amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste << 9 10 11 12 13 -14- 15 16 17 18 19 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 8087 Treffer (30 pro Seite)
Holger   Nutzer

25.07.2013, 13:17 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Die Lügenbande, Teil zwo ! ;-)
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von [ujb]:
Als ich mal in Indien war, habe ich auf einem Markt ein Parfüm mit dem Namen Hitler entdeckt. Ich habe aber lieber nicht daran gerochen...


http://www.youtube.com/watch?v=QVl_umtmTdg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

17.07.2013, 14:32 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Metacompiler PortablE
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Meine Antwort richtet sich an dandy, nicht an thomas. Thomas war nur schneller…
 
Holger   Nutzer

17.07.2013, 14:30 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Metacompiler PortablE
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Nö, die Programmiersprache E existiert einfach viel länger als Hollywood und hat damit auch nichts zu tun. Und der PortablE-Compiler wird halt noch gepflegt, auch wenn PortablE selbst vielleicht noch die einzige verbliebene in E geschriebene Anwendung ist.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

16.07.2013, 10:17 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Die Lügenbande, Teil zwo ! ;-)
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von jochen22:
Oder er wär nicht mehr da. Für einfache Auszahlungen bräuchte man
sicher weniger Leute als wenn da ein Entscheidungsprozess nötig ist.

Möglich. Dann könnte er sich eine andere, gesunde Beschäftigung suchen. Oder ehrenamtlich Jobsuchenden helfen. Das BGE macht’s möglich…

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

16.07.2013, 10:16 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: ATARI ist tot, oder? ...
Brett: Andere Systeme

Zitat:
Original von Doc:
In einem gewissen Sinne: Schon lange. Der Name wird uns, da bin ich mir sicher, noch lange sehr untot verfolgen (s. Commodore). Sowas wirft man nicht weg.

Logisch. Da der Name versteigert werden soll, wird es wohl hinterher einen neuen Besitzer des Namens geben, egal, wie wenig der bezahlt.

Verschwinden würde er erst, wenn wirklich niemand mehr auch nur einen cent dafür bieten würde. Aber wie sollte das passieren: irgendein ex-Atari User würde sich schon finden, der es faszinierend fände, die Marke, die damals so viel bedeutet hat, selbst zu besitzen.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

15.07.2013, 10:28 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Die Lügenbande, Teil zwo ! ;-)
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Wolfman:
Und je mehr Leute so denken, desto kritischer wäre wohl die Finanzierung des BGE I-)

Das ist natürlich das Hauptproblem am Konzept des BGE: es lässt sich schwer voraussagen, wie viele Menschen der Versuchung erliegen würden und in welchem Verhältnis das zu der zur Finanzierung notwendigen Mindestmenge stehen wird.

Sicher ist allerdings, dass es immer Menschen geben wird, die weit mehr haben wollen und dafür auch andere Menschen für sich arbeiten lassen. Während heute einige davon nicht einsehen wollen (und das halte ich für wirklich asozial), dass man seinen Angestellten auch den angemessenen Lohn für die Arbeit zahlen muss, und „angemessen“ heißt, genug zum Überleben, und der Staat das auch noch durch Zuzahlungen fördert, wäre damit dann Schluss: Wenn es das BGE gibt, muss ein Unternehmer auch genug Geld dafür bieten, wenn er eine Arbeitskraft haben will.

Und dass es heute Menschen gibt, die arbeiten gehen, obwohl sie damit weniger als den HartzIV-Satz verdienen, lässt ja hoffen, dass sich auch mit BGE nicht jeder auf die faule Haut legt. Und andere, die nicht arbeiten gehen, weil man ihnen einen Lohn kaum über dem HartzIV-Satz bietet, würden dann vielleicht auch eine neue Motivation finden.

Über andere Entwicklungen kann man nur spekulieren: vielleicht würden Menschen mit ihrer Arbeit aufhören, deren Sinnlosigkeit sie erkennen, und eine durch BGE abgesicherte ehrenamtliche Tätigkeit aufnehmen, von deren Nutzen sie überzeugt sind.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

12.07.2013, 19:36 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: TFT Bildschirm für Amigas gesucht
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von tbone:
Ich will den Thread nicht kapern, aber hat jemand noch eine Idee, warum Amiga-PAL anders als Playstation-PAL auf einen (meinen) Monitor wirkt ?!

