amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste 5 6 7 8 9 -10- 11 12 13 14 15 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 707 Treffer (30 pro Seite)
bubblebobble   Nutzer

24.04.2006, 19:02 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: x86 native Amiga Shared Libraries unter Amithlon
Brett: Programmierung

Ja, wir reden den ganzen Thread über C ;-)

Was bedeutet denn -lm ?

Was macht den C genau wenn ich z.B. "sin()" aufrufe ?
Wird dann die mathiee<blabla>.library geöffnet oder
macht das C intern irgenwie?


--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

23.04.2006, 23:36 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: x86 native Amiga Shared Libraries unter Amithlon
Brett: Programmierung

math.h habe ich natürlich eingebunden, sonst würde es ja erst gar nicht kompilieren oder ein Waring erzeugen.

"-lm" habe ich als linker option drin. Ist das ok ?
Ich meine, die 68k libs werden auch korrekt erzeugt, nur die x86 libs wollen nicht laufen.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

23.04.2006, 17:57 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: x86 native Amiga Shared Libraries unter Amithlon
Brett: Programmierung

So, jetzt kann ich die Libraries kompilieren, und hinten kommt eine .library raus.

Allerdings sagt run_elf "Undefined Symbol pow" wenn ich die Library öffnen will.
Klar, die mathematische Funktion pow() benutze ich in der Library,
aber warum funtkioniert das nicht ?
Habe ich noch was vergessen einzubinden ?
Die amigastubs.a habe ich jetz drin und kompiliere mit "-lamigastubs".


--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

23.04.2006, 15:01 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Datatypes: *Hilfe*
Brett: Programmierung

Ich blitte mit minterm 0xC0, und es funktioniert.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

22.04.2006, 12:55 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: x86 native Amiga Shared Libraries unter Amithlon
Brett: Programmierung

@Harald

Klar, die Sourcen kann ich zur Verfügung stellen.
Was für andere Entwickler Sachen zu Amithlon gibt es denn ?
Ich hatte dich mal vor 1-2 Jahren gefragt, ob es sowas wie ein Amithlon SDK gibt, leider ohne jemals eine Antwort u bekommen. :-(

Wenn ich einemal die amigastubs.a habe, ist es einfach das für eine neue Library zu erstellen, ich denke dafür braucht man dieses Tool nicht, denn die amigastubs.a ist ja eine Textdatei.

Genauso habe ich das bei der gatestubs gemacht, wo man vom x86 die Parameter für die Library holt. Gni hat mir die stubs für AHI generiert, und ich habe mir das angeschaut und für die eigenen Lib umgebaut.

- Also, wenn jemand dieses gg-fix-includes laufen lassen könnte, wäre super. Ich glaube manbraucht Linux dazu und die x86 GCC installation für Amithlon.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

22.04.2006, 02:28 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: x86 native Amiga Shared Libraries unter Amithlon
Brett: Programmierung

Und wieder schlauer ...

Ich habe gg-fix-includes gefunden in "gg-fd2inlcude-1.38-2.tar.gz". Es handelt sich um ein Linux shell script, kann ich also nicht ausführen :-(

Jetzt werde ich Martin fragen müssen, ob er mir die File schickt.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

22.04.2006, 02:06 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: x86 native Amiga Shared Libraries unter Amithlon
Brett: Programmierung

So, jetzt bin ich wieder ein Stückchen schlauer.

Die x86 Libraries kompilieren nun und starten, wenn ich "run_elf PATCH" benutze.
Aber run_elf meldet : Undefined Symbol "AllocMem"

Sieht also so aus, als ob er den Funktionsaufruf der exec von Allocmem nicht hinbekommt,
was verdächtig danach aussieht, dass der Linke um das amigastubs.a betrogen wurde.

Ich werde also wohl nicht darum herum kommen, diese Datei zu erzeugen und dem Linker mit -lamigastubs mitzuteilen.

=> Ich benötige das Tool gg-fix-includes. Hat das jemand ?

