amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste << 242 243 244 245 246 -247- 248 249 250 251 252 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 8090 Treffer (30 pro Seite)
Holger   Nutzer

16.12.2002, 13:05 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: .NET auf Amiga
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von ppcnuxf:
Mono : ist die einzige Chance kein MS Monopol auf Services im Netz zu haben. Wenn Mono nicht auf die PPC Amigas kommt, wird das Internet für den Amiga in 3-5 Jahren nur noch rudimentär nutzbar sein.
Mono ist (fast) die einzige Chance das zu vermeiden. DotNet ist der massivste, raffinierteste Angriff von MS seit langemn

Nicht gleich so schwarzmalen. .NET ist eine Sammlung von verschiedenen Technologien, von denen sich einige sehr gut umsetzen lassen, da sie so offen sind, wie noch nie etwas zuvor von Microsoft.
Was die anderen Sachen angeht, so handelt es sich nicht gerade um tatsächliche Technologievorsprünge.
Du solltest nicht vergessen, daß da immer noch Leute mit im Boot sitzen, die das Internet auch für Systeme nutzen wollen, auf denen Windows nie laufen wird.
Zitat:
Gibts eigentlich ne brauchbare Java VM (1.3.1 oder 1.4.1) aufm Amiga ?
Bei Linux bis 1.3.1 aufm PPC kein Problem (die IBM Java Implementation) und bei DosenLinux bis 1.4.1 kein Problem (Sun), wie siehts beim Amiga aus ?

Bisher gibt's nichts, aber für MorphOS ist Java angekündigt. Und so wie Genesi sich momentan reinkniet, werden sie es entweder selbst entwicklen oder lizensieren und portieren. Also sehr wahrscheinlich.
Zitat:
(OK , Java wird in 3-5 Jahren von C# verdrängt sein, doch bis dahin...)
Pack Deine Kristallkugel besser wieder ein. Sie scheint ziemlich fehlerhaft zu funktionieren.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

15.12.2002, 12:18 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wuetend!!!
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Frank_Gutschow:
btw. wer heute nicht mehr etwas auf den fertigen AmigaOne/AmigaOS4.0
warten kann (und sich an seine Classic-Amiga-Hardware klammert, sodass
er mit den Preisen derer argumentiert), der kann sich für ab 99 Euro
ein G-RexPCI 1200 kaufen. Das ist nun wirklich nicht mehr die Welt.

Und kommt mir jetzt nicht mit "da braucht man ja ne PPC-Karte, hab
ich ja gar nicht"... Wer 2002 noch aufm 040/060 only herumtuckert, der
soll mal in den Ferien einmal einen Scheißjob machen, um das zu
ändern. Ein 80486 tut sich aus dem PC-Lager auch niemand mehr
an.


Widersprichst Du Dir da nicht selbst?
Gerade erzählst Du noch, wie billig G-RexPCI ist, um dann ziemlich drastisch zum Kauf einer PPC-Karte auszufordern, für deren Preis man locker einen deutlich schnelleren PC haben kann.

Den Du ja auch hast. Also was redest Du eigentlich über den ach so günstigen Amiga, wenn Du schon längst einen PC hast?

Nur weil bei Dir Amithlon läuft, das den Linux-Kernel gut versteckt und die Nutzung von Linux-Treiber und -Anwendungen verhindert?

Sehr sinnvoll, versuchst Leute zu überzeugen, nicht auf den PC umzusteigen, obwohl Du es schon längst getan hast. Vielleicht kommt er ja auch zurück, wenn der AmigaOne inkl. aller versprochenen Features erscheint, ROTFL.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

15.12.2002, 12:02 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Dosenpfand
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Wizek:
Das Pfand an sich ist imho notwendig, aber der "Rattenschwanz" dahinter ist bedenklich.

Was jetzt genau?
Daß man jetzt zusätzlich zu den Pfandpflaschen halt noch ein paar Büchsen annimmt, oder das Einschmelzen?
Ich kann den katastrophalen Aufwand dahinter nicht so ganz erkennen.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

13.12.2002, 21:21 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Pegasos/Mos auf der Messe
Brett: MorphOS

Zitat:
Original von McFly:
mitlerweile habe ich (komischerweise) mehr über MOS erfahren als auf der Messe.

