amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste 1 2 3 4 5 -6- 7 8 9 10 11 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 1276 Treffer (30 pro Seite)
eye-BORG   Nutzer

25.06.2007, 13:14 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: 17-jähriger in der Türkei in U-Haft
Brett: Get a Life

Den Eltern des Mädels könnte man wohin treten. Hätten sich doch denken können, dass die Anzeige solche Folgen nach sich zieht.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

23.06.2007, 09:22 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: welcher war der beste amiga?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Andreas_B:
@eye-BORG:
>> Fakt ist, dass beim Amiga fernab der nackten technischen
>> Daten die Emotionen einen maßgeblichen Faktor bei
>> der Kaufentscheidung darstellten.

Das ist kein Fakt, das ist eher der Wunschtraum der verbliebenen Amiga-User. Der Amiga bot handfeste Kaufargumente (ja, kann man sich heute schon fast nicht mehr vorstellen ;) ) und daher dürfte für die überwiegende Mehrheit der Amiga-Kauf eine ebenso emotionale (oder eben emotionslose) Entscheidung gewesen sein, wie es heute ein normaler PC-Kauf ist.

>> Beim PC sitze ich nur da und benutze ihn

Tja, und ich habe auch noch heute das "Amiga-Feeling": Neue Programme ausprobieren, produktiv arbeiten, ein Spiel spielen,...
Der Rechner oder gar das Betriebssystem haben mich schon damals nicht so furchtbar interessiert, wichtig war, dass ich die Sachen, die ich machen wollte, mit dem Amiga realisieren konnte.

Ciao,
Andreas.


Ich habe ja auch nicht gesagt, dass des Amigas technische Daten damals kein Kaufargument darstellten - das gewiss nicht. Ich meinte nur, dass eben der emotionale Aspekt im Zweifel damals noch die Waagschale in Richtung Amiga hatte kippen lassen. Bei mir war es durchaus so, dass ich anno 1993 all das, was ich wollte, mit dem A1200 realisieren konnte. Ich brauchte de facto keinen PC, doch hat sich das eben heute grundlegend geändert.

All die Dinge, die ich nun erledige (Videobearbeitung, riesige BMP-Grafiken bearbeiten), könnte ich am Amiga nicht mehr realisieren, so traurig es auch ist. Allein das Video-Rendern nimmt sogar heute an meinem 3 GHz-PC eine Unmenge Zeit in Anspruch. Kein Amiga der Welt könnte diese Aufgabe bewältigen, wenn es überhaupt eine solche Software für den Amiga geben würde.

Das OS hat mich immer am meisten interessiert. Ich habe schon von je her am liebsten mit der Workbench gearbeitet, auch wenn ich heutzutage viele Funktionen vermisse, die sich bei anderen Betriebssystemen etabliert haben.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ Dieser Beitrag wurde von eye-BORG am 23.06.2007 um 09:23 Uhr geändert. ]
 
eye-BORG   Nutzer

22.06.2007, 13:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: welcher war der beste amiga?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Wir sollten uns nicht streiten, welchen PC man mit welchem Amiga gleichsetzen kann.

Fakt ist, dass beim Amiga fernab der nackten technischen Daten die Emotionen einen maßgeblichen Faktor bei der Kaufentscheidung darstellten. Und bis heute ist auch genau dieser emotionale Aspekt das, was den Amiga und die Szene mehr oder weniger am Leben erhält.

Noch heute genieße ich es in vollen Zügen, meinen hoffnungslos veralteten A1200 mit 68060/50, GraKa und Soundkarte einzuschalten und mich durch die "unendlichen" Weiten des OS3.9 zu bewegen. Beim PC sitze ich nur da und benutze ihn - ohne Kribbeln, ohne Lust und ohne Laune. Er ist aus technischer Sicht gesehen Lichtjahre vom A1200 entfernt und dennoch betrachte ich ihn lediglich als Arbeitsknecht, der brav seinen Dienst verrichtet.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

22.06.2007, 12:46 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wieder mal Videobearbeitungsfrage: Wie filtert man Staub raus?
Brett: Get a Life

Update auf 9.4.3 erfolgreich durchgeführt! Danach ein erster Renderversuch, der zum gleichen Resultat führte. Dann habe ich mal nachgeschaut und gesehen, dass neue Funktionen hinzugekommen sind im Zuge des Updates. So kann man in der Maske von "Disc erstellen" nun einen Punkt "Erweitert..." öffnen und dort ein Häkchen bei "DVD-konform brennen" (die genaue Bezeichnung fällt mir jetzt nicht ein) setzen. Und siehe da - es funzte!!!! Das Menü läuft schön durch und springt nicht mehr.