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

21.04.2006, 19:32 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Noob hat einige Fragen
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Nein, ich würde sagen ein 486 DX4 100MHz entspricht einem 68060/50MHz, ein 30er dürfte etwa nur 25% der Speed bringen.
Und für die Spiele peformance sind auch Datendruchsatz zum Grafikspeicher enorm wichtig. Der ZorroII Bus ist so langsam, dass z.B. bei Doom2 mehr als 50% der Zeit benötigt wird, um das Bild sichtbar zu machen. Ähnlich bei AGA. Wenn man kein Bild berechnet,sondern nur updated, kommt man schon auf etwa 30FPS. Dann musst du aber noch das ganze Spiel berechnen ...
Alle Chipsatz modi sind ungeeignet für Vollbild-Updates wie man es bei 3D Sachen hat wegen der planaren Anordnung der Bitplanes.

Was ich mit dem Amiga mache ? Programmieren und Musik, ab und zu zeichenen. Mit einer schnellen Emu wie Amitlhob hat man sehr gute Echtzeit eigenschaften z.B. für Software Synthesizer, die selbst nativ unter Windows kaum möglich sind.
--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

21.04.2006, 13:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Datatypes: *Hilfe*
Brett: Programmierung

@Thomas
Da habe ich aber eine andere Erfahrung gemacht.
Ich hatte das implementiert und problemlos 8bit Grafiken speichern können, aber sobald es mehr waren als 8bit blieb die IFF Datei leer
oder nur ein paar Bytes gross. Ab und zu ist es auch abgestürzt.
Und mein Datatype kann definitiv 24Bit lesen, ich hab ja 24bit Workbench.


--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

21.04.2006, 12:03 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Datatypes: *Hilfe*
Brett: Programmierung

Ralf:
Warum willst du das Bild nicht anzeigen ?

Dir ist aber klar, dass du mit dem gerempappten Bild nichts anfangen kannst, wenn du es nicht blittest. Falls du mit dem Gedanken spielst, das Bild optimiert abzuspeichern: Die Palette kann sich jeden Moment ändern. Sobald du den Lock auf die benuttzen Pens frei gibts, kannst du mit dem Bild nichts mehr anfangen.

Auch der Datastype IFF saver funktioniert NICHT mit 24bit, sondern nur mit Tiefen <=8.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

21.04.2006, 12:00 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: x86 native Amiga Shared Libraries unter Amithlon
Brett: Programmierung

Also ich habe die Datei "specs" gefunden und das "-lamigastubs" entfernt.
Ich muss dazu sagen, dass ich keinen Schimmer habe was ich da tue.

Nun kompilieren alle Libraries friedlich bis zu Ende. Aber sie laufen nicht :-/
Evtl. habe ich aber ein Bug im Quellcode, das muss ich noch prüfen.
Möglicherweise braucht man auch "run_elf PATCH" dazu, nur leider läuft bei mir weder run_elf 1.6 noch 1.8 stabil.

Ich denke aber, dass man -lamigastubs braucht, denn Martin Blom redet davon in der Readme. Dort steht, man müsse die notwendige Datei mit Hilfe von "gg-fix-includes --includes" generieren. Ich kann aber dieses Tool - oder was auch immer das ist - nirgends finden.

Warum kann man die Datei nicht einfach ins Archiv packen ?



--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

21.04.2006, 10:14 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: x86 native Amiga Shared Libraries unter Amithlon
Brett: Programmierung

Ich benutze den GCC Crosscompiler von Martin Blom.

http://www.lysator.liu.se/~lcs/files/gg-cross/

Den gibt es wenn ich es richtig kapiert habe für Linux und 68k Amiga, und kompiliert Binaries für Amithlon x86 naive.

Die Installation ist allerdings der blanke Horror. Aber ein hello world habe ich damit geschafft, und konnte es auch ausführen.

Meine Libraries kompilieren nun Dank der Hilfe von Gni auch.

Nur der Linker will nicht. Ich weiss nicht ob das ein größeres Problem ist oder nicht.

>> Wäre doch eine ganz nette Ergänzung für AmiDevCpp
Ja klar, wäre super.