Siehste, deshalb war ich gar nicht erst dort :D
Zitat:
In der Hoffnung, das sich Genesi mehr als gut verkaufen kann, um vielleicht dann eine Art Initialzündung bezüglich OS4.0 zu bekommen.
Häh?
Zitat:
Andererseits, denke ich, es war mehr als klug, sowohl von AInc. als auch von Hyperion,
nicht in Aachen zu erscheinen. Mir scheint, die wissen mehr als wir ;-)

Hyperion weiß über den Stand von AOS4 als wir, richtig. Vernichtender als Deine Formulierung konnte es bisher selbst von den MorphOS-Fans keiner Formulieren.:lach:

Als kleine Randnotiz: Die Win98-Vorführung von B.Gates mit dem Bluescreen hat dem Produkt auch nicht geschadet. Nichts Vorzuführen wäre deutlich schädlicher gewesen.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

13.12.2002, 21:05 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Der etwas andere Messebericht
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Moneyless

Nicht schlecht, der Bericht, war doch durchaus auch positives darin. Allerdings glaubst Du wirklich, daß AmigaInc an den Ecktisch in der Damentoilette rankommen könnte?
Ich glaube, die Einnahmequelle ist schon in festen Händen. Da müßten sie schneller sein. Aber unter dem Tisch von Microsoft wird ja wieder ein Platz frei sein. Und wenn der reiche Bill den Tisch verläßt, darf der arme Bill auch unter dem Tisch hervor.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

13.12.2002, 20:58 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga SDK Freischaltung???
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von gunatm:
Was mache ich falsch? I-)

Ich nehme mal an, daß Du nicht an einer Antwort bzgl. des eigentlichen Vorhabens interessiert bist.
Also sag mal was über Browser- Marke/Version und ob JavaScript usw. Ob das für's Problem relevant ist, ist schwer zu sagen. Es kann ja sein, daß die ganze Prozedur anders abläuft als früher oder nur noch mit NDA oder einfach gar nicht mehr funktioniert. Das ist unberechenbar, denn Websites zu Betreiben hat mit Computern zu tun, und davon hat AmigaInc eben einfach keine Ahnung.
Es ist also auch möglich, daß die Mails nie angekommen sind. Welche Adressen hast Du denn probiert?
webmaster@amigadev.net ist wahrscheinlich der Student, der einmal im Quartal die Website "managed", besser ist es sich direkt an Gary Peake zu wenden, der scheint der einzige dort zu sein, der tatsächlich arbeitet.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ Dieser Beitrag wurde von Holger am 13.12.2002 editiert. ]
 
Holger   Nutzer

13.12.2002, 20:28 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wuetend!!!
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von eye-BORG:
Was haben die SDK-Leute im Endeffekt erhalten für ihr Geld? Na? Genau - nix!

Na na na.
Es gab einen Untersetzer, eine Pappschachtel und ein Handbuch. Für das Geld ein bißchen mager, aber die Erfahrung für's Leben, die ist doch unbezahlbar.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

13.12.2002, 20:24 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wuetend!!!
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Frank_Gutschow:
Zitat:
Original von werfer:
... ich will eine PCI-Karte benutzen:

Amiga: *steck*
Zitat:
... ich will ins Internet:
Amiga: eine Netzwerkkarte 10 EURO
Man muss schon wollen.
Wenn man nicht will, dann geht gar nichts, wenn Du halt zu Familie
Auto und LinuxPC tendierst, dann ist das halt so.

Für 1500 Euro kannst du Dir nun einen AmigaOne zusammenstellen.
Wenn Du programmieren kannst, kannst Du ihn sogar noch aufwerten :)


Wenn Du, nicht werfer, dazu tendierst, Dir eine Linux-Kiste hinzustellen, kannst Du Dir ja den AmigaOne kaufen.
Wenn andere Leute notgedrungen auf Linux umsteigen müssen, warum sollten sie dann ein PPC-Board benutzen?
Wegen des höheren Preises?
Wegen der niedrigeren Geschwindigkeit?
Wegen der schlechteren Treibersituation?
Weil Linux ein eindeutig auf x86-Prozessoren optimiertes OS ist?
Weil man auf dem "Amiga"One bisher keine Amiga-Programme in vernünftiger Geschwindigkeit ausführen kann, im Gegensatz zu x86 mit UAE-JIT?

