amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 -3- 4 5 6 7 8 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 1276 Treffer (30 pro Seite)
eye-BORG   Nutzer

21.12.2010, 23:22 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von jochen22:


BTW ,ich glaub die meisten AmigaFans sind nicht mehr jung.


Naja, mit knapp über 30 scheint man in der Tat nicht mehr der Jüngste zu sein, aber ist logisch, dass sich kaum U30er Amiga-Fans auftreiben lassen. Als es mit dem Amiga bergab ging, waren viele von uns vielleicht um die 18 oder eben schon älter.

Als Commodore insolvent wurde, war ich zarte 16 Jährchen alt.....




--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

21.12.2010, 07:19 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Gewinnwahrscheinlichkeit Spiel 77 - hab ich in Mathe gepennt?
Brett: Get a Life

@Maja:

Wieso? 1 zu 140.000.000 ist doch nicht mal soooo schlecht :D Immerhin ist es unwahrscheinlicher 4 Mal vom Blitz getroffen zu werden. Und 2 Mal wurde ich schon getroffen (zumindest, als ich überhöhte Rechnungen aus dem Briefkasten geangelt habe :D )
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

20.12.2010, 22:08 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Wenn ich an meine Jugend und den Amiga denke, dann fallen mir Momente ein, bei welchen mein Herz höher klopfte: Zum Beispiel als ich das erste Mal "Shadow of the Beast" zu sehen bekam. Die fantastische Musik, das geniale Parallax-Scrolling und die Atmosphäre rissen mich total in ihren Bann.

Dies schaffte kein PC mehr. Auch wenn die Spiele von heute nahezu fotorealistisch sind ("Assassin's Creed" finde ich klasse), so vermag kein Spiel mehr mein Herz so pochen zu lassen wie seinerzeit die fantastischen Games von Psygnosis (Agony, Leander, Beast 1-3).

Der Amiga war eine Wahnsinns-Maschine. Der Amiga 500 für seine Zeit ein Meilenstein der Technik.

Schade, dass der Amiga 1200 zu spät erschien. Er läutete noch einmal eine bedeutende Amiga-Ära ein. Ohne AGA-Chipset und die offene Architektur des 1200ers wären viele Erweiterungen wie PPC-Board etc. wohl nie entwickelt worden.

Der Amiga 1200 verblüffte mich nochmal. Zum einen fand ich die Workbench in Version 3.0 klasse, dann faszinierten einen natürlich Programme wie DPaint 4.5 AGA und Bilder im HAM8-Modus. Schade war, dass die Soundfähigkeiten nicht ausgebaut wurden (indirekt wurden sie es, weil man höhere Abtastraten als 28 KHz spielen konnte) und dass nur eine EC020-CPU zum Einsatz kam.

Tja, das dicke Ende im Jahr 1994 versetzte mich in der Tat in einen Schockzustand. Ich las den Artikel über die Pleite von Commodore damals im Focus. Zuerst konnte ich es nicht glauben, aber dann schon setzte die Hoffnung ein, dass ein Investor sofort einspringen würde.

Als dann ESCOM den Amiga fortführte, aber nichts weiter als den Walker vorstellte, dachte ich schon, dass der Amiga den Anschluss an die übrige Welt verlieren würde.

Den letzten Hoffnungsschimmer hatte ich, als Gateway 2000 den Amiga MCC ankündigte. Doch als dieses Projekt noch baden ging, wusste ich, dass der Amiga definitiv seinen Zenit überschritten hatte.

--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

19.12.2010, 14:40 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Nunja, der Name "Amiga" ist schon von großer Relevanz, immerhin haftet ihm noch viel Positives an. Viele, die in die -wie ich- in die Computerei einstiegen, assoziieren bis heute Multimedia, tolle Grafik und Anwenderfreundlichkeit mit dem Produkt "Amiga". Von daher sollte der Name schon beibehalten werden.

Ich habe ich -als einstiger Verfechter einer Nicht-x86-Lösung- sogar noch in der Hinsicht gebeugt, dass ich mittlerweile fast alles akzeptieren würde, was mir einen Rechner, wie ich ihn von früher kenne, zurückbringen könnte.