Was lernen wir daraus: Pinnacle 9.3 weist einen üblen Bug auf, der einen zur Verzweiflung bringen kann! Ich verstehe ich nicht, dass das den Beta-Testern nicht aufgefallen ist vor dem In-Verkehrbringen.

@Michael_Mann: Danke für den Tipp mit dem Updaten auf 9.4.3 - an alle Pinnacler dieser Welt: Führt unbedingt das Update durch, damit Ihr nicht an einem Herzinfarkt zugrunde geht! ;)

--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ Dieser Beitrag wurde von eye-BORG am 22.06.2007 um 12:47 Uhr geändert. ]
 
eye-BORG   Nutzer

21.06.2007, 15:55 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: welcher war der beste amiga?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Das mit den Aufrüstmöglichkeiten war zumeist nur Theorie. Es gab ja auch im PC-Bereich mal den Overdrive-Prozessor, mit dem man auf einen Pentium upgraden konnte, wobei auch das auch nur bedingt gelang, da in vielen Fällen die Kosten für das Kit den Gewinn an Performance nicht rechtfertigen konnten und man sich besser gleich für einen neuen PC entschieden hat.

Wenn wir ehrlich sind, dann gleicht das Upgraden eines über schwächlichen 68ec020 verfügenden A1200 auf bspw. eine PPC-Karte mit MC68060 und 603-PPC dem Erweitern um ein eigenes Main- oder besser Daughterboard (da nicht alleine lauffähig), was man schon allein am Preis erkennen konnte/kann.

Unter "Aufrüsten" im klassischen Sinne verstehe ich dann eher das Konzept des A3000/4000, bei welchen man das CPU-Board ausbauen und ein neues einbauen konnte. Hier konnte man in der Tat von einem modularen Erweiterungs- und Aufrüstungskonzept sprechen.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

21.06.2007, 14:24 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wieder mal Videobearbeitungsfrage: Wie filtert man Staub raus?
Brett: Get a Life

Ich entdecke kein Pfeilchen, das Pinnacle extra setzt. Aber heute werde ich mal Version 9.4.3 installieren, das auf pinnaclesys.com frei verfügbar ist. Mal schauen, was passiert, wenn ich das Video dann rendere....
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

20.06.2007, 12:45 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: welcher war der beste amiga?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Frank_Gutschow:

Die Comodore-Entwickler haben sich evtl. zulange auf den Erfolgen des
OCS-Chipsets ausgeruht, und haben dann mit dem ECS-Chipset viel zu
schwach nachgelegt. Wären mit dem A600 und A3000 um 1990 schon
AGA-Rechner erschienen, hätte der Amiga sicherlich viel länger Erfolg
gehabt.


Hier kann ich Dir nur zustimmen! AGA hätte viel früher und ECS überhaupt nicht erscheinen dürfen. Davon ausgehend, hätte im Jahr 1992 endlich das AAA-Chipset in A5000 und A1300 Standard sein müssen. Wer weiß, wie weit wir dann heute wären?!


--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

20.06.2007, 07:17 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wieder mal Videobearbeitungsfrage: Wie filtert man Staub raus?
Brett: Get a Life

@Michael_Mann:

Richtig, NACH dem Rendern kommt der Mist erst zustande - und zwar unabhängig davon, ob ich direkt mit Pinnacle oder mit Nero brenne (anfangs vermutete ich, dass es an der Brennsoftware liegen könnte).

Ich habe auch 3 unterschiedliche DVD-Player verwendet, doch bei allen das gleiche Phänomen.

