amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste 5 6 7 8 9 -10- 11 12 13 14 15 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 836 Treffer (30 pro Seite)
GMB   Nutzer

29.07.2006, 23:33 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: CD-Laufwerk an AMIGA 1200?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Andreas_B:
@GMB:
>> Hierzu wird man aber wohl noch einen IDE-Adapter benötigt
Es reicht auch ein ganz einfaches Y-Kabel.


???
Also vielleicht solltest Du mal einen zumindest flüchtigen Blick auf die IDE-Spezifikationen werfen. Y-Kabel sind da nicht erlaubt, schließlich ist das ein Bus.

Zudem hat sowohl der A1200 als auch die Festplatte einen 44poligen Notebook-Ide-Anschluss. So er also nicht gerade ein CD-ROM mit selbigem erwischt (was eher selten sein dürfte), braucht er zumindest mal einen der 2,5" auf 3.5" Adapter.

PCMCIA CDs hatte ich vergessen, stimmt. Allerdings würde ich am PCMCIA Port eher eine Netzwerkkarte anschließen ;)

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

29.07.2006, 02:43 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: CD-Laufwerk an AMIGA 1200?
Brett: Amiga, AmigaOS 4


Na ja, ich würde mal sagen, dass Du (evtl.) mehrere Möglichkeiten hast.

IMHO die beste wäre, an eine bestehende Turbokarte mit SCSI ein SCSI-CDrom (oder auch Brenner) anzuschließen.

Danach käme die IDE-Version. Hierzu wird man aber wohl noch einen IDE-Adapter benötigt und Du müsstest bei einer nicht-Tower-Version des A1200 das Kabel irgendwie halbwegs brauchbar nach außen führen.

Software je nach Variante kostenlos aus dem AmiNet oder auch kommerziell.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

27.07.2006, 03:40 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: BPPC603e+ mit CV64/3D neuer Versuch!!!
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Also wegen dem Preis solltest Du Dir mal den Programmieraufwand in Stunden vor Augen führen, das mit dem Gehalt eines Diplom-Informatikers multiplizieren und dann durch die Anzahl der verkauften Stacks teilen - und wenn Du dann unter 50 Eur raus kommst, hast Du wohl kaum reale Größen angenommen.

Was Genesis betrifft, hatte ich gehoft, Dir damit schon geholfen zu haben. Editiere doch einmal die Datei AmiTCP:db/AmiTCP.config .
Füge dort die zeilen
Zitat:
MBUF_CONF_MAXMEM=1024
MBUF_CONF_CLUSTERSIZE=8192

ein. Die Werte musst Du evtl. noch variieren. Bessert sich das Verhalten?

Ciao

GMB

:boing: :dance1:

[ Dieser Beitrag wurde von GMB am 27.07.2006 um 03:50 Uhr geändert. ]
 
GMB   Nutzer

27.07.2006, 03:09 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: CyberstormMK II defekt ?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von crack:
Es muss doch möglich sein, das Flash aus dem ROM der MKII zu lesen, zu modifizieren und anschließend wieder ins ROM zu schreiben.

Nur ist es tatsächlich so schwierig das (dann ausgelesene) Flash zu modifizieren oder besteht evtl. sogar die Gefahr, die Karte dadurch zu zerstören?


also auslesen, modifizieren und schreiben als solches ist sicher nicht das Problem. Es gibt ja auch die Image-Datei des ROMs vom Flash-Update, da kann man sich das auslesen sparen und hat schon eine Flash-Software dabei.

Im zweiten Teil steckt aber der Teufel im Detail. Hierzu müsste man genau die Funktionen der jeweiligen programmierbaren Bausteine kennen und das gesammte ROM disassemblieren und sich durch den Code denken. Und das dürfte weit mehr als ein bischen Zeit kosten...

Die Wahrscheinlichkeit, mittels falscher Software im ROM die Karte dauerhaft zu zerstören erachte ich als relativ gering.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:

[ Dieser Beitrag wurde von GMB am 27.07.2006 um 03:12 Uhr geändert. ]
 
GMB   Nutzer

27.07.2006, 02:59 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: CyberstormMK II defekt ?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von ODIN:
Wenn das nix hilft, die kontakte des CPuSteckers/Ram Bänke nachlöten, hilft auch das nix ist wohl leider der 68k Sockel leicht defekt.
Da der leider nicht durch kontaktiert ist, kannst du nur von oben mit einem Lötkolben die pinne warm machen, und hoffen das unten genug lötzinn vorhanden ist.


