einem HochleistungsPC ein quälend langsamer Spaß. Soll wohl nur zeigen, das sowas möglich ist - brauchbar ist es nicht.

Multikerunterstützung zu implementieren ist nichts, was man eben so im Vorbeigehen machen kann. Soweit ich weis wird daran aber gearbeitet. Vielleicht wirds noch für die Powermac G5 kommen......wer weis.

--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!

[ Dieser Beitrag wurde von AmigaHarry am 11.11.2021 um 12:19 Uhr geändert. ]
 
AmigaHarry   Nutzer

02.11.2021, 17:15 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Morphos 3.15 Powerbook G4
Brett: MorphOS

Zitat:
Original von athlon64:
....

Schade. Wann gibts denn Morphos x86 zum Testen? ;-)
....


Two more weeks! :O
--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!
 
AmigaHarry   Nutzer

27.10.2021, 17:41 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Ordnung im System
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Bei mir schauts seit jeher so aus:

"NG-Amiga" - Naja, beinahe:
MAC-G5: MOS/OSX/Linux - Verwendung als Bürorechner. Davon existieren 3 idente Maschinen im täglichen Einsatz
(ja, ich bin einer der wenigen, die MOS täglich als Bürosystem in meiner Firma im Einsatz hat):

SATA-Platte 2TB:

1. Bootpartition mit boot.img (MOS), Mac-Bootloader, Linuxkernel und dem Forth-script für den Bootselector.

2. Systempartion für Systemprogramme MOS
3. WORK-Partition für Arbeitsprogramme
4. Misc-Partition für UAE (+komplette, gespiegelte A3000-installation - ein kleines Hobby braucht der Mensch), diverses und test
5. Storage-Partition für Multimedia u.ä (64Bit-ICE-FS)
6. MAC-OSX-Partition
7-9: Linux
10: Transferpartition für alle Betriebssysteme zum Datenaustausch
11. Kleine Partition (2GB) für wichtige Daten und Email (YAM/IRIS-Daten). Diese werden immer (per Zeitspript) aufs NAS gespiegelt.

Die Aufteilung am PEG2 und den G4-PB ist analog, wobei der PEG2 eher ein Hobbygerät ist - da ist auch noch OS4 drauf.

Am IDE-BUS neben dem DVD eine CF-Card 1GB für Notfall::

1. Bootpartition gespiegelt zur Hauptplatte
2. MOS Plain-Installation mit Envoy-installation und FTP um von anderem Rechner oder NAS Daten zurückspielen zu können.

Jede Maschine ist zudem per TFTP-Server bootbar.
Diese Organisation hat mich schon mehrmals von fatalem Datenverlust bewahrt.

A3000T (16GB-LVD an Cyberstorm 060/PPC):

1 Systempartition (System:) für alle Systemrelevanten Progs
2. Work-Partition (Work:) für alle Arbeitsprogramme
3. Misc für alles Mögliche und ein paar wenige Spiele (bin kein Spielefreak).
4. Storage fürMediadaten und Backup.
5. Temp-Data für YAM.
6. Datenpartition für Tests u.ä.
7-9: NetBSD

Externe SCSI-Platte (1GB) für Tests (am A3000-SCSI)- die habe ich mir schon ein paar mal zerschossen.

Wie unschwer zu erkennen ist, hat dieser A3000 früher ebenfalls Büroaufgaben gehabt und könnte es sogar jetzt noch teilweise. Mittlerweile ist er aber nur mehr Hobby und durch die Powermacs (MOS, OSX) ersetzt worden.
--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!

[ Dieser Beitrag wurde von AmigaHarry am 27.10.2021 um 17:43 Uhr geändert. ]
 
AmigaHarry   Nutzer

21.10.2021, 21:13 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Morphos 3.15 Powerbook G4
Brett: MorphOS

@Primax:

Natürlich habe ich das gelesen. Allerdings kann auch bei einer Neuinstallation was daneben gehen (selten, aber doch). Daher meine Frage ob's beim Start von der ISO auch ist.
Ich hab selber 2 PB und habe jetzt eine wireless Tatatur dann getestet: Keine Fehler feststellbar. Ist ein "billigsdorfer" -Stück mit Maus.

