amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 4 5 6 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 2266 Treffer (30 pro Seite)
Thore   Nutzer

19.05.2017, 15:46 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga 2000 B Rev. 4.3 roter Bildschirm nachdem einschalten
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Am besten holt man sich einen Sockel und verbindet dort Pin 1 und Pin 31.
Dann biegt man vom Kick3.1 den Pin 31 hoch und steckt den Chip auf den Sockel.
Nun verbindet man Pin 31 des Chips mit Pin 21 des Sockels.
Quelle: Vesalia Kickrom Einbauanleitung ;)
 
Thore   Nutzer

06.04.2017, 11:31 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Warum gibt es keinen Turbokarten für PowerPC Amigas?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@wawa:
Classic Amiga: Kickstart (Kick-ROM)
Pegasos: OF/OpenFirmware
AmigaOne: UBoot

Und ja Linux lässt sich auf allen dreien installieren.
 
Thore   Nutzer

31.05.2016, 16:38 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga. Wo liegt die Zukunft?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Das ist auch keine Ankündigung, sondern eine Wunschliste.

Mit dem Natami hat man gesehen, dass auf dem FPGA nicht genug Platz ist, die CPU und noch einen Grafikprozessor zu integrieren. Dann ist das Projekt so zeitaufwendig und kostspielig, dass es derzeit auf Eis liegt. Ich denke sowas kann auch bei Apollo passieren.
Man braucht hier Sponsoren, Crowdfunding oder sonstwie etwas um es zu unterstützen.
 
Thore   Nutzer

30.05.2016, 17:54 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Witze über den Amiga
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Es gab ja nie PC Witze... es war alles wahr...
 
Thore   Nutzer

30.05.2016, 13:04 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Motorola MC68060RC75 ?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Möglich dass es möglich ist, wird aber in deinem Amiga entweder gar nicht laufen (falls Baureihe anders arbeitet) oder mit der bisherigen Geschwindigkeit. Weil eine RC Angabe macht noch keine Geschwindigkeit aus, sondern ist lediglich die getestete Normalfrequenz womit er betreben werden kann.
Ist dein System mit einem 50MHz Quarz bestückt, so wird der Prozessor auch (falls er so niedrig noch läuft) nur mit 50MHz laufen.

Für den Amiga würde ich jedoch nur bis RC60 nehmen, alles andere ist sehr unsicher und kann eventuell die Prozessorkarte erden...
 
Thore   Nutzer

30.03.2016, 11:57 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Grafikkarte deren Speicher voll erkannt wird??
Brett: MorphOS

Das Thema ist schon richtig hier.
Und es liegt sehr wahrscheinlich an einer Segmentierung des Speichers in 2x128 MB, was der Programmierer nicht priorisiert hat zu implementieren.
 
Thore   Nutzer

16.01.2016, 09:13 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: SCSI Direct - Buffer Frage
Brett: Programmierung

Der Fehlercode ist 45.
Soweit ich weiß ist das BadStatus.
Der Status ist 2.
Wo sind denn die Status definiert?
 
Thore   Nutzer

11.01.2016, 13:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: SCSI Direct - Buffer Frage
Brett: Programmierung

Hi, habe ein kleines Verständnisproblem zur Programmierung von SCSI Direct, und hoffe jemand von euch kann mir helfen.
In Sachen SCSI Direct Programmierung bin ich ein Neuling.
Ich möchte einen beliebigen Block eines Laufwerks auslesen. Dazu habe ich gemacht:
1. Req Port, Devcice etc geöffnet
2. CDB mit SCSI_READ_10 Felder ausgefüllt
3. ioReq und SCSICmd ausgefüllt
4. DoIO ausgeführt.
5. Zeug wieder geschlossen.
Soweit scheint alles ohne Fehler durchzulaufen, aber mein Buffer bleibt leer.
Den Buffer habe ich im scmd.scsi_Data = (UWORD *)buffer eingehängt und die Länge auf die Blocksize gestellt. Im CDB steht der Sektor / Blocksize drin (was wohl der LBA entspricht).
Wird der Buffer nicht in dieses Feld geschrieben? Wenn nein, wo landen die Daten?
Vielen Dank
 
Thore   Nutzer

05.12.2015, 13:48 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wieder in Betriebnahme des A4000T
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Coole Sache.
Sobald ich mehr Zeit hab muss ich mich auch mal um meine alten Computer kümmern :)
 