Häh? Er hat ne MK2, und da gibt es AFAIK keinerlei Probleme mit dem M68k-Sockel - im Gegensatz zur MK3. Bei der MK2 ist er auch noch ganz normal durchkontaktiert.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

27.07.2006, 02:43 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Voraussetzung für Chip Ram Erweiterung beim A500
Brett: Amiga, AmigaOS 4


Hi Raphy2,

also zäumen wir den Gaul mal von hinten auf - es gibt (bisher) keinen Amiga, der mehr als 2MB Chip-RAM unterstützt.

Beim A500 ist die Sache etwas aufwendiger, um auf dieses Maximum zu kommen. Hierzu muss man zum einen eine 512kB Erweiterung im Memory-Schacht haben, welche auf dem Board als Chip-Mem deklariert wird (JP2?). Aber schon hierfür kann ein aktuellerer Agnus nötig werden. Spätestens wenn man zu den vollen 2MB will, muss man den Agnus durch eine Erweiterungsplatine, die 1MB RAM und einen neueren Agnus-Typ beinhaltet, ersetzen.

Effektiv wird das in Deinem System nicht viel bringen, wenn Du nicht auch eine ECS-Denise einbaust (oder sie bereits hast), die eine etwas höhere Auflösung bzw. Farben erlaubt. Denn das Chip-Ram ist wesentlich langsamer als das bereits voll aufgerüstete Turbokarten-RAM.

Ciao

GMB

:boing:
 
GMB   Nutzer

27.07.2006, 02:23 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: BPPC603e+ mit CV64/3D neuer Versuch!!!
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Ich habe meinen mitlerweile auf Mediator PCI aufgerüßtet aber nur Probs damit. Zum einen wegen USB, weil Poseidon nur als Demo dabei ist und nicht mal ne Digicam richtig funzt oder wenigstens ein Canon Drucker was vernünftig ausdruckt weil mittem im Ausdruck die zeitbeschränkung zuschlägt und den Druck abbricht, zum anderen wegen PCI-Fast Ethernet, wo ich nun mit DSL 6000 ständig Fehlermeldungen von Genesis bekomme von wegen m_clalloc:max amount of memory alredy used (517824 bytes) sana_read(fastethernet0):not enought mbufs und dann wird die Kiste auf ein mal mächtig langsam oder besser gesagt, es geht mit dem Browser nichts mehr weiter bezüglich laden von Seiten usw.

Also nur weil beim Mediator keine Vollversion von Poseidon dabei ist, kann man sich nicht über selbiges beschweren. Höchstens dass es der Verkäufer nicht ausdrücklich erwähnt hat, aber auch dafür müsste man sich an den Verkäufer und nicht hier ans Forum wenden.

Was die Genesis-Fehlermeldungen betrifft: wieso erhöhst Du dann nicht einfach die Werte in der Genesis-config? MALLOC und MBUFS sind doch Parameter für amitcp:(db/)amitcp.conf

Alles in allem IMHO nur ein Benutzerfehler, für das keines der angesprochenen Produkte etwas kann.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

25.07.2006, 23:46 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Hohe Temperaturen = Der schnelle Hitzetod des 68060ers?
Brett: Amiga, AmigaOS 4


*auch noch Senf dazugeb*

also wenn man längerfristig von seinen Geräten etwas haben möchte, sollte man durchaus dafür sorgen, dass man diese auch im Betrieb noch anfassen kann, ohne die Hand (reflexartig) wegzuziehen...

Meine persönliche Erfahrung sagt mir, dass Lötzinn sehrwohl auch schmelzen kann. Allerdings wird es im konkreten Fall des Prozessors wohl ihn mit ins Nirvana reissen. Bei einem Leistungstransistor mit erhöhtem Temperaturbereich habe ich es schon gesehen, dass man mit einer Nadel im Lötzinn rühren konnte. Und der SMD-Transistor hat dabei noch ordnungsgemäß funktioniert, während das ihn haltende Lötzinn bereits flüssig war. Die Beinchentemperatur konnte dabei mit nur 120° bestimmt werden (es war noch kein bleiarmes Lot).

