amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 -3- 4 5 6 7 8 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 655 Treffer (30 pro Seite)
Sprocki   Nutzer

24.03.2007, 23:50 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga Remote Control
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von AmigaHarry:
Gibts ein Programm mit dem ein Amiga/PEG einen anderen Amiga (nicht PC)
fernsteuern kann? Ich meine daß dabei nicht nur die Eingabegeräte (Maus/Tastatur)
mit dem Zielrechner verbunden werden, sondern auch dessen Bildausgabe (ala Remotedesktop zw. OS4 und PC)!

Kennst Du VNC? Das macht sowas. Es ist recht langsam, aber im LAN reicht das gelegentlich aus.
Zitat:
Der Ventriloquist unter Envoy ist schon mal ganz gut
Ich staune, daß es nach 18 Jahren Amiga immer noch Programme gibt, die mir bisher unbekannt waren. Werde ich mal aus Neugier ausprobieren müssen.
Zitat:
Mir würde aber auch schon eine zurückimportierte SHELL-Ausgabe des Zielrechners reichen....
Dafür könntest Du z.B. einen Telnet-Server einrichten.
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

19.03.2007, 18:11 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Voodoo-X 1.5 gegen 2
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ich hatte die ganze Zeit Voodoo-X 1.5 laufen, habe das jetzt aber mal gegen 2.0 Beta 5 ausgetauscht. Beim Doppelklicken von Archiven wurden diese immer sofort in Voodoo-X geöffnet und gelistet, so daß ich gleich entpacken konnte. Mit Version 2.0 geht Voodoo-X auf, das Archiv wird aber nicht gelistet, auch beim Doppelklick danach nicht. Stelle ich auf 1.5 zurück, geht es jederzeit. Beide haben keine Tooltypes, die Einstellungen im Programm sind gleich gesetzt. Weiß jemand, wie man das der Version 2 dann auch beibringt, die Archive gleich aufzulisten, oder fehlt diese Funktion da einfach?
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

04.03.2007, 14:55 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Commerzbank Onlinebanking
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Wie ist der Stand heute (IBrowse 2.4, AWeb 3.5.08)? Funktioniert einer der beiden bei der Commerzbank? Nutzt die comdirect bank das gleiche Webinterface? Um Letztere geht es mir. Mit Spoofing komme ich zumindest auf die Login-Seite.
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

22.09.2006, 21:05 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: FTP: Dateien über 2GB übertragen nicht möglich
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von TerAtoM:
Das benutzte FileSystem kann wahrscheinlich keine größeren Dateien verwalten.

Doch, kann es. Ich habe so einige Dateien auf SFS-Partitionen mit mehr als 2GB Größe, z.B. DVD-ISOs bis über 4GB, die ich mit IBrowse gesaugt habe, sowohl unter OS3.9 als auch MOS. Beide können damit offenbar in irgend einer Weise umgehen, sonst hätte ich diese Dateien nie funktionstüchtig auf die Platte bekommen. Sie alle funktionieren problemlos. MOS hat meines Wissens ohnehin keine 2GB-Barriere. IBrowse unter OS3.9 zeigt dann nach Überschreiten dieser Schwelle zwar unsinnige Werte an (tut es unter MOS vielleicht auch, darauf habe ich nie geachtet), die Datei wird aber weiter ordentlich auf die Festplatte geschrieben, bis sie vollständig ist. Dann endet der Transfer ganz normal, und die Datei ist danach voll funktionsfähig.


@ thomas

Wenn es das nicht kann, warum tut es das dann? Warum wird trotzdem weiter in die Datei geschrieben und diese (dem Anschein nach) ordnungsgemäß größer? Einfach nur ein Programmierfehler? Es scheint ja dann doch zu gehen. Einziger sichtbarer Nebeneffekt ist der zusätzlich sehr viel größere Speicherverbrauch auf der betreffenden Partition. Waren vor dem Transfer noch 41GB frei, ist nach 4,3GB Transfer einer 4,7GB großen Datei der freie Speicherplatz nur noch 20GB groß. Das passierte jedoch nur bei der Verwendung von ATC. Mit z.B. FTPMountDir tritt dieser Fehler nicht auf.
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

