amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 3 4 -5- 6 7 8 9 10 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 1276 Treffer (30 pro Seite)
eye-BORG   Nutzer

16.04.2009, 07:08 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Dragon's Kingdom von Firma Genias
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Damit hast Du sogar Recht, aber ich hatte die Frage irgendwann aus dem Gedächtnis verloren. Sind also keine 18 Jahre des unentwegten Wartens gewesen, wenn man es so nimmt, da ich ja nicht mehr aktiv gesucht habe. :D

Mich haben einige Threads hier im Forum inspiriert, in denen Leute nach einem bestimmten Amiga-Spiel suchten, dessen Name ihnen nicht mehr einfiel. Schon lustig, wenn man all den Jahren plötzlich wieder alles aus der Versenkung kommt.

Finde es in Bezug auf Dragon's Kingdom wieder einmal schade, dass das Projekt gecancelt wurde, da es wirklich vielversprechend begonnen hat. Und dies alles zu einer Zeit, in der unser geliebter Amiga noch nicht in der Krise steckte.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

15.04.2009, 23:18 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Dragon's Kingdom von Firma Genias
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Heute bin ich beim Stöbern im Web auf eine interessante Page gestoßen: http://www.maxag.it/dk/index.html

Hier wird auf das Spiel "Dragon's Kingdom" von Genias eingegangen. Ich hatte im Jahr 1990 die Packung des Spiels in den Händen (allerdings für den C64, da ich zu dieser Zeit noch keinen Amiga mein eigen nannte) und war überwältigt von den vielversprechenden Screenshots, die die Amiga-Version zeigten. Vollmundig stand auf der Packung "256 Farben (Amigaversion)". Nun, ich wusste, dass ich erfahrungsgemäß bei der C64-Version herbe Abstriche in Kauf nehmen musste, aber dennoch hoffte ich, dass ein Effekt wie beim Spiel "Flimbo's Quest" einsetzen würde: Hier verhielt es sich so, dass die C64-Version verdammt nah an die Amiga-Version herankam (Flimbo's Quest holte alles aus dem Brotkasten heraus und gehört noch heute für mich zu den besten Spielen).

Bild: http://www.maxag.it/dk/shots/shot0008.jpg -- Bild: http://www.maxag.it/dk/shots/shot0010.jpg -- Bild: http://www.maxag.it/dk/shots/shot0003.jpg

Doch weit gefehlt - Dragon's Kingdom enttäuschte in der Commo-Version. Von den Amiga-Screenshots auf der Packung war die 64er Grafik meilenweit entfernt. Man konnte überhaupt nicht mehr darauf schließen, dass beide Ausfertigungen überhaupt was gemeinsam haben sollten.

Als ich dann im Jahr 1991 den Amiga erwarb, suchte ich krampfhaft nach der Amigaversion von Dragon's Kingdom, doch ich fand sie nicht.

Kein Wunder! Wie man der Website entnehmen kann, wurde das Spiel nie fertiggestellt. Ich werde mir aber umgehend mal die Demoversion herunterladen und anzocken. Bin total gespannt....

Interessant, dass man nach so unendlich vielen Jahren (immerhin sind seit 1991 stolze 18 Jahre vergangen) endlich eine Antwort auf seine Fragen erhält. Bei manchen Fragen muss man folglich fast 2 Jahrzehnte auf die Antwort warten...
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!


[ Dieser Beitrag wurde von eye-BORG am 15.04.2009 um 23:22 Uhr geändert. ]
 
eye-BORG   Nutzer

02.02.2009, 20:59 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Lotto spielen
Brett: Get a Life

So, der 35 Mio.-Jackpot wurde am Wochenende von 2 Tippern geknackt.

Ich hatte am Mittwoch einen 4er im Lotto und bekam dafür immerhin 41,80 EUR.

