amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste << 247 248 249 250 251 -252- 253 254 255 256 257 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 8090 Treffer (30 pro Seite)
Holger   Nutzer

25.06.2002, 10:28 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Festplatte muss manuell gemountet werden, warum?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hast Du im A1200 noch weitere Festplatten, mit kleineren Unit-Nummern ?
Der Amiga scannt einen Bus mit aufsteigenden Unitnummern, bis auf einer Platte im RDB ein Flag gesetzt ist, daß keine Platten mehr folgen. Das soll die Bootzeit verkürzen.
Wenn das der Fall ist, kannst Du das Problem wie folgt lösen: Boote den A1200 mit angeschlossener Zusatzplatte. Starte HDToolBox oder Äquivalent Deiner Wahl und wähle "Änderungen speichern". Das wars.
Nachteil ist, daß jetzt der Bootvorgang etwas länger dauert, wenn die Platte nicht angeschlossen ist, da alle Unitnummern getestet werden.
Optimale Konfiguration für Dich wäre: alle immer vorhandenen Festplatten, bis auf eine, beginnen bei Unit 0 mit aufsteigenden Nummern, dann eine Lücke von einer Nummer, die für Deine "Wechselfestplatte" reserviert ist, dann die letzte immer vorhandene Festplatte. Wenn Du nur eine ständig präsente Platte hast, bekommt die die Nummer 1 und die flüchtige Platte die Nummer 0. Alle anderen SCSI-Geräte (wenn vorhanden), bekommen höhere Nummern.
Du must natürlich die Nummerierung mit der des 4000ers abstimmen.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ Dieser Beitrag wurde von Holger am 25.06.2002 editiert. ]
 
Holger   Nutzer

25.06.2002, 10:15 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wo bleiben denn nun A1 und Peggy?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von TriMa:
Im Frühjahr 5387 kannst du dir deinen AmigaOne oder Pegasos kaufen, ein genauer Termin steht leider nicht fest.:)

Also, wenn sie dann doch im Weihnachtsgeschäft 5386 zu haben sind, rate ich, die Finger davon zu lassen. Diese Schnellschüsse haben bestimmt ihre Macken. Da ist es besser, bis Sommer 5387 zu warten, dann sind auch die Preise schon etwas gesunken.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

24.06.2002, 17:24 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Grafiker gesucht
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von MrMarco:
Solar hat das eher auf das Spielprinzip bezogen. Eventuell sind dort einige Dinge Rechtlich geschützt... Nicht lachen... für Tetris wurde ein ähnlicher Weg gewählt... wer das Kommerziell nachbauen wollte, mußte Kohle abdrücken.

In diesem Fall aber eher unwahrscheinlich. Schließlich gibt es ja auch die freeciv-Leute, die ja auch ungestört vor sich hin entwickeln.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

20.06.2002, 19:40 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Allgemeines zu DSL
Brett: Andere Systeme

Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
@ Solar:

> ...per Glasfaser geht DSL auch nicht, nur per Kupfer.

Au Contraire. Hier in Chemnitz läuft grad erfolgreich ein Pilotprojekt von Telekom und Siemens bzgl. dieser Sache.

Nur das es eben kein DSL ist.
Was aber auch gar nicht nötig ist, da DSL sowieso eine Krücke ist, um aus alten Kupferkabeln noch was herauszuholen und sich dabei um ein paar Investitionen in zukunftsträchtige Technologien zu drücken.
Das Ergebnis des schnelle Mark Scheffelns kann man am aktuellen Telekom-Aktienkurs sehen. Irgendwann fällt es einem doch auf die Füße.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

20.06.2002, 19:29 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Personalisierte Foren bei heise online
Brett: Forum und Interna

Zitat:
Original von MrMarco:
"Ab sofort können angemeldete Benutzer in ihrer persönlichen Darstellung die Beiträge anderer User ausblenden."

:D Haben will!!!