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

25.07.2006, 03:06 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: CyberstormMK II defekt ?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@crack:

Das fehlende Flash-Upgrade ist ja gerade der springende Punkt. Die "Overclocker" tauschen einfach den Quarz und probieren per Try-and-Error, ob die Karte "anscheinend" noch läuft. Bei diesem Tausch wird aber nicht nur die CPU höher getaktet, sondern auch der Speicher und das Interface zum SCSI-Modul. Beide steigen ab einer zu großen Tolleranz _merkbar_ aus, wobei dies beim Speicher bei Einsatz von 50 ns Modulen bis 70 MHz nicht auftritt (bei 60 ns Modulen bis 58 MHz). Das liegt am - wohl im Flash - fest einprogrammierten Teiler von 3,5. Wenn man diesen auf z.B. 4 stellen könnte, wäre das alles kein Problem.

Ein Flash-Update würde auch 50 MHz Karten beschleunigen, wenn darin 60 ns Module (zumindestens optional) unterstützt würden... (wieder: so es denn (offiziell) eins gäbe)

Beim SCSI Modul sieht die ganze Sache IMHO wesentlich kritischer aus, da man durch das Übertakten aus einem "synchronen Bus" einen "asynchronen" macht, womit die Software "nicht rechnet".

Egal wie man es dreht oder wendet, beim "unprofessionellen Overclocking" (und das ist mangels Infos von P5 (jetzt DCE) noch heute die einzige Variante) kommt es irgendwann definitiv zu einem Fehler. Nur kann man den, wenn man es nicht übertreibt, nicht (eindeutig) dem "Overclocking" zuschieben. Obwohl es hierbei quasi zwingend zum Datenverlust kommt. Und letzteres Risiko muss jeder für sich selbst ausmachen...

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

25.07.2006, 00:45 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: CyberstormMK II defekt ?
Brett: Amiga, AmigaOS 4


Hi Crack,

also das MK2 Board selbst ist AFAIK sogar für 80MHz ausgelegt. Nur wie Du schon richtig bemerkt hast, wäre dazu mindestens ein Flash-Update erforderlich, evtl. auch noch das Umlöten einiger Jumper.

Was den Speicher betrifft: es gibt RAM-Chips, die mit 50 ns spezifiziert sind. Nur sind die nicht gerade an jeder Ecke erhältlich. Hinzu kommt dann noch die Einschränkung auf mehr als 4-Chip Module (oder man nimmt 64MB Riegel). Wenn man extrem (!) Glück hat, funktionieren auch einzelne (handverlesene) 60 ns Module, da die Hersteller hier (ausnahmsweise) ihre eigene Spec übererfüllen. Bei PS2-Speichern war zu der Zeit eher gegenteiliges usus.

Dein Problem (läuft wenn "kalt", dann ist Turbo-Karten RAM weg, ...) deutet in die Richtung, dass Deine 60 ns Module nach mehreren Minuten (betriebs-)warm werden, so dass ihr Betrieb mit 50 ns in die Hose geht.

Ciao

GMB
 
GMB   Nutzer

24.07.2006, 00:53 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A4000 bootet nicht
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von manno:
@botfixer:
Die große Frage wäre noch, ob man einen Amiga hardwaremäßig in so eine Art Stepmode versetzen kann, um zu sehen, was er tut.
?(


Hm, beim A500/A2000 gab es das über das Diagnose-Kit. Nur ist mir ein solches für den A3000/A4000 nicht bekannt. Und das A500 Kit wird kaum am A4000 laufen (selbst wenn man die Steckverbinder anpasst, da es AFAIK auch nur für Kick 1.x war).

