amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste << 7 8 9 10 11 -12- 13 14 15 16 17 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 2383 Treffer (30 pro Seite)
analogkid   Nutzer

28.07.2009, 17:55 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: V: Amiga Sachen
Brett: Kleinanzeigen (keine Auktionen!)

Zitat:
Original von rbn:
Was ist denn bei dem 4000er dabei?


Na nu, nun doch keine Hobbyaufgabe?
 
analogkid   Nutzer

27.07.2009, 22:23 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: YouTube mit GetVideo
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Für getvideo muss das Laufwerk TCP: angemeldet sein. Den passenden Dosdriver gibt im AmiTCP4-Demo-Archiv im Aminet.
 
analogkid   Nutzer

26.07.2009, 10:55 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Ein paar Fragen zu Amiga (1200/4000)
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von TerAtoM:
Nein, das habe ich noch nicht ausprobiert. Aber das werde ich auf jeden fall tun, weil genau die (aus meiner sicht verhuntzte) Mausbewegung unter WinUAE der HaupGrund ist das ich es nicht benutze... Wenn das danach so ist wie auf einem Amiga (oder annhähernd so), dann werde ich vermutlich auch öfter mal WinUAE anschmeißen :)


Das Programm heißt übrigens p96refresh, nicht dass du vergeblich danach suchst :) Es liegt im Ordner "Amiga Programs" im WinUAE-Ordner. Ich hatte WinUAE lange Zeit auch als zu behäbig abgestempelt, auch und gerade wegen der komischen "Maus-Ruckelei".
 
analogkid   Nutzer

25.07.2009, 23:10 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Ein paar Fragen zu Amiga (1200/4000)
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von TerAtoM:
Unter WinUAE laufen die Programme wirklich zur höchstform auf (soweit konform mit AndreasB), aber ich habe es auf verschiedenen PC's ausprobiert und ich habe keinen gefunden bei dem das Input-Interface dem eines originalen Amigas entsprochen hätte. Im vergleich mit einem echten Amiga finde ich es einfach um längen schlechter. Keine Ahnung ob das ein Einstellungsproblem ist, aber Mausbewegungen und auch Joystickeingaben werden einfach "schlechter" interpretiert als bei einem echten Amiga. Und ich habe es nicht eingestellt bekommen :)


Hast du das Programm "p96tweak" ausprobiert? Hinsichtlich der Mausbewegungen wirkt es Wunder, danach fühlt sich die Mausbedienung meiner Meinung nach wie beim richtigen Amiga an.

Zitat:
Und wenn man direkt von einem Amiga kommt und dann WinUAE benutzt fällt der Qualitätsunterschied einfach heftigst auf.

Stimmt, WinUAE ist einfach besser ;) Und das beste ist die absolute Skalierbarkeit. Du kannst einen A500 fast genauso gut emulieren wie ein High-End-68k-System.

Zitat:
Im übrigen unterstütze ich Thomas Ansicht. Zum Spielen ein kleiner kaum aufgerüsteter (Amiga500) und zum "Arbeiten" ein Highend Gerät... Ob letzteres dann ein aufgerüsteter classic ist oder einer der "neuen" bleibt jedem selbst überlassen :)

Auch wenn ich WinUAE für sehr gelungen halte, benutze ich vorwiegend einen Pegasos2 mit MorphOS :)
 
analogkid   Nutzer

23.07.2009, 13:57 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Sam-Board
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Thore:
Man kann als Grundregen sagen: Was Customchips braucht geht nur mit (E-)UAE, gleiches gilt für Programme die nicht auf der Workbench laufen (z.B. Spiele) Workbench-Anwendungen können über die integrierte 68k Emu laufen.


