amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 4 5 6 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 715 Treffer (30 pro Seite)
Mirko_Naumann   Nutzer

21.10.2008, 20:05 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: T: Tausche PS2 Slimline gegen Amiga !
Brett: Kleinanzeigen (keine Auktionen!)

Klingt nach einem Upgrade.

Chip hast du keinen drin oder?
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

20.10.2008, 10:39 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Windows Vista Home Premium 64 bit auf Deutsch umstellen
Brett: Andere Systeme

Sorry, aber das hat mir effektiv NULL gebracht.

Hab nicht umsonst im Thema die Version "Vista Home Premium 64 bit" geschrieben.

Auf der dort verlinkten Seite war ich auch schon mal. Da gibt's nur die Info, daß man die Ultimate oder zumindest Enterprise Edition haben muß, weil es sonst keine Möglichkeit gäbe. Das ist aber Blödsinn, weil es die Lizenz erlaubt http://technet2.microsoft.com/windowsvista/de/library/85e289ca-9fd8-4963-b06a-5ecc457006c71031.mspx?mfr=true

“Die Lizenzanforderungen besagen, dass Versionen des Betriebssystems Windows Vista nur eine Sprache enthalten dürfen. Eine Ausnahme bilden die Versionen Windows Vista® Ultimate und Windows Vista® Enterprise. Für andere Versionen als Windows Vista Ultimate und Windows Vista Enterprise entfernt Windows automatisch alle Nicht-Standardsprachen vom Computer, nachdem der Benutzer die Windows-Installation abgeschlossen hat.”

Auf dem Rechner soll ja auch nur eine Sprache installiert sein und zwar deutsch!

Das Problem war aber, dass der Rechner bei der Erstaktivierung alles automatisch installierte und konfiguriert hat. Und irgendwie mochte er wohl englisch (Danke HP!).

Es gibt zwar Seiten, die sich mit der Installation beschäftigen, aber da kriegt man i.d.R. von einem Chinesen Viren untergeschoben z.B. als MUI Tool oder Visualizator getarnt wie hier http://www.mydigitallife.info/2008/03/06/vista-sp1-multilingual-user-interface-mui-language-pack-install-tool-for-business-home-premium-and-basic-edition/

Die hat aber auch nur AVG http://www.avg.com bzw. http://free.avg.com erkannt und rechtzeitig runtergeschmissen. Norton und Co kann man bei sowas voll vergessen.

Wenigstens kann man sich da aber schon mal das richtige Sprachpaket runterziehen.

http://www.mydigitallife.info/2007/11/21/windows-vista-mui-language-packs-for-x86-and-x64-direct-download-link/

Mit Exe2Cab kann man es auch entpacken. Muß man aber wieder aufpassen, weil es davon auch jede Menge verseuchter Versionen gibt. Die hier ist clean http://archives.mysteryfcm.co.uk/?f=Files_and_Folders/Archives/exe2cab

Hat jemand eine SINNVOLLE Lösung, wie ich das jetzt doch noch drauf bekomme?

--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

18.10.2008, 19:23 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Windows Vista Home Premium 64 bit auf Deutsch umstellen
Brett: Andere Systeme

Wer kennt sich denn ein bisschen mit Vista Home Premium 64 bit aus?

Hab hier einen US-Laptop, auf dem ist diese Vista Version in Englisch, soll aber komplett in Deutsche wechseln.

Hab schon ein paar Sachen probiert, aber er bleibt stur in Englisch. Vermutlich hat er die Deutsche Sprache noch nicht dauf. Wie muß ich da vorgehen?
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

17.10.2008, 19:28 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: HDToolbox falsche Geometry
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hast du schon mal versucht, die Daten deiner Platte neu einzugeben (Herstellerdaten)?

Falls du die nicht weißt, gib mal die genaue Bezeichnung der Platte an.
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

14.10.2008, 17:19 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: S: 50 & 60 MHZ Quarz +Sockel
Brett: Kleinanzeigen (keine Auktionen!)

Wo hast du die denn gefunden?
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

13.10.2008, 14:50 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Ziffernblock am Notebook ?
Brett: Andere Systeme

Kleiner Tipp:

Im Fachhandel gibts separate Nummernblöcke. Wär das nix?

So wie hier z.B. http://cgi.ebay.de/Numerisches-Zahlen-Pad-fuer-Ihr-Notebook-PC-NumPad_W0QQitemZ360064882892QQcmdZViewItem?hash=item360064882892
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

10.10.2008, 14:32 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Efika PPC Amiga
Brett: MorphOS

Hauptsache, seine Fragen konnten so beantwortet werden, daß er etwas damit anfangen kann :P
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

10.10.2008, 04:02 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: S: 50 & 60 MHZ Quarz +Sockel
Brett: Kleinanzeigen (keine Auktionen!)

Wenn du nur 50 MHz brauchst, könntest du auch die SMD Variante nehmen. Die hat fast das gleiche Format, nur eben keine Beinchen. Kannst du aber auf einen DIL-Sockel löten und dann einstecken.

