amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste << 255 256 257 258 259 -260- 261 262 263 264 265 Letzte Ergebnisse der Suche: 8090 Treffer (30 pro Seite)
Holger   Nutzer

17.11.2001, 14:21 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: QNX 6.0 der Test!
Brett: Andere Systeme

Zitat:
Original von Steffen:
Wie kommt man an das ~600MB große Archiv (oder verstehe ich da was falsch?), ich find da nur die 29MB und ein 442MB großes ISO-File, ich nehme mal an das man das letztere auf eine CD brennen muss, nur leider besitze ich keinen Brenner. Wo/wie komme ich also an das größe Archiv ohne die CD kaufen zu müssen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, auf Dateien in ISO-Files zuzugreifen. Auf dem Amiga gibt es CD-Rom Treiber, die sich auch mit Dateien vertragen. Unter linux kann man auch Dateien anmelden, ich glaube es war: "mount -t isofs isofile directory -oloop,bs=2048", oder so ähnlich. Dann kann man die Dateien auf eine dos-Partition schaufeln. Oder Du schickst mir einen Rohling und ich schicke Dir die gebrannte CD. In dem Fall schick mir eine E-Mail für weitere Details.

mfg
:bounce:
--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

15.11.2001, 20:21 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: DOStalgie ...
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Bladerunner:
Ham war entweder 4096(12 bit!!) aus 4096 oder 262144 (18 bit!!) aus 16,77 M

Falsch. Der Ham8 Modus kann zwar eine einzelne Farbkomponente nur mit einem 6 Bit Wert modifizieren, die 64 Basis-Farben aber stammen aus einer vollen 16,8M-Farbpalette. Durch entsprechende Wahl der Ausgangsfarbe sind somit alle 16,8M Farbwerte möglich, mit den für HAM-Modi bekannten Einschränkungen bezüglich der Bildschirmkoordinaten.

mfg

PS: Und ich habe noch nicht einmal die Copper-Möglichkeiten angesprochen.
--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

15.11.2001, 20:10 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: wheel geht nicht
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Zitat:
Original von edel:
ein virus ??

Entweder das oder Amithlon selbst. Sind nur die Dateien größer geworden, die nicht mehr funktionieren, oder sind auch andere betroffen ?
[quote]
wenn ja welche software soll ich da nehmen ?
[quote]
Probiers hiermit, vielleicht hilfts ja.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

14.11.2001, 13:25 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: ASF/ASXfiles abspielen?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Für Win32 soll's Konvertierungstools geben, wollte ich selbst sowieso mal recherchieren. Wenn ich was gefunden habe, kann ich es ja hier posten.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

14.11.2001, 13:23 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: DOStalgie ...
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von unicornis:
Während nämlich PC-User sich mit den "kryptischen" DOS-Zeilen, 16 Farben und einem
Piepston zufriedengeben mussten, hatte der Amiga schon ein Multitasking,
Plug and Play, Benutzeroberfläche, maximal 65536 Farben und 4-Kanal
Stereo-Ton etc.

Der Amiga hatte damals 4096 Farben. Und später 16.8M, andere Versionen gab es nicht.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

14.11.2001, 13:08 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amithlon+Miami ?
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Zitat:
Original von hjoerg:
Miami läuft normal, kann jedoch das xxx.device nicht öffnen.
"vermutlich wird es schon benutzt".

Du kannst ein einfaches Tool wie ala SysInfo benutzen, um festzustellen, ob das device überhaupt existiert.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

14.11.2001, 12:55 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: wheel geht nicht
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Liegt's nun am Doppelklick, oder wirklich am Öffnen ? Was passiert, wenn Du statt Doppelklick nur einen einfachen Klick machst und dann Piktogramm/Öffnen aus dem Workbench Menü auswählst ?

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

14.11.2001, 12:52 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Sonderzeichen über Keyboard eingeben
Brett: Amiga, AmigaOS 4

In der aktuellen AmigaPlus ist ein Artikel zu dem Thema.
Interessant ist, daß es drei verschiedene Varianten von ttf-Fonts gibt: mit dem Euro-Zeichen als Ascii 128, als Ascii 164 und mit Unicode 8364. Für die ttf.library kann man wohl die zu verwendende CodePage auswählen.
Allerdings für Wordworth bringt das nichts, weil es eigene ttf-Routinen verwendet.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

14.11.2001, 12:31 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Weibliche Amiga Benutzer bitte reinschreiben !
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Alita:
Ihr müßt doch zugeben, die meisten Männer haben garnicht die Geduld, einem öfter was zu erklären. :P Oder sie erklären es einem, als ob bei frau sowieso Hopfen und Malz verloren ist.

