amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- 3 4 5 6 7 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 8081 Treffer (30 pro Seite)
Holger   Nutzer

13.08.2020, 20:40 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Moderiert? - Hier wird zensiert...
Brett: Forum und Interna

Zitat:
Original von nexusle:
Zu teuer ist nicht die Software, sondern die Hardware. Alle, die negativ über das zu Grunde liegene Thema schreiben, können sich (zumindest nicht ohne Weiteres) die Hardware nicht leisten.


Anscheinend können sich ja diejenigen, die sich die Hardware zulegen, danach keine legale Software mehr leisten.

Vielleicht sollten wir eine Spendenaktion starten.
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

06.08.2020, 00:18 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A-500 Board 8A Chipram upgrade
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ah, so eine Konfiguration wurde wohl tatsächlich mal produziert, nur 512kB und auch alte Denise, trotz ECS Agnus.

Hab diesen Thread gefunden

https://www.forum64.de/index.php?thread/48829-a500-mit-rev8a-a500-board-internes-chipram-aufr%C3%BCsten/

Da wird gesagt, dass nicht jede Speichererweiterung funktioniert.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

03.08.2020, 21:43 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A-500 Board 8A Chipram upgrade
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von harryfisch:
Moin dachte ich habe ein volles Amiga 500+ Board. Dafür hab ich eine Chipram Erweiterung aus England bestellt die ohne Modifikationen im A-500+ 1MB Chipram bieten sollte.


Wenn man bedenkt, dass der normale Lieferumfang eines A500+ schon 1MB ChipRAM beinhaltet, sollte man auch erwarten, dass das „ohne Modifikationen“ möglich ist.

Die Frage ist nur, was Du da genau bestellt hast.

Zitat:
Wer macht noch Lötarbeiten? Bin miserabel beim Löten.
Irgendwie fehlt da der Zusammenhang zu dem vorhergehenden Text. Was willst Du jetzt plötzlich löten (lassen)?

Zitat:
Hätte auch noch ein 6a Board was gemacht werden müßte.

Das ist jetzt mindestens genauso unspezifisch wie das oben. „was machen“ beinhaltet vermutlich Lötarbeiten. Mehr kann man da aber beim besten Willen nicht rauslesen.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

29.07.2020, 16:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Hach,.. kein Glücksbringer für die Teams?
Brett: Get a Life

@LarsB:
Klingt doch als ob Du alles richtig gemacht hättest.

Von der Amiga-„Prominenz“ hat man ja auch etliche auf Messen noch persönlich kennengelernt.

Wenn man sich dagegen für mainstream Zeug entscheidet, geht man in der Masse unter.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

28.07.2020, 22:56 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Hach,.. kein Glücksbringer für die Teams?
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von LarsB:
Manche standen auf WWF/WWE. Ich war WCW Fan.

Das ist in Deutschland von der Relevanz in etwa so, als würdest Du einem PC User erklären wollen, dass Du auf PowerUp gesetzt hast, während ja WarpOS „das Rennen gemacht hat“.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

03.07.2020, 18:24 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Monitor Seitenverhältnis
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Zitat:
Original von cgutjahr:
Die letzte gängige 4:3-Auflösung war m.W. 1024x768 - das war 15 Zoll, oder?


Was genau hat die Pixelauflösung mit der physischen Bildschirmdiagonale zu tun?

Wenn Du das willst, kannst Du 1024×768 an eine 4m×3m Hauswand projizieren.

Ich weiß auch nicht, was diese Liste von Bildschirmauflösungen auf Wikipedia bringen soll. Die sagt, dass es theoretisch eine Auflösung namens „HUXGA“ gibt, 6400×4800, also tatsächlich 4∶3, aber ob es einen realen Monitor mit dieser Auflösung gibt, ist dann eine ganz andere Frage.

Eine einfache Google-Suche nach "4:3" monitor bringt da wesentlich mehr.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

19.05.2020, 14:29 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Xbox 360 Controller bei Winuae nicht erkannt
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Zitat:
Original von Magnolie79:
@thomas:

Genau das ist das Problem. Winuae "sieht" den Controller in den Gamecontroller Einstellungen nicht


Thomas schrieb von den Windows Einstellungen. Nicht von WinUAE.
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

31.03.2020, 11:03 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Joystick Ports defekt
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von cgutjahr:
Aber vielleicht ging das auch erst ab Kick 2.x, keine Ahnung. Wenn dein A500 noch Kick 1.x sieht es dann schlecht aus.

