amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 Ergebnisse der Suche: 75 Treffer (30 pro Seite)
Krockett   Nutzer

06.10.2003, 22:35 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Mplayer Amiga Port?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Folgendes habe ich im ChangeLog von mplayer http://www.mplayer.hu gefunden:

Ports:
initial Amiga/MorphOS (through GeekGadgets) support

Weiß einer mehr?

Volker
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

04.06.2002, 22:06 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: externes ISDN-Modem
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Man kann alle externen Modems mit AT Befehlen nutzen. Sehr weit verbreitet waren zu meiner Mailboxzeit das TKR Twister, welches Baugleich ist mit dem US-Robotics ISDN TA extern. Hersteller war eine deutsche Firma aus Hamburg deren Name mir aber nicht mehr einfällt. Einige Andere haben das selbe Gerät auch unter anderen Namen verkauft. Bei mir funzte es einwandfrei an meinem A4k mit Hypercom Z3. Bei der Mailbox eines Kumpels an der Hypercom1 in seinem 1200er war es im Dauerbetrieb (War die Bad Taste, falls die jemand noch kennt). Das Microlink wurde bei der Suicide rund um die Uhr benutzt, sowie eine ISDN Master. Waren das noch Zeiten (seufz)

;)
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

12.04.2002, 13:27 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Starten von CD
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Was für ein Mainboard hast du? Welche BIOS Revision? Was für Speicher (DDR-2100-222 oder ähnlich)

Das könnte helfen um den Fehler einzugrenzen.

Läuft ein anderes OS auf dem Board?

Volker
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

02.04.2002, 13:51 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amithlon von Windows starten?
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Geht so leider nicht, da Amithlon das ganze System einschließlich der Chipsätze übernimmt. Ich bin der Meinung das es mal Versuche mit PC-Emulatoren für Windows und Linux geben hat. Es wurde zumindest versucht, ich bin der Meinung mich zu erinnern das es aber probleme gegeben hat. Viel tiefer in dem Thema drin bin ich nicht.
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

28.03.2002, 17:47 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AOne v. Pegasos
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Original von Bladerunner:
>Crack:
>Tschoo.. genau darum ging u.a. der Amiga spielemarkt geflöten.. alle >hatten nen 500er der war das Maß der Dinge..

Selbst zu Zeiten wo der 1200er schon verbreitet war, aber DAS lag an den Firmen die nicht weitsichtig genug waren und verkaufte Rechner mit benutzten gleich gesetzt haben.

Aber genau so ist es auch in der PC Branche, bis eine neue GF4 Karte VOLL unterstützt wird werden ca. 1-1,5 Jahre vergehen, bis es Vorraussetzung wird noch länger. Denn nicht jeder kauft sich gleich die neueste schnellste etc Karte. Die Spieleindustrie setzt immer noch auf Standards die ca. 1-1,5 Jahre alt sind. Manche sogar auf noch ältere Systeme.

In 1,5 Jahren wird es wohl kaum noch IDE Platten, sondern mehr und mehr Serial ATA geben -> neues Board oder PCI karte. PCI = 33MHZ, Serial ATA soll mehr können also auf einem alten Board eine Bremse -> meines Erachtens unnütz.

DDR wird wohl auch von der nächsten PPC Generation ausgenutzt werden können. Pegasos gut und schön, aber soll ich meinen schnellen Proz ähnlich wie der P4 letztes Jahr unnötig kastrieren(komm mir nicht mit L3Cache, DAS kostet zusätzlich schweinegeld und bringt bei weitem nicht das was eine direkte Anbindung bringt)

>Auch wenn ein Amiga kein PC ist (was er aber mit diesen Boards doch >ein Stückchen mehr ist, keine Customchips mehr, nur noch >Refferenzdesigns, lediglich die CPU unterscheidet ihn noch von >herkömlichen PCs..)