Wohin wird das wohl führen...
Bisher lautete ein oft geposteter Kommentar:

"Hallo xyz, genau das abc auch schon gepostet. Liest Du überhaupt, was andere schreiben?"

Ab dann wird es noch viel öfter heißen:

"Hallo xyz, genau das haben bereits zehn User vor Dir gepostet. Außerdem ist Deine Frage auch schon längst beantwortet worden. Schalte doch mal Deine Filterfunktion ab."

Ob das ein Fortschritt ist, wage ich zu bezweifeln.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

17.06.2002, 22:46 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Java Engine für Amiga?
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von Solar:
Na, Holger, da fischt Du aber in trüben Gewässern... aber der Übergang von Kritik über Hörensagen zu FUD ist fließend und hängt vom Standpunkt ab.

Es sind exakte technische Details über DE, so wie es auf meinem Rechner in der von AInc. vertriebenen Version funktioniert. Und DE für LinuxPPC wird nicht auf der Website von AInc. angeboten. Fakt.
Nichts mit Hörensagen.
Zitat:
Sagen wir mal so, wenn Bill McEwen kräftig in der Lotterie gewonnen hätte, bräuchten wir uns um den ganzen OS4-Hickhack keine Gedanken machen... :-/
Ganz und gar nicht.
Hyperion hat mehrmals darauf hingewiesen, daß sie die alleinige Entwicklungsarbeit tragen und sich rechtlich abgesichert haben "egal was mit AInc passiert" . Diese Bemerkung war zwar mehr ein Seitenhieb auf eine mögliche Pleite von AInc, ist aber genauso gültig, wenn AInc-Angestellte plötzlich im Lotto gewinnen würden. Unabhängig davon, ob sie sich dann zur Ruhe setzen oder in Hyperions Arbeit einmischen wollen, beides soll Hyperion laut eigenen Angaben nicht stören.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

17.06.2002, 22:38 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Java Engine für Amiga?
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
"...AmigaOS4 will see the first introduction of the AmigaDE for existing Amigans, with it running co-operatively on top of the Operating System..."
"...the presence of the AmigaDE means that AmigaOS users will also have access to the growing volume of AmigaDE applications, able to take full advantage of its host..."
"The purpose of the AmigaOS4 family of releases is to [...] integrate the AmigaDE into the AmigaOS"
"AmigaOS4.2 [...] is designed to [...] Integrate the Amiga Digital Environment (AmigaDE) into the AmigaOS"
"The feature set for AmigaOS4.2 includes [...] AmigaDE integration"
( http://os.amiga.com/corporate/041201-techupdate-B.shtml )

Und es fällt sofort der krasse Widerspruch zwischen "running [...] on top" und "AmigaDE integration" auf. Außerdem beihalten die Formulierungen "designed to" und "the purpose of ... is" keinerlei konkretes Statement, daß dies auch passiert. Es ist lediglich angedacht. Und wir sind auch nicht bei Version 4.2. Und Hyperion, die als einzige tatsächlich etwas mit OS4 zu tun haben, machen keine DE-Portierung.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

13.06.2002, 17:06 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Java Engine für Amiga?
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von Solar:
Zitat:
Original von _PAB_:
Aber wenn OS4 draussen ist, kann es losgehen AmigaDE mit der TAO-intent-Engine auf Amiga zu portieren.

Nur daß man sich keine falschen Vorstellungen macht. Für den Desktop-/Server-Bereich und aktuelle Software wird man eine eigenständige Java VM brauchen - da ich stark bezweifle, daß Tao die Sourcen zur eigenen VM rausrückt.
Außerdem muß ergänzt werden, daß AmigaDE in allen bisherigen Versionen für Desktop-PC (Windows, Linux) ein Fremdkörper des Systems ist, dessen DE-Spiele alle in einem einzigen Fenster ablaufen. Das DE-System ist so grundverschieden zu den existenten Systemen (auch Amiga), daß die nahtlose Integration, die ja sowieso erst für OS5.0 angekündigt ist, ein absolutes Märchen darstellt.
Die Vorstellung, ein Browser, der unter AmigaOS läuft, würde davon profitieren und ein unter DE laufendes Applet in seinem Browserfenster darstellen können, wird ein Wunschtraum bleiben.
Abgesehen davon, wurde die Portierung von DE auf OS4 gar nicht angekündigt und bisher gibt es noch nicht mal DE für LinuxPPC, obwohl es sich ja nur durch den PPC Prozessor von Linux x86 unterscheidet und PPC-Unterstützung für OS4 grundnotwendig ist.
Also bitte keinen übertriebenen Optimismus.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