Für 60 MHz sehe ich keine Chance außer mit Rechteck-Quarzen. Hab selber lange genug gesucht.

Was spricht eigentlich dagegen, nur einen Quarz zu nehmen, der beide Sockel versorgt? Kann man auf der CyberStormPPC auch so machen. Da passen bis zu 3 Quarze drauf, die man aber über Lötbrücken zusammen fassen kann (PPC, 68K und Bus). Hatte bei mir PPC und 68060 auf einen 66,666666 MHz und den Bus auf 60 MHz, also nur 2 Quarze.

Überlegs dir. Der Aufwand wäre geringer. Du würdest einen größeren DIL Sockel nehmen, der in beide Sockel paßt. Dann ein paar Drahtbrücken einlöten und den Quarz drauf. Evtl. reicht es auch, in einen der beiden Sockel den Quarz zu setzen und dann auf der Blizzard eine Brücke zu aktivieren. Weiß aber nicht, ob die sowas hat.

Viel Glück!
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

10.10.2008, 03:50 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Festplatten-Lösung im A4000 PPC
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Vielleicht hattest du eine neuere Version (hardwaremäßig). Ich habe diesen Mangel auch schon von anderen mitbekommen.

Wenn's bei dir ging - Glück gehabt, würde ich sagen. Ich weiß nur noch, ab dem Nachfolger gabs dieses Problem (was auch immer es war) ganz sicher nicht mehr, aber da hatte ich schon keinen Bock mehr auf NEC.
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

10.10.2008, 03:44 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Efika PPC Amiga
Brett: MorphOS

Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
> Gibt es eine Möglichkeit flash movies (9 natürlich [...]) mit
> Morph OS zu schauen

Nein. Der aktuelle SWF-Player für MorphOS unterstützt nur bis Flash 3 voll.
Falls du aber Flash Video (bei dem eine "9" keinen Sinn ergibt) meinst: Siehe den Beitrag von Mirko_Naumann.


> youporn/tube das gibts für Linux PPC ja leider nicht

Das sind #?.flv Videos, die er mit dem MPlayer abspielen kann. Ganz komfortabel ist es z.B. mit GetVideo in IBrowse eingebunden.

Zitat:
Original von Andreas_Wolf:> get video kenne ich aus der x86xX Welt aber schon.

Ein ARexx-Skript auf x86?


Ist zwar kein ARexx, aber sowas ähnliches habe ich auch schon mal gesehen. Gibt's glaub ich sogar für Windows Mobile (Smartphones).



--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

09.10.2008, 20:17 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Efika PPC Amiga
Brett: MorphOS

WarpUp (WarpOS) zusammen mit Warp3D und PowerUp laufen http://www.webalice.it/fulvio.peruggi/public/Pegasos&MorphOS/Articles/06_MorphOS_TLOS/MorphOS_extended_de_frames.html .

Für 68K Sachen gibt's den Trance und für einige OS4 Sachen gibt's OS4Emu http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2008-07-00045-DE.html .

Flash Movies wie du meinst, spielt der MPlayer http://aminet.net/search?query=mplayer-1.0 .

Youtube bindest du am besten mit GetVideo http://aminet.net/package/comm/www/getvideo ein (benutzt dann auch den MPlayer).

Wenn du lieber einen Clienten willst, probier Tubexx http://aminet.net/package/comm/misc/Tubexx .

Zum Spielen an sich müßtest du jmd. anders befragen. Gehen tun sie bestimmt. Wird nur eine Frage der Performance sein.
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

09.10.2008, 19:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: S: 50 & 60 MHZ Quarz +Sockel
Brett: Kleinanzeigen (keine Auktionen!)

Bei quadratischen Quarzen wirst du dich (abgesehen vielleicht von 50 MHz) totsuchen. Wenn du einen Gewerbeschein hast, könntest du eher Glück haben, müßtest aber größere Mengen abnehmen.

Du kannst stattdessen auch einen DIL-8 Sockel mit rechteckigen Quarzen nehmen, wenn du ihn entsprechend anpasst (um 90 Grad drehen, überschüssige Pins entfernen und Leitungen in Sockel einlöten, die die Drehung ausgleichen).

Der Vorteil ist, daß du die Quarze bei Bedarf wechseln kannst und daß es mehr Auswahl gibt. Hab ich so bei meiner CyberStormPPC gemacht. Bei Conrad bekommst du übrigens auch 66,0 MHz Quarze.
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

09.10.2008, 15:28 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Festplatten-Lösung im A4000 PPC
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Mag sein, daß es mit OS 3.1 Schwierigkeiten gibt (ist schon sehr lange her, daß ich das auf meinem Amiga drauf hatte), aber wenn jmd. ernsthaft mit einer halbwegs aktuellen Festplatte arbeiten will, wird er wohl kaum OS 3.1 oder ein Uralt-Filesystem benutzen.

