amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste << 256 257 258 259 260 -261- 262 263 264 265 266 Letzte Ergebnisse der Suche: 8089 Treffer (30 pro Seite)
Holger   Nutzer

25.10.2001, 11:54 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Windowsuser brauchen länger
Brett: Andere Systeme

Also, bei mir brauchte WinXP 1.2 GB, bis ich bemerkt habe, daß es der Meinung war, ein 700MB großes Swap-File anlegen zu müssen. Einmal in die Einstellungen gegangen, virtuellen Speicher deaktiviert und schon brauchte es 700MB weniger. Fazit: nicht wesentlich mehr, als meine alte Win2000-Version.
Ansonsten, Hardware erkannt, teilweise nur mit generic-Treiber, aber es läuft problemlos und nur einen MoBo-Treiber wegen powersave von Hand installiert.
Wer sein altes Windows hochleben läßt, soll sich mit Kritik an WindowsXP zurückhalten. Die neue Vertriebspolitik, bzw. gesteigerte Firmenpolitik ist natürlich das letzte. Das Produkt selbst ist immer noch das beste Windows, was sie bisher auf die Beine gestellt haben (interpretationsfähige Aussage :P ).

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

22.10.2001, 13:32 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Gewalt durch TV/Spiele
Brett: Get a Life

Die Taliban spielen keine Computerspiele und Fernsehen haben sie wohl, soweit ich weiß, abgeschafft. Sie müßten also eigentlich die friedlichsten Menschen auf Erden sein...

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

22.10.2001, 13:23 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MiamiDx Keyfile/Vollversion
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Jazz_Rabbit:
Wieso?! Ich mein, jetzt hast Du sogar exklusiv und für 50 Hz PAL
optimiert BlueScreen's!

Und die Farbkombination weiß-auf-blau, das wissen wir seit AmigaOS 1.x, ist optimal für Fernseher, besonders die mit geringer Qualität. Vielleicht besitzt AmigaInc noch ein altes Commodore-Patent dafür ?

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

22.10.2001, 13:17 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Verlässt Haage&Partner Amiga?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Askane:
Da kann man sich eher fragen, wer hat eiin Interesse an solch
einer Meldung?!
AmigaOS auf X86 ab 1400 DM sehr schnell, AmigaOS4.0 deutlich unter
dem Preis bestehender PPC Systeme vom jetzigen Amiga.So gesagt.

Bevor Du so einen Schwachsinn postest, der auch noch jemand anderen unlautere Handlungen unterstellt, solltest Du vielleicht nochmal nachdenken.
"AmigaOS4.0 deutlich unter dem Preis bestehender PPC Systeme" - was soll das heißen ? AmigaOS4 ist laut Ankündigung ausschließlich ein PPC-Betriebssystem, daß nicht auf der existierenden PPC-Boards läuft. Damit kostet es grundsätzlich <Preis der PPC-Hardware>+<Preis für AmigaOS>. Und es läuft nicht auf x86. Damit ist es auf x86 weder schnell noch langsam.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

22.10.2001, 13:09 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: wann kann man wieder AMIGA in normalen geschäften kaufen?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Es glaubt doch kaum noch jemand, daß das neue OS überhaupt in irgendeinem Geschäft stehen wird, egal ob große Kaufhauskette oder Amiga-Händler. Also was soll das ganze Gerede ? Heiße Luft kaufen allenfalls Eskimos.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

22.10.2001, 13:04 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Warum nur 30-40 kB/s bei T-DSL
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Henner:
Mal was anderes:

Was ich immer oberflächlich so an Pressetexten bezüglich der Speeds
von T-DSL lese, liest sich das wie eine hardwareseitige Beschränkung,
also daß wohl die "Modems" nicht "mehr" könnten. Daß man das ansich
mit ner einfachen aufhebbaren Beschränkung erledigen kann, ist mir
klar, aber weiß jemand, ob es zumindest technisch möglich ist, daß die
Telekom mit BESTEHENDER Technik (zuhause wie in der Vst) mir mehr als
768/128 anbieten kann? Also es liest sich mehrfach in Pressetexten
diverser Redakteure usw. so, daß es wohl richtig hardwareseitig
beschränkt wäre, aber recht interpretationsfähig...