13.06.2002, 16:56 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: IFF Modern?
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von Solar:
Gibt es andere Probleme, die ich noch nicht angesprochen / erkannt habe?

Ich denke, Du hast mit Alignment und 2³² byte-Größe die hauptsächlichen Probleme erkannt. Übrigends gilt die Größenbeschränkung für die gesamte Datei, nicht bloß pro Chunk, da im ersten Header ja auch die Gesamtgröße enthalten ist.
Desweiteren gibt es keine Möglichkeit, neue Komprimierverfahren sauber hinzuzufügen, da man ja erst mal ein zentrales Standardisierungsgremium haben müßte. Außerdem ist das dynamische Einbinden von Codecs bei keinem heute existierenden IFF-Parser vorgesehen, somit wäre keine alte Software kompatibel.
Aber wenn Du sowieso dabei bist, der Format auf eine Weise aufzuboren, die von keinem existierenden Programm gehandhabt werden kann, kannst Du natürlich versuchen, eine Erweiterung, die die 32Bit-Längenangabe außer Kraft setzt, zu entwerfen. Es gibt bisher keine IFF-Parser, die für's Streaming gedacht sind.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

08.06.2002, 21:45 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AWeb Quellkode freigegeben...
Brett: Programmierung

Ich bin immer noch der Meinung, ein Browser sollte ein Browser bleiben und nicht zum Browser/Editor/Mailer/ICQ/Kaffeekocher in einem verkommen, wie es dieses aufgeblähte Mozilla-Zeugs vormacht.
Somit wären das zwei Projekte, die zwar möglicherweise voneinander profitieren könnten, aber es steht noch in den Sternen, ob überhaupt für eines der Projekte genug Manpower vorhanden ist.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

08.06.2002, 21:25 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Suche Lehrer der mich in C einführt
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von Thorty:
Zitat:
Original von MrMarco:
Trotzdem kann ich dir folgendes Buch empfehlen:

"Programmieren in C"
Hanser-Verlag
ISBN 3-446-15497-3

Wie teuer ist eigendlich Dein vorgeschlagenes Buch?
Auf jeden Fall billiger, als der Stundenlohn eines guten Lehrers.

Übrigends ist das Internet ein Quell schier unerschöpflicher Informationen, so man denn sich die Mühe macht, mal danach zu suchen.
Programmieren in C

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

06.06.2002, 17:08 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Release often, Re: MacOS X 1.5
Brett: Andere Systeme

Zitat:
Original von Solar:
Was würdet ihr bei einem OS bevorzugen:

Viele kleine Updates (so alle paar Tage / Wochen was zum Ändern am System)?

Oder seltenere, massivere Updates (AmigaOS 2.0, 2.1, 3.0, 3.1)?

