amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste << 262 263 264 265 266 -267- 268 269 270 Ergebnisse der Suche: 8090 Treffer (30 pro Seite)
Holger   Nutzer

16.08.2001, 02:23 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: G3 oder G4?
Brett: Andere Systeme

Die Übersetzung von Toa's virtuellen Prozessor zu native Code mag ja ganz nett sein, aber aus Befehlsfolgen für Standardprozessoren kann er keine Vektorarithmetik-Optimierung zaubern. Das ist nicht möglich. Somit ist vollkommen klar, daß auch in OS5 aka AmigaDE eine native Bibliothek mit Unterstützung von Altivec vorhanden sein muß. Es wiederspricht ja auch in keinster Weise dem Konzep der Hardware-Unabhängigkeit. Es ist schließlich die Aufgabe der Betriebssystems selbige zu schaffen. Das Anwendungsprogramm setzt auf einer standardisierten Schnittstelle auf und das OS benutzt je nach vorhandener Hardware die Altivec- oder die Standard-Version, bzw. macht im Idealfall ein Loadbalancing zwischen Altivec und der Vektor-Einheit der Grafikkarte.
Die Frage, wieviele Anwendungen das unterstützen steht somit gar nicht. Jedes Programm, daß die Standardbibliothek benutzt, profitiert automatisch davon. Und jeder User kann selbst überprüfen, wie groß der Vorteil von G4 vs G3 bei dem Programm seiner Wahl ist und seine Entscheidung darauf aufbauen.

mfg

PS: Das noch kein A1-Entwicklerboard zur Verfügung steht, wirft ein ziemlich schlechtes Licht auf die ganze Entwicklung, insbesondere wenn man bedenkt, wie weit alles angeblich schon sein soll. Na ja, ich bevorzuge sowieso eher das bPlan-Board.

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

16.08.2001, 02:06 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Zugangsgeschützte Kommentare
Brett: Forum und Interna

Also im Vergleich zu anderen postings bei Heise ist das ja eher harmlos.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

15.08.2001, 11:43 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Formatieren einer 8GB Platte
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Schorchgrinder:
das das nicht über 4GB geht ist klar steht ja auch ein der Anleitung.
Aber ist die HD nicht in 5 Parts aufgeteilt gewessen?
und bei 8G sollte da keine über 4G kommen.

Es spielt nicht nur eine Rolle, wie groß die Partition ist, sondern auch, ob sie im ersten 4GB-Bereich der Platte liegt. Die letzten Partitionen machen also mit dem alten FFS trotzdem Probleme. Und auch mit Reorg.

Am einfachsten ist natürlich wirklich, SFS zu benutzen. Das funktioniert unter allen Versionen.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

15.08.2001, 11:37 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Der Windows-kompatible Data
Brett: Get a Life

Romulanische Spione haben doch erst Microsoft gegründet !
Schließlich ist es wesentlich effizienter, den Feind von innen heraus zu vernichten. Oder gleich von dem Punkt beginnend die Weltherschafft zu übernehmen.
Wobei ich der Vermutung zustimme, daß Ferengis da mithelfen.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

15.08.2001, 11:32 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Browser für den Ami
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Schorchgrinder:
Woran liegt das ,das bei einigen Seiten kein Scrollbalken bei mir da ist oder ich bloß die oberhälfte der Seite sehe?

Das liegt meistens daran, daß der Autor der Zeite explizit Scrollbalken unterdrückt hat, da auf seinem Rechner mit seinen Browser und seinem eingestelltem Schriftsatz die komplette Seite zu sehen ist. Und das reicht ja wohl auch, oder :) ?
Manch einer mag ja meinen, Web-Seiten, deren Ziel eine Veröffentlichung ist, sollten auch unter verschiedenen Umgebungen getestet werden. Aber wenn ein Autor es schon nicht schafft, seine Explorer-optimierte Seite Netscape-kompatibel zu machen, oder umgekehrt, wie soll es da dann noch unter Mac oder Amiga gehen ?