Also erstmal liegt in der Erde ein Kupferkabel und das schränkt die
Richtung, in die die Daten fließen, in keiner Weise ein. Das Versenden
von Daten mit >700kBit ist natürlich ein völlig anderer Prozeß, als
das Empfangen und ich kann mir kaum vorstellen, daß die Telekom den
doppelten Hardwareaufwand finanzieren würde, ohne ihn als Leistung
auch zu verkaufen. Also ist wohl kaum anzunehmen, daß die verwendeten
Geräte das schon können. Und so etwas dem Kunden überhaupt anzubieten,
widerspricht ja vollkommen der Telekom-Politik. In den Chefetagen
sitzen schließlich immer noch dieselben Leute, die früher als Postbeamte
Modems generell verbieten wollten und nur unter starken Druck überhaupt
Internet-Technologie anbieten. Siehe ISDN-DSL-Bündelung, die technisch
überhaupt keinen Sinn hat.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

17.10.2001, 19:40 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Frechheit,Aufruf, An die Kugelschreiber
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Zitat:
Original von Stefan1200:
Was erwartet Ihr, die Leute bei GIGA sind typische PC User.

Die Leute von GIGA sind ueberhaupt keine Computer-User.
Das sind Computer-User-Imitate, die eine einstudierte Choreographie abarbeiten.

mfg
--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

12.10.2001, 11:31 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amster, WinMX und OpenNap - Um Vorurteile abzubauen
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Henner:
Ich bin ja (fast) Deiner Meinung, was die Interpretation der aktuellen Rechtslage angeht und vor allem auch, was man von den aktuellen Versuchen, sie zu ändern, halten muß.
Ich wollte lediglich darauf hinweisen, daß man sich nicht zu sehr darauf verlassen soll. Denn derzeit versuchen viel zu viele Leute, das aktuelle deutsche Recht günstiger für die Plattenfirmen auszulegen. Und letztendlich entscheidet nicht unsere Meinung, sondern die der Richter. Das aktuelle Recht ist zu alt und deshalb für die Situation des FileSharing nicht präzise genug und leider gehen alle bisher warnehmbaren Bestrebungen der Politiker dahin, es zu unseren Ungunsten zu "verbessern".

Was die Logging-Möglichkeiten angeht:
Zitat:
Man braucht doch nur einen
Clienten, der gezielt solche Anfragen beantwortet, die gewisses zum
Inhalt haben und wenn dann ein Downloadversuch stattfindet, wird der
Vorgang gelogged...

Ich kann keinen Unterschied zu einem Napster-User sehen, der download-Versuche loggt.

Zur Netz-Bandbreite:
Das Netzwerk ist nicht eine dicke Leitung, der man Bandbreite abzieht, sondern besteht aus tausenden, wenn nicht Millionen unabhängigen Teilnetzwerken. Wenn man durch die Präsens eines Servant Zugang zu einem anderen Teilnetzwerk erhält, in das dann ebenfalls Anfragen geleitet werden können, ist dies ein Vorteil, kein Nachteil.
Ein einzelner User leitet nur den Verkehr zu einer fest eingestellten Anzahl von anderen weiter, profitiert aber von der massiven Parallelverarbeitung hinter diesen. Man darf hier nicht die Denkweise von einem zentralen Server, der tatsächlich nur eine Leitung mit begrenzter Bandbreite besitzt, anwenden.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

12.10.2001, 11:07 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Was heißt DMA - Fähig???
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Schorchgrinder:
Mh ich dachte das DMA für die Zugriff auf den Hauptspeicher sind und
die Graka hat den eigenen Speicher oder die Voodokarten sind zualt.