Mehr eine duale Strategie:
Kleine Updates und Patches, auch wie beim Amiga die Moeglichkeit, Module durch third-party Varianten zu ersetzen, aber in groesseren Abstaenden auch eine groessere Version, die es einem ermoeglicht, das System von CD zu installieren, ohne alle Patches wieder rekonstruieren zu muessen.Natuerlich sind die grossen Systemupdates, bei denen auch konzeptionell neue Sachen hinzukommen (wie Datatypes bei 3.0, etc.) ein _Muss_.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

06.06.2002, 16:50 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Was für Programme/Tools wünscht ihr euch?
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von youcan:
Ein paar Beispiele von Consolen-Programmen, die mit relativ geringem Aufwand zu portieren sind und darüber hinaus unter allen :boing: AmigaOS Versionen ihren Dienst versehen könnten:


  • cdrdao, cdrecord (CD-Recorder/Brenner)

Zwischen dem Linux-Scsi-Zusammengeschustere und den Amiga-Devices besteht ein himmelweiter Unterschied. Davon ist ueberhaupt nichts portabel.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

05.06.2002, 09:27 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Office - Paket in Java?
Brett: Andere Systeme

Zitat:
Original von Psyco_F:
Das Geschwindigkeits-Problem ist den Java Entwicklern auch durchaus bewusst... Bei der jetzigen neuen Version 1.4 soll sich da einiges zum Besseren geändert haben. Aber schaumermal...

Schon bei 1.3 hat sich einiges getan und bei 1.4 noch mal. Die wirklich wichtige Frage ist aber: Wird es für PPC auch eine JVM geben, die genauso gut für PPC optimiert ist, wie die x86-Version für ihren Prozessor?
Denn da bestehen gewaltige Architektur-Unterschiede. Möglicherweise wäre die Sache mit PPC n MHZ = x86 2n MHz tatsächlich machbar, aber nur, wenn jemand wirklich das letzte aus dem Prozessor rausholt.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

05.06.2002, 09:18 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Big Endian
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von Beeblebrox:
Auf irgendeiner Amigaseite stand auch das das TAO-Dingens Littleendian ist aber die Geschwindigkeitseinbußen, wenn AmigaDE auf einem PPC läuft nur max 5% betragen. Das kann ich natürlich nicht beurteilen.

Das kann niemand, solange es keine vergleichbare Konfiguration für ein Big-Endian System gibt, mit der man das vergleichen kann. Die 5% wirken somit so ziemlich aus der Luft gegriffen.
Ich weiß nicht, ob diese 5% von AInc stammen oder ob sie nur von "einem sehr kleinen" Overhead sprachen, aber zumindest versuchen sie zu argumentieren, daß dieser kleine Performance-Verlust niemanden stören würde, wogegen der wohl deutlich kleinere Verlust durch z.B. Memory-Protection absolut indiskutabel sei.
Damit zeigt sich, daß jegliche technische Diskussion mit AInc zu solchen Details eigentlich nur in dem Versuch von AInc, Alibis für den unveränderlichen Status von Taos Technik zu schaffen, ausartet.

Java ist übrigends konsequent BigEndian, was sich aber auf die meisten Operationen nicht störend auswirkt, weil Zugriffe mit unterschiedlichen Pointertypen auf dieselben Daten generell ausgeschlossen sind. Somit ist die tatsächliche Byteorder im Speicher egal, aber für I/O Operationen eindeutig definiert.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

31.05.2002, 10:18 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Probs mit Reaction Listbrowser programmierung
Brett: Programmierung

  • Möglicherweise mußt Du die Spaltenbreite(n) neu berechnen lassen.
  • Was genau passiert denn in Deinem Programm?
  • NB: Wenn Du die Liste ersetzen willst, brauchst Du die alte Liste nicht entfernen, die neue ersetzt ja die alte.

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
  •  
    Holger   Nutzer

    31.05.2002, 09:53 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: c Funktionen und Parameterübergabe in Registern
    Brett: Programmierung

    Das Aufrufen einer library-Funktion erfordert mehr als nur die Übergabe in Registern. Es gibt da noch einen Library-Pointer, der im Register a6 übergeben wird, aus C-Compilersicht ein weiterer Parameter. Und der Aufruf selbst ist relativ zu diesem Adressregister, was völlig anders ist als bei normale C-Funktionen.

