amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste << 264 265 266 267 268 -269- 270 Ergebnisse der Suche: 8082 Treffer (30 pro Seite)
Holger   Nutzer

15.07.2001, 23:02 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: auf AFFS mit Linux
Brett: Andere Systeme

Zitat:
Original von Schorchgrinder:
Ja die Partion wird vom Linuxinstaller erkannt als Hdb7 oder Hdb2
[...]
Obwohl ,wenn ich die Part angewählt habe hat mir Linux in dem Logbildschirm den Fehler falsche Rootpart gemeldet oder so ähnlich.
Muß noch mal schauen ,aber hatte in letzter Zeit nicht die Zeit ;-)

Klingt danach, als ob er sie als Linux-Partition (ext2) mounten wollte.
Du müßtest die Partition so mounten können:
mkdir /mnt/ami
mount -t affs /dev/hdb7 /mnt/ami

Bleibt nur noch die Frage, ob der Installer die Möglichkeit bietet, dann das Verzeichnis /mnt/ami als Quelle anzugeben.

mfg


--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

15.07.2001, 22:51 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Vom UAE zu Win
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Oder Alt+Escape oder eine der Windows-Tasten kurz drücken.
Letzteres ist übrigends sehr nervig.:angry:

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

15.07.2001, 22:44 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: SCSI Einstellungen im Flashrom
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Synchron ist der schnellere Übertragungsmodus. Nur wenn er nicht unterstützt wird, sollte man asynchron verwenden.
Reselection bezeichnet die Fähigkeit eines Gerätes, während einer längeren I/O-Operation sich von SCSI-Bus zu trennen und nach der Operation wieder zu melden. Damit ist der Bus in der Zeit für andere Geräte frei. Sollte an sein, wenn unterstützt.
Im Normalfall reicht es alles auf auto zu lassen, da die Geräte über ihre Fähigkeiten Auskunft geben.
Nur wenn die von Gerät getroffenen Aussagen im Realbetrieb Probleme bereiten, sollte man explizite Einstellungen machen.
Mit Unitcontrol kann man die Einstellungen testen, ohne sie dauerhaft zu speichern, z.B. wie sich die Einstellungen auf Stabilität und Performance auswirken.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

15.07.2001, 13:19 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: WebCam am Amiga?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Die einfachste Möglichkeit ist, eine Videokamera an eine VLab-Karte anzuschließen und VHI-Studio zu benutzen.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
 
Holger   Nutzer

15.07.2001, 13:08 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Buddha + Picasso
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Gonozal:
Ich denke schon, daß im RDB jetzt FAT drinsteht. Beim ersten
formatieren wurde der ja auch geschrieben, was einen Neustart nötig
machte.
Nur ich kann an der Partitionierung das FS ändern wie ich will, kein
Neustart mehr nötig, und nach der Formatierung immer noch FAT.
Eigenartig.
Aber vorerst werde ich auch FAT drauflassen, weil ich das ZIP ja zum
Datentransfer mit dem PC brauche.

Ähm, das wird so wohl nicht gehen. Der PC liest kein RDB, es sei denn Du benutzt Linux mit eincompiliertem RDB-Support, aber dann kannst Du gleich FFS nehmen. Man kann zwar einen Datenträger so einrichten, daß MBR und RDB koexistieren und identische Partitionen anzeigen, daß ist aber mit Aufwand verbunden und HDToolBox bieten dafür m.E. keinen direkten Support. Also, am Besten ist:
  • Für den Datenaustausch mit dem PC läßt man das Zip so, wie es der Hersteller ausliefert oder initialisiert es am PC. Dann hat es einen MBR und HDToolBox sieht keine Partitionen. Dann kann man es über eine entsprechende Datei in DEVS:DOSDrivers/, bzw. Sys:Storage/DOSDrivers mounten, wie im Archiv von Fat95 dokumentiert.
  • Oder man will das Medium nur am Amiga einsetzen. Dann partitioniert man das Medium mit HDToolBox und legt somit einen RDB an. Dann kann man FFS oder SFS oder was auch immer nutzen. Wenn man das Dateisystem einer Partition ändert, muß man entweder Neustarten oder die Partition abmelden und neu anmelden, mit einem Mount-Tool für Wechselmedien geht das. Danach muß man die Partition neu formatieren.
    Beide Varianten vertragen sich nicht miteinander. Benutzt man RDB-Partionen muß der explizit gemountete Fat-Driver deaktiviert werden, wenn MBR-Partitionen explizit angemeldet werden, dürfen keine RDB-Partitionen angemeldet werden, jedenfalls nicht, wenn sie widersprüchliche Informationen enthalten.