Insgesamt finde ich -auch wenn ich selbst gern mal tippe- dass bzgl. Lotto mit einer gewissen Doppelmoral vorgegangen wird. Auf der einen Seite schreibt man (was ja auch sinnvoll ist) das Wort "Suchtprävention" ganz groß und versucht, unnötige, reißerische Werbung zu unterbinden, geht dabei sogar über Leichen und verbietet das Tippen über Online-Anbieter wie Tipp24.de, auf der anderen Seite jedoch lässt man gern den Jackpot enorm anschwellen, damit der "dumme Mob" noch mehr Geld vertippt als sonst. Zu allem Übel wird dann dennoch in der lokalen Presse in eine halbe Seite Werbung investiert, auf welcher in fetten Lettern "35.000.000 Mio. im Jackpot" zu lesen ist.

Wie dumm das Volk ist, konnte ich schon mehrfach selbst beobachten. Zitat: "Ach, diese Woche sind nur 3 Mio. im Jackpot - da rentiert es sich doch nicht, zu spielen!" Aha, für 3 Mio. Euro rentiert es sich also nicht, 0,75 EUR für ein Kästchen zu investieren? Komisch.... Also, wenn ich definitiv wüsste, dass ich mit meinem Kästchen "nur" eine halbe Million gewinnen würde - wie blöd wäre ich, wenn ich sagen würde, dass sich die paar Cent nicht dafür rentieren?

Fakt ist: Durch die Einführung der Superzahl hat man die Höhe des Jackpots nach oben angepasst, die Chance auf den großen Gewinn aber drastisch gesenkt.

Nach meiner Auffassung wäre es besser, wenn man wieder zum alten System zurückkehren würde und es bereits für 6 Richtige OHNE blöde Superzahl den Jackpot gäbe.

Lieber hätten am Wochenende 35 Leute je eine Million gewonnen als 2 Leute je 17,5 Mio. So hätten 35 Leute/Familien/Freunde etwas vom Gewinn gehabt - nun sind es nur 2 Personen.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

07.01.2009, 14:14 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: ebay??? ignorieren!!!
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Barthel:
man sollte einfach mal ne lange zeit nix mehr da kaufen. dann kommen die bestimmt wider runter. oder was meint ihr dazu?


Tja, die alten Gesetze der Volkswirtschaft: Die Nachfrage bestimmt den Angebotspreis. Scheinbar besteht die Nachfrage. Also sind die Preise -trotz dass die Karten technisch veraltet sind- wohl gerechtfertigt.

Ich beobachte das ganze Geschehen mit Genugtuung, denn ich bin stolzer Besitzer von 2 Blizzard 1260/50, eine davon mit SCSI und 128 MB Ram-Modul. Beide habe ich zu weniger erstanden als sie jetzt wert sind. Also war das die richtige Form der Altersvorsorge! Besser als jedes Depot oder jeder Riester :D


--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

06.01.2009, 18:11 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Also, mir wäre es eigentlich gleich, ob professionelle Messe oder eben "Kaffeekränzchen" ;) - solange das Treffen nicht unbedingt in Flensburg oder Passau stattfindet, bin ich dabei. Diese beiden Orte sind Lichtjahre von meinem Wohnort entfernt. :D
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

06.01.2009, 14:50 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von DrNOP:
- und die Frage des Threadtitels kann man jetzt auch endlich beantworten: Nirgends, wie zu erwarten war. :(


Ja, leider. Hier lässt sich in der Tat das Zitat aufführen: "The same procedure as every year!"


--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

06.01.2009, 11:41 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

So, 2008 ist nun vorbei.... fragt sich, was das Jahr 2009 für den Amiga bringen wird.

Wirklich schön wäre eine kleine "Messe" (sofern man bei der doch mehr als überschaubaren Menge an verbliebenen Entwicklern und Amiga-Distributoren überhaupt von einer "Messe" sprechen kann) in Köln oder Aachen oder sonstwo zentral in Deutschland, damit man sich als Amiga-Otto-Normal-User mal ein Bild über die bestehenden Entwicklungen verschaffen und in direkten Dialog zu anderen Usern treten kann.

Der Amiga im Jahr 2009.... hätte es nie für möglich gehalten, dass in diesem Jahr noch eine solch große Community Bestand hat und dass das Amiga-Magazin 1/2009 erscheinen würde....
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

06.01.2009, 07:14 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Verbiegen von CDs/DVDs beim Heraushebeln aus der Hülle - schädlich?
Brett: Get a Life

@Maja: Oh, das mit Deinem Laufwerk war bitter. So etwas habe ich zum Glück noch nicht erleben müssen.