    Deshalb gibt es für die system-libraries header-Dateien, die man per #include einbinden kann, um die library-Funktionen wie normale C-Funktionen benutzen zu können. Wenn Du die hast, brauchst Du Dich um die Eigenheiten der Registerübergabe nicht mehr zu kümmern.
    Und für die meisten Compiler gibt es Tools, die eine solche header-Datei auch aus fd-Dateien generieren können. Man will so etwas normalerweise nicht von Hand machen.

    (Nur um sicher zu gehen, will ich hier nochmal erwähnen, daß die Registerübergabe bei der Definition, nicht beim Aufruf sichergestellt wird.)

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    30.05.2002, 14:36 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Amaya Web Browser
    Brett: Programmierung

    Zitat:
    Original von Thorty:
    Im Grunde eine sehr gute und noble Idee den Amaya Browser zu portieren, allerdings auch sehr fatal.

    Anstatt jetzt unzählige Browser portieren zu wollen, sollten
    Programmierer die Interesse daran haben, einen guten Browser
    am AMIGA zu haben, sich mit den Hauptprogrammierern von
    "IBrowse" oder "Voyager" zusammentun, die EURE Hilfe viel
    mehr gebrauchen können.

    Das diese Leute möglicherweise Hilfe gut gebrauchen können, mag ja sein. Aber wieso tun sie sich dann nicht selbst zusammen, anstatt zwei unterschiedliche Browser zu programmieren ?
    Kann es vielleicht sein, daß sie gar kein Interesse daran haben, sich von anderen in ihre Entwicklung dreinreden zu lassen.
    Und meine Meinung über Programmierer, die hunderte von Versionen ihrer Software rausgebracht haben, aber noch nie eine non-beta, halte ich lieber zurück.

    mfg
    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    30.05.2002, 14:29 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: "Speicherschutz durch sichere Sprachen"
    Brett: Programmierung

    Zitat:
    Original von future68k:
    microkernel-designs mit speicherschutz sucken. userspace-prozesse
    müssen massiv die MMU-barriere mit messaging durchtunneln.
    monolithische kernel mögen zwar unästhetisch sein, aber im kernelspace
    können viele layer ohne MMU-barriere interagieren.

    Du vergißt, daß letztendlich immer eine Anwendungssoftware auf diese Layer zugreifen muß, schließlich ist ein Kernel kein Selbstzweck.
    Zitat:
    das bringt mich zu der frage zurück, warum der texteditor auf meinem
    amiga smooth scrollt, während ich beispielsweise über NFS kompiliere
    und nebenher eine CD brenne. oder warum I/O unter linux so
    merkwürdiges performance-verhalten aufweist, wie beispielsweise, dass
    beim brennen einer CD der desktop ruckelt und stottert; weil die daten
    über den IDE- auf den SCSI-bus gelangen müssen?

    Damit widersprichst Du ja gerade der o.g. Theorie, daß ein monolithischer Kernel effizienter wäre. Tatsache ist, daß das IO-System auf einer Dose überhaupt nichts mit Speicherschutz zu tun hat, im Gegensatz zum Amiga ist das wenigste Memory-Mapped IO. Der PC ist ein übler Interrupt-Generator und die Performance von Pipeline-Architekturen, wie Prozessor, geht bei Interrupts prinzipbedingt in die Knie.

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    21.05.2002, 18:22 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Amithlon HD unter Linux mounten
    Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

    Zitat:
    Original von kadi:
    Kann Linux mit AFFS Dateisystem auf Amigaplatte zugreifen? Kein Plan.

    Es gibt RDB-Support unter Linux. Ich weiss aber nicht, ob der standardmaessig einkompiliert ist oder nicht. Wenn man aber sowieso dabei ist, den Kernel wg. AFFS neu zu kompilieren, kann man sich ja mal nach einer entsprechenden Kerneloption umschauen.

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    21.05.2002, 18:16 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Image-Datei vom PC
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    Zitat:
    Original von Micha1701:
    Hi!