Man muß wirklich sehr _wollen_.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

13.12.2002, 18:53 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Pointer-Wunder
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von thomash:
Ja, natürlich. Aber es widerstrebt mir noch mehr, einen String wie eine Zahl zu behandeln (Addition), auch wenn ein Pointer eigentlich nichts anderes ist.

Tja, und mir widerstrebt es, gerade wenn man in C programmiert (ich vermeide das), eine Operation intuitiver aussehen zu lassen, als es im Endeffekt ist. &a[c] ist in C nichts anderes als a+c und C stellt keinerlei array-Funktionalität zur Verfügung.
Bei der Additionsschreibweise fällt es viel mehr auf, das c keinerlei Beschränkungen unterworfen ist und man selber aufpassen muß.
Zitat:
Nur bei meiner kann ich noch erkennen, daß es ein String ist. :)
Es ist kein String.
Zitat:
Und stell Dir mal vor, irgendwann schreibst Du aus Versehen "kopier++", weils doch auf den ersten Blick dasselbe ist. Nur daß es dabei den Zeiger verbiegt...
Du meinst a++b statt a+b?
Haut wohl nicht ganz hin...

Das der ++ Operator eine gewisse Unübersichtlichkeit besitzt, hat nichts mit Pointer oder nicht Pointer zu tun. Das gilt für Integer-Werte genauso.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ Dieser Beitrag wurde von Holger am 13.12.2002 editiert. ]
 
Holger   Nutzer

12.12.2002, 14:41 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Pointer-Wunder
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von thomas:
Das ist wahr, wenn der Zeiger als Pointer definiert ist, also char *pointer. Bei einer Array-Definition (char array[]) bekommst du bei &array die Adresse des ersten Elements. Also &array == array == &array[0]. Wenn du es nicht glaubst, probier es aus.


Nein.

Wenn Du ein array benutzt, liefert &array die Adresse des Arrays. Diese Adresse hat dieselbe Position im Speicher wie das erste Element, da C-Arrays ja keine weiteren Daten enthalten als die Elemente. Aber genau deshalb ist ja die Typisierung der Pointer so wichtig. Denn wenn Du den Pointer auf ein Array dereferenzierst, ala (&array)[0] bekommst Du wieder das Array, also den Pointer auf das erste Element, welcher immer noch auf die gleiche Speicherstelle verweist, aber einen anderen Typ hat.

Du kannst es doch mit einem einfachen Testprogramm sehen
code:
#include <stdio.h>

int main(int n, char**a)
{
  char *s1="Hallo";
  char s2[]={ 'W', 'e', 'l', 't', 0 };

  printf("%s ", s1);
  printf("%s.\n", s2);
  printf("s1=%08lx, ", s1);
  printf("&s1=%08lx, ", &s1);
  printf("&(s1[0])=%08lx, ", &(s1[0]));
  printf("(&s1)[0]=%08lx.\n", (&s1)[0]);
  printf("s2=%08lx, ", s2);
  printf("&s2=%08lx, ", &s2);
  printf("&(s2[0])=%08lx, ", &(s2[0]));
  printf("(&s2)[0]=%08lx.\n", (&s2)[0]);
}

Der Adresse eines Arrays ist etwas anderes als die Adresse eines Pointers, deshalb verhalten sich &s1 und &s2 auch anders.
Aber für die Pointer auf die Elemente (alle vom Type char*) spielt das keine Rolle. Zumindest wenn der Compiler keine Fehler hat.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

12.12.2002, 14:10 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Pointer-Wunder
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von thomash:

Eigentlich sollte man einen String ja auch nicht verändern, deswegen ist &string[index] schlechter Stil, aber ich benutze es auch gerne, um z.B. einen Shortcut zu überspringen.

char *kopier = "cCopy";
puts(&kopier[1]);

Damit veränderst Du den String nicht, aber übersichtlicher sieht es doch so aus:

char *kopier = "cCopy";
puts(kopier+1);

Oder?
Zitat:
Aber wehe, es kommt eines Tages Unicode ! :rotate:
Das funktioniert exakt genauso, wenn char 2 oder gar 4 bytes lang ist.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

11.12.2002, 11:41 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wuetend!!!
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von AC-Pseudo:
Für die lesefaulen mal zum mitschreiben:
Ja, der PC ist viel schneller und billiger. Auch gibts mehr Programme. Die dollen Sachen sind zwar in der Regel raubkopiert, bezahlt würde das Preisverhältnis doch arg kippen, aber seis drum. Ihr habt alles, was ihr braucht. (Nein, Browser hab ich nicht vergessen).

