amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 -3- 4 5 6 7 8 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 707 Treffer (30 pro Seite)
bubblebobble   Nutzer

18.10.2006, 17:31 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Midi-Timing Probleme bei Picasso-Screen
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Ist das bei HD-Rec auch so ?

Wenn du für B&P einen Screen Promoter brauchst, ist das
eine Uraltversion.
Wenn die mit dem VBlank timed, kann es durchaus Probleme geben auf einem Picasso Screen.
Probier mal HD-Rec, ob das da auch der Fall ist. Würde mich wundern.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

17.10.2006, 23:56 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: ChangeVPBitMap()
Brett: Programmierung

Ja, mal sehen, evtl. helfen die Signale wirklich.

Aber mit ChangeVPBitMap ist es auf jedenfall "irgendwie" gesynced,
also ich bekomme ine Framerate von ca. 60.2Hz, was meinem Screenmodus entspricht. Ungebremst wären es wie gesagt 150+ Hz.
(ungebremst heisst, ich blitte einfach das Bild wenn es fertig ist mit BltBmapRastPort auf den Screen.

BTW mit Versatz meine ich, dass man z.B. bei horizontalem Scrolling einen leichten versatz zischen der oberen und unteren Hälfte des Bildes sieht, weil die obere Hälfte noch das alte und die untere schon die neue Bitmap ist oder umgekehrt.
Bei einem nicht-scollenden Bild sieht man das kaum.
Am auffälligsten ist es bei einem RGB-Fade oder bei Scrolling eben.


--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

17.10.2006, 23:39 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: DTMF erkennung in C
Brett: Programmierung

... und wie schnell ist es, wenn du den Görzel weglässt ?
Wenn es immer noch 23 ist, dann ist das die Ungenauigkeit des Timers.

Klar, das ist als wenn du die Kasette zu schnell abspielst.
Evtl. gehe mit der Samplingrate runter, dann sollte es klappen, wenn es wirklich daran liegt, dass das Program zu lange braucht.

Achja, das kannst du auch so messen:

Baue das SIGBREAKF_CTRL_C ein, damit es lange ganu laufen kann.
Dann starte das Program, und schaue mit einem CPU Monitor was passiert.
Wenn dein programm 100% CPU Last fährt, dann ist es wirklich zu langsam.
Wenn du noch 75% oder mehr frei hast, dann liegt es garantiert nicht an dem zu langsamen Programm, sondern dann ist der timer einfach zu ungenau.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

17.10.2006, 23:33 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: ChangeVPBitMap()
Brett: Programmierung

Zitat:
Zitat:
Was dazwischen geht nicht, weil du sonst ein Bild während dem
Screenabtasten switchen würdest.
Das ist ja gerade der Sinn des ganzen. 50Hz auf einem TFT Monitor gehen nicht ohne Flackern/Versatz.

Ich sprach auch von fps, das muß nicht notwendigerweise mit der Bildwiederholfrequenz identisch sein.
Natürlich nicht. Wenn es "smooth" sein soll allerdings schon.
Mein Test Programm macht auf meiner Hardware "ungebremst" etwa 170 FPS bei 4 Objekten und hintergrund Scolling, also bin ich auf der sicheren Seite. Jetzt muss ich es eben nur noch genau timen, dass es zur richitgen Zeit auf den Screen kommt.
Wenn ich zB. doppelt so oft refreshe wie die Bildschirmwiederholrate, habe ich kein stabiles Bild, weil ich mittendrin die Bitmap vertausche, genauso bei allen anderen Refresh raten die kein ganzzahliger Bruch der Bildschirmrate sind, weil man eben "mittendrin" austauscht und nicht, wenn der Bildschirm gerade fertig ist.
Aber ich weiss schon, mit den "50Hz" wolltest du sagen, dass es recht flott geht, und nicht dass es genau 50Hz sind.
Und ich wollte nur sagen, dass ich erreichen will, dass es ganu dir Bildwiderholrate ist oder ein ganzzahlier Bruch, damit der Bildaufbau stabil erscheint.
Zitat:
Zitat:
Aber wenn du sagst, es hat auf einem Graka Screen funktioniert, werde ich das mal genauer versuchen.