    Auch wenns etwas OT ist:

    Ich arbeite gerade an einem kleinen Tool mit GUI, das es einem ermöglicht CD-Images mit einer Blockgröße von 2048 bytes (bzw. ISOs) als Laufwerk auf dem AMIGA zu mounten. Solche Images werden erstellt, wenn man einen Datentrack im TAO verfahren liest.


    Also im Prinzip wie cdromemu.lha Test ISO image without using any CD-R



    mfg
    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    12.05.2002, 14:58 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Deutsche Firmen klagen über Computer-Kriminalität !!!
    Brett: Get a Life

    Zitat:
    Original von miip:
    Hacker teilen es den Firmen mit (die wollen es meist nur nicht hören ;) ). Was Du meinst sind Cracker... Und ja es gibt da sehr wohl einen Unterschied. Interessant zu dem Thema ist z.B. http://www.ccc.de/hackerethics :dance2:

    Ich halte es für müßig, jetzt mit Wortklaubereien anzufangen. Der originale Artikel beschäftigt sich mit Computerkriminalität und zwar mit solcher, die den Firmen grundsätzlich Schaden zufügen. Und Vertreter dieser kriminellen Gattung, wie auch immer genannt, teilen dem Opfer i.A. nicht mit, was sie getan haben, egal ob Spionage, Sabotage oder früher Feierabend.

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    12.05.2002, 14:49 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: AmithlonPPC für OS4?
    Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

    Zitat:
    Original von Michael_Mann:
    M$ hatte einmal versucht, das BIOS ganz in WIN zu integrieren. Die HW-Industrie war dagegen und M$ gab, man höre und staune, klein bei.
    Allerdings möchte ich auch nicht wissen was dann M$ hieraus gemacht hätte - vermutlich wären die Motherboards dann so "universell" daß nur noch WIN + M$-Software darauf laufen würden...

    Das ist sicher. Diese Bios-Ausrichtung auf M$-Software ist ja der einzige Punkt, um den es dabei geht. Es ist schon länger so, daß Windows alle Funktionen, die das Bios bereitstellt, ignorierenderweise selbst implementiert. Das ist/war aber auch notwendig.
    Zitat:
    Ein Motherboard funktioniert grundsätzlich, egal welches OS dann installiert wird. Na hoffentlich war die XP-Vollversion denn auch schön teuer. ;)
    Da nunmal die Bios-Funktionen nach dem Booten nicht mehr benutzt werden, ist die korrekte Funktionsweise unter Windows sehr stark von entsprechenden Windows-Treibern abhängig. Da ist es durchaus berechtigt, wenn der Verkäufer für ein neues Motherboard und einem alten Betriebssystem keine Garantie übernimmt.

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    12.05.2002, 14:39 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Schöpfer des Melissa-Virus verurteilt
    Brett: Andere Systeme

    Zitat:
    Original von Solar:
    Hier gab's vor etwa einem Jahr mal eine Schwemme von Programmierern, denen die Festplattenelektronik verreckt war und die verzweifelt nach Ersatzplatinen fahndeten, weil sie keine Backups ihrer Quellcodes hatten. Ich halte das für sträflichen Leichtsinn.

    Volle Zustimmung. Die interessante Frage hierbei ist: Würdest Du Dir Software installieren, die von einem so kurzsichtigen Menschen mit programmiert wurde ?
    Schließlich vertraust Du ja dann Deine Daten und Systemstabilität jemanden an, der nicht mal mit seinen eigenen sorgfältig umgehen kann.

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    12.05.2002, 14:32 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Kein Media Player mehr.??
    Brett: Andere Systeme

    Zitat:
    Original von Otis:
    Mit dem "Media Player" konkurriert das Unternehmen mit dem US-Konzern Real Networks und dessen "Real Player".

    Wenn das der ausschlaggebende Grund ist, dann würde ich mich sogar mal auf die Seite von Microsoft stellen. Ich glaube kaum, daß jemand wirklich freiwillig den Realplayer zum Abspielen für irgendein Format benutzen wurde, für das es auch andere Player gibt. Und zum Abspielen der Formate des jeweiligen Herstellers stellen diese Programme überhaupt keine direkte Konkurrenz dar.