Wäre ja schon einmal hilfreich, wenn es uns sagen würde, was das für ein PB überhaupt ist.

--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!
 
AmigaHarry   Nutzer

20.10.2021, 20:47 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Morphos 3.15 Powerbook G4
Brett: MorphOS

@Primax:

An einem Powerbook????!!!!
--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!
 
AmigaHarry   Nutzer

19.10.2021, 19:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Morphos 3.15 Powerbook G4
Brett: MorphOS

Kann das nicht nachvollziehen - auf meinen beiden PB(G4) läufts wie es soll. Soweit ich verstanden habe, ist das eine völlige Neuinstallation, oder? Diese "nackte" Installation sollte schon gar keine Probleme machen (wenn die Hardware OK ist)
Was ist das für ein PB? Und was hast du für eine Maus? Manche Mäuse haben Probleme beim schnellen Klicken (prellen). Konnte ich hin und wieder an drahtlosen Geräten beobachten - und das waren nicht unbedingt nur billige Teile.

Was ich gar nicht nachvollziehen kann: Schließen und Resize sind in den Ecken diametral gegenüber.....!

Lassen sich die Positonen mit dem Touchpad genau anfahren? Wenn ja, probier eine andere Maus.

Macht es das auch, wenn du von der MorphOS-ISO direkt startest?
--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!
 
AmigaHarry   Nutzer

16.08.2021, 22:41 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Auflösung von Restposten
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Falls wer was loswerden möchte - hier wird alles was mit C= zu tun hat gesucht:

https://kautzner-computer-museum.at/

Geht in gute Hände und bleibt der Nachwelt erhalten!
--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!
 
AmigaHarry   Nutzer

14.05.2021, 20:57 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Auflösung von Restposten
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Wolfen:
Hallo Zusammen,

ich werde die komplette Charge hier unserem Christoph Gutjahr anvertrauen zur Deckung der Kosten für die Amiga-News-Server. Bitte wendet Euch dann an ihn, wenn Ihr Teile gerne haben wollt. Das ganze ist dann für einen guten Zweck und sinnvoll. Ich freue mich aber über das rege Interesse.

lg Wolf


Eine sehr gute Entscheidung!



--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!
 
AmigaHarry   Nutzer

06.04.2021, 19:47 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MorphOS-forum offline
Brett: MorphOS

Denke, da kommt nichts mehr! Schade um die vielen Informationen, die dadurch verloren sind.

--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!
 
AmigaHarry   Nutzer

21.11.2020, 09:24 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MorphOS-forum offline
Brett: MorphOS

Ja, das können wir wohl endgültig abschreiben.......schade! :(
--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!
 
AmigaHarry   Nutzer

20.07.2020, 18:02 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A4000 PPC233/060 CVPPC 128 MB RAM UWSCSI+SCSI HDDs/CDR/CDRW+ ... Wert?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

1000 ist sehr nieder gegriffen. Ich habe für eine ähnliche Kombi auf Anhieb fast 3000 geboten bekommen (Bekanntenkreis, nicht Bucht oder ähnliches), allerdings habe ich nicht verkauft und werde es auch nicht.

Meine Kombi:

A3000/25 (ehemaliger UX) im Eagle-Tower, Buster 11, kein Batterieschaden
AOS 3.141 + AOS 3.9
3,5 Amiga HD-Diskdrive
4MB ZIP, 2MB Chip RAM
Cyberstorm 060/604 50/233MHz/128MB/UWSCSI
8GB UWSCSI-HD
PicassoIV+Pablo
XSURF+SUBWAY USB + Cardreader-Combo intern
Repulse AudioCard
HP-DAT-Streamer (SCSI-II) Extern
HP-CDRW (SCSI-II)
ZIP 128MB (SCSI-II) Extern




--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!
 