Sowas habe ich echt noch nie erlebt. :(

Das Schlimme: Ich habe ein altes Projekt geladen, bei dem alles noch astrein funktioniert hatte, sprich: bei dem ich ein Menü mit Musikunterlegung hatte, das komplett (sogar 3 min!) ohne Störung durchlief. Dieses Projekt renderte ich erneut, um zu testen, ob es jetzt immernoch funktionieren würde. Und siehe da - es funktionierte noch immer tadellos! Jetzt könnte man ja sagen: Ok, dann liegt es in dem Fall des kaputten Menüs wohl an der .stu-Datei, die möglicherweise zerschossen ist. Doch selbst wenn ich ein Blanko-Projekt erstelle mit ein paar Bildchen und Filmsequenzen und füge dann ein Menü hinzu, kommt es wieder dazu, dass die fertig gerenderte DVD den Fehler aufweist.

Ich bin alle erdenklichen Konstellationen durch:
- verschiedene Brennsoftware
- verschiedene DVD-Player zum Probieren
- Menüs aus dem Album vs. manuell erstellte Menüs
- neues Projekt angelegt
- anderes Hintergrundbild u. Musik für Menü gewählt
- Gerendert in unterschiedlichen Bitraten
...
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

19.06.2007, 14:40 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: welcher war der beste amiga?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Holger: Hey, laß ihm doch den Spaß an seinem Rechner und zerpflück nicht seine hier aufgeführten Argumente ;) Klar, irgendwie hast Du schon Recht, vor allem in Hinblick auf die Tatsache, dass im Gegenzug zu einem PC bei seinem A4000 das Vielfache an Zaster für die Aufrüstorgie über den Ladentisch gegangen ist. Aber wenn er heutzutage noch vernünftig mit dem A4000 arbeiten kann, dann hat er doch g'rad Recht. :D
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

19.06.2007, 14:16 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wieder mal Videobearbeitungsfrage: Wie filtert man Staub raus?
Brett: Get a Life

Das mit 9.4.x ist eine Idee. Bislang nutze ich 9.3

Allerdings schaut es auf der DVD-Vorschau im Vorschaufenster schon jetzt so aus, wie es sein soll. Das Menü mit Musik wird in voller Länge abgespielt, wenn ein DVD-Player simuliert wird. Jedoch ist das bei einem echten DVD-Player nicht mehr der Fall, sprich: Nach dem Rendern kommt es zu dem "sprunghaften" Menü, das bereits nach 1 Sekunde wieder an den Anfang springt, obwohl alles in der Vorschau wunderbar ausgesehen hat.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

18.06.2007, 19:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: welcher war der beste amiga?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Einer meiner Traum-Amigas war seinerzeit noch der Amiga 3000T. Ich kann mich noch an die Anzeigen im Amiga Magazin erinnern, wo zu lesen war "Amiga 3000T - schlaflose Nächte". :D
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

18.06.2007, 15:19 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: welcher war der beste amiga?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Für mich war der beste Amiga aller Zeiten der A1200. Er kam 1992 (eigentlich schon zu spät) auf den Markt und hatte (fast) alles, was ich mir nach den Voll-Flops A500+ und A600 von einem würdigen A500-Nachfolger erhofft hatte. Endlich keine lahme 68000er CPU mehr, endlich 24 Bit Farbtiefe und das Wichtigste: 8 Bit Farbtiefe in ALLEN Auflösungen! Mit Ham8 war es endlich möglich wirklich fotorealistische Grafiken anzuzeigen. Und mit Modi wie Euro72 bekam man endlich ein flackerfreies Bild zustande.

Natürlich enttäuschte mich, dass der A1200 immernoch nur 8Bit-Paula-Sound bot, aber damit konnte man sich noch arrangieren. Der Preis von 899,-- DM war ein Knaller - speziell im direkten Vergleich mit dem weit über 3000 EUR teureren A4000/040, der auf keinen Fall so viel mehr bot, wie es der Preis suggerierte.

Ich behaupte sogar mal: Wäre Commodore vor Fertigstellung des A1200 konkurs gegangen, dann wäre die Amiga-Szene in der jetzigen Form nicht mehr existent. Von den paar verkaufen A4000 bis 1992 ausgehend, hätte es im Falle einer vorzeitigen Insolvenz Commodores kaum noch AGA-Software-Entwicklungen gegeben, weil sich das bei den geringen Stückzahlen kaum für die Softwareschmieden gerechnet hätte.