22.09.2006, 19:16 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: FTP: Dateien über 2GB übertragen nicht möglich
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ich habe jetzt mehrfach versucht, Dateien über 2GB Größe zum Amiga im LAN per FTP zu transferieren, und komme zu dem Schluß, daß es nicht machbar ist. Ich habe es sowohl mit OS3.9 als auch MorphOS 1.4.5 in vielen Varianten probiert: verschiedene FTP-Server auf dem Amiga bzw. Peg installiert und mit unterschiedlichen FTP-Clients von anderen Betriebssystemen aus die Dateien auf den Amithlon und Peg geschoben. Umgekehrt genauso: auf den anderen Rechnern FTP-Server installiert und von Amiga-/Peg-Seite aus mit unterschiedlichen FTP-Clients gezogen. Das Erlebte ist immer gleich: bis ca. 2GB (nicht aufs Byte geschaut) geht es halbwegs flott (so schnell MiamiDx und Genesis eben nur sind), ab dann sinkt die Datenrate von in Bestzeiten bis zu 7MB/s rapide in den Keller, bis nur noch wenige Byte/s übrig bleiben. So schaffe ich es, etwa die erste Hälfte solcher Dateien in einer halben bis Stunde zu übertragen, für den Rest braucht es 20h und länger - aber sie werden nicht fertig. Entweder kommt es dann zu Timeouts, oder der Amiga bzw. Peg werden abgeschossen und resetten (vor allem beim Einsatz von RC-FTPd) oder der Datentransfer beginnt mittendrin einfach von vorn. Der vierte Fall ist, daß irgendwann in der Größenordnung von 4GB, zuletzt bei knapp 4,3GB, sich dann kein Byte mehr bewegt. Nach einer guten Stunde "gar kein Verkehr mehr" brach ich dann ab.
Woran kann es nun liegen? Sind die TCP/IP-Implementationen des Amiga Schuld daran, oder liegt es am Dateisystem? Ich nutze SFS in der jeweils letzten Version für OS3 bzw. MOS.
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

15.09.2006, 15:37 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: ClassAct + AWeb_APL Probleme, HDToolBox, EditPad
Brett: MorphOS

Frei erhältlich ist die meines Wissens nicht, so daß zwei Varianten über bleiben: auf ein neues MOS warten mit einer window.class oder, falls Du ein legales OS4 besitzt, mittels OS4Emu diese Klasse verwenden.
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

13.09.2006, 17:12 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: ClassAct + AWeb_APL Probleme, HDToolBox, EditPad
Brett: MorphOS

@Mirko_Naumann:

HDToolBox und EditPad habe ich nie probiert, ich wollte neben AWeb als einziger ClassAct-Anwendung ClassAction benutzen, das hat jedoch nie geklappt. Ich habe dann irgendwann aufgehört, es zu probieren.
AWeb ging bei mir auch lang nicht, dann habe ich mal von http://aweb.sunsite.dk/files/builds/ das Archiv http://aweb.sunsite.dk/files/builds/AWeb_3.5.05_MorphOS.tar.bz2 heruntergeladen und installiert. Das sucht sich gleich die ClassAct-Dateien zusammen, so daß AWeb läuft. Dann brauchst Du nur noch das Verzeichnis gegen eine neuere Version von AWeb aktualisieren. Evtl. hilft es dann, die CA-Libs nochmal irgendwo anders hin zu kopieren, um auch andere CA-Programme zu nutzen, aber dafür hatte ich keinen Nerv mehr.
Ach, es gibt noch WBonPeg (oder so ähnlich), damit kann man die WB eines OS3.9 als Desktopersatz unter MorphOS laufen lassen. Damit dürfte dann auch EditPad und HDTB machbar sein.
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

31.08.2006, 11:29 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Skype Clone auf Amiga?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
In der Readme von AmiPhone steht zwar dass man eine schnelle CPU braucht, aber eine Minimalkonfiguration ist nicht angegeben.
Mit einem 68060 bist Du auf der sicheren Seite, wahrscheinlich genügt auch bereits ein 68040. Für neuere Codecs gilt das aber vielleicht nicht mehr, da die mehr Rechenleistung erfordern.
Zitat:
Eine Soundkarte müsste doch Voraussetzung sein oder?
Nur für den Fall, daß Dich ernsthaft interessiert, was Dein Gesprächspartner zu Dir sagt. Für Schwiegermütter kommt man also ohne aus :-)
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

30.08.2006, 21:09 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Bildgröße automatisch ändern?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von crack:
Leider funktioniert es hier nicht unter OS4, ich habe mir die ganzen triton und arexx librarys installiert, es passiert einfach nichts wenn ich das Icon doppel-klicke... (SnoopDos gibt auch keine Fehlermeldung aus).