Was ist denn die SPECS Datei, und wo kann ich sie finden ?
(sorry, wenn das eine blöde Frage sein sollte)

Ich gebe diese Option nirgends an in meinem Makefile.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

21.04.2006, 00:54 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: x86 native Amiga Shared Libraries unter Amithlon
Brett: Programmierung

Ok, ich bin jetzt schon ein ganzes Stück weiter und habe es geschafft, die Amithlon Stubs zu implementieren.
Jetzt kompiliert alles friedlich durch bis zum Linker, da bekomme ich:

/gg/i686be-amithlon/bin/ld: cannot open -lamigastubs: No such file or directory
collect2: ld returned 1 exit status
make: *** [fx_c_reverb_pro.library] Error 1

Ich weiss, den Fehler hatte ich schon mal bei meinem "hello_world.c", aber leider keine Ahnung mehr wie ich dasgelöst habe.
Im Netz habe ich gefunden, man solle "gg-fix-includes" laufen lassen, dann würde die Datei erzeugt.
Allerdings finde ich nirgends "gg-fix-includes".

Hilfe! Ich komme hier einfach nicht weiter. (Ich hasse GCC, und GCC hasst mich!)

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

20.04.2006, 17:43 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Noob hat einige Fragen
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Die Speed hängt immer von deinem Host Rechner ab, egal ob 68000, 20,30 oder 40, es sei denn du stellst "Match A500 Speed" ein.

!!! Ich würde aber dringendst empfehlen, eine 40er einzustellen und den JIT anzuschalten !!!.
Nur dann erreichst du maximale Speed alles andere ist mehr als 10mal so langsam (aber evtl. immer noch schneller als ein echter 68020).

Bei der Prozessor Asuwahl stellst du lediglich den emulierten Befehlssatz ein. Da der 40er aber eine Übermenge der anderen ist, verlierst du normalerweise nichts wenn du nen 40er nimmst.

Das AGA chipset wird auch schneller emuliert als das originale, deshalb ist die 256 Farben WB unter AGA erträglich. Beim meinem Classic ist es unerträglich langsam (68060er).

Fürs Websurfern, z.B. mit AWeb (besser!) oder Voyager sollte es mindestens ein echter 40/50MHz sein, besser 60er.
Für Dinge, die man auf heutigen Rechnern tut (wie 3D, Websurfen), braucht man auch eben die entsprechende Power. Stell dir mal vor, du würdest deinen PC auf 14MHz runtertakten. AmigaOS ist zwar Resourcen schonend, aber zaubern kann es nicht. Für 3D Spiele (Doom) auch mindestens 60er.

Windows Programme solltest du auf jeden Fall schliessen. Denn die
unterbrechen den Emulator, der ja nur ein einhzelner Task ist auf dem Rechner. Die Windows Task unterliegen ja nicht dem Task Scheduling von AmigaOS. D.h. wenn Windows hängt, dann hängt auch der emulierte Amiga mit allen seinen Interrupts und zeitkritischen Dingen wie Mauspointer bewegen.


--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

20.04.2006, 13:57 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Noob hat einige Fragen
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ausser zum Bilderbetrachten würde ich HAM6/8 nicht nutzen.
Selbst wenn die WB mit HAM laufen würde, wäres unerträglich langsam,
und vor allem hässlich, weil die vertikalen Fenster Ränder "Franzen" hätten.
Mehr als 8 oder 16 Farben würde ich nicht nutzen, weil es einfach zu langsam wird.
Es hat schon seinen Grund, warum man damals 8 MagicWB Farben und Icons hatte. Nur weil wir 2006 haben ist die alte Hardware nicht schneller geworden, im Gegenteil, wenn man heutige Rechner gewöhnt ist kommt einem alles sehr träge vor.

Was den Prozzi angeht: Wenn du mit dem Gedanken spielst, Doom drauf laufen zu lassen (DoomAttack rulez!), dann würde ich einen 60er mit 50 MHz nehmen. Alles andere ist zu langsam.