Was das mittige Drücken auf die Arretierung anbelangt - generell ist es richtig, dass man so die Disk am leichtesten löst, aber im konkreten Fall der Steelbox von bspw. "Sin City" kann man drücken mit einem Druck von Hunderten von Bar und nichts tut sich. :shock2: Ich habe mir jetzt angewöhnt, gleichtzeitig zum Drücken in der Mitte und Ziehen am Rand mit mehreren Fingern, die Hülle auf die Knie zu legen und leicht zu verbiegen, um so zu erreichen, das die DVD lockerer herausgelöst werden kann. Dennoch ist es verwunderlich, dass die Industrie solche Hüllen fertigt. :( ?(
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

05.01.2009, 15:51 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Verbiegen von CDs/DVDs beim Heraushebeln aus der Hülle - schädlich?
Brett: Get a Life

Nein, eigentlich gibt es kein konkretes Problem, außer dass ich über eine stattliche Sammlung an mehr oder weniger wertvollen DVD-Sammlerboxen verfüge und die Schätzchen natürlich nicht verlieren möchte.

Das Problem mit den zerstörten DVDs bezog sich aus meiner Sicht nicht unbedingt auf das Einlegen einer mit Mikrorissen überzogenen Disk in ein super-schnelles Laufwerk - das mache ich ohnehin nicht. Mikrorisse können die Schicht auf der DVD oxidieren lassen, was ich als die weitaus größere Gefahr ansehe. Was bringt es einem, wenn die wertvolle Sammlerbox in 10 Jahren nicht mehr wert ist als die Hülle selbst, da die Disk oxidiert und somit unlesbar ist?

Nee, in Panik verfalle ich nicht, aber dennoch würde es mich beruhigen, wenn ich wüsste, dass meine Disks noch eine Weile leben werden bei ansonsten pfleglicher Behandlung :D
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

05.01.2009, 13:50 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Verbiegen von CDs/DVDs beim Heraushebeln aus der Hülle - schädlich?
Brett: Get a Life

Dass das Verbiegen einer CD oder DVD nicht gerade förderlich ist, leuchtet jedem ein. Des öfteren stößt man jedoch auf Berichte, in denen von Mikrorissen berichtet wird, die schon beim Heraushebeln der Disk aus der Hülle entstehen.

Problem: Viele Special Edition-Boxen (Steelbox o.ä.) haben eine derart üble Arretierung in der Mitte der DVD, dass man die Disk nicht ohne weiteres herausbekommen kann, egal wie vorsichtig man dabei auch vorgeht. Ein leichtes Biegen der DVD ist somit unausweichlich.

Die Frage: Wie weit kann man eine DVD belasten, ohne dass es zu den besagten, für das Auge nicht sichtbaren Schäden kommt? Gerade die angesprochenen SE-Boxen sind ja nicht selten Sammlerstücke und sollen ihren Wert dauerhaft beibehalten.

Wenn das bloße Herauslösen der DVD aus einer Steelbox langfristig zu Schäden führt, dann frage ich mich, weswegen die Industrie solch bescheuerte Arretierungen vorsieht.

Das Ganze ist übrigens nicht nur bei DVDs der Fall. Hatte auch schon Sampler mit 2 CDs, die sich um's Verr..... nicht ohne Biegen aus der Hülle holen ließen.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

10.12.2008, 18:21 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: 2009 Jahr mit vielen Veränderungen
Brett: Get a Life

Meine ehrliche Meinung: KEINER weiß, was 2009 kommt. Nach meiner Auffassung wird die Rezession größtenteils herbeigeredet. Medien und Leute, die sich Experten schimpfen, verunsichern zunehmend das Volk, das -typisch für die Deutschen- in totale Panik verfällt. Klar, auch die anderen Länder erleben dieses Szenario, aber die Deutschen neigen eben dazu, total überzureagieren.

Dabei will ich nicht mal abstreiten, dass wir in die Rezession schlittern. Doch der Effekt wird einfach durch die permanent negative Berichterstattung der Medien verstärkt und die Panik regelrecht forciert.

