amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste 4 5 6 7 8 -9- 10 11 12 Ergebnisse der Suche: 355 Treffer (30 pro Seite)
Doc   Nutzer

06.08.2011, 22:15 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Enthüllungen über die Bibel
Brett: Get a Life

Ich finde, die neue deutsche Rechtschreibung hat einige Probleme eingeführt. Falls der Text des OP orthographisch ist, sieht's immerhin noch beknackt aus. So furchtbar beknackt, dass ich aus Protest geneigt bin, wieder *alles* zusammenzuschreiben, was sich zusammenschreiben lässt und nicht noch beknackter aussieht.

Sobald/falls der Amiga endgültig zur Religion aufsteigt, wird man in Thomas' Beiträgen auch nach geheimen Botschaften suchen, denke ich.

3,4,5 ist aber auch schön. Das erinnert mich an meine Exfreundin (Bauingenieurin), die mir erklärte, wie man ohne XXL-Geodreieck rechtwinklige Fundamente legen konnte. Sehr beeindruckend. Fast möchte ich das Miststück nochmal knuddeln.

Danke für den anregenden Thread.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

18.07.2011, 12:24 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga 1 - 3000
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Und mal ehrlich was hätte Aros, was es gegn MacOS,,WinOS abhebt.
Keine Lizenzgebühr, lauffähig unmittelbar auch ohne Internet, kein Herunterfahrzwang. Die ideale Konsole bzw. der ideale HTPC. Mitnehmen, auspacken, aufstellen, loslegen :-).
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

18.07.2011, 05:07 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga 1 - 3000
Brett: Amiga, AmigaOS 4

War keine Mühe, ich hatte mich ja anfänglich tatsächlich dafür interessiert.

Ich würd's auch nicht vollumfänglich als Bullshit bezeichnen, soweit muss ich das dann doch relativieren. Einige Aspekte haben halt einen unschönen Geruch.

Vielleicht muss man Mr. Altman noch zugute halten, dass er tatsächlich versucht hatte, etwas Amiga-ähnliches auf die Beine zu stellen. Sein Interesse an AmigaOS oder AROS war ja gegeben (wenn vielleicht auch nur aus Gründen des Marketing), die rechtliche Situation, so wie er sie versteht, und die Fähigkeiten seines Teams gaben halt mehr nicht her.

Stell dir mal vor, jemand schneidert tatächlich ein hübsches Gehäuse (vielleicht Walker-ähnlich, war einer meiner ersten Vorschläge dort), und verkauft ein entsprechendes i3 System mit AROS als Amiga HTPC/CD64/BDTV etc. an die großen Elektronik-Märkte. Das könnte sogar funktionieren und den Amiga mal wieder in die Köpfe der Menschen bringen. Steht ja im Media-Markt, muss also was tolles sein ;-).

An sowas hatte ich gedacht. Irgendein Moment, um eines der vielen Amiga-Projekte aus der Nische zu heben *seufz*.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

17.07.2011, 16:22 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga 1 - 3000
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Thema CUSA, FWIW:

Eine Weile habe ich mich in deren Haus-Forum aufgehalten und PMs mit den Leuten ausgetauscht. Leider hat digitex (Mr. Altman, CEO) meine wesentlichen Beiträge eliminiert. Interessanterweise geschah dies mit meinem letzten Beitrag in einem Thread, in dem darauf hingewiesen wurde, dass es sich um ein *unabhängiges* Forum handelt :D

Eigentlich steht aber alles beinahe im Klartext da: Commodore OS gibt es nicht. Ausgeliefert wird ein Atom/ION2 PC mit nicht angepasstem Ubuntu. Man muss ziemlich frickeln, um z.B. HD-Videos abspielen zu können, da das auch auf dem D525 in voller Auflösung nur mit ION2 Unterstützung geht.

Die Hardware des C64x hat keine ausgereifte Ventilation, das Gehäuse erreicht trotz x Ventis eine Temperatur von ca. 60 °C. Einem User war es möglich, durch einfache Eingrife eine Besserung zu erzielen (und das System damit stabil zu machen), was allerdings in den USA zu einem Erlöschen der Garantie führt, worauf Mr. Altman explizit hinwies. Show no mercy.

Verbaut ist ein BD-Slotlaufwerk ohne explizite Möglichkeit, die Scheibe auswerfen zu können. Die erste eingeschobene Disk muss bereits ein OS enthalten, unter dem sie dann wieder freigegeben werden kann.