Dave hat mal geschrieben, ZorroIV wäre PCI sehr ähnlich geworden. Aber deknst du auch mal an die Kosten? Chipentwicklung kostet Geld, Spezialchipfirmen wurden vor allem im Grafikbereich schnell von anderen geschluckt(S3, 3dfx, 3Dlabs) oder sehen keine Zukunft wie TI mit dem Kyro gegen GeForceX oder ATI Radeon anzustinken.

Selbst der MAC, der früher auch eigene Chips hatte, verwendet wegen der Konkurrenz "x86" Stardards wie PCI, AGP, USB etc.

Ich will keine 10000Euro für eine Spezialchipmaschine bezahlen. Du etwa? Die Zeiten wo man Jahre brauchte und auch Zeit hatte entsprechende Chips zu entwickeln sind vorbei, schau dir die Komplexität aktueller Grafikchips wie dem GeForce4 doch an, der hat mehr Transistoren als ein Athlon oder Pentium4!


>So ist Leistung durchaus zu begrüßen, einige Dinge gehen nunmal nur >mit brachialer rechenpower, sei es Raytracen, Divx konvertiereung >etc...Selbst aktuelle Speiel werden immer Prozessorhungriger
>eigentlich sind es gerade die, warum die breite Masse dampf braucht)

Du solltest auch den Overhead, den Windows und OSX haben nicht vergessen. Das OS4 wird wesendlich kleiner als Windows und OSx sein. Grundsätzlich stimme ich dir aber zu.

>Und da ist es doch schön zuu wissen, ich kann mein Board locker >aufrsüsten... Natürlich sind hier die Jungs um B-Plan gefragt, das >sie uns mit CPU Karten versorgen, aber ich trau den Jungs das >durchaus zu..Und letztlich gab es am Amiga auch immer genug
>findige Hardwarefüchse, so das ich in naher Zukunft damit rechne, >das im Notfall auch drittanbietre solche CPU Karten fertiegn werden >können...

Herr Carda sagte, das andere gerne die Spezifikationen kriegen können, da man ganz einfach auch nur nachmessen könnte, wo welches Signal liegt.

Aber,.... bisher ist werder das eine noch das andere zu sehen. Daher kann ich hierzu nur sagen, abwarten. Ich sehe persöhnlich nicht so das Problem mit einer fest verlöteten CPU. SO ganz hat Crack auch nicht unrecht, der A1 ist der kleinste gemeinsame Nenner. Wer mehr möchte, kann sich ja das Pegasos kaufen. Ich warte erst einmal ab.


>Für die festverlötete CPU stelle ich mir die Sache aber schwieriger >vor, ein "Prozessor Upgrade wäre hier nur über PCI möglich.. und das >stelle ich mir dann doch lustig vor ;) , im Prinzip müsste da dann >sowas wie ein Microserver, also ein kompletter rechner in den PCI >Slot..
>neenee...

So etwas wäre wirklich "Schwachsinnig" und würde auch keiner tun, sondern, wegen der kommenden Standards sowieso ein neues Board kaufen. Oder beim alten bleiben bis es auseinanderfällt.


>Und davon ab, nur um euch zu ärgern, gebe ich noch eine kleine >Überlegung mit auf den Weg:
>Was ist wohl mehr "Amiga" ? Ein Rechner, der im Auftrag einer Firma >von irgendwelchen drittherstellern designed wurde, die nichts aber >auch nichts mit dem Amigasektor zu tun hatten
>und für den das OS noch nachgekauft werden muss, das allerdings von >eienr echten Amigafirma gemacht wird...

Ein Amiga ist der Computer, der vom Inhaber der Amiga-Rechte so genannt wird oder von dessen Lizenznehmer. Punkt aus.

>Oder Aber ein Rechner, den eine Firma entwickelt hat, die bewiesen >haben, das sie sehr wohl hardware bauen können und selbst Jahrelang >Amiganer waren/sind, dem ein Amigaähnliches OS beiliegt, so wie es >bisher an und für sich auch imemr am Amiga war....