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

    [ Dieser Beitrag wurde von Holger am 15.07.2001 editiert. ]
  •  
    Holger   Nutzer

    15.07.2001, 12:48 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Wie bekomme ich die Workbench auf Diskette?
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    Zitat:
    Original von NoOp:
    danke für den Tip, ich glaube das kaufe ich. Einen 2.x ROM habe ich ja wohl, Stefan sagte ja wenn ein Bootmenue kommt wenn ich die Beiden Maustasten beim Start gedrückt halte .... usw.
    [...]
    Die Festplatte ist in 2 Partitionen aufgeteilt falls es sowas unter Amiga gibt.. jedenfalls kann man die 2 Platte nicht formatieren, bei block 540 oder so kommt eine Fehlermeldung??

    Kann mir jemand sagen wie ich die Festplatt partitionieren kann und dann wie ich die Workbench auf die Platte kopiert bekomme sodass sie auch bootfähig ist?

    Wenn Du die Workbench2.1 kaufst, hast Du kaum Probleme. Zum Lieferumfang sollte auch die Installationsdiskette gehören, auf der sowohl das Programm HDToolBox zum Partitionieren, als auch der Installer für die Workbench drauf ist.
    Möglicherweise ist die Platte falsch partitioniert. Mit HDToolBox kannst Du die Geometrie der Platte ermitteln lassen und darauf aufbauend dann neue Partitionen anlegen. Wenn es dann immer noch Fehler gibt, mußt Du Dir wohl eine neue Platte besorgen.

    mfg
    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    15.07.2001, 00:28 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: WinUAE
    Brett: Andere Systeme

    Zitat:
    Original von Stefan1200:
    Hmm, kann es eventuell an WinME liegen, das es bei meinem Kumpel die bsdsocket emu nicht funzt mit WinUAE 0.8.16R4 ?

    Es liegt vielleicht an Win98SE, daß es funktioniert. Unter Win2000 läufts genausowenig, und offenbar auf allen von den Entwicklern benutzten Versionen auch nicht, sonst würden sie es ja nicht als _broken_ dokumentieren.

    mfg



    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    15.07.2001, 00:25 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Test
    Brett: Forum und Interna

    Zitat:
    Original von Stefan1200:
    Denn hätte ich auch ohne diesen Thread bekommen, hätte nur ein paar Tage länger gedauert ;-).

    Korrekt.
    Es wäre aber schöner, wenn Du die inhaltslosen Postings auf diesen Thread beschränken würdest, anstatt sie über das gesamt Board zu verstreuen.

    mfg


    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    15.07.2001, 00:20 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Wie bekomme ich die Workbench auf Diskette?
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    Die Workbench-Disketten mit Version 3 brauchen auch ein ROM mit Version 3.
    Also entweder, ROM 3.1 mitkaufen, oder ganz lassen und V2.1 kaufen.
    Es gab übrigends keine A600er mit Kick1.3, es sei denn, jemand hat es nachträglich eingebaut. Kick2.0 war bereits beim A500+ Standard.
    Jetzt muß ich aber mal vorsichtig fragen: Du hast einen A600 mit Festplatte und kaputter Workbench-Diskette ? Ja hast Du denn die Diskette auch mal rausgenommen, damit der Amiga von Festplatte bootet ? Wenn das nämlich funktioniert, hast Du wesentlich weniger Aufwand :D