Diese neuen :commo: -Rechner erscheinen mir aber in der Tat eher als ein Versuch, aus dem Namen Profit zu schlagen und die Taschen alter Amiga-Fans zu leeren. Mit echter Weiterentwicklung des Amiga-Konzepts hat das wenig zu tun.

Ein X1000 erscheint mir da schon eher das zu sein, was man sich von einem Amiga-Nachfolger erhofft.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

19.12.2010, 14:07 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Gewinnwahrscheinlichkeit Spiel 77 - hab ich in Mathe gepennt?
Brett: Get a Life

Hallo.

Der ein oder andere unter Euch wird ja auch hin und wieder Lotto spielen. Beim Ausfüllen des Zettels gibt es ja die Option, an Spiel 77 und Super 6 teilzunehmen, um sich zusätzliche Gewinnchancen zu eröffnen.

Für diese Spiele ist die auf jedem Zettel aufgedruckte 7-stellige Zahl von Relevanz, also bspw. "1445021". Den Hauptgewinn bei beiden Spieltypen gibt es nur, wenn alle 7 Zahlen (Spiel 77) bzw. die letzten 6 (Super 6) übereinstimmen.

Stimmt nur die letzte Zahl, also im oben geschilderten Fall die 1, dann bekommt man immerhin ein bißchen mehr als den Einsatz zurück.

Nun gut.... soweit die Theorie. Aber wenn ich mir nun die Wahrscheinlichkeit betrachte, dass ich zumindest die Endzahl, die ja zwischen 0 und 9 liegen kann, richtig habe, dann müsste die doch bei 1 zu 10 liegen, oder nicht?

Wenn ich mir nun die offizielle Seite von Lotto anschaue, dann stellt sich das anders dar:

http://www.lotto.de/gewinnwahrscheinlichkeiten/lotto-6aus49/

Hier wird von einer Wahrscheinlichkeit von 1 zu 11 gesprochen. Sorry, aber scheinbar habe ich in Mathe beim Themenkomplex Stochastik geschlafen, denn wenn doch nur 10 unterschiedliche Endzahlen möglich sind, dann kann doch nicht von "1 zu 11" gesprochen werden.

--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

17.12.2010, 15:01 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@ylf: Mir geht es so ähnlich wie Dir. Habe Unmengen von Amiga-Hardware herumfliegen. Zum Wegwerfen zu schade, aber eigentlich weiß ich, dass ich das Zeuch nicht mehr brauchen werde.

Leider kann man in der Tat seit Jahren nicht mehr wirklich produktiv mit dem Amiga arbeiten. Ich kenne zwar noch Leute, die bis heute ihre Briefe auf dem Amiga schreiben, aber das bleibt die Ausnahme.

Commodore USA sehe ich eher als Gag an. De facto könnte ich mir auch einen schönen PC holen und WinVice plus WinUAE installieren und abschließend einen :commo: -Aufkleber am Gehäuse anbringen. Hätte den gleichen Effekt.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

16.12.2010, 23:02 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Quo vadis, Amiga im Jahr 2011?

Oh, nein, wenn ich diese Frage beantworten soll, so wird wohl die Auferstehung von Commodore USA in der Antwort enthalten sein.

Aber kann ein verkappter PC mit Namen "Amiga 1000/2000/3000" und einer angeblichen Workbench 5.0 das sein, was wir uns unter einem echten Amiga-Nachfolger vorgestellt haben? Sicher nicht.

Irgendwie seltsam: Nun feiert sich McEwen selbst, während der X1000 präsentiert wird, der einen mehr oder weniger "echten" Amiga-Nachfolger darstellt. Verkehrte Welt...
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

20.11.2010, 14:05 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: 25 Jahre Amiga Messe in Essen
Brett: Get a Life

Danke, Maja, die Definition ist mir durchaus geläufig. Das sollte auch keine schnippische Bemerkung meinerseits darstellen. Aber mit dem Begriff "Messe" assoziiere ich -fernab der Definition- eben eine große Halle mit Hunderten oder Tausenden von Leuten, den sogenannten "Messebesuchern".