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

24.07.2006, 00:43 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: CyberstormMK II defekt ?
Brett: Amiga, AmigaOS 4


Hi Crack,

die 70 ns Timing gelten für den Fall, dass die Karte mit 50 MHz läuft. Du schreibst jedoch, dass Du eine übertaktete Karte mit einem 66 MHz Quarz hast... Folglich müssen auch die RAMs entsprechend schneller sein, da der Teiler (3,5) gleich ist oder anders formuliert die RAMs vom CPU-Takt abhängen.

Auf den RAM-Chips steht meist ein -5, -6 oder -7 für 50, 60 und 70 ns

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

24.07.2006, 00:36 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Netgear RP614 V3 einrichten?
Brett: Amiga, AmigaOS 4


Hi Daniel,

AmiTCP (Genesis) ist normalerweise deutlich schneller als Miami...
Da wird wohl in Deiner Konfig noch der Hund begraben liegen. Womit "misst" Du überhaupt die Geschwindigkeit? Mit dem Browser (welchem), mit nem FTP (hoffentlich AmFTP und nicht AmiFTP) oder wget oder womit? Samba oder NFS sind auch nicht gerade ideale Testmoeglichkeiten...

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

23.07.2006, 23:54 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: CyberstormMK II defekt ?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hi,

Dir ist schon klar, dass Du bei 66MHz nur 50ns RAMs verwenden kannst?

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

23.07.2006, 00:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Netgear RP614 V3 einrichten?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Daniel01:
Online geht nun auch wobei MiamiDX schneller zu sein scheint denn mit Genesis bekomme ich laut Speedtest nur höchstens 753kbit/s hin.


Bist Du sicher, das das BIT und nicht BYTE sind? Welcher Speedtest überhaupt? Am "ehrlichsten" ist IMHO noch immer "wget" mit abgeschalteter Ausgabe. Meiner Erfahrung nach ist Genesis (AmiTCP) deutlich schneller als Miami(DX).

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

22.07.2006, 23:02 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: HDInstTool
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von GolfSyncro:
Ja da der Oktagon die Terminierung abschaltet sobald extern ein weiteres Gerät hinzukommt mit terminierung
--
Mfg
GolfSyncro


Und wie soll das bitte funktionieren bei einer passiven Terminierung?

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

21.07.2006, 23:53 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A4000 bootet nicht
Brett: Amiga, AmigaOS 4


Hi Manno,

also ein Dauerleuchten der Floppy würde ich jetzt mal als falsch herum eingestecktes Floppykabel interpretieren. Somit dürfte der Rechner auch nicht booten.
Irgendwie klingt das nach einem dauer-Reset ohne "schwerwiegenden" Fehler. Hast Du mal (nach dem Temperaturtest, s.o.) die Versorgungsspannung der ICs überprüft? Floppy würde ich nicht nur CIA sondern auch Gary zuordnen...

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

21.07.2006, 22:53 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: PC Floppyumbau Chinon FZ-357
Brett: Amiga, AmigaOS 4


Hi amigafreak,

kommt darauf an, wofür Du es verwenden willst.
Als DD-Floppy musst Du nur DSx etc. entsprechend setzten.
Um es als HD-Floppy verwenden zu können, müsstest Du erst einmal eine neue Motorsteuerungsplatine (ein-)bauen.

P.S.: Es gibt auch Chinon FZ357A Laufwerke, die reine PC-Laufwerke und keine Amiga-HD-FLoppies sind...

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

20.07.2006, 23:57 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: HD PC Diskettenlaufwerk als DD Amiga LW betreiben ?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von crack:
Also wäre es weniger ratsam auf gut Glück das nächstbeste Diskettenlaufwerk zu kaufen.


Man sollte zumindest einen Blick auf die Rückseite werfen. Je mehr Jumper dort auftauchen, umso besser. I.d.R. sind selbige z.B. auf dem Metallblech darüber beschriftet. Hier ist DSx, MM etc. wichtig.
Faustregel ist wohl eher je mehr Jumper, je besser bzw. je größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es komplett ohne Modifikationen als DD-Laufwerk eingesetzt werden kann.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

20.07.2006, 00:54 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: HD PC Diskettenlaufwerk als DD Amiga LW betreiben ?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von crack:
Aber meines Wissen nach funktioniert KEIN PC Diskettenlaufwerk (egal ob DD oder HD) am Amiga ohne Modifikationen oder zusätzlicher Hardware.