Natürlich hat die GraKa eigenen Speicher. Aber erst mal müssen die Daten da rein. Also Texturen, offscreen-buffer etc. liegen erst mal im Hauptspeicher und müssen in den GraKa-Speicher übertragen werden, bevor sie intern rasend schnell kopiert werden können. Je nach Anwendung/Spiel kann sich die Performance dieser Übertragung schon deutlich auswirken, da a) der Grafikspeicher für manche Sachen zu klein ist b) die Grafiken vom Prozessor/HD aktualisiert werden müssen.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

12.10.2001, 03:01 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Programmieren ????????
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von Xin:
C++ ist eine Erweiterung von C und darf (!) auch nicht anders betrachtet werden. [...]

C++ ist lediglich eine Vereinfachung von Programmierstandards, die in C genauso möglich sind. Die Probleme löst man in C, C++ dient nur der Übersicht komplexer Programme.
Er sollte als Anfänger erst lernen Probleme zu lösen, statt komplexe Konzepte nicht lösen zu können, oder?

Konzepte werden nicht gelöst, sondern entwickelt bzw. verstanden. Du hast das der objektorientierten Programmierung offensichtlich überhaupt nicht verstanden. Denn C++ bieten genügend Ansätze der Problemlösung, die in C überhaupt nicht auf diese Weise funktionieren. Die Tatsache, daß Du vielleicht in der Lage bist, ein C Programm zu schreiben, das im Endeffekt dasselbe macht, hat damit überhaupt nichts zu tun.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ Dieser Beitrag wurde von Holger am 12.10.2001 editiert. ]
 
Holger   Nutzer

12.10.2001, 02:51 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Was heißt DMA - Fähig???
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von analogkid:
die Voodoo braucht kein DMA, genauso wenig wie eine 10MBit-Ethernetkarte. 100MBit-Karten, Soundkarten und TV-Karten brauchen DMA. Du kannst auf dem G-REX aber nur 2 DMA-Karten einsetzen, ich schätze 100 MBit, Soundkarte und TV-Karte wird schlecht gehen.... :-(

Ich kenn mich ja nicht so mit der Hardware aus, deshalb:
braucht die Voodoo keine DMA oder unterstützt sie es nicht ?
Da die Grafikkarte ja wohl die größten Transfers über den Bus machen wird, wäre es doch wohl sinnvoll, diese im DMA-Modus zu betreiben.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

12.10.2001, 02:46 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Bill McEwen
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von TriMa:
Bist du etwa gegen Amiga, hast du was gegen die USer, das hat sich jetzenicht gerade nett angehört? Oder hab ich da was falsch verstanden?!?

Das nennt man Sarkasmus. Ich bin auch Amiga-User, deshalb habe ich uns allen auch das Recht eingeräumt, ein- und auszugehen, statt dauerhaft eingesperrt zu sein :D

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

12.10.2001, 02:40 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amster, WinMX und OpenNap - Um Vorurteile abzubauen
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Henner:
> Original von Holger:
> Richtig und man sollte auch daran denken, daß es auf einem 68000
> mit 7MHz und 512 kB noch ordentlich laufen muß.

Ha ha ;) (ich gehe davon aus, daß Du das keinesfalls ernst meinst)

Natürlich nicht. Aber um das Thema endgültig abzuschließen:
Es war mit jeder Weiterentwicklung (Gfx, PPC, etc.) so:
Wenn keine Software existiert, die es ausnutzt, wird auch kein User motiviert, sein System aufzurüsten. Und wenn wir nicht beim A500 kleben bleiben wollen, sollte man nicht Entwickler abschrecken, die mal etwas resourcenhungrigere SW entwickeln wollen.
Zitat:
Wer massive ("geplante") Abbrüche und die damit zusammenhängenden
Zeitverluste durch die Arbeit vorm Rechner mit Resumen kategorisch
verteidigt, hat ganz orgendlich was nicht begriffen!