Ich habe leider kein OS4, um Dir bei der Fehlersuche behilflich zu sein. Kann gut sein, daß die 68k-Version von Triton mit OS4 Probleme macht, würde mich allerdings wundern: MakeCD benutzt auch Triton, und das läuft anstandslos unter OS4. Für MorphOS gibt eine angepaßte PPC-Version von Triton, vielleicht existiert auch eine für OS4. Nimm doch sonst einfach die Shell, das CLI-Kommando funktioniert mit Sicherheit, und es ist ohnehin viel schneller, als sich erst in der grafischen Oberfläche zurecht zu finden. Die Anleitung ist gut beschrieben, Du erzeugst schnell die gewünschten Ergebnisse. Außerdem gibt es ja noch R (der wohl kürzeste Programmname des Universums) von Guido Mersmann, damit kannst Du die Tools ebenfalls aufrufen. Es erzeugt Dir dann ein GUI, das auch ohne Triton funktioniert.
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

30.08.2006, 21:02 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Skype Clone auf Amiga?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

AmiPhone gibt es seit Jahren frei im Aminet, der Quellcode ist dort auch erhältlich. Damit können also alle Amiga-User miteinander übers Netz telefonieren, es ist genauso proprietär wie z.B. Skype. Durch den frei verfügbaren Quelltext kann man es jedoch theoretisch aufbohren, ihm SIP, H.323 oder gar ILBC unterjubeln und damit für weitere Dienste öffnen. Für SIP-Anbieter könnte man dadurch einen Zugang per AmigaOS schaffen, ich glaube jedoch nicht, daß man das für Skype so einfach angepaßt bekommt, da in deren Protokoll sicher noch mehr Besonderheiten lauern.
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

29.08.2006, 23:17 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Micro-ATX Gehäuse Erfahrungen, z.B. Aspire X-QPACK?!
Brett: Andere Systeme

Zitat:
Also ich habe das Mainboard mit Sockel A schon, natürlich wäre die Überlegung es zu verkaufen und dafür ein Shuttle zu kaufen, aber es soll nur ein kompakter Zweit-PC für u.a. Linux werden und es soll nicht so viel Geld ausgegeben werden... :D
Gerade ältere Shuttles bekommt man für wenig Geld. Der Sockel A ist ja auch nicht mehr taufrisch. Das macht Deine Entscheidung aber noch schwerer.
Zitat:
Stimmt das wirklich, dass das AOpen A340 für die ODW von Genesi verwendet wird??? ?(
Nein, ich habe mich geirrt. Laut Recherche bei PPCNUX wird dafür ein H360A verwendet.
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

29.08.2006, 16:02 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Bildgröße automatisch ändern?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Anderer Name, andere Quelle, anderes Archiv: Hier wirst Du fündig.
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

29.08.2006, 12:05 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Bildgröße automatisch ändern?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Wo gibt es denn die GUI zu dem JPEG Tool ?
Im Programmarchiv. Hast Du vorher die 3 Libs installierst und klickst das Programm doppelt, steht es vor Dir.
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

29.08.2006, 04:47 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga Themen Installieren
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Genau auf die Antwort habe ich gewartet.
Hey, Du kannst vorhersehen! Nutze Deine Fähigkeiten :-)
Zitat:
2.Das Programm startet auch,es lassen sich themes auswählen supi und dann nach dem neustart nichts.....
Das heißt habe meine normale oberfläche os3.9 mit dopus magellan.