Nicht falsch verstehen - ich finde es klasse, dass es noch immer einige Amiga-Events gibt. Aber der Begriff "Messe" erscheint mir eben mittlerweile deplatziert. Man sehe es mir nach.... :rotate:
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

19.11.2010, 23:06 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: 25 Jahre Amiga Messe in Essen
Brett: Get a Life

Die Bilder sind schön und deuten darauf hin, dass es ein schönes Event war.

Aber wieso spricht man bei dieser Größe noch von einer "Messe" - ist das nicht ein wenig "ver-messen"?
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

19.11.2010, 23:03 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Terrorwarnung! Was ist davon zu halten?
Brett: Get a Life

Man sollte sich ja -laut aktueller Nachrichtenlage- von Weihnachtsmärkten fernhalten.

Und wisst Ihr, wie ich verfahre? Ich werde genüßlich meine Glühweinchen trinken ohne auch nur die geringste Angst zu haben.

Diese ganze Panikmache nervt gehörig.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

19.11.2010, 22:53 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: S: Amiga 2000 MAINBOARD
Brett: Kleinanzeigen (keine Auktionen!)

Ich habe noch einen alten Amiga 2000 hier. Leider kann ich dessen Funktion nicht überprüfen. Wurde mir aber als funktionstüchtig übergeben.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

19.11.2010, 22:52 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: V: Amiga 500 mit 1 MB, Maus, Netzteil
Brett: Kleinanzeigen (keine Auktionen!)

Ich verkaufe einen Amiga 500 mit 1 MB, der original Maus und Netzteil für 18,00 EUR plus Versand.

Gerät ist etwas vergilbt, funktioniert aber.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

24.10.2010, 21:21 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hm, weitere Infos auf der Website stehen noch aus. Aber sicher werden die Spezifikationen zu gegebener Zeit noch ergänzt.

Interessant ist, dass die 56 MHz-Version der Turbokarten noch nicht zu existieren scheint. Damit bestückt müsste ein AGA-1200er wirklich gut abgehen in Bezug auf Spiele.

Ich werde nun definitiv den Amiga-Markt wieder verstärkt beobachten. Sollte sich was tun in Bezug auf X1000 und Co., dann wird die Szene neu aufgemischt.

Dennoch werde ich mich zwischenzeitlich von Amiga-Hardware trennen müssen. Habe den Speicher vollstehen mit A500ern und A2000-Rechnern. Ich werde nie in diesem Leben dazu kommen, mich weiter mit den Rechnern zu beschäftigen. Also behalte ich meine A1200er und einen A500, um weiterhin Nostalgie auf Abruf gewährleisten zu können.

Schade, dass ich nie an einen A3000T gekommen bin. Das war ein Traumrechner, der zu seiner Zeit für Furore sorgte. SCSI war Standard.. Oft war der Rechner bereits mit 17 MB Ram ausgestattet. Und dann gab es noch die 040-Variante für so viel Geld, dass man schon einen Gebrauchtwagen dafür bekam..... :D

---

Nun könnte man den Titel des Threads schon bald in "Quo vadis, Amiga im Jahr 2011?" umtaufen... Schon wieder einige Zeit ins Land gegangen :D
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

21.10.2010, 13:10 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von dandy:

Hmmmm - keine Ahnung wie das bei den BlizzardPPC-Karten ist - aber meine CyberstormPPC läuft seit 1997 einwandfrei - von "anfällig" keine Spur.

Muß lediglich die Kontakte zum MoBo alle 1,5 - 2 Jahre mal mit Kontakt 60 und mit Kontakt WL Spray abduschen...


Ich kann nur von Erfahrungen aus dem Bekanntenkreis berichten. Ein Freund von mir hatte beispielsweise die Blizzard PPC 603-Karte mit 160 MHz. Die ist ihm dann zerfetzt und musste eingeschickt werden. Und ich meine mich zu entsinnen, dass er nicht der Einzige war.