Ich verteidige hier gar nichts. Ich habe nur festgestellt, daß der Schaden, den ein einzelne User anrichten kann, minimal ist. Ich tausche nicht Daten mit einem User, sondern tausenden. Und wenn ein Download abbricht, klicke ich auf Resume und einer der vorher gefundene Rechner antwortet und liefert den Rest. Man kann sich natürlich über diesen einen erzwungenen Klick ärgern, oder auch nicht.
Zitat:
3. Nochmal zu meinem letzten Satz oben: Wenn jemand schlicht nur
keine Files anbietet, weil er keine Bandbreite oder Zeit usw.
hat, dann ist er praktisch (also "fast") unsichtbar für die User,
denn niemand sollte Notiz von seiner Anwesenheit nehmen, zumindest
bei serverbasierten Systemen. Bei Gnutella würden solche User ja
den Traffic erhöhen, schlicht durch ihre Anwesenheit, aber lassen
wir das.

Wenn ein User nichts anbietet, aber files downloaded, bemerke ich das schon. Wenn er beides nicht tut, ist der Traffic auch bei Gnutella minimal, da ich die Anzahl der zu erhaltenen Connections in Abhängigkeit zu meiner Bandbreite konfiguriere, nicht zur Anzahl der User. Evtl. ein paar Pings mehr, aber ich opfere gern ein wenig Bandbreite, wenn ich dafür nicht von hoffnungslos überlasteten Servern abhängig bin.
Zitat:
Das würde bedeuten, daß beim Prinzip von Gnutella alle Suchanfragen
nur so weit kämen (vom TTL ganz zu schweigen), wie es die User durch
ihre Wortfilter zulassen. Ganz zu schweigen von deren Möglichkeit
auf Eingang einer Suchanfrage zu speziellen Themen automatisiert
zu loggen.

Der unverschlüsselte Datenverkehr im Internet kann zu jeder Zeit von tausenden Menschen geloggt werden. Die Möglichkeit, verwertbare Informationen aus dieser unbeherrschbaren Datenmenge zu ziehen, wird meist überschätzt.
Die Suchanfragen dagegen gehen ja mit Absicht über mehr als einen Rechner. Der Einfluß eines einzelnen ist auch hier eher gering. Natürlich trotzdem vorhanden; ich persönlich ziehe es vor, ein paar Spinner filtern zu lassen und trotzdem tausende von vernüftigen Servants zu haben, als mich der Gnade eines einzelnen Admins auszuliefern.
Zitat:
Ohje, es ist doch wohl Fakt, daß nach deutschem Recht
legale Software - darunter zählt eine ganze Menge - für einen
deutschen User legal downloadbar ist, egal ob seine IP wo geloggt
ist. Da können die Amis sich mit ihrem eigenwilligen Kopierrechten
auf den Kopf stellen, ich bin schließlich in Deutschland und
Deutscher, kein Ami in USA, der derem Digital Trash Right unterliegt.
(Ich rede nicht von z.B. geschützten Programmen!)

Davon ab geht es um "Tauschbörsen", bei denen User gegenseitig
privat etwas tauschen, unentgeltlich. Das ist legal, vorallem
in Deutschland und damit basta. Mir echt egal, was ein Ami denkt.
Von dem übertriebenen Urheberrecht dort ganz zu schweigen, daß
ansich sofort abgeschafft gehört, also in seiner Konsequenz.
(Allgemeines Urheberrecht ist natürlich nicht damit gemeint)

Das massive Tauschen über das Internet ist nicht gleichzusetzen mit der in D erlaubten Weitergabe an Freunde/Bekannte etc. Es ist eher mit einer Veröffentlichung gleichzusetzen (_Upload_, der Download ist legal, richtig). Da sollte man sich nicht irgendwelchen Illusionen hingeben. Abgesehen davon existieren internationale Verträge, die es durchaus einem "geschädigten Amerikaner" (Plattenfirma) erlauben, einen Europäer (Dich) nach dem "für die betroffene Sache geltendem" (amerikanischem) Recht zu verklagen.
Zitat:
Ein Beispiel ist ja schon folgender Humbug, daß einerseits
die Industrie Kopierschutz für Audio-CDs etablieren wollen,
die dem Käufer zudem viele Probleme beim Abspielen bereiten,
aber andererseits von z.B. CD-Writer-Hersteller eine Abgabe
an die Rechte-Verwerter verlangen. Sowas von Geldgier hoch 3..