Also so würd ich es nicht sagen... es gibt auch grafikkartenfähige Spiele, die einen eigenen Schirm benutzen und nicht im WB-Fenster laufen.
 
analogkid   Nutzer

22.07.2009, 23:07 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Welche kommerziellen Spiele gibt es für MOS?
Brett: MorphOS

@Andreas_Wolf

Danke für die Klarstellung bezgl. RedAlert. Jetzt bin ich schlauer :)
 
analogkid   Nutzer

22.07.2009, 21:45 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Welche kommerziellen Spiele gibt es für MOS?
Brett: MorphOS

Ach ja:

OpenTTD ist an sich zwar OpenSource, aber die notwendigen Datenfiles sind nicht frei und müssen käuflich erworben werden.
 
analogkid   Nutzer

22.07.2009, 19:37 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Welche kommerziellen Spiele gibt es für MOS?
Brett: MorphOS

Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
Aber das sind BASS, FOTAQ, Lure of the Temptress und Red Alert doch auch?! Oder was ist der konkrete Unterschied zu Abuse und Marathon 2 (= AlephOne), die man sicher auch noch irgendwo kaufen kann, wenn man intensiv genug sucht?


Sind die Spieldateien von RedAlert frei ladbar? Ich sehe auf der Homepage http://sourceforge.net/projects/openredalert/ nur den Hinweis, dass die Originaldaten benötigt werden, allerdings keinen konkreten Download-Link. Deswegen fallen BASS, FOTAQ, LOTT, genau wie Abuse und AlephOne, in die Kategorie "Freeware", weswegen RedAlert (die eigentlichen Datenfiles) nicht (?) frei ladbar ist, sondern nur die nachprogrammierte SDL-Engine. Oder irre ich mich?
 
analogkid   Nutzer

22.07.2009, 16:42 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Welche kommerziellen Spiele gibt es für MOS?
Brett: MorphOS

Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
Nach dieser Logik gehören aber auch OpenRedAlert, Abuse und AlephOne nicht in die mittlere Kategorie.


Bezgl. OpenRedAlert hast du recht, Abuse und AlephOne allerdings sind (wenn ich das richtig sehe) komplett frei erhältlich und fallen unter "Freeware".

 
analogkid   Nutzer

22.07.2009, 14:17 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Welche kommerziellen Spiele gibt es für MOS?
Brett: MorphOS

Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
> ScummVM 0.13 (Adventure Interpreter)

Hier müsste man unterscheiden, denn es gibt auch Spiele, deren Daten bereits freigegeben sind (z.B. BASS, FOTAQ, Lure of the Temptress)


Nun ja, kommerziell sind auch die freigegebenen Spiele (d.h. sie sind auch noch käuflich erwerben).



 
analogkid   Nutzer

21.07.2009, 21:22 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: HighGFX
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von dark_master:
Ein wertvoller Link verlinkt auf etwas das man auch sehen kann. Alles andere ist Grundsatzdiskussion und gehört hier nicht her.


Auch eine Art um jeden Preis recht zu behalten.
 
analogkid   Nutzer

21.07.2009, 20:14 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: HighGFX
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von dark_master:
Ein wertloser Link.


Nur, weil du im dortigen Forum angemeldet sein musst? Vielleicht ist er für dich wertlos, aber für den Threadersteller vielleicht nicht.

[ Dieser Beitrag wurde von analogkid am 21.07.2009 um 20:15 Uhr geändert. ]
 
analogkid   Nutzer

21.07.2009, 17:02 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Welche kommerziellen Spiele gibt es für MOS?
Brett: MorphOS

Alle Spiele, die von ScummVM unterstützt werden (die meisten sind kommerziell und noch nicht zum Download freigegeben).

Software Tycoon ist meines Wissens nach ein WarpOS-Spiel, so dass es a) kein kommerzielles MorphOS-Spiel ist oder b) alle kommerziellen WarpOS-Spiele wie Wipeout 2097, HereticII, Shogo, Freespace dazugezählt werden müssten. Ähnlich ist es bei Simon The Sorcerer 2 (zumal das allerdings auch nativ in ScummVM läuft), Feeble Files und Earth 2140.