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

14.08.2001, 20:24 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Cybervision3D im A4000Desktop
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von DonAlex:
mir wurde mal gesagt in dieser Newsgroup, dass es nur bestimmte Steckplätze für die GRAKa seien würden.

Es gibt einen Videoslot. Der ist ganz unten, wird allerdings von
den Grafikkarten nicht benutzt (jedenfalls die, die ich kenne).
Dort kann man Flickerfixer, Scandoubler oder Genlocks anschliessen.
Da aber die meisten, wenn nicht alle, Grafikkarten dies nicht benutzen, kann man sie in jeden Slot stecken, auch ganz unten, wenn man den Videoslot nicht braucht. Der wird dann nur verdeckt.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

14.08.2001, 20:19 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Interpreter:Executing non-function in Zeile 3
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ueberpruef mal, ob sich irgendwo noch eine aeltere Version des Installers im Pfad befindet.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

14.08.2001, 17:01 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Der Windows-kompatible Data
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Hammer:
Sowas kann man nicht als serie machen, da gäbe es nur eine Teil, das lohnt sich nicht!

Wieso ?
Die naechste Folge waere dann mit Data als Macintosh.
"Ihr Befehl 'Schilde hoch', Captain, war mit 5 Woertern zu lang. Er darf maximal 10 Woerter lang sein."

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

13.08.2001, 23:03 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Die Anonymen Nörgler
Brett: Forum und Interna

Es gibt doch schon ein Forum mit Zwangsregistrierung.
Da kann das andere doch wohl frei zugänglich bleiben.
Man muß es doch nicht übertreiben. Zumal, wie schon richtig festgestellt wurde, Registrierungszwang das Niveau nicht zwangsläufig hebt.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

13.08.2001, 22:59 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Parallel Scanner
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Stefan1200:
Könnt Ihr mir ein guten Parallel Scanner für den Amiga empfehlen, für den es Betascan Treiber gibt ?

Einen Parallel-Scanner kann man nicht empfehlen. Und gut und parallel schließen sich gegenseitig aus.
Das liegt einfach daran, daß ein guter Scanner eine hohe Auflösung hat und die damit verbundenen Datenmengen über den Parallel-Port keine Freude machen.

mfg


--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

13.08.2001, 22:53 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Welches Multitasking hat das AmigaOS?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Jazz_Rabbit:
Besitzt diese "Mischart", sag ich jetzt einmal dazu, noch ein anderes
Betriebssystem?

Jedes Betriebssystem mit preemptiven Multitasking besitzt diese
Möglichkeiten. Deshalb ist es auch nicht sinnvoll, hier von
einer Mischform zu reden.
Zitat:
Original von TomJoad:
Direkt an einer x-beliebigen Stelle einfach zu sagen "ok, nächster" wie beim kooperativen MT ist beim Amiga nicht vorgesehen.

Es ist technisch möglich, wird aber nicht gemacht, da es keinen
Sinn macht. Entweder, das Programm weiß, worauf es warten will,
oder es setzt seine Priorität herunter, das explizite Abgeben ist
jedenfalls nicht sinnvoll.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

11.08.2001, 21:57 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A4k bootet nicht mehr
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von DJBase:
Leute, ich kann mit der Platte nicht booten und komme auch nicht ins Early-Startup, wenn die Platte dranhängt. Also WAS mache ich jetzt ? Hammer nehmen oder was ? Kann hier jemand mal eine kompetente Auskunft geben ?

Normalerweise sollte man sowas nicht tun, aber in diesem Fall geht's wohl nicht anders:
Mach die Platte ab, boote den Rechner (von Diskette, wenn die Bootpartition auch auf der Platte war), schließe die Platte während des Betriebs an und starte HDToolBox, bzw. was auch immer Du zum Partionieren benutzt und repariere den Fehler.
Wenn die Platte nicht erkannt wird, kann man mit UnitControl ein Rescan des SCSI-Busses erzwingen. Die Partitionen werden dabei nicht angemeldet, deshalb gibt dabei keinen Absturz.
Und dann Neustart, bzw. den Mounter benutzen, um die Partitionen wieder anzumelden.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