Du hast die Einstellungen auch gespeichert und in den jeweiligen Programmen (z.B. AmigaAMP) gemäß der Dokumentation angepaßt?
Vielleicht ist auch Opus der Übeltäter. Schalte es mal aus, stelle auf die originale WB zurück und schaue, wie sich das Chamäleon dann verhält. Opus verändert (als WB-Ersatz) so einige Systemfunktionen. Eventuell hast Du auch noch andere Patches installiert, dann deaktiviere die gleich mit.
Zitat:
3.Deswegen wollt ich ne aufstellung was benötigt wird und wohin.
Ich benutze das Programm nicht, darum bin ich da noch in keine Falle gelaufen und kann nur allgemeine Tips geben. Die Dokumentation auf der Webseite ist nicht so ganz gut, dennoch steht dort, welche Bibliotheken zusätzlich benötigt werden. Hast Du die alle nach LIBS: kopiert? Wohin Du die anderen Programme kopierst, ist üblicherweise egal (Du kannst sie z.B. nach SYS:Tools oder auch nach Work: installieren). Sie müssen nur im Pfad liegen oder über ein Assign verfügbar sein. Da Du die Programmpfade innerhalb von AmiChameleon eh zusätzlich angibst, sollte nicht einmal das erforderlich sein. Vielleicht hast Du das noch nicht gemacht, und es mangelt daran. Eventuell hast Du auch zu alte Versionen von bestimmten Libs. SnoopDOS kann Dir sagen, welche Dateien beim Aufruf an welcher Stelle gesucht werden, und ob das Öffnen geklappt hat. So kann man sie nötigenfalls von Hand dorthin kopieren oder verschieben.
Zitat:
oder sollte es an dopus liegen?Aber es kommt keine meldung beim booten oder ähnliches alles ganz normal als ob nichts gewesen ist.
Manchmal sind solche Meldungen auch so schnell wieder weg, daß man sie nur nicht sieht. Es ist mühsam, aber mir hat so manches Mal ein manuelles Abarbeiten der Startup-Sequence und User-Startup geholfen. Dann bekommst Du nach jedem Befehl sofort die Rückmeldung, ob er ordentlich ausgeführt wurde. Dazu wählst Du "Boot with no startup-sequence", öffnest Ed mit der Startup-Sequence, kopierst die Befehle einzeln von dort in das Shellfenster (mit der Maus komplette Befehlszeile markieren, dann ist der Textcursor am Ende der Markierung so gestreift, rAmiga-c, ins Shellfenster wechseln, rAmiga-v, Return, Ergebnis angucken) und wartest das Echo ab. Dann kommt der nächste Befehl. Das dauert einmal 3-5 Minuten, aber dann weiß man meist sofort, wo das Problem liegt. Achtung bei mehrzeiligen Befehlen!
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

29.08.2006, 04:03 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Bildgröße automatisch ändern?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Mein Favorit ist JpegTool von Stephan Rupprecht und sein Äquivalent PNGTool. Damit läßt sich sehr schnell genau das machen, was du willst (und noch sehr viel mehr). Beides sind Shelltools, JpegTool bringt auch noch ein GUI mit, ich benutze aber lieber die Shell, geht am schnellsten.
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

28.08.2006, 21:31 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Micro-ATX Gehäuse Erfahrungen, z.B. Aspire X-QPACK?!
Brett: Andere Systeme

Zitat:
ich suche für ein Micro-ATX Mainboard (Sockel A), wo ich Linux und evt. AROS drauf installieren will, ein passendes kleines Gehäuse (am besten Barebones), wo das Board reinpasst.
Hast du das Board schon? Wenn nicht, kannst Du auch mal nach bereits fertigen Barebones suchen wie z.B. jenen von Shuttle, denen das Aspire-Gehäuse nachempfunden ist. Der Vorteil dann ist, daß Du das Mainboard passend zum Gehäuse bekommst.
Zitat:
Bei meiner Suche bin ich bei Vesalia auf das Aspire X-QPACK/420 Alu gestossen:
Aspire X-QPACK/420 Aluminium

Ich kenne das Gehäuse von einem Bekannten. Er ist damit recht zufrieden, und es macht einen ganz ordentlichen Eindruck. Kann man kaufen. Ob Du das Fenster nehmen sollst, hängt von Deinem Geschmack ab. Ich mag solche Spielereien nicht und würde es deshalb nicht nehmen. Andere finden das gerade toll.
Zitat:
Alternativ finde ich noch das LC Power ganz gut:
µATX-Gehäuse 2019 silbern/schwarz

Das habe ich vor einem Jahr für meinen Peg gekauft, ist auch ein ordentliches Gehäuse. Man bekommt sogar drei Festplatten plus das optische Laufwerk unter, ich bin damit zufrieden und würde es wieder kaufen. Leider ist der dafür gedachte Rechner nicht erhältlich.
Zitat:
Ansonsten habe nur noch das Aopen A340H und das MSI Midas bei
Alternate gefunden, was mit so einigermassen gefällt!