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    10.05.2002, 18:32 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: AmithlonPPC für OS4?
    Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

    Zitat:
    Original von Askane:
    Ich nehme weiterhin an, das es neue X86-Board geben wird. Die jetzigen sind doch
    durch ihr Bios fehlerhaft. Dieses Erkennungs und oder Betriebssystem für
    die X86-Hardware ist keine Grundlage für das AmigaOS. Daher würde für die Zukunft
    sich diese Frage nicht stellen mit dem DualBoot von Windows.

    Da nimmst Du aber sehr seltsame Dinge an. Glaubst Du, die PC-Hesteller warten darauf, für AInc. spezielle Boards herzustellen ? Die dann fehlerfreier sein werden, als alle Bios-Revisionen der vergangenen 20 Jahre ? Wo hast Du das mit dem Bios und dem Fehler überhaupt her ?
    Zur Erinnerung: AmigaOS5 soll das selbe Konzept wie AmigaDE beinhalten: Lauffähigkeit auf jeder Plattform. Also sehr wohl auf Geräten, auf denen auch Windows läuft. Auch mit Dualboot.
    Zitat:
    Und Bill hatte ja keine Scheu im amerikanischen Fernsehen Windows mit AmigaDE zu zeigen.
    Exakt so: DE auf Windows, nicht statt Windows. Daran wird sich so schnell nichts ändern.
    Zitat:
    Hätte ja warten können, bis zum Sommer, wenn AmigaDE auf AmigaOS läuft, also nehmen wir Hyperions nicht ganz so ernst. :)
    Um es kurz und klar zu sagen: Hyperion haben mit dem DE-AmigaOS5 tranzendentalen ultra-super OS nichts am Hut.
    Sie haben ein konkretes Ziel und sich laut eigener Aussage rechtlich abgesichert, um es auf jeden Fall weiterentwickeln zu können "egal was mit AInc. passiert". Das ist das einzige überhaupt ernstzunehmende.
    Und da muß die Sonne im Sommer schon sehr heiß auf unsere Köpfe brennen, damit wir AmigaDE auf AmigaOS laufen sehen. 8)
    Zitat:
    Die jetzige Situation im allgemeinen wirft Fragen auf, für die es sich nicht lohnt Antworten zu finden, da sie in 2 Jahren überholt sind.
    Bei AInc ist bereits in zwei Wochen alles überholt. Außer dem Entwicklungsstand der Software.
    Zitat:
    Daher sehe ich auch dies gelassen.
    Nur so kann man es sehen. Warten wir was kommt. Vielleicht überrascht uns ja doch noch jemand. :smokin:

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    10.05.2002, 18:07 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Deutsche Firmen klagen über Computer-Kriminalität !!!
    Brett: Get a Life

    Eine ziemlich fragwürdige Untersuchung. Wie will man herausfinden, wie viele Unternehmen von Hackern angegriffen wurden, wenn man die Unternehmen befragt ?
    Der echte Hacker teilt dem Unternehmen garantiert nicht mit, was er getan hat und verwischt seine Spuren. Und daß die Administratoren, denen es beim Sichern der Systeme an Kompetenz mangelt, im Gegenzug plötzlich die Spuren eines Hackers feststellen können, wer glaubt das schon?
    Aber daß Administratoren gerne die Schuld für ihren selbst verzapften Mist einem obskuren unsichtbaren Hacker in Schuhe schieben wollen, ist dagegen wesentlich realistischer.

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    10.05.2002, 17:59 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Planet Potion mit Warp3D-CPU-Renderer
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    Zitat:
    Original von Cojo:
    hört sich nach zu wenig grakamem für zbuffer an ....
    sprich man könnte versuchen die wb mal in ner niedrigen auflösung laufen zu lassen und es dann zu probieren...