Im übrigen stand im Thread nix von OS 3.1. MaikG erwähnt nur den Zusammenhang mit OS 3.9, daß er da DL Daten-DVDs nicht lesen kann.

Da dürfte der "Laufversuch" auch nur mit der Bootpartition Probleme haben. Die beläßt man einfach unter 4 GB und gut (mit FFS würde ich die sowieso nicht größer als 1 GB machen, falls FFS mal wieder Lust hat zu validieren). Für weitere Partitionen gilt das aber nicht.

> Dateigrößenlimit bei AmigaDOS ist 2GB. Das kann man auch nicht umgehen, ohne das DOS zu ersetzen.

Komisch, daß ich dann unter OS 3.9 BBx mit PFS3 für DVDs ISO als Datei mit bis zu 4,3 GB Größe erstellen oder auslesen konnte. AmigaDOS hat keine Schwierigkeiten gemacht, wenn ich diese großen Dateien kopiert, verschoben, gelöscht oder sonstwas habe. Nur PFS 3 mochte keine Dateien mehr über 4 GB löschen (.deldir-Problem).

Vielleicht habe ich ja zufällig die richtige Einstellung für CacheCDFS benutzt, jedenfalls hatte ich nie Probleme mit DL, so wie von MaikG beschrieben - weder unter OS 3.9 BBx, MorphOS mit CacheCDFS von OS 3.9/3.5 oder der MorphOS-Version.
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

09.10.2008, 04:32 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Festplatten-Lösung im A4000 PPC
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@thomas

>> Das ist Humbug.

> Nein, ist es nicht.

Doch ist es. Wenn du weiter liest, wird dir sicher klar, warum - ihr verwechselt da nämlich etwas.

> Natürlich sind Festplatten und Filesysteme auf 4GB beschränkt. Worüber diskutieren wir denn hier bei fast jedem Festplattenproblem ?

Die 4 GB, über die ihr sonst diskutiert, betreffen die maximale Größe einer Datei (Filesize). Würde das für die Festplatte (Filesystem) gelten, könntet ihr keine Partitionen größer 4 GB benutzen.

Bei den Filesystemen gibt es nur ein (noch) bedeutendes mit einem derartigen Limit und das ist FAT16. Da liegt die Größe bei 2 GB. Für uns ist das aber nur insofern relevant, als es Speicherkarten (z.B. SD für Digitalkameras usw.) betrifft. Neuere Modelle nutzen FAT32 (z.B. die SDHC Karten), da ist dann die Grenze wieder irrelevant.

Wäre CacheCDFS ebenfalls 16 bittig, hätte euer Einwand, daß das Filesystem Schuld wäre, vielleicht eine Chance. Das ist es aber nicht!

Es gibt da nur ein teilweise relevantes Limit und zwar 2 GB für eine Datei. Dieses ergibt sich durch die ISO Restriktion http://en.wikipedia.org/wiki/ISO_9660 und das damit gewählte Format.

Das Problem, das MaikG schildert, betrifft aber offenbar die Größe des ISO auf der DVD DL.

Zum Verständnis: Das ISO enthält die Dateien und verhält sich dank Filesystem (hier CacheCDFS) wie eine Partition. Das ISO an sich kann aber auch eine Datei darstellen, wenn es ausgelesen oder auf Festplatte erstellt wird. Geschieht das auf herkömmliche Art mit einem für DVD Größen ungeeignetem Programm, ist bei 4 GB Schluß. Für den ISO-Maker/ISO-Builder des Programms gilt die Grenze ebenfalls, wenn das ISO nicht on-the-fly (virtuell) sondern von Platte (real als Datei) gebrannt wird. FryingPan behebt dieses Problem mittels ISO-FileSplit (per CUE).

Warum MaikG dieses Problem hat, ist die Frage. Um das beantworten zu können, sind nun einmal die von mir gestellten Fragen sinnvoll.

> Welcher Brenner?

Ich hatte einmal einen NEC 3500-A Brenner in meinem Rechner (mein erster DVD-Brenner). Angeblich war der in der Lage, DL zu brennen. Wie sich aber herausstellte, konnte er es nicht. Da halfen auch keine noch so oft vorgenommenen Firmwareupdates. Lesen war kein Problem, aber Schreiben ging ums Verrecken nicht. Was habe ich nicht alles unternommen, um das hinzubekommen (an dem älteren PC, in dem es jetzt steckt, geht es übrigens auch nicht). Erst mit einem neueren Brenner (mein noch aktuelles Samsung SH-182M) konnte ich plötzlich DLs beschreiben (außer dem Brenner wurde aber nix geändert). Daher die Frage zum Brenner.

> Welches Leselaufwerk?

Wenn ich das wüsste, könnte ich nachschauen, ob schon mal irgendwo dazu ein derartiges Problem geschildert wurde. Hier könnte dann evtl. ein Firmwareupdate helfen.

> Wie wurden die Daten / das ISO erstellt?