Das geht auch unter AOS1.x. Die Bewegung ist allerdings ziemlich langsam. Man muss entweder die Pfeiltasten länger gedrückt halten oder Shift mit dazunehmen, damit sich der Pfeil ordentlich bewegt.

Zitat:
Ich weiß nicht, ob die Joystick-Ports beim A500 und A600/1200 identisch sind ...
Sind sie.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

28.02.2020, 18:12 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Windows Gerätekategorie ändern?
Brett: Andere Systeme

Meines Wissens gar nicht.

Das Gerät selbst kann sich mit einer anderen Kategorie beim Rechner anmelden (sofern es sich nicht von vornherein als mehrere Geräte anmeldet).

Das Gerät kann einen vom Computer angeforderten Umschaltvorgang via eigenes Protokoll unterstützen. In dem Fall bräuchte es einen eigenen Treiber oder beim Gerät mitgelieferte Software.

Ich kenne das von USB Modems, die sich beim allerersten Einstecken als Datenspeicher anmelden. Auf dem liegt dann die Installationssoftware und diese Software weiß dann, wie man die Kategorie umschalten kann.

Windows selbst weiß das nicht.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

05.02.2020, 12:11 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Die Lügenbande, Teil zwo ! ;-)
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von BlutAxt74:
Aber unter Merkels Regie hat das überhand genommen, ...

...behauptet eine gewisse Klientel ohne den geringsten Beweis.

Zitat:
15 Jahre war sie Vorsitzende und Kanzlerin und wenn der erste Kopf keine Schuld an solchen Zuständen hat, wer denn dann? Der Hausmeister?

Du hast offenbar einige wesentliche Punkte unseres Gesellschaftssystem nicht verstanden.

Die „Vorsitzende“ der CDU hat keinen Einfluss darauf, was Politiker der SPD oder Grünen privat machen.

Die Bundeskanzlerin bestimmt auch nicht die Landespolitik von NRW.

Zitat:
Mal ehrlich, wir sind der Hauptmotor der EU. Ohne Deutschland würde die EU längst zusammen gebrochen sein.

Wir sind auch der Hauptnutznießer der EU. Schon mal daran gedacht? Wenn in Europa wieder Zölle eingeführt werden, trifft das als allerersten den „Exportweltmeister“.

Deutschland leiht sich Geld mit Negativzins, bekommt für das Schuldenmachen also noch eine Belohnung, und verleiht es dann mit konventionellen Zins an die südeuropäischen Staaten und nennt das „Retten“, und die Rechten heulen dann, dass wir halb Europa durchfüttern würden…

Durch Zinsen: Deutschland macht 2,9 Milliarden Gewinn mit Griechenland-Hilfe

und das war vor 1½ Jahren, dürfte inzwischen schon wieder mehr sein…

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

26.01.2020, 22:31 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Die Lügenbande, Teil zwo ! ;-)
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von BlutAxt74:
Der größte Witz dieser Regierung ist doch eh die Vetternwirtschaft und die Lobbyarbeit, die unter unserer Führerin Merkel ihre Spitze erreicht hat.


Natürlich. Denn Merkel ist ja bekanntlich an allem Schuld. Selbst wenn nichts von dem, was Du schreibst, in irgendeinem Zusammenhang mit ihr steht, muss man einfach Merkel irgendwie mit ins Spiel bringen.

Vor ihr gab es das alles natürlich nicht. Kohl, Schäuble, schwarze Koffer, „Ehrenwort“, alles längst vergessen.


Zitat:
Die AfD ist die einzige Partei die dagegen etwas machen will.

Natürlich. Die Partei, die gleich mit einem großen Parteispendenbetrug in die Politik einsteigt, wird alles ändern.