Man muss unterscheiden zwischen Spielen mit fixer FPS, und mit variabler FPS. Fast alle alten Spiele haben fixe FPS. Deshalb sind sie so Resourcen schonend, dass sie auf einem A500 oder A1200 mit vollen FPS (meistens 25 oder 50Hz) laufen (Turrican, R-Type, Giana Sisters etc.). Eine Turobkarte bringt hier gar nichts, maximal kürzere Ladezeiten.
Spiele mit variabler FPS (Doom, AlienBreed3D, Final Frontier, praktisch alle 3D Sachen) profitieren immer von einem schnelleren Prozzi, da ist ein 60er angeraten.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

20.04.2006, 00:21 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Blitzprogger gesucht
Brett: Programmierung

Ich habe mal bei Bernd angefragt.

Bei mir läufts unter AGA, aber ich habe auch CGX.
Allerdings macht es keinen Spass in 640x256.

Warum nimmst du nicht WinUAE zum Entwickeln, und lässt dann nur die Executable auf dem Classic laufen, wenn es denn unbedingt dort laufen soll ?
--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

20.04.2006, 00:16 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: x86 native Amiga Shared Libraries unter Amithlon
Brett: Programmierung

Ok, ich hab das Perl Script im AROS Source gefunden.
So ungefähr habe ich nun eine Ahnung, wie es gehen könnte, aber ich bekomme das nicht zum laufen. Da müsste ich erst eine .sfd File schreiben und Perl installieren, und dann mit ganz viel Glück ...

Weiss denn niemand wie das geht ? Ich denke es ist nur eine kleine Modifikation des 68K Library Frameworks.
Die Register werden mit einem x86 ASM Befehl in eine Structure geschrieben, aus der man sie dann Auslesen kann.
Mir ist aber immer noch nicht klar, ob das für den Anwender der Lib oder den Lib Developer gedacht ist. Zu viele Files, , und zu viele Unbekannte... :(
--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

20.04.2006, 00:11 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Datatypes: *Hilfe*
Brett: Programmierung

So einfach wäre's mit Amiblitz ;-)

code:
WBToScreen 0
Window 0,0,0,320,200,$E,"Test",1,0

If image_load{0,"Work:MyPic.png",$000000,1,#DITHERMODE_NONE}
   ...
   image_blit{0,x,y}
   ...
EndIf

End


Das lädt Bilder via Datatypes (mit Hilfe der guigfx.lib),
und man kann sie auf jeden Screen blitten.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

18.04.2006, 21:32 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Blitzprogger gesucht
Brett: Programmierung

Viel Glück!

Normalerweise sollte es out-of-the-box laufen, wenn der
Assign Blitz2: und Blitzlibs: stimmt.
BTW, ich würde immer

Assign >NIL: BlitzLibs: Blitz2:BlitzLibs

Machen, dann musst du nur einen Assign ändern.

Man kann aber noch eingies Konfigurieren, z.B. mit den Tooltypes,
das lohnt sich.
Amiblitz2 ist zu 99,9% abwärtskompatibel, also alte
sourcecodes von Blitzbasic2 sollten 1:1 laufen. Um in den genuss
der neuerung zu kommen muss man verschiede Optionen im Sourcecode angeben, wenn du das voll Packet haben willst schreibe immer:

Optimize 7
Syntax 2

am Anfang deines Hauptprogrammes.
Dann muss man Variablen deklarieren (was für grosse Progs enorm wichtig ist) und hat volle Speed.

Steht auch alles in der Readme.
Und wenn du Lust hast kannst du in meinen Includes rumstöbern
(Achtung, der INCDIR tooltype sollte richtig gesetzt werden).

Fast jede include hat auch ein built-in demo wenn du sie direkt kompilierst, und in Demos/ gibts einige 2D Game demos.

BTW, wenn Pfpaint träge ist liegt das sicher nicht an Amiblitz,
sondern eher an der Art und weise wie es geproggt ist.


--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

18.04.2006, 17:51 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Blitzprogger gesucht
Brett: Programmierung

Habs gerade getestet. Amiblitz läuft auch unter AGA.
Und es läfut auch auf einem 60er ohne Probleme.

Was Amiblitz default mässig will weiss ich nicht, gute Frage.