Es funktioniert definitiv. Ich kann Dir das kleine Ding auch mal zuschicken, samt C-Sourcen.

Danke. Ich probiere es erstmal so, und sage hier bescheid, was dabei rausgekommen ist. Wenn esn icht funzt, komme ich auf dein C-Code Angebot gerne zurück.
Zitat:
Zitat:
Ein einfaches ChangeVPBitMap erzwingt jedenfalls halbe Bildschirm Hz zahl, wenn man die Signale nicht abholt.
Flackerfrei ist es allerdings nicht, weil es nicht 100% synchron ist.


Das dürfte wohl daher kommen, weil Dein Programm den Buffer-Tausch nicht synchron erledigt. So, wie ich die Doku dazu verstanden habe, achtet Das System darauf, daß der Bitmap-Wechsel in der Austastlücke stattfindet, sofern das entsprechende Signal beachtet wird. Ansonsten wird der Tausch "brutal" durchgezogen, was in den seltensten Fällen irgendwie synchron abläuft.

Das habe ich mir auch schon überlegt. Allerdings spricht dagegen, dass der "Versatz" langsam über das Bild läuft. Das sieht eher danach aus, als ob der Timer gefaked ist und eine leichte Abwiechung zum echten VBlank hat. Das ist unter WinUAE genauso wie auf dem AOne.


--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

17.10.2006, 22:30 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: DTMF erkennung in C
Brett: Programmierung

Also im Falle eines Überlaufen musst du nicht nur
den HI Wert hochzählen, sondern auch den LOW Wert,
sonst kannst du eine sehr lange Kaffepause einlegen gehen ...

Anstatt
while(repeat < Loops)

würde ich auf
while (SIGBREAKF_CTRL_C&SetSignal(0,SIGBREAKF_CTRL_C)==0)

testen, dann kannst du mit CTR+C abbrechen anstatt immer fix zu warten.


Wenn du 23 statt 20 secs brauchst, ist das schon ok glaube ich.
Wie schnell ist es, wenn du das WaitPort und das sendIO weg lässt ?


--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

17.10.2006, 20:40 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: ChangeVPBitMap()
Brett: Programmierung

Also wenn alles richtig läuft, müsstest du exakt die
Bildschirm Frequenz bekommen oder ein ganzzahligen Bruch,
also z.B. 60.3Hz oder 30.15Hz, 20.1Hz usw.
Was dazwischen geht nicht, weil du sonst ein Bild während dem
Screenabtasten switchen würdest.
Das ist ja gerade der Sinn des ganzen. 50Hz auf einem TFT Monitor gehen nicht ohne Flackern/Versatz.
Das dumme an der ganzen Sache ist auch, dass man quasi gezwungen ist
Frameraten-Unabhängig zu programmieren.
Dadurch werden aber dann die Abstände in Pixeln beim Scrollen nicht mehr gleich, also mal 1 Pixel, mal 2 Pixel usw. und es ist wiederum nicht ganz smooth.

Aber wenn du sagst, es hat auf einem Graka Screen funktioniert, werde ich das mal genauer versuchen.

Ein einfaches ChangeVPBitMap erzwingt jedenfalls halbe Bildschirm Hz zahl, wenn man die Signale nicht abholt.
Flackerfrei ist es allerdings nicht, weil es nicht 100% synchron ist.
Deshalb glaube ich auch nicht, dass durch das abholen der Signale das auf einmal flackerfrei wird.

Aber wir werden sehen.

BTW, die schnellste Methode die ich bisher implementiert habe ist, alles komplett im Hintergrund aufzubauane und auf den Bildschirm in einem Rutsch zu blitten. Das scheint schneller als ChangeVPBitMap zu sein. Also nehme ich an, dass auch bei ChangeVPBitMap ein kopiervorgang stattfindet, und nicht nur die Bitmap Pointer ausgetauscht werden, so wie früher auf einem OCS/AGA screen.
(das gilt zumindest für WinUAE)

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

17.10.2006, 18:07 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: ChangeVPBitMap()
Brett: Programmierung

ChangeScreenBuffers nutzt scheinbar ChangeVPBitMap,
das würde also auf das gleiche hinauslaufen, nur dass ich nicht
alles per Hand allocieren muss.
Evtl. liegt es daran, dass ich das Singal von der Graphics.lib nicht abhole.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

17.10.2006, 17:54 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: ChangeVPBitMap()
Brett: Programmierung

Gut, ChangeScreenBuffers wäre wieder was anderes.