Foundation Gold läuft unter MorphOS leider nicht bzw. nicht sehr gut.
 
analogkid   Nutzer

19.07.2009, 18:05 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Schmalband-Opfer
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Maja:
Klingt als wohnst Du nun an einer langen (einsamen) Landstraße, für DSL viel zu weit weg von der nächsten Vermittlungsstelle. Das wird Dir schon vor dem Umzug bekannt gewesen sein, schätze ich. Und ich frage mich die ganze Zeit, warum jemand, dem eine schneller Internetzugang so wichtig ist, in eine solche Gegend zieht. Das musst Du nicht beantworten, wenn Du nicht willst.


Es ist keine einsame Landstraße, es ist ein Wohnbereich außerorts, der (so denke ich mir es zumindest) wegen des nahen Mittellandkanals nicht mit dem Ortsnetz, sondern mit dem (etwas weiter entferntem) Netz des Nachbarorts verbunden ist. Die Strecke zur Vermittlungsstelle beträgt ca. 8 - 9 km.
Es war mir vorher bekannt, das stimmt. Allerdings nahmen andere Dinge eine höhere Priorität bei der Wahl des Wohnortes als die Qualität des Internetzugangs ein. Nun versuche ich das beste draus zu machen.

Zitat:
Richtfunk:

BTW: DSL per Richtfunk wird von Anbietern auch als "Wireless DSL" bezeichnet.


Das ist hier leider nicht verfügbar, so wie ich das sehe.

Zitat:
Satelit:
http://www.das-dsl-portal.de/dsl-alternativen/dsl-alternative-satellit.html


Es sind einige interessante Angebote dabei, die ich mir mal zu Gemüte führen werde. Danke für die Links.
 
analogkid   Nutzer

19.07.2009, 15:58 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Schmalband-Opfer
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Bogomil76:
Also D1 heisst das doch schon lange nicht mehr.
Und da die auch nicht mehr nur "D" Frequenzen nutzen ist die Grundlage dazu eben hinfällig (ich weiss, klugscheissend, aber irgendwie ach weiss auch nicht).


Na gut, dann meine ich halt das Netz von T-Mobile :)

Zitat:
Aber, wie schaut es mit Kabelfernsehen aus? Ist das denn verfügbar?
Wenn Du ansonsten so weit ab wohnst, wie ist denn da die Lage?


Kabelfernsehen ist hier auch nicht verfügbar. TV läuft über Satellitenanlage.

Zitat:
Sind die Grundstücke zum nächstgelegenen Haus/Freund MIT DSL oder ähnlichem Privat oder öffentlich?

Der nächste DSL-Teilnehmer wohnt im Ortskern, das sind ca. 1,5km von hier.

Zitat:
Wie schaut es in dem Fall mit Richtfunk aus? Kennst Du jemanden in der Gegend?
Ansonsten sieht es leider sehr mau aus.


Klar, allerdings ist die Situation hier an der gesamten Straße nicht erbaulich. Meiner Information nach hat genau ein Teilnehmer an dieser Straße DSL, ziemlich weit weg von hier. Und selbst dort ist es nur "DSL-Light", also 384k.
Mit Richtfunk habe ich mich noch nicht beschäftigt, aber ob das den Aufwand lohnt...

 
analogkid   Nutzer

19.07.2009, 13:21 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Schmalband-Opfer
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von ylf:
Alternative eins: UMTS
Prüfe doch mal die Verfügbarkeit der verschiedenen Netze an deinem Wohnort auf den entsprechenden Seiten der Netzbetreiber, falls noch nicht geschehen.


Also es ist hier max. EDGE verfügbar (also bis 256 KBit/s). Die Rate ist aber zum einen nicht konstant, zum anderen bleibt mir nur D1 zur Auswahl, alle anderen Anbieter fallen raus.