Das Midas scheint dem 2019 sehr ähnlich, das AOpen wird für die ODW von Genesi verwendet und hat da nicht zu großen Beschwerden geführt. Wahrscheinlich sind die also auch beide zu gebrauchen. Du hast also die Qual.
Jeder wird Dir ein anderes Gehäuse empfehlen. Wenn Du die Möglichkeit hast, gehe zu Bekannten oder in einen Laden und schaue Dir ein paar Exemplare aus der Nähe an. Dann kannst Du sehen, ob genug Platz ist, wie die Verarbeitung ist usw.
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

28.08.2006, 21:11 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga Themen Installieren
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Lord:
Hallo bin über Ami Chämelon gestolpert

Dann hast Du ja vermutlich schon eine Anlaufstelle mit Informationen über das Programm gefunden.
Zitat:
und würde dies auch gerne installieren!Was benötige ich genau und wo muß das alles hin damit es läuft???Was für ein OS benötige ich dafür?Reicht 3.1 aus?
Da auf der Webseite des Programms keine spezielle Version verlangt wird, läuft es vermutlich schon mit 2.x. Deine Version reicht in jedem Fall. Du "brauchst" die Programme, die Dir gefallen und auf Deinem Rechner installiert sind oder werden sollen. Die Einstellungen für andere Programme nimmst Du entweder gar nicht erst vor, oder sie haben keinen Einfluß, weil die betreffenden Programme nicht auf Deinem Rechner vorhanden sind. Guck Dir AmiChameleon am besten mal an, dem kannst Du entnehmen, für welche Programme es Unterstützung bietet. Das hiesige Forum bietet hierzu auch einige Treffer. Dann kannst Du entscheiden, ob Du diese Programme bei Dir installieren willst.
Zitat:
Kann mir einer mal ne genaue aufstellung machen was ich brauche und wo alles installiert werden muß?Am besten auch gleich ein direkten Downloadlink.
Sieh Dir am besten die Webseite mit der Dokumentation, die Screenshots und das Downloadarchiv an. Du kannst auch experimentieren, welche Programme Dir gefallen und welche nicht. Wohin Programme installiert werden, ist nicht wichtig. Das suchst Du Dir selbst aus.
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

27.08.2006, 12:35 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AMIGA-Spielezeitschriften
Brett: Amiga, AmigaOS 4

So weit ich mich noch erinnere, wanderte die Amiga Games als Beilage ins Amiga-Magazin und ersetzte damit den Spiele-Teil des Amiga-Magazins. Zu welcher Zeit das war, weiß ich nicht. Die anderen Zeitschriften hatten auch kleine Spielerubriken, z.B. die Amiga Spezial und AmigaPlus.
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

28.07.2006, 22:26 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: leere Newsmeldungen
Brett: Forum und Interna

Klickt man auf eine der Newsmeldungen, erscheint nur noch eine leere Seite. Vor gut einer Stunde erschienen noch die tatsächlichen Meldungen.
Nachtrag: Offenbar bastelt da gerade jemand herum, denn jetzt erscheint nicht einmal mehr die Übersicht. Die Seite endet bei "21.10.2006 - AmiWest 2006 - Sacramento (USA)".

[ Dieser Beitrag wurde von Sprocki am 28.07.2006 um 22:27 Uhr geändert. ]
 
Sprocki   Nutzer

26.07.2006, 19:27 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: dvb-t oder dvb-s am amiga ?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ist unterwegs: http://www.geit.de/ -> ValiantVision
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

23.07.2006, 19:13 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Glow Icons mit 256 Farben
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Im OS4Depot liegen noch mehr, suche da mal nach "Ken".
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

12.07.2006, 22:47 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: CubicIDE: Single document interface
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Der ist voreingestellt und kann in den Dateitypeinstellungen (Rechtsklick im Dokument) unter Anzeige/Optionen deaktiviert werden.
Du meinst wohl "SDI-Interface". Also ehrlich - wer soll darauf kommen? Zumal das dann 'Single Document Interface-Interface' heißt, wohl in Analogie zum viel zitierten 'LCD-Display'. Ja, er ist voreingestellt, trotzdem öffnet sich jedesmal ein neues Fenster über dem alten, statt daß die Reiter verwendet werden. Das will ich aber gerade nicht so haben.
Ich weiß, daß viele Entwickler Dokumentation als lästige und unnütze Arbeit ansehen, aber wenn das Ausbleiben eben dieser dem Benutzer den Zugang zum Programm und dessen Funktionen verwehrt, hat man sich als Entwickler falsch entschieden (und als Benutzer dann leider auch, weil man nicht das nutzen kann, wozu das Programm da sein soll).
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

12.07.2006, 22:36 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: CubicIDE: Single document interface
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Bis zu dem Punkt "Farbkodierung hinzufügen" komme ich. Dann aber erhalte ich eine Liste von vorgegebenen xyz.syntax, in dem meine neue Syntax aber nicht enthalten ist. Und ich kann keine neue hinzufügen...
War bei mir auch so. Ich mutmaße mal, daß man sie in das Verzeichnis Cubic:ide/editor/etc/registry/presets/ kopieren soll, ehe sie verwendet werden können. Ist aber jetzt nicht so, daß ich das dem Guide entnehmen konnte.
Zitat:
Ich kann auf den einen Button klicken, der möglicherweise "Kopieren" bedeutet. Dann fragt er mich nach einem Namen, genaugenommen fragt er mich nach "Eingabe" -- sehr informativ, wenn ich einen neuen eingebe, in der Annahme, das es der Name für die Kopie ist, vorausgesetzt der Button heißt "Kopieren", dann sagt er "File not found Golded:etc/registry/presets/mein_eingegebener_name".

