amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 -3- 4 5 6 7 8 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 836 Treffer (30 pro Seite)
GMB   Nutzer

16.06.2008, 20:33 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Lotus 2 läuft nicht am A1200
Brett: Amiga, AmigaOS 4


Wenn ich mich richtig erinnere musst Du im Bootmenü die Prozessor-Caches abschalten.

Ciao

GMB
 
GMB   Nutzer

13.06.2008, 21:50 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A2000 gesucht Netzwerkproblem oder MB
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von hansfaust:xsurf2 und ariadne würde ich nicht zusammen betreiben.

Warum nicht? Ich habe diese Kombination zwar noch nicht ausprobiert, wüsste aber nicht, warum das zu Problemen führen sollte.

Zitat:
Außerdem hat die Ariadne nur diese BNC-Buchse. Da wirst Du heute kaum noch Verbindung bekommen, weil Netzwerkkabel nur noch mit den üblichen Westernstecker 8-polig zu bekommen sind.

Also ich weiss ja nicht, was Du für Ariadnes hast, aber meine haben alle RJ45 Buchsen, egal ob Ariadne 1 oder 2. Die 1er hat zusätzlich auch noch BNC - mit automatischer Umschaltung. Zudem kann man mit einem Transceiver (der zugegebener massen noch eine Stromversorgung benötigt) selbiges miteinander verbinden. Und der Transceiver dürfte deutlich günstiger sein als eine andere Zorro-Netzwerkkarte.

@cferrari:

Du solltest mal AmiTcp 4.0 Demo aus dem Aminet probieren, die läuft problemlos mit der Ariadne. Es klingt stark nach einem Softwareproblem, z.B. zu kleinem Stack.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:

[ Dieser Beitrag wurde von GMB am 13.06.2008 um 21:58 Uhr geändert. ]
 
GMB   Nutzer

03.06.2008, 20:55 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wie bootet man vom A590 wenn Autoboot aus ist?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hi nibo,

was Du meinst ist wohl die Boot-Priority. Wenn Du diesen Wert der Boot-Partition der Festplatte auf einen Wert von z.B. -50 stellst (mittels eines der vielen RDB-fähigen Partitionierungsprogrammen wie HDtoolBox oder HDinstools), bootet der Rechner nur von der Festplatte, wenn keine bootfähige Diskette eingelegt ist.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:

[ Dieser Beitrag wurde von GMB am 03.06.2008 um 20:56 Uhr geändert. ]
 
GMB   Nutzer

20.05.2008, 20:36 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: DENEB USB Controller (von E3B) und DMA
Brett: Amiga, AmigaOS 4

gehen tut das schon, funktionieren auch, nur treibst Du da nicht den Teufel mit dem Belzebub aus?

Was Du benötigst ist ein UW auf Fast-SCSI-Adapter, der die oberen Leitungen (das "W") terminiert. Gibt es, nur den meisten Adaptern fehlt die Terminierung der oberen 8 bittigen Leitungen. Also schwer zu bekommen. Dafür handelst Du Dir dann einen langsameren Cyb-SCSI-Bus ein, denn immer, wenn das CD-Rom Daten sendet oder empfängt, wird der Bus ausgebremst. Und das nur, um ein paar Byte mehr auf dem Zorro-Bus zu haben. Wo da Dein persönliches Optimum liegt, musst Du selbst entscheiden... Mir persönlich wäre der SCSI-Bus wichtiger, schliesslich benötigen ihn das Betriebssystem und fast alle Applikationen, währenddessen es bei der Deneb da schon magerer ausschaut...

Wenn Du nur mal die Deneb im DMA-Modus testen wolltest, könntest Du für diesen Test ja auch einfach mal auf das CD-Rom verzichten...

Ciao

GMB

:boing: :dance1:

[ Dieser Beitrag wurde von GMB am 20.05.2008 um 20:37 Uhr geändert. ]
 
GMB   Nutzer

04.05.2008, 20:03 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A4000T Soundproblem
Brett: Amiga, AmigaOS 4


Hi Malle2,

ja, nur wie schon geschrieben wurde vom betroffenen Board. Wobei die dort abgebildeten ELKOs meines erachtens aus einer schlechten Charge stammen, was auch das komische Bild der linken Elkoseite bestätigen könnte. Siehe http://www.g-mb.de/A4000Ttips.html#ELKOs .