Interessant ist doch, dass zu Zeiten des Aufschwungs jeglicher negativer Aspekt vollends ausgeblendet und ignoriert wird, während in zugegebenermaßen schlechten Zeiten die Paranoia-Stimmung ständig geschürt wird.

Die Wahrheit liegt wie so oft in der Mitte: Wir werden definitiv eine schlimme Rezession erfahren. Aber es bringt nichts, wenn man nun den Kopf in den Sand steckt oder sich zu Überreaktionen verführen lässt.

Wo ein Tal ist, da ist auch immer ein Berg. Die jetzige Krise ist in der Tat von besonders gravierendem Ausmaß. Aber es gab schon ähnliche Szenarien, in denen seitens der Politik noch schlechter gegengesteuert wurde.

Als regelrecht hirnverbrannt sehe ich diejenigen an, die ihr Geld im Eifer des Gefechts von der Bank geholt und in einen Tresor zuhause gelegt haben. Wem ist denn hiermit gedient? Und was ist daran sicher? Fakt ist: Käme die totale Inflation von unbeschreiblichem Ausmaß, könnten sich genau diese Leute die Wand damit tapezieren, denn das Geld wäre de facto keinen Pfifferling mehr wert.

Zu allem Übel sparen sich die Leute zu Tode. Zumindest die, die es können und genug am Monatsende übrig haben. Die anderen Leute, die bereits in der Mitte des Monats kein Geld mehr zur Verfügung haben, meinte ich natürlich nicht!

All jene, die sparen, sparen, sparen ohne Sinn und Verstand, wollen als "sicherheitsbewusst" gelten, bzw. denken sie, dass sie für schlechte Zeiten vorsorgen. Doch genau damit schaden sie der Wirtschaft, weil der Konsum zurückgeht.

Es ist also eine explosive Mischung aus übertriebener Panik einerseits und subjektiv negativer Berichtserstattung andererseits.

Warten wir ab, was 2009 kommt - Maja hat es bereits gesagt: Wie oft lagen die Experten daneben?

Ich drücke allen hier die Daumen, dass sie nicht um ihren Job bangen müssen und dass diese Hysterie endlich ein Ende findet.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

18.11.2008, 18:21 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: wiedereinstieg
Brett: Amiga, AmigaOS 4

So würde ich es nicht formulieren.

Ich würde eher sagen: Der Amiga ist eine Leiche, die durch den Voodoo-Zauber der Fangemeinde am Leben gehalten wird und jede Nacht aus dem Grab empor steigt :D
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

28.10.2008, 18:55 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ich finde es auch bitter, dass man heutzutage auf Windows angewiesen ist. AmigaOS hatte einfach viel mehr Charakter. Nun gut, das mag natürlich eine subjektive Einstellung gegenüber dem Betriebssystem sein. Dennoch: Auch ich werde nicht warm mit Windows.

Es ist schade, dass nicht alle Entwickler im Amiga-Bereich an einem Strang gezogen haben. Man hätte den Amiga zwar nicht mehr zum Mainstream-System avancieren können, aber wenigstens hätte man einheitlich in EINE Richtung entwickelt und das System vorangebracht (oder zumindest an die Erfordernisse der Gegenwart angepasst).

Die Spaltung in 2 (teilweise verfeindete) Lager AmigaOne/OS4 versus Pegasos/MorphOS trug einen essentiellen Teil dazu bei, dass sich kein Zustand der Besserung einstellte.

Heute handelt es sich beim Amiga um ein Kultobjekt, das leider immer mehr aus den Köpfen der Menschen verschwinden wird. Bereits der nächsten Generation von Usern wird der Amiga nicht mehr geläufig sein.