Ja der Amiga-User braucht seine Mythen. Raubkopierer haben den Amiga kaputt gemacht, während sie gleichzeitig den PC am Leben erhalten. So sind sie halt, die Raubkopierer.
Tatsache ist, daß es bereits im Bereich der kostenlosen Software mehr gibt, als für den Amiga insgesamt. Und somit auch ein legales PC-System deutlich günstiger ist, als ein Amiga.
Dem sollte man sich als Amiga-User endlich stellen. Ich kann diese Preisvergleichs-Threads auch nicht mehr sehen, aber solange die Amiga-User mindestens genauso unsachlich darauf antworten, wird das auch nicht aufhören.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

11.12.2002, 11:36 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wuetend!!!
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Otis:
mein Besuch bei der Benelux Amiga Show 2001 in Rotterdam war eigentlich der Auslöser das ich meine Amigas verkauft habe.

In einer Gesprächsrunde mit Fleecy Moss, Jürgen Haage, Alan Redhouse, Ben Hermans und Martin Schüler konnten Fragen bezüglich AmigaONE UND OS 4 - 5 gestellt werden. Bill Buck und Mitarbeiter von Thendic waren anwesend, Bill Buck hat sich damals an der Gesprächsrunde nicht beteiligt.
Firma Vesalia und Jens Schönfeld (Individual Computer) waren ebenfalls dort.

Mir hat es damals gereicht, dort habe ich mich entschlossen das System zuwechseln.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Tatsache, daß die Leute anwesend waren und man ihnen Fragen stellen konnte, tatsächlich der Auslöser war. Mich würde aber schon interessieren, welche Aussage/welches Verhalten dieser Leute der Auslöser war.
Denn ich finde es immer wieder interessant, wie viele verschiedene Aspekte da eine Rolle spielen können (und natürlich auch erschreckend, wie diese Leute es schaffen, wirklich auf der ganzen Linie die User abzuschrecken).

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

11.12.2002, 11:18 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Pegasos/Mos auf der Messe
Brett: MorphOS

Zitat:
Original von Gutzi:
Zitat:
Ich weiss nicht ob Du auch Software entwickelst, aber ich kann Dir sagen dass man nicht Software verkaufen kann (im Jan/Feb)
und jetzt nichts zeigen kann.

Wer sagt dir, dass man nichts zeigen "kann"? Vermutlich denks sich Hyperion, dass sie lieber nichts zeigen, als so eine Blamage abzuziehen wie Genesi mit MOS. Schau dir doch mal an, wo all die MOS begeisterten geblieben sind!
Ich würde sagen, ein Teil war nicht auf der Messe, weil der Weg zu weit war, ein anderer Teil hat keine Lust über absurde Dinge wie "MOS ist Sch...e weil xyz zu dumm war, das Prefs-Programm zu finden" zu diskutieren.
Zitat:
Zitat:
3. Nochmals: ich hacke nicht auf OS4 rum. OS4 = Vaporware ist Tatsache. Du warst an der Messe und hast Linux gesehen oder ? Warum bitte zeigt man Linux wenn OS4 im Januar / Feb 2003 erscheinen soll.
zum 100000mal, damit du nun mitschreiben kannst: Hyperion möchte kein unfertiges OS4.0 zeigen. Genesi hat gezeigt, was das bringt. Aber was schreibe ich hier überheupt, du willst es ja doch nciht wahrhaben.
Irgendwie zieht sich da ein roter Faden durch Deine Postings: Hyperion will nichts unfertiges zeigen. Nur wieso sehe ich Bootlogs eines exec-Kernels, Screenshots eines 68k-Intuition-Moduls und "zu nn% fertig" Statements im Internet? Ist das für Dich ein fertiges Produkt?
Zitat:
Zitat:
Wenn AOS4 feature-complete wäre hätte man es *sicher* in Aachen gezeigt. Feature complete ist (traditionellerweise) BetaStadium...also alles ist vorhanden, aber noch unstabil und/oder sieht nicht so toll aus.
Wenn das dein Argument ist, dann sind das Vermutungen, wie ich es bereits sagte. Nur weil man das normalerweise so handhabt, muss das zwangsläufig nicht auch für Hyperion gelten, auch wenn das nicht unbedingt vernünftig sein mag.
Ja ja, Hyperion handhabt das anders: Man zeigt eine Exec-BootShell, diverse 68k-Modul-Screenshots, gibt öffentlich zu, noch bei der Portierung auf PPC zu sein, hat aber in Wirklichkeit ein vollständiges PPC-Produkt um Betastadium bei sich liegen.