Meines Wissens hat bplan NICHTS mit P5 gemeinsam außer dem selben Geschäftsführer, ansonsten aber Unabhängig von P5, sonst wären Sie ja rechtlich auch für P5-Rechtssachen handhabbar.

Alles in allem ist diese Argumentation an den Haaren herbeigezogen.

Ist ein PowerMac den auch kein Mac, nur weil er kein Nubus und Spezialchips mehr hat, sondern PPC und PCI/AGP/USB .....

Das ist keine Argumentation sondern Geschwafel, tschuldige aber Argumente bitte Sachlich.


>BTW, vergesst bitte nicht, das es ohne diese Jungs selbiger Firma, >weder Hyperion gäbe und vermutlich keine Anstrenung fürs OS 4.0... >warum? Tscha.. wer auser P5 (die Vorgänger von B-plan)
>haben je ein PPC Board gemacht?

>Also.. was ist nun mehr Amiga?

Da wo Amiga draufsteht, punktum.


Volker

--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

28.03.2002, 07:37 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AOne v. Pegasos
Brett: Amiga, AmigaOS 4

>Also bevor du hier Unsinn verzapfst:

>Pegasos-Southbridge: VIA VT8231
>Pegasos-Northbridge: unbekannt

Herr Carda sagte mir in Köln , das man den Hersteller wegen einem NDA nicht sagen darf, erst wenn das Board auf den Markt kommt würde es bekannt gegeben, daher auch dieser neckische Kühlkörper auf der Northbridge.

>AmigaOne-Southbridge: VIA VT82C686A
>AmigaOne-Northbridge: MAI ArticiaS

> ...AmigaONE 1.5 wurde offensichtlich zugekauft...

>Richtig.

> ...also gibts das Board schon länger am Markt.

>Falsch.

> Und vom PC-Sektor weiß ich nur, das mir VIA
> als Chipsatz nicht gefällt.

>Problematisch ist da v.a. der VT82C686B.

Aber nur in Verbindung mit einer Creative Labs Soundkarte. Laut Aussae von VIA liegt das an ungenauen Spezifikationen des PCI Busses.


Auch der VT823 hat dieses Problem, wie z.B. die c?t schreibt. Alles in allem ist der VT8231 der Nachfolger der 686 Southbridges. Dieser kann per VIAs V-Link an die Northbridge angeschlossen werden (266MB/s) oder wie früher übleich per PCI(33MHZ/s). Herr Carda sagte mir in Köln das der Chip per PCI angebunden ist. Da auch der 686 auf dem A1 per PCI angebunden sein muß(der Chip kann nichts anderes) hätten wir hier ein Patt.

nun kommt es nur darauf an, welche Northbridge verwendet bplan? Erst dann ließen sich DIREKTE Vergleiche ziehen.

Des weiteren, Amithlon hat auch keine Probleme mit den 686B und höheren Southbridges, es wird ja auch von VIA per Treiberupdate ausgeschaltet.

was die Unterstützung der Chipsätze angeht, ist das nur eine frage der Anpassung und Infirmation(was ist es für nen Chip). Sollte ev. die selbe Bridge auf A1 und Pegasos verwendet werden, sind nur minimale Anpassungen durch das andere Südstück nötig.

Das aber ist Spekulation, da wir nicht wissen was auf dem Pegasos sitzt.

Volker


--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

23.03.2002, 17:42 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Software für Amithlon entwickeln?
Brett: Programmierung

Hey, Doctorchen,
wenn du programmieren willst, ich brauche immer noch ein paar Leute für das AmigaOffice-Team! Da wäre dann auch schon die idee für dich ;)

Volker
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

13.03.2002, 17:10 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Video CD nach MPG
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Brauchst du nicht. In einem Unterverzeichnis liegt eine *.dat Datei. Kopiere diese auf deine Platte und benenne Sie um, denn dieses ist die eigendliche MPEG1 Datei. VideoCDs wird nur ein spezieller Verzeichnisbaum mit einigen Zusatzteilen hinzugefügt.