    mfg


    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    15.07.2001, 00:07 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: G-REX und Ethernet
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    Zitat:
    Die Leistung der CPU reicht dafür nicht aus. Es läuft ja bisher alles auf 68k. Mit PPC sähe dies anders aus, aber da müssen wir noch warten. Daher ist eine 100 Mbit Karte von der Leistung her völlig überdimensioniert. Allerdings sind die Kosten für eine solche Karte wirklich gering womit das eigentlich egal sein sollte. Aber von der Leistung ist schon eine 10 Mbit Karte zuviel. :nuke:
    Wovon zur Hölle redest Du eigentlich?
    Nochmal zum Mitschreiben:
    Die 68k-CPU mit ZorroII ist bereits locker in der Lage, mehrere MB/s zu senden oder zu empfangen, wie jeder Besitzer einer SCSI-Karte nachprüfen kann. Zur Erinnerung 10MBit/s sind 1,25 MByte/s rohe Datengeschwindigkeit, in der Praxis kannst Du froh sein, wenn mehr als 512kB/s effektive Geschwindigkeit herauskommen. Jetzt sage mir bitteschön, an welcher Stelle die CPU überfordert sein soll. Die CPU kann vielleicht nicht die nötige Leistung aufbringen, um eine nicht DMA-fähige 100MBit-Karte zu bedienen, aber niemand wird gezwungen, eine nicht-DMA-fähige Karte zu bauen.
    Sollte das PCI-Zeugs also nicht mal die Leistung von ZorroII bringen, dann ist es noch größerer Müll, als ich dachte.

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

    [ Dieser Beitrag wurde von Holger am 15.07.2001 editiert. ]
     
    Holger   Nutzer

    14.07.2001, 23:53 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Buddha + Picasso
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    Ein Zip-LW bringt ca. 1MB/s.
    Wenn Du eine Partition formatierst, wird das FileSystem der Partition benutzt. Wenn Du mit HDToolBox o.ä. eine Partition anlegst, kann es sein, daß der MBR drauf bleibt und eine Fat-Partition verzeichnet. HDToolBox schreibt einen RDB und achtet nicht darauf, ob ein alter MBR gelöscht wird oder nicht. Wenn jetzt ein PC drauf schreibt, bzw. Du die Fat-Partition immer noch gemountet hast, kann ein Schreibzugriff den RDB beschädigen. Ist jetzt aber rein theoretisch. Es ist nicht gesagt, daß es bei Dir so ist.
    Probier aber trotzdem mal, das Zip-Medium mittels lowlevel-Formatierung plattzumachen, bevor Du die FFS-Partition anlegst.

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    13.07.2001, 20:47 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: auf AFFS mit Linux
    Brett: Andere Systeme

    Bei einigen Installern klappt es, das Iso-Image der CD auf eine Partition zu kopieren, und diese als isofs zu mounten.

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    13.07.2001, 20:37 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: G-REX und Ethernet
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    Zitat:
    Original von DJBase:
    Zitat:
    Original von TriMa:
    Wo steht denn dass 10MBit schon zu viel sind für Amiga?

    Hast hast Du schonmal mehr als 850 kb/s bei ner Datenübertragung hinbekommen ? Wohl nicht oder ?
    Und was willst Du jetzt damit sagen ?
    Hat die Tatsache, daß es bisher keine 100MBit-Karten gab, irgendwas damit zu tun, ob es prinzipiell geht ? Selbst eine ZorroII-Karte kann mehrere MByte/s über den Bus schaufeln, warum soll das nicht mit Netzwerkkarten gehen ?

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    13.07.2001, 01:47 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Test
    Brett: Forum und Interna

    Zitat:
    Original von Arthur07:
    Das wäre ja hier evtl auch angebracht. Oder klappt das mitn Forum-Progie nicht
    ? Kann auch sein. Vielleicht auch besser so... :) )

    Ich hatte deswegen schon nachgefragt. Das Problem ist, daß die Bilder einen ziemlich großen Traffic erzeugen, wenn sie alle auf einem Server liegen, den amiga-news zahlen müßte.
    Zitat:
    Original von Petra:
    Ich denke, heute gibt es soviel kostenlosen Webspace, dass es für
    niemanden ein Problem sein sollte, ein Bild unterzubringen.