Vermutlich ist AmigaOS 4 schon längst fertig und könnte schon verkauft werden, aber Hyperion handhabt das anders als andere Firmen.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

11.12.2002, 10:40 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Pointer-Wunder
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von thomas:
Bei dem zweiten kommt es darauf an, welche Prioritäten der Compiler setzt. Es könnte auch als (&buffer)[0] interpretiert werden, was etwas völlig anderes ist.

Eigentlich ist ein array ja nur ein Pointer auf's erste Element. Dann wäre:
  • buffer eben dieser pointer
  • &(buffer[0]) ein pointer auf das erste Element -> dasselbe
  • (&buffer)[0] ein Pointer auf den Pointer, dereferenziert über array index 0 -> wieder der Pointer -> ebenfalls dasselbe

    Wenn da ein Unterschied besteht, werden Arrays völlig anders gehandhabt, ich würde es fehlerhaft nennen.

    mfg

    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
  •  
    Holger   Nutzer

    11.12.2002, 10:30 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: .NET auf Amiga
    Brett: Programmierung

    Zitat:
    Original von Phantomias:
    gibt es schon irgendwelche Versuche, die Mono Laufzeitumgebung http://www.go-mono.com auch auf dem Amiga zu portieren ? Spätestens der Amigaone sollte ja in der Lage sein, die Programme auszuführen.

    Da liegt der Knackpunkt. Es gibt keinen AmigaOne, also auch keine Umgebung für die Entwicklung. Professionelle Entwickler von neuen Systemen geben natürlich Entwicklerdokumentation vor dem Erscheinungsdatum heraus, dann kann man mit Cross-Plattform-Compiler schon entwickeln und könnte bei Erhalt eines Boards sofort mit der Testphase beginnen. Für AmigaOS 4 existiert aber überhaupt nichts.
    Zitat:
    .NET währe eine gute Möglichkeit für Programmierer, ihre Software ohne große Anpassungen für PC und Amiga anzubieten. Es würde also endlich neue Software geben.
    Die Lauffähigkeit der Software setzt aber auch vorraus, daß die entsprechenden Bibliotheken zur Verfügung gestellt werden. Und wie sollen die entwickelt werden, ohne Dokumentation der Zielplattform?
    Zitat:
    Noch etwas: Ich meine, mal gelesen zu haben, daß Amiga mit Sun über eine JVM für Amigaone verhnadelt. war das eine der zahlreichen Versprechen, die geplatzt sind ?
    Amiga verhandelt garantiert nicht mit irgendjemanden über Dinge, die dem AmigaOne zugute kommen. Das müßten Eyetech oder Hyperion selbst machen. AmigaInc hat lediglich versprochen, daß mit der "Integration von AmigaDE in AmigaOS" die VM von Intent auch von Amiga-Programmen genutzt werden könnte, also in AmigaOS 5.
    Dies ist auch kein falsches Versprechen, da schon die Vorraussetzung ("AmigaOS 5 mit integriertem DE) niemals erfüllt sein wird.

    mfg

    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    09.12.2002, 20:01 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Fragen an die Pegasos-Betatester
    Brett: MorphOS

    Zitat:
    Original von artbyte:
    Wie schaut es mit der unausgereiftesten Software, die jemals
    im Amiga-Sektor verkauft wurde aus - habe damals einen schönen
    batzen Geld in den Sand gesetzt :( - mit iFusion?

    Das ist zuviel der Ehre für iFusion. Vergessen wir bitte nicht das SDK für AmigaDE.

    mfg

    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    09.12.2002, 19:56 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Pointer-Wunder
    Brett: Programmierung

    Normalerweise sollte auch einfach nur buffer reichen.

    mfg

    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    09.12.2002, 16:51 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Pegasos/Mos auf der Messe
    Brett: MorphOS

    Zitat:
    Original von eliotmc:
    Um das Ganze mal abzukürzen, ...
    Es fehlen mir eben noch elementare Dinge, die zu einem OS dazu
    gehören. ...