Volker:lach:
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

13.03.2002, 13:29 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Neue WinUAE Version (0.8.21 R2)
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

das kann ich nicht bestätigen. Ich habe hier Amiga Forever4 und habe von dort auf die neueste Version upgedatet, das gleiche prob (starten, reset, starten , reset). Mit der R17 keine probs

Volker
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

14.02.2002, 07:15 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Openoffice und Amithlon
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von Otis:
Krockett,

MEIN VOLLER ERNST ist ich werde Dich hier aus dem Norden
mit TEE unterstützen,
was denkst Du wann Du es gechafft hast, diesen Fulltime JOB.

Mfg Otis


Sollten sich genügend Leute finden die mithelfen, solle es ev. mit einer ersten Version bis zur Amiga Messe Ende des jahres was werden. Ich sehe das sehr realistisch. Ev. wird das programm erst einmal in Häppchen wie writer, calc präsentations umgesetzt und veröffendlicht.

Das Konzept ist noch in der bearbeitung, aber grob denke ich das das der beste weg ist. Am schluß (dann ist ev. auch der neue Terminplaner für OpenOffice fertig) wird das ganze zu einer einzigen Softwaresuite zusammengesetzt.

Dann wird sich jeder das File aus dem Aminet ziehen können, bestimmt wird es auf der Amigaplus LeserCD sein. Vieleicht wird es gegen Unkostenbeitrag und ev. eine Spende für das Programmiererteam von mir gebrannte CDs zu kaufen geben. Aber abwarten, nicht schon vorher in solche Ideen verfallen und hinterher enttäuscht sein.

Bis dann

--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

13.02.2002, 23:10 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Openoffice und Amithlon
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von gunatm:
Hallo Krockett, du bist aber wach, oder? 412MB Sourcecode portieren? Auf den Amiga? Buahahahahaha ... Das ist nicht dein ernst, oder? Das ist genauso wie RtcW auf den 64iger zu portieren und dabei hast du noch grössere Chancen.

Sorry aber ... das ist äh... sehr löblich! ;-) gunatm
--
A2000/060/PiccoloSD64 + A1200/030 + A1200/020 + CD32 + CDTV + A500 + C64 + K6/450 + Duron1.0 + Athlon0.9 --->
CU gunaTM


Tja, was für ein Glück das die Programmierer den Code zu 90% Betriebssystemunabhängig geschrieben haben. Puuh, nur noch 10% von 412 MB sind also 41,2MB, davon noch einige GUI Sachen (die laut dem API Autor einfach umzusetzten sind) und kleinere Anpassungen wie locale.library Verwendung.

Mit einigen engagierten Leuten ist das denke ich zu schaffen!

Ach ja, Tee hält sehr gut wach!

Des weiteren kannst du oben bereits einen Text von mir lesen:

ES IST MEIN VOLLER ERNST!



:boing:
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

07.02.2002, 13:11 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Tastaturen-Frage
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hallo Rudi:D ,

was du brauchst ist nur ein entsprechendes Kabel für den A2k Tastaturanschluß. Die Tastaturen sind identisch. Erst mit dem A1200 wurde von Commodore der Tastaturchip auf die Hauptplatine verlagert.

Achte aber auf die Polung der Kabel, sonst brutzelst du ev. etwas.

Amigas sind zwar sehr robust(habe meinen 1200er mal zum rauchen gebracht, läuft aber immer noch wie eine eins ;) ) trotzdem solltest du aufpassen!
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

06.02.2002, 20:08 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: TypeSmith 2.5b
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@ Ameise

War das nicht mal auf ner Aminet drauf???
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

29.01.2002, 20:12 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga Version von OpenOffice
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Gutzi:

Wirklich respekt, bist ein ergeiziges Kerlchen, aberich denke das ist wohl wirklich etwas zuviel für dich. (keine Angst, du schaffst es eher als ich :D ) Wenn du wirklich so wenig schimmer von der Materie hast, wie du selber sagst, dann.. na ja :)



Nunja, irgend einer muß es ja mal machen. Ich lese in den Foren immer, dies fehlt, das fehlt, jenes wäre wünschenswert. Nunja, also versuche ich es nun. Ich möchte mir nicht sagen lassen müssen, "du hast es ja nie probiert also tön nicht rum".