Du mußt auch GEZ-Gebühren bezahlen, wenn Du nie öffentlich-rechtliche ansiehst. Oder nur Video's. Es werden auch GEMA-Gebühren auf Fotokopierer erhoben, trotzdem ist das Kopieren von Büchern/Zeitschriften illegal. Die Gebühren sind nur für die explizit erlaubten Ausnahmen (Lehr- u. Forschungszwecke, Absicherung des Rechts auf Informationsfreiheit) vorgesehen.
Zitat:
Mit letzteren Absätzen will ich sagen, daß die Musikindustrie
die Filesharingplattformen nicht bekämpfen kann, deren Logs
nicht existieren, deren Betreiber nicht auffindbar oder nicht
anklagbar sind (rein profilaktisch :) und vorallem, bei den
Datentransfers nicht schnüffeln kann, die privat zwischen Usern,
möglichst noch verschlüsselt stattfinden, welches nicht über ein
zentrales Netz geroutet wird.

Die Welt ist nicht so groß. Und wenn die Suchanfragen über einen von gewissen Leuten gekaperten Server laufen, merkt erst mal niemand einen Unterschied.
Zitat:
(Ich glaube kaum, daß ich als Deutscher mit Recht auf privatem
Tausch von dies und jenem (Musik etc.), von Sony per IP ausfindig
gemacht und dann verklagt werde, das wird niemals kommen)

Verlaß Dich nicht drauf.
Außerdem kommt ja jetzt das neue "tolle" europäische Recht.
Zitat:
Die Legalität dieser über Server gerouteten Daten setze ich vorraus, aber bei Prinzipien wie Gnutella siehts doch schon anders aus, nur
fehlt mir da die Verschlüsselung und ist mir der Traffic aus Prinzip
(meine private Meinung) zu hoch.

Mich würde mal interessieren, gegenüber wem eigentlich die Verschlüsselung wirken soll. Erst mal mußt Du Deine Suchanfrage immer für den anderen lesbar schicken und was nützt die verschlüsselte Datenübertragung, wenn Du überhaupt nicht weißt, wer auf der anderen Seite sitzt ?
Zitat:
> Es zeigt sowieso von einem sehr getrübten Urteilsvermögen, eine
> technische Machbarkeit bei dem einen Protokoll mit der von Dir
> vermuteten Handlungsweise der Betreiber eines anderen Protokolls zu
> vergleichen, zumal Du ja selbst erkennst, daß technische Machbarkeit
> bei server-basierten Protokollen noch viel höher ist.

Ähhm? ..muß mich sammeln, verstehe gerade nichts.. <mhmm>

Die technische Machbarkeit: Filter im Gnutella-Client installieren
Die vermutete Handlungsweise: "Napster-Serverbetreiber machen sowas nicht"
[/quote]

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

10.10.2001, 03:06 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Ein paar Gedanken und eine Geschichte
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Grendel:
Ansonsten gibt es ja noch den MAC !Ätsch Micromicrosoft !

Yo !
Laßt uns einfach vergessen, daß Apple nichts weiter ist, als ein Forschungslabor, für das Microsoft nicht mal etwas bezahlen muß, und daß Bill Gates dank Aktienanteilen auch ordentlich mitverdient, wenn Apple mal aus Versehen in die Gewinnzone rutscht.

mfg :bounce:

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

10.10.2001, 03:00 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amster, WinMX und OpenNap - Um Vorurteile abzubauen
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Henner:
Insg. magst Du da sicher richtig liegen, aber es haben weitaus
mehr User mit PC, die Filesharing betreiben, einen schnellen
Zugang, als Amiga-User, im Vergleich.

Drum bringts nicht so viel, Gnutella für Amiga "voll ey zu hypen,
ey" ;-)

Richtig und man sollte auch daran denken, daß es auf einem 68000 mit 7MHz und 512 kB noch ordentlich laufen muß.
Zitat:
Gnutella hat ja seine Bandbreitenverschwendung mit eingebaut :)
Ich nehme an, daß ist so ein religiöser Spruch oder so, den man immer wieder herunterleiern muß, ohne irgendeinen Ansatz einer Begründung.
Zitat:
Denk doch mal so rum: Was ist mit dem Datenverkehr, der verloren
oder verzögert wird, weil eben ein gewisser Teil User eine solche
Login/Logout Usage an den Tag legt?