Hast Du mal Interlace-Modi ausprobiert? Vielleicht hat es ja mit der Art und Weise zu tun, wie der Amiga bei non-interlaced die zwei Halbbilder zu einem macht.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

12.07.2013, 09:33 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Die Lügenbande, Teil zwo ! ;-)
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Wolfman:
Auch dieses Posting ist psychologisch motiviert, nachdem ich während meiner früheren Tätigkeit je einen körperlichen und psychischen Zusammenbruch hatte, während der Großteil meiner "Kundschaft" kerngesund war :P

Nachvollziehbar.

Aber jetzt stell Dir mal vor, wie das BGE Deine Arbeitswelt verändert hätte: kein Arbeitsunwilliger wäre mehr verpflichtet gewesen, bei Dir vorstellig zu werden und Du wärst auch nicht mehr dazu angehalten gewesen, den Arbeitsunwillen nachzuweisen.

Dass bedeutet im Umkehrschluss, wenn kein Arbeitsunwilliger mehr einen Grund hat, bei Dir vorbeizuschauen, dass bei Dir ausschließlich Arbeitswillige angekommen wären, die tatsächlich an konstruktiver Hilfe bei der Jobsuche interessiert gewesen wären.

Ich denke, in dieser Form wäre der Job weit gesünder gewesen.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

12.07.2013, 09:26 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Die Lügenbande, Teil zwo ! ;-)
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von [ujb]:
@Holger:
Als Aktionär habe ich durchaus berechtiges Interesse an den Managergehältern…

Als Aktionär hast Du auch die theoretische Möglichkeit, darauf Einfluss zu nehmen. Ändert aber nix daran, dass es für die Mehrheit der Stammtisch-Aufreger keine Relevanz hat.
Zitat:
Und ich bin nicht der Meinung, dass man nur durch hohe Gehälter die besten Leute bekommt. Das ist bei den meisten Firmen aber anscheinend nicht die Meinung der bestimmenden Mehrheit.
Und ich bin zusätzlich auch noch der Meinung, dass man auch Großunternehmen und Banken Pleite gehen lassen muss, statt sie mit Steuergelder zu „retten“, was das Problem überbezahlter, unfähiger Manager deutlich reduzieren würde. Aber auf uns hört ja keiner…

Der Ausgangspunkt war ja, dass auch die Tatsache, dass ein bedingungsloses Grundeinkommen die Möglichkeit eröffnet, sich vollkommen legal auf die faule Haut zu legen, keine allzugroße Belastung für die Volkswirtschaft bedeutet. Möglicherweise sogar deutlich weniger als überzogene Managergehälter.
Zitat:
Dennoch bin ich entschieden gegen eine gesetzliche Beschränkung von Spitzengehältern, das wäre mir zu repressiv und sollte weiterhin eine firmeninterne Entscheidung bleiben. Besser Spitzenverdienste (und Kapitalerträge!) höher besteuern.
Kann man so stehen lassen :)

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

11.07.2013, 20:58 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Die Lügenbande, Teil zwo ! ;-)
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von _PAB_:
Überlege doch mal, wieviele reguläre Stellen man mit einem Managergehalt eines DAX-Konzerns bezahlen könnte…

Gemessen an der Gesamtzahl der Mitarbeiter? Ziemlich wenig, bei Ackermanns 50 Mio vielleicht 1% mehr Mitarbeiter. Und der verdient wirklich viel.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

11.07.2013, 20:54 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: TFT Bildschirm für Amigas gesucht
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Weder, noch. VGAonly dient, wie der Name andeutet, nur dem Verbessern der VGA-Kompatibilität, d.h. er zieht die Horizontalfrequenz von 30,… kHz auf 31,…kHz, wenn ein solcher Bildschirmmodus ausgewählt ist. Auf PAL oder NTSC Bildschirmmodi hat er überhaupt keinen Einfluss. Und auch bei den VGA-Modi war es iirc so, dass er die Kompatibilität zwar verbesserte, die exakte VGA-Zeilenfrequenz aber dennoch nicht ganz erreichte.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

11.07.2013, 09:47 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Die Lügenbande, Teil zwo ! ;-)
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von _PAB_:
@Holger:
Deiner Argumentation zufolge ist es auch nur ein "psychologisches Problem" im Supermarkt einen Kaugummi zu klauen.