Der A1200 ist bis heute der Stand der Dinge, was den Classic angeht. Klar, auch ich hätte gern einen A4000T daheim stehen. Aber für den A1200 kamen einfach die meisten Entwicklungen von Drittanbietern.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

18.06.2007, 15:02 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wieder mal Videobearbeitungsfrage: Wie filtert man Staub raus?
Brett: Get a Life

@Michael_Mann: Vielen Dank für Deine Antwort. Leider weiß ich nicht zu 100%, was genau Du meinst. Meinst Du, ich soll in Pinnacle das Video "am Stück" (also OHNE Menü) rendern lassen und dann NACHTRÄGLICH das Menü mit einem anderen Tool erzeugen? Welches würde sich dafür anbieten? Und was hat es mit dem von Dir erwähnten Service Pack auf sich?

Grüße
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

13.06.2007, 10:39 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Packungen von einigen Amiga-Spielen weggeworfen - und ihr?
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von BJ:

Meine Freundin kann das gar nicht nachvollziehen, aber dann verweise ich immer darauf, dass sie ja auch viel mehr Klamotten als ich im Schrank hätte :D


Hey, diese Begründung ist echt originell und beruht auf Tatsachen.

:lach:
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

13.06.2007, 07:29 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wieder mal Videobearbeitungsfrage: Wie filtert man Staub raus?
Brett: Get a Life

Und schon wieder gibt es ein Problem, das mich um den Verstand bringt. Ich glaube, so langsam sollte ich echt mal von Pinnacle umsteigen.

Ich habe eine Hochzeitsvideo gedreht, auf welches das frisch verheiratete Pärchen natürlich nicht Hundert Jahre warten möchte. Ansich keine große Sache: Bilder und Videosstreams in Pinnacle arrangiert, ein Menü mit Musik hinzugefügt - fertig. Tja, so leicht klingt es in der Theorie. Doch in der Praxis sieht es so aus, dass die frisch gebrannte DVD ein riesen Problem aufweist, wenn man sie in den Player einlegt. Der ansich ca. 1 Minute lange Menüscreen, in dem man die Kapitel auswählen kann, läuft nur 1-2 Sekunden an und springt dann wieder an den Anfang zurück, so dass man von der Musik auch nur 1-2 Sekunden hört (als ob eine Schallplatte einen Hänger hätte). Dabei funzte das Menü in der Voransicht von Pinnacle wunderbar. Ok, ich ging hin und renderte das Ganze nochmal und brannte es auf einen anderen Rohling. Hätte ja ein Fehler sein können, der beim Rendern passiert ist. Oder es hätte auch am Rohling liegen können.

Aber nein - der gleiche Fehler nochmal! Ok, nächster Versuch: Menü inkl. Musik komplett aus dem Pinnalce-Projekt (.stu-Datei) gelöscht und ein vollkommen anderes aus dem Menüalbum ausgewählt, mit anderer Musik versehen (hab einfach mal alles geändert, was man so ändern kann) und neu gerendert. In der Voransicht lief das Menü wieder so wie es sollte 1 Minute. Doch die gerenderte DVD weist den gleichen Fehler auf: Nach 1-2 Sekunden springt das Menü bereits wieder an den Anfang. Ich kann das nicht verstehen, da ich zuvor schon zig DVDs nach dem selben Prinzip erstellt habe und nie ein ähnliches Problem aufgetreten ist. Wo steckt die fehlerhafte Information, die das Menü bereits nach 1-2 Sekunden statt 1 Minute an den Anfang springen lässt?

Irgendwie gibt es Dinge zwischen Himmel und Erde, die wir Sterblichen nicht nachvollziehen können..... ;(
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

09.06.2007, 12:11 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Packungen von einigen Amiga-Spielen weggeworfen - und ihr?
Brett: Get a Life

Naja, heute bin ich traurig, dass so manche Packung über die Wupper gegangen ist. Aber damals hatte ich keine Option, da wir de facto keinen Platz mehr hatten. Und morgens zwischen Amiga-Spiele-Packungen aufwachen - das war dann auch nicht so mein Traum ;)

Auf alle Fälle habe ich alle Packungen der schönsten Spiele aufbewahrt. Agony, Shadow of the Beast II und III, King's Quest V, Simon the Sorcerer AGA, Soccer Kid AGA, Alien Breed Tower Assault CD³², Gunship 2000, Airbus A320, Barbarian II, Assassin, Body Blows AGA, Sword of Honour, Ork, Second Samurai - alles noch heil und in einem Zustand wie frisch gekauft :)

Hatte mich zunächst von Packungen getrennt, die schon leicht angeschlagen waren und keine so schönen Cover hatten.