Zum geplanten Commodore OS gibt's keine Antworten. Es wird offen gefragt, was die Leute wollen. U.a. wird an erster Stelle gefragt, ob 'Verschönerungen' gewünscht sind. Es ging im Grunde also mMn erstmal darum, billige PC Hardware in einem an die Emotionen appellierenden Gehäuse zu verkaufen. Das Versprechen eines Commodore OS bleibt zunächst leer.

Ziemlich freizügig geht man mit fremden Bildern um, um sich gut zu präsentieren. Mehrfach hat Mr. Altman darauf hingewiesen, dass ihm die rechtliche Seite dabei piepegal ist. Kommt ihm jemand ins Gehege, wird offen im Forum gezetert, wie böse doch alle sind.

Ebenfalls freizügig geht man mit Behauptungen über Zertifizierungen (CE Deklaration durch Dritte) um, die vermutlich nicht existieren. Jedenfalls erntete meine Frage nach der Zertifizierungsstelle in einem allgemeinen Angriff von Geschäftsführung und Usern auf mich. Dabei wollte ich nur darauf hinweisen, dass dies ein tolles Werbemittel für die Homepage wäre ;-).

Unbeantwortet bleiben Fragen nach lokalisierten Keyboards und den Versand in bestimmte Länder, obwohl sowohl CEO als auch CTO des Unternehmens Zeit genug haben, den halben Tag im Forum zu verbringen und jenen Leuten anerkennend auf die Schulter zu klopfen, die hübsche Desktop-Bildchen gemacht haben.

Der Kreis der Interessenten scheint eher moderat zu sein. Den Schwierigkeit, die die Hardware verursacht, zur Folge, müssten sich im Forum eigentlich mehr Leute tummeln als derzeit. Mehr als zehn angemeldete User sah ich da selten, nur eine handvoll schreiben, sie besäßen inzwischen einen C64x. Das ist natürlich nur Spekulation.

Meine Frage, ob denn auch jemand einen dieser China-VICs geordert hätte, blieb unbeantwortet.

Das Gehäuse des C64x ist höher als das des bekannten Brotkastens. Vermutlich wird es damit noch unangenehmer, darauf zu schreiben.

Die F-Tasten (fünf an der Zahl) sind typische 'Multimedia-Tasten'.

Soweit mein Eindruck von der Sache. Ich hatte Interesse an einem 'Barebone' System, also dem reinen Gehäuse inkl. (deutscher) Tastatur. Das immerhin wird recht günstig angeboten (nur ohne jene Tastatur) und würde sicher eine hübsche Spielwiese zum Basteln darstellen. So, wie sich das Unternehmen allerdings darstellt, halte ich Abstand.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

17.07.2011, 11:30 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Cloud Computing auf der Cebit
Brett: Get a Life

Orientierungen, egal in welche Richtung, sind mMn etwas für Leute, die den Weg nicht alleine finden können. Es lebe der gesunde Menschenverstand.

In D gab's auch mal eine Zeit, in der alle menschenwürdig leben konnten, trotz unvermeidlicher Arbeitslosigkeit. Dann kam mit einem Schwung die Globalisierung daher. Nun haben wir nicht mehr ein Telefon Made in Germany pro Haushalt, sondern 25 Mobiles und 38 MP3 player, vier Hastenichgesehen-Spielekonsolen aus China pro Familienmitglied,dagegen aber Altersarmut und menschenunwürdige Zustände.

Glücklicherweise arbeite ich noch in einem Industriebetrieb, der in D produzieren lässt und weltweit verkauft. Und schon denke ich selbst drüber nach, ob man nicht Kleingeräte in Osteuropa bauen lassen könnte. Wie verführerisch das alles ist.Und am Ende habe einige wenige Kapitäne gewonnen und alle anderen verloren - abgesehen von den Chinesen.

In der Linken Ecke steht nun die rote Socke und tobt, in der rechten Mr. Schlips, über Neider lamentierend und jovial den Niedriglohnjobbern auf die Schulter klopfend. In der Mitte völlig apathisch der Schiri, der den Feierabend herbeisehnt.

Die Welt ist ein Irrenhaus.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

17.07.2011, 00:52 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Cloud Computing auf der Cebit
Brett: Get a Life

Diese Kassen sind solange toll, wie alle anderen davor zurückschrecken und man dadurch schneller aus dem Laden kommt ;-).

