amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 3 4 -5- 6 7 8 9 10 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 1012 Treffer (30 pro Seite)
Michael_Mann   Nutzer

14.12.2006, 22:31 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Ruckelnde mp2-Streams mit Pinnacle
Brett: Andere Systeme

Hi,

mit pinnacles Studio 9 (4.x) hatte ich kaum Schwierigkeiten. Nur wenn das Audio-file nicht den Vorstellungen der Herren von pinnacle entsprach stürzte das ganze Programm beim Rendern sang- und klanglos ab.
Leider hat pinnacle auch kaum Eigenschaftsanzeigen pp. bezüglich des verwendeten Video-Materials.

Wenn DV-mpeg gemeint ist dann gibt es Standard I und Standard II. Man sollte dann mit der einen oder anderen Freeware entsprechend konvertieren (auch Ulead bietet eine solche Freeware an) und dann erst mit pinnacle den Film rendern lassen.
Ich selbst setze Uleads Video Studio 9 ein. Das Programm kann sowas handeln(wenn es auch eine Resourcenschleuder ohne Ende ist, unübersichtlich ist und einige negative Eigenschaften mehr hat). Trotzdem ist es um Längen besser als pinnacles Pendant.


Michael
 
Michael_Mann   Nutzer

14.12.2006, 22:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Nach einem Monat Krankenhaus : Wieder zurück
Brett: Get a Life

Hi,

auch von meiner Seite die besten Wünsche zur Erholung.


Michael

p.s.: Wenn Du jetzt in den Staaten drüben leben würdest und dort wäre diese fehlerhafte Behandlung passiert wärest Du jetzt ein steinreicher Mann (Frau/Amigauser) und hättest ausgesorgt... ;)
 
Michael_Mann   Nutzer

28.11.2006, 00:12 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: DSL und WIN98
Brett: Andere Systeme

Hi,

wenn es noch aktuell ist:
unter win98se ein Netzwerk nachinstallieren (LAN), ein neues Piktogramm erscheint auf dem Desktop.
Dort den raspppoe-Treiber (ist ein Protokoll) einspielen.
Auf dem Motherboard (Gegenkontrolle durch den Gerätemanager) die neuesten Chipsatz-Treiber einspielen, Treiber für Ethernet einspielen.
Abschließend eine dfü einrichten mit den zugangsdaten des Providers.
Klappt es nicht dann ggfls. den Ethernet-Chip im BIOS aktivieren - diese Prüfung kann man auch als erstes vornehmen.
Im LAN (über Eigenschaften) dann alles daktivieren bis auf den raspppoe ansonsten du feste IPs vergeben mußt.
In der dfü den raspppoe als passendes dsl- Protokoll auswählen. Der raspppoe wird übrigens immer als Modem angesprochen, nicht als dsl-Treiber ode rähnliches. Macht auch Sinn denn raspppoe ist nur ein Protokoll das die DSL- Übertragung zwischen PC via Modem zum Internetanschluß managed.


Michael


[ Dieser Beitrag wurde von Michael_Mann am 28.11.2006 um 00:16 Uhr geändert. ]
 
Michael_Mann   Nutzer

23.11.2006, 14:46 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Fremde Post entsorgen?
Brett: Get a Life

Hi,

es reicht auch auf den Brief ein "Unbekannt" draufzupinseln und in den nächsten gelben Briefkasten der Post einzuwerfen.


Michael
 
Michael_Mann   Nutzer

23.11.2006, 14:41 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: kundenverarschung
Brett: Get a Life

Hi,

über vesalia konnte ich noch nie klagen. Alles funktionierte korrekt und zuvorkommend. :) :)
Wenn ich da an den Zirkus denke als ich ein Mainboard mit einem Pentium 4 bestellte, bezahlte und einen Celeron geliefert bekam und dann wochenlang mit der Firma herumackerte bis der P4 dann da war... X( :shock2: X(


Michael
 
Michael_Mann   Nutzer

02.11.2006, 07:06 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Dübeln oder Kleben?
Brett: Get a Life

Hmm,

weiß garnicht wie das Ding heißt. Ist ein kleines Röhrchen in dem innen durchgehend das passende Schraubgewinde angebracht ist.