Thore   Nutzer

28.09.2015, 12:42 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AMIGA 2000 PSU 110 mod -> 220 volt
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Gute Frage, möglich dass innen die Spulen auch getauscht wurden. Allerdings wäre ein Schaltplan nicht schlecht.
Die Bezeichnung SNT 220 würde auf ein Schaltnetzteil mit 220V schließen, daher ist das mit Sicherheit ein manuell modifiziertes.
Viele Netzteile lassen sich zwischen 220 und 110V umschalten.
Eine Firma "RW" ist mir nicht bekannt, steht irgendwo ein Heersteller drauf? Vielleicht kommt man so an einen Schaltplan.
 
Thore   Nutzer

21.08.2015, 14:38 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: E-Mail Adresse fehlerhaft?
Brett: Forum und Interna

Hi

Ich habe eben einen AmigaNews.de Werbebanner auf meiner Homepage eingebaut, und wollte dem Team Bescheid geben.
Allerdings meckert Thunderbird, dass für team@amiga-news.de kein MX Eintrag vorhanden sei, und ich daher keine Mail verschicken kann.

Wollte nur Bescheid sagen ;)

Liebe Grüße
Thore
 
Thore   Nutzer

08.05.2015, 20:17 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga säubern und aufhellen
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ich empfehl Wasserstoff-Peroxid Schaum auf das Gerät, in Folie wickeln damits gleichmäßig wird und dann mit UV Lampe bestrahlen.
Geht auch ohne Lampe aber dann dauerts eben etwas länger.

 
Thore   Nutzer

10.04.2015, 15:11 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wieder in Betriebnahme des A4000T
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Also bei der Reaktivierung grundsätzlich:
1. Platinen reinigen (Isopropanol wirkt wunder)
2. Batterie prüfen und ggf ausbauen (die kann auslaufen)
3. Elkos prüfen und ggf ersetzen

Das ist schonmal das wichtigste.
Dann Kontakte der Slots und Karten prüfen und ggf erneuern.

Dann die externen Stecker prüfen, ob sie wackeln, also ob die Lötstellen schon durchgebrochen sind. Wenn ja, nachlöten und evtl besser fixieren.
(Nachlöten = Entfernen von altem Lötzinn und neu anlöten)

Das sollte dem Amiga viele weitere Jahre mehr geben.
 
Thore   Nutzer

22.03.2015, 08:21 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga 4000 Probleme mit A3640 - evtl. weil nur 4,60 Volt an C188
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Na klar meine ich die Kontakte, und nicht die Kabel als ganzes. Wenn der Molex schon schwarz war, hätten die ja auch was abbekommen können.
 
Thore   Nutzer

21.03.2015, 20:44 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Assembler/Includes: "unknown mnemonic <funcdef>"
Brett: Programmierung

Jupp schließ ich mich an. Die Funcdefs waren ein Versuch, die _LVO Equations zu vereinfachen. Aber stattdessen verwirrts nur ;) Ich include übrigens nur bei größeren Projekten. Bei kleineren schreib ich die LVOs raus, das assembliert schneller und es bleibt übersichtlich. Oft schreib ich auch das Offset direkt in den Code rein und mach ein Kommentar, welche Funktion es ist, z.B.:
move.l $4,a6
lea dosname(pc),a1
jsr -408(a6) ; Open Lib
tst.l d0
beq .errordos
move.l d0,dosbase
...
 
Thore   Nutzer

21.03.2015, 17:33 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Assembler/Includes: "unknown mnemonic <funcdef>"
Brett: Programmierung

Die Includes sind benutzbar für die meisten Compiler bzw Assemblierer (ich benutz nun das Wort Assemblierer, um Verwirrung mit "Assembler" an sich zu vermeiden)
Der vasm hat ein paar Eigenheiten, die eben die anderen nicht haben. Dafür sind andere etwas zu tolerant in Fehler, wobei man sich schlechte Dinge angewöhnen kann.
Die Includes können daher auch nicht für alle gerecht gemacht werden, schon allein weil es den vasm so noch nicht gab, als die erstellt wurden.
Auf a68k, phxass und anderen damaligen Standard Assemblern hatte ich nie Probleme.
 
Thore   Nutzer

19.03.2015, 19:21 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Assembler/Includes: "unknown mnemonic <funcdef>"
Brett: Programmierung

moveq kann nicht Word-weise kopieren, sondern nur Byteweise. Daher funktioniert hier das ".w" nicht. Lass das .w einfach weg.
 