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

03.05.2008, 19:40 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A4000T Soundproblem
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hi,

könntest Du mir ein hochauflösendes Photo der Audio-Platine schicken (man sollte die Bauteilbeschriftungen lesen können)? Es gab mindestens eine A4000T, bei der meines Erachtens minderwertige Al-Elkos verbaut wurden. Diese lassen sich u.U. durch den Aufdruck verifizieren. Wenn es dies ist, besteht allerdings die akute Gefahr, dass die Raiser-Platine nicht die einzige betroffene Stelle mit sich anbahnendem Defekt ist, sondern das Mainboard u.U. auch.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:

[ Dieser Beitrag wurde von GMB am 03.05.2008 um 19:41 Uhr geändert. ]
 
GMB   Nutzer

05.04.2008, 12:33 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A4000T manchmal seltsame Abstürze
Brett: Amiga, AmigaOS 4


Hast Du vielleicht folgendes Problem?

http://www.g-mb.de/A4000Ttips.html#PSU

Dein Amiga ist ja schließlich nicht schlecht ausgestattet, da könnten die Steckverbinder (nicht die Leistung des Netzteils) schon problematisch sein.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

29.03.2008, 12:45 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiag Equivalent zum MBR ?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Whishmaster

also als gleich kann man eigentlich nicht einmal deren Grundfunktion bezeichnen, Ihr Aufbau und die Position sind grundverschieden (theoretisch geht beides gleichzeitig auf eine Platte, allerdings mögen das ein paar Controller-Firmwares nicht)

Ciao

GMB
 
GMB   Nutzer

21.03.2008, 21:13 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Ein paar Fragen zu Amigas, HDs etc
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hi,

also beim A1200 und A600 heisst die Lösung - wie meine Vorredner schon schrieben - eindeutig Ethernet über PCMCIA-Netzwerkkarten. Eine Liste mit in Frage kommenden Karten (gebraucht etwa 10 Euro) und den dazugehörigen Treibern findest Du unter http://www.g-mb.de/pcmcia.html . Allerdings sollten beide Rechner über eine Speichererweiterung (und vorzugsweise auch eine Turbokarte) verfügen, sonst wird es etwas mühselig bzw. unterliegt einigen Restriktionen (z.B. nur AmiTCP als Stack). Mit einer deutlich größeren Investition (>50 Euro/Rechner) lassen sich so auch die Zorro-Rechner aufrüsten. Vorteil bei der Lösung wäre, dass Du mit den Amigas dann auch z.B. über Modem oder DSL direkt ins Internet gehen könntest und einer auf mehrere gleichzeitig zugreifen kann.

Für den A500 (und die CD32) sieht es da etwas schlechter aus und hängt von Deinen Vorstellungen ab. Bei nur wenigen zu übertragenden Daten und seltener Benutzung mag die serielle Nullmodem-Verbindung (über die interne ser. Schnittstelle) ausreichend sein, so Du aber die Festplatte eines anderen Rechners mounten willst, solltest Du mindestens über eine PAR-Net (oder ähnliche) Lösung nachdenken (oder eine Schnittstellenkarte und Turbokarte, die dem seriellen Port Dampf macht).

Ciao

GMB

:boing: :dance1:

[ Dieser Beitrag wurde von GMB am 21.03.2008 um 21:28 Uhr geändert. ]
 
GMB   Nutzer

15.02.2008, 23:06 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A1200 PCMCIA Problem
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hi Stefan,

vielleicht solltest Du erst etwas einfacher anfangen. CardPatch kannst Du mal getrost auskommentieren. Starte Deinen Rechner mal mit eingesteckter Netzwerkkarte, welche z.B. an einem Switch bereits angeschlossen ist, ohne Startup-Sequence. Nun starte CardReset und beobachte die Netzwerkkarten-LED bzw. die des Switches. Diese sollten hierbei kurz ausgehen. Funktioniert dies soweit?
Kannst Du evtl. mal AmiTCP4.x (Demo) unter Kick/WB 3.1 probieren? Hier könnte man durch Einsicht in die Config-Files Fehler leichter herausfinden/ausschließen als bei der darauf aufgesetzten GUI (Genesis/Miami).