Auf alle Fälle war die Blizzard 1260 zum Glück eine sehr zuverlässige Karte. Bis heute verrichten meine 2 Boards treu ihren Dienst.

Nun darf man wirklich mal gespannt sein, in welche Richtung sich die Amiga-Fraktion bewegen wird. Nachdem Amithlon & Co. schon lange der Vergangenheit angehören, sind die neuen Konzepte durchaus interessant. Aber noch hege ich Zweifel, dass außerhalb der verbliebenen Szene Leute Notiz vom X1000 nehmen werden (auch wenn er schon in PC-Magazinen erwähnt wurde).

Das wahre Amiga-Feeling ist bis heute von Faszination und Freude geprägt. Die Freude, die mir einst bei der Arbeit an einem OS3.0-Amiga 1200 beschert wurde, konnte ich nie wieder im Computer-Sektor finden. Natürlich setzte 3.5 und 3.9 noch eins drauf....

Und nun würde ich gern mal live in den Genuss einer 4.x-Version kommen. Dazu müsste ich wohl echt auf ein Treffen fahren.


--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

21.10.2010, 08:36 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hallo Jochen.

Ich wollte das mit den Turbokarten auch nicht kritisieren. Im Gegenteil: Mich freut es ja, dass die Gemeinde noch immer mit Hardware versorgt wird. Es wunderte mich nur, dass EC030-Karten noch verkauft werden.

Fakt ist ja, dass -wenn heute noch jemand einen A1200 benutzt- dieser Anwender zu den "Freaks" gehört, die Spaß an der Sache haben. Und ich hätte eigentlich gedacht, dass die meisten A1200-User schon seit Jahren ihren Rechner aufgemöbelt haben, also mindestens mit einer 68030er Karte oder eben den berühmten Blizzard 1260-Boards.

Ja, die PPC-Karten waren teuer ohne Ende. Die wenige Software, die dafür erschien, war zwar durchaus interessant, rechtfertigte aber keinen Kauf dieser anfälligen Boards.

Für mich war nach wie vor der Kauf der Blizzard 1260 der beste aller Zeiten. Mit dieser CPU kam der Amiga richtig in Schwung. Darüber hinaus ist die Karte kompatibler als eine 1240er und ermöglicht weitestgehend professionelles Arbeiten. Für Spieler könnte nur abschreckend sein, dass die 060er CPU langsamer aufs Chipram zugreift. Somit ist eine 1230er Karte unter gewissen Voraussetzungen (Spiele unter AGA) interessanter.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

21.10.2010, 07:19 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Es ist interessant, wenn man in den Amiganews zu lesen bekommt, dass es eine Neuauflage von 1230er Turbokarten von individual Computers geben wird.

Nicht, dass ich das nicht gut finden würde, aber es ist faszinierend, dass sich heutzutage noch Abnehmer für Turboboards mit dem abgespeckten EC030-Prozesser und 28 MHz finden.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

19.10.2010, 15:36 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von ylf:
Stimmt. Da war was. Hatte ich dir nicht prophezeit, die kommt nicht? :D
Ein G3 reicht heute noch nicht mal für einen Untersetzer, vom Blumentopf ganz zu schweigen.

Ich warte ja noch darauch, das wenigstens MorphOS vieleicht mal den Weg auf meine Mac-Hardware findet.


Hi alter Gefährte! :D

Ja, Du hattest es vorausgesehen.... Hab das Geld also in den Sand gesetzt. Naja, sei's drum... :P
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

19.10.2010, 13:08 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Floppy:
@eye-BORG:
Diese Turbokarten werden aber nach Erscheinen des Natami voraussichtlich im Wert sinken, weil die verbliebenen 68k-Amiga-Fans dann bestimmt den Natami einer Turbokarte vorziehen werden. Und das Erscheinen des Natami könnte nicht mehr lange dauern nach einigen "Anzeichen" auf der Website.