Heute bin ich froh, dass mich eine "unsichtbare Macht" davon abgehalten hat, weiter zu wüten. Vielleicht war genau diese Macht das, was man allgemein hin unter dem "Spirit of Amiga" versteht?! :lach:
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

08.06.2007, 13:54 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Packungen von einigen Amiga-Spielen weggeworfen - und ihr?
Brett: Get a Life

Ich denke an die schönen Anleitungen von Psygnosis. Während des Floppy-Ratterns beim Einladen der vielen Daten, konnte man schön im Handbuch schmökern und sich die Story zu Gemüte führen. :look:
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

08.06.2007, 08:21 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Packungen von einigen Amiga-Spielen weggeworfen - und ihr?
Brett: Get a Life

Hallo Leute.

Vor einigen Jahren, als ich noch der reinrassigste Amiganer aller Zeiten war, türmten sich bei mir die Spiele in ihren teilweise vollkommen überdimensionierten Packungen. Allein die Spiele von Psygnosis wiesen oft im Verhältnis zum bescheidenen Packungsinhalt, der oft nur aus 2 Disketten plus Anleitung bestand, eine viel zu groß dimensionierte Außenhülle auf. Es kam, wie es kommen musste: Eines Tages konnte ich die Spiele (ich wohnte in dieser Zeit noch bei meinen Eltern) nirgends mehr unterbringen. Also begann ich, geschickt die kleinen Spiele in die Kästen der großen hineinzulegen. So wanderte bpsw. ein Spiel wie "Apprentice" in den Kasten von "Wolfchild". Das Ganze erinnerte also an das Prinzip dieser Babuschka-Puppen:

Bild: http://www.uhlig.at/ebay/module/bastick/auftr_0.jpg

Doch irgendwann war auch mit dieser Verfahrensweise die Grenze erreicht, so dass ich mich schweren Herzens von einigen Packungen trennen musste. Ich wählte Packungen von Spielen, die mir nicht sonderlich wichtig waren, bzw. die ich nicht so den Reißer fand und warf sie in den Papiermüll. Disketten und Anleitung wurden fein säuberlich wo anders untergebracht. So hatte ich wieder Platz gewonnen. Edle Packungen wie die von "Shadow of the Beast II" oder "King's Quest V" hob ich natürlich auf!

Nun wohne ich mittlerweile nicht mehr bei meinen Eltern und habe viel mehr Platz zur Verfügung als je zuvor. Gestern schaute ich mal durch, von welchen Spielen mir die Packung fehlt, da ich es nicht mehr genau in Erinnerung hatte. Und was soll ich sagen? Bei so manchen Spiel blutet mir mittlerweile das Herz.

Aus damaliger Sicht war es mehr als überfällig, sich Platz zu verschaffen und sich von der ein oder anderen Packung zu treffen. Aus heutiger Sicht hingegen, tut es weh und man fragt sich unweigerlich: "Hätte ich die Zeit nicht doch überbrücken und die Packungen aufheben können?"

Wie geht es Euch in dieser Hinsicht? Habt Ihr ALLE Packungen aufgehoben? Oder zählt für Euch mehr der Inhalt als die Hülle?
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ Dieser Beitrag wurde von eye-BORG am 08.06.2007 um 09:49 Uhr geändert. ]
 
eye-BORG   Nutzer

01.06.2007, 15:45 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: 2millionen US$ für AOS4 ?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@aPex: Da ist wohl was Wahres dran.... :lach:
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

31.05.2007, 07:30 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: LS120 Laufwerk an Amiga
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ja, bei der IDE-Fix-Software waren alle Features zur Verwaltung von LS120-Laufwerken enthalten. Da ich aber nie eines mein eigen nannte, konnte ich es nicht ausprobieren. Die LS120-Disketten galten aber seinerzeit als zuverlässig im Vergleich zu normalen Disketten. Doch auch sie waren insgesamt recht langsam und setzten sich nicht so recht durch.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