    Wen aber nun jemand absolut keine Möglichkeit findet, werden wir
    sicher auch eine Ausnahme machen können.


    mfg Bild: http://www.plaudersmilies.de/jump.gif


    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    13.07.2001, 01:19 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Finde zeichen beim UAE nicht
    Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

    Das der Backslash auf der F11 Taste liegt ist Absicht, da die Taste, auf der der Backslash bei original deutscher Tastaturbelegung liegt, auf dem PC nicht existiert.
    Dafür liebe ich die Amiga-Tastatur: Deutsche Tastenbelegung und trotzdem eine Backslash-Taste, keine Fingerverknotung. (Als Programmierer braucht man den Backslash doch etwas häufiger)

    mfg

    --

    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    12.07.2001, 17:56 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Das :sex: smilie
    Brett: Forum und Interna

    Das :sex: smilie hat mindestens ein Frame in der Animation, bei der der Hintergrund weiss gefuellt wird. Bei Postings mit nicht-weissen Hintergrund, flackert es immer kurz auf.

    Viel Erfolg beim Streben nach Perfektion

    Holger

    --


    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    12.07.2001, 17:43 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Font- Farben
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    Das Problem mit Vektorfonts, also TrueType und Intelli' ist, dass sie erst bei hohen Aufloesungen gut aussehen und die Workbench kein Anti-Aliasing beherrscht. Ich empfehle, fuer GUI und WB-Icons doch Bitmapfonts zu benutzen. Das Aminet ist voll davon.

    mfg

    --


    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

    [ Dieser Beitrag wurde von Holger am 12.07.2001 editiert. ]
     
    Holger   Nutzer

    12.07.2001, 17:28 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: auf AFFS mit Linux
    Brett: Andere Systeme

    Normalerweise versucht das Installationsprogramm die Partition zu mounten, nachdem man sie als Quelle ausgewaehlt hat. Wenn an der Stelle die moeglichen FileSysteme hardcodiert sind und nicht "autofs"¹ benutzt wird, hat man ein Problem.
    Ich weiss nicht, wie es beim RedHat-Installer ist, bei manchen kann man waehrend der Installation mit ctrl+alt+f2 in eine andere Konsole wechseln und versuchen, einiges per Hand zu fixen.

    mfg

    ¹ Und wenn automatische fs-erkennung benutzt wird, muss im verwendeten kernel auch affs support eincompiliert sein.
    --


    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    12.07.2001, 16:27 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: auf AFFS mit Linux
    Brett: Andere Systeme

    Ich habe zwar schon Linux von HD installiert, aber nicht von einer FFS-Partition. Das Installationsprogramm, bzw. das BootImage muesste dafuer so konfiguriert sein, dass es auch FFS-Partitionen mounten kann und das scheint wohl generell nicht der Fall zu sein.
    Ich habe damals das Image einer Testdisk verwendet (Bootdiskette koennte auch gehen, falls vorhanden), auf der die noetigen Befehle vorhanden waren, um eine EXT2-Partition anzulegen und den Inhalt der FFS-Partition rueberzuschaufeln. Installation von der EXT2-Partition ging dann problemlos.

    mfg

    --


    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    12.07.2001, 15:49 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Linux, Dateien umbenennen
    Brett: Andere Systeme

    Du kannst in der Bash eine lowercase Funktion definieren wie folgt:
    code:
    lowercase () 
    { 
      tr '[A-Z]' '[a-z]' <<.
    $1
    .
    }

    Die kannst Du dann benutzen, um die Dateien umzubennen:
    code:
    for FILE in *
    do
    mv $FILE 'lowercase $FILE'
    done

    Ist jetzt schnell zusammengehackt, duerfte Probleme machen, wenn Leer- oder Sonderzeichen im Namen auftauchen, fuer normale Sachen reichts.

    mfg


    Nachtrag: Wichtig sind die richtigen Anfuehrungszeichen. Bei der Funktion oben sind es die von rechts oben nach links unten, beim Aufruf unten sind's die von links oben nach rechts unten.