Hm, warten wir es ab.... Ich denke noch immer an die Ankündigung der G3-Shark-Karten von Elbox. Bis heute sind die auf der Elbox-Webseite aufgeführt. Peinlicherweise sogar mit einem "available Q 1/2007" und "(*) Production of SharkPPC+ cards will start as soon as the final version of AmigaOS4.0 for A1 is released. " Wegen der Ankündigung dieser Karte hatte ich mir damals extra das teure Mediator-PCI-Board zugelegt.. :(
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

18.10.2010, 22:54 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@jochen22:

Ja, das erstaunt mich auch. Aber das sind die Gesetze der Marktwirtschaft! Scheinbar besteht noch Interesse an Turbokarten, sonst würde niemand auf die Idee kommen, weiterhin welche zu entwickeln.

Meine 1260er Blizzards werde ich aber vorerst nicht verscherbeln. Wie ich schonmal hier im Forum schrieb: Das ist eine der besten Wertanlagen, die es gibt (falls die Karten nicht das Zeitliche segnen) :D

Werde mit den X1000 genauer anschauen. Sicher wird mein altes Amigaherz höher schlagen, auch wenn ich insgesamt dem Konzept "Amiga NG" keine Zukunft im Rampenlicht bescheinige. Aber immerhin könnte der Rechner so weiter in seiner Mikro-Nische regieren.
8)
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

18.10.2010, 19:18 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hey, na, dann bin ich ja mal gespannt, wie es weitergeht! :D

Ich bin seit 19 Jahren Amiganer. Mit einem klassischen Amiga 500, Zweitlaufwerk und 512k-Erweiterung ging es los. Heute verfüge ich über 2 Amiga 1200 im Tower, jeweils mit 1260er Blizzard, 128 MB Ram und 20 GB Festplatte.

Tja, so toll diese Hardware mal war - nun wird es echt Zeit, dass der Spirit of Amiga neu auflebt!

Ich hatte damals alle Hoffnung in Gateway und den Amiga MCC gesetzt, der leider nie erschienen ist. Nach dem Debakel mit Commodore und Escom war das nochmal ein Fünkchen Hoffnung. Doch dann wurde es immer unrealistischer, dass die Amiga-Hostorie ruhmreich fortgeführt würde...

Naja, und nach der Einstellung des AmigaOne ließ ich -getreu Dante- echt alle Hoffnung fahren.

Aber ich werde nun den Amiga-Markt wieder aktiver beobachten.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

18.10.2010, 15:47 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Vielleicht sollte ich mir einfach vor Ort einen Überblick verschaffen und einem Amiga-Event beiwohnen.

Auch wenn ich ein "alter Amiga-Hase" bin, so habe ich es aus beruflichen wie auch familiären Gründen versäumt, die letzten 2 Jahre aktiv den Markt zu beobachten.

Die Ankündigung des Amiga One X1000 habe ich registriert, doch dachte ich nicht, dass diese späte Entwicklung noch für Wogen sorgen könnte.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

18.10.2010, 11:58 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: C64 - Ramerweiterung 256k - wie viel wert?
Brett: Andere Systeme

Ich denke, dass ich mich schweren Herzens von der RAM-Erweiterung trennen werde. Ich brauche einfach Platz und werde wohl keine Verwendung mehr für das Teil finden. Selbst wenn ich dadurch nicht reich werde, so habe ich wieder Platz und irgendwer freut sich über die Erweiterung seines Commos.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

18.10.2010, 11:55 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Oje, jetzt habe ich nach längerer Abwesenheit mal wieder hier hereingeschaut und muss feststellen, dass die Aktivitäten der Amiganer weiter zurückgegangen sind. Das lässt sich unschwer am Datum der hier vorzufindenen Threads ablesen.

Als weiteren Indikator zur Beurteilung des Amiga-Marktes habe ich stets hin und wieder in den Shop von Vesalia geschaut. Der Blick in die noch gebotene Angebotspalette in Bezug auf verfügbare Amiga-Hard- und Software mündete schon seit längerem nicht mehr in Euphorie. Jetzt aber werden fast ausschließlich Restposten angeboten, und es ist einfach zu ersehen, dass der Markt de facto vollends eingetrocknet ist.

