amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste << 6 7 8 9 10 -11- 12 Ergebnisse der Suche: 355 Treffer (30 pro Seite)
Doc   Nutzer

01.02.2010, 21:13 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Bluebird:
gerade bei der dreamcast faellt mir noch ein das manche games einen verweiss dabei hatten das man das medium gegen unkosten erstatung jederzeit umtauschen kann , also nicht nur als garantie sondern auch wenn man die GDrom so mal scratscht etc.
also so ist es ja nicht das ein kopierschutz ohne backup das entgueltige sofortiuge aus sein muss :)

Weißt Du, was das bei MS kostet? Ich hatte den Fall mal und mich dann für eine Kopie aus anderer Quelle entschieden. Soviel Geld hatte ich grade nicht.

Aber egal, was die Hersteller gerne hätten: Das Gesetz ist hier doch eindeutig genug.

--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

01.02.2010, 20:41 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Maja:
"Du würdest Dich aber vermutlich wundern, für wie viele nicht vollkommen selbstverständlich ist, dass man nicht berechtigt ist, unberechtigte Kopien zu erstellen."
Für niemanden mit einem IQ jenseits der Idiotie. Man hätte auch schreiben können: Sie sind berechtigt, berechtigte Kopien anzufertigen. Ein völlig gleichwertiger Satz, der genau gar nichts aussagt. Es steht nämlich dort nicht geschrieben, wann eine Kopie berechtigt ist. Und das bringt uns zu diesem Punkt:

"Überlege doch mal. Ein Spiel ist auch ein Computerprogramm. Ist es erlaubt, den Kopierschutz bei Spiele-CDs/DVDs zu umgehen?"
Ja, denn das Gesetz sagt explizit, dass (1) das Verbot zum Umgehen des Kopierschutzes für Computerprogramme nicht anzuwenden ist und (2) Eine Privatkopie erlaubt ist, wenn damit die zukünftige Benutzung gewährleistet ist. Bei Floppies ist dies selbstverständlich gegeben.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

01.02.2010, 19:46 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Maja:
"Gut, wenn das für Dich schon immer vollkommen selbstverständlich war. Für viele andere war und ist es das aber nun mal nicht. Deshalb muss darauf hingewiesen werden."
Lies den Satz nochmal, er behinhaltet eine Tautologie. *Das* ist der Witz an der Sache ;-)

"Du scheinst da einen Freibrief herauszulesen, Kopierschutzmechnismen umgehen zu dürfen, wenn sich auf einem Datenträger ein Computerprogramm befindet. Dem ist nicht so."
Was meinst Du? Der Gesetzestext scheint mir da recht eindeutig zu sein.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

01.02.2010, 17:37 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Bluebird:
@Holger:wenn ich an Mircosoft und deren Windows liezenzen denke mag ich das auch nicht wirklich glauben !

Früher stand auf deren CDs immer der lustige Satz "Sie sind nicht berechtigt, unberechtigte Kopien anzufertigen." So oder so ähnlich, der Satz ist totaler Quatsch, weil vollkommen selbstverständlich :D
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

01.02.2010, 12:28 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Bluebird:
"ps: haette Tyson oder eben ein amerikaner nicht die moeglichkeit einen rechtsverstoss in japan auch in amerika einzuklagen weil capcom ja auch in den usa geschaeffte macht ...? ich meine zumindest bei schadenersatzklagen laeuft das u.u. so"

Dann könnte man ja auch in D gegen jene deutschen Pharma- oder Chemiekonzerne klagen oder sie strafrechtlich verfolgen, die Afrikaner vergiften. Glaube nicht, dass sowas möglich ist. Vermutlich sind Japan- und US-Vertrieb auch unabhängige Unternehmen. In jedem Land braucht's ja eine Unternehmensgründung nach lokalem Recht.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

01.02.2010, 10:46 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hab' ein wenig in anderen Foren gestöbert, um zu lesen, mit welchen Themen man dort die faktenfreie Zeit überbrückt. Software war natürlich ein Thema. Wie erschließt man sich Neu-User, die im Grunde keine Ahnung von der Bedienung eines Amiga haben und nicht wissen, woher sie überhaupt Software bekommen können. Betrifft auch nicht unbedingt nur Neu-User; wenn ich daran denke, wieviel ich in meiner amigaabstinenten Zeit vergessen habe, könnte ich mich da einreihen.