Bisher ist mir noch nicht klar, welche Software zum Brennen verwendet wurde. Interessant wäre auch, welche Einstellungen für das ISO gewählt wurden (z.B. RockRidge, Joliet usw.).

> Was für ein Medium war es genau?

Könnte ja sein, daß das Medium gar nicht als DL erkannt wird oder MaikG ein normale/vermeintliche DL Rohlinge verwendet hat. Bei älteren Brennern kann es auch relevant sein, ob es ein DualLayer (DVD-R DL) oder DoubleLayer (DVD+R DL) Rohling ist.

> Welche Fehlermeldung erscheint?

Schon mal SnoopDOS/Snoopium mitlaufen lassen - sowohl beim Lesen, wie auch beim Schreiben?
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

08.10.2008, 19:12 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Festplatten-Lösung im A4000 PPC
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von MaikG:
Verstehst du es nicht? CacheCDFS und andere CD Dateisysteme unter
OS3.9 können nicht mehr als 4GB Lesen.
Von daher beantworte ich nur die letzte Frage "Schreib/Lesefehler".


Das ist Humbug. CacheCDFS hat keine derartige Beschränkung.

Es ist wie bei einer Festplatte ein Filesystem (allerdings für verschiedene ISO-Formate) und die sind ja auch nicht auf 4 GB beschränkt. Einschränkungen gibts allenfalls bei der Größe einzelner Dateien. Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann wolltest du z.B. den Inhalt einer Partition auf DVD haben und du wirst wohl kaum Dateien größer 2 oder 4 GB da drauf haben?

CacheCDFS ist mit Sicherheit nicht der Grund für deine Fehler. Du kannst genauso gut deine Daten auf HDDVD oder BlueRay sichern und CacheCDFS würde sie lesen. Von daher sind meine Fragen sehr wohl sinnvoll (zumindest wenn du dein Problem gelöst haben willst):

Welcher Brenner?

Welches Leselaufwerk?

Wie wurden die Daten / das ISO erstellt (Software)?

Was für ein Medium war es genau?

Welche Fehlermeldung erscheint?
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

08.10.2008, 01:29 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: E-UAELoad v1.3, Skript Fehler?, Brauche Dringend Hilfe.
Brett: MorphOS

Was die Reparatur einer G3 Karte kostet kann ich nicht abschätzen, aber sie würde wohl den Wert einer Austauschkarte übersteigen. Ich meine, die lag schon mal bei 60 EUR. Vielleicht kannst du noch irgendwo ein günstiges Modul auftreiben (Vesalia, Axel Knabe, bPlan etc.).

> sone wasserkühlung wär schon was feines, nur will ich nicht irgendwelche behälter am gehäuse anbringen. mein micro atx tower sieht so schön kompakt aus

Muß man ja nicht unbedingt. Da gibt es verschiedene Lösungen. Ich habe diese Pumpe hier http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p860_Alphacool-Eheim-600-Station-II-230V.html . Das spart Platz, dämmt die Geräusche der Pumpe und kühlt sie auch noch mit, so daß sie nicht das Gehäuseinnere beheizt.

Mein Netzteil hat einen großen 12 cm Lüfter. Den habe ich ausgebaut und an die frei gewordene Stelle den Radiator eingebaut. Anschließend kam der Lüfter oben drauf. Jetzt kühlt er den ganzen Wasserkreislauf UND das Netzteil. Spart auch wieder Platz, Geräusch, etc. .

Im Netzteil habe ich noch ein Relais eingeklebt, daß die Pumpe (230 V) anschaltet, sobald das Netzteil läuft. Nebenbei wird noch ein zusätzlich eingebauter Kaltgeräteanschluß, an dem mein Monitor hängt mitgeschalten. Wenn der Rechner angeht, gehen Pumpe und Monitor an. Schaltet sich der Peg aus, gehen beide mit aus und ich spare mir die zusätzliche Standbyleistung. Das ist total komfortabel.

Mit Leitungen, 2 Kühlkörpern und dem großen Festplattenkühler passen auch nur knapp 500 ml in den Kreislauf. Das langt aber voll und ganz. Mein G4 läuft mit 1.267 MHz und liegt trotzdem nur so bei 30 Grad. Für einen Pegasos braucht man keine große Kühlanlage.

Bin schon gespannt, um wieviel sich die Radeon mit Wasserkühlung übertakten läßt. Im Normalzustand (passiv gekühlt, ohne Veränderungen) habe ich für GPU und RAM jeweils 45 MHz mehr stabil erreicht. Auf die Speicherchips klebe ich auch noch Kühlkörper. Mal schaun ... .
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

07.10.2008, 16:36 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Yam 2.5 kann keine Mails verschicken
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@tploetz

Du schickst nicht wirklich deine E-Mails über einen PC - womöglich sogar mit Outlook?

Würd ich im Leben nicht riskieren! Ist doch ein gefundenes Fressen für Trojaner, Viren und Co. Die armen Leute, die du dort gespeichert hast, werden sich ja schön wundern, warum sie ständig von Viagra, Nigeria und Online-Casino mit Spam überhäuft werden.