Innovation bitteschön - die Idee ist bereits zum Patent angemeldet...
:D :D
Die heutigen Halogenlampen scheinen wohl generell mit Bohrungen an der Decke befestigt zu werden. Allerdings müssen die Verhältnisse in der Wohnung so sein wie es der Lampenhersteller vorgesehen hat ansonsten geht der Ärger gerne los. :(


Michael

 
Michael_Mann   Nutzer

02.11.2006, 01:17 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Dübeln oder Kleben?
Brett: Get a Life

Hi,

danke für die ganzen Tips... :D :D

Hmm, also ich bin in diesen Baumarkt rein. Dann suchte ich zuerst noch ein paar Sachen aus der Heavy-Metal-Abteilung (Schrauben).
Plötzlich fiel es mir wie Schuppen aus den Haaren. Sofort wieder, nach dem Bezahlen, zurück nach Hause gedüst, den Haken der für die Lampenhalterung an der Decke gedacht ist eingesteckt, wieder zurück in den Baumarkt und nach einer (heißt das jetzt so oder anders... :dance3: ...) Schraubenkupplung Auschau gehalten. Schon hatte ich das passende Mickerding und habe die dann zu Hause leicht abgesägt und an die Schraube drangeschraubt die normalerweise den Lampenhalterhaken aufnimmt.
Dann nahm ich eine Bohrmaschine und bohrte in dieses Winkeleisen der Lampe ein kleines Loch hinein. Dadurch dann eine abgesägte Schraube durchgesteckt und ins noch freie andere Ende der Kupplung reingeschraubt.

Ergebnis: Die Lampe hängt jetzt da wo sie soll, also an der Decke... :D :D Wie die Kabel unter Putz liegen kann mir wurscht sein und die Lampe kann ich so drehen wie ich will. :rotate:
Zuvor mußte ich nur noch schnell ein paar Löcher in der Decke zu schmieren.


Michael
 
Michael_Mann   Nutzer

28.10.2006, 00:51 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Dübeln oder Kleben?
Brett: Get a Life

Hi maja,

solche sündhaft teuren Bohrer für alle Gelegenheiten habe ich schon hier herumliegen.
Die brauchte ich um in tagelanger Arbeit ein paar Löcher (kurz unterhalb der Decke an der Wand für Jalousien und Rollos) anzubringen. Da bohrte man wie in eine zähe Masse hinein - und keiner weiß eigentlich was das für ein Zeugs ist, vermutlich aber Teil des Daches noch.


Michael


 
Michael_Mann   Nutzer

28.10.2006, 00:07 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Dübeln oder Kleben?
Brett: Get a Life

Hi Ralf,

selbst 5er Dübel machen Kummer. die halbe Decke im Bereich der Lampe besteht schon aus Löchern...
Ich will im Baumarkt nicht kaufen sondern in diesem Fall was ausleihen, die haben hier so eine passende Abteilung.


Michael
 
Michael_Mann   Nutzer

28.10.2006, 00:00 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Dübeln oder Kleben?
Brett: Get a Life

Hi wolfman,

willst Du etwa andeuten das ich einen Besen nicht von meiner VoZiDa unterscheiden könnte - oder gar das ich, handwerklich gesehen, zwei linke Hände habe und vom Handwerkeln weniger verstehe als eine Kuh vom Berg? :D :D


Michael
 
Michael_Mann   Nutzer

27.10.2006, 23:38 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Dübeln oder Kleben?
Brett: Get a Life

Hi maja,

ich werde die Tage mal in den nächsten Baumarkt traben und mit dem Werkzeugverleiher schwätzen. Mal sehen was die so alles in petto haben.