Wie schade, dass ein so überlegenes System dermaßen nieder gegangen ist... Doch umso schöner, dass ich die Hochzeit des Amigas miterleben durfte. Ich werde sie in meiner Erinnerung konservieren.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

22.10.2008, 22:27 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Der Amiga wird nie aus meinem Kopf verschwinden! Dazu hatte ich einfach eine viel zu gute Zeit mit dem Rechner meiner Träume. Er war der Rechner meiner Jugend, bescherte mir immer wieder schöne Stunden beim Spielen, Pixeln, Programmieren, Musizieren - er war einfach das Nonplusultra für mich und meine kreative Energie :D

Die schönste Zeit hatte ich, als vor mir folgende Hardware stand:

Ein Amiga 1200/HD40 mit 2 MB Chip (ohne Turbo oder Speichererweiterung!), Overdrive CD-Rom, 1 externem Floppy, Workbench 3.0 und 8-Bit-Sound Digitizer. Was ich alles mit diesem Rechner angestellt habe.... aus heutiger Sicht habe ich echt ALLES damit gemacht, was irgendwie denkbar war und im Bereich des Möglichen lag.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

21.10.2008, 20:59 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Tja, mittlerweile ist Quartal IV des Jahres 2008 angebrochen. Ein weiteres Jahr, in dem der Amiga aus vielen Köpfen verschwunden ist. Amiga OS 4.1 wurde released - eine der wenigen bewegenden Meldungen für alte Amiganer. Ansonsten einige interessante Konzepte, aber nichts mehr, was Mut bereiten könnte auf den Fortbestand des Amigas.

Ich habe mittlerweile mal wieder mit Freude "downgesized" und sitze als vor einem Amiga 1200HD mit 120 MB Platte OHNE Speichererweiterung als Hauptrechner (obwohl ich 2 aufgerüstete 68060-Tower besitze), an welchem ich mehr just3fun mit OctaMED musiziere und eine alte Games über WHDLoad zocke.

In Zeiten, in denen man immer mehr aufs Geld schauen muss und sich nicht mehr so viel wie früher erlauben und leisten kann, ist es nicht mal so schlecht, wenn man sich wieder auf das beruft, was einem früher Freude bereitet hat. Man kann die alten Gefühle neu aufleben lassen und somit die alte Freude neu aufleben lassen. Klingt jetzt vielleicht hochtrabender als es gemeint ist. :)

--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

12.09.2008, 23:23 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wert einer 1230 oder 1260?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von carlsberg007:
@eye-BORG:


Hallo,

könnte vielleicht nen Schnäppchen machen,
bei E..y steht eine 1260 von DCE zum Spottpreis
von 300EUR.


Ui, ich verschweige an dieser Stelle lieber, dass ich eine für 250 EUR erworbene original DCE Blizzard 1260 mit 128 MB Ram in einem Amiga-Tower habe, den ich bisher kaum benutzt habe..... Die Karte ist faktisch noch neuwertig.... :D

Aber hergeben werde ich sie nie und nimmer!
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

12.09.2008, 23:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Oh, ich habe schon lange nicht mehr hier ins Forum geschaut. Hätte nicht gedacht, dass die Diskussion in diesem Thread so kontrovers weitergeführt wird. Allerdings -so lässt sich beim Überfliegen der letzten paar Seiten feststellen- drehen wir uns scheinbar noch immer im Kreis. Beführworter von OpenSource treffen auf Hardcore-PPC-Leute ebenso wie auf Classic-Anhänger und Emu-Eingeschworene.

Es hilft alles nichts: Ich selbst war einer der "emotionalsten" Amiganer überhaupt, aber mittlerweile nutze ich ihn de facto fast überhaupt nicht mehr. Mich betrübt das selbst, aber alles, was mir der Amiga noch geben kann, sind die Erinnerungen an alte, wunder-wunder-wunderbare Zeiten, in denen das Arbeiten am Rechner noch richtig viel Spaß bereitete und man durch "kleine Dinge" fasziniert werden konnte. Zeiten, in denen ich vom C64 auf den Amiga umgestiegen bin und das erste Mal "Shadow of the Beast" bewunderte - das war noch was! Die Kinnlade hing mir runter beim Anblick der genialen Grafiken und dem Parallax-Scrolling.