    [ Dieser Beitrag wurde von Holger am 12.07.2001 editiert. ]
     
    Holger   Nutzer

    12.07.2001, 15:29 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Test
    Brett: Forum und Interna

    Zitat:
    Original von Arthur07:
    Aber das doofe Foto bekomm ich nich rein. *heul*

    Wie habt Ihr denn das geschafft ?? Also zweimal geknickt paßts ins
    DF1 ....... *grmml*

    Wenn Du es zweimal geknickt hast, brauchst Du auch ein HD-Laufwerk :) )
    Im Ernst: Du kannst kein Bild uploaden, zumindest nicht bei Amiga-News. Du kannst nur die URL eines Bildes angeben. Also brauchst Du einen Webspace-Provider oder einen guten Freund, der Webspace besitzt. Wie dort der Upload funktioniert, haengt von jeweiligen Provider ab.

    mfg
    --


    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    11.07.2001, 20:32 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Test
    Brett: Forum und Interna

    Man muß ja nicht die neueste Version benutzen. Ich benutze die 0.8.14R3 zum Surfen und eben die neueste, wenns auf die Geschwindigkeit ankommt.

    Neuer Kategorievorschlag für den Wettbewerb:
    Wer ist die längste Zeit im Board Online :) )

    Mit zwei "Gewichtsklassen" Flatrate-Nutzer und
    Fliegengewicht :D

    mfg

    --


    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    11.07.2001, 20:24 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Akzeptanz neues Forum
    Brett: Forum und Interna

    Zitat:
    Original von Stefan1200:
    Bin genau Trimas Meinung. Ist hier übersichtlicher. Schade ist halt nur, das die Amiga Browser mit den JavaScript beim Postschreiben (URL Button, usw.) nicht klar kommen.
    Aber inzwischen habe ich die fast im Kopf :)
    Ich würde es trotzdem schön finden, wenn man hier links wo steht:
    ...

    Andere Browser sind da auch nicht besser. Ich habe z.B., um die Anzahl der Totalabstürze zu minimieren, JavaScript beim Explorer komplett abgeschaltet. Die Zeichenkombinationen kann man sich zum einen merken, zum anderen kann man auch die Hilfsseite einmal aufrufen, ausdrucken und neben den Rechner legen.

    mfg


    --


    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    11.07.2001, 20:19 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Birdie2000
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    Du scheinst neu in der Amiga-Welt zu sein. Die erste Anlaufstelle ist immer noch das Aminet. http://de.aminet.net/aminet

    Gibt man dort im Suchformular QBist ein, bekommt man
    problemlos:

    http://de.aminet.net/pub/aminet/gfx/misc/QBist.lha


    mfg

    --


    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    11.07.2001, 12:58 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Test
    Brett: Forum und Interna

    Zitat:
    Original von Harlekin:
    Zitat:
    Original von SolarOfBAUD:
    Verdammt, ich kommentiere sogar das OpenRecordset() in meinem VBA-Code. (Sorry, aber mit irgendwas muß man ja sein Geld verdienen.) Wer weiß denn schon, ob dem, der nach mir mit dem Code umgehen soll, das Ganze genauso klar ist wie mir? :dance3:


    Na das wäre ja noch schöner. Wenn jeder ahnungslose alles Lesen könnte, wäre das ja schon fast so wie bei WinDOS. Niemand braucht was Wissen, Mausschubsen reicht, jeder kanns benutzen weil muß ja keiner großartig ahnung von haben.
    Und da passierts dann das mich ein ähm Kollege (hier in Firma) völlig verzweifelt anruft um mich nervt mit den Worten "Ich will ins Intranet kann aber das AOL-Bildchen nicht finden.."