    Es ist sehr seltsam, was Du als elementare Dinge ansiehst. Aber bitte:
    Zitat:
    Warum heißt die WbStartup in Mos Wbstartup??? Da wäre doch MOSstartup
    wohl die bessere Wahl, oder???

    Weil alte Programme dieses Verzeichnis als Installationsverzeichnis für entsprechende Tools kennen und auch dorthin installieren.
    Zitat:
    Warum kann ich in Multiview nicht in das Bild rein/raus zoomen,
    Kannst Du in OS1.x-3.9 auch nicht.
    Zitat:
    warum kann ich nicht mit der Space-Taste zum nächtsen Bild springen,
    Kannst Du in OS1.x-3.9 auch nicht.
    Zitat:
    warum kann ich nicht egal was für ein Element (Text, Datei, Drawer)
    mit STRG + C und STRG + V kopieren und einfügen???

    Kannst Du mit OS1.x-3.9 auch nicht.
    Zitat:
    Warum gibt es keine Task Manager???
    Gibt es in OS1.x-3.9 auch nicht.
    Zitat:
    Warum kann ich Fenster nicht inkonifizieren?
    Gibt es in OS1.x-3.9 auch nicht.

    Fazit: Wenn das die elementaren Funktionen eines OS für Dich sind, war AmigaOS noch nie ein OS für Dich. Dann ist natürlich auch MorphOS nichts für Dich. Viel Spaß weiterhin mit Windows.

    mfg

    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    09.12.2002, 16:23 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Forum Amiga unterteilen
    Brett: Forum und Interna

    Zitat:
    Original von Markus_Bieler:
    Könnte man nicht das Forum amiga unterteilen in
    Harware/Software Probleme
    Und
    BlaBla (Morph gegen OS4.0)

    Und Du glaubst, die Leute halten sich daran? Zum einen wird eh gerne im falschen Forum gepostet, ich sag nur in "amiga-news.de - Interna" Werbung für Coolermaster, in "Get a Life" die Themen Apple und C64 usw., zum anderen beginnen die Systembattles sowieso meist erst innerhalb eines Threads, so wie hier (wenn auch nur angedeutet).

    mfg

    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    09.12.2002, 16:10 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: HILFE, Überraschungseier!
    Brett: Get a Life

    Zitat:
    Original von struldbrug:
    Immer diese verf*ckte Eigenheimzulage! X(
    Warum soll der Staat denen helfen, die eigentlich gut Schotter haben, noch beim Vermögensaufbau helfen.:dance3:

    Es gibt keine Vorschrift, die die Eigenheimzulage auf Personen mit "gut Schotter" beschränkt. Sie ist vielmehr Teil einer wesentlich allgemeiner gehaltenen Wohnbauförderung, die zum Beispiel auch greift, wenn Du einen Bausparvertrag abschließt. Und erzahl mir nicht, Du könntest Dir einen solchen nicht leisten. Dann verzichte halt einmal im Monat auf's im Internet meckern und schon gehts.
    Wozu das Ganze?
    Weil es immer Sinn macht, Privatpersonen zu fördern, die Investitionen in ihre Zukunft machen. Zumindest mehr, als ihnen später Sozialhilfe/Wohngeld zahlen zu müssen.

    mfg

    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    09.12.2002, 16:01 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Apple=Softwarefirma?
    Brett: Andere Systeme

    Zitat:
    Original von Otis:
    Moin Holger,
    es ist immer bemerkenswert wie das deutsche Recht erwähnt wird.

    Für mich ist selbiges ziemlich relevant.
    Zitat:
    Was ist das deutsche Recht.
    Es besteht aus dem deutschen Grundgesetz, den Bundesgesetzen, Landesgesetzen und den Verordnungen. (Priorität in dieser Reihenfolge)
    Zitat:
    Und wo kann ich nachlesen was nach deiner Überzeugung richtig ist ?
    Natürlich in den Gesetzbüchern und Amtsblättern. Allerdings muß man auch Wissen, wie die Vorgehensweise bei der Auslegung ist.
    Zitat:
    Irgendwo mußt Du doch dein Wissen über das deutsche Recht erlangt haben.
    Das würde mich sehr interessiern woher Du Deine Erkenntnis beziehst.