Der Amiga wird immer in meinem Herzen weiterleben. Aber die Entwicklung des noch verbliebenen Marktes (kann man wirklich von "Markt" sprechen???) ist über die Jahre hinweg mühselig geworden. Nachdem die Pläne für den Amiga MCC von Gateway 2000 gecancelt wurden, kippte bei mir die Stimmung und ich realisierte, dass es keine Hoffnung mehr geben würde. Als dann der Amiga One für Quartal III/2000 angekündigt, danach jedoch über Jahre hinweg nicht veröffentlicht wurde, überkam mich unweigerlich ein Gefühl fortwährender Müdigkeit. Und nun liegt der Markt nach einigen produzierten Beta-Geräten des mittlerweile eingestellten Amiga Ones für mich brach.

Was ist Amiga eigentlich?
- Eine Firma?
- Ein Rechner?
- DER Homecomputer?
- Eine Legende?
- oder doch nur ein Betriebssystem?

Irgendwie ist er von einem ein bißchen was. Aber für mich ist er vor allem eines: Der einzige jemals gebaute Computer, der es verstand, eine ganze Generation in blanke Verzückung zu versetzen. Er stand für multimediale Revolution, tolle Spiele, viel Freu(n)de und die schönste Zeit in meinem Leben. DAS ist und war der AMIGA.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

30.08.2008, 19:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wert einer 1230 oder 1260?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von carlsberg007:
@AmigaAlliance:

Vielen Dank. Oh, da muss ich noch nen bisschen Geduld haben 8)


Naja, ob Warten hier ratsam ist? Zumindest in Bezug auf die 1260er Karten hat sich eigentlich abgezeichnet, dass die Preise stetig in schwindelerregende Höhen gestiegen sind. Scherzhaft hab ich hier im Forum auch schon geschrieben, dass die 1260er eigentlich in den heutigen Tagen die beste Altersvorsorge überhaupt darstellt. Aktien? Alles gefallen! Gold, Platin, Silber haben seit Beginn des Jahres (März) teilweise bis zu 33% an Wert eingebüßt. Eine 1260er entwickelte sich gegen den Trend :D

Faszinierend, dass man neue, mehrere GHz starke Komplett-PCs aus dem Niederpreissegment schon für 199 EUR käuflich erstehen kann, während eine Uralt-Turbokarte mit 50 MHz-Prozessor im Amiga-Bereich für 250 EUR den Besitzer wechselt... :D


--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

20.07.2008, 21:51 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Speichermangel ???
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Jinx:
Zitat:
Original von rbn:
Wenn man dann die Workbench auf NTSC mit 2 Farben einstellt, alle Icons ausschaltet und Fensteransicht auf Text-Only, hat man über 2 MB Chipmem frei, nach dem Booten.


Wow.. Respekt! Dieser einfache Trick genügt um mehr ChipRam frei zu haben als physisch im Rechner vorhanden ist? Hättest du doch nur zu Commodore-Zeiten da gearbeitet, wir würden heute wohl an Amigas mit 7xA-Chipsets sitzen.
--
eMail: TheJinx@web.de
Homepage: http://www.TheJinx.de
Tales of Tamar-Seite: http://www.eonwes-halle.de


Hey, sicher bezog er diese Aussage darauf, dass nach besagtem Einstellen von NTSC die Anzeige mehr als 2.000.000 freie Bytes anzeigt. Klar, das sind nicht mehr als 2 MB, aber eben mehr als 2 Mio. freie Bytes. :D
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

24.01.2008, 22:04 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AGA game. lohnt sich das noch?
Brett: Programmierung

Immer her mit den schönen AGA-Games! :D

Ich hab noch einige Spiele, die ich in AMOS programmiert habe, bei mir herumfliegen. Eins davon, ein super-schwerer Shooter, ist zu ca. 90% fertig, würde aber nur das OCS-Chipset nutzen. Hab schon 100 mal überlegt, ob es sich bei meinem gegenwärtigen Zeitmangel noch lohnen würde, es fertigzustellen, da die Grundidee eigentlich recht gut war. Die AMOS-Herkunft würde man dem Game nicht mal so sehr anmerken. Aber wen in der Amiga-Welt interessiert es noch, wenn ich das Spiel als Download anbiete? ?( ;(