    Sollte sich diese Diagnose immer noch auf die Ausgangsfrage beziehen, ich zitiere "CPU-Renderer", dann sollte sich der Z-Buffer im normalen RAM und nicht in der Grafikkarte befinden. Da gibt es i.A. wesentlich bessere Methoden Speicher frei zu machen, als die wb-Auflösung.

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    03.05.2002, 13:41 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Irgendwie nervt Amiga. Da kommt doch wieder nix von denen. Wie immer!
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    Also wirklich, was soll das, sich an irgendwelchen Gerüchten hochzuziehen! Haltet Euch an die offiziellen Ankündigungen, wartet bis zum 1.Nov 2001, dem großen AOne-Day, und dann sehen wir weiter *gähn* :nuke:

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    23.04.2002, 22:36 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Mord und Totschlag mehr Gewalt ?
    Brett: Get a Life

    Zitat:
    Original von Otis:
    ich schreibe Dir für AniEd, weil >Sie meine Frau ist.

    Ersten mich stört die Art und Weise wie Du mache User hier
    im Forum behandelst.

    Schön, Deine Motivation ist also klar. Das ändert nichts daran, das ich lediglich den technischen Aspekt der Texformatierung kritisiert habe und darauf die Frage zurückbekam, was bei mir nicht stimmen würde.
    Vielleicht habe ich mich durch so eine unsachliche Antwort provozieren lassen, sich über irgendeine Behandlung zu beschweren, erscheint mir hier aber trotzdem nicht angemessen.
    Zitat:
    4) Meine Amiga PC und LINUX Freunde können den
    Artikel lesen. !!!

    Wenn man die Tatsache ignoriert, daß der Text keinerlei sinnvolle Zeilenumbrüche oder Absätze aufweist, kann man ihn natürlich auch lesen.
    Zitat:
    5) was fuer ein Mitlaeufertyp bist Du eigentlich , diesen
    Satz von Dir verstehe ich nicht !! ??

    Das dieses Steuerzeichen, das unter Windows, Linux und AmigaOS kein korrektes Ergebnis liefert, in Ordnung sein soll, nur weil es drei verschiedene Webseiten benutzen, ist keine sinnvolle Argumentation. Und "es ist in Ordnung, andere machen es auch so" ist nun mal eine typische Mitläuferhaltung. Wenn das zu direkt war, tut es mir leid.
    Zitat:
    6) Warum ist das fuer Dich so ein Problem ? diesen
    Satz verstehe ich auch nicht .

    Dann frag doch Deine Frau, wie sie ihr Posting gemeint hat.
    Anstatt einfach zu sagen, der Artikel ist aus der Nordseezeitung kopiert und war so formatiert, kommt:
    Zitat:
    Aber kannst der Nordseezeitung gerne schreiben das Du ein
    oder mehr Probleme hast.

    Vielleicht ist das Problem, daß geschriebenes leichter fehlinterpretiert wird, deshalb tut es mir sehr leid, wenn mein erstes Posting als Angriff rüberkam, so war es gewiß nicht gemeint, die Reaktion darauf war trotzdem nicht angemessen.
    Zu:
    Zitat:
    So und nun kannst Du in DEINER bekannten Scheibweise
    weiter beleidigen.

    kann ich nur sagen:
    Ich war weder derjenige, der hier plötzlich persönlich wurde, noch habe ich 16 Ausrufezeichen in einem meiner Postings verwendet. Wenn Euch nicht klar ist, wie so etwas interpretiert wird, dann benutzt es nicht bei der Kommunikation im Internet, dann können vielleicht auch einige Mißverständnisse vermieden werden.

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
     
    Erste << 247 248 249 250 251 -252- 253 254 255 256 257 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 8090 Treffer (30 pro Seite)

    Suchbegriffe
    Schlüsselwörter      Benutzername
    Suchoptionen
    Nur in diesen Foren suchen
       nur ganze Wörter
    Nur Titel anzeigen
    alle Treffer anzeigen

    .
    Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
    Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
    .