AmigaHarry   Nutzer

08.07.2020, 19:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Pegasos II mit 2GB => Alle möglichen Fehler...
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Nenex:

Ja, habe am Peg neben MOS und Debian auch OS4.1 drauf. Mache aber wenig damit, da es kaum was gibt was ich brauche (ausser Cygnix!), das ich nicht auch unter MOS hätte....

--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!

[ Dieser Beitrag wurde von AmigaHarry am 08.07.2020 um 19:21 Uhr geändert. ]
 
AmigaHarry   Nutzer

04.07.2020, 23:56 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Pegasos II mit 2GB => Alle möglichen Fehler...
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Nenex:

Nun, der Wahrheitsgehalt meiner Aussage hat sich bisher nicht geändert! Ich kenne noch immer niemanden (persönlich), bei dem's läuft. ;) - und ich kenne doch einige Peg-User (auch mit 2B5-Boards).

Aber ich will dir natürlich gerne glauben, das es auf deinem Peg klappt 8)
Hängt natürlich auch wirklich stark von den passenden RAMs ab.......irgendwann gaben wir die Suche nach passenden Riegeln auf, und jetzt, wo passende Kombinationen bekannt werden, ist es uns halt nicht mehr so wichtig, weil fast alle zusätzlich irgend einen PowerMAC haben (sind mehr in der blauen Ecke zu Hause).
--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!
 
AmigaHarry   Nutzer

29.06.2020, 08:40 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Pegasos II mit 2GB => Alle möglichen Fehler...
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Bjoern:

Lies bitte die Beiträge oben genau durch bevor die sowas schreibst.
--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!
 
AmigaHarry   Nutzer

16.06.2020, 18:05 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Pegasos II mit 2GB => Alle möglichen Fehler...
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ich defininiere sowas mit: Geht nicht! 8)
--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!
 
AmigaHarry   Nutzer

16.06.2020, 13:15 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Pegasos II mit 2GB => Alle möglichen Fehler...
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Noch einmal: Wenn du nicht die Boardrevision 2B5 hast, ist das grundsätzlich nicht möglich - egal welche RAM-Bausteine du nimmst. Niemand hat solche Boards mit 2GB zum Laufen gebracht.
Wenn du die Revision 2B5 hast (steht auf dem Motherboard), dann kann(!) es gehen, aber auch dann scheinbar nur mit ganz bestimmten RAM-Bausteinen. Ich kenne allerdings niemanden, bei dem es (dauerhaft) funktioniert hätte - nur aus Beiträgen in div. Foren in denen das behauptet wurde.

Mischbestückung 1GB/0,5GB geht sowieso nicht.
--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!

[ Dieser Beitrag wurde von AmigaHarry am 16.06.2020 um 13:16 Uhr geändert. ]
 
AmigaHarry   Nutzer

16.06.2020, 00:00 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Pegasos II mit 2GB => Alle möglichen Fehler...
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Nein, 2GB funktionieren nicht stabil. Wenn überhaupt, dann nur im Board mit der Version 2B5, und selbst da ist es ein Glücksspiel die passenden Riegel zu finden. 1GB ist das stabile Maximum!
Leider hat BPLAN damals die Firmware nicht entsprechend aktualisiert und das RAM-Timing angepasst.......

--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!
 
AmigaHarry   Nutzer

09.06.2020, 09:21 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Pegasos2 onboard Netzwerk defekt - reparabel? Welche Netzwerkkarte?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Das sieht mir bei dir stark nach einem Softwareproblem aus. Man kann die Hardware zwar auch nicht ganz ausschließen - wackelige Stecker können auch Softwarefehler verursachen - aber ich würde den PEG einmal mit einer MOS-LiveCD (3.13) testen. Da sieht man am Besten ob die Hardware i.O. ist.

Notfalls kann der PEG auch übers Netz aus der OpenFirmware heraus booten - da sieht man dann auch genau ob die Netzwerkhardware funktioniert.