Zitat:
Alternative zwei: Satellit
Preis, Geschwindigkeit, Installationsaufwand und Pingzeiten sind hier aber möglicherweise inakzeptabel


Über diese Möglichkeit habe ich mich schon schlau gemacht, und die interessanteste Möglichkeit (d.h. bidirektional ohne Notwendigkeit eines ISDN/Analog-Rückkanals) liegt bei ca. 60 EUR im Monat für eine 2000Kbit-Übertragung.

Zitat:
Alternative drei: wie soll man es nennen, speziller Anbieter, der gegen entsprechenden Preis die Versorgungslücke schließt. In manchen Gegenden versuchen Bürger, Firmen oder Gemeinden mit Hilfe von professionellen Richtfunkanbietern oder Telekommikationsfirmen Breitbandinternetzugänge auf verschiedenen Wegen zu organisieren.

Problematisch ist es, dass ich hier außerhalb der eigentlichen Ortschaft wohne, so dass es schwierig ist genügend Interessenten für ein solche Initiave zu aktivieren. Innerhalb der Ortschaft ist die DSL-Versorgung zwar eher mittelprächtig, aber vorhanden, so dass man dort vielleicht eher weniger Interesse hätte.

Mich würde aber eher die Erfahrungsberichte von "Betroffenen" interessieren, und wie diese das Problem gelöst haben. Für mich persönlich ist die Satellitenvariante recht interessant, aber preislich höchst "grenzwertig".
 
analogkid   Nutzer

18.07.2009, 21:28 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Schmalband-Opfer
Brett: Get a Life

Hallo,

mittlerweile wohne ich wieder in einer Gegend, in der kein Breitbandinternet in dem Sinne verfügbar ist. Mich interessiert nun, wer ähnlich auf dem Schlauch steht, und wer gegen die fehlende Möglichkeit zum Erwerb eines DSL-Anschlusses eine gute Lösung gefunden hat (umziehen gilt nicht...).
 
analogkid   Nutzer

13.07.2009, 13:40 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: gutes schreibprogramm?
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Zitat:
Original von cha05e90:
Ich würde sogar noch weiter und Wordworth 7.1 empfehlen ;-)


Stimmt, man sollte ja auch nicht weiter zurückgehen als nötig :)

Danke für den Hinweis.
 
analogkid   Nutzer

13.07.2009, 10:02 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: gutes schreibprogramm?
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Je nach Einsatzzweck könntest du auch mit einem DTP-Programm wie Pagestream 4 weiterkommen. Auch TeX könnte weiterhelfen.

Für einfache Schreibarbeiten würde ich auch FinalWriter 97, AmigaWriter 2.2 oder Wordworth 6 empfehlen.
 
analogkid   Nutzer

11.07.2009, 11:34 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Drucker aktuell für amiga
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Also für AmigaOS und Konsorten kann man heutzutage PCL- und Postscript-kompatible Drucker empfehlen. Das sind meistens Laserdrucker, es gibt aber auch Tintenstrahler, z.B. Modelle von HP (es bieten aber leider nicht mehr alle Modelle PCL-Unterstützung). Der Austausch des Druckkopfes lohnt sich bei den günstigen Tintenstrahlern meistens nicht.
 
analogkid   Nutzer

08.07.2009, 21:21 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: V: Mac mini 1,5GHz Silent Upgrade
Brett: Kleinanzeigen (keine Auktionen!)

Es wurde als "inoffizielle Beta-Version" auf diversen Treffen gezeigt, aber offiziell läuft OS4.x nicht auf dem Mac mini.
 
analogkid   Nutzer

08.07.2009, 19:12 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: V: Mac mini 1,5GHz Silent Upgrade
Brett: Kleinanzeigen (keine Auktionen!)

Noch nicht, aber mit einem der (hoffentlich in Kürze) folgenden Updates.
 
analogkid   Nutzer

07.07.2009, 18:15 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: V: Mac mini 1,5GHz Silent Upgrade
Brett: Kleinanzeigen (keine Auktionen!)