Thore   Nutzer

19.03.2015, 19:19 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Assembler/Includes: "unknown mnemonic <funcdef>"
Brett: Programmierung

"Falsch" ist nicht das richtige Wort, dein Assembler kennt nur nicht das Macro "funcdef".
Um zu verstehen, was falsch ist, muss ich bisschen ausholen, wenn Du das nicht wissen willst, les einfach den letzten Abschnitt.

Zunächst einmal der Hinweis, dass incdir, include und funcdef keine Assembler-Befehle sind sondern Direktiven, die für das Assembler-Programm (vasm, a68k, phxass,...) sind. Sie erzeugen keine Opcodes.

funcdef ist ein Macro einer einfachen Wertezuweisung.
Es ersetzt den angegebenen Namen durch ein _LVO<Name> = -<Offset>

Eine LVO ist ein Lib-Vector-Offset. Üblicherweise sind sie negativ und fangen üblicherweise bei -30 an, und machen dann 6er Schritte. Jede Library hat seine eigene Offset Tabelle. Jede Lib-Funktion wird in dieser Tabelle addressiert.

Beispiel für die Exec Lib, bei Dir sieht das so aus:
FUNCDEF Supervisor
FUNCDEF ExitIntr
FUNCDEF Schedule

Wenn das Macro ausgeführt wird, sieht das so aus:
_LVOSupervisor EQU -30
_LVOExitIntr EQU -36
_LVOSchedule EQU -42

Das zugehörige Macro wird in exec/funcdef.i definiert:

FUNCDEF MACRO *function
_LVO\1 EQU FUNC_CNT
FUNC_CNT SET FUNC_CNT-6
ENDM
FUNC_CNT SET 5*-6

Also einfach exec/funcdef.i rein-includen oder Macro definieren (dann aber nicht vergessen, FUNC_CNT am Anfang auf -30 zu setzen)
 
Thore   Nutzer

19.03.2015, 14:09 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga 4000 Probleme mit A3640 - evtl. weil nur 4,60 Volt an C188
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@MagicPocket
Gut aufgepasst. Hier ist ein Bild wies richtig aussieht:
http://www.amigawiki.org/lib/exe/fetch.php?media=de:service:upgrades:a3640_cap_orientation.jpg
 
Thore   Nutzer

16.03.2015, 23:14 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: exFAT für OS3
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@AmigaHarry

Meinst Du den DOSType?
0x45584641
 
Thore   Nutzer

03.03.2015, 14:47 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: exFAT für OS3
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Unter Fat95 gibts das Problem, wenn auf dem Amiga Dateinamen mit Backslash kopiert werden, z.B. File\Name dann zeigt Windows es als Ordner an, und man kanns nicht löschen. Da kommt er dann komplett durcheinander.
Ist auf ExFAT das Problem mit Backslashes behoben?
 
Thore   Nutzer

01.03.2015, 12:30 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Probleme mit FBlit... Brauche Chipram
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Läuft die WB über Alice, also über Customchips? Dann sollte es auch so sein, dass diese ChipRAM knabbern. Lässt Du deine WB über eine Grafikkarte laufen, sollte es auch keine Grafikfehler mehr geben bei den Icons.
 
Thore   Nutzer

27.02.2015, 10:27 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wie ROM der Cyberstorm auslesen
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Lösch mal deine Cookies und probier es nochmal. Hier tuts und ich habe keinen Login.
 
Thore   Nutzer

15.02.2015, 17:45 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AmigaOS 3.1 aufbauen/erweitern?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Schau mal im Aminet nach dem "DefIcons" Paket. Da kannst das nachinstallieren, auch mit Editor bei welchem Event (Name, Struktur...) der Datei welches Default Icon angezeigt werden soll.
 
Thore   Nutzer

10.02.2015, 21:48 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AmigaOS 3.1 aufbauen/erweitern?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ja Amiga ist da nicht so wie andere Systeme (zum Beispiel "Fenster").
Erweiterte Libs, Datatypes etc pp machen das System nicht langsamer (vielleicht gewisse Dinge die beim Start geladen werden, verzögern den Bootvorgang um ein paar hundertstel, das ist alles).
Datatypes schaden nie, ebenso könnten gepatchte Mathe-Libs auf Turbokarten das System beschleunigen (auf Emus eher nicht).
MUI sollte auch sein, da viele Programme es benutzen.
Was mir immer geholfen hat war DefIcons.