31.05.2007, 07:27 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: 2millionen US$ für AOS4 ?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Mich ekelt A Inc. langsam an. Nichts haben sie je auf die Beine gestellt und nun treiben sie den Prozess der Vernichtung von AOS4 aktiv voran. Ich kann das einfach nicht nachvollziehen.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

30.05.2007, 15:12 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: LS120 Laufwerk an Amiga
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ja, das kannst Du über den normalen IDE-Port betreiben. Und nochmal JA - Du kannst damit auch normale Disketten benutzen.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

27.05.2007, 20:30 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wieder mal Videobearbeitungsfrage: Wie filtert man Staub raus?
Brett: Get a Life

Hallo Hennig!

Ja, ich brenne all meine Videos immer in doppelter Ausfertigung. Und das ausnahmslos auf Markenrohlinge (Verbatim). Diese verwahre ich dann an (hoffentlich) sicheren Plätzen, an denen sie keinen hohen Temperaturschwankungen oder Sonnenlicht ausgesetzt sind.

Außerdem habe ich alle DVD-Video-Dateien noch auf der externen Platte gespeichert. Allerdings bekomme ich allmählich ein Platzproblem. Doch ist ja klar, dass die Plattenpreise immer weiter in den Keller gehen, während sie zugleich immer mehr an Kapazität gewinnen. So hoffe ich, dass ich bald eine Harddisk im Terabyte-Bereich mein eigen nenne und dann alles en bloc rüberziehen kann 8)

Was mein "Staub-Problem" angeht: Mittlerweile bin ich ein wenig beruhigter. Wieso? Nun, ich habe von meinen Freunden eine Brasilien-DVD geschenkt bekommen (Kauf-DVD zusammen mit einem Buch). Diese ist brandneu und zeigt viele Orte von Brasilien: Rio, Sao Paulo, Salvador, Ouro Preto, Manaus... Der Knaller: Offensichtlich hatten die Kameraleute das gleiche Problem wie ich. Mitten im Bild ist ein schwarzer Krümel sichtbar, der meinem vom Verhalten her gleicht, wenn nicht sogar identisch ist. Und scheinbar zog das Kamerateam von Ort zu Ort ohne diesen Punkt zu bemerken. Denn sowohl in Rio als auch in Sau Paulo ist er sichtbar. Fehler am Videomaterial selbst kann man ausschließen, denn der Punkt verschwindet (wie bei mir), wenn nur wenig Licht vorhanden ist oder in geschlossenen Räumen gefilmt wurde. Es scheinen also auch Profis mit Staub auf der Linse zu kämpfen zu haben! Komischerweise scheint das beim Filmen von Brasilien also öfter vorzukommen. :D

Mein Brasilienvideo schneide ich mit Pinnacle, nachdem ich über Firewire das AVI auf den PC gezogen habe. Mit Pinnacle gestalte ich dann auch fließende und weiche Übergänge und rendere das Ganze.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

23.05.2007, 18:33 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga 600HD rührt sich nicht. Was hat der Kleine nur?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hm, die Lampe leuchtet hell, wird aber nicht -wie üblich- langsam heller. Also wird es wohl am 68k oder Agnus hängen. ;(

@ylf: Diese Stelle, die Du eingekreist hast, ist "Gebapps", wie wir Pfälzer zu etwas Undefinierbarem sagen, was wie ein Stückchen Kaugummi irgendwo klebt. :D Ist kein Lötzinn, sondern ein pampiges Klebestellchen. Sieht aus wie Gummi, wollte es nur nicht zu fest abreiben.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
 
eye-BORG   Nutzer

23.05.2007, 10:51 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga 600HD rührt sich nicht. Was hat der Kleine nur?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Das Boot-Bild erscheint leider nicht. Der Schirm bleibt schwarz. Power- und Caps Lock-LED brennen hell. Ein Reset ist nicht möglich.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
 
eye-BORG   Nutzer

23.05.2007, 09:52 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga 600HD rührt sich nicht. Was hat der Kleine nur?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Christoph: Danke für die Antwort.