Nett waren damals die Companion-CDs, die Sun ihren Media-Kits mitgegeben hatte. Im Zuge der BS-Installation konnte man gleich das Wichtigste mitinstallieren. Das wär' was fürs AmigaOS. Und bei dem Gedanken drängt sich auf, dass der Amiga endlich mal einen OO Port vertragen könnte. Vielleicht *die* wichtigste Software, um neue User zu gewinnen. HE sollte sich mal dransetzen und eine entsprechende Gruppe zusammenstellen.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

31.01.2010, 20:40 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Holger:
Schau Dir mal § 69a Absatz (5) an...

Aha. Und ganz genau:

§ 69d Ausnahmen von den zustimmungsbedürftigen Handlungen

(2) Die Erstellung einer Sicherungskopie durch eine Person, die zur Benutzung des Programms berechtigt ist, darf nicht vertraglich untersagt werden, wenn sie für die Sicherung künftiger Benutzung erforderlich ist.


Das bedeutet dann wohl, dass eine Kopierschutzmaßnahme umgangen werden darf. Ob das auch einen Crack umfasst, der z.B. eine S/N-Abfrage aushebelt, geht da erstmal nicht draus hervor.

War mir neu. Ich frage mich, warum der Gesetzgeber hier explizit zwischen z.B. DVD und Computerprogramm unterscheidet.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

31.01.2010, 11:17 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Bluebird:
In allzu vielen Geschäften dürfte der 4k nicht gestanden haben. Meiner hätte überall bestellt werden müssen, da habe ich ihn dann direkt bei Alternate zu einem besseren Kurs geordert. Viele gab's ja auch nicht, um die 7000 wurden an den Mann gebracht, WIMRE.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

29.01.2010, 16:26 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

> Für die Hersteller von Disketten ist es irrelevant,
> ob Du die Diskette mit dem Original oder mit der Kopie abnutzt.

Um die ging es nicht.

> Für den Hersteller des Spiels, den es heute nicht mehr gibt,
> dürfte es erst recht irrelevant sein. Dem hätte es vielleicht
> genutzt, wenn sich die Diskette vor zwanzig Jahren bis zur
> Unlesbarkeit abgenutzt hätte.

Hast Du meinen Smiley übersehen?

> Nur galt damals die heutige Rechtssprechung noch gar nicht.

Kein Wunder, waren doch die Gesetze andere *augenroll*.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

29.01.2010, 15:56 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Und das ist der springende Punkt, der Schaden der entsteht.
Oh, es entsteht durchaus ein Schaden. Eine Floppy hat eine begrenzte Lebensdauer. Der Kunde weiß dies und ist mit der Einschränkung beim Kauf einverstanden. Bedeutet dies nicht, dass er sich Medien regelmäßig nachkaufen müsste, und wäre die Privatkopie eines geschützten Originals nicht geeignet, hier einen wirtschaftlichen Schaden zu verursachen? ;-)

--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

29.01.2010, 15:13 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Es wird kompliziert. Nach §95a UrhG darf ein Kopierschutz nicht umgangen werden. Darf man aber eine Kopie besitzen, deren Kopierschutz man nicht selbst umgangen hat? *grübel* Es scheint dazu noch keine Rechtsprechung zu geben, hab' jedenfalls nichts gefunden.

Wie auch immer, man macht sich bei Privatkopien in keinem Fall strafbar, egal, woher die kommmen. Man kann aber u.U. zivilrechtlich belangt werden, was ja Abmahner auch interessieren dürfte.

Ist aber alles müßig, die Mehrzahl der User dürfte sich im Recht fühlen und den Krempel ohne Gewissensbisse ziehen.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

28.01.2010, 15:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Klar, der Entwickler geht dorthin, wo's das meiste Geld zu verdienen gibt. Das war nicht mehr der Amiga, weil die Verkaufszahlen der Rechner zunächst aufgrund nervender Gurus und später überteuerter und veralteter Hardware zurückging (so die Gründe, die mir aus meinem Umfeld genannt wurden). Das Verhältnis von Verkäufen zu Raubkopien ist doch vermutlich auf jeder Platform ähnlich, abgesehen von den Konsolen, deren eine ja auch bei C= im Programm war.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

28.01.2010, 14:31 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@cha05e90:
"Ich möchte hier nicht erneut die Diskussion starten, ob diese (wg. massiver Raubkopie-Manie in diesem Sektor) nicht auch den Tod des Amigas in all seinen Facetten (Spiele-Kiste bis High-End-Produktiv-Maschine) zumindest mitverursacht haben."

Zu spät, würde ich sagen.

Wie kommst Du darauf, das die große, illegale Verfügbarkeit von Software eine Platform schädigen würde? Windows hat's nicht geschadet, dem C64 auch nicht.