Weil ich den Pegasos mittlerweile als MorphOS-Rechner bevorzuge, und der Mini eigentlich nur für den Zweck gedacht war, möchte ich ihn nun wieder verkaufen. Es handelt sich dabei um:

Mac mini 1,5 GHz Silent Upgrade (d.h. mit 64 MB GFX-RAM) mit 1 GByte RAM
320 GByte WD 2,5"-Festplatte (die größte erhältliche 2,5"-IDE-Festplatte)
Superdrive (DVD-RW-Laufwerk, Dual-Layer-fähig)

Preis: VHB 450 EUR

Auf Wunsch auch mit der originalen 80 GB-Platte erhältlich.
 
analogkid   Nutzer

27.06.2009, 17:21 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A1200 und WHDLoad...
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Cego:
@analogkid

nun, bei mir läuft Indy4 und Monkey Island eigentlich ganz gut mit WHDload. Zur Not kann man ja immer noch die games mit dem orginal installer auf die platte installieren.
Da lief sogar Indy4 auf nem nackten 600er. Sollte also kein Problem darstellen.


In diesem speziellen Fall aber nur, wenn Kick 3.1 nicht installiert ist, denn die LucasArts-Spiele mögen Kick 3.1 nicht (und das ist eines Dinge, die mit dem WHDLoad-Slave gefixt werden, neben anderen Dingen). Aber das ist sicherlich Haarspalterei.

Zitat:
Außerdem ist der Datentransfer per PCMCIA dann doch recht langsam. Da ist die Lösung mit der CF Karte und UAE am besten und schnellsten.
Wenn ich schon dran denk, Spiele rüberzukopieren und zu entpacken/installieren usw. was alles am 1200er gemacht wird...


Nun ja, wenn man die CF fest in den 1200er als "Platte" eingebaut hat, ist der Datentransfer per PCMCIA immer noch schneller als die CF auszubauen. Und für die paar MB, mit denen man den 1200er füttert, reicht der PCMCIA-Port dann ja doch noch.
Was UAE betrifft, so trifft dein Argument sicher für WinUAE zu, aber so mancher kann WinUAE nicht benutzen (weil er halt Linux oder MacOSX benutzt).
 
analogkid   Nutzer

27.06.2009, 16:47 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A1200 und WHDLoad...
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Cego:
Es handelt sich hier um nen Escom 1200er (40-50 Euro) mit nem Honeybee Joypad (20 Euro) mit nem CF Adapter+2GB Karte (10 Euro) und dann noch ne 8MB Speichererweiterung (20 Euro).


Wie schon oben mal geschrieben wurde, könnten 8 MB für größere Spiele per WHDLoad eng werden (z.B. Monkey Island 2 oder Indy 4). Wenn es einem der Spaß wert ist, dann ist eine 030er Karte schon zu empfehlen (inkl. min. 16 MB RAM). Aber ansonsten hast du recht, mit deinem System hat man schon eine geniale Amiga-Classic-Zockmaschine.

Zitat:
Damit hat man den perfekten Spieleamiga für 100 Euro. CF Karte lässt sich ganz einfach an den PC anschließen und mittels WinUAE ganz bequem und schnell konfigurieren.

Das und die Lautlosigkeit und der geringe Stromverbrauch sprechen heutzutage eigentlich nur für eine Lösung mit CF. Ein mehr als adäquater Ersatz für alte kleine Festplatten.

Zitat:
PCMCIA nutze ich nicht und sonstiges auch nicht, da er ausschließlich zum zocken benutzt wird.

Nun, PCMCIA benutzen zu können hat schon Vorteile. Nicht nur, um eventuell eine Netzwerkkarte zu haben, sondern auch um z.B. eine zweite CF (mit FAT formatiert, zum einfachen Datenaustausch) per Hotplug anschliessen zu können.
[/quote]

Zitat:
Als Auflösung fahre ich Multiscan Productivity mit MagicWB als WB Erweiterung.