Ich meine aber RTG Screens auf Graka.
Auf einem 50Hz PAL Screen funktioniert das alles schon, weil die echten Interrupts benutzt werden.
Hast du das auch schonmal auf einem Graka Screen getestet ?


--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

17.10.2006, 00:51 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: ChangeVPBitMap()
Brett: Programmierung

Wen es interessiert:

ChangeVBitMap wird laut RKM für Doublebuffering vorgeschlagen.

Aber:
Unter WinUAE ist es nicht 100% synchronisiert mit dem Bildschirm
und wartet scheinbar immer 2 Bildschirm Frames bis die Bitmap gewechselt wird. Ich suche aber noch, ob ich nicht ein Fehler
gemacht habe.

Siehst aber so aus, als ob es nicht brauchbar ist.

Bis jetzt bringt WaitBOVP auf allen Systemen die beste Leistung,
aber immer noch nicht richtig "smooth".


--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

16.10.2006, 18:03 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: LAYERS_CLIPRECTS_LOST bei InstallClipRegion()
Brett: Programmierung

Das würde bedeuten, du hast evtl. noch eine handvoll Bytes frei.
Der Rechner ist dann quasi schon abgestürzt.
Ich denke das passiert extrem selten, weil vermutlich andere
Sachen schon viel früher crashen. Ich würde es irgnorieren.
Im schlimmsten fall wird dann über den Rand der Clipregion hinausgeblittet.


--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

13.10.2006, 22:10 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: "Soundkarte" Maestro und Funktion
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hast du die Maestro schon ?
Ich hab eine hier.

Gefixed ist sie allerdings nicht. Das war mir zu aufwendig.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

13.10.2006, 17:22 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: ChangeVPBitMap()
Brett: Programmierung

Hm, dann sollte ich das villeicht mal probieren.
Bis jetzt warte ich bis zu einem bestimmten Zeitpunkt und blitte das neu berechnete Bild (was schon auf der Graka ist) über den Screen.

Das geht auch ganz gut, weil der Blit auf allen mir bekannten Grakas deutlich schneller als der Rasterstrahl ist, nur habe ich das Problem den Zeitpunkt zu bestimmen.

Unter WinUAE liefert WaitTOF nur konstant 50Hz, egal welcher Screenmode, WaitBOVP() ist nur gefaked, hat also einen extra Timer der ungefähr die Hz des Bildschirms hat, aber eben nicht 100% synchron läuft, dadurch läuft langsam ein Versatz Balken durch das Bild.

Mehr Möglichkeiten zum Synchronisieren sehe ich leider nicht.

Und bevor hier jetzt einige schreiben "ja, winuae, das ist klar das es kein echten VBlank gibt", soll gesagt sein, dass es unter OS4 genauso ist.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

13.10.2006, 17:16 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: "Soundkarte" Maestro und Funktion
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Die Maestro Pro ist kein besonders tolles Stück Hardware.
Wegen eines Designfehlers (oder zu wenig Vorraussicht was für zukünftige Hardware kommen wird) auf der Platine ist die Erdung nicht
ausreichend wenn "schnelle" Chips im Amiga stecken z.B. eine CV64 oder eine 60er Turokarte. Ab und zu zerhackt es dir dann ein paar Bytes.
Das ist besonders ärgerlich, wenn 2 Bytes verschwinden, weil sich dann die Kanäle verdrehen. Und noch ärgerlicher ist es, wenn 1 Byte verloren geht, weil dann die Byteorder nicht mehr stimmt und du bekommst extremes Rauschen.

Ich würde wirklich dringend versuchen, eine andere Karte aufzutreiben.

Aber die Maestro Pro hat immerhin eine AHI Treiber und ist full duplex.
Kann allerdings nur 48kHz, wenn kein anderes Eingangssignal anliegt.
Ich will dich nur vorwarnen, damit es keine Enttäuschung wird.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

13.10.2006, 00:14 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: ChangeVPBitMap()
Brett: Programmierung

Hallo!