Zitat:
Es gibt eine menge sinnvoller Vorschläge in diesem Programm...
Viele Parteien haben schön klingende Programme. Wie viel davon umgesetzt wird, hängt von den Personen ab. Und was die Personen dieser Partei wirklich machen, kann jeder selbst nachlesen…

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

13.01.2020, 13:56 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: cybergraphics library
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von LarsB:
Ums cineastisch auszudrücken ... Ich bin zu alt für den Sch... ;)


Dir ist aber schon klar, dass die Protagonisten, die das sagten, danach den Sch... trotzdem durchgezogen haben?

Wie dem auch sei, die Entscheidung, palettebasierte Grafik zu unterstützen, ist fundamental und mit automatisiert konvertierten Grafiken ist niemandem geholfen.

Insofern würde ich auch sagen, fokussiere Dich darauf, die Truecolor basierte Version fertig zu machen, dann darauf, sie richtig gut zu machen. Und nur, wenn alles in dieser Richtung getan ist und Du einen leisen Hauch von Masochismus und Wunsch nach Frickelei verspürst, denk über eine 8-Bit planar Version nach.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

07.01.2020, 10:01 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: OS4, oder nicht OS4? Das ist hier die Frage.
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von LarsB:
D.h. der Benutzer müsste ein Patch installieren. Danach müsste ich mich um den Sound kümmern, der nativ ein eigenes Format auf dem Amiga hat. Und jede Aktion steht auf tönernen Füßen. Und wenn die Götter mir gnädig sind, müsste ich hoffen, dass die CPU reicht.


Ist nicht genau das der „Amiga-Flavor“?

Zitat:
Ich war überrascht, wieviele Leute OS4 grundsätzlich ablehnen. da wollte ich sehen, wie das Stimmungsbild hier so aussieht.

Keine Ahnung, wie viele Leute AOS4 grundsätzlich ablehnen. Was ich früher abgelehnt habe, war das Preis/Leistungsverhältnis und was ich heute immer noch ablehne, sind all die Hardwareexperimente, die man dafür kaufen soll.

Dementsprechend ist meine einzige AOS4 Umgebung die Final Edition auf WinUAE, die mir nicht sehr tauglich für in Hollywood erstellte Spiele erscheint, und es sieht nicht so aus, als ob sich an der aktuellen Situation so bald etwas ändern wird.

Die Userbasis für 68k ist immer noch deutlich größer, woran auch die auf UAE lauffähige Classic Version nichts ändert, da ja jeder, der AOS4 auf UAE laufen lassen kann, dasselbe auch mit AOS3 machen kann.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

20.11.2019, 10:21 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Anfängerfrage: Wieso sind OpenLibrary und OpenDevice unterschiedlich?
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von jolo:
Sag' niemals nie.
Allerdings hast Du recht; momentan gibt es kein C-Sprachgerüst, welches die Amiga-m68k-ABI unterstützt.

Angesichts der Entwicklungsrichtung des C Standards erscheint es mir auch sehr unwahrscheinlich, dass sich das je ändern wird.
Zitat:
Zitat:
Deshalb braucht man #pragma, inline Assembler oder eine Linkbibliothek, die den gewünschten Code in vorgefertigter Form enthält.

Nicht unbedingt. Mit ein bisschen Aufwand ist es mit modernen C/C++ Compilern ohne Probleme möglich, siehe Beispiel.

Eine Registerdeklaration, die eine Compiler-spezifische Syntax erfordert, stellt für mich irgendwie keine fundamental andere Sache als die von mir genannten Mittel dar. Im Falle von GNU C handelt es sich sogar im wahrsten Sinne des Wortes um inline-Assembler.

Zitat:
Wie man sieht, sogar nur mit Bordmitteln.
#pragma und inline Assembler sind auch Bordmittel. In den goldenen Zeiten, als Compiler direkt mit Amiga-spezifischen Linkbibliotheken ausgeliefert wurden, zählten selbst die zu den Bordmitteln.

Zitat:
Na ja, so viel Unterschied sehe ich da jetzt nicht. Das Konzept ist eigentlich immer noch das Gleiche, auch wenn jetzt mehrere Interfaces unterstützt werden und es C/C++ freundlicher ausgelegt wurde (nicht beim Erstellen, sondern beim Benutzen).
Dass es C/C++ freundlicher ausgelegt ist, war ja das einzige, worauf ich hinauswollte.