Zudem ist die Software bei weitem nicht so komfortabel wie YAM.
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

07.10.2008, 15:23 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Festplatten-Lösung im A4000 PPC
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von MaikG:
Mit der Hälfte klappt das, die anderere Hälfte kann nicht gelesen werden.


Welcher Brenner?

Welches Leselaufwerk?

Wie wurden die Daten / das ISO erstellt?

Was für ein Medium war es genau?

Welche Fehlermeldung erscheint?
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

07.10.2008, 01:14 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Festplatten-Lösung im A4000 PPC
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von thomas:
Die Systemfunktion kann man umbiegen.

Ich habe es z.B. schonmal unter WinUAE laufen gehabt.


Ach ja - und wie?

Zitat:
Original von MaikG:
>Meinst du die OS4 Lösung?

Wenn ich ein 8,5 GB Backup habe und das einspielen will geht
das nicht. Kopieren klar, aber ich will an die Dateien, kein Image.


Du meinst, wenn du ein Daten-ISO erstellt hast, ist es nicht lesbar?

Wie hast du das erstellt und welche Einstellungen hat das ISO?

Welcher Brenner hat die DL DVD gebrannt?
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

07.10.2008, 01:04 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: E-UAELoad v1.3, Skript Fehler?, Brauche Dringend Hilfe.
Brett: MorphOS

Hast du eins gekillt :nuke: ?

Kommt auf den Schaden an, würde ich mal meinen. Ein Austauschboard ohne CPU (sofern überhaupt erhältlich) liegt wohl so bei 200 EUR - sollte also darunter liegen, damit sich eine Reparatur lohnt.

In meinem Rechner habe ich ja eine Wasserkühlung verbaut. Meine Kühlkörper für G4 http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p613_Alphacool-NexXxoS-GP1X-A-ATI-8xx-X1600.html und Marvell http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p854_Alphacool-NexXxoS-NB-SLI1-Northbridge.html haben einen Plexiglasdeckel, da ich UV aktive Flüssigkeit im Kühlwasser habe. Um den Effekt zu steigern, hatte ich je 2 x 3 mm UV LEDs in die Deckel verbaut (mußte ich noch Löcher bohren), aber mit dem Drehmoment für die Schrauben wohl etwas übertrieben.

Zuerst war nach über einer Woche problemloser Laufzeit ein Spannungsriss im Northbridgekühler aufgetreten (quer rüber von LED zu LED) und Flüssigkeit ist in Richtung AMR Slot gelaufen. Hab ich nicht gleich gemerkt. Erst nachdem er nach einem Neustart nicht mehr hochgefahren war, hab ich die Abdeckung geöffnet (hab einen HTPC Dektop) und dann das leise Aussprudeln bemerkt. Da war es aber schon zu spät.

Die Einschaltelektronik ging nicht mehr, so habe ich ihn zur Fehlerdiagnose mit PowerGood auf GND kurzgeschlossen. Der G4 hat brav mit meinem RAMs gewerkelt (hab die Corsair Module mit LEDs, da sieht man das schön) und als es ans Booten ging, hat er gestoppt. Da blieb mir dann nix weiter übrig als Einschicken.

Hat ca. 1 1/2 Monate gedauert, bis er repariert war (kann bei anderen variieren, schließlich machen die auch noch was anderes und es war Urlaubszeit).

Das merkwürdige ist aber der Schaden:

Meine Kühlflüssigkeit ist nicht leitend gewesen (hab ich mit einem Meßgerät überprüft). Sie bestand hauptsächlich aus destilliertem Wasser, blauer UV-Flüssigkeit und Korrosionsschutz. Ich weiß noch, daß da in geringen Mengen Bestandteile wie Ethandiol und Benzotriazol mit drin waren, aber ein Kurzschluß meine ich ist damit ausgeschlossen. Von der Kühlflüssigkeit war dann etwas eingetrocknet und hat eine zarte weiße Schicht hinterlassen, wo ich nicht hinkam (zwischen SMDs und Steckerpins). Hab versucht das Board zu reinigen, aber das das Profil so schwierig war, blieb mir letztlich nur ein ausgiebiges Reinigungsbad nachdem ich sichergestellt hatte, daß es vollständig entladen war (ich rate vom Nachmachen aber deutlich ab).

Nach gründlicher Trocknung war immer noch keine Veränderung zu bemerken und ich befürchtete schon beschädigte oder teilbeschädigte Bauteile - besonders beim Marvell. Aber dann kam der Anruf von bPlan, daß eine Durchkontaktierung auf der anderen Seite unterhalb der Knopfzellenhalterung, die eigentlich gar nix vom Kühlwasser abbekommen hat (zumindest soweit ich das gesehen habe) defekt wäre. Eine simple unschöne Überbrückung mit einer dünnen Leitung ließ das Board wieder laufen. Komisch ... :dance3:

Ich hatte die Vermutung, daß vielleicht Bestandteile vom Korrosionsschutz die Kontaktierung angeätzt oder abgelöst haben, aber da da eigentlich keine Flüssigkeit war, bleiben mir nur jede Menge Fragezeichen :dance3: :dance3: :dance3:

Hab für die Reparatur ca. 140 EUR bezahlt + ca. 7 EUR für den Versand. Finde ich absolut ok, schließlich ist die Fehlersuche auch aufwändig gewesen (können ja auch mehrere Defekte sein, das muß man ausschließen, bevor das Board zum Besitzer zurück kann).