Ralf27: Wenn du willst schicke ich dir mal eine .prefs File,
wo Blitz auf 640x480x8 in PAL aufgeht.

Ansonsten schicke einen Bugreport an Bernd, der fixed eigentlich immer alles super schnell.
Ich würde dir wirklich Amiblitz enpfehlen, wenn du nicht C Coden willst. Es ist nicht schwerer als andere Dialekte, aber viel stärker skalierbar. Das heisst, du kannst kleine und riessen Grosse Projekte damit machen, ohne dass es dir aus dem Ruder läuft. Bei vielen Basic varianten ist da so, dass man kleine Dinge schnell schreiben kann, ohne viel TamTam wie in C, aber wenn es gross wird dann wird es unübersichtlich. In Amiblitz kannst du beides: mal schnell und schlampig was zusammenhacken, oder auch schön diszuplinier ein grosses Programm ala HD-Rec oder PfPaint realisieren.
(wobei PfPaint vielleicht kein so gutes Beispiel ist ;-).

Amiblitz wird aktiv entwickelt, auch ein Pluspunkt, d.h. wenn mal was nicht läuft, dann fixed das Bernd immer schnell.

Warum du mit Amiblitz nicht klar kommst kann ich nicht ganz nachvollziehen, aber scheinbar kommst du ja nichtmal so weit dass du es beurteilen kannst. Es ist aber sicher nur ein kleine Problem.

BTW: du kannst Blitz2 und amiblitz nicht parallel installieren, weil
beide den Blitz2: assign brauchen. Evtl. liegts daran. Amiblitz2 würde crashen mit dem assign auf das alte Blitzbasic2, weil die Libs viel zu alt sind.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

18.04.2006, 17:25 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: x86 native Amiga Shared Libraries unter Amithlon
Brett: Programmierung

Hallo Harald!

Ja, die AHI Sourcen habe ich durchgesehen, kann aber die entsprechende Stelle nicht finden. Vielleicht ist es einfacher als ich dachte, aber schlau werde ich daraus nicht.

Ich werde wohl mal Martin Blom direkt fragen.

Danke für den Hinweis.
--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de



[ Dieser Beitrag wurde von bubblebobble am 19.04.2006 um 10:17 Uhr geändert. ]
 
bubblebobble   Nutzer

18.04.2006, 11:05 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: x86 native Amiga Shared Libraries unter Amithlon
Brett: Programmierung

Hallo Alle!

Hat jemand von euch schon mal eine Amiga Shared Library for Amithlon native kompiliert?
Ich versuche das gerade mit einigen DSP Effekten von HD-Rec. Das Problem was ich habe ist, dass ich die 68K Register nicht abfragen kann, um an die Parameter der Funktionen zu kommen.
Hat jemand ein Mini-Beispiel wie man das macht, oder weiss wo es Doku dazu gibt ?
Ich habe bereits ein Grundgerüst für eine 68K Library, und das funtkioniert auch mit dem 68K GCC. Aber einfach durch den x86 GCC (für Amtihlon) jagen geht nicht, wegen der besagten Register.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de



[ Dieser Beitrag wurde von bubblebobble am 18.04.2006 um 11:07 Uhr geändert. ]
 
bubblebobble   Nutzer

17.04.2006, 10:15 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Blitzprogger gesucht
Brett: Programmierung

@Ralf27:
>> Ja, also bekannt ist der Fehler schon.
Welcher denn ? Welches System benutzt du ?
Reden wir von Blitzbasic2 oder Amiblitz2 ?

> Hab auch schon gelesen das AmiBlitz Probleme mit 060er
> haben könnte. Ich tippe da aber viel mehr auf ixemul.
Amiblitz2 hat definitiv keine Probleme auf einem 60er, ich
habe damit jahrelang geproggt. imxemul wird nicht
verwendet, weiss also nicht wieso das Probleme machen soll.

BlitzBasic2 würde ich aber auf keinen Fall benutzen, da es
massig Hardware Hacks hat und eigentlich nur für den
Classic geeignet ist. Der Editor läuft definitiv nicht
unter MOS oder OS4.