Zitat:
Man hätte das auch in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts schon annähernd machen können, falls a) der Compiler dies unterstützt hätte, b) mehr CPU-Register zur Verfügung gestanden hätten, c) eine ähnliche ABI wie beim PPC als Grundlage herangezogen wäre, d) die Rechenleistung höher gewesen wäre.
Wir können nicht in die Köpfe der Entwickler von damals schauen. Mir erschien es schon immer komisch, ein Betriebssystem zu >80% in C zu schreiben und gleichzeitig ein ABI zu entwerfen, das kein C Compiler out-of-the-box unterstützt.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

13.11.2019, 13:34 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Anfängerfrage: Wieso sind OpenLibrary und OpenDevice unterschiedlich?
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von jolo:
Beim Aufruf, von z.B. AllocVec() der Exec-Library musst Du die absolute Adresse des Sprungziels ermitteln und dann anspringen:

code:
AllocVec  EQU  -684  ; wie beschrieben, negativ und in 6-Byte
                     ; Schritten - zeigt auf "JMP ABSOLUTE ADRESSE"
                     ; - siehe oben

     movea.l _SysBase,A6
     adda.w  #AllocVec,A6
     jsr     0(A6)


Bitte?!
Seit wann rufen wir library Funktionen mit etwas anderem als der Basisadresse der library in A6 auf?

Zitat:
oder einfacher:

code:
     movea.l _SysBase,A6  ; A6 = z.B: $40000810 - Basis Exec
     jsr     AllocVec(A6) ; = -684(A6) == $40000564


Nur so.
Wenn Du willst, kannst Du die absolute Adresse in einem anderen Register als A6 berechnen, aber da liegt keinerlei Vorteil drin.

Zitat:
Für Hochsprachen wie C verschleiert die Amiga-API durch INLINE- oder GLUE-Code, dass zu einem Funktionsaufruf immer der Basis-Zeiger benötigt wird:
code:
mem = AllocVec( 4096, 65536); /* 65536 = MEMF_CLEAR */


Tatsächlich wird aber ein:
code:
mem = SysBase->AllocVec( 4096, 65536);

ausgeführt.

Da aber negative Offsets von Hochsprachen aus nicht ganz unproblematisch sind, wie auch die 6er Schritte zur Bestimmung des Sprungziels, hat man das in 68k Assembler gekapselt, was zur besagten Notation ohne Basis-Zeiger führt.

Das halt vor allem auch damit zu tun, dass SysBase->AllocVec( 4096, 65536); niemals zu einem jsr AllocVec(A6) compiliert werden würde und es auch keinerlei Konstrukt im C-Standard gibt, das den gewünschten Code erzeugen würde. Wie bereits oben erwähnt, reicht es eben nicht, die Zieladresse zu ermitteln, der Standard schreibt auch vor, dass die Basisadresse im Register A6 übergeben wird.

Deshalb braucht man #pragma, inline Assembler oder eine Linkbibliothek, die den gewünschten Code in vorgefertigter Form enthält.

In AmigaOS 4 sieht das ganze dagegen ganz anders aus.

Zitat:
Zitat:
Abgesehen von den internen Details, rufst Du eben Funktionen der geöffneten Bibliothek auf, während Du bei Devices weiterhin Funktionen von Exec aufrufst.

DoIO() und SendIO() sind nur Exec Container-Funktionen, die aber auch immer BeginIO() des Geräts bemühen müssen.


Ändert aber nichts daran, dass die Anwendung nicht die Basisadresse des Devices, sondern die der exec.library in A6 zur Verfügung stellen muss, wenn sie diese Exec Funktionen aufruft. Außerdem macht z.B. DoIO() schon ein bisschen mehr, wie z.B. Warten, wenn das device keine synchrone Ausführung beherrscht.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

12.11.2019, 19:15 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Anfängerfrage: Wieso sind OpenLibrary und OpenDevice unterschiedlich?
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von 68kassembler:
In Assembler sieht man das ganz schnell. Zur Basis Adresse wird einfach die Offset Adresse addiert. Dadurch hat man dann die Funktionsadresse. Ist in 68k Assembler sogar nur ein Befehl (inkl. Aufruf der Unterfunktion), wenn ich mich jetzt richtig erinnere.


code:
 
	jsr	offset(a6)


wobei der Offset negativ ist und bis auf wenige explizite Ausnahmen die Library-Funktion erwarten darf, auf die Daten ihrer eigene lib über A6 zugreifen zu können.