Nein, ich sehe auch mit dem weinenden Auge. Immer weniger Kontakt, und immer weniger Sektoren ohne Personal. Das ist einerseits schön, weil es Arbeit (bisher) dahin verlagert, wo die Menschen noch oder wieder Verantwortung tragen und mitdenken dürfen. Andererseits muss das nicht auch weiterhin so gut laufen wie bisher. Irgendwann schrumpft sogar der Verwaltungskopf wieder und es entsteht tatsächlich global eine Arbeitslosigkeit, der das derzeitige öknonomische System unmenschlich gegenübersteht. Kann so kommen, muss aber nicht.

Immerhin erzwingt das Szenario, alte Gedanken über Volksbeteiligung neu zu denken. Oops, werd' ich auf meine alten Tage ... links!? :shock2:
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

16.07.2011, 23:51 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Cloud Computing auf der Cebit
Brett: Get a Life

Ich mag den Gedanken.

Jedenfalls, soweit es um reinen 'Content' geht, heißt das. Lass den Krempel doch stecken, wo er Platz findet (und andere sich um Backups mühen). Jedes Zugangsgerät hat dann sein eigenes XML Stylesheet. Die Einkaufsliste wird am heimischen Terminal erstellt und erscheint am Display des Einkaufswagens inkl. Wegbeschreibungen durch den Laden und Preisen. Den Weg zu den Läden findet natürlich das Navi, das auf eine Artikelfinder/TSP Applikation zugreift. Und die Kassiererin sieht natürlich auf ihrem Display, dass ihr Laden deine letzte Anlaufstelle war und Du die Kaffeesahne aufzuschreiben vergessen hast (was natürlich aus deinen aufgezeichneten Kaufgewohnheiten und den vorangegangenen, gespeicherten Einkäufen klar hervorgeht).

Aufzug

Frl. Müller: "Mein Herr, Sie haben die Sahne vergessen."

Fritz: "Ähm ... nein."

Frl. Müller: "Doch."

Fritz: "Entschuldigung ..."

Frl. Müller: "Ich leg' Ihnen jetzt die Sahne dazu, ok?"

Fritz: "Nein!"

Frl. Müller: "Sie wollen Ihren Kaffee ohne Sahne?"

Fritz: "Ich hab' noch welche."

Frl. Müller: "Das kann nicht sein."

Fritz: "Also..."

Frl. Müller: "So geht das nicht. Muss ich erst den Geschäftsführer dazubitten?"

Amoklauf Fritz

Also ich mag keine Verweigerer. Verdammte Ludditen.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

16.07.2011, 21:42 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Gibt es eine stylische Version von Aros
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Zitat:
Es müsste dann schon was konfigurierbares sein
Das denke ich auch. Generell sollten Automatismen, in die man auch zufällig hineingeraten kann und die nicht in jedem Fall im Sinne des Nutzers sind, abschaltbar sein. Und im Gegensatz zu Programmen wie Word sollten sie nach zunächst aus, und erst auf explizites Verlangen hin aktiv sein.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

16.07.2011, 13:27 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Gibt es eine stylische Version von Aros
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Man könnte einige Win7 Automatismen mopsen. Das Anheften/Neudimensionieren der Fenster durch Verschieben an den linken o. rechten Rand finde ich sehr praktisch und nutze es gerne auf 16:9 Bildschirmen.

--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

24.06.2010, 13:47 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von analogkid:
@Reth:

Bei dem anvisierten Preis vom X1000 wird die Menge an verfügbaren Prozessoren dicke ausreichen...


Nach dieser Info brauchen sie einen Proz weniger, soweit es mich betrifft *g*.

Anzunehmen allerdings, dass man absichtlich hoch greift, um später die Gemüter zu beruhigen. Jetzt spielt's ja noch keine Rolle, ob man 1.500, 1.800 oder 2.000 sagt. Das geht alles nicht in die Richtung 'Wir wollen in die Zukunft denken', sondern eher nach einem schnellen Abgrasen des Marktes.

Gibt's schon einen brauchbaren Emulator? Dann kommt das 4.x auf meinen PC. Für neue Amiga-Hardware sind jedenfalls 1.000 Euro die absolute Schmerzgrenze, und das heißt in der Tat, dass sie für 1.001 Euro im Laden stehen bleibt.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

27.02.2010, 11:28 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: 20 Jahre Photoshop
Brett: Get a Life

@Palgucker:
Yep, genau mein Punkt.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

27.02.2010, 11:27 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: 20 Jahre Photoshop
Brett: Get a Life

@Maja:
Normales Fotopapier kann auch mit einem Digitalfoto belichtet werden.