Ciao

GMB

:boing: :dance1:


[ Dieser Beitrag wurde von GMB am 15.02.2008 um 23:10 Uhr geändert. ]
 
GMB   Nutzer

15.02.2008, 21:05 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A1200 PCMCIA Problem
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hi mannson,

könntest Du vielleicht Deine Bemühungen etwas genauer ausführen? Hast Du es schon unter OS3.1 probiert? Das beide Devices nach Deinen Ausführungen nicht funktionieren, ist höchst unwahrscheinlich und lässt eher eine Fehler auf Deiner Seite vermuten.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:

[ Dieser Beitrag wurde von GMB am 15.02.2008 um 21:05 Uhr geändert. ]
 
GMB   Nutzer

10.02.2008, 20:53 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Hitzeproblem bei Blizzard PPC
Brett: Amiga, AmigaOS 4


Hi,

also einen PPC nicht zu kühlen, ist Mord an selbigem. Einen 040 nicht zu kühlen, reduziert dessen Lebenserwartung signifikant. Wer will, kann das ja auch über den integrierten Temperaturfühler des Prozessors nachmessen, wie warm es in ihm drin (Die) ist.
Alle Lüfter sollte man direkt vom Netzteil und nicht über die Onboard-Stecker der Karte versorgen. Und einen Permedia sollte man auch nicht ungekühlt betreiben. Stand afaik auch im Handbuch.

Ciao

GMB
 
GMB   Nutzer

13.01.2008, 13:39 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A1200 serielle Schnittstelle Geschwindigkeit
Brett: Amiga, AmigaOS 4


Hi,

also schon mit dem originalen Device sollten mindestesn 57600 Baud möglich sein, notfalls kann man ja eines der schnelleren Replacements nehmen (zumindest wenn man dann mit 115200 Baud fahren will). 230400 Baud sind sehr kritisch, sprich Device und Applikationsabhängig kann es (üblicherweise mit Turbokarte) funktionieren.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

05.01.2008, 23:40 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: WLAN Bridge ?
Brett: MorphOS

Zitat:
Original von A1K:
normalerweise werden verbindungen mittels eine switch oder hub
enststehen, und nicht mittels mehrere gleichseitig laufenden tcp/ip
stacks am selben rechner, was auch nicht am amiga möglich ist.


Also mehrere Netzwerkanschlüsse gleichzeitig zu aktivieren ist durchaus am Amiga nicht unmöglich und hat auch durchaus seine Berechtigung. Allerdings beherscht bisher nur die Deluxe Version von Miami sowie die Vollversion von AmiTCP 4.3 dies. Bei letzterem funktioniert dies nach eigener Erfahrung auch einwandfrei. Ein Router macht schließlich nichts anderes.

Zitat:
villeicht wenn du genau beschreiben was du erreichen willst, dann
kann wir (der forum) besser raten, denke ich.


Dein Vorschlag, einen Switch einzusetzen, ist allerdings nicht verkehrt, so es sich hierbei um einen nicht gerade preiswerten Gigabit-Switch handelt, da er selbiges Interface ja ansatzweise ausfahren/austesten will.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

04.01.2008, 23:54 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Installation Blizzard 1260
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Amaris:Kann es sein daß das Netzteil mit 200 W zu schwach auf der Brust ist ?

Klares NEIN. Das einzige, was Dein Netzteil-Phänomen mit Ursache Netzteil erklären könnte wäre die für das Netzteil zu unsymmetrische Belastung der 12V gegenüber der 5V Leitung. Ich tippe aber - gerade durch die "Zeitverzögerung" eher auf ein Kontaktproblem, evtl. auch mit der Blizzard 1260 oder dass selbige nicht sauber im Schacht sitzt.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

31.12.2007, 22:07 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Blizzard 1230 IV und 1240 max. Speicherausbau
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von fr:
Dein Test erklärt ein bißchen deine Ergebnisse, aber wirklich
Praxisrelevant (zumindest für mich) sind sie leider nicht.


Ziel meiner Tests am PCMCIA Interface war ja auch ein Benchmark des cnet.devices sowie der jeweiligen Karte und nicht der periphären Komponenten (CPU, TCP-Stack, Applikation) um hier auch kleine Unterschiede zu sehen. Der Ariadne-1 Test war IMHO schon praxisrelevant (so läuft mein AmiTCP schon, bevor es überhaupt Miami gab).