11.08.2001, 21:50 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Was brauchts für einen Head Crash?
Brett: Andere Systeme

Bitte, bitte, nicht so paranoid hier !
Wenn das stimmen würde, was hier gepostet wird, dürfte ich überhaupt keine funktionierenden Platten mehr haben. Einige sind aus Zeitmangel frei schwebend in meinem Rechner und schlagen schon mal gegen das Gehäuse, wenn ich dagegen kommen (während des Betriebs). Ich habe auch erlebt, wie eine Festplatte (nicht im Betrieb) nach herumspringen während eines Autounfalls problemlos funktioniert hat. Nicht ein Byte Datenverlust.
Auf jeden Fall kannst Du die Platten drehen und wenden wie Du willst während des Betriebs, da passiert überhaupt nichts.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

10.08.2001, 20:35 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MAC-User sind BÖSE Menschen >:(
Brett: Andere Systeme

Zitat:
Original von Jazz_Rabbit:
Ich bin ein sehr friedfertiger Mensch und es tut
halt weh, wenn man ausgelacht wird für seine
Visionen oder gar die Berichterstattung von
Neuigkeiten, die nicht Amiga-spezifisch sind,
nur weil jeder PC'ler/Mac'ler glaubt, Amiga sei
tot.

Wenn so eine Einstellung bei einem Mac-User kommt, kann man nur entgegnen: Der Mac ist doch auch tot, aber der Amiga hat wenigstens nicht so viel Geld gekostet.
Na ja, aber die Arroganz mancher Mac-User ruehrt ja vielleicht gerade da her, dass sie sich so einen Rechner eben leisten koennen.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

10.08.2001, 20:29 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Festplatte partitionieren
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Mit Fat95 kann man die PC-Partitionen am Amiga benutzen, zum Partitionieren braucht man IMHO immer noch ein PC-Programm. (Ok, Linux geht auch auf'm Amiga). Die Moeglichkeit, einen RDB zusaetzlich zur PC-Partitionierung anzulegen, dient nur dazu, dass die Partitionen vom Amiga auch schon vor dem Booten erkannt werden. Man kann dann auch Partitionen in einem Amiga-Format anlegen, von denen man auch booten kann. Die muessen dann halt in der PC-Partitionstabelle als Fremdsystem eingetragen werden.
Wichtig ist aber in jedem Fall, dass man bei Aenderungen immer selbst darauf auchten muss, beide Partitionstabellen zu aktualisieren, wenn die erst mal inkonsistent sind, ist der Datenverlust nicht weit. (Und damit kommt man um ein Programm, das den MBR bearbeiten kann nicht drumrum.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

10.08.2001, 01:28 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: C Kompiler? / SAS/C?
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von zacman:
Nicht wirklich. Wenn sein Compiler das automatische Oeffnen der
Libraries kann, sollte es auch so funktionieren.

Aber da die Library-Base in der entsprechenden Link-Bibliothek nicht vorhanden ist, wird es beim auto-open nicht unterstützt (vereinfacht gesagt). Also muß man die Library entweder von Hand öffnen, oder auto-open für die lowlevel.library einrichten.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

10.08.2001, 01:22 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Festplatte partitionieren
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Weil der auf dem Amiga übliche RDB auf dem PC nicht unterstützt wird. Allenfalls als nicht-bootfähige Platte unter Linux, wenn der Support im Kernel eincompiliert wurde. (Möglicherweise auch als nachladbares Modul, k.A.)
Der PC hat dann wahrscheinlich gar keine Partitionierung gefunden und eine Partition angelegt.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

10.08.2001, 01:19 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Suche Degrader
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von AgentR2:
ich schau trotzdem Mal im Aminet nach nem Degrader, den SCSI CD Treiber für 1.3 habe ich mittlerweile.