Zur Steintafel: Nein, es gab keine Anleitung zum Lesen von Hieroglyphen anbei. Das musste man herausfinden.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

26.02.2010, 23:26 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: 20 Jahre Photoshop
Brett: Get a Life

@Maja:
Ging das an mich? Ehrlich gesagt glaube ich, dass, wenn wird Farbkanäle nicht mehr zusammenfügen und Bilder digitalisieren können, wir uns wieder in Hütten um das offene Feuer zusammenfinden. Und dabei halten wir dann die Negative oder Positive gegen das Licht der Flammen und freuen uns über die Bilder.

Was die Vergangenheit uns gezeigt hat, ist der zunehmend einfache Umgang mit analogen Daten. Sogar Steintafeln mit Hieroglyphen sind nicht unlesbar geworden, inzwischen helfen auch Computer mit der Verarbeitung der Daten.

Anders die digitale Aufzeichnung. Natürlich ist es technisch möglich, selbst ohne ein Laufwerk noch 8" Disketten auszulesen. Man könnte auch versuchen, eine CDROM unter dem Mikroskop zu lesen. Solche Verfahren sind aber nicht eben mit Mitteln aus dem Bastelkeller möglich, dazu sind sie zu speziell.

Mal zur Praxis und dem Anstoß zu dieser Diskussion zurück. Wer seine schönsten Bilder behalten möchte, macht sie zu physischen Bildern. Oder würde irgendjemand seine spektakulären Blitz- oder Feuerwerksaufnahmen exklusiv seiner selbstgebrannten CD anvertrauen? Nee, oder?

Aber natürlich trifft das nicht als Argument gegen Digitalfotographie. Wie gesagt, man kann nach wie vor Bilder entwickeln lassen. Nicht anders als mit den Negativen der Kleinbildkamera.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

26.02.2010, 19:10 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: 20 Jahre Photoshop
Brett: Get a Life

@Holger:
Du darfst deine Fotos, um die's ging, gerne digital auf einen S/W-Film kopieren, wenn Du dir davon etwas versprichst.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ Dieser Beitrag wurde von Doc am 26.02.2010 um 19:11 Uhr geändert. ]
 
Doc   Nutzer

26.02.2010, 18:54 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: 20 Jahre Photoshop
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Holger:
Unter diesem Gesichtspunkt hinfällig...
Schließlich ist ein farbsepariertes Bild nicht mehr so einfach ohne Hilfsmittel zu rekonstruieren, womit es den Vorteil gegenüber digitaler Speicherung (auf demselben Medium) verliert.

Nicht dasselbe Medium. Ein Farbfilm wird auf drei S/W Filme kopiert. Es bleibt analog, sonst würde übrigens auch die Separation keinen Sinn ergeben.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

24.02.2010, 20:55 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: 20 Jahre Photoshop
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Maja:
Sind das Problem dabei wirklich digitale Medien oder ein Inverstitionsstau in der Filmindustrie? Alles komplett auf Digital umzustellen würde Unsummen verschlingen.

Es wurde für das Bundesfilmarchiv grade eine neue Archivierungsmethode entwickelt - auf analoger Basis (Die Farbkanale werden sparat auf drei S/W Filmen gespeichert). Die Kosten und Investitionen sind enorm, Du kannst also davon ausgehen, dass die Leute wissen, was sie da tun.

> Warum fertigst Du keine Ausdrucke deiner besten Bilder an?

War die Frage an mich gerichtet? Du hast nicht verstanden, es geht nicht um EM kontra optische Medien, sondern um Digital vs. Analog. Digitale Speicherung ist derzeit nicht sicher genug.

Was 35mm Negative angeht: Das Material kannst Du nicht mit den alten Nitro-Filmen vergleichen. Die sind alleine über 100 Jahre *qualitätsstabil*.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

24.02.2010, 18:52 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: 20 Jahre Photoshop
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Archeon:
Ich finde ja Fotografieren mit einer Digitalkamera ja auch okay, aber irgendwie zieht es mich mit meiner Kleinbildkamera mehr hin.
Daten können verloren gehen oder defekt sein, aber ein Negativ bei guter Haltbarkeit kann Jahrzehnte bewahrt werden.