    Rechtsvorlesungen. Themen geltende Gesetze, Vorgehensweise beim Anwenden und Fallbeispiele.
    Zitat:
    Privat kann ich alles machen und verändern, nur darf ich es nicht der breiten Öffentlichkeit vorführen.
    Familie JA.!
    Freunde,Bekannte,Veranstaltung mit öffentlichen Zutritt NEIN ?
    Nur mit der Genehmigung von Apple denke ich. Oder ????

    Freunde und Bekannte habe in diesem Zusammenhang den gleichen Status wie die Familie. Sie sind nicht die Öffentlichkeit.
    Aber wirf nicht das Modifizieren von Software mit dem Einsatz auf Rechnern Deiner Wahl in einen Topf.
    Apple kann Dir nicht vorschreiben, auf welchem Rechner (Mac oder Pegasos) Du ihr MacOS X benutzt. Die Weitergabe eines modifizierten MacOS (nicht GPL-Kernel) können sie durchaus verbieten, für den Darwin-Kernel gilt aber eine andere Lizenz, die die Weitergabe von modifizierten Versionen unter derselben Lizenz ausdrücklich erlaubt.
    Zitat:
    Ich denke das es bei PC Windows, SuseLINUX, AMIGA, MOS nicht anders sich verhält. Oder ???
    Natürlich gilt das Gleichheitsprinzip, es gibt da kaum Unterschiede. Somit kann Dir z.B. Amiga nicht vorschreiben, daß das AmigaOS nur auf Amiga-Rechnern benutzt werden darf. Du kannst es also unter UAE legal benutzen. Die öffentliche Weitergabe des AmigaOS dagegen, egal ob modifiziert oder nicht, ist illegal.
    Die Weitergabe von UAE (vergleichbar mit modifizierten Darwin-Kernel) ohne AmigaOS ist wiederum legal.
    Zitat:
    >Daß Rechner, egal ob von Apple oder nicht, einen Kopf besitzen können, ist mit neu.
    Es bezog sich nur auf Applerechner, somit hast Du was dazu gelernt.

    Cool. Dann haben MacUser also zwei Köpfe. :lach:

    mfg
    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    09.12.2002, 15:29 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Commodore 64 hat einen Knacks
    Brett: Andere Systeme

    Warum ist das in "Get a Life"?

    Weil Du den C64 wiederbeleben willst? :D

    mfg

    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    09.12.2002, 15:25 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Und wieder ein Grund beim Amiga zu bleiben
    Brett: Andere Systeme

    Es wäre einfacher gewesen, dem Windows-Installationsprogramm zu sagen, daß er die Zielpartition formatieren soll. Dann kann man zwar immer noch aus Versehen D: angeben, aber wenigstens ist danach die Partition nich leer (is ja dann Windows drauf *g*)

    mfg

    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    09.12.2002, 15:19 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Pointer-Wunder
    Brett: Programmierung

    Sag lieber, was Deine fillString-Funktion eigentlich macht. Wenn Du über die Array-Grenze hinweg schreibst, überschreibt die erste Variante Deinen Stack (sehr hohe Absturzwahrscheinlichkeit), bei der zweiten Variante fremden Speicher (mittlere Absturzwahrscheinlichkeit).

    mfg

    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    05.12.2002, 20:47 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Tschüß Kabelanschluß
    Brett: Get a Life

    Zitat:
    Original von Antidote:
    Ich bin der Meinung mal im Focus oder Spiegel gelesen
    zu haben, dass die "neue" digitale Fernsehwelt aber nach einer
    bestimmten Zeit auch auf einigen Sendern pro Film bezahlt werden soll?!?!?
    Ähnlich Premiere!!!
    Zusätzlich kommt dann doch die teilweise digitale Verschlüsselung bzw.
    Signatur, womit man nicht mehr einfach Filme aufnehmen kann, wie man will!!