Falls das CDTV-Laufwerk tatsächlich SCSI gewesen sein sollte, dürfte es wohl nicht mit dem CD³²-LW kompatibel sein. Das ist meines Wissens nach kein SCSI-Gerät. Zu der Zeit als das CD³² rauskam war bei Commodore das große Kostensparen angesagt.
Aber es gibt CD-Treiber, die das Laufwerk vom CD³² unterstützen. Einfach mal im Aminet nachsehen... Ich weiß nur nicht, ob die Treiber selbst wieder OS2+ vorraussetzen. Wird aber in der jeweiligen Doku stehen.

mfg


--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

10.08.2001, 01:14 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Diskussionsstil
Brett: Forum und Interna

Zitat:
Original von Micha1701:
Viele sind doch recht hart in ihrer Wortwahl und so mancher Neueinsteiger wird wegen seiner unwissenheit ausgelacht....

Hmm, ich habe gerade eher das umgekehrte Phänomen erlebt.
Ein relativ neues Mitglied motzte sehr extrem herum, nur weil die Hilfestellung gebenden Poster nicht in der Lage waren, seinen offenbar sehr geringen Wissenstand zu erraten und die dafür perfekt zugeschnittene Lösung anzubieten.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

08.08.2001, 21:46 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Frage zum Pegasos
Brett: MorphOS

Zitat:
Original von ylf:
@Holger: stimmt natürlich, aber ich meine die Aqua-Oberfläche gäbe es auch schon für x86, bevor es sie für den Mac gab. Aber ich weiß nicht mehr genau, wie das war.

Fallen darf Apple einbauen, MacOSx ist deren Produkt und demzufolge dürfen sie (Apple) bestimmen, worauf das läuf.

bye, ylf

Es gibt wohl ein Skin fuer Linux mit Aqua-Look.

Was die Fallen angeht, ist es immer ein Unterschied, was man alles machen kann und darf und dem, wie die Zielgruppe das Verhalten auffasst. Abgesehen davon kostet der Einbau von Fallen Entwicklungsarbeit, ohne einen wirklichen Nutzen.

mfg


--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

08.08.2001, 21:43 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga festplatte löschen
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Daniel:
schreibt es doch wie oder was ich eigeben muss

Als erstes musst Du den Rechner einschalten. Wenn Du soweit bist, poste hier noch mal, dann machen wir weiter.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

08.08.2001, 21:41 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Suche Degrader
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von AgentR2:
Beim CDTV gehts doch auch. Ich schau mir mal an wie das System eines CDTV aussieht, denn Kick 1.3 + CD ist irgendwie doch möglich...

Das CDTV hat ja bereits Kick1.3, bzw. ein leicht erweitertes Kick, das also 99%-kompatibel zu Kick1.3 ist, aber eben u.a. den CD-Rom Treiber beinhaltet. Du kannst ja versuchen, das Kick vom CDTV mit einem Degrader im CD³² zu benutzten, aber ich befuerchte, die Hardware ist nicht kompatibel zu dem CDTV. Wie gesagt, es ist einfacher JST/WHDLoad zu benutzen. Es gibt doch kaum ein Spiel, das damit nicht zum Laufen gebracht werden kann.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

08.08.2001, 21:34 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Das :sex: smilie
Brett: Forum und Interna

Mich deucht, das Smilie flimmert immer noch...

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

08.08.2001, 21:32 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: JDK auf dem Amiga?
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von SOL-Invictus:
Der JBuilder4 ist in Java :bounce:

Duerfte aber kaum auf kaffe laufen. Das ist ja noch nicht mal vollstaendig 1.1.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

08.08.2001, 21:29 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: OS 3.9
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von DJBase:
Hm, mein WB ist mittlerweile auf knapp 60 MB angewachsen. Mit Schriftarten und sonstigen Erweiterungen. Programme liegen auf einer anderen Partition.