Ich habe Jahrelang selber Amiga hardware verkauft, danach als Filialleiter bei VOBIS PCs. Nun mache ich dies Hauptberuflich auf eigene Rechnung.

Zuallererst habe ich natürlich an die Systemsicherheit gedacht. EInen Amiga wird so schnell keiner knacken können, weil er einfach nicht bekannt ist. Nunja, und mit Amithlon kann ich jede beliebige PC-Hardware einsetzen, wenn es sein muß sogar als Server.

Ich denke da eher daran, den Amiga auch in Büros zu verwenden. Gut das ist Zukunftsmusik, aber man darf ja wohl noch träumen.;)

Ich werde mir Hilfe von einigen Leuten hohlen wenn ich nicht mehr weiter weiß,

Also Harald, Hans-Jörg, stellt euch schon mal drauf ein ;)

:boing: OpenOffice for Amiga!!!!!!!!:boing:
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

29.01.2002, 00:13 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga Version von OpenOffice
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hallo gutzi,
es ist mein voller ernst! Da es wohl kein anderer machen will, und ich für meinen Amiga so etwas brauche und weder noch länger an Windows noch an Linux hängen will, werde ich es einfach versuchen, mehr als scheitern kann ich nicht.

--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

28.01.2002, 21:32 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga Version von OpenOffice
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ich fange auch gerade an, ich dachte mir, das ich nur an großen Aufgaben wachsen kann ;)

Wollen wir uns zusammentun und es gemeinsam lernen und umsetzten?
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

28.01.2002, 20:52 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga Version von OpenOffice
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Wer will mithelfen das ganze umzusetzen??? Suche noch mitstreiter!:bounce:
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

27.01.2002, 22:51 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Openoffice und Amithlon
Brett: Programmierung

Zitat:
Original von Kronos:
Wie gesagt ich halte AbiWord für die einfache und bessere
Lösung. Der Quelltext umfasst ca.13mb, davon sind einige
kleine Teile sogar schon für Amiga vorhanden.

Zitat:
Da ich davon ausgehe, das einige Sachen sich mit einfacher suchen und ersezten Funktion austauschen lassen, denke ich mal sollte das ganze nicht ganz so schwierig werden.

Mit suchen und ersetzen wirst du nicht weit kommen.
OOffice nutzt soviel ich weiss GTK das wiederum ganz anders
funktioniert als das AmigaGUI.
Prinzipell wäre es wohl nötig erst GTK zu portieren, das ist
aber schon ohne Erfolg probiert worden.


Hans Joerg Frieden schrieb hier im Forum, das es gar nicht so schwer wäre es umzusetzten, nur hätte er keine Zeit dies zu tun.

Ich werde mir den Code mal ansehen, er soll sehr gut dokumentiert sein(zum Teil sogar in Deutsch). Danach werde ich mich wieder in diesem Forum melden.

ZU Abiword. Was an Abiword fehlt sind z.B. die schlechteren bis gar nicht funktionierenden MS-Dokumentfilter. Das ist das Hauptproblem!

Man kann üner MS sagen was man will, aber in der Gewerblichen Etage ist es nun einmal Standart. Mann kommt also nicht darum herum. Leider.

ich würde auch viel lieber mit meinen Amiga Programmen arbeiten, ich habe Wo4rdworth7, Turbocalc4 und noch ein paar Andere(seit Amithlon sogar Amigawriter), aber dennoch fehlen mir Funktionen die ich für meine Arbeit benötige. Daher versuche ich Mitstreiter zu finden.