Kennt jemand diese Funktion: ChangeVPBitMap() ?

Die ist eigentlich gut geeigent für Doublebuffering,
eigentlich vom OS(3.x) extrra dafür gedacht.
Wird das auch von MOS und OS4 unterstützt, oder geht
das nur auf AGA/OCS screens ?
Könnte da jemand mal im jeweiligen SDK nachgucken ?
Oder hat das vielleicht schonmal jemand verwendet ?

Danke!

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

12.10.2006, 20:59 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: "Soundkarte" Maestro und Funktion
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Gibts dafür keine AHI Treiber ?

Wenn es einen AHI Treiber gibts, kannst du auch auf Platte aufnehmen,
z.B. mit AHIRecord oder HD-Rec.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

08.10.2006, 18:14 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Bitmaps nur durch 16 teilbare Breite?
Brett: Programmierung

Bei dem Trick mit dem versteckten Screen als Referenz Colormap sehe ich zwei Probleme:

1. Ich muss mit einem unbekannten Pixelformat rechnen, ich brauche aber ARGB.

2. Ich will die Bitmap im RAM haben. Wenn ich einen Screen als friendbitmap angebe (oder sogar die Screen Bitmap selbst missbrauche), muss ich damit rechnen, dass die Bitmap im GrakaRAM liegt. Das würde einige Algorithmen wie Alpha Kanal Blitten ausbremsen.

Geht das nicht irgendwie anders ?
Etwa eine fake Screen erzeugen bei dem man das Pixelformat erzwingen kann ?
--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

08.10.2006, 17:41 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Bitmaps nur durch 16 teilbare Breite?
Brett: Programmierung

Wenn es nur um ein 24bit Malprogram gehen würde könnte man einen entsprechenden Screen vorraussetzen, klar.

Ich schreibe aber eher so eine Art Function Library für AB2, mit der man alles mögliche machen kann vom Bilderanzeiger über Jpeg2PNG über 2D Spiele über GUI-elemente in einer Anwendung bis hin zu einem Malprogram.
Deshalb sollte diese "Engine" recht scalierbar sein.


Vielleicht sollte ich eine Extra funktion einbauen,
sowas wie image_Prepare24bitDrawingFunctions().
Das geht dann nur mit Graka. Alles andere würde dann noch unabhängig von der Hardware laufen.

Aber ihr habt recht. Wer an einem Rechner ohne Hi/True Color sitzt, macht sowieso nichts ernsthaftes und soll sich nicht beschwereren.
WinXP setzt auch Hi/True Color und 800x600 vorraus.


--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

08.10.2006, 03:06 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Bitmaps nur durch 16 teilbare Breite?
Brett: Programmierung

Nein, das Pixelformat z.B. bei AOne und WinUAE/Amithlon ist verschieden. (ARGB vs. BGRA)
Ausserdem will ich für das handling von 24bit Bilder nicht vorraussetzen, dass das System einen solchen Screen öffnen kann.
Z.B. würde niemand einsehen, warum ein Jpeg2PNG CLI Tool eine Grafikkarte benötigt.

Ich weiss, evtl. sollte man sagen: ok, wer kein 24bit hat ist selbst schuld. Hold dir einen gescheiten Rechner!
So wie Microsoft das macht.

Irgendwie will ich immer, dass es auch auf Low-Spec Hardware läuft.
Vielleicht ist es mal an der Zeit, sich davon zu trennen.


--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

07.10.2006, 21:45 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Bitmaps nur durch 16 teilbare Breite?
Brett: Programmierung

Die Frage ist halt, ob man in der Software eine lange Liste haben will die so aussieht:

- aber nur mit datatype.library xzy
- nur mit AKPNG.datatpye V45.1 oder höher
- benötigt AfA V3.93.4
- keine Alphachannel Unterstützung für OS3.x
- usw.

die Leute beschweren sich bei mir schon wenn man die guigfx.library installieren muss.
Ist naütrlich ein Henne-Ei Problem. Wenn man keine Software schreibt, die hohe Voraussetzungen hat, zwingt man auch nicht die User sich das zu installieren. Anderer seits bekommt man im obigen Fall jede Menge Bugreports und Vorwürfe, warum das nun auf System xzy nicht läuft.