@Reth:
Damit das unter C funktioniert, musst Du den Basiszeiger nach dem Öffnen einer genau definierten Variablen zuweisen. Dann kann der generierte Code die Adresse nach A6 laden.

Abgesehen von den internen Details, rufst Du eben Funktionen der geöffneten Bibliothek auf, während Du bei Devices weiterhin Funktionen von Exec aufrufst.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

11.11.2019, 17:00 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Anfängerfrage: Wieso sind OpenLibrary und OpenDevice unterschiedlich?
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von Reth:
Die einzige Erklärung, die ich auf die Schnelle gefunden hab ist diese:
Unlike most Amiga system functions, OpenDevice() returns zero for success and a device-specific error value for failure.

Aber das hätte man doch sicher auch anders lösen können, so dass die beiden Funktionen mehr oder weniger konsistent funktionieren - oder nicht?

Hätte man auf jeden Fall, da sowohl der Device-Basiszeiger als auch der error code in der IORequest Struktur enthalten sind. Man hatte also die Wahl.

Allerdings zieht sich die Asymmetrie durch die ganze Behandlung von Devices. Der Basiszeiger wird ja nicht (direkt) benutzt, wenn Du die I/O Funktionen aufrufst, sondern Du rufst Exec Funktionen mit der IORequest Struktur als Argument auf.

Der Basiszeiger als Rückgabewert wäre also unter Berücksichtigung der anderen Funktionen zu nichts weiter nutze, als auf NULL getestet zu werden. Da ist der Fehlercode schon nützlicher.

Der Umweg über die exec.library ermöglicht es, gemeinsame Funktionalität wie z.B. warten auf Antwort im Falle von DoIO an einer zentralen Stelle zu implementieren.

Das heißt natürlich nicht, dass man nicht auch das hätte anders lösen können.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

11.11.2019, 16:33 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Anfängerfrage: Wieso sind OpenLibrary und OpenDevice unterschiedlich?
Brett: Programmierung

@Bizcocho:
Ich glaube nicht, dass eine Frage nach dem „Warum“ dadurch beantwortet wird, dass man das vom Thread-Ersteller bereits gesagt mit anderen Worten wiederholt.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

12.09.2019, 18:53 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: WinUAE und Tastaturbelegung (mal wieder...)
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

@Reth:
Das ist jetzt erstmal nur ne Vermutung. Aber das könnte damit zusammenhängen, dass in aktuellen Windows Versionen die Tastenkombination WIN+V mit dem neuen Clipboard-Manager vorbelegt ist. Probier die Tastenkombination mal auf der native Seite aus. Oder mach den Gegentest, in dem Du eine andere Taste auf RAmiga legst und schaust, ob dann das Problem immer noch auftritt.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

30.06.2019, 19:06 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Farbbezeichnungen Shine/Shadow/Filltext?
Brett: Programmierung

@cgutjahr:
Soweit ich weiß, waren die Text- und Hintergrundfarbe für gedrückte Knöpfe und für Titel aktiver Fenster unter AOS2.x/3.x immer identisch. Es gibt in dieser Version in der Systemstruktur auch nur FILLPEN und FILLTEXTPEN, also keine Unterscheidung nach Gadgets oder Fensterrahmen.

Fill entspricht somit „Titelbalken aktiver Fenster“ und FillText entspricht „Titeltexte aktiver Fenster“.

Warum sich das Programm für die Einstellungen so auf Fensterrahmen einschießt, werden wir wohl nie erfahren. Aber es ist auffällig, dass auch in den Beispielbildern keine betroffenen Gadgets zu sehen sind.