Den Rest würd ich nach und nach installieren, wenn mans braucht.
 
Thore   Nutzer

10.02.2015, 21:30 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A1200 geht ABER: RGB Port Bild rollt herum
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Es wird normal stichprobenartig gemessen, wenn ein Widerstand "durch" ist dann gibts eben unendlich Ohm. Ansonsten eben je nach "Spannungsteiler" ein entsprechneder Wert (nicht unbedingt der aufgedruckte, da das Element ja eingebaut ist).

Aber es ist auch in echt so, dass viele Reparaturwerkstätten einfach alle relevanten Kondensatoren tauschen, und die Widerstände kurz durchtesten und auch tauschen bei Bedarf. Das ist gängige Praxis.

Ein durchlaufendes Bild kann leider viele Ursachen haben. Ein falscher/schlechter Kondensator, ein kaputter Widerstand, schlechte Konnektivität beim Stecker selbst, dann schlechter HSync oder VSync können beide ein ähnliches Muster erzeugen, .....da hilft nur messen, überschlagen, löten, messen, überschlagen, löten. Eben die RGB relevanten Bauelemente.
Und Bauelemente im ausgebauten Zustand nochmal nachmessen.

Tja da gibts leider kein Patentrezept.
 
Thore   Nutzer

10.02.2015, 10:04 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A1200 geht ABER: RGB Port Bild rollt herum
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hmm ok es flackert aber kein bisschen....
Hast Du einen älteren RGB Monitor oder einen Röhren-Monitor oder Röhren-Fernseher mit Scart Anschluss? Ist da ein ähnliches Phänomen?

Ansonsten, ja diesen Elko im Blechgehäuse meinte ich.
 
Thore   Nutzer

09.02.2015, 23:51 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A1200 geht ABER: RGB Port Bild rollt herum
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Oben, zwischen dem dunkelblauen Elko und dem quadratischen Chip siehst du einen metallenen Kondensator. Hast Du den auch getauscht? Der ist mein Hauptverdächtiger.
 
Thore   Nutzer

09.02.2015, 22:29 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A1200 geht ABER: RGB Port Bild rollt herum
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Gratuliere, Du hast den Power-Fail/Reset repariert ;) der hatte aber mit dem RGB-Ausgang nicht so viel zu tun. Aber ist ein wichtiger Part, und musste sowieso verbessert werden.

[Edit] Sorry hab mich verguggt, bzw falsch gegugt weil ich im Text XU7 gelesen hab. Der reparierte XU9 ist natürlich die Real Time Clock. Lass das mit XU7 trotzdem stehen, damit Du die auseinanderhalten kannst :)

Der angesprochene Kondensator befindet sich direkt hinter dem RGB Port. Davon hast Du kein Foto gemacht. Wurde da auch erneuert, oder nur am XU9-Bereich?

[ Dieser Beitrag wurde von Thore am 09.02.2015 um 22:32 Uhr geändert. ]
 
Thore   Nutzer

09.02.2015, 20:09 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A1200 geht ABER: RGB Port Bild rollt herum
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Camiga:
Zum Reinigen von rostigen Teilen, da geht immer Material ab, und die Verbindung kann dann auch schlecht sein.
Zitronensaft, leichte Säuren oder entsprechende Rost-Putzmittel kriegen den Großteil Rost ab.

Bei dir scheint der Stecker ja zu funktionieren, dann könnte auch ein Kondensator schuld sein.

Die 3 Chips (Ram DAC etc) werden auch für Composite verwendet, daher denk ich, die sinds nicht.

C324 ist für den Audio-Port. Der kanns also nicht sein

Ich tippe auf C407. Den kann man mal tauschen.
Wenn das Problem immer noch besteht, dann könnte es auch an einem der SMD Widerstände oder SMD Kondensatoren liegen. Dann viel Spaß.... das ist Fitzelarbeit..... Proforma-Messung, bei Verdacht auslöten, nachmessen, einlöten.... oder gleich alles tauschen was zum Port gehört.
Ist ein Geduldsspiel wenns einer von dene ist.
Du weißt ja, die Werte weichen ab, wenn sie in einer Schaltung verbaut sind.
Schaltplan zum A1200 findest du auf amigawiki.org
 
 
-1- 2 3 4 5 6 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 2266 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.