Warum fertigst Du keine Ausdrucke deiner besten Bilder an?
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

24.02.2010, 18:49 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: 20 Jahre Photoshop
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Maja:
Ob sich nun bergeweise Positive und Negative stapeln, die keiner jemals wieder zur Hand nimmt, ober CDs/DVDs mit digitalen Fotos macht im Prinzip keinen Unterschied.

Zwei *wesentliche* Unterschiede sind Haltbarkeit und Lesbarkeit. Während Filmmaterial Jahrhunderte überdauert und jederzeit mit jeweils modernem Equipment gelesen werden kann, sieht das bei optischen Datenträgern finster aus. Wenn mir z.B. noch 'ne Zipdisk in die Hände fällt, muss ich erstmal gucken, ob man noch ein antikes Stück Hardware findet, um die zu lesen, ganz zu schweigen davon, ob der Datenträger dann noch intakt ist.

Digitale Medien sind ein so großes Problem, dass man z.B. Filme immer noch analog kopiert und archiviert.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

19.02.2010, 23:24 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: V: A4000D
Brett: Kleinanzeigen (keine Auktionen!)

@AmigaDepot:
Hab' dir um 17.00 Uhr geantwortet, guck mal in deinen Spam-Ordner ;-).
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

19.02.2010, 09:31 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: V: A4000D
Brett: Kleinanzeigen (keine Auktionen!)

@Dennis_50300:
Nee, der gehört zum Amiga. Wenn ich den mangels Interessenten nicht verkaufe, muss auch der Moni bei mir bleiben.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

18.02.2010, 13:30 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: V: A4000D
Brett: Kleinanzeigen (keine Auktionen!)

Gilb hat er dann doch ein wenig *g*.

http://img39.imageshack.us/img39/8882/allsd.jpg

Der Akku ist aktuell dicht, es sind aber von 2006 leider noch Korrosiosspuren zu sehen.

http://img714.imageshack.us/img714/7998/batt.jpg

Und noch ein Bild mit der Oktagon:

http://img690.imageshack.us/img690/4425/leftb.jpg

CDROM funzt nicht mehr, jedenfalls erkannte er eine eingelegte Aminet grade nicht. Kann aber auch an der Software liegen, erinnere mich nicht mehr, was ich damals benutzt hatte. a4katapi.device oder so.

Noch etwas zum Versand: Das möchte ich einfach nicht, weil der Käufer das Ding vorab in Augenschein nehmen _soll_. Damit verbindet mich zweitens auch eine lange und für mich einzigartige Geschichte, so dass ich den Rechner nicht so anonym wegschicken will. Gefühlssache, darüber lässt sich nicht reden.

P.S.: Die Frontblende fürs CDROM ist noch vorhanden.

[ Dieser Beitrag wurde von Doc am 18.02.2010 um 13:32 Uhr geändert. ]
 
Doc   Nutzer

17.02.2010, 23:11 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: V: A4000D
Brett: Kleinanzeigen (keine Auktionen!)

@gti:
Sorry, no shippment.

Morgen stelle ich Fotos ein.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

17.02.2010, 15:01 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: V: A4000D
Brett: Kleinanzeigen (keine Auktionen!)

Konfig steht in der Sig. Der Rechner ist in OVP, Handbücher sind alle noch da, inkl. AREXX Manual. WB Disketten müssten auch noch irgendwo rumliegen.

Der 882 ist eine 16MHz Variante, hat aber in 15 Jahren nie Zicken gemacht.

Platte weiß ich grade nicht, Original war's eine 120MB Seagate, die ich gegen irgendeine Quantum ausgetauscht hatte. Die Seagate ist auch noch da.

HD Diskettenlaufwerk und Sony CDROM.

Maus fehlt, habe ich einem bedürftigen Schul-/Studienkollegen für seinen A1000 geschenkt. Statt dessen hängt ein Alpha Trackball dran.

Verbaut sein müsste noch eine Oktagon AT/Filecard, ohne RAM Bestückung.

Akku wurde ca. 2006 sachgemäß ausgetauscht (entlötet, nicht Beinchen abgekniffen ;-). Ich hatte den Rechner nun lange nicht mehr in Betrieb, falls es hier tatsächlich Interesse gibt, schaue ich flink nach, ob noch alles ok ist.

Sonst keine Basteleien.