Siehe auch https://wiki.amigaos.net/wiki/Intuition_Screens#The_Pen_Specification_in_DrawInfo
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

24.05.2019, 18:16 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A500 Towerumbau
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@dandy:
Die Header werden von der Forensoftware ausgefüllt. Die kann man als User nicht beeinflussen. Wenn Reply-To: wirklich fehlt, wäre das ein Fehler in der Forensoftware.

Als Notlösung könnte Thomas seine E-Mail-Adresse irgendwo im Text unterbringen.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

19.05.2019, 15:19 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: OS 4.1 FE in AmigaForever Premium Edition 2016 installieren - wie?
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

@DOM:
Ich verstehe nicht, was Du mir sagen willst. Anscheinend hast Du die Begriffe verwechselt und/oder gar nicht begriffen, worum es in diesem alten Thread überhaupt ging.

Die folgenden Begriffe sind alle unterschiedliche Dinge:

  • Hdf-File
  • Eingebundenes Verzeichnis
  • CD-Laufwerk
  • HD

    Und nochmals, ich habe kein Problem mit der Installation von AOS4.1 unter WinUAE und hatte nie eins.

    Ich habe bereits erfolgreich AOS4.1 unter WinUAE installiert, von direkt eingebundenem CD-Laufwerk auf Hdf-File. Ich kenne die Vorteile von Hdf-Files und wüsste nicht, was experimentieren mit als Verzeichnis eingebundenen CD-Laufwerken in dieser Hinsicht an neuen Erkenntnissen bringen sollte.

    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
  •  
    Holger   Nutzer

    08.05.2019, 09:59 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: OS 4.1 FE in AmigaForever Premium Edition 2016 installieren - wie?
    Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

    @DOM:
    Dieser Thread ist vor über zwei Jahren entstanden. Seit dieser Zeit hat sich so einigen getan.

    Ich hatte in meinem Beitrag auch darauf hingewiesen, dass ich den technischen Stand nicht weiter verfolgt habe.

    Denn ich hatte ja auch kein Problem mit der Installation von AOS4.1.

    Da die Einbindung eines CD-Laufwerks als CD-Laufwerk problemlos funktioniert, sehe ich keinen Grund, irgendeinen Workaround, wie die Einbindung eines CD-Laufwerks als Verzeichnis zu probieren oder zu gar zu empfehlen.

    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    11.03.2019, 08:49 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Workbench 1.3 - Was brauche ich
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    Zitat:
    Original von cgutjahr:
    Hm, 1.3 aufhübschen? Da bist du ziemlich eingeschränkt. Ich glaube man konnte einen Copper-Farbverlauf in den Hintergrund packen, aber frag mich nicht wie der Patch hieß.

    http://aminet.net/search?query=copper+wb

    Es gab auch Programme, um die Farbanzahl zu steigern und es würde mich nicht wundern, wenn es Hacks gibt, um ein Bild in den Hintergrund zu legen.

    Aber im Grunde sehe ich es so wie Du. Wenn man die Workbench eh nur drei Sekunden sieht, bis man das Spiel gestartet hat, braucht man sie nicht aufzuhübschen.

    Wenn man dagegen vorhat, mehr damit zu machen, gibt es keinen Grund, sich auf 1.3 zu beschränken. Es sei denn, man steht auf Schmerzen. Dann sollte man aber konsequent sein und 1.2 oder älter benutzen. Die Version, die nicht mal Schubladen anlegen konnte…

    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    22.01.2019, 08:46 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Dateien per startup auf Festplatte instalieren
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    Zitat:
    Original von Wiso:
    Gibt es die Workbenchpartiton bzw das Startlaufwerk (Festplatte) einen Universal Namen oder ähnliches?

    Es gibt ja nicht einmal die Workbenchpartiton oder das Startlaufwerk. Gerade im Amiga-Bereich musst Du damit rechnen, dass der User mehr als eine Bootpartition hat.
    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    14.01.2019, 14:58 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Keyrah - welche Tastaturen kann das Teil?
    Brett: Andere Systeme

    Also Keyrah kann nur C64 und Verwandte, sowie Amiga.

    Für andere Systeme sind andere Foren wahrscheinlich die bessere Anlaufstelle, wie z.B. http://atariage.com/forums/topic/181298-atari-keyboard-to-usb/

    Oder halt Google.