Wie schade, dass der Amiga sich trotz der Weiterentwicklungen (OS4.1 etc.) immer mehr von der Bühne verabschiedet.

Einst machte der Amiga einen Großteil meines Lebens aus. Er war ein Begleiter für die verschiedensten Gelegenheiten: Vom klassischen Zocken bis hin zum Programmieren, Musizieren, Pixeln. Heute verbinde ich mit dem Namen wunderschöne Erinnerungen an eine Zeit, die ich nie missen möchte.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

30.05.2010, 13:56 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: C64 - Ramerweiterung 256k - wie viel wert?
Brett: Andere Systeme

Mal eine Frage in die Runde: Meint Ihr, dass es sich lohnt, die RAM-Erweiterung zu verkaufen oder glaubt Ihr, dass sie noch an Wert gewinnen wird?

Des weiteren: Sie war doch eigentlich nur für GEOS zu gebrauchen und ergibt sonst nicht viel Sinn, oder?

Hat jemand von Euch das Teil mal besessen und damit gearbeitet?
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

29.04.2010, 22:21 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: C64 - Ramerweiterung 256k - wie viel wert?
Brett: Andere Systeme

Danke schonmal für diese Info. Mann, früher zu Zeiten, als ich nur einen Commodore 64 besessen habe, wäre es ein unerfüllbarer Traum gewesen, eine 256k-Speichererweiterung zu erstehen. Und heute muss ich mich davon trennen, weil ich meinem Hobby kaum noch nachgehen kann.

Werde mich nochmal umschauen und dann das Teil verkaufen. Sicher wird sich noch ein Liebhaber finden, der lange Zeit Freude daran hat.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

28.04.2010, 20:30 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: C64 - Ramerweiterung 256k - wie viel wert?
Brett: Andere Systeme

Hallo.

Schon oft habe ich die berühmten "was ist das noch wert?"-Threads gesehen. Nun fabriziere ich selbst einen solchen.

Ich bin bereits vor längerer Zeit in den Besitz eines riesig großen Commodore-Schatzes gekommen. Leider hat sich gezeigt, dass mir die Zeit fehlt, um all das damit anzustellen, was ich ursprünglich vorhatte.

Nun bin ich beim Durchstöbern der Schätze auf eine Speicherweiterung für den Commodore 64 gestoßen. Sie ist original von Commodore und nennt sich "Commodore 1764". Dabei handelt es sich um ein Modul im Gehäuse, das 256k beinhaltet, eine Diskette, ein Handbuch und ein Netzteil.

Bei Genosse Wiki konnte ich mich über die Speicherweiterung schlau machen. Eine solche habe ich aber nirgends in den Kleinanzeigen der berühmten Auktionsbuden gefunden.

Ein ehemaliger Commo-Kumpel (hey, das ist eine Wortkreation :D ) meinte jedoch, dass das Teil mehr als 150 EUR wert sei, da es ausgesprochen selten ist.

Was meint Ihr? Das Teil ist in astreinem Zustand und scheint noch nicht mal benutzt worden zu sein. Die Packung war noch verschlossen.

EDIT: Also, 150 EUR kann sie nicht wert sein. Hab sie beim amerikanischen E*** für $ 17,50 gefunden.

--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ Dieser Beitrag wurde von eye-BORG am 28.04.2010 um 20:50 Uhr geändert. ]
 
eye-BORG   Nutzer

12.04.2010, 20:57 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hm, da bin ich ja wirklich mal gespannt. Ich lasse mich gern positiv überraschen, obgleich ich mir kaum vorstellen kann, dass irgendein Nicht-Amiganer überhaupt noch Notiz von dem System nehmen wird.

Man wird sehen, wie die Szene nach der Veröffentlichung des X1000 aufgemischt wird.

Mich haben nur die teilweise total niveaulosen Beiträge in Form der Kommentare bzgl. des X1000-Posters hier bei AN ein wenig schockiert. Wenn das ein repräsentativer Schnitt durch die Szene wäre, dann Gute Nacht...