Danke :rotate:
Michael


[ Dieser Beitrag wurde von Michael_Mann am 27.10.2006 um 23:38 Uhr geändert. ]
 
Michael_Mann   Nutzer

27.10.2006, 22:13 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Dübeln oder Kleben?
Brett: Get a Life

Hi,

da hier auch handwerkliche Fragen behandelt werden hätte ich auch mal eine:
Ich wohne in einer Mietswohnung, zur teuren Miete. Aber immerhin hat die Wohnung eine Decke - und die hat es in sich... 8o 8o

Ich möchte nun im Flur einen passenden 2 strahligen Halogenbrenner als neue Lampe an die Decke anbringen. An die Decke kommt ein Metallblech, ca. 10 cm lang mit 2 Schlitzbohrungen rechts und links - für die gedübelten Schrauben die das Blech an der Decke halten.
Die schmalen Blechenden sind abgewinkelt (ca. 1 cm je Seite), mit einem Schrsaubloch versehen das die Schrauben aufnimmt die wiederum den ganzen Lampenkörper (runde Metalldose ca. 10 cm Durchmesser mit dem davon unten abgehendem horizontalen Rohr an dem dann die Halogenfassungen hängen).

Wie kriege ich das Blech aber dauerhaft an die frisch renovierte Decke dran? Bohren geht nicht, auch mit einem 900Watt-Schlagbohrer komme ich nicht tief genug in die Decke rein. Ein Kabel und Metallsucher verrät mir das im Umkreis von ca. 15-20 Zentimetern Metall in der Decke drinnen ist (eventuell Kupfer oder ähnliches). Das Stromkabel in der Decke liegt zu allem Überfluß auch noch schräg (und nicht gerade wie es heute der Fall ist) und dürfte in einem Metallrohr stecken. Dann wohne ich noch direkt in einer Flachdachwohnung - und das Dach wurde erst kürzlich neu abgedichtet.
Also habe ich einen teuren Kraft-Kleber gekauft der einige Pfund und Kilos aushalten soll. Auf jeden Fall mehr als die Halogenlampe wiegt. Leider waren 2 Versuche ergebnislos, der Kraftkleber reißt ständig zwischen den Klebestellen an der Decke und dem Haltmetall der Halogenlampe ab. Ich muß halt ein paar Millimeter Abstand lassen damit ich das Deckenblech wieder abnehmen kann ohne die Decke zu ramponieren (die Klebermasse wird dabei durchgeschnitten, z.B. mit einer Spachtel oder so).
Ein Durchbohren des Deckenblechs geht auch nicht - die Schraube an der der Haken zum Aufhängen von Lampen angebracht ist sitzt wiederum zu tief im Deckenverputz drinnen.

Hätte da jemand vielleicht eine Idee wie ich die Halogenlampt doch noch an die Decke drankriege?


Michael

 
Michael_Mann   Nutzer

15.10.2006, 13:03 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Programm lässt sich nicht compilieren
Brett: Programmierung

Hmm,

*edit*
C ist schon zu lange her... I-)

Michael




[ Dieser Beitrag wurde von Michael_Mann am 15.10.2006 um 13:04 Uhr geändert. ]
 
Michael_Mann   Nutzer

14.10.2006, 02:41 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: 2 kleine Fragen
Brett: Andere Systeme

Hmm,

wenn ich mikisoft schreiben würde - würden die mir was anderes sagen als das was seit 15 Jahren gesagt wird... ;)

Aber natürlich weiß ich das seit winxp alles DOS aus win entfleucht ist (die letzten DOS-Veteranen gab es mit winme) und DOS-Programme in einer VM laufen. Dazu brauche ich keine wikipedia wobei keiner weiß wer solche Artikel mit welcher Absicht schreibt... I-)
Das sieht man alleine schon an den Piktogrammeigenschaften.

Ähh - wie war das mit Respekt vor mikisoft? Kein Gedanke daran. Ich hätte höchstens Respekt davor mit welchen Mitteln diese Firma es geschafft hat das Binär-Gerümpel auf Platz 1 der Weltrangliste zu puschen und alle PC-User dieser Erde auch gleich mit zu bevormunden; von einer HW-Zwangsverkaufsmaschinerie mal ganz abgesehen... 8o . Und das ganz ohne Devices und REXX... :D


Michael
 
Michael_Mann   Nutzer

13.10.2006, 23:33 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: 2 kleine Fragen
Brett: Andere Systeme

Hi Carsten,

mißverständlich?
Ich bezwecke nichts mit diesen Äußerungen - allerdings mikisoft hat schon so viel versprochen das halt bei mir ein geöriges Maß an Mißtrauen hinsichtlch der zugesicherten Produktfeatures zurückgeblieben ist.