    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    20.11.2018, 18:35 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: A1200 an Flachbild-TV anschließen
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    Zitat:
    Original von thomas:
    … dann sollte der Fernseher einen De-Interlacer haben. Sonst flackert das ganz gewaltig.

    Bezogen auf Röhrenmonitore, nicht auf aktuelle Flachbildschirme, wie sie dem Thread-Ersteller vorschweben.

    Zitat:
    Original von slutmiles:
    Am liebsten wäre mir eine Empfehlung eines aktuellen TV-Gerätes, das jemand erfolgreich im Einsatz hat. Gibt es da was?


    Tja, von dem, was derzeit im Handel ist, habe ich nichts im Einsatz. Aber ich habe bislang auch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Was die Unterstützung alter Technologien angeht, steckt in vielen Geräten ohnehin Technik vom selben Zulieferer.

    Achte also auf das Vorhandensein von SCART und nimm im Zweifelsfall ein kleineres Gerät. Denn je kleiner, desto weniger fallen die geringen Auflösungen ins Gewicht (durchschnittlich waren unsere damaligen Monitoren auch kleiner als heutige Fernseher).

    Kauf am besten in einem Laden, bei dem Du sicher umtauschen kannst, wenn es nicht geht, oder über Versandhandel, wo Du ja ein generelles Rückgaberecht hast.

    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    29.10.2018, 16:04 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Projekt: Amiga 4000T wiederbeleben - Ideensammlung
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    Hallo,

    also wenn für die PicassoIV VGA kompatible Bildschirmmodi konfiguriert wurden, sollte auch ein moderner Monitor damit klar kommen. Der Haken bei der Sache ist, man konnte alles mögliche konfigurieren.

    Trotzdem wäre mein erster Tipp, dass der Rechner vielleicht gar nicht so weit kommt, ein Bild über die PicassoIV zu schicken.

    Dann muss man doch an den originalen Bildausgang des Amigas. Am besten mit einem Scart-Kabel und einem Fernseher, da auch viele aktuelle Fernseher immer noch einen funktionierenden Scart Eingang haben (auch wenn das Bild vielleicht nicht sehr schön aussieht).

    Wenn auch da nichts zu sehen ist, direkt nach dem Einschalten beide Mausknöpfe gedrückt halten. Wenn nach ein paar Sekunden ein Bootmenü erscheint, kann man schon mal direkt überprüfen, welche Laufwerke und Erweiterungskarten erkannt wurden. Wenn nicht, ganz schlecht...


    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    25.09.2018, 19:50 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: OS 4.1 FE in AmigaForever Premium Edition 2016 installieren - wie?
    Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

    Zitat:
    Original von DOM:
    Mal ganz kurz, für alle die ein Problem mit nem CD Laufwerk haben...

    CD auf HD kopieren, dann Ordner als Festplatte einbinden, ist sogar bootfähig... :O

    Das hilft aber nur, wenn das CD-Laufwerk tatsächlich das Problem ist. Wenn das Problem aber z.B. mit dem Namen des logischen Datenträgers zusammenhängt, kommt man damit keinen Schritt weiter.

    Außerdem bekommt man es beim Kopieren eines Amiga Bootlaufwerks unter Windows mit lustigen Effekten mit Dateinamen wie AUX zu tun.

    Davon abgesehen, haben bislang eingebundene Ordner nicht unter AOS4 funktioniert. Ich weiß ja nicht, ob sich daran in den neuesten UAE Versionen etwas geändert hat, würde aber nicht darauf wetten.

    Alles in allem sind CD und HDF die bessere Wahl.

    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    07.07.2018, 15:10 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Sommerpause...
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    @Primax:
    Der Sommer ist ja noch nicht vorbei.

    Er wird wohl voraussichtlich noch viele Jahre anhalten.

    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
     
    1 -2- 3 4 5 6 7 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 8081 Treffer (30 pro Seite)

    Suchbegriffe
    Schlüsselwörter      Benutzername
    Suchoptionen
    Nur in diesen Foren suchen
       nur ganze Wörter
    Nur Titel anzeigen
    alle Treffer anzeigen

    .
    Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
    Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
    .