Leider war mein Aufruf auf Amigadev.net genauso fruchtlos(einer antwortete ich solle JAVA Programme nehmen, da OS4.x ja bald Java können soll) wie ein Eintrag in Forum der Amigaplus. Der einzige der was geschrieben hat war Nico Barbat, und auch er fand die Idee sehr gut.

Weil ich weiß, das in Petras Forum sehr viele Leute schreiben und Lesen, versuchte ich es nun hier.

So wie es aussieht, werde ich es wohl alleine versuchen müssen. Mal sehen wie lange es dauert und ob es dann noch einen Amiga gibt.

--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

27.01.2002, 21:18 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Openoffice und Amithlon
Brett: Programmierung

Hallo Kronos,
Als Bloadware würde ich ein Officepaket wie es Openoffice darstell, nicht bezeichnen. Ich habe 3 Jahre lang eine VOBIS Filiale geführt, und weiß wie nötig so ein Softwarepaket für den Amiga ist. Viele Firmen machen Ihre Buchhaltung mit Excel. Turbocalc wäre ev. eine Alternative, leider eine die nicht mehr weiterentwickelt wird. Kennst du eine vernünftige Datenbank, die auch ein einfacher Anwender bearbeiten kann(ich meine jetzt nicht Postgre oder MySQL)? Maxon Twist ist schon sehr alt, ebenso Syabse, wenn man es denn überhaupt noch bekommt.

Für einen Vernünftigen Bürobetrieb muß ich einfach solche Programme wie StarOffice haben, punktum, alles andere ist ein Gebastel.

Openoffice basiert selbst beim Ausgabeformat auf freien Standarts, nämlich XML. Selbst Excel XP kann dieses! Also sollte der Datenaustausch kein Problem sein, übrigends sehr wichtig im professionellen Bereich! Dort wird nunmal mit MS Software gearbeitet.

Ach ja, der Quellcode hat 412MB entpackt, 10% davon sind also 41,2MB. Da ich davon ausgehe, das einige Sachen sich mit einfacher suchen und ersezten Funktion austauschen lassen, denke ich mal sollte das ganze nicht ganz so schwierig werden.
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

27.01.2002, 15:19 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Openoffice und Amithlon
Brett: Programmierung

Hallo Leute,
ich habe mir mal den Sourcecode von OpenOffice gezogen. Laut Aussage c't sollen es nur noch 10% Code sein, die OS-spezifisch sind. Da Amithlon direkt X86 Code ausführen kann, sollte Geschwindigkeitsmäßig das ganze kein Problem sein. Durch einbinden der ixemul.library sollten sich die Anpassungen ebenfalls weiter reduzieren.

Auch wäre eine kompilierung für PPC/OS4.0 möglich. 68k denke ich dürfte dann doch ein bischen langsam werden.

Da ich selber mit der C Programmierung erst anfange suche ich Leute die mir ev. unter die Arme greifen oder aktiv mithelfen.

danke

volker@grabbe.com :dance1: :boing: :dance1: :boing: :dance1: :boing:
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

27.01.2002, 15:13 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: CD Label mit Amiga drucken?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ich hatte vor ein paar Jahren mit einem NEC Zeilenlineal (war mal ein Werbegeschenkt von der Cebit ;) ) und viel Geduld eine Schablone für Wordworth gemacht, die passte aber nur zu meinem HP DJ 500C. Mit etwas Geduld sollte es mit Wordworth oder auch Amigawriter kein Problem geben.

Ein reines CD-Label-programm wie Neato oder HP-CD-Labeler gibt es meines Wissens nicht für den Amiga.
;( :bounce:
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

26.01.2002, 20:37 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga als Server?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Meine Idee war, das kaum einer einen Amiga kennt, und daher auch die Warscheinlichkeit gehackt zu werden, relativ gering sein dürfte. Einen Amiga als DSL-Server, wie sollte der geknackt werden, selbst wenn PCs dahinter hängen?