Du siehst hoffentlich hier den Bezug zu den Managergehältern?

Nicht im Geringsten.

Wenn Du etwas im Supermarkt stiehlst, hat der Supermarkt jedes Recht, Dich zur Rechenschaft zu ziehen, denn das, was Du gestohlen hast, gehört dem Supermarkt. Deshalb geht Deine Schadensersatzzahlung auch direkt an den Supermarkt.

Wenn sich eine Firma mit ihrem Manager auf ein extrem hohes Gehalt/ Bonuszahlungen einigt, hast Du überhaupt keine Ansprüche, denn das Geld, um das es da geht, steht Dir überhaupt nicht zu. Solltest Du mit Deinen Protesten Erfolg haben, nun, dann bekommt der Manager vielleicht weniger Geld, Du bekommst trotzdem nichts von diesem Geld. Dann gibt die Firma das Geld eben für eine besonders teure Büroausstattung aus (rate mal, für wessen Büro).

Im Falle der Managergehälter regst Du Dich also über etwas auf, das 1. vollkommen legal und 2. für Dich persönlich vollkommen irrelevant ist. Von da aus den Bogen zu einem Diebstahl zu spannen, ist absurd.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

08.07.2013, 10:12 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Die Lügenbande, Teil zwo ! ;-)
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Wolfman:
Nunja, wie bereits mal erwähnt habe ich fast 20 Jahre in dem Bereich gearbeitet und da war "tu was,sonst gibts nix" immer irgendwie "motivierender" als "wennste was tust, gibts zwar mehr, aber so reichts auch" ;)

Das ist dann hauptsächlich ein psychologisches Problem, ähnlich der Aufregung über zu hohe Manager-Gehälter. Da hätte auch niemand derjenigen, die sich aufregen, einen messbar höheren Betrag in der eigenen Tasche, wenn die Manager weniger bekommen (nehmen) würden, aber ungerecht findet man es halt trotzdem.

Diese Art von Gerechtigkeitsempfinden führt meist in eine Sackgasse. Wie z.B. den Kommunismus: alles ist gerecht, denn jeder hat nichts.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

04.07.2013, 20:17 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Die Lügenbande, Teil zwo ! ;-)
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Wolfman:
Aus den von Dir zurecht genannten Gründen halte ich wiederum die Umweltargumente für an den Haaren herbeigezogen, denn dadurch, dass auf den wenigen unlimitierten Kilometern dann nicht mehr (Grünensprache ein) gerast wird, lässt sich die Welt auch nicht retten :D

Also ich erlebe es immer wieder, dass die Leute mit Bleifuß sich tatsächlich an die Limits halten (oder zumindest ~110% davon fahren). Das heißt, bei Freigabe auf 240 beschleunigen, 2km später, beim nächsten Limit wieder auf 120 runter, 3 km später wieder auf 240 rauf, usw.

Da würde eine durchgängige Geschwindigkeit durchaus etwas bringen, aber das ist andererseits tatsächlich ein generelles Problem, das nur am Rande etwas mit der Frage, ob überhaupt ein Tempolimit, zu tun hat. Mir fällt das immer wieder auf, wie oft die erlaubte Geschwindigkeit rauf und runter geht, nicht nur auf Autobahnen, sondern auch auf Landstraßen und in Ortschaften. Mein persönlicher Favorit ist die Freigabe der Geschwindigkeit (vorher auf 70km/h begrenzt) am Fuße eines Hügels, bei dem man nicht sehen kann, dass 300m weiter, hinter der Kuppe ein Ortseingangsschild, also 50 statt 100 kommt. Da wird jeder Ortunkundige zum sinnlosen Bergauf-Beschleunigen verleitet. Im Ort selber gibt es natürlich noch Tempo 30 inkl. Blitzer.

Also, umweltbewusste Geschwindigkeitsregelung müsste wirklich weit mehr als ein Tempolimit auf Autobahnen beinhalten.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

04.07.2013, 12:48 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Die Lügenbande, Teil zwo ! ;-)
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Wolfman:
Dass Angie die Steuern ebenfalls erhöhen wird, ist mir auch klar - nur kann ich da evtl.noch hoffen, nicht mit meiner Lohnsteuer das "Grundeinkommen" für Arbeitsscheue (und damit meine ich ausdrücklich nicht diejenigen, die schlichtweg keinen Job kriegen, obwohl sie arbeiten möchten) mitfinanzieren zu müssen.