Man hört das auch DOS-Spiele noch unter winxp laufen sollen. Dann muß zumindest ein Wrapper oder ähnliches vorhanden sein der DOS auf winxp (ohne DOS) umsetzt. Ich glaube kaum das der in einer DOS-VirtualMachine laufen kann denn die muß ja erstmal gestartet werden und dazu bedarf es einer Erkennung eines DOS-Programms.


Michael




 
Michael_Mann   Nutzer

13.10.2006, 23:18 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Mein Leid mit der Telekom
Brett: Get a Life

Hi Amaris,

gehe in den nächsten t-Punkt. Dort sollte dann der oder die oder das Angestellte einen Splitter herausrücken (gegen Null-Knete natürlich) und den Auftrag beim Versender stoppen können.


Michael



 
Michael_Mann   Nutzer

13.10.2006, 07:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: 2 kleine Fragen
Brett: Andere Systeme

Hi,

DrNop hat 99 Punkte und eine halbe Waschmaschine dazu.
Natürlich weiß ich das mikisoft behauptet winNT+ ist von jeher DOS-frei im vom Carsten geschilderten Sinne.


Michael


 
Michael_Mann   Nutzer

10.10.2006, 18:25 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: 2 kleine Fragen
Brett: Andere Systeme

Hi,

in winxp hat mikisoft einfach das DOS bei "Eingabeaufforderung" weggelassen. Wieder ein Schrittchen mehr zum Ziel win endlich DOS-Frei zu kriegen... :D


Michael


[ Dieser Beitrag wurde von Michael_Mann am 10.10.2006 um 18:26 Uhr geändert. ]
 
Michael_Mann   Nutzer

10.10.2006, 09:42 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Photos nachbearbeiten
Brett: Andere Systeme

Hi pixl,

ich meinte nicht die teuren Modelle. Die sind schon recht ordentlich. Allerdings sind die Preise für diese Modelle fast schon im Bereich einer Hasselblatt anzusiedeln...


Michael
 
Michael_Mann   Nutzer

10.10.2006, 05:00 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Photos nachbearbeiten
Brett: Andere Systeme

Hi DrNop,

versuche mal einen Trick.
Bei den guten alten Kameras konnte man Kontrast pp durch entsprechende Farbfilter vorm Objektiv manipulieren. Versuche daher mal mit den einzelnen Farbkanälen zu emperimentieren.
PhotoFiltre selbst hat, irseesoft-like, eine Belichtungs-, Kontrast- pp-Automatik. Diese mal ggfls. aufs Bild anwenden und dann manuell eventuell nachbarbeiten. Auch mal ein Histogramm erstellen lassen und ggfls. manuell nachbessern (also mit den angezeigen Kurven spielen)
Beachte aber das solche Manipulationen gerne zu Lasten des Originals gehen (z.B. verringerte Farbauflösung/-dynamik und ähnlichem).
Abspeichern des korrigierten Bildes würde ich generell nur in einem verlustfreien Format wie z.B. dem guten alten IFF - jpeg als erneutes jpeg abspeichern ist ziemlich schlecht.

Lade deine Bilder vielleicht eher bei imageshack.us hoch. Zumindest gibt es da nicht die Probleme wie bei dem anderen Anbieter den Du genommen hast.


@pixl,

leider muß ich die korrigieren. Die Anzahl der Bildelemente pro Kamera-Chip steht im direkten Zusammenhang mit der Bildauflösung. D.h. je höher die Anzahl desto besser auch das Bild (Detailreichtum pp). Ein Kleinbildfilm hat eine Auflösung von ca. 20 Mio Pixel. Allerdings muß das Drumherum (wie Objektiv, Speicher mehr als satt, manuelle Eingriffsmöglichkeiten, optischer Sucher pp) bei den Kameras auch passen, ansonsten wirds auch nicht besser.
Natürlich hat es dann auch einen direkten Einfluß auf die Ausdruckqualität, vorausgesetzt die dpi-Angaben sind nicht die übliche Mogelpackung, denn auch die dpi-Angaben sind nix anderes als unverbindliche Relativzahlen und sagen über die Qualität der Ausdrucke nur bedingt was aus. Am besten dürften derzeit die Thermosublimations-Drucker sein, sind aber auch ziemlich teuer im Unterhalt.