Dass die Leute eigentlich den doppelten Preis der Hardware für ein System mit guter Software-Aussattung hinlegen müssen, sind die doch gar nicht mehr gewöhnt ;-).
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

28.01.2010, 12:46 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Bluebird:
denke mir schon das so ein gimick ziehen wuerde ... ich weissja nicht ob man so etwas auch als loesung im UAE implementieren kann mittel USB adapter zum joystick anschliessen oder wie auch immer .

Ich hab' mir mal den USB Quickshot geschossen, als er grade billig angeboten wurde. Eigentlich Pflicht, wenn man unter WinUAE die alten Sachen zocken will. Läuft sowas nicht unter OS4?

Edit: Schrieb ich Quickshot? Meinte ich Competition Pro! Grad' mal wieder rausgekramt :D

[ Dieser Beitrag wurde von Doc am 28.01.2010 um 13:39 Uhr geändert. ]
 
Doc   Nutzer

27.01.2010, 21:15 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Maja:
Ich fürchte, ich war es, der die Diskussion anstieß. Bluebird wollte ja ganz brav seine alten Disks benutzen :D .
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

27.01.2010, 14:06 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wäre jemand in der Lage Gianas Return für Amiga OS 4.1 zu Portieren?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Dennis_50300:
Meinst Du das:

http://www.lithiumdream.com/

Der Download ist gleich auf der Startseite direkt möglich. Oder gibt's was aktuelleres?

http://www.lithiumdream.com/superfrog/Superfrog-20080803.zip
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0

[ Dieser Beitrag wurde von Doc am 27.01.2010 um 14:07 Uhr geändert. ]
 
Doc   Nutzer

26.01.2010, 23:37 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Holger:
"korrektes Timing" impliziert Zusammenarbeit mit anderen Ereignissen, sprich Grafikausgabe, Sound, I/O, und CPU.

Der Blitter läuft, soweit ich weiß, unabhängig. Du lädtst Register und startest die gewünschte Operation. Er triggert weder den Copper noch wird er durch eine andere Einheit der Chips ausgelöst. Aber das ist lange her, vielleicht täusche ich mich.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

26.01.2010, 23:31 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Bluebird:
@Doc: muss ja nicht aber koennen sollte man es ;) nutz ja auch kaum noch disks aber um die spiele per WHD zu installieren kommt man ja auch nicht um eine floppy rum ...

Im Netz gibt's ja alles als ADF. Wenn Du das Original besitzt, kannst Du es dir ebensogut ziehen (hoffe, ich irre mich da nicht). Dann legst Du dir halt für jedes Spiel ein Icon an, mit dem Du UAE in der entsprechenden Konfiguration startest. Fänd ich persönlich jetzt bequemer als die Floppy.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

26.01.2010, 21:17 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Bluebird:
ein killer feature waere fuer mich wenn man ne amiga floppy anklemmen koennte und aus einem emulierten UAE direkt games von disk spielen koennte !

Ich mag den alten Krempel ja auch irgendwie ... andererseits bin ich froh, dass Disks mehr oder weniger der Vergangenheit angehören und im UAE völlig obsolet sind.

Was meinst Du mit "emuliertem UAE"?
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

26.01.2010, 20:53 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Bluebird:
@Doc:tolle sache ja , wenn die CPU auser blitten nichts zu tun haette waer das ja auch ok , aber leider hat die CPU noch mehr aufgaben ... also von daher ...

Ja, das ist mir schon klar. Und darum wird man auch das XMOS Ding sinnvollerweise einsetzen können. Ob der Effekt dann spürbar ist, ist eine andere Frage.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

26.01.2010, 17:58 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Wäre der Blitter beim Speicherkopieren zehnmal langsamer als die CPU gewesen, wäre er kaum benutzt worden.
Zumindest im A4000 war schon klar, wie sehr die Custom Chips in die Jahre gekommen waren, trotz AGA. Schon der 25MHz 68030 konnte schneller blitten als der Blitter, wimre.

Aber spielt ja für UAE keine Rolle, den erwartet man eher mit korrektem Timing beim blitten, und das dürfte dieser Chip wohl hinbekommen.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

26.01.2010, 17:54 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Holger:
Aber falls Du wirklich denkst, man könne damit die alten Custom-Chips emulieren: dazu müsste der Chip ja auch auf die Grafik- und Soundkarte des Systems zugreifen können und für die I/O auch noch auf den USB-Bus. Und wenn man ihn das machen lassen würde, würde man die PPC-CPU extrem ausbremsen, weit mehr als das beim originalen Chipsatz und dem 68000 der Fall war.