BTW:

Das Problem mit den Bitmaps und der 16er Bereite habe ich jetzt akzeptiert und alles so umgeschrieben, dass es mit beleibigen Bytes Per Row funktioniert. Ist auch viel sauberer so.

Das einzige Problem was ich jetzt noch habe ist, dass ich nur in Schwarz auf meine Bitmaps+RastPort malen kann, mangels ColorMap/Friendly screen.
Der Penless Mode würde wohl unter OS4 und MOS funktionieren, aber leider nicht unter OS3.x, weil Penless Mode nur mit dem "Palette-temporär-verbiegen-Hack" gelöst ist.
Ich sehe leider auch keine andere Lösung, weil man dazu Picasso96 ändern müsste. Mittlerweile ist das ja wohl eingebaut, aber wird wohl leider nie für 68k kompiliert werden. Schade. Was für eine Verschwendung.


--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

03.10.2006, 23:45 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Datatypes: Farben festlegen lassen
Brett: Programmierung

Gibt es keine Möglichkeit dem Datatype zu sagen, dass die Daten des Bilder freigegeben werden sollen während die Pens allociert bleiben ?

Ein Brute force fix wäre, einfach alle Pen zu locken und das Datatype freizugene. Dann verändern sich die Farben nicht.

Das Bild zweimal im speicher zu halten macht für mich keinen Sinn. Eine Version dürfte auf jeden Fall freigebar sein.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

03.10.2006, 17:56 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Kernel-Installation von Amithlon
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Wenn Amithlon schon auf Platte mit Bootloader ist, hast du 99% der Probleme bereits bewältigt. Alles was du jetzt tun must ist den
neuen Kernel in das Amtihlon Verzeichnis kopieren, und die Text Datei für loadlin abändern, und die Kernel Datei austauschen.
Z.B. du macht loadlin @small

dann muss es irgendwo eine "small.txt" Datei geben, die du ändern kannst. Du erstellst dann eine neue z.B. "kernel310.txt" und bootest
dann mit loadlin @kernel310.

Du kannst auch beides installiert lassen, und den Kernel dann als neue Option anbieten.

Welchen Eintrag du genau ändern musst, weiss ich jetzt nicht auswendig.
Wenn du die bisherige Datei hier postest, kann ich dir es aber sagen.
(habe leider grade keine Amithlon griffbereit)



--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

30.09.2006, 20:27 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Vodafone sperrt meine Karte
Brett: Get a Life

Was ist eigentlich mit Karten, die bereits stillgelegt wurden?
Mir ist das vor 2 Jahren passiert bei T-Mobile.

Ansonsten finde ich die Pre-Paid angebote in letzer Zeit sehr günstig, sodass ich ein vertrag kaum lohnt, wenn man nicht viel-Telefonierer ist.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

29.09.2006, 23:46 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: amiga sound
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Eins vorweg: der "Amiga" Sound beruht zu 50% aus Erinnerung an ein Spiel oder Demo, was man dazu gesehen hat.
Es ist also schwer ein neuen Track zu machen, der so "klingt".

Dennoch gibt es einige Merkmale, die den Sound objektiv ausmachen.
Dabei ist es weniger wichtig, welches Programm verwendet wird, sondern eher was man daraus macht.

Den typischen Amiga sound würde ich aber nicht unbedingt im "harten" Acid Bereich ansiedeln, sondern eher melodischen Synthi pop.

Wichtig ist die Auswahl der Sounds. Meistens sind es einfach gestrickte sounds die man mit jedem Synthi erzeugen kann, also z.B. ein Sägezahn+Filter oder FM Synthese. Kein Schickschnak mit Appregiator, komplexen Hüllkurven, mehreren Layern usw.
Z.B. viele tpyische Sounds aus Amiga Demos kommen vom Yamaha DX7.

Dann ist wichtig, dass die Samplerate begrenzt war.
Daher sind vor allem Bass Sound meistens extrem heruntergesampled, z.B. auf 4 bis 8kHz. Manche Programme haben ein DSP effekt, der eine niedrige Samplingrate simuliert. Wenn man einen Bass spielt auf 4 kHz klingt das sofort nach Amiga Demo.