Und dann gebe ich auf. Wenn die Datei schon existieren muß, die GED für mich anlegen soll, aber niemand außer GED selber weiß, wie das Dateiformat aussieht...

Wir sehen, welche zwei Punkte die nächsten auf der ToDo-Liste sein sollten: Dokumentation überarbeiten und API festklopfen, damit zusätzliche Parser entwickelt/angepaßt werden können. Die Oberfläche sollte auch informativer und sprechender sein, damit man über die Auswirkungen eines Knopfdrucks nicht Rätsel raten muß.
Zitat:
Doch, er unterscheidet sich deutlich. Sonst hätte man einfach den C-Modus nehmen und die Keywords ändern können. Ich wollte aber einen mit den speziellen Java-Eigenheiten, korrekte Interpretation der Unicode-Sequenzen und als nächsten Ziel, semantische Prüfung und evtl. auch Suchen der Identifier in den referenzierten Klassen.
Das klingt sehr vielversprechend. Traurig ist, daß GoldED und seine Doku Dich nicht dabei unterstützen, es anwenden zu können, wenn die Arbeit doch praktisch fertig ist.
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

11.07.2006, 22:01 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: CubicIDE: Single document interface
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Da gibt's 'ne Anleitung für?
Ja, gibt es, ist aber noch die alte von AIX. Es fehlen also einige neue Beschreibungen. Ob sie bis zu dem Stand vollständig ist, habe ich nicht geprüft.
Zitat:
Ich mein, ich hab mal nen Syntax-Parser geschrieben, nicht für TeX sondern Java, aber der Haken bei der Sache war, daß ich ihn zwar trotz null Dokumentation zum Funktionieren gebracht habe, aber nicht geschafft habe, im Editor selbst einen Dateityp dafür anzulegen.

Also, wenn Du weißt, wie man in GoldEd eine neuen Dateityp anlegen kann, dann her mit der Information. Ich kann Dir zwar nicht sagen, ob das in Cubic genauso funktioniert, aber nützlich wär's trotzdem...

Ob es in GoldED genauso geht, weiß ich nicht, da ich es nicht zur Hand habe. In Cubic geht man so vor: Menü Extras -> Einstellungen ändern -> Dateitypen -> + -> Einstellungen -> + -> Farbkodierung etc. hinzufügen. Dort kann man dann unter 'Syntax' den Parser hinzuladen. Wenn Du den Java-Parser noch hast, wäre ich Dir dankbar, wenn Du ihn mir mal zum Test bereitstellen könntest. Er soltle sich ja kaum von dem für C++ unterscheiden. Und wenn noch jemand eine fertige Konfiguration für TeX hat, bitte auch her damit.
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

11.07.2006, 21:13 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: CubicIDE: Single document interface
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Hatte ich schon alles komplett fertig, aber dann ist die Festplatte abgeraucht und es war kein backup vorhanden :nuke:
Ist nicht wild, jetzt weißt Du ja, wie es geht. Beim zweiten Mal ist man immer schneller.
Zitat:
(Ich weiß, um richtig Amiga-like zu sein, hätte es mind. vierhundert Vorankündigungen geben müssen...)
Diesmal lassen wir es auch ohne gelten.
Zitat:
Übrigens habe ich mit Sicherheit nichts an dem Funktionsumfang von GoldED/Cubic auszusetzen. Der ist, genauso wie die hineingesteckte Arbeit, beachtlich. Das Ergebnis ist halt ... speziell, weil von jedem anderen Editor gewohnte Verhaltensweisen, wie z.B. Cursor nach Einfügen hinter dem Text plazieren, erstmal konfiguriert werden müssen. Und v.a. weil das dazu notwendige Konfigurations... ein Stück Software ist, gegen das selbst der Registry-Editor von Window noch komfortabel (und gut dokumentiert) zu nennen ist.
Mir gefallen die gleichen Punkte nicht. Es ist jedoch das einzige Programm seiner Art für den Amiga, also hat man nur die Wahl zwischen so und gar nicht.