Ich will den Rechner nicht verschicken. Der potentielle Käufer möge sich den hier bei mir (Raum OS) ansehen und dann entscheiden, ob er ihn will. Kaffee gibt's gratis.

Oh, zwei Monitore sollten noch mit abgenommen werden: Ein Acorn 14" (Microvitec) und der 1084S.

Bitte um Preisvorschlag, hab' da noch keine Idee. Die Bucht ist hier auch kein Maßstab, da zuwenige A4k Versteigerungen. Ein Schnäppchen soll er nicht unbedingt werden.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

17.02.2010, 10:16 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: 20 Jahre Photoshop
Brett: Get a Life

@Otis:
Jo, Photohop ist ein wenig zäh geworden. Aber es reflektiert halt auch die wachsenden Leistungen der Rechner. So sieht man ja mittlerweile bei den verschiedenen Werkzeugen zum Ausbessern eine Echtzeit-Vorschau des Resultats. Das ist eine wertvolle Sache. Ich habe noch Version 7 installiert und benutze sie, wenn ich nicht den Komfort der CS4 brauche.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

16.02.2010, 23:42 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A1200 oder aufgerüsteter A500 ???
Brett: Amiga, AmigaOS 4

OT: Eines der besten AGA Spiele war schon immer gratis, Hoi! :D
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

15.02.2010, 23:37 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Blizzard 1230 IV
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Sucram:
Na endlich kommt mal ein gutes Argument! ;-)
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

15.02.2010, 21:57 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Blizzard 1230 IV
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Bluebird:
@Doc: wen du damals mit raytracing und fractal berechnungen etc. zu tun hattest ist das kein wunder . aber heute muss man doch sagen fuer 30 eu bekommt man recht wenig und da aendert das schoen reden auch nichts ... :)
natuerlich gibts freaks die alles was geht haben muessen , aber man darf jawohl noch drauf hinweisen das die 30 eu sich nicht mehr wirklich gross in nutzen ummuenzen lassen !
nachher kauft er sich ne fpu weil er denkt der imagedecoder von IB nuzt diese auch oder andere anwendungen und wird dann enttaeuscht ...

Na klar, man sollte schon genau wissen, was man sich kauft ;-). Mit Fraktalen hatte ich wirklich unter anderem zu tun. Im Aminet ist sogar noch mein Apfelmännchen-Programm (julia4.lha, viel Spaß ;-) :D .

Aber mal ehrlich, über Preise darf man beim Amiga doch gar nicht nachdenken.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

15.02.2010, 21:31 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Monitorsignal an Grafikkarte fällt aus
Brett: Andere Systeme

@Maja:
> Eine Northbridge oder Chipset-Treiber,
> die/der mit dieser Einstellung in der
> Registry nicht zurecht kommt.

Danke, Maja. Heisst also: Das Programmieren der Chips über Windows klappt bei der Erstinstallation (offensichtlich, da ja alles funktioniert), aber nicht beim Neustart. Das war mein Ausgangspunkt. Meine Lösung, viel weiter oben präsentiert: Ein Software-Problem, zu beheben durch die gleiche Software, die die Magie nach Installation bewirkt. Ich hoffe, Du hast nun diesen Punkt verstanden, ob es noch dem aktuellen Problem entspricht oder nicht *g*.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

15.02.2010, 18:25 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Blizzard 1230 IV
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Bluebird:
bei einem 30er nuzt die einfach nichts , nichts was man wie ich schrieb mit der stopp uhr messen koennte , auser man betreibt einige gfx lastige sachen oder gleich einen rautracer wobei mir da jeder leid tut der nicht wie schon geschrieben eine 40er oder 60 er hat !

Und mir tun Leute leid, die sowas überhaupt mit einem 68k-Rechner machen wollen. Nein, tun sie mir eigentlich nicht, ist ja Hobby ;-).

Die FPU ist vielleicht Teil des Hobbies, und hier macht eine 882 ordentlich Dampf. Ich hab' damals mit meinem 4000er viel gerechnet. Als mir die 882 in die Hände fiel, war das plötzlich eine ganz andere Welt.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

15.02.2010, 16:41 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Monitorsignal an Grafikkarte fällt aus
Brett: Andere Systeme

> Du hast "Chip übernimmt die Einstellung nicht
> dauerhaft" offenbar falsch verstanden.

Erklär's bitte.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
 
Erste 4 5 6 7 8 -9- 10 11 12 Ergebnisse der Suche: 355 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.