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

31.12.2007, 02:38 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: a1 selber bauen...
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hi Barthel,

das Bauen ist nie das Problem, nur wie Du schon selbst erkannt hast ist die Dokumentation und die Lizens der Knackpunkt. Und für den glücklichen Fall, dass besagte Daten überhaupt noch existieren will der Inhaber sicherlich eine nicht unerhebliche Summe dafür, welche Du weder zahlen willst (noch vorr. kannst). War und ist zumindest bei dem Erbe von P5 so. Da wärst Du auch nicht der Erste, der auf diese Idee kommt...

Ciao

GMB

:boing: :dance1:

[ Dieser Beitrag wurde von GMB am 31.12.2007 um 02:42 Uhr geändert. ]
 
GMB   Nutzer

30.12.2007, 22:46 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: a1 selber bauen...
Brett: Amiga, AmigaOS 4


Hi,

also "fertigungstechnisch" sehe ich bei Barthel's Projekt keine Probleme, es gibt genug Freaks, die Fine-Pitch händisch (gut) löten können. So er dazu zählt, warum nicht. Wenn er an eine (halb-)automatische Bestückung denkt, wird er aber an den exakten Bauteilkoordinaten des Originals nicht vorbei kommen (sprich er bräuchte die originalen Fertigungsdaten, also Gerber-Dateien, SMD-Koordinatentabelle, Bohrschablone, Fräskontour, Reflow-Maske...).
Interessanter und herausfordernder dürfte da schon die Bauteilbeschaffung werden.
Rechtlich ist das Projekt aufgrund der angedachten Stückzahl (größer eins) sicherlich bedenklich.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

30.12.2007, 22:03 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: PPC Diagnoseprogramm
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von cgutjahr:
Guter Tipp: Anleitungen sind zum *Lesen* da ;-)


Lesen? Was ist das? ;)

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

30.12.2007, 21:29 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Blizzard 1230 IV und 1240 max. Speicherausbau
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von fr:
Bzgl. dem TCP/IP-Stack: Miami der ist unter OS 3.1 mit
PCMCIA Karten am einfachsten zu konfigurieren.


Wer Performance haben will, kommt um AmiTCP nicht herum.
Und da wir ja schon die entsprechenden Konfigurationszeilen ins Readme des cnet-Devices geschrieben haben, macht die Konfiguration auch nicht schwer. Ein bischen Intelligenz muss man schon erwarten können von Leuten, die nicht nur durchschnittliche sondern überdurchschnittliche Leistung erwarten.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:

[ Dieser Beitrag wurde von GMB am 30.12.2007 um 21:31 Uhr geändert. ]
 
GMB   Nutzer

30.12.2007, 21:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Blizzard 1230 IV und 1240 max. Speicherausbau
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von fr:
Die langsamste Karte war die AMIGANET ( ca. 500 KByte/s pro Sekunde beim Empfangen und Senden), dann kam die Adriane 2 (ca. 730 KByte/s beim Empfangen und Senden) und dann die A2065 und die Connection ( ca. 690 KByte pro Sekunde beim Empfang und ca. 870 KByte/s beim Senden) und DIE BESTE Karte war die Adriane 1 mit ca. 800 Kbyte/s beim Empfang und 870 Kbyte/s beim Senden.


Die Reihenfolge passt perfekt zu der von mir geschilderten und entspricht auch meiner Erfahrung. Den Test habe ich hier auch irgendwo. Setup war wie bereits erwähnt AmFTP zum Senden bis 950kB, das wären 80 mehr als beim Test der Fever. Hier kam eine Barracuda SCSI-Platte am CS-SCSI zum Einsatz. Bei AmiTCP war glaube ich auch noch der Netzwerkpuffer erhöht.

Die PCMCIA Karten wurden am A1200 mit Blizz1260 (>128MB RAM) von/aus der RAM-Disk mit wget ohne Fortschrittsanzeige getestet. Teils auch unter Linux und - da ich ja Karten und nicht TCP-Stacks vergleichen wollte - teils unter Umgehung desselben.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

29.12.2007, 22:12 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Blizzard 1230 IV und 1240 max. Speicherausbau
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Bluebird:
@GMB: gut das hab ich in einer alten fever ausgabe anders in erinnerung aber glaub ich das mal ... *duck* ;)


Hi Bluebird,

glaube nur Statistiken, die Du selbst gefälscht hast...