Bei der Gelegenheit: Ich hab Unmengen von 16- und 32-farbigen Sprite-IFFs, d.h. Grafiken, in denen ich Sprites zum Grabben und zur Verwendung in Spielen, gezeichnet habe. Sie fanden allerdings nie den Weg in ein Game.... Sind nicht sonderlich spektakulär, haben mir aber viel Zeit abgerungen. Wenn noch jemand Bedarf haben sollte....
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

20.01.2008, 22:02 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Wir schreiben das Jahr 2008. Der Amiga, bzw. seine mehr oder weniger treue Community existieren noch immer. Leider haben die meisten von uns noch immer entweder nur einen hochgerüsteten Classic oder sind schon komplett auf WinUAE umgestiegen. Einen One haben die wenigsten. Und eine Weiterentwicklung der Hardware steht nach dem Ausscheiden von Eyetech nicht wirklich zur Debatte.

Die Frage ist: Quo vadis, Amiga?

Mit großem Interesse verfolge ich die Entwicklung rund um AmigaOS 4.0. Gern hätte ich das aktuelle OS auf meinem Amiga, jedoch verfüge ich nicht über das nötige Kleingeld, um eine überteuerte, gebrauchte Blizzard PPC zu erstehen (bzw. will ich nicht so viel Geld dafür ausgeben). Da mein A1200 über einen Mediator verfügt, wäre eine Shark G3 von Elbox die ideale Wahl (das Preis-/Leistungsverhältnis würde gegenüber den alten PPC-Karten doch stimmen), doch glaube ich nicht daran, dass die Karten in diesem Leben noch erscheinen werden.

Was denkt Ihr, in welche Richtung sich der verbliebene Amiga-Markt in 2008 entwickeln wird?

Für mich persönlich steht Folgendes auf dem Programm:
- Einen meiner A1200-Desktop-Rechner mache ich für Game-Zockerei im Wohnzimmer fertig (alle erdenklichen HD-installierbaren Games werden auf den sonst nackten Rechner gespielt).
- Meine mit 1260 bestückten A1200er im Tower werde ich weiter pflegen und hegen
- Sollte die Shark-Karte erscheinen, dann wird sie in den Rechner gehauen (natürlich wird OS 4.0 gekauft!)

--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

14.01.2008, 10:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: warum nur Eyetech
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von dandy:
SharkPPC wird noch nicht produziert - kommt aber hoffentlich bald...



Tja, dieses "bald" höre ich schon seit einer halben Ewigkeit. So recht dran glauben kann ich nicht mehr. Lasse mich aber gern überraschen und eines besseren belehren.


--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

11.01.2008, 15:29 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: warum nur Eyetech
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Bzgl. Elbox: Die Leistungen dieser Firma in allen Ehren - aber an das Erscheinen des Shark glaube ich schon lange nicht mehr...

--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

11.01.2008, 15:28 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Spiele mit Sprachausgabe
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Run the Gauntlet

So ungefähr (da nicht 100% verständlich): "If you wanna see action games - this is the place to play!"
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

06.01.2008, 18:08 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wieder mal Videobearbeitungsfrage: Wie filtert man Staub raus?
Brett: Get a Life

Es ist so unfassbar.... Nun habe ich schon wieder das Problem, dass die Menüs einer mit Pinnacle gerenderten DVD nach ca. 1 Sekunde wieder zurückspringen. Ich werde aus der Sache nun echt nicht mehr schlau....

Video erstellt, Menü-Editor aufgerufen, 6 Disc-Kapitel eingerichtet und dann DVD-Dateien DVD-konform gerendert (Option "DVD-konform" ausgewählt) - Menü sollte eigentlich ca. 2 Minuten lang gehen (mit Musik), springt aber sofort wieder zurück und die erste (aktive) Schaltfläche blinkt auf.

Ich kapier es einfach nicht mehr... :(
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

17.11.2007, 12:39 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A 1200
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@ylf: In der Tat! Im Jahr 2030 kannst Du die Hardware veräußern und Dich in den Süden absetzen. Da Du einen PPC hast, dürfte es dann für eine Villa reichen, während ich mich nach dem Verkauf des sagenumwobenen 68060 nur mit einem normalen Häuschen begnügen muss. :D
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

17.11.2007, 11:54 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: A 1200
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Die Preise für Amiga-Hardware bei Ebay sind fernab jeglicher Vernunft.