Was soll's - man lernt draus. Ich bohre die Plexiglasdeckel nicht mehr an (senkt die Zugfestigkeit enorm) und die Schrauben bekommen nicht mehr zuviel Drehmoment -> "nach fest, kommt ab" pflegte mein Techniklehrer immer zu sagen ;) .

Als ich jetzt mein System wieder zusammen bauen wollte, stellte sich der G4 Kühler als undicht heraus, also habe ich den auch noch neu bestellt und zusätzlich kriegt das Modul einen Backplate Kühler http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p3881_Backplate-Universal--2x2-Langl-cher-.html der stabilisiert es zusätzlich und kann auch noch Wärme abführen. Wenn schon, denn schon - kriegt die Radeon 9250 auch noch eine WaKü ab. Leider habe ich da wohl den letzten ergattert, denn jetzt ist der Artikel entfernt. Aber gibt ja genügend passende Alternativen. Wenn mein System fertig ist, mach ich mal Bilder und bring es auf Treffen mit.
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

06.10.2008, 14:40 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: E-UAELoad v1.3, Skript Fehler?, Brauche Dringend Hilfe.
Brett: MorphOS

Ich schreibe mich mit einem schönen "a".

E-UAE läuft auf meinem Pegasos2 unter MorphOS mit OS 3.9 BBx

E-UAE-Load konnte ich noch nicht probieren, da mein Peggy-Board längere Zeit bei bPlan zur Reparatur war. Ich habs jetzt wieder, muß erst alles zusammen bauen. Mir fehlen noch ein paar Ersatzteile für die Wasserkühlung, aber so gegen Ende der Woche dürfte alles das sein und die Peggy wieder laufen, dann probier ich es.
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

06.10.2008, 14:29 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Festplatten-Lösung im A4000 PPC
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von mboehmer:
Wobei an dieser Stelle hingewiesen werden sollte, dass das ROM dieses Kontrollers sich möglicherweise mit anderen FlashROMs auf Zorro verbeisst und das gesamte Plattensystem im Amiga (auch auf der CSPPC) massiv stören kann, wie uns einige User bereits berichtet haben.

Wenn es um Performance geht, ist der SCSI-Kontroller der CSPPC allererste Wahl.


Das mit dem ROM wußte ich noch nicht.

Den MK5 habe ich auch mehr der Vollständigkeit halber erwähnt. Das CyberSCSI ist dem (und auch allen anderen bisherigen Lösungen) ganz klar überlegen. Aber vielleicht schafft ja es doch mal jemand, alle IDs zu vergeben und braucht dann "noch eine" Erweiterungslösung ;) .

Zitat:
Original von thomas:
Den Dongle kann man auch softwaremäßig realisieren. Zudem bietet AllegroCDFS nichts, was andere CD-Dateisysteme nicht auch können.


Softwaremäßig? Wie das denn? Das ist ja der Witz am Dongle, daß das nur hardwaremäßig gelöst wird (quasi ein Kopierschutz).

Wenn das per Software ginge (bzw. durch Elbox so gewünscht wäre), könnte man AllegroCDFS ja auch so erwerben. Davon ist mir aber bisher noch nichts bekannt.

Der Vorteil von AllegroCDFS gegenüber allen anderen CD/DVD-Filesystemen ist UDF Support. Zudem soll es nochmal deutlich schneller sein. Aber mangels Hardwaredongle konnte ich es bisher nicht probieren.

Zitat:
Original von MaikG:
Zudem sind andere CD Filesysteme auf 4 GB Limitert keine DL DVD Backups :(
Deswegen würde ich mir trotzdem kein FastATA einbauen.
Notfalls kann OS4 mit DL DVDs umgehen.


Meinst du die OS4 Lösung?

FryingPan kann problemlos Double-/Dual-Layer auslesen/kopieren/löschen(+W)/beschreiben und was sonst noch so ansteht. Schon probiert?
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

03.10.2008, 23:48 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Festplatten-Lösung im A4000 PPC
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@brother_joe

> Ist der Leistungssprung mit UW-SCSI-Geräten die Kosten und den Aufwand für Komponenten und Verkabelung wert oder tut's eventuell auch eine modernere IDE Platte am internen IDE-Controller?

Der interne IDE-Controller dürfte mit zu den langsamsten gehören, die es gibt. Zudem kann er nicht mit LBA-48 für Festplatten über 128 GB umgehen. Größere Platten würden damit auf diese Grenze degradiert.