Das tust Du doch heute auch schon. Und zusätzlich zum ALG II bezahlst Du auch noch zig tausend Gerichtsverfahren mit.

Zitat:
Und beim Tempolimit gehts mir ums Prinzip - ich halte mich in der Regel an Geschwindigkeitsbeschränkungen und fahre auch auf der Autobahn nur selten mehr als die Richtgeschwindigkeit, aber das "ich könnte, wenn ich wollte" Gefühl möchte ich nicht missen :D
Dasselbe wie oben. Du willst eine Illusion aufrechterhalten, selbst dann, wenn sie Dich unterm Strich mehr kostet.

Bei den Straßen ohne Tempolimit handelt es sich doch eh nur um ein paar Autobahnabschnitte eingekeilt zwischen limitierten Abschnitten. Wenn Du bei denen wirklich von der Freiheit Gebrauch machst, bist Du nur ein paar Sekunden früher beim nächsten Begrenzungsschild. Oder an der Stoßstange eines Fahrzeugs, das keinen Gebrauch von dieser Freiheit macht.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

14.06.2013, 20:10 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: DJNick + OS4 theme?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von cgutjahr:
Oder anders ausgedrückt: Wenn mir jemand einen X1000 sponsort, mache ich euch auch ein paar Wallpaper. Irgendwas mit Titten und so, okay?

Hab ein besseres Angebot: wenn mir jemand einen X1000 sponsort, verspreche ich, keine Wallpapers zu machen.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

04.06.2013, 19:43 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AMIGA-Festplatten mit ADF View am PC direkt auslesbar?
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Zitat:
Original von thomas:
Die Workbench ist kein guter Dateimanager. Vermutlich hattest du im Zielverzeichnis einfach "alle anzeigen" nicht eingeschaltet.

Und die Versionen von Hack und Patch machen noch allerlei dummes Zeug, wenn Sonderzeichen in Dateinamen auftauchen.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

04.06.2013, 09:44 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AMOS - The Creator - Wo sind alle AMOSler hin entschwunden?
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von eye-BORG:
Schade, hier in den News liest man nun wirklich überhaupt nix mehr in Bezug auf AMOS-Projekte. Die alte Gemeinde scheint kaum noch zu existieren.

Dieser Eindruck könnte durch die Tatsache entstehen, dass die alte Gemeinde kaum noch existiert.
Zitat:
Aber es wäre schön gewesen, wenn AMOS in irgendeiner Form fortgeführt worden wäre. Die integrierte AMAL-Animationssprache war echt mehr als genial.
Wenn Du meinst, in dieser Programmiersprache etwas sinnvolles auf die Beine stellen zu können, versuch es. Du wirst ohne eine Community, die sich um die Sprache herum gebildet hat, zwar keine neuen Tricks bezüglich der Sprache finden, aber alle anderen Programmierprobleme sind universell. Da findest Du hier auch Hilfe, egal ob C, Basic oder Assembler.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

29.05.2013, 21:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amigamap.com Statistik
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von inq:
liest sich für mich nach leicht negativem Unterton, von wegen "Tonnen".

Es macht halt einen Unterschied, ob da nur ein paar Skripte sind, die die Seite etwas aufhübschen, oder ob die Seite mehr JavaScript als Html enthält und ohne gar nicht funktioniert.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

29.05.2013, 12:28 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amigamap.com Statistik
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von inq:
Und, was ist daran so schlimm?

Hat irgendwer gesagt, dass das schlimm wäre?

cha05e90 hat gefragt, ob irgendwelche Zusatzplugins benötigt werden und ich habe mit der Nennung der offensichtlich eingesetzten Technologien geantwortet, für die jeder für seinen eigenen Browser ermitteln kann, ob dieser das von Hause aus beherrscht oder Zusatzplugins benötigt oder ob man vielleicht irgendeine Option einschalten muss.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

27.05.2013, 22:13 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amigamap.com Statistik
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von inq:
Woran machst du das aus?

Am Quelltext der Seite und dem DOM-Tree während der Anzeige?

Woran sonst?