Das ist für das Gnutella Netz sicher schädlicher, als schlicht nur
keine Files anzubieten.

Bei Gnutella gibt's eine einwandfreie Resume Funktion und Ein- oder Ausloggen kosten weit weniger, als bei einem Server-basiertem Protokoll.
Es schadet dem Gnutella-Netz überhaupt nichts.
Zitat:
BTW: Ich finde das nicht so gut, daß jeder Client (jeder User) bei
sich Filter installieren kann und so Suchanfragen blockieren oder
nachvollziehen kann. [...]

Tracen und Filtern ist zwar auch bei Servern möglich, sogar effektiver,
aber das ist doch eher die absolute Seltenheit und vorallem bei
OpenNap will man doch, daß die Server stehen und dann sollen die
Leute traden, was sie wollen, fast (!) ausnahmslos.

Ob man persönlich damit einverstanden ist, von einigen Daten natürlich
gänzlich abstand nehmend, muß ansich jeder für sich entscheiden.


Ich bin froh die Wahl zu haben und keine vorzensierten Daten
präsentiert zu bekommen. [...]

Etwas lächerlicheres habe ich noch nie gehört. Du bekommst immer vorzensierte Daten. Wenn Du nicht davon abhängig sein willst, was die User Dir anbieten, bist bei FileSharing vollkommen falsch.
Und Deine Naivität ist unglaublich. Irgendwann, sollte es mal tatsächlich (OpenNAP etc.)Server mit hoher Verfügbarkeit und nennenswertem Angebot geben, wird die Musikindustrie reagieren. Und wenn dann die Server beschlagnahmt und alle Deine Anfragen aus dem logfile rekonstruiert wurden, dann kannst Du ja aufatmen, daß keiner der User einzelne Anfragen gefiltert haben könnte.
Der einzige Filter, der bei einigen gnutella-Usern überhaupt real zur Anwendung kommt ist der, der nur Usern, die auch etwas anbieten, etwas saugen läßt.
Und was interessiert Dich, ob ein Rechner von den paar tausend, die die Anfrage bekommen, irgendetwas filtert ? Bleiben genügend übrig. Und wenn Du einen download startest, kann der andere das beim Napster-Protokoll genauso nachvollziehen.
Es zeigt sowieso von einem sehr getrübten Urteilsvermögen, eine technische Machbarkeit bei dem einen Protokoll mit der von Dir vermuteten Handlungsweise der Betreiber eines anderen Protokolls zu vergleichen, zumal Du ja selbst erkennst, daß technische Machbarkeit bei server-basierten Protokollen noch viel höher ist.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

09.10.2001, 12:42 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Bill McEwen
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von TriMa:
was könnten die noch bringen, hmmm

Ein Gefängnis Sponsorn, wo dann alles rot/weiss gestrichen wird ;)

Eine Klapsmühle wäre wohl besser. Mit der könnte man gleich eine strategische Partnerschaft eingehen und Resourcen (Personal) austauschen. Und die Amiga-Community kann dort auch ein- und ausgehen.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

09.10.2001, 12:30 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Kopiergeschützte AudioCD mit dem Amiga abspielen!?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von AlexTM:
WinMX, Gnutela!? Wozu nehmt Amster, siehe anderer Thread! Dabei fällt
mir auf das OpenNap qualitativ besser ist als Gnutela, naja jedenfalls
mein absolut subjektiver Eindruck.