Amiblitz2 sollte jetzt überall laufen, und kompiliert
wirklich bis zu 10mal schneller,
vor allem eben bei grossen Programmen wie PfPaint oder
HD-Rec. Bei kleinen Programmen ist die Differenz nicht
so gross, aber da ist es ja auch nicht wichtig.
Ein 6kb Prog würde bei mir (WinUAE, 1.3GHz) vielleicht 2-3sec kompilieren.

Die Kompilate sind auch wesentlich schneller, da Amiblitz einen
Optimizer hat. Bei Integer Variablen vielleicht Faktor 2,
bei Floats aber 20 oder mehr, weil es FPU unterstützt, Blitz2
aber nicht.
Der Debugger muss natürlich für Releases ausgeschaltet sein,
der "bremst" die Programme um Faktor 10 oder mehr.

>> Die AmigaLib.res von 1998
Die Amiblibs res enthält nur Macros, keine Befehle.

Was ist denn schwieriger bei Amiblitz als bei Maxon,
sodass du damit nicht zurecht kommst ?

Nimm einfach den Maxon Quellcode, und lade ich in Amiblitz
rein, und Poste hier wo der Compiler meckert, dann kann ich
dir sicher sagen was zu ändern ist. Ich kann dir jetzt hier
kein Beispiel geben, weil ich Maxon nicht kenne.

Wenn du größere Programme schreiben willst (6kb ist ja nicht
mehr ganz so klein), dann hat Amiblitz auch noch einige
sehr nette Features bekommen, die man hinzuschalten kann,
z.B. dass man Varialben deklarieren muss, so vermeidet man
Schreibfehler, oder den Function/Newtype Browser.

Es gibt auch meine TK Includes, die dir quasi einen riessigen
Befehlssatzz für alles Mögliche zur Verfügung stellen
(AHI, 24bit Bilder, 2D Game API, TCP/IP, CAMD, GUI Toolkit usw.),
was man auf einem heutigen Amiga braucht um Systemkonform zu sein.
Der Vorteil ist dass du den Sourcecode einsehen kannst,
und nicht aufgescmissen bist wenn ein Feature fehlt oder ein
Bug drin ist.


--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

16.04.2006, 21:10 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Blitzprogger gesucht
Brett: Programmierung

@Ralf27:
>> Blitz2, bei Amiblitz stürzt bei mir schon gleich der Editor ab.
Dann schreibe das an Bernd, der fixed das sicher innerhalb eines Tages. Ohne Bugreport gibts aber auch kein Fix, weil es bei allen anderen (Classic, WinUAE, Amithlon, MOS und OS4) anstandslos läuft.

>>Z.b. benutze ich WriteChunkyPixels, was Blitz2 wohl nicht kennt, >>CopyMem kennt er aber. Mir ist schon klar das Blitz da bei >>Betriebssystemfunktionen einen Unterstrich am Ende des Befehls >>benötigt.
Ähnlich wie C kennt "Blitz2" eigentlich gar keine höheren Befehle, sondern die kommen aus sog. "Blitzlibs". Wenn "WriteChunkPixels()" fehlt (was auch nicht verwunderlich ist, denn das gabs zur Zeit von Blitz2 noch gar nicht), dann fehlt dir die entsprechnde Lib. Bei Amiblitz2 ist das natürlich dabei.
Eine fehlende Amiga Lib kann man mit FDConvert einbinden, wenn man die .fd File hat.

Amiblitz ist sicher der schnellste Basic Compiler und erzeugt den schnellsten Code. Im direkten Vergleich ist es in etwa so schnell wie C.
Blitzbasic2 kompiliert wesentlich langsamer (>>10x bei grossen Programmen) und erzeugt 2-10 mal so langsamen Code wie Amitlbitz,
je nachdem um was es sich handelt.

Wenn du also Speed willst, ist Amiblitz2 sicher die beste Wahl. Die Kompilate (wenn man es richtig macht, also Befehle mit Ardware Hacks vermeidet, die werden aber gehighlightet) laufen auch auf allen Systemen, die 68k ausführen können.