Ja, stimmt. Zumindest der Blitter aber könnte so emuliert werden. Wenn es technisch machbar wäre, würde es bestimmt jemand machen. Einfach weil das Ding da ist.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

25.01.2010, 23:48 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ich muss nochmal nachfragen (Ja, ich bin wirklich zu blöd, nicht zu faul, sowas selbst zu recherchieren):

Zitat:
Original von Thore:
Das XMOS ist ein frei programmierbarer Coprozessor. Du kannst Code dort reinladen und über eine Schnittstelle ansprechen.

Sieht der auch einen Teil des Adressbus? Ich meine, könnte er den Adressraum der alten Custom-Chips und das Chipram sehen?
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

25.01.2010, 20:51 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ich tippe einfach mal, dass es wenigstens nicht abwärts geht, wenn der X1000 so rauskommt, wie manche es erwarten: Als Rechner, nicht als Platine. Ist ein Trigger fürs Portemonnaie-öffnende Nostalgie-Gen, bei mir zumindest.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

25.01.2010, 19:57 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von jochen22:
Vielleicht sollte man mal eine Zählung beginnen.
Amiga Wiederbelebungsversuch, der x. ...

Hm? Es gibt eine kontinuierliche Entwicklung des Betriebssystems, PPC Hardware kommt auch dann und wann raus. Wann war denn da mal was tot?

Jo, wurmt mich auch, dass z.B. Adobe seine CS nicht für den Amiga rausbringt. Das reicht aber noch nicht, den Amiga zu killen, ganz offensichtlich nicht.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

25.01.2010, 19:52 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Holger:
Beim XMOS Chip dagegen müsstest Du dafür nicht nur einen neuen Befehlssatz lernen, sondern die Software komplett umkrempeln (massive Parallelisierung), um dann einen Bruchteil dessen zu bekommen, was die PPC-CPU ohne Zusatzaufwand schafft. Ob das jemand macht?

Das hängt wohl vom Erfolg der Hardware ab. Lohnt nicht, die Kompatibilität zu den anderen PPC Lösungen zu knicken oder zwei Versionen einer Software zu schreiben, wenn eh nur wenige X1000 verkauft werden können.

Ansonsten nimmt man natürlich, was da ist. Nicht immer ist Parallelisierung aufwändig. Hab' damals auf 'ner Sun SS20 den Backprop Algorithmus (Neuronale Netze) auf allen vier 50MHz Brechern laufen lassen. Das war wenigstens lustig ;-).

Und hier geht's vermutlich auch eher um den Slot und die Hardware, die man da anschließen kann. Wenn's welche geben wird, heißt das.

Aber ok, nach euren Infos ist mein Optimismus nun etwas gedämpft.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

25.01.2010, 19:07 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Holger:
Die Floppy CPU hatte ein kleines RAM, man konnte Programnme dorthin schieben und ausführen lassen. Hab' ich auch mal gemacht. Das meinte ich mit dem Vergleich.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

25.01.2010, 17:47 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Thore:
Das XMOS ist ein frei programmierbarer Coprozessor. Du kannst Code dort reinladen und über eine Schnittstelle ansprechen.
Der XMOS kann mehrere Threads gleichzeitig ausführen, so daß eine deutliche Steigerung der Geschwindigkeit bei diesen Programmen zu erwarten ist/wäre/sollte/könnte.... Wie das im Echtbetrieb sich äußern wird, steht ja noch aus.
Allerdings gehen diese Programme dann nur auf dem X1000 und sonst (noch) nirgends.

Abgesehen vom Multithreading also sowas wie der 6502 in der C64 Floppy ;^).
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

25.01.2010, 16:05 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Kann mir jemand erklären, was im Vergleich zur CPU das Besondere an diesem XMOS Ding ist? Wie würde man ihn in einem Amiga einsetzen? Ich hab' einiges dazu gelesen, wäre aber-so möglich-für eine Erklärung auf niedrigem Niveau dankbar :D .
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
Doc   Nutzer

24.01.2010, 15:16 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga X1000 bei golem.de
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Wozu dient der 'Suspense' eurer Meinung nach in diesem Fall? Was ist das Ziel? Sollen die potentiellen Kunden Gelegenheit erhalten, Geld aufzutreiben? Dann reicht ja eine Präsentation dessen, was man tatsächlich hat und plant, ggf. zusammen mit einem Zeitplan und dem Termin des Verkaufsstarts. Hält man es anders, liegt der Verdacht nahe, dass man nichts in Händen hält.

Ich versteh's noch nicht.
--
C= A4000/030/882, 25MHz, 16MB, OS3.0
 
 
Erste << 6 7 8 9 10 -11- 12 Ergebnisse der Suche: 355 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.