Wenn schon IDE, dann lohnt sich höchstens der MK5 http://www.elbox.com/news_08_08_21.html , damit hättest du dann auch gleich einen Dongle für das AllegroCDFS. Aber für das Geld bekommst auch 2 Acards.

> Sind diese Acard SCSI-2-IDE oder SCSI-SATA Konverter ihr Geld wert?

Verglichen mit was? Die gebotene Leistung ist das Maximum, was du am Classic erzielen kannst. Noch mehr (theoretisches Limit 66 MB/s, praktisch wohl eher um die 50 MB/s) wäre nur noch über den MiniPCI-Anschluß auf der CyberStormPPC/MK3 möglich, aber dafür gibt's leider nix (oder gibt's mittlerweile SCSI Treiber für's G-REX?). Zudem würde diese Lösung das Mediator (insbesondere dort eingesetzte Graphikkarten) gnadenlos ausbremsen.

Wert? - Das kommt auf die Verwendung an. Eine alte, kleine und langsame Platte lohnt sich damit wohl nicht. 80 GB sollten das Minimum sein. Alles, was über die 128 GB Grenze geht und mehr als 20 MB/s liefert, ist es schon wert. Die SATA Variante würde ich aber nicht am Classic verwenden, weil da das Preis-Leistungsverhältnis nicht stimmt. Für das Geld (doppelt soviel wie ein IDE-SCSI Acard) müsste mir die Bridge schon 2 SATA Ports bieten, so wie meine DUAL-SATA to IDE Bridge im Pegasos.

> Nebenbei liebäugle ich mit der Anschaffung einer Deneb USB-Karte. Ist der Betrieb einer S-ATA Platte über USB-2-SATA Adapter an der Deneb eine Alternative, oder ist das wegen der Beschränkungen des Zorro-Busses blödsinnig?

Diese Lösung wäre wohl etwa gleich schnell, wie der interne IDE. Vorteile sind LBA-48 und HotSwap (an-/abstöpseln im laufenden Betrieb). Würde ich aber nur für externe Festplatten nutzen oder wenn du es tatsächlich geschafft haben solltest, alle SCSI IDs mit Platten und anderen Laufwerken zu belegen. Dann wäre aber ein dezenter Hinweis auf Stromrechnung und globale Erwärmung angebracht ;-)

Zitat:
Original von zipper:
Zitat:
. Der UW-SCSI schafft bei richtiger Konfiguration bis zu 20 MB/s mit geringer Prozessorlast.
Eigentlich 28 - 31 MB/s.

Das Maximum liegt bei 40 MB/s. Wenn die Festplatte weniger liefert, liegt's nicht an der CyberStormPPC/MK3, sondern an einer zu langsamen Festplatte. Zu schnelle Platten werden auf die 40 MB/s gedrosselt.

Um maximale Performence zu erzielen, sollte beim Kauf einer Festplatte auf möglichst großen Cache geachtet werden (16 MB oder mehr ist top). Das reduziert die Prozessorlast weiter (die liegt aber eh nur so bei 3% für 68060) und beschleunigt das Kopieren innerhalb der Festplatte, z.B. von erster auf letzte Partition.
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

03.10.2008, 22:37 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: E-UAELoad v1.3, Skript Fehler?, Brauche Dringend Hilfe.
Brett: MorphOS

> die angeblich nur auf Amithlon funktioniert

Das steht so aber nirgends, dafür "Non-Chipset OS3.x Amiga's (eg. Amithlon)", d.h. Efika, Pegasos, AmigaOne, Amithlon, etc. mit laufendem E-UAE . Und "eg." heißt z.B. (zum Bleistift), nicht "angeblich nur auf" ;-)

>Diese Daten müssen in das SYSTEM:C kopiert werden und nicht im SYSTEM:MorphOS/C
>Diese Daten müssen in das SYSTEM:Libs kopiert werden.

Schon mal so probiert:

Assign >NIL: C: SYSTEM:MorphOS/C ADD
Assign >NIL: LIBS: SYSTEM:MorphOS/Libs ADD

Der Pfad kann dabei natürlich variieren. Es wäre sinnvoll, für AOS Bestandteile ein separates Verzeichnis zu nutzen - vielleicht SYSTEM:AmigaOS/ . Trage die Assigns am besten in die User-Startup ein, dann kannst du es gleich nach dem Booten nutzen.

>Der Snoopdos sagt nichts aus was da fehlen könnte?

Für MorphOS gibt es Snoopium http://aminet.net/search?query=snoopium .


--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

11.09.2008, 01:33 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Erfahrungen mit SCSI<->IDE
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Die beiden unterscheiden sich im wesentlichen im DSub-25 Anschluß. Also egal, ob du Stecker oder Buchse hast, die müßten das Richtige haben. Klär das aber auf jeden Fall vorher noch ab.