Also das ist definitiv falsch, wenn du PC mit x86 Rechner definierst.

Das Hauptproblem bei den Diskettenlaufwerken ist hierbei, wie geizig die Hersteller bei der Produktion waren. Einige haben einige Jumper (Steckbrücken) auf der Rückseite (z.B. Teak), wenn die richtig gesetzt werden funktioniert es direkt. Andere haben hier immerhin noch Lötbrücken zur entsprechenden Konfiguration und können nach ein paar "umlötungen" auch verwendet werden. Andere wiederum haben ganz auf diese Funktionalität verzichtet. Hierfür bräuchte man entsprechende Modifikationen. Problematisch sind bei den Laufwerken wie bereits erwähnt die Driveselect und Ready Signale.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

18.07.2006, 23:04 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: HD PC Diskettenlaufwerk als DD Amiga LW betreiben ?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Pro2-2001:

Hast Du mal im Internet nach Datenblättern der Floppy gesucht?
Was hälst Du davon, uns einfach mal zu verraten, welche Floppy (Modell) welches Herstellers Du da anklemmen willst?
Hat diese irgendwelche Jumper oder Lötbrücken in der Nähe des Floppysteckers?

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

18.07.2006, 04:05 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: HD PC Diskettenlaufwerk als DD Amiga LW betreiben ?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@crack:

also ich würde mal sagen, dass das mehr heiße Luft ist um den Artikel interessanter zu machen. Denn die Konfiguration als DF1 ist nur ein Umstecken des Drive-Select-Jumpers. Es gibt allerdings Laufwerke, bei denen hier keine Steckbrücken vorgesehen sind sondern nur Lötkontakte. Es wäre also denkbar, dass er diese modifiziert.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

18.07.2006, 03:54 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: scsi cd-rom unter wb 1.3 installieren
Brett: Amiga, AmigaOS 4


Hi Turrican,

ich meinte ja nich AmiCDFS (V2.40) sondern dessen "Vorgänger" AmiCDROM-1.15.lha

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

18.07.2006, 03:22 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: HD PC Diskettenlaufwerk als DD Amiga LW betreiben ?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hi,

solange man die PC-HD-Floppy als einzige Floppy (DF0) am Kabel hängen hat geht praktisch fast jede Floppy (zum Lesen von DD-Disketten).

Bei manchen kann aber ein Kabel mit leichten Modifikationen nötig sein, wie es beispielsweise bei den ersten A4000Ts und einigen A1200 von AT ausgeliefert wurde.

Auf der sicheren Seite befindet man sich, wenn das Laufwerk noch Jumper zum einstellen von DriveSelect etc. aufweist. Dann kommt es nur noch darauf an, die richtige Jumperkonfiguration einzustellen. Diese gehen auch als "Zweit"-Laufwerk (DFx).

Ein PC-HD-Floppylaufwerk kann ja auch DD Disketten lesen und der am PC limitierende Faktor ist der auf dem Motherboard eingebaute Controller, sonst könnte man damit auch Amiga-Formatierte DD oder HD Floppies lesen. Hierzu wurde ja eine PC-Einsteckkarte gebaut, die einen andere Controller besitzt. Angeschlossen werden an diesen normale PC-HD-LW.

Der Unterschied bei den Laufwerken beginnt erst bei (Amiga-)HD LW. Die drehen mit "halber" Umdrehungsgeschwindigkeit (ähnlich wie die PC2.88MB), da der Amiga-Floppy-Conrtoller sonst ja die (bei HD durch die höhere Datendichte) größere Datenrate nicht verkraftet. Desshalb drehen Amiga-HD-Laufwerke nur mit "halber" Geschwindigkeit und brauchen daher auf der Floppy selbst eine andere Motorsteuerung.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:

[ Dieser Beitrag wurde von GMB am 18.07.2006 um 03:41 Uhr geändert. ]
 
GMB   Nutzer

17.07.2006, 23:29 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: scsi cd-rom unter wb 1.3 installieren
Brett: Amiga, AmigaOS 4


Hm, ginge nicht auch noch das alte AmiCDromFilesystem oder war das erst ab 2.x?