Es ist aber doch empfehlenswerter, auch die Schriftarten und Hintergrundgrafiken etc. auf eine andere Partition auszulagern. Gerade am Amiga geht das doch dank Assigns ziemlich einfach.

mfg



--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

08.08.2001, 21:27 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Suche Degrader
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Theoretisch machbar. Aber wenn Kick1.3 laeuft ist das CD-ROM nicht mehr ansprechbar und damit wird dann doch problematisch. Man koennte zwar eine resetfeste Ram-Disk anlegen, aber die Spiele, fuer die man den Degrader braucht werden wohl kaum kompatibel dazu sein.
Am sinnvollsten erscheint mir, eine CD mit per WHDLoad und/oder JST installierten Spielen und einem Bootselektor, bzw. einer Minimalworkbench zu brennen.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

07.08.2001, 13:25 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Frage zum Pegasos
Brett: MorphOS

Zitat:
Original von ylf:
Genau, ich meine nämlich auch, daß da ein kleiner Haken dabei wäre. Den Darwin-Kernel soll es ja auch schon für x86 geben, nur MacOSX hat man trotzdem noch nicht auf'm PC gesehen. Oder bin ich da falsch informiert?

bye, ylf

Das hat ja wohl nix miteinander zu tun. Es nützt natürlich überhaupt nichts, den Kernel auf x86 zu portieren, wenn das aufsetzende OS in einem PPC-Binärformat vorliegt. Es sei denn, man baut eine PPC-Emulation ein.
Es ist natürlich was ganz anderes, den Kernel auf einem anderen PPC-Board (von bPlan) lauffähig zu machen. Und ich glaube nicht, daß Apple mit Absicht irgendwelche speziellen Zugriffe einbaut, wo sie doch ursprünglich den OpenFirmware-Gedanken mitgetragen haben. Außerdem muß man heutzutage immer überlegen, wie sich das aufs Firmenimage auswirkt, wenn eingebaute Fallen und Hintertüren bekannt werden. (Und sie werden immer gefunden).

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

03.08.2001, 17:36 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Orthogonal Persistence
Brett: Amiga, AmigaOS 4

orthogonal persistence hat definitv nichts mit 64 bit zu tun.
Es kann hoechstens damit zusammenhaengen, wie das AmigaOS5 umgesetzt werden soll und da wird nix nach aussen getragen.

mfg


--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

02.08.2001, 15:31 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: *Andere* Hobbies?
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Frank_Gutschow:
Die "neue Mitte" ist nicht lustig.

Sie kann manchmal schon lustig sein. Wenn die Bonner versuchen, ihren Karneval in Berlin zu etablieren, kann man als Berliner sich nur noch an den Strassenrand stellen und sich dieses Treiben wie in einem Zoo anschauen.
Zitat:
Wie sämtliche subkulturelle Infrastrukturen um die schon schön cleane neue Mitte herum zerstört werden, um Sie dem Regierungsviertel-Klientel genehm zu machen, ist auch nicht lustig mit anzusehen.
In der Tat, aber ich denke, es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Berliner zurueckschlagen. Aber warten wir erstmal die naechsten Wahlen ab. :D
Zitat:
Vor zehn Jahren, kurz nach der 'Wende' war hier bezüglich der kulturellen Ebene richtig vielfältig Aufschwung ...
Es wird nix verschwinden, nur genauso wie Du, umziehen. Und die ganzen zugereisten Moechtegern-Szene-Leute werden hinterherziehen. Die Frage ist nur noch, ob sich das Ganze immer weiter nach aussen verlagert, oder im Kreis bewegen wird. ;)

mfg


--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

02.08.2001, 15:17 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: nur mehr SW-Grafik am 1200er
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Moeglicherweise laeuft der 1200er im NTSC Modus. Einige Fernseher koennen die entsprechenden Farbsignale nicht verdauen. Wenn man ins Bootmenue geht und dort eine beliebige Taste drueckt, schaltet er zwischen PAL und NTSC um. So kann man das Verhalten des Monitors erst mal testen. Wenn es daran liegt, muss man im ScreenMode-Einsteller den Modus fuer die Workbench aendern. Der default-Modus beim Booten wird imho ueber irgendeinen Jumper auf der Platine eingestellt.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
 
Erste << 262 263 264 265 266 -267- 268 269 270 Ergebnisse der Suche: 8090 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.