Wenn man nicht das konzeptionell bessere mit aller Kraft unterstützt, wird sich natürlich das schlechtere durchsetzen, weil es ja nur von der Unterstützung durch die User lebt. Jedem Amiga-User sollte da sofort ein Gleichnis einfallen.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

09.10.2001, 12:22 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Schnippel - Schnappel... Film ZUUU kurz !!!
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Spooky:
Oder hat sich noch nie jemand darüber geärgert, daß an der besten Stelle plötzlich 'n Snickers durchs Bild fliegt, das ganze dann ca. 6-8 Minuten dauert, noch ca. 1,5 Minuten Eigenwerbung läuft und dann der Film noch 'ne halbe Minute zurückgespult wird? Irgendwoher muß die Zeit dafür ja kommen, also wird halt der Film kürzer

Zurückspulen macht IMHO nur Sat1. Bei anderen muß man froh sein, daß der Film nicht während der Werbung weiterläuft. (Ist aber auch schon dagewesen) Kürzer wird der Film zusätzlich. Damit noch mehr Werbung reinpaßt.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

08.10.2001, 17:54 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wie OS3.9 installieren?
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Zitat:
Original von Michael_Mann:
Zitat:
Original von Holger:
[...] daß man auf Windowsseite keine Datei namens aux anlegen kann (und so eine gibt's auf der Workbench). Auf Dateien mit Namen con oder aux zuzugreifen, führt bei Windows zu einem Zugriff auf Console, bzw. serielle Schnittstelle.

Hi,
Könnte auch unter Hardfile Ärger machen. Wenn Du hier installierst dann wird ebenfalls diese Datei nicht von der CD überspielt. WIN blockiert dann.

Dann liegt's aber nicht mehr am Anlegen, sondern am Lesen von CD. Schwierig, da eine Loesung zu finden. X(

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

08.10.2001, 17:49 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: HTML Chat Probleme
Brett: Forum und Interna

Zitat:
Original von Stefan1200:
Gerade bei M$ ist ja bekannt, das in jeder Version ein anderer Bug drinne sein kann ;-)

EINER ?!

 
Holger   Nutzer

08.10.2001, 17:43 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Schnippel - Schnappel... Film ZUUU kurz !!!
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Wolfman:
Zum Thema Cuts im TV: so vor 10 Jahren lief mal T1 auf Tele5 (für die, die den Sender nicht mehr kennen: der wurde von Kirch dann zu DSF umgebaut, K1 sollte so ne Art Nachfolger werden), darin war z.B. die Szene im Waffenladen imho uncut (hab den Fil nicht im Kino gesehen) - also: "womit wollen Sie zahlen ß- Damit *peng*" :) )

In der zensierten Variante sieht man immerhin, dass er die Waffe im Laden schon laedt. Der Dialog war ungefaehr: "Heh, sie koennen hier doch nicht rumballern !" - "Doch". Aber genau sagen kann ich's nicht, lief schon lange nicht mehr ungeschnitten, ausserdem nimmt sich ja jeder Sender das Recht heraus, nochmal eine eigene Textinterpretation vorzunehmen (Uebersetzungen kann man es ja inzwischen wirklich nicht mehr nennen).

mfg


--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

08.10.2001, 17:30 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Bill McEwen
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von TriMa:
Was man noch Merchandisen könnt, wie wärs dennmit einem Computer wo Amiga drauf steht ;)

Gibt's doch auch schon.
Das ist ein 08/15 billig-PC, der als Entwickler-Maschine fuer AmigaDE verkauft wird. Schon vergessen ?


mfg


--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

08.10.2001, 17:26 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: G4
Brett: MorphOS

Zitat:
Original von Jochen:
Was denkt ihr über den G5( 64 Bit / 800-16000 GHz)

Könnte das nicht der Grund für die Amiga-Verzögerungen sein.
Der G5 soll jawohl noch im Okt offiz. vorgestellt werden).

Das alleine kann natuerlich nicht der Grund fuer die Verzoegerungen sein. Man wartet bei AInc auch auf das Erscheinen der 20GB-Ram Chips, bevor man endgueltig mit dem Programmieren anfangen will.

mfg


--


Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ Dieser Beitrag wurde von Holger am 08.10.2001 editiert. ]
 