    Eher wie bei Windows, wo der nächste Entwickler nur glaubt den Code verstanden zu haben und munter die neuen Features einbaut und dabei die Grundfunktionalität zerstört.

    Aber es gibt ja auch verschiedene Arten von Kommentaren. Ich liebe ja diese:

    // set XX to a
    setXX (a);

    Die helfen ungemein weiter :D

    Nochmehr Off-Topic: Ich dachte die letzten Tage, die Verbindung zu Amiga-News sei schlecht, dabei war's der Proxy von Nexgo. Macht natürlich den Sinn eines Proxy's total zunichte, wenn er um ein Vielfaches langsamer ist, als die direkte Verbindung. :sleep:


    --


    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

    [ Dieser Beitrag wurde von Holger am 11.07.2001 editiert. ]
     
    Holger   Nutzer

    11.07.2001, 12:47 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Amiga für DAU's ;-)
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    Zitat:
    Original von Harlekin:
    PS: weiß wer was mit http://www.aminet.de los ist? gibts das nicht mehr?


    Wußte gar nicht, daß es diese Adresse überhaupt gibt. Ich
    würde http://de.aminet.net/aminet/ empfehlen. :boing:

    mfg


    --


    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    10.07.2001, 23:35 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Test
    Brett: Forum und Interna

    Hammer hat's geschafft, zumindest momentan (70 Beiträge, aber Schorchgrinder ist ihm mit 69 knapp auf den Fersen).

    Vielleicht sollte der Preis eine Theater- oder Kinokarte sein, oder ähnliches.:)) Um den Gewinner mal auf Abwege zu leiten und den Verfolgern eine Chance zu geben. Diejenigen, die wissen, daß es außer Posten noch andere Dinge gibt, haben sowieso keine Chance. :D

    mfg :bounce:

    --


    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    10.07.2001, 19:50 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Amiga für DAU's ;-)
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    Zitat:
    Original von Frank:
    Ich weiß ja nicht wie's heute ist,aber vor einigen Jahren hat mir MUI meinen ganzen Rechner dermaßen ausgebremst,dass das arbeiten mit MUI-basierenden Programmen wirklich zur Qual wurde ! :(

    Das ist heute immer noch genauso. Allerdings sind sowohl die Rechner schneller, als auch die User durch gelegentliche Ausflüge auf die Windows-Plattform abgehärtet worden.

    mfg



    --


    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    10.07.2001, 19:26 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Buddha-ZVI-Fragen
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    Du wirst wohl kaum 66MB/s von Deiner Festplatte bekommen. Das liegt eben an dem kleinen Unterschied zwischen Datenübertragung und Lesen, bzw. Schreiben. Je nach Menge der gelesenen Daten liefert SysInfo einen anderen Wert, denn je kleiner die Datenmenge, desto größer der Anteil, der in den Cache der Platte paßt und mit maximaler Busgeschwindigkeit übertragen wird. Da die Menge, die SysInfo liest, zumindest bei kleinen Platten von der Größe abhängt, können auch mal ältere Platten bessere Werte erhalten.

    Mit SCSI-II und 5, bzw. 10MB/s wirst Du jedenfalls kaum schnellere Werte bekommen. Zumal die Unterschiede, die von SysInfo jenseits von 5 MB/s gemessen werden, nicht mehr praxisrelevant sind.

    mfg

    --


    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
    Holger   Nutzer

    10.07.2001, 19:01 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Compusurfe Office mit dem AMIGA?
    Brett: Amiga, AmigaOS 4

    Leider ist die Qualität von Freenet, was Verfügbarkeit und Geschwindigkeit angeht, auch nicht besser als Nexgo. :-(

    mfg

    --


    Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.
     
     
    Erste << 264 265 266 267 268 -269- 270 Ergebnisse der Suche: 8082 Treffer (30 pro Seite)

    Suchbegriffe
    Schlüsselwörter      Benutzername
    Suchoptionen
    Nur in diesen Foren suchen
       nur ganze Wörter
    Nur Titel anzeigen
    alle Treffer anzeigen

    .
    Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
    Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
    .