Btw. an welcher meiner Aussagen zweifelst Du?
Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass mir eine Karte durch die Lappen gegangen ist...

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

28.12.2007, 23:01 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: BlizzardPPC und HP-Speicher
Brett: Amiga, AmigaOS 4


Hi,

es gibt praktisch nur PS/2 Module bis 128MB. Wobei ab etwa 16MB Modulgröße bei manchen EDOs hin und wieder aufgrund der internen Organisation nur der halbe Speicher nutzbar ist.
Ein mit BPPC und SCSI-Modul ausgerüsteter Amiga kann jeweils ein 128MB Modul aufnehmen, macht also in Summe 256MB (+2MB Chip).

Wenn ich eine supergünstige Quelle wüsste, hätte ich sie wohl schon leergekauft...

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

28.12.2007, 22:36 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Blizzard 1230 IV und 1240 max. Speicherausbau
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von fr:
Bzgl. der Performance habe ich (noch) keine so großen Ansprüche, d.h.
Übertragungsraten von > 100 KByte/sec sind schon ok, es sei denn
ich versuche mal X11 auf dem Amiga zum laufen zu bringen.

(Firfox und co. über X11 Tunnel, falls es funktioniert)

Was bringt denn die schnellste Netzwerkarte an Performance (ZorroII)
am Amiga bzw. wie sind die anderen im vergleich dazu ?


Also auf einem besseren System (A4kT mit CS-MK2 mit 060@50 und >128MB, Ariadne (1) mit AmiTCP und AmFTP) habe ich durchaus schon Übertragungsraten von 950 kByte/s bei ganzen CD-Images erreicht. Selbiges habe ich allerdings mit keiner anderen Zorro-Karte, die ich bisser hatte (Conexxion, A2065, Hydra, XSurf, ...), getoppt.
Mit 100MBit PCMCIA-Netzwerkkarten ( http://www.g-mb.de/pcmica.html ) ist die 1MB/s Grenze auf einem A1200 mit Blizz1260@50 gefallen. Praktisch schaffen diese (auch am PeeCee) nur etwa 11 MBit.

Für eine X-Session sollte es also leicht ausreichen, habe hier spasseshalber Mozilla über eine 28.8kbsp Modem-Verbindung laufen. Das funktioniert, ist allerdings nicht besonders responsitiv ;) .

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

28.12.2007, 21:17 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: BlizzardPPC und HP-Speicher
Brett: Amiga, AmigaOS 4


Hi IM Petrow,

derartige Module dürften typischerweise NICHT funktionieren.

Hintergrund ist, dass "normale" PS/2 Module nur einseitig kontaktieren, die HP-Servermodule jedoch auf Vorder- und Rückseite unterschiedliche Kontakte haben. Es handelt sich dabei streng genommen nicht um PS/2 Module, sie sehen von der Form her nur so aus. Zu erkennen sind sie besonders daran, dass oberhalb der Kontakte KEINE durchgängige Durchkontaktierungsreihe zu sehen ist.

Ciao

GMB




:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

26.12.2007, 23:19 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Blizzard 1230 IV und 1240 max. Speicherausbau
Brett: Amiga, AmigaOS 4


Hi FR,

also das größte Problem, die Karte mit 128 oder 64 MB in Betrieb zu nehmen, sind doch die schwer erhältlichen Ram-Riegel. Diese sollten nämlich erstens nicht hoch (AFAIK <= 1 Zoll) sein und zudem nur einseitig bestückt (oder extrem flach, so 1-2 mm max.). Diese in vernünftiger Zugriffszeit (aka echte 60 ns und nicht nur als solche gelablet) gibt und gab es doch praktisch nicht.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

26.12.2007, 23:05 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Munteres Kabel und Stecker raten...
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von ggaribaldi:
1. Kabel
Das Kabelende 1 hat 23 Pole, Kabelende 2 hat Platz für 9 Pins, aber nur die oberen 5 sowie der zweite von links in der unteren Reihe sind vorhanden. Habe dieses Kabel dreimal, ist also wohl Absicht...