Die üblichen DigiCams die man nachgeworfen bekommt sind bisher kaum besser als die billigen Ein-Klick-Alles Automatisch-Wegwerf-Ritschratschs.


Michael


[ Dieser Beitrag wurde von Michael_Mann am 10.10.2006 um 05:02 Uhr geändert. ]
 
Michael_Mann   Nutzer

09.10.2006, 23:11 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Photos nachbearbeiten
Brett: Andere Systeme

Hmm,

ob man da noch was machen kann weiß ich nicht so recht.
Wenn die Belichtung so diesig war wie Du beschreibst dann sind die Bilder sicher nicht gar so schlecht.
Allerdings hätte ich vielleicht doch 'ne Spiegelreflex mit einem Roll-Film genommen. Oder die neueste überteure DigiCam mit mindestens 10 Mio Pixeln und etwas kühleren Farben... ;)

Wenn Du windoofs hast dann gibt es ein paar Programme im Freeware-Sektor (Irfan-View, PhotoFiltre, xNview, pp) mit denen Du versuchen kannst behutsamst Kontrast. Farbe, Gamma und ähnliches anzuspitzen.
Beim Amiga gibt es ja auch so die eine oder andere passende Software im Freeware-Bereich bzw. im Irseesoft-Paket.


Michael




[ Dieser Beitrag wurde von Michael_Mann am 09.10.2006 um 23:35 Uhr geändert. ]
 
Michael_Mann   Nutzer

18.09.2006, 13:00 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: News die zugemüllt werden.
Brett: Get a Life

Hmm,

also da haben wohl nur noch Schwachsinnige gepostet... :( 8o :(


Michael
 
Michael_Mann   Nutzer

14.09.2006, 00:01 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Clips von YouTube speichern ?
Brett: Andere Systeme

Hi,

diese Filme speichere ich mehr zu gerne aus dem IE-Cache auf den PC ab.
Für andere Video-Formate gibt es auch die Streambox VCR Suite 2.

Die Flash-Filmchen lassen sich auch mit externen Abspielern anschuen, einfach mal in einer Suchmaschine flv-Format eingeben. Ich verwende hier den Riva Flv Player und zeichne das Filmchen erforderlichenfalls mit dem Windows Media Encoder neu im wmv-Format auf um es dann weiterzuverarbeiten. Leider finde ich bisher keine Freeware analog der Software Bülent VCR.


Michael

 
Michael_Mann   Nutzer

12.09.2006, 08:50 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Olles Dönnerfleisch von der Imbissbude
Brett: Get a Life

Hmm,

um beim Gammelfleisch zu bleiben: Hat heute schon jeder seine Ration "Soylent Green" gefuttert?


:D :D
Michael
 
Michael_Mann   Nutzer

09.09.2006, 13:51 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wahrscheinlichkeitsrechnung
Brett: Get a Life

Hmm,

ich würde das pragmatisch angehen: Antwort 2 besitzt eine höhere statistische Wahrscheinlichkeit als Antwort 1 denn das ist die Realität.
Ergo sind Obdachlose häufier arbeitslos (und nicht im Harzt IVBezug, das käme noch hinzu) als Arbeitslose.