Linux schön und gut, Smoothwall habe ich hier schon laufen, aber ich wollte das mal mit dem Amiga versuchen ;-), außderdem habe ich hier noch 2 Arbeitslose 3000er stehen, das wäre was für die :rolleyes:

Volker
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

26.01.2002, 15:25 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga als Server?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hallo,
mir kam in Verbindung mit Amithlon eine geniale Idee, wie wäre es eine alte PC Hardware als Amiga Server zu nutzen.

Daher möchte ich mal fragen was ich denn da so brauche, um einen Amiga als DSL Server zu nutzen.

Danke für eure Hilfe.

Volker:boing:
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

02.01.2002, 23:12 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: WinUAE und die bdsocket-Emu
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

@tessien

Ich bin gerade dabei, mir smoothwall zu installieren, siehe aktuelle c't!

ist einfach zu installieren und zu konfigurieren, ich kann es leider mangels freiem PCI nicht mit einer 10MBit Karte testen, da meine 100MBit Karte noch nicht unterstützt wird, aber mal sehen ;-)


;)
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

28.12.2001, 23:58 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Java am Amiga
Brett: Programmierung

Leider wirst du im Linux nicht herumkommen (es sei denn du willst Windows nutzen I-) )

Merapi wurde eingestellt, andere JAVAs die in netwicklung waren, wie von Holger Kruse sind nie weit gekommen und im Boden versunken. Es bleibt dir mom. nur der Umweg über ein anderes OS.

tut mir leid dir das sagen zu müssen.

Trotzdem guten rutsch!

Volker:diam:
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

28.12.2001, 15:38 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amithlon Hardware
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Auch ich verwende ideses Board mit Amithlon, in meiner FritzCard-Frage schrieb harald, das er auf die Programmiererinfos von SIS wartet, man hat sie Ihm schon zugesagt. Zuerst einmal will er aber nur den Sound unterstützen, da der Realtek 8139 Chipsatz für LAN erst einmal wichtiger ist. Ich denke wenn sich ein Treiber mit den Unterlagen schnell machen läßt, wird er dies auch tun.

:) )
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

12.12.2001, 23:46 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Aufrüstung von 040 auf 060 ....
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@bladerunner

Ob du es glaubst oder nicht, ich habe einen 4000er mit einer 60er CPU laufen gesehen, die mit 5V lief! Lag aber wohl daran, weil derjenige einen 486Lüfter draufgepappt hatte, nebenbei auch noch einen Lüfter zum Kühlen der RAMS. Er lief! Wenn auch nur kurze Zeit stabil ;-), amn hab ich in der Kiste den Fehler gesucht! War nur Zufall, das der Kunde etwas von umrüsten erzählte.
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

11.12.2001, 22:44 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Aufrüstung von 040 auf 060 ....
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hast du darauf geachtet, das der 060 nur 3,3V braucht und der 040er mit 5V gefüttert werden will ?( Damit ließen sich die instabilitäten erklären, der Proz wird zu heiß. :shock2:
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

11.12.2001, 22:41 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Gibt's ein LS120 Laufwerk Treiber für Amiga?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hallo Crack, schon mal das Ding aufgeschraubt? ?( Meines Wissens gab es nämlich nur IDE Laufwerke. Das externe hatte nur einen IDE nach Parallel Adapter dran! Wenn du es aufschraubst und es ist mit einem 40pol. Kabel an einer kleinen Platine angeschlossen und hat Master und Slave Jumper, steck es direkt an den Amiga

:) )
--
Tschau

Volker
 
Krockett   Nutzer

08.12.2001, 18:56 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Blöder Drucker
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ich würde es mal mit Gummipflege (talkum etc) ausprobieren! Danach sollten die Walzen wieder gut zupacken.
--
Tschau

Volker
 
 
-1- 2 3 Ergebnisse der Suche: 75 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.