In Wirklichkeit haben die Männer es auch nicht verstanden, deshalb können sie auch nichts erklären. Sie finden nur schneller eine Lösung durch ausprobieren.
Er: "starte den Rechner neu"
Sie: "Wieso soll das bei diesem Problem helfen ?"
Er: "hilft immer..."
...
Sie: "hat nicht geholfen..."
Er: "Dann mußt Du Windows neu installieren !"

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

12.11.2001, 16:09 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Java 2
Brett: Programmierung

Falls Du vorhast, Serverseitige Anwendungen zu entwicklen, hängt der Erfolg natürlich auch davon ab, wie gut der MSIIS Java, spricht JServlets und/oder JavaServerPages, unterstützt.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

12.11.2001, 16:07 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: YAM Adressbuch Fonteinstellung
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Also bei mir wird in der Liste der Font benutzt, der in den MUI-Einstellungen als Font für Fenster/"Normal" eingetragen ist und der Fenster/"Klein" in der Button-Leiste.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

10.11.2001, 19:48 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Verlorene Zeit
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Hammer:
Die ganze Diskussion dreht sich irgendwie im Kreis, ...

Siehe Topic: "Verlorene Zeit" :)

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

10.11.2001, 19:39 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Java 2
Brett: Programmierung

Wirfst Du da nicht ein paar Sachen durcheinander ?
Java 2 ist eine Programmiersprache und Runtime-Plattform und hat alle Möglichkeiten der Welt, was die Kommunikation im Netzwerk und natürlich auch mit Webservern wie dem MS-Information-Server angeht, sofern Du sie selbst programmieren willst. Wenn Du dagegen nach Anwendungen oder fertigen Komponenten suchst, mußt Du dies halt bei potentiellen Anbietern oder Suchmaschinen tun, das hat aber nichts mit Ahnung von Java2 zu tun.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

10.11.2001, 19:34 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Schreib/Lese-Fehler-Meldung unterdrücken
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Mmm, vielleicht muß ich dann doch rasch selbst ein kleines Proggi schreiben, allerdings kann ich über OS3.9 nichts sagen, da ich nur 3.5 habe. Werde es hier aber auf jeden Fall mal testen, wenns unter 3.1 läuft und unter 3.9 nicht, dann wissen wir, an wem es liegt. (An jemanden, der sich erdreistet ein AmigaOS-Update ohne Ahnung vom AmigaOS zu schreiben ?)

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

10.11.2001, 11:16 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Toll :( Wiso das denn ?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Torge_signet2:
Stimmt, wieso gibt es eigentlich keinen Amiga-Fan, der mehrfacher Millionär ist? Dann hätten wir vielleicht wieder ultimative Games Amiga only!!! :-)

Leider pflegen solche Leute das Geld dafür auszugeben, den Amiga komplett aufzukaufen, und dann haben sie kein Geld mehr und sowieso keinen Plan für sinnvolle Entwicklungen.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

10.11.2001, 11:14 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Schreib/Lese-Fehler-Meldung unterdrücken
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Es ist ein Unterschied, ob man beim Programmieren für das eigene Programm Requester unterdrückt, oder sich in das System einklinkt, um fremde Requester zu unterdrücken. Ersteres geschieht ganz systemkonform durch Modifizieren eines genau dafür vorgesehenen Feldes in der eigenen Prozeßstruktur, das andere geschieht durch patchen der entsprechenden Systemfunktion. Trotzdem würde ich einen Patch noch lange nicht als Hack bezeichnen, wenn er die Funktion im Rahmen der originalen Spezifikation erfüllt (liefert die Antwort an das aufrufende Programm, die der Benutzer gewählt hat).