Insbesondere dieser Teil:
html code:
<div id="gfxoutput"></div>

der während die Seite offen ist zu dem hier mutiert:
html code:
<div id="gfxoutput"><div id="container" style="width: 960px; height: 490px; margin: 0 auto"><div class="highcharts-container"
 id="highcharts-0" style="position: relative; overflow: hidden; width: 960px; height: 490px; text-align: left; font-family: 'Lucida Grande', 'Lucida Sans Unicode', Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif; font-size: 12px;">
<svg xmlns="http://www.w3.org/2000/svg" version="1.1" width="960" height="490">
<defs><linearGradient id="highcharts-1" gradientUnits="userSpaceOnUse" x1="0" y1="0" x2="0" y2="50">

...
<rect rx="0" ry="0" fill="rgb(192,192,192)" x="332" y="30" width="6" height="339" stroke-width="0.000001" isTracker="1369685337040" fill-opacity="0.000001" visibility="visible" zIndex="1" style=""></rect>
...


--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ Dieser Beitrag wurde von Holger am 27.05.2013 um 22:14 Uhr geändert. ]
 
Holger   Nutzer

24.05.2013, 11:16 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amigamap.com Statistik
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@cha05e90:
Sieht nach eingebettetem SVG und Tonnen von JavaScript aus.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

06.05.2013, 10:04 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AROS, doch noch so instabil ?!
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

@geit:
tbone schrieb aber von WinXP und nicht vom Amiga.
Für Amiga-Verhältnisse mag eine SSD tatsächlich immer schnell genug sein. Obwohl 1MB/s Schreibgeschwindigkeit wirklich nicht sehr berauschend sind.
Zitat:
Schlimmer als der TRIM Support ist die falsche Ausrichtung von Dateisystemblöcken. Bei 512Byte Blöcken verursacht jeder Schreibzugriff das Flashen von 4,8,16 oder gar 64 KB. Da müßte das Dateisystem optimierter schreiben und arbeiten. Aber meist ist schon die Partition Krumm, weil der RDB ein entsprechendes Offset erstellt.
Und davon ist XP auch betroffen. Und es geht noch schlimmer: ab einer bestimmten Partitionsgröße wechselt das Dateisystem auf eine Blockgröße von 4kB oder größer, die ist aber trotzdem durch die MFT-Default-Größe nicht aligned.
Zitat:
Bei einer SSD die laut Beschreibung 500MB und mehr kann, wären das immer noch etwa 420MB/s. Unglaublich wichtig, um eine 100 KB Library zu laden.
Du sprichst von aktuellen SSDs. Auf so eine würde ich bei einer Kapazität von 8GB aber nicht tippen.
Zitat:
Mein Peg2 läuft mit 512 Byte Blöcken unter SFS. Das ist wohl das schlimmste was man machen kann.
Nein, das schlimmste, was man machen kann, wäre zusätzlich zum der SSD unbekannten Dateisystem mit nicht aligned 4kB Blöcken noch eine automatische (überflüssige) Defragmentierung im Hintergrund laufen lassen. Womit wir wieder bei XP wären…
Zitat:
Ich will nie wieder eine Festplatte als Systemlaufwerk!
Kann ich verstehen.
Ich will auch nie wieder mein System von Disketten booten müssen…

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

29.04.2013, 09:33 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MorphOS PowerMac G4
Brett: MorphOS

Zitat:
Original von Kaesebroetchen:
erst mal danke für den Tip. Jetzt muss ich nur noch herausfinden, wie ich unter Linux dieses dmg format nach iso convertiere.

http://de.wikipedia.org/wiki/Disk-Image-Datei#Öffnen_unter_Linux
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

26.04.2013, 14:04 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AROS, doch noch so instabil ?!
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

@Der_Wanderer:
Wie groß ist denn der 68k-Code, wenn Du alle Debug-Symbole entfernst? Ist es wirklich den Aufwand des Verpackens in eine shared library wert?

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

23.04.2013, 19:23 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AROS, doch noch so instabil ?!
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Zitat:
Original von tbone:
…der andere mit 8GB SSD schnarcht extrem ab, die SSD darin schreibt mit nur 1MB/s.. eine Installation von XP dauerte fast 5h inkl. Treibern, übel. Irgendwie kommt die SSD wohl mit NTFS nicht gut zurecht, aber das ist wohl Offtopic.. o)

Verwunderlich ist das wirklich nicht. Die SSD kann das Dateisystem nicht interpretieren und XP beherrscht nicht die neueren Protokolle, um der SSD klarzumachen, welche Blöcke unbelegt sind. Und 8GB sind nicht gerade eine Kapazität, bei der große Reserven vorhanden wären. Und je nach Fabrikat taugt die SSD vielleicht ohnehin nicht viel. Trotzdem könnte einmal an einem Rechner mit aktuellem Betriebssystem alles löschen etwas bringen.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

19.04.2013, 11:05 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: SAM 460 SATA Fragen...
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Mda:
Wenn man mehr als 2 Kanäle haben will, z.B. für Surround-Sound in Spielen erhöht sich natürlich die Datenrate. Aber USB2.0 sollte weitaus mehr als die nötige Datenrate haben.