    Na ja, wie erfolgreich das ist, sieht man an Premiere. Wenn man direkt für einen Film bezahlen muß, fällt es den Leuten schneller auf, wenn sie gar kein Interesse an einem Film haben.
    Und wenn man für jede der unzähligen Wiederholungen blechen soll, kann man gleich die Konserve (Video/DVD) kaufen.
    Also wird dann a) das Programm deutlich besser oder b) die Fernsehlandschaft deutlich übersichtlicher.

    mfg

    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    05.12.2002, 20:39 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Apple=Softwarefirma?
    Brett: Andere Systeme

    @Otis
    Damit dreht sich das Ganze im Kreis.
    Nochmals: Apple hat nach deutschen Recht keinerlei Befugnis, Dir Einsatzort und -art von MacOS X vorzuschreiben. Damit ist es vollkommen uninteressant, was irgendwer bei Apple darüber denkt. Punkt.
    Natürlich darf man den Code von MacOS X nicht verändern, oder genauer gesagt nicht verändert weitergeben.
    Wenn man allerdings MacOS X mit einem modifizierten Kernel benutzt, hat man an MacOS überhaupt nichts verändert, so wie auch AmigaOS für UAE oder Amithlon nicht verändert wird. Der Einsatz der unveränderten Software zusammen mit anderer Software ist legal.
    Daß Rechner, egal ob von Apple oder nicht, einen Kopf besitzen können, ist mit neu. Wozu braucht man dann noch einen User?
    Jedenfalls ist es mit hinreichend modifizierten Darwin-Kernel möglich, jegliche Kommunikationsversuche von MacOS mit der Firmware sowohl zu unterbinden, als auch durch emulierte Antworten zufriedenzustellen.
    Das ist (fast) nicht anders, als es mit Shapeshifter war. Rechtlich konnte gegen Shapeshifter nichts unternommen werden, nur daß damals noch von einigen Programmen direkte (inkompatible) Hardwarezugriffe durchgeführt wurden, was mit MacOS X ja nicht mehr geht.

    mfg

    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    05.12.2002, 20:17 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Booten?
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    Wenn es sich um Fehlermeldungen in der Konsole handelt, kannst Du das Schließen des Fensters verhindern, in dem Du den Befehl EndCli ganz am Ende der startup-sequence auskommentierst (einfach Semikolon davor setzen).
    Von Hand kannst Du das Fenster nach dem Lesen der Meldungen mit Ctrl \ loswerden.

    mfg

    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    05.12.2002, 02:11 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Apple=Softwarefirma?
    Brett: Andere Systeme

    Wie schon gesagt, der Kernel von MacOS X ist OpenSource und damit auch an andere Systeme anpaßbar, was ja auch schon geschehen ist. Mit einem solchen angepaßten Kernel und einem käuflich erworbenen MacOS X ist es technisch möglich, selbiges auch auf anderer Hardware zum Laufen zu bringen.
    In Deutschland ist dies auch rechtlich problemlos, da Vorschriften des Herstellers, wie Du sein Produkt einzusetzen hast, gesetzwidrig und damit ungültig sind. Wenn Du seine CD als Untersetzer benutzen willst, darfst Du auch das.
    Zur Dongle/andere Tricks-Problematik: der MacOS-Kernel besitzt wie alle Unix-ähnlichen Betriebssysteme Schutzmechanismen, die sämtliche Zugriffe auf die Hardware steuern. Wenn MacOS X also irgendeinen Schutzmechanismus hätte, müßten alle dazu nötigen Zugriffe durch den Kernel zugelassen werden. Da der aber OpenSource ist, können alle diese Tricks durch erfahrene Programmierer leicht entdeckt und analysiert werden.

    mfg

    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    03.12.2002, 19:24 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Cyberstorm UW-Kontroller Treiber?
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    Zitat:
    Original von Lemmink:
    z.B müsste man annehmen, daß die Einstellung auf 16 Bit statt 8 Bit bei einer UW-Platte die Leistung steigert. Tja, was soll ich sagen, bei Einstellung auf 16 bit musste ich erhebliche Leistungseinbußen (!) im Vergleich zur Stellung "Auto" verzeichnen

    Vermutlich ist Dein SCSI-Bus nicht korrekt terminiert.

    mfg

    --
    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
     
    Erste << 242 243 244 245 246 -247- 248 249 250 251 252 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 8090 Treffer (30 pro Seite)

    Suchbegriffe
    Schlüsselwörter      Benutzername
    Suchoptionen
    Nur in diesen Foren suchen
       nur ganze Wörter
    Nur Titel anzeigen
    alle Treffer anzeigen

    .
    Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
    Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
    .