BTW: hat sich jemand mal die Mühe gemacht, für TeX einen Dateityp anzulegen? Für GoldED gab es das, aber die Anleitung, die CubicIDE beiliegt, bezieht sich an der Stelle weiterhin auf GoldED, und so weiß ich nicht, ob ich die alten Einstellungen einfach dafür installieren kann, oder ob Cubic damit ein Problem bekommt.
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

10.07.2006, 22:13 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: CubicIDE: Single document interface
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Irgendwo im Registry-Editor vermutlich :P
Mmmhhh es ist jetzt nicht so, daß ich damit gerechnet hätte ... :-)
Vielleicht hat ja auch schon einer die genaue Stelle gefunden und verrät sie mir.
Zitat:
scnr - GoldEd, meinetwegen auch "CubicIDE" iss einfach zu speziell...
Ich bin Dir nicht böse, wenn Du aus einer Laune heraus Eclipse mal flott portierst. Die passende JavaVM geht Dir dabei sicher auch leicht von der Hand. Du darfst es dann sogar selbst verwenden, und es ist gar nicht mehr so speziell. Ja, danke für die Vorlage, da habe ich Dich jetzt in was reingeritten :-)
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

10.07.2006, 14:43 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: CubicIDE: Single document interface
Brett: Amiga, AmigaOS 4

So, mein Update hat geklappt. Jetzt suche ich noch den "Single document interface"-Modus für den Editor. Wo finde ich den? Bin wohl bisher dran vorbei gelaufen.
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

09.07.2006, 16:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Virtualisierung für MacPPC?
Brett: MorphOS

Zitat:
Natürlich würde ich dazu MorphOS zum vollen Preis kaufen.
Das kannst Du nicht. MorphOS ist für die Cyberstorm/Blizzard-Karten kostenfrei erhältlich und läuft in der Version nur auf diesen. Die andere Version ist, genau wie OS4 für den (µ)AmigaOne, an die Hardware Pegasos gebundelt und einzeln nicht käuflich zu erwerben.
Zitat:
Ich sehe nicht ein, mir extra einen Pegasos kaufen zu müssen, wo doch mein iMac G5 sicher die doppelte Performance in einem schicken Gehäuse bringen würde. Das ist Ironie.
Aber die Wahrheit.
Zitat:
MorphOS sollte die Chance noch schnell ergreifen, bevor alle Leute x86-Macs haben, um die User-Basis zu verbreitern, und wenns mal gut läuft bringen sie einen Dualcore G5-Pegasos.
Ich halte das für sehr unwahrscheinlich, denn ich sehe kein einziges Anzeichen für derart ausgestattete Hardware als Pegasos-II- oder Amiga-Nachfolger irgend einer Art. Daneben ist es kein lukratives Ziel, seine Softwareverkäufe auf den Gebrauchtmarkt von nicht mehr hergestellter Hardware zu stützen.
Zitat:
Am besten wäre eine modifierte Version von MacOnLinux
Wenn ich mich noch richtig erinnere, ist oder war solch ein Port in der Mache. Diskutiert hatten wir früher jedenfalls mal darüber. Vielleicht erinnert sich jemand anderes noch genauer.
Zitat:
wobei von den Screenshots gefällt mir MorphOS eher besser, da ich bei Amiga OS 4.0 noch nirgendwo so schöne Icons gesehen habe, wie in MorphOS oder Mac OS X. Nichtmal Windows hat die.
Ich lege eher Wert auf Funktionalität und Stabilität statt Kosmetik. Trotzdem: PNG-Icons gibt es im Netz eimerweise. Einfach saugen und die mitgelieferten dadurch ersetzen. Dann hat auch Windows diese. Bei OS4 brauchst Du zusätzlich das Programm PowerIcons.
Zitat:
PS: Obwohl die neue GUI (Fenster, Buttons, Dock, etc.) von Amiga OS 4.0 auch nett aussehen! Aber die Icons sehen mir noch nach den alten aus... so von MagicWB und sowas. :(
Es sind NewIcons im Stil der GlowIcons. S.o., einfach tauschen.
Zitat:
PPS: Aber vermutlich kann Amiga OS 4.0 auch größere Icons mit einem richtigen Alpha-Kanal darstellen.
Dafür verwendest Du PowerIcons aus dem Aminet.
Zitat:
Wie sieht es mit Programmen aus? Sind die Betriebssysteme untereinander kompatibel?
Daten-kompatibel ja, und beide können saubere OS3.x-Programme laufen lassen. Das ist die einzig sichere Kompatibilität, die Du hast. Ein OS4-Programm läuft nicht (ohne weiteres) auf MorphOS und umgekehrt. Von einigen Programmen gibt es Ports für die verschiedenen Ableger, z.B. von den IOSPIRIT-Programmen.
Zitat:
Wäre schon blöd, wenn sich so eine kleiner Markt wie der Amiga noch teilen würde, weil die neuen Programme immer nur auf einem der beiden OSes laufen...
Das passiert vermutlich nicht (mehr). Der Amiga, wie er früher einmal war, hat seine Splitter längst vor Jahren gebildet:
- OS3.x einschließlich UAE und Amithlon
- OS4
- MorphOS
- AROS.
Vom letzten abgesehen, ist 68k der einzige gemeinsame Nenner.
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