Aha, sowas gab es also auch bei handelsüblichen Schlepptops? Hm, das ist dann total an mir vorbeigegangen. Hab bislang nur die HD des A1200 und HDs in mordernen Laptops gesehen. Und die waren mittels IDE-Flachbandkabel mit dem Board verbunden.

Ich hab mal zart versucht, das hier gezeigte Kabel am A600 abzulösen, doch es wirkt in der Tat wie angelötet - speziell, wenn ich mir den Kontakt zu den Pins an der HD anschaue. Das Kabel hat sich keinen Millimeter bewegt, als ich daran zog. Vorausgesetzt, der Defekt würde wo anders liegen und ich würde ihn finden und beheben - kriegt man so ein Kabel dann wieder ohne große Probleme dran?
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
 
eye-BORG   Nutzer

23.05.2007, 07:10 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga 600HD rührt sich nicht. Was hat der Kleine nur?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

So, hier sind nun endlich mal die Bilder des Problem-600ers:

Hier sieht man die angelötete Harddisk:
Bild: http://www.cougarius.de/div/a600_1.jpg

Bitte hier nicht von diesem Partikel auf dem Flachbandkabel irritieren lassen. Das ist nur ein wenig verklebte Substanz, woher auch immer. Die Leiterbahn ist aber an der Stelle ok.

Bild: http://www.cougarius.de/div/a600_2.jpg
Bild: http://www.cougarius.de/div/a600_3.jpg

Und hier mal der A600 in geöffnetem Zustand von oben. Speichererweiterung habe ich auch schon rausgenommen. Die scheint ebenfalls nicht das Problem zu sein:

Bild: http://www.cougarius.de/div/a600_4.jpg

Eigentlich ist der Kleine optisch top in Schuss und macht keinen verbastelten Eindruck. Wäre echt schade um ihn:

Bild: http://www.cougarius.de/div/a600_5.jpg
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
 
eye-BORG   Nutzer

23.05.2007, 07:08 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga 600HD rührt sich nicht. Was hat der Kleine nur?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

So, hier sind nun endlich mal die Bilder des Problem-600ers:

Hier sieht man die angelötete Harddisk:
Bild: http://www.cougarius.de/div/a600_1.jpg
Bild: http://www.cougarius.de/div/a600_2.jpg
Bild: http://www.cougarius.de/div/a600_3.jpg

Und hier mal der A600 in geöffnetem Zustand von oben. Speichererweiterung habe ich auch schon rausgenommen. Die scheint ebenfalls nicht das Problem zu sein:

Bild: http://www.cougarius.de/div/a600_4.jpg

Eigentlich ist der Kleine optisch top in Schuss und macht keinen verbastelten Eindruck. Wäre echt schade um ihn:

Bild: http://www.cougarius.de/div/a600_5.jpg
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
 
eye-BORG   Nutzer

17.05.2007, 21:41 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga 600HD rührt sich nicht. Was hat der Kleine nur?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Das werde ich machen und setze es dann hier ins Forum. Hab sowas auch noch nie zuvor gesehen.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
 
eye-BORG   Nutzer

17.05.2007, 20:32 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga 600HD rührt sich nicht. Was hat der Kleine nur?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ich habe bereits 2 unterschiedliche Netzteile an diesem Amiga versucht. Auch die Speichererweiterung habe ich schon rausgenommen. Leider war das alles zwecklos.

Hm, die Festplatte (ja, es handelt sich um eine 2,5 Zoll-Platte) würde ich gerne testweise ausbauen, aber sie ist komplett angelötet auf beiden Seiten, was mich sehr verwundert hat, da ich es beim A1200HD nur so kannte, dass ein schmales 2,5" IDE-Kabel montiert war. Ich weiß nicht, ob hier der ursprüngliche Besitzer selbst Hand angelegt hat. Auf alle Fälle sehen die Lötstellen gut aus.

Ja, beide LEDs (Power und Caps Lock) brennen hell und deutlich.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.

[ Dieser Beitrag wurde von eye-BORG am 17.05.2007 um 20:41 Uhr geändert. ]
 
 
Erste 1 2 3 4 5 -6- 7 8 9 10 11 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 1276 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.