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

17.07.2006, 22:53 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: HD PC Diskettenlaufwerk als DD Amiga LW betreiben ?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Pro2-2001:
Hallo Leute,

kann ich ein PC HD-Diskettenlaufwerk als DD-Amiga 880kb benutzen ?

Gruß, Pro2-2001


Ja. Wenn Du HD-Disketten DD-formatierst, wirst Du allerdings das Loch abkleben müssen...

Ciao

GMB

:boing: :dance1:

[ Dieser Beitrag wurde von GMB am 17.07.2006 um 23:00 Uhr geändert. ]
 
GMB   Nutzer

17.07.2006, 00:45 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: brauche hilfe bei startup sequence
Brett: Amiga, AmigaOS 4


Hi Turrican,

also das der Controller erst ab 2.x bootet erscheint mir spanisch...
Autoboot wurde schliesslich mit 1.3 eingefuehrt. Bist Du sicher, dass sich der Rechner nicht wegen falscher Befehle in der Startup-Sequence aufhängt?

Und ja, es ist möglich, eine multi-kickstart-startup-sequence zu erstellen. Ist aber etwas aufwendig:

1. Für jede Kickstart-Version jeweils ein eigenes Verzeichnis anlegen (also z.b. ein WB3, WB2 und WB1 dir mit jeweils den entsprechenden unterverzeichnissen c, devs, libs etc.)
ODER
im Hauptverzeichnis unterschiedliche Verzeichnisse z.b. C31 C21 C13 etc. anlegen, in denen jeweils die Befehle der entsprechenden Version drin sind.

2. als erste zeile ein "sys:c31/Version revision 39 >NIL"
und als zweite ein "sys:c31/if not warn "$kickstart" eq "39.xx" then " gefolgt von den assigns auf die verzeichnisstruktur und einem "run s31:startup-sequence"
weitere Abfragen für andere Kickstart-versionen mit weiteren if Abfragen...

Funktioniert bei mir eigentlich ganz gut, um sowohl 1.3 als auch 2.1 oder 3.1 booten zu können (von ein und der selben Partition)

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

14.07.2006, 23:14 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga 500 "Caps-Lock" blinkt
Brett: Amiga, AmigaOS 4


Hi cd-records,

evtl. reicht es, den A500 mal aufzuschrauben, und das Tastaturkabel abzuziehen und wieder (richtig) aufzustecken. Es könnten aber auch ein paar Elkos an altersschwäche (sprich auslaufen) leiden...

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

10.07.2006, 01:57 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Netzwerktransferraten
Brett: Amiga, AmigaOS 4

*alte Kamellen aufwärm*

also ich weiss, dass 100 MBit PCMICA Karten am Amiga etwa 11 MBit machen (genau wie auf nem PC) und meine Ariadne (1) auf ner P5 Mk2 060@50 des A4kT 950kByte/s.

Was mich jetzt noch viel mehr interessieren würde wäre die Verteilung der Rechenleistung (welche ja fast immer bei 100% ist) zwischen TCP-Stack, Karten-Device, Applikation und sonstigem beteiligtem bei den jeweiligen Setups.

Mir stellt sich nämlich erst einmal die Frage, ob überhaupt ein TCP-Stack (unter Amiga-OS auf 060@50, also AmiTCP 3.x/4.x, Genesis, Miami(DX)) mehr als 1MB/s Datenstrom verarbeiten kann... Denn selbigen zu liefern (oder wegzuschaufeln) sehe ich weniger als Problem an...

Hat sich schon einmal jemand überlegt, MOSnet auf AOS (3.1) zu portieren (sowohl fuer 060 als auch ppc)?

Ciao

GMB

:boing: :dance1:

[ Dieser Beitrag wurde von GMB am 10.07.2006 um 01:58 Uhr geändert. ]
 
GMB   Nutzer

05.07.2006, 00:09 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: TFT an der CyberVisionPPC ?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

... und nicht zu vergessen, die Zeilenfrequenz über 31,5 kHz stellen...

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
 
Erste 5 6 7 8 9 -10- 11 12 13 14 15 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 836 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.