--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

12.04.2010, 19:25 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Wenn ich die gegenwärtige Situation korrekt interpretiere, dann wird in 2010 die "Quo Vadis?"-Frage wohl unter anderem mit dem X1000 beantwortet, oder sehe ich das falsch??

Wieso wird diesbzgl. eigentlich so wenig diskutiert? Ist das Forum doch schon so ausgetrocknet? :(
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

04.04.2010, 12:02 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Naja, irgendwie habt Ihr ja Recht. Auch an einem System mit MorphOS kann sich das Amiga-Feeling einstellen. Es ist eben immer eine Frage der individuellen Perspektive.

Ich habe Unmengen an alter Amiga-Hardware bei mir gelagert und werde leider aus Platz- und Zeitnot einige Dinge veräußern müssen, so weh es mir auch tut.

Ich habe mehrere Amiga 2000 und zig A500-Boards, jedoch fehlt langsam der Platz, um das alles dauerhaft zu lagern. Ich hatte mir vorgenommen, dass ich "irgendwann" mal herumbastele und mich der Hardware widmen würde. Aber dieser Zeitpunkt scheint nicht mehr zu kommen...

Meinen beiden hochgerüsteten A1200-Towern werde ich weiterhin treu bleiben, obgleich ich sie nur noch selten nutze. Weitere Investitionen in Amiga werde ich wohl nicht mehr tätigen. De facto gibt es auch keinerlei Hardware am Markt, die meinen A1200ern neues Leben einhauchen und zeitgemäßes Arbeiten ermöglichen würde.

So bleibt weiterhin nichts als das Schwelgen in alten Tagen, als der Amiga noch eine Zukunft hatte und man stolz war, einer der Amiganer zu sein (was ich bis heute bin).

Schade, dass viele mittlerweile den Namen "Amiga" überhaupt nicht mehr kennen. Der Generationenwechsel scheint perfekt...
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

25.02.2010, 20:57 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Schade, keinerlei Feedback mehr - weder in die eine noch in die andere Richtung.

Nun schreiben wir schon das Jahr 2010 und der Amiga-Markt existiert noch immer in der gewohnten Form (natürlich bei weiterhin schwindender User-Zahl).

Nach wie vor bohrt die Frage in mir, ob es nicht einen Markt für ein alternatives Betriebssystem in der PC-Welt gäbe. Aber angesichts der Tatsache, dass Windows 7 nach dem astreinen Vista-Flop nun hochgelobt angepriesen wird (und in der Tat deutlich besser ist als der Vorgänger) und über Funktionen verfügt, die zugegebenermaßen das Leben ziemlich vereinfachen, wird die Frage wieder im Keim erstickt.

Davon abgesehen, bin ich der festen Überzeugung, dass die Wirtschaftskrise ihr Übriges dazu beigetragen hat, den Amiga-Markt im Dornröschenschlaf verweilen zu lassen. Ja, auch ich glaube, dass der Amiga, sein Markt oder sein Betriebssystem kaum wesentlich weiter gekommen wären, wenn die Krise nie stattgefunden hätte. Aber bedingt durch die Anspannung auf den Finanzmärkten wurde wirklich das letzte Fünkchen Entwickler-Euphorie zum Erlöschen gebracht. Zwar bestand der Amiga-Entwickler-Markt schon seit langer Zeit weitestgehend aus "Freiberuflern" oder "ehrenamtlichen Programmierern", aber den Luxus, seine Zeit in ein System wie unseren geliebten Amiga zu stecken, kann sich heutzutage kaum noch jemand leisten.

Für den Amiga ist seit 1994 irgendwie alles dumm gelaufen. Nun befinden wir uns 16 Jahre weiter und nutzen teilweise noch immer Systeme von damals..... Aber genau das macht den Reiz aus - wir arbeiten mit einem rustikalen System und empfinden noch immer Freude dabei. :D
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
 
1 2 -3- 4 5 6 7 8 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 1276 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.