Hey, alle Lösungen besser als der alte 1084 sind nicht mehr retro ;)
 
analogkid   Nutzer

27.06.2009, 16:40 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A1200 und WHDLoad...
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2009-04-00013-DE.html


Die GVP-Neuauflage hatte ich beim vorherigen Beitrag schon im Hinterkopf, auch und gerade deswegen hatte ich den Passus mit dem Preis ergänzt.
 
analogkid   Nutzer

27.06.2009, 07:47 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A1200 und WHDLoad...
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von digital:
Was meint ihr denn, gibt es Hardware die für mich sinnvoll wäre im Preissegment um die 50 Euro? Mehr ist nicht drin bei mir.


Für 50 EUR wirst du eine Speichererweiterung mit 4 MB (vielleicht sogar mit 8) bekommen. Ab ca. 70 - 80 EUR bekommst du eine MTec-Turbokarte, ebenfalls mit 4 oder 8 MB. Die qualitativ besseren Karten (Winner 1230 bzw. Apollo 1230) fangen so bei 100 - 120 an.

Zitat:
Gibt es denn keine Restbestände mehr zu kaufen? Solange ist das doch nicht her und der Amiga war doch recht verbreitet, oder?

Die Amiga-Modelle selbst vielleicht, aber Zusatzhardware war eigentlich schon immer recht teuer. Und die Restbestände sind schon lange abverkauft. Die einzige Möglichkeit ist momentan wirklich nur gebraucht (bis vielleicht jemand auf die Idee kommt, A1200 Turbokarten neu aufzulegen, die Karten werden allerdings nicht wirklich billig werden).
Ein günstiges Hobby ist Amiga leider schon lange nicht mehr.
 
analogkid   Nutzer

24.06.2009, 08:36 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A1200 und WHDLoad...
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Also generell ist ein 030/50Mhz für ne Zockmaschine sehr gut geeignet. Wenn man keinen Wert auf das schnelle SCSI-Interface der Blizzards legt, kann man auch ne Winner/Apollo/Elbox Karte nehmen, wegen der Beschränkung auf 8 MB (und den PCMCIA-Problemen) würd ich keine MTec nehmen (16 MB sollten schon drin sein).

040 oder 060 ist purer Luxus und ist auch dementsprechend zu bezahlen.

[ Dieser Beitrag wurde von analogkid am 24.06.2009 um 08:36 Uhr geändert. ]
 
analogkid   Nutzer

19.06.2009, 20:36 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A1200 und WHDLoad...
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Also meiner Meinung nach ist eine ausreichende Menge RAM noch das wichtigste für WHDLoad, deshalb würde ich dir zu einer RAM-Erweiterung mit 8 MByte oder einer 030er-Turbokarte raten, die ist allerdings nicht ganz billig.
 
analogkid   Nutzer

19.06.2009, 10:52 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A2630 + SupraRam-Karte
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Du kannst die 2630 mit einer Speichererweiterung ausrüsten (DKB2632 heißt diese, bis 112 MByte geht sie dann), allerdings ist die sowas von höllisch selten, dass die Preise für die Erweiterung sehr unattraktiv sein werden...

Da kannst du besser nach einer gebrauchten Blizzard 2040 oder 2060 Ausschau halten (als Bonbon gäbe es damit auch noch einen guten SCSI-Controller).Es gibt auch recht "günstige" 030er-Karten (Apollo 2030, mit bis zu 50MHz), aber ich persönlich habe mit diesen Karten schlechte Erfahrungen gemacht.

Die 2630 ist eine gute (kompatible) Karte, wenn man von dem Speicherproblem absieht.
 
 
Erste << 7 8 9 10 11 -12- 13 14 15 16 17 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 2383 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.