Klingt nach einem alten Monitorkabel, um die echten, alten Multiscny-Monitore am Amiga anzuschließen (23pol. Sub-D auf 9-pol Sub-D beides zweireihig).

Zitat:
2. Kabel
Kabelende 1 hat einen PS/2-Anschluß mit 6 Pins, Kabelende 2 sieht mir aus wie ein Stromanschluß: 5 farbige Kabel enden in einem ca. 1cm langen, schmalen roten Plastikgehäuse, das aussieht als ob man es auf diese kleinen Stecker eines Motherboards stecken könnte. Ich dachte zunähst, dass das Kabel für den Anschluß einer Maus direkt am Motherboard dienen könnte, aber dann sollte der PS/2-Anschluß doch eher 6 Pole als 6 Pins haben...?

3. Stecker
Ein sonderbares kleines Teil, auf der einen Seite 23 Pole, auf der anderen Seite 23 Stecker. Dazwischen ein ca. 2cm breites Plättchen für die 23 Leitungen um die Enden zu verbinden. Auf diesem Plättchen steht auf der einen (Unter)Seite „Cachet“, auf der (Ober)Seite links „JUBA“, auf der Seite rechts „GEFI“. Vermutlich fehlt dem ganzen Ding eine Umantelung, ich habe noch ein ganz ähnliches Teil, eben grauem Plastik drumherum, da steht aber nix drauf


Stecker==Stift oder 23 Kabel mit 23 Gehäusen?!? Rastermass?

Zitat:
4. Kabel
Kabelende 1 mit 25 Polen, Kabelende 2 mit 25 Steckern...hab ich schon so häufig gesehen

5. Kabel
Beide Kabelenden haben in 3 Reihen je 5 Stecker

6. Kabel
Ein recht kurzes mit einem 9-poligen Stecker auf der einen und einem 15-poligen Stecker auf der anderen Seite.


Dürfte ein Adapter sein, um oben bereits erwähnte MultiSyncs von normalen VGA-Grafikkarten betreiben zu können, so der 15pol. Sub-D drei Reihen hat.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

26.12.2007, 22:49 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: SCSI und IDE am Amiga4000T
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hi,

beim A4kT muss man sich beim booten nicht gedulden, wenn entweder am internen IDE oder SCSI Geräte angeschlossen sind. Dies sollte ja auch der typische Fall sein, denn langsame Geräte (also solche mit langsamer Zugriffszeit oder CD-ROMs (keine Brenner)) haben z.B. am SCSI der Cyberstorm nichts verloren. Wenn man nur Geräte an der CS hat, darf man allerdings warten.

Ciao

GMB

:dance1: :boing:

[ Dieser Beitrag wurde von GMB am 26.12.2007 um 22:50 Uhr geändert. ]
 
GMB   Nutzer

24.12.2007, 13:59 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: HD Laufwerk in A600HD
Brett: Amiga, AmigaOS 4


Hi ILoveCommodore,

Du musst schon den Laufwerkshersteller und den Typ/das Modell angeben, sonst kann man da nichts zu sagen, außer das es mit 99,99% Sicherhiet nicht funktionieren dürfte (außer als DD-Laufwerk).

Hierzu gab es in diesem Forum allerdings schon einige Beiträge, also bitte mal stöbern, das Amiga-Modell ist hierbei unrelevant.

Ciao

GMB

:boing: :dance1:
 
GMB   Nutzer

08.12.2007, 12:03 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Next problem: Oktagon 2008 und Platten >4 GB
Brett: Amiga, AmigaOS 4


Hi Dirk,

also ich tippe mal darauf, dass HDinstTools das nur falsch anzeigt, da die Platte AFAIK unter 4 "echte" GB hat und die Anzeige ab 2 GB wohl wieder rückwärts läuft. Sollten es doch 163 MB über 4 GB sein, könntest Du auch auf diese verzichten, wenn Du keine patches installieren willst.
Andernfalls müsstest Du halt bei kick/wb 3.1 entweder NSD-Patch (Ainc) oder TD64 installieren, um die Platte mit FFS voll nutzen zu können. Eine andere Möglichkeit wäre noch, ein aktuelleres OS zu installieren, das besagten patch schon enthält.

Ciao

GMB


:boing: :dance1:
 
 
1 2 -3- 4 5 6 7 8 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 836 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.