Ja, für ein paar hundert Kanäle könnte es reichen…

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

15.04.2013, 10:34 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: WinUAE ohne Adminrechte
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Zitat:
Original von inq:
Das habe ich in der Listen-Ansicht gesehen, da waren sie grün (liest sich komisch, ich weiß).

Klingt komisch, ist aber so.
Zitat:
Außerdem konnte ich sie nicht von der Partition ziehen von der Mac-Seite (Zugriffsrechte zu gering).
Da würden Zugriffsrechte aber auch nichts nützen, wenn die Dateien verschlüsselt sind.
Zitat:
Ich habe sie jetzt einmal hin und zurück kopiert via FAT-formatierten USB-Stick. Daraufhin ist die "Verschlüsselung" verloren gegangen.
Brauchst keine Anführungszeichen setzen, das ist eine echte Verschlüsselung.
Zitat:
Die Frage bleibt, ob beim neuerlichen "anfassen" durch Admin die HDFs wieder an Sicherheit gewinnen (was ich nicht will).
Normalerweise nicht. Du kannst die Verschlüsselung in den Eigenschaften der Datei unter „Erweitert“ ein und ausschalten, damit sparst Du Dir den Umweg über einen FAT-Datenträger.

Automatisch wird Verschlüsselung dann aktiviert, wenn eine Datei in einem Verzeichnis angelegt wird, für das Verschlüsselung aktiviert wurde. Ist die Datei erst einmal angelegt, behält sie ihre Eigenschaften, egal, wohin sie verschoben wird. Ausnahme sind halt FAT-Partitionen, da FAT kein EFS unterstützt.

Ich hatte mal ein Setup, bei dem für die persönlichen Verzeichnisse des Users Verschlüsselung aktiviert war, einschließlich des Temp-Verzeichnisses. Das war insofern nervig, weil erstaunlich viele Programme neue Dateien erst in Temp anlegen und von dort aus in den Zielordner verschieben (manchmal sogar über Partitionsgrenzen, also kopieren), statt sie direkt im Zielordner anzulegen. Somit waren auch die meisten Dateien verschlüsselt, auch wenn das für den Zielort vollkommen unpassend war.

Die grüne Farbe ist schon ein sehr wichtiger Hinweis. Man kann übrigens auch verschlüsselte Dateien mit mehreren Nutzern und auch mit verschiedenen Rechnern nutzen. Dazu muss man das Zertifikat (den verwendeten Schlüssel) des Users, der die Datei angelegt hat, exportieren und für den jeweiligen User, der sie mitverwenden will, importieren.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

12.04.2013, 09:32 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: WinUAE ohne Adminrechte
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Zitat:
Original von angel77:
Und wie so oft sitzt letzten Endes der Fehler zumeißt vor dem Bildschirm ...

Immer.
Entweder zum Zeitpunkt der Softwareentwicklung oder zum Zeitpunkt der Softwarenutzung. Oder es handelt sich um einen Doppelfehler.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

10.04.2013, 19:39 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: WinUAE ohne Adminrechte
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Zitat:
Original von Thore:
Der 08-15 User wird blind auf den OK Button drücken, egal ob dransteht, daß die Platte formatiert wird

Wenn’s denn mal dastehen würde. Ich wette 10:1 da würde irgendwas von privilegierten Rechten und so stehen, aber nicht, was das impliziert. Schließlich holt sich das Programm ja nur das Recht, (unter anderem) die Platte zu formatieren, das heißt ja nicht, dass es das auch tut. Und ob es das tun wird, kann das Betriebssystem zum Zeitpunkt der Fragestellung noch gar nicht wissen.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
 
Erste << 9 10 11 12 13 -14- 15 16 17 18 19 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 8087 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.