Ich hoffe, das hilft dir. Wenn noch was sein sollte, gib Bescheid :rotate:
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

11.09.2008, 01:26 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Erfahrungen mit SCSI<->IDE
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Schau mal hier http://www.partsdata.de/ , die haben ein ziemlich umfangreiches Sortiment und sind preislich auch ok.

Den Adapter 16bit auf 8bit mit Upperbyte-Terminierung aus meiner Zusammenfassung haben die auch, falls den noch jmd. braucht.

Für dich kommen wahrscheinlich diese 2 Produkte in Frage:

Nummer 1:

Sicht von außen

Bild: http://www.partsdata.de/descr_artikel/S/SAI-02/DSUB25_BIG.jpg

Sicht von innen

Bild: http://www.partsdata.de/descr_artikel/S/SAI-02/DSUB252_BIG.jpg

Du kannst ja das Slotblech entfernen und die Platine solo verbauen.

http://www.partsdata.de/SCSI_SLOT_Adapter_DSub-25_weiblich_SAI-02.html

Nummer 2:

Bei den externen Adaptern haben die noch ein Produkt (leider ohne Bild - da steht nur, daß man deswegen anrufen soll):

SCSI-Adapter DSub-25 männlich an 50-poliges Pfostenfeld, Raster 2.54 mm
(z.B. ideal f. das Testen ein nackten Festplatte) - Art.-Nr. SA-090


http://www.partsdata.de/SCSI-Center--klassisches_SCSI_50-polig_Single_Ended--SCSI-Adapter_extern_shop993.html
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

09.09.2008, 17:19 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Erfahrungen mit SCSI<->IDE
Brett: Amiga, AmigaOS 4

UW ist schon nicht schlecht, aber solange kein UW-Controller wie auf der CyberStormPPC zum Einsatz kommt (siehe BlizzardPPC), ist es fehl am Platz und kann Probleme verursachen.

Zum Thema IDE-SCSI Brücke(n) und warum der Yamaha nix taugt, hatte ich ja schonmal eine Zusammenfassung erstellt:

http://www.amiga-news.de/forum/thread.php?id=27770&BoardID=1#278659
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

05.09.2008, 04:41 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Erfahrungen mit SCSI<->IDE
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zu deiner ursprünglichen Frage:

Die CPU-Belastung sinkt auf max. 3 % beim 68060. Damit ist wesentlich mehr Leistung frei (z.B. um Videos abzuspielen). Das macht sich auch noch an höheren Filesystemoperationen bemerkbar (kannst du mit SysSpeed ja mal testen). Wozu ist das gut? Wenn du viele kleine Dateien (z.B. .info) kopierst oder Verzeichnisse mit vielen Dateien eingelesen werden oder viel löschst, merkst du es. Es geht schneller.

Wenn du vorhast CDs/DVDs zu brennen, wirst du dich noch an einer höheren möglichen Geschwindigkeit erfreuen können. Kann man dir also voll und ganz empfehlen.

Wenn du dich aber dazu entscheidest, nimm nicht den falschen. Kein Yamaha-Schrott (auch wenn leider manche dazu raten) und keinen UW für die Blizzard. Du brauchst den hier (gibt's auch bei Vesalia) http://www.acard-germany.de/produkte_aec7720u.html , das ist der AEC-7720U.

@NoImag

Wo ist das Problem?
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

04.09.2008, 14:45 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Suche Low-Profile Graka mit TV-Out
Brett: MorphOS

Korrektur:

Der VGA-Anschluß ist separat. DVI und TV-Out befinden sich direkt auf der Karte.
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
Mirko_Naumann   Nutzer

04.09.2008, 14:40 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Suche Low-Profile Graka mit TV-Out
Brett: MorphOS

Ich habe ein low-profile Club3D Radeon 9250 mit 256 MB (von Vesalia). Das ist die schnellste (400 MHz, 128 Bit) und am besten ausgestattete (VGA, TV-Out, separates DVI mit zusätzlichen low-profile Slotblechen, passiver Kühlung und geringer Abwärme).

Die ist wie gemacht für's Efika.

Bilder gefällig? Für groß auf Link darunter klicken.

Bild: http://www.ementec.de/bilder/Club3D_CGA-9256TVD_main(small).jpg

http://www.ementec.de/bilder/Club3D_CGA-9256TVD_main.jpg

Bild: http://www.ementec.de/bilder/Club3D_CGA-9256TVD_front(small).jpg

http://www.ementec.de/bilder/Club3D_CGA-9256TVD_front.jpg

Bild: http://www.ementec.de/bilder/Club3D_CGA-9256TVD_back(small).jpg

http://www.ementec.de/bilder/Club3D_CGA-9256TVD_back.jpg
--
Wassergekühlter Pegasos2 HTPC: 1.267 MHz G4 mit 2 x 512 MB (Corsair TWINX1024-3200XLPRO)
Club3D Radeon 9250 256 MB 128 bit AGP passiv gekühlt, 3-Port Belkin USB 2.0 PCI, Cardreader, Hub
 
 
-1- 2 3 4 5 6 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 715 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.