Michael

 
Michael_Mann   Nutzer

28.08.2006, 12:50 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: "Planeten-Reform" 2006
Brett: Get a Life

Hi,

also nix mit meinen Vorschlägen... :lach:


Michael
 
Michael_Mann   Nutzer

28.08.2006, 04:56 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Der Untergang des bundesrepublikanischen Medien-Abendlandes
Brett: Get a Life

Hmm,

irgendwie muß ich schmunzeln:
Ab dem 01.01.2007 wird eine Rundfunkgebühr auf PCs fällg die bei 5,-- Euronen/Monat liegen soll.
Die PC-Rundfunkgebühr wird aber nur dann abkassiert wenn ansonsten keine Rundfunkgebühr auf andere Empfangsgeräte im betreffenden Haushalt erhoben werden und der PC einen internetten Verkehr jedweder Art erlaubt.
Im Zeichen der wachsenden Armut könnte da also ein Schlaumeier auf die Idee kommen zu sagen ich spare. Er meldet also brav seinen TV-Geräte ab und meldet dafür einen PC an. Schon ist er monatlich um 12,-- Euronen reicher.

Kommen viele auf diese Idee dann bricht ja der öffentlich-rechtliche-Versorgunsposten-Rundfunk komplett zusammen.
Wie wird dann die bundesrepublikanische Medien-Welt nach diesem GAU aussehen? Ist damit tatsächlich das öffentlich-rechtliche Abendland untergegangen?
Wird es *schlotter* nie wieder die wöchentliche Dumm-Dumm-Berieselung a la Herzbuam & Co geben, nie wieder die Fließbandfouls die immer mehr kosten (aber bereits jedem Baby als der sauberste Sport aller Zeiten verkauft wird)?


Michael
 
Michael_Mann   Nutzer

28.08.2006, 04:39 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: "Planeten-Reform" 2006
Brett: Get a Life

Hi,

also ich würde meinen wollen wir schaffen den Begriff "Planet" ganz ab.
Schließlich kreisen alle Körper um ein Zentralgestirn und sind damit Monde eben dieses Zentralgestirns.
Ob die jetzt Luft und Wasser haben ist dabei egal, das haben viele Monde so an sich. Leben, nun das sind nur biologische Verunreinigungen der Steinstücke und zählt daher auch nicht... I-)

Oder wir machen aus dem Sonnensystem ein Doppel-Sonnensystem. Leuchtender Stern mit einem nichtleuchtenden Begleiter (Jupiter). Dabei bewegen sich beide dicht um ein bei der Sonne liegendes Schwerkraftzentrum.

Oder aber es bleibt wie es ist und dafür wird der Merkur zum Mond der Sonne oder zum Klein(st)planeten neu herabgestuft. Schließlich fegt die Sonne den Müll weg und nicht der Planet selbst, dazu ist er zu nahe an der Sonne und zu klein.

Zwar war der Pluto schon immer in der Diskussion ob er denn überhaupt ein Planet ist (oder vielleicht ein entflohener Neptunmond) aber da gibt es irgendwie noch die Titius-Bodesche Regel. Pluto folgt dem bekannten 2 hoch 7 bis fast auf die letzte Dezimale; Neptun aber nicht, der liegt knapp 9 AE in Richtung zur Sonne falsch.
Pluto hat ein höheres Massegewicht als die Erde und einen eigenen Mond, Charon. Allerdings sind alle Planeten ab dem Jupiter Gasplaneten (Saturn schwimmt sogar auf dem Wasser, wenn es eine so große Badewanne gäbe köännte man das auch praktisch beweisen) und Pluto ist wieder verkehrterweise ein Felsplanet.


Michael







[ Dieser Beitrag wurde von Michael_Mann am 28.08.2006 um 04:43 Uhr geändert. ]
 
Michael_Mann   Nutzer

27.08.2006, 14:07 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Ein einziger Fehler
Brett: Get a Life