Drumsounds dürfen auch nicht zu frisch klingen.

Als letzen Kick könnte man noch Sounds nehmen, die in der Oktave mit einem rechteck LFO alternieren. Das klingt dann in Richtung C64 Cipstunes, wurde aber auch auf dem Amiga mit Samples oft verwendet, z.B. Sarcophaser, Oil Imperium usw.

man sollte auch darauf achten, wenig Spuren zu benutzen. Der Amiga hatte nur 4 Kanäle. Also sollte man sich auf Drums, Bass, Melodie und eine Begleitungssequenz beschränken. Die Drums sollte dabei so arrangiert sein, dass nur ein Drum Sound zur gleichen Zeit erklingt, also alle HHats von der Bass und Snare drum herunternehmen. Die HHats dürfen nur "zwischendrin" klingen.

Mit den Tipps sollte sich ein Song erstellen lassen, der den tpyischen Amiga Sound mit sich bringt.

Viel Glück!





--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

18.09.2006, 04:39 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: WINUAE! Welcher Prozessor??
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Ich würde ein Athlon basierendes System nehmen.
Pentium ist nicht so schnell mit dem JIT meiner Erfahrung nach.
Z.B. ist mein PIV 3GHz kaum schneller als mein Athlon 1,3GHz.

Um das letze Quäntchen Speed rauszuholen wäre Amtihlon zu empfehlen.
Erfarhungsgemäss holt man dadurch nochmal 10-50% mehr CPU Speed raus, je nach Anwendung.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

12.09.2006, 20:10 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: jpeg's sichern unter OS4?
Brett: Programmierung

@malte2
Den einzigen signifikanten Unterschied, den ich zwischen unseren beiden Sourcecodes sehen kann, ist dass du die Screenbitmap als Friendbitmap angibst, und den Colormap nicht direkt sondern mit GetRGB32 ausliesst (was auch sinn macht, aber im Falle von True Color ja keine Rolle spielt).
Und vielleicht den unterschied, dass du bmhd\bmh_Depth fix auf 24 setzt, während ich den Depth Wert aus der Bitmapstruktur nehme.
Ausserdem igbts du einen Screen an.

Ich werde das mal genau testen. Aber ich will Bitmaps speichern, OÄHNE friendbitmaps, d.h. ohne screen. Es geht um ein Graphikprogramm, und ich will ja meine Bitmap nicht auf 16bit herunterrechnen, nur weil ich einen 16bit Screen zum darstellen nutze. Die Grafikdaten sollen selbstverständlich immer 24bit sein, und in einem Format, das ich kenne, da ich viele non-standard grafik Funktionen brauche, und die nicht für jedes Pixelformat implementieren will.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

12.09.2006, 16:09 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: jpeg's sichern unter OS4?
Brett: Programmierung

@Blackbird
Ja, das ist klar. Wenn keine spzeiellen Integer Tricks verwendet werden, ist FPU vs. Integer bei Floats etwa um den Faktor 10-20 langsamer. Und jpeg en/decodieren ist zu 90% Floatingpoint Herumrechnerei.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

11.09.2006, 16:53 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Tonerkennung
Brett: Programmierung

Der CIA timer wird bei Systemlast normalerweise nur schneller.
D.h. wenn die CPU längere Zeit 100% ausgelastet ist, z.B. bei Disk Zugriff ohne DMA. Das ist hier aber nicht der Fall.

Bei unserem Samplingproblem hier sollte das aber mehr oder weniger egal sein, zumindest nicht der grund warum es (bei MaikG) nicht funktioniert.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

11.09.2006, 16:33 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: jpeg's sichern unter OS4?
Brett: Programmierung

Und wie sieht der korrekte Quellcode zum Speichern via Datatypes aus?
(also für den Anwender des Datatypes ?)

Beide, DoDTMethod und DoMethod funktioniert bei mir nicht.
Die Message hat eine "dtWrite" Strukur.