Holger   Nutzer

08.10.2001, 17:23 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Kopiergeschützte AudioCD mit dem Amiga abspielen!?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Auf Kopierer werden auch Gebuehren erhoben, trotzdem ist es illegal, Buecher zu kopieren. Die Gebuehren sind nur fuer die Faelle, in denen es erlaubt ist.
Es wird wohl kaum moeglich sein, der Musikindustrie eine Klage wegen Kopierschutz anzuhaengen, da es inzwischen allgemein bekannt ist, dass es keinen wirksamen Kopierschutz geben kann. Solange es in einem CD-Player abspielbar ist, wird man es immer auch kopieren koennen, wenn man einen mit dititalem Ausgang benutzt, auch verlustfrei. Das einzige, was dem Amiga fehlt, ist ein Gnutella-Client.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

05.10.2001, 02:21 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Terror
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Kickstart:
Ich finde es nur noch kindisch, wie sich jeder volljährige Amerikaner
jetzt ne Waffe kauft, um damit auf ein Bild von Bin Laden zu schießen.
Wenn das kein Hass ist, wie er bei den Taliban oder den Afghanen zu
sehen war, weiß ich auch nicht, was s sonst gewesen sein soll !!;(

Nein, das ist das Grundrecht jedes Amerikaners. Du weißt doch, um sein Haus zu verteidigen, Wild zu jagen und sich den König von England vom Hals zu halten. :D Möglicherweise wird ja der Schutz gegen BinLaden mit in die amerikanische Verfassung aufgenommen, ist ja inzwischen einzigartig diese Fixierung auf eine einzelne Person.
Und es gibt immer noch keine Beweise, auch wenn manch einer der Poster hier meint, wenn Bush sagt "ist mir egal, ob er's war, jetzt ist er dran", wäre schon Beweis genug.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

05.10.2001, 02:16 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Terror
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von OEmer:
Im Kosovo gab es auch so einiges... Flüchtende z.B., die zerbombt wurden, weil Amerikanische Piloten nicht dazu in der Lage waren, Traktoren von Panzern zu unterscheiden. Es ist eben _nicht_ möglich für Amerika, chirugisch genau zuzuschlagen, auch wenn sie das gerne und oft sagen.

Ja, aber das ist doch inzwischen wieder in Ordnung gebracht worden.
Ich glaube, der NATO-Pressesprecher sagte damals sinngemäß: "Ups!"
Und damit ist ja wieder alles bestens...

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

05.10.2001, 01:56 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Programmieren ????????
Brett: Programmierung

Auf der AmigaPlus Leser-CD Nr. 12 befindet sich die Vollversion von StormC V3. Das könnte ganz nützlich sein.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

05.10.2001, 01:48 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga 2000 reaktivieren (Standzeit 5 Jahre) - HILFE geht nicht !!
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Wenn man ein Gerät erst nach dem Booten anmeldet, wird es auf der Workbench nicht angezeigt, wenn kein gültiger Datenträger eingelegt ist. Du kannst es trotzdem benutzen, indem Du den format-Befehl nicht über das Menü, sondern direkt startest (Doppelklick auf Workbench:System/Format). Dann kannst Du auch PC0/PC1 als Gerät zum formatieren auswählen.
Ich empfehle trotzdem, fat95 als Treiber zu verwenden, da CrossDOS auf mich keinen sehr guten Eindruck gemacht hat.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

28.09.2001, 23:21 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Gibts auch Festplatten für Amiga ?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Den schönsten Spruch eines PC-User habe ich in meiner Schulzeit gehört:
"Amiga find ich scheiße, weil man den immer erst booten muß" :D
Der Autor dieses Spruchs hat dann selbst von anderen PC-Users was zu hören bekommen :) )

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

28.09.2001, 23:13 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: HTML Chat Probleme
Brett: Forum und Interna

Zitat:
Original von GoldMomo:
Hab grad mit Netscape & IE5.0. (mit geloeschten Cache) einen Versuch probiert. Geht wieder nicht. Vielleicht liegts auch am Proxy?

Wenn's am Proxy nicht liegt, probiers im IE 5.0 mit JavaScript:an, ScriptDebugging:an ScriptFehlerAnzeigen:aus. Damit funktioniert nicht immer, aber immer öfter :)

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
 
Erste << 256 257 258 259 260 -261- 262 263 264 265 266 Letzte Ergebnisse der Suche: 8089 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.