Ich habe noch einen originalen (ungeöffneten Commodore Amiga 1200) und 2 Blizzard 1260/50 und weiß, was ich bei Ebay dafür bekommen würde. Aber die Schätze bleiben bei mir!

Ein A1200 mit Blizzard ist die beste Altersvorsorge - das wurde mir nun klar.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

29.07.2007, 20:54 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Apollo 1260 läuft nicht?!
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Apollo 1260... ich könnte wahre Romane über diese Karte schreiben, da auch ich mal "stolzer" Besitzer einer ebensolchen war.

Ich erstand damals eine NEUE Apollo 1260 mit 66 MHz direkt von A.C.T., doch das Teil funktionierte um's Verrecken nicht in meinem Amiga im Winnertower. Der Bildschirm blieb -wie bei Dir- komplett schwarz.

Daraufhin schickte ich die Karte an A.C.T. zurück. Dort probierte man die Karte aus, konnte jedoch keinen Fehler feststellen. Man war sehr, sehr freundlich und baute sogar noch einen passiven Kühler drauf und schickte mit die Apollo wieder zurück.

Doch noch immer das Gleiche: Karte funzte nicht, egal wie sehr ich den Rechner abspeckte (GraKa raus, Prelude entfernt etc.).

Dann versuche ich es bei einem Kumpel mit A1200 im RBM-Tower. Dort verrichtete die Karte ihren Dienst - warum auch immer! So konnte ich Qu**e in nie dagewesener Speed auf dem Amiga erleben. Fullscreen ohne jegliches Ruckeln, da auch die 060-Patches installiert waren.

Doch MIR nützte das nichts. In meinem Amiga lief die Karte nicht. Also ging sie zurück an A.C.T. und wurde dann durch eine (wesentlich langsamere) Blizzard 1260/50 ersetzt. Die Karte geht zwar nicht so gut ab, läuft dafür jedoch wenigstens stabil.

Was ich damit sagen möchte: Apollo-Karten sind leider eine Sache für sich.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

26.06.2007, 21:39 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wo ist Willy ?
Brett: Get a Life

Ich war als Kind (und bin noch immer) großer Fan von Biene Maja. Warum? Diese Zeichentrickserie war im Gegensatz zu den von heute sehr lehrreich (man lernte viel über die Natur, Insekten etc.) und kam fast komplett ohne Gewalt aus (wenn man überhaupt noch von "Gewalt" sprechen kann). Wenn ich mir heute diese hektischen Mangas oder die Power Rangers anschaue, dann packt mich das Grauen. Total stressig, kaum Handlung, dafür aber eine Unmenge Gewalt. Fand die Serien von früher "kinderkompatibler".

Zu Eurer Frage: Hier ist Willi!!!! :lach: :lach:

Bild: http://www.serienoldies.de/images/biene_maja_willi.jpg
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

26.06.2007, 21:33 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Welches Amiga OS benuzt Ihr und warum?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hm, Deine Frage nach dem besten Amiga konnte ich noch nachvollziehen, aber was das OS anbelangt, dürfte die Antwort bereits jetzt schon feststehen: Jeder der noch verbliebenen Classic-Amiga-Leute strebt nach all den Aufrüstorgien und der Liebe zu seinem System sicher nach dem aktuellsten OS für seine Freundin. Von daher werden sicher mehr als 90% der Amiganer OS3.9 nutzen, vielleicht noch ein kleiner Teil OS3.5. Die wenigen A-one-User nutzen logischerweise OS4.0. ;)

Klar, einige nutzen noch ihren Amiga 500 mit Kick 1.3 noch zum Daddeln, aber unter 1.2 oder 1.3 werden nur noch wirklich Hartgesottene "ernsthaft" arbeiten.

Meine Wenigkeit benutzt OS3.9 - klar. Ist ein wirklich schönes OS mit vielem (leider bei weitem nicht allem), was man von einem guten Betriebssystem erwartet. :boing:
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
 
1 2 3 4 -5- 6 7 8 9 10 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 1276 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.