Batterie: Ist eine Knopfzelle CR2032. Die lässt sich ganz normal rausnehmen. Wenn sie sehr fest sitzt versuch sie mit einem feinen Schraubenzieher vorsichtig(!!) auszuhebeln. Eine leere Pufferbatterie verursacht manchmal auch seltsame Probleme an der Netzwerkhardware.

Netzteil: Wenn sonst alle normal läuft, denke ich nicht, das es daran liegt. Normalerweise ist im PEG ein ATX-Netzteil verbaut. Welches das genau ist musst du selber nachsehen - da gabs verschiedenen und viele Pegs wurden von Usern zusammengeschraubt (man konnte ja auch nur die Platine kaufen und in ein eigenes Gehäuse verpflanzen).
--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!
 
AmigaHarry   Nutzer

08.06.2020, 20:45 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Pegasos2 onboard Netzwerk defekt - reparabel? Welche Netzwerkkarte?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Das beide LED leuchten ist wohl normal. Das ist noch kein Hinweis auf einen Defekt.
Hier hat es ein anderes Problem. Gib in der Shell ifconfig ein. Da solltest du sehen ob deinem PEG eine IP zugewiesen wurde. Wenn ja, versuche den Router anzupingen, bzw. von einem anderen Rechner oder dem Router aus den PEG unter seiner IP anzupingen. Damit kann man schon einmal festtellen ob eine grundlegende Verbindung da ist. Sollte dein Router ein Webinterface haben, in dem alle aktuellen Verbindungen angezeigt werden können, ist es natürlich damit praktischer.....


--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!
 
AmigaHarry   Nutzer

11.04.2020, 19:36 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Joystick Ports defekt
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Du kannst doch einmal die Widerstände von Platine auf Pins messen (und dabei etwas wackeln). Dann sollte man doch auch schon was sehen....

Btw: Hast du schon eine Amigamaus?

--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!
 
AmigaHarry   Nutzer

30.03.2020, 19:31 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Joystick Ports defekt
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ja, das ist eine PS/2 auf Serielle Maus. Die kann am Amiga nicht funktionieren.


Heißt demnach dass der Port i.O. ist, nur halt die Maus die falsche ist.

Genau das heist es!

Bei mir haben CIAA.PA2 - CIAA.PA7 den Input-Wert 1.
CIAA.PA0 und CIAA.PA1 haben bei Mode "OUT.0" und Wert 0


Das wäre auch OK!. Bis auf den Wackler scheint die Kiste OK zu sein.




--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!

[ Dieser Beitrag wurde von AmigaHarry am 30.03.2020 um 19:34 Uhr geändert. ]
 
AmigaHarry   Nutzer

29.03.2020, 19:43 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Joystick Ports defekt
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Nochwas: Deine Maus ist eine PS/2-Maus mit einem stinkordinären PS2/Serial-Adapter. Das kann am Amiga nicht funktionieren. Du brauchst eine richtige Amigamaus oder einen der zahlreichen Adapter für PS/2 oder USB.
Was auch geht ist eine (Logitech) BUS-Maus ( https://www.yourdictionary.com/bus-mouse ). Die hat einen 9-Poligen MiniDIN-Stecker.
Diese liese sich durch einfaches Umverdrahten anpassen. http://aminet.net/package/docs/hard/LogiTech_BusMo
--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!
 
AmigaHarry   Nutzer

29.03.2020, 19:29 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Joystick Ports defekt
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Torsten_R:

Bei einigen (oder den meisten) alten Amiga-Joysticks sind der vordere und hintere Button am Knüppel el. äquivalent - daher leuchtet bei beiden nur B1 auf.

Wenn du den Joystick in den Mausport steckst, sollte der Pointer bei betätigen des Joysticks kleine Rucker in die jew. Richtung machen. Der Fireknopf müsste den linken Mausbutton auslösen.

Unter F7 und dann F2 könntest du noch die CIA-Ports testen. Ports PA2-PA6 sollten Inputwert 1 haben.


--
Life starts at `030, fun at `040, impotence at `86!
 
 
-1- 2 3 4 5 6 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 1694 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.