amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 3 -4- 5 6 7 8 9 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 1276 Treffer (30 pro Seite)
eye-BORG   Nutzer

26.11.2009, 12:49 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga 1200
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Das sind viele Fragen.

Den CF-Adapter bekommst Du bei http://www.vesalia.de - damit kannst Du dann eine CF-Karte als HD-Laufwerk einbinden.

Ein DVD ins "interne Gehäuse"? Hast Du noch einen Desktop-Rechner? Wenn ja, dann wird das ein nahezu unmögliches Unterfangen. Ja, es gibt einige Bastler, die so etwas realisiert haben, aber dazu muss man echt schon "freaky" sein. Normalerweise kannst Du ein DVD-Laufwerk nur in einen A1200 Tower bauen. Dazu empfiehlt sich der Einsatz eines IDE-Controllers wie IDE-Fix etc. Dann kannst Du insgesamt 4 IDE-Geräte ins System einbinden. Für Desktop-A1200er gab es mehrere CD-Rom-Lösungen über PCMCIA oder eben IDE mit externem Gehäuse.

Eine Turbokarte sollte sowieso im A1200 vorhanden sein, um vernünftig damit arbeiten zu können. Unter einer 1230/50 läuft eigentlich nicht wirklich viel, obwohl Du prinzipiell auch so schon auf CDs zugreifen kannst. Dein verbleibendes RAM jedoch tendiert dann gegen 0, wenn Du nur 2 MB Chipram Dein eigen nennst.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ Dieser Beitrag wurde von eye-BORG am 26.11.2009 um 12:50 Uhr geändert. ]
 
eye-BORG   Nutzer

26.11.2009, 12:44 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: S: Amiga 600 Speichererweiterung!
Brett: Kleinanzeigen (keine Auktionen!)

Hi.

Dachte so an 23 EUR inkl. Versand.

Grüße
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

24.11.2009, 13:00 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: S: Amiga 600 Speichererweiterung!
Brett: Kleinanzeigen (keine Auktionen!)

Hallo.

Damit kann ich dienlich sein.

Meld Dich einfach.

Grüße
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

07.11.2009, 13:14 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wie kann dem Amiga System leben eingehaucht werden
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von cgutjahr:
Der User Alchemy wurde gesperrt. Zurück zum Thema bitte.
--
Delirium BBS

[ Dieser Beitrag wurde von cgutjahr am 06.11.2009 um 14:16 Uhr geändert. ]


Ui, da muss er aber arg über die Stränge geschlagen haben. Immerhin hatte er 872 Posts bis zu seiner Reise über den User-Jordan :D


--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

02.11.2009, 20:52 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wie kann dem Amiga System leben eingehaucht werden
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Mittlerweile ist es mir auch egal, was im Amigasektor erscheint - Hauptsache, es geht überhaupt irgendwie weiter!

Ich war zu Zeiten, als der G4 und G5-Prozessor noch eine Geige spielte, absoluter Gegner eines Amigas auf x86-Basis. Aber sogar in dieser Hinsicht gebe ich mich geschlagen. Da es absolut keine Alternative mehr gibt, würde ich auch mit einem x86-Amiga leben können.

Allerdings hat Maja Recht, wenn sie sagt, dass das OS total hinterherhinkt. Den Vorsprung von Windows aufzuholen, dürfte mit normalen finanziellen Mitteln wohl kaum möglich sein.

Und es ist ja nicht nur das OS, was einen Rechner ausmacht, sondern auch verfügbare Software. Selbst wenn ein AmigaOS 5.0 erschiene, dass in Ansätzen eine Konkurrenz zu Windows 7 darstellen würde, so würde es dennoch an entsprechender Software mangeln.

Mittlerweile ist es wirklich eine nahezu hoffnungslose Situation. Ich habe den Glauben verloren, dass noch irgendwas im Amiga-Segment bewegt wird. Zu lange geschah einfach nichts. Wenn man bedenkt, was 1-2 Jahre Entwicklung im IT-Bereich bedeuten -nämlich WELTEN-, dann läuft einem ein kalter Schauer über den Rücken, wenn man daran denkt, wie lange schon im Amigabereich überhaupt nichts mehr voran geht.

Das Schlimme: Viele von uns haben den Amiga noch in guter Erinnerung, aber die nachfolgenden Generationen wissen bald nicht mehr, dass es so einen tollen Rechner überhaupt mal gab. Und spätestens dann, wenn Generation Z herangewachsen ist und niemand mehr vom Amiga spricht, ist der Kampf entgültig verloren. Dann wird es auf den "Club der toten Rechner" herauslaufen, in welchem alte Veteranen ihre betagte (wenn überhaupt noch lauffähige) Amiga-Hardware hegen und pflegen und von alten Tagen schwärmen....
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

24.10.2009, 21:40 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ob sich nun durch die Beendigung des Rechtsstreits zwischen Hyperion und Amiga Inc. endlich eine Wende im Amiga-Sektor vollziehen wird?

Ärgerlich finde ich, dass von unserem Betriebssystem (das ja nun scheinbar doch in größerem Umfang weiterentwickelt werden soll) kaum noch in der IT-Welt Notiz genommen wird. Beispiel gefällig? Nun in diesen Tagen ist Windows 7 released worden. Focus ist bei dieser Gelegenheit mal auf Windows selbst sowie alternative Betriebssysteme eingegangen:

http://www.focus.de/digital/computer/betriebssysteme-alternativen-zu-windows-7_aid_446750.html

Merkt Ihr was? Klar, AmigaOS wird nicht mal mit einer Silbe erwähnt.

Mittlerweile wäre es mir als ehemaliger Hardcore-68k und PPC-Fan sogar egal, ob AmigaOS auf einer reinen x86-Plattform weiterlebt - Hauptsache, es geht IRGENDWIE weiter! AmigaOS hinkt zwar von den gebotenen Funktionen her Windows mittlerweile hinterher, aber dennoch ist das Look-and-Feel weiterhin besser. AmigaOS 4.x hat eine Daseinsberechtigung.

Sollte Hyperion tatsächlich AmigaOS 5.0 auf den Markt bringen, dann muss dieses Betriebssystem endlich in der IT-Welt Erwähnung finden.

Warten wir mal ab, was gemäß "Quo vadis, Amiga im Jahr 2010" an Änderungen eintritt.....
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

11.09.2009, 18:41 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Ist das sowas wie ein Scandoubler?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Naja, ein Scandoubler im herkömmlichen Sinne ist das nicht, aber immerhin kann man so auf recht günstige Weise seinen Amiga an einen zeitgemäßen Monitor anschließen. Wenn ich daran denke, was ich einst für meinen Scandex von MikroniK bezahlt habe.... Puuuh....
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

11.09.2009, 18:37 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Eine Amiga-ONE-Emu gibt/gab es? Tja, wäre schön, wenn es auch noch mehr als eine Handvoll Amiga ONEs gäbe. :lach:

Das Jahr 2009 hat für den originalen Amiga leider auch nichts mehr gebracht. Es ist schlimm, zu sehen, wie der Amiga immer mehr aus den Köpfen verschwindet. Während noch vor wenigen Jahren zwar bereits kein Amiga mehr neu verfügbar war, seine Existenz und seine Fähigkeiten aber vielen noch ein Begriff gewesen ist, fristet er heute immer mehr ein