--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

16.04.2006, 12:15 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Blitzprogger gesucht
Brett: Programmierung

Ich habe leider keineZeit, dir 6kb code zu portieren, aber wenn du es geschafft hast, einen Absturz zu produzieen, dann kannst du es ja schon mal compilieren, dann ist die meiste Arbeit schon passiert.

Starte es doch einfach mit Debugger, und schaue wo es abstürzt, und poste hier was falsch läuft. Dann kann ich es dir sicher sagen,
oder schicke mir den Amiblitz code, dann schaue ich mal nach.


--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

11.04.2006, 19:01 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Robotersteuerung
Brett: Programmierung

Aminlitzgibt es umsonst im Netz, und erzeugt schnelle und kompakte
executables, und ist nicht so unendlich träge wie AmigaBasic. Aber wie du willst, sage nur nicht ich hätte dich nicht gewarnt. ;-)

Der Amigblitz code zum dem obigen wäre:
Poke.b $BFE301,255
Poke.b $BFE101,16

oder 68K ASM:
move.b #255,$BFE301
move.b #16,$BFE101

Den Wert für den Pin berechnest du so:
für jeden Pin aufaddieren 2^(pinnummer)

Fehlt nur noch der Joystickport, aber dürfte ähnlich sein ...
--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

11.04.2006, 17:03 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Robotersteuerung
Brett: Programmierung

Achso, ja hier dürfte es eingie Leute geben, die sich damit gut auskennen.
Ich gehöre aber nicht dazu, und müsste selbst erst nachschlagen. Ansonsten - Onkel Google hilft dir sicher weiter.


--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

11.04.2006, 17:02 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Robotersteuerung
Brett: Programmierung

Uuui! AmigaBasic. Wenn du nicht willst, dass der Roboter einschläft wenn er sich bewegen soll, nutze das lieber nicht.
Amiblitz ist sehr viel besser (sehr viel!), und ist auch nicht limitert wie AmigaBasic. Mit Amiblitz kannst du alles machen, was sich programmieren lässt, und das etwa so schnell wie in C,
wenn es sein muss kannst du auch einfach in Assembler weiter schreiben und dann wieder Basic Code benutzen.
AmigaBasic ist schecken-lahm, buggy und kann viele Dinge nicht, ok, poken wird gerade noch gehen, aber wenn du einen Interrupt brauchst oder was etwas Anspruchsvolleres ist es aus bei AmigaBasic. Es wird auch viel zu langsam sein, um mit dem Takt vom Parallelprot nur annhährungsweise mitzuhalten.
Ich kann nur sagen, Finger weg von AmigaBasic!



--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de



[ Dieser Beitrag wurde von bubblebobble am 11.04.2006 um 17:05 Uhr geändert. ]
 
bubblebobble   Nutzer

11.04.2006, 16:29 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Robotersteuerung
Brett: Programmierung

Amiblitz ist ein Basic Dialekt.
Damit kannst du dir eine Executable compilieren, die dann auf dem A600 läuft, so in der art:

If Peek.w (<adresse vom Joystick>) = <irgendwas>
NPrint "Knopf ist gedrückt"
Else
Nprint "nix gedrückt"
EndIf

End

So ähnlich wie du das beschreibst kann man das machen, nur die Adressen musst du wohl selbst herausfinden. Evlt. im Netz oder es gibt gute Bücher dazu, z.B. von Markt und Technik "Amiga Intern"
oder wie das hiess. Der Joystick port wird einfach abzufregen, beim Parallel wirds aber etwas kompilizerter, aber auch machbar.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

11.04.2006, 16:12 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Robotersteuerung
Brett: Programmierung

Das würde mit Amiblitz2 gehen.
Die Registeradressen, wo man den Joystick und den Paralell port ausliesst musst du irgendwo herbekommen und kannst dann mit Peek & Poke arbeiten.
Entwickeln und testen könnte man das auch erstmal unter WinUAE am PC (emuliert ja auch parallel port und Joystick), und dann das program auf dem A600 verwenden.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
 
Erste 5 6 7 8 9 -10- 11 12 13 14 15 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 707 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.