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

10.11.2001, 11:00 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: SCSI-IDE-Adapter vom Yamaha CRW2200
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von TriMa:
Da frag ich mich, w arum die keine 4er Lösung entwickeln, wo man 4 LWs ranhängen kann, denn so iss mir das viel zu teuer, nur um mehr speed zu haben mind. 200 glocken, NEIN danke, bäh pfui :(

Weil der Nutzen dieser Adapter dadurch ja verloren gehen würde. Das, was Du haben willst, wäre ja ein vollständiger IDE-Controller mit 2 Kanälen und einem SCSI-Interface. Das Ding wäre teurer und hätte überhaupt keinen praktischen Nutzen. Außerdem hätte es alle negativen Eigenschaften eines IDE-Bussystems.
Was tatsächlich nützlich wäre, wäre ein Paketpreis für mehrere dieser Adapter. (=Mengenrabatt)
DM100 für so einen Adapter sind an sich gar nicht so schlecht, wenn man den Preisunterschied zwischen IDE und SCSI Geräten sieht. Wenn jetzt noch mehr Hersteller dazu übergehen, die Yamaha-Strategie zu fahren, werden die Adapter vielleicht generell billiger.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

10.11.2001, 10:53 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Schreib/Lese-Fehler-Meldung unterdrücken
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Vielleicht hilft das ja weiter:
http://ftp.uni-paderborn.de/aminetbin/find?cancel+requester


mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

10.11.2001, 10:45 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amithlon
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Zitat:
Original von Askane:
Beim System bin erstaunt, das mein altes 060 System
problemlos klappt. Da ich ja nur ein 040 habe. YAM 060
funktioniert problemlos. Welch Wunder.

Da der 040 mehr Befehle als der 060 hat, ist das auch kein Wunder. Die 060 bei YAM bedeuten lediglich, daß mit einer Kompileroption für 060 übersetzt wurde. Das hat zur Folge, daß die beim 060 nicht mehr vorhandenen Befehle vermieden und die Reihenfolge der Befehle für 060 optimiert wird. Für die Lauffähigkeit auf 040 hat das normalerweise keine Auswirkungen.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

08.11.2001, 18:13 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Ein Hoch auf die Jugend
Brett: Get a Life

Bild: http://rasputin.de/CF/Jugend/kreuz2.gif Kaum zu verstehen, wie man gleichzeitig dieses Hintergrundbild benutzen und einen Anti-Drogen Kreuzzug fuehren kann :D Bild: http://rasputin.de/CF/Jugend/kreuz.GIF

:D :D :D

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

05.11.2001, 23:09 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amithlon-praktisch
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Zitat:
Original von amigajockel:
Nun, was mir jetzt noch fehlt:
Wie bringe ich einen Bootmanager dazu von der Amithlon-Partition zu booten? Muß ich erst Linux installieren????
Eine extra Partition für die Kernel habe ich schon angelegt, aber wie gehts weiter??(

Das ist schon zuviel des Guten. Es gibt im Netz minimal-Linux Disketten, die für diesen Zweck vollkommen ausreichen. Die bootet man, erstellt eine Konfiguration, in der die Partitionen angegeben werden, die bootfähig sind, dann installiert man den Bootmanager.
Danach packt man die Diskette gut weg, denn man braucht sie nur noch, wenn man die Konfiguration ändern will, oder irgendein gutmeinendes Installationsprogramm die Konfiguration zerstört hat.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

05.11.2001, 22:59 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Make CD brennt xxx-fach
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Also, auch wenn's teilweise eigentlich in der Anleitung schon steht:
Die angegebenen Geschwindigkeiten errechnen sich aus Zeitdauer zwischen Anfrage und Resultat. Es sagt überhaupt nichts über die Anzahl und Zeitdauer zwischen den Anfragen. Wenn Du "gleichzeitig lesen und schreiben" deaktiviert hast, bedeutet das: Erst wenn der aktuelle Datenblock geschrieben wurde, wird überhaupt eine Leseanfrage abgeschickt und erst wenn die beendet ist, geht die nächste Schreiboperation los. Somit bestimmt das langsamere der beiden Geräte das reale Tempo.
Also, Solange es keine Kompatibilitätsprobleme gibt immer gleichzeitiges Lesen und Schreiben angeschaltet lassen. Desweiteren heißt eine schnelle Beantwortung einer Anfrage nicht, daß das Laufwerk tatsächlich so schnell ist. Da MakeCD ja die Daten auch Brennen will, werden die Anfragen, wenn der Puffer voll ist, maximal so schnell verschickt, wie auch geschrieben wird, das heißt die Festplatte hat genügend Zeit, sich vorzubereiten und die Daten im vorraus in den Cache zu lesen. Sobald Du aber die Daten schneller lesen willst, reduziert sich diese Vorbereitungszeit und somit sinkt plötzlich die Lesegeschwindigkeit. Außerdem, sollten beide Geräte am selben Bus hängen, teilen sie sich auch noch die maximale Bandbreite (und IDE-Geräte beherrschen auch kein Disconnect/Reconnect). Somit kannst Du da auch noch mal gehörig was abziehen.
Fazit, die angegebene Lesegeschwindigkeit gilt für den aktuellen Lesevorgang und sagt nichts über die durchschnittliche oder maximale Lesegeschwindigkeit aus. MakeCD ist kein Speedtest-Programm !