Hmm,

win ist auch heute noch von seiner Grundstruktur her gesehen alles andere als ein gelungenes OS.
Was M$ groß machte war einmal ein geschicktes Marketing mit Zwangsbundels (PC & win), das Verkaufen der 1-Klick-und-Alles-ist-Gut-Mentalität, das Eingehen auf die Befindlichkeiten der US-Konsumenten (Rundum-Versorgung bis in den Allerwertesten für lau) und ähnliches.
Ein weiterer wichtiger Aspekt ist aber auch das win in einer Hardwareumgebung läuft die viele andere Hersteller zuläßt, man muß halt nur die passenden Treiber mitbringen damit verkauft werden kann.
D.h.: Die Treiber erst ermöglichen einen nach den jeweiligen Erfordernissen angepaßten PC und win ist die Organisations- und Koordinationsplattform dafür. Nicht mehr und nicht weniger.
Nicht umsonst hat win im Hardware-Bereich nur eines zu bieten: Ein riesiges Loch das dann Dritte mittels passenden Treibern ausfüllen. Daher wird es bestimmt keine Devices von mikisoft geben denn dann müßte mikisoft ja tatsächlich mal für die verlangten Preise arbeiten.
Kommt noch hinzu das Mordernisierungen im OS (und sei es nur ein Bugfixing) als technischer Fortschritt verkauft wird wofür der Kunde dann erneut zur Kasse gebeten wird. Will der Kunde nicht dann wird einfach der OS-Support eingestellt.

All-In-One-Lösungen (Amiga (nun gut weniger), Apple und andere) krank(t)en daran das der Hardware-Hersteller dann auch die passenden (OS-)Schnittstellen, Hardwarerweiterungen und mehr selbst zu Verfügung stellen muß bzw. falsch vermarktet wurden (Amiga: Spielekiste mit Multitasking, Apple: Nischenwinzling im Hochpreissegment aber dafür billigst zusammengeschustert und mit dem Hang den Leuten auch weiterhin kräftig das Geld mit Mondpreisen aus der Tasche zu ziehen).
Nicht umsonst kommt Apple mittlerweile auf den Trichter und verkauft sein OS plötzlich standalone in der intel-Welt. Allerdings fehlt es an der passenden Software die auch noch in einem nicht unerheblichen Umfang von mikisoft selbst stammt. Und wer kauft schon MacOS wenn jedes weitere Programm extra Geld kostet (z.B. Packer, pp) wenn man es in der windel-Welt für lau (und gerne auch besser) als Freeware nachgeworfen wird.

Linux selbst ist nicht besser als win und dürfte viele normale PC-Anwender schlichtweg überfordern. win-User brauchen halt nicht irgendwelche Scripte zu editieren, englisch zu lernen, sich mit mehreren GUIs und ähnlichem herumzuschagen.
Trotzdem würde LINUX besser dastehen wenn sich die ganzen orgs daraufhin verständigen könnten auch Close-Source-Software zuzulassen damit die Hardwarehersteller ihre Produkte auch umfangreicher für dieses OS anbieten könnten.


Michael

 
Michael_Mann   Nutzer

27.08.2006, 04:22 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: laufwerksbuchstaben unter XP
Brett: Andere Systeme

Hi,

unter Amiga hatte ich nicht das Problem gehabt mich mit der endlichen Anzahl a-z für Laufwerke aller Arten herumschlagen zu müssen deren Reihenfolge auch noch von der Art der Formatierung abhängig sind. Im Falle einer Dateisystem-Änderung könnten Programme plötzlich mal weg sein (mit oder ohne Hilfstools die versprechen das in der Registry korrigieren zu können) weil die Laufwerksbuchstaben plötzlich andere sind.
Ich stelle mir gerade vor der PC-User X macht ein Werbeversprechen der Hardware-Industrie wahr und kaskadiert 127 USB-Geräte auf einen USB-Schnuddel. Wie alt sähe win dann erst aus? Oder der PC-Nutzer der feststellen würde das sich win weigert nach z weiterzuzählen und Geräte nach z nicht mehr verwenden zu können.

Aber kann es sein das ich mal gelesen habe das mikisoft unter Beibehaltung der bisherigen 4 primären Partitionen/Festplatte mit Volumes, symbolischen Namen, Schatten pp experimentiert die die Zahlenbegrenzung a-z aufheben soll und dabei noch in einem unbeherrschbaren Verwaltungsoverhead für dieses Feature versumpft? Ein ziemlich abenteuerlicher Aberwitz wenn ich Amiga dagegen so sehe.

Allerdings: In der startup-sequence sind eher die dxx: Laufwerksangaben angesagt, der Nutzer kann ja die symbolischen Namen jederzeit nach Gusto ändern.


Michael
 
 
1 2 3 4 -5- 6 7 8 9 10 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 1012 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.