27.03.2006, 10:22 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Automatisch booten von einer anderen Festplatte
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Warum machst Du dir die Mühe mit einer zusätzlichen Diskette? Installiere stattdessen Workbench:, d.h. mache diese Partition bootbar mit einer geringeren Bootpriorität als Workbench3.1: und kopiere nur die Dateien von Workbench3.1: darauf, die Du für WHDLoad brauchst. Der Trick von WHDLoad soll doch gerade sein, daß Du NDOS-Spiele von der Festplatte aus starten kannst. Also brauchst Du keine weitere Diskette. Du schaltest in der Early Startup um, von welcher Partition Du gerade booten willst, und gut is.
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
Sprocki   Nutzer

22.03.2006, 17:42 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga One
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ich spinne mal ein bißchen herum und erfinde zwei Szenarien, die ich für die wahrscheinlichsten halte:

1) AInc hat genug Geld für den eigenen Geschäftsbetrieb, aber aus unbekannten Gründen Null komma gar kein Bestreben, OS4 auf anderer HW als dem A1 und den Classics laufen zu wissen, weil sie sich nur für AmigaAnywhere interessieren.

2) Noch wahrscheinlicher: AInc hat Null komma gar kein Geld. Bestens: dann sind sie einer Veröffentlichung von OS4 für andere Hardware hilflos ausgeliefert. Was wollen sie gegen OS4 auf dem Peg und anderer HW unternehmen?

Ich an Hyperions Stelle (mit dem Wissen, das ich heute als User habe, sie selbst haben da womöglich abweichende Infos) ließe es ganz einfach darauf ankommen: sollen AInc doch klagen, wenn ihnen die Veröffentlichung von OS4 für eine andere HW nicht paßt. Wer kein Geld hat, kann auch keinen Anwalt bezahlen - die Klage möchte ich sehen (befreundete Almosenanwälte an der Seite AInc's mal ausgeschlossen). In jedem Fall bedeutet es Aufwand für AInc, ihre Interessen durchsetzen zu lassen, dann sollen sie endlich mal aus dem Tee kommen. Ich als Subunternehmer sähe mich jedenfalls von meinem Auftraggeber zum Vertragsbruch genötigt: ich habe die Auftragsarbeit fertiggestellt, bin finanziell davon abhängig, um mein Geschäft aufrecht zu erhalten, und nun verwehrt mir der Auftraggeber die vertraglich zugesicherte Entlohnung für meine erbrachte Leistung, weil er vorsätzlich die erwarteten Umsätze verhindert, die die Investition wieder einspielen müssen. Das Überleben der eigenen Unternehmung muß gegenüber einem sich dem Auftraggeber ausliefernden Vertrag höheren Wert haben. Da habe ich keine Wahl, als das Geld von anderen Abnehmern einzutreiben, um das Überleben meiner Unternehmung zu sichern. Im Falle eines Endkunden spricht man dabei von Knebelvertrag - ich sehe hier keinen inhaltlichen Unterschied.

Mit dieser Taktik kann man natürlich auch in die Offensive gehen und selbst AInc anprangern, weil AInc Hyperions finanzielle Abhängigkeit schamlos ausnutzt und bewußt die Gefährdung deren Geschäftstätigkeit in Kauf nimmt. Spätestens da muß der Selbstschutz des Subunternehmers beginnen. Das bedeutet dann aber Aufwand für Hyperion.
--
(ale rektzschraibfela wurtn nachtrehglich unt mit apsichd aingfuhkt)
 
 
1 2 -3- 4 5 6 7 8 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 655 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.