mfg

PS: das gleiche gilt auch für die Schreibgeschwindigkeit; die ist, wie Stefan schon gesagt hat, am Anfang sowieso falsch, da erstmal der Puffer mit Maximalgeschwindigkeit gefüllt wird und erst dann sich dem Durchschnitt annähert (sie ist real, aber nur für gaaaanz kleine CD's)

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

05.11.2001, 20:37 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: SCSI Netzwerk ?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Peter:
Benutzung:

Immer nur 1 Rechner einschalten ( und den HD-Tower natürlich) um auf
die Festplatten zuzugreifen.


Solange immer nur ein Rechner an ist, brauchst Du den Controllern gar keine unterschiedlichen ID's zu vergeben. Ansonsten, meines Wissens kann man bei dem UWSCSI-Controller der CyberStormPPC die Controller-ID aendern.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

05.11.2001, 20:27 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Alles Gaga äh GIGA?
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Hammer:
Apple User schwören drauf, das Windows XP nur abgeschaut ist!


Was natuerlich totaler Unsinn ist. Apple ist die unbezahlte Forschungs- und Testabteilung von Microsoft. Bill hat sogar Anteile von Apple gekauft, um die Weiterexistenz abzusichern. Und was gibt es besseres, als neue Technologie von Apple-Usern kaufen zu lassen, bis die verkauften Stueckzahlen mainstream-kompatible Preise zulassen ?
Und wenn es sich nicht genug durchsetzt, bleiben die Mac-User halt auf ihrem exotischen Krempel sitzen.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

05.11.2001, 20:22 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wie stelle ich den PC richtig ein
Brett: Andere Systeme

Zitat:
Original von SolarOfBAUD:
Internetverbindungsfreigabe? Ist Bestandteil von Windows und dürfte in etwa genau das sein, was Hammer sucht...

Genau, irgenwo bei den Einstellungen fuer die Einwahlverbindung ist ne Box, die abgehakt werden muss. Modemsharing, Verbindung gemeinsam nutzen oder so. Da Microsoft die Menuepunkte in jeder Revision umstellt und umbenennt, kann ich's nicht genauer nennen, hab' kein w98. Wenn bei den anderen der erste Rechner auch als Gateway eingestellt ist, war's das schon.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

05.11.2001, 20:12 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Make CD brennt xxx-fach
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Mich wuerde mal interessieren, wie Du darauf kommst, dass Du 25-fach brennen kannst. Dass ein 16x Brenner auch nur 16-fach brennen kann, ist wohl klar. Solltest Du meinen, dass Dein System mit 4MB/s Daten liefern koennte, dann sag' mir, wie Du diesen Wert ermittelt hast, denn der einzige machbare Weg liefert ja offensichtlich 6-8-fach. Also, wie kommst Du auf die 25 ?

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

05.11.2001, 20:04 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Playstation Emulator FPSE
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von TriMa:
3. Das mit den Sicherheitskopien von CDs stimmt nur dann, wenn es im Lizenzvertrag der Software ausdrücklich drinne steht, z.b. OS3.9 steht es drinne, bei GTA3 z.b. finde ich nur eine Warnung vor unerlaubten Reproduzieren des Datenträgers.
4. Bitte, bitte, bitte fasse dich kürzer, bitte*fleh* :D


Ich versuche, mich kurz zu fassen, wird aber wahrscheinlich nichts:

Lizenzvertraege auf CD's sind Bloedsinn. Jeder der folgenden Gruende ist fuer sich allein bereits ausreichend, um einen solchen Vertrag ungueltig zu machen:
  • Ein Vetrag muss von beiden Seiten fuer die jeweils andere Seite erkennbar anerkannt werden. Der Hersteller der CD erfaehrt aber niemals davon, ob der Vertrag auf der CD ueberhaupt gelesen wurde.
  • Kein Hersteller kann glaubhaft machen, dass er tatsaechlich glauben wuerde, dass der Benutzer diesen Vertrag wollte, anstatt einfach nur die gekaufte Software zu benutzen. Ohne Willenserklaerung (oder glaubhaften Grund, eine solche anzunehmen) kann aber kein Vertrag zustande kommen.
  • Ein Vertrag darf nicht geltende Gesetze (und dazu gehoert das Recht auf Sicherheitskopie) ausser Kraft setzen.
  • Es obliegt der Sorfaltspflicht eines Geschaeftsmanns, die Willenserklaerung eines Geschaeftspartners im Rahmen seiner Moeglichkeiten zu ueberpruefen. Wer dagegen, wie bei diese "Lizenzsvertraegen" ueblich, annimmt, dass ein Endkunde ohne juristische Vorbildung diese meist mehrseitigen im Juristendeutsch (oder gar -englisch) verfassten Vertragsbestimmungen liest und versteht, hat seine Sorgfaltspflicht verletzt und wird, wenn der Kunde sagt, er hat den Inhalt nicht verstanden immer vor Gericht verlieren.
    Wie gesagt, jeder dieser Punkte wuerde ausreichen, um den Lizenzvertrag ungueltig zu machen.

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
  •  
    Holger   Nutzer

    03.11.2001, 16:53 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Alles Gaga äh GIGA?
    Brett: Get a Life

    Zitat:
    Original von Stefan1200:
    Selbst heute mit älteren Games ist das doch noch so, wenn man Windows nicht auf 256 Farben runter setzt, starten die Games nicht.
    Da frage ich mich manchmal, was hat Windows mit dem Game zu suchen.

    Selbst heute bei neueren Games, die noch unter 256 Farben laufen, kann es GFX Fehler geben, wenn man Windows trotzdem unter 16/24 bit laufen lässt.

    Wenigstens bei WindowsXP gibt es deshalb die Möglichkeit für einzelne Programme einen Kompatiblitätsmodus einzustellen, der für die Dauer der Auführung automatisch auf 256 Farben und hinterher wieder zurückschaltet.
    Tja, ja, der ca 10-jährige Beta-Test hat sich doch gelohnt. Und im Gegensatz zu AmigaInc haben sie in dieser Phase schon kraftig verdient. :nuke:

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    02.11.2001, 18:24 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: richtiges CD-Format???
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    Wenn die Software das anbietet, sollte man ISO-Level 2 benutzen. Das erlaubt, 30 Zeichen lange Dateinamen zu benutzen und wird auch von allen Amiga-CDRom Treibern lesenderweise unterstuetzt, was bei Joliet nicht der Fall ist. Wenn man nicht auf Windows angewiesen ist, sollte man RockRidge-CD's brennen. Das ist der systemuebergreifende Standard, der bereits anerkannt war, bevor Microsoft mal wieder ihren eigenen Muell erfinden musste.

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    25.10.2001, 18:45 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Hilfe! Amiga ohne Workbench-Diskette!?
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    Rechtlich gesehen, ist es gar nicht so problematisch, die Disketten für Sascha zu kopieren. Denn es ist ja erlaubt, sich Sicherheitskopien anzulegen, für den Fall daß die Originaldisketten auf welche Art auch immer unbenutzbar werden. Dieser Fall ist jetzt eingetreten. Es ist nicht anzunehmen, daß die Originale nicht kaputt sind, denn: Sie machen ohne A500 keinen Sinn und es wurde nie ein A500 ohne hergestellt/verkauft. Somit hat jeder A500 diese Disketten, es sei denn, sie sind beschädigt/unbenutzbar geworden. (Wenn sie sich jemand in den Glas-Schrank stellt, läuft das auf's selbe hinaus)

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

    [ Dieser Beitrag wurde von Holger am 25.10.2001 editiert. ]
     
     
    Erste << 255 256 257 258 259 -260- 261 262 263 264 265 Letzte Ergebnisse der Suche: 8090 Treffer (30 pro Seite)

    Suchbegriffe
    Schlüsselwörter      Benutzername
    Suchoptionen
    Nur in diesen Foren suchen
       nur ganze Wörter
    Nur Titel anzeigen
    alle Treffer anzeigen

    .
    Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
    Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
    .