Grundsätzlich funktioniert es aber, wenn ich auf 8bit gehe.
Das geht sogar mit identischem Code, wenn ich eine Bitmap anlege mit der WB als Friendbitmap. Dann läuft mein Program auf einer 256 Fabren WB; aber nicht unter 24bit WB.

Der Code sieht so aus:

code:
Function.l image_saveDT {image.l,filename.s}
succ.l=False
;*newbm.BitMap = AllocBitMap_(320,200,8,#BMF_CLEAR,0)
*newbm.BitMap =\ARGBbitmap_ptr ; kommt von meinem ARGB Bild

w.l = GetBitMapAttr_(*newbm,#BMA_WIDTH)
h.l = GetBitMapAttr_(*newbm,#BMA_HEIGHT)
d.l = GetBitMapAttr_(*newbm,#BMA_DEPTH)

If d <= 8 Then ncols.l = 1 LSL d : Else ncols = 0

*DTPic._Object = NewDTObjectA_ (0,Tags(#DTA_SourceType,#DTST_RAM,@@
                                       #PDTA_DestMode,#PMODE_V43,@@
                                       #DTA_GroupID,#GID_PICTURE,@@
                                       #PDTA_Remap,0,@@
                                       #PDTA_ModeID,0,@@
                                       #PDTA_NumColors,ncols,@@
                                       #PDTA_BitMap,*newbm)   )
If *DTPic
  GetDTAttrsA_ *DTPic,Tags(#PDTA_BitMapHeader,&*bmhdp.BitMapHeader )
  If *bmhdp
    *bmhdp\bmh_Width  = w    
    *bmhdp\bmh_Height = h
    *bmhdp\bmh_Depth  = d
  End If

  ; ermitteln der Farben
  If ncols
    GetDTAttrsA_ *DTPic,Tags(#PDTA_ColorRegisters,&cmap.l,#PDTA_CRegs,&cregs.l)
    For i.l = 3*ncols-1 To 1 Step -1
      Poke.l cregs+i*4 , 128 LSL 24
      Poke.b cmap +i   , 128
    Next
  EndIf

  fh.l = Open_ (&filename.s,#MODE_NEWFILE)
  If fh
      DTMW.dtWrite\MethodID            = #DTM_WRITE
      DTMW\dtw_GInfo           = 0
      DTMW\dtw_FileHandle      = fh
      DTMW\dtw_Mode            = #DTWM_IFF
      DTMW\dtw_AttrList        = 0
      succ = DoDTMethodA_(*DTPic,0,0,&DTMW)
 ;     succ = DoMethodA (*DTPic,&DTMW)
      Close_ fh
      If succ = False
        error {"Unable to write IFF !"}
        ;DeleteFile_ &filename.s
      EndIf
    EndIf
    DisposeDTObject_ *DTPic
    \ARGBbitmap_ptr = 0 ; hack, because DisposeDTObject frees our bitmap!
Else
  error {"Unable to create Datatype Object out of the bitmap !"}
EndIf
Function Return succ
End Function

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

11.09.2006, 14:35 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: jpeg's sichern unter OS4?
Brett: Programmierung

@Thomas

Hab es gerade nochmal mit und ohne AfA ausprobiert. Geht nicht.
Mit AfA schlägt DoDTmethod fehl (Rückgabewert 0), und es crashed nicht.
Ohne AfA meldet DoDTMethod ok und der Rechner stürzt etwas später ab.

Ich habe beides versucht, mit friend Bitmap und mit Pixelformat.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
bubblebobble   Nutzer

11.09.2006, 14:00 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: jpeg's sichern unter OS4?
Brett: Programmierung

@Thomas:

Da habe ich andere Erfahrungen gemacht.
Bitmaps <=8 planes gingen problemlos, also ist mein Speichercode ok.
Sobald ich eine Bitmap >8 planes genommen habe, wurde eine Datei angelegt mit ein paar Bytes, aber der Rechner ist dann gecrashed.

Einziger Unterschied in den beiden Varianten war statt einer "8" eine "24" bei AllocBitmap, der Rest war identisch.

Das war bei OS3.9. Mit AfA ging speichern überhaupt nicht. Vielleicht ist das aber jetzt anders, muss ich mal testen.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de

 
 
1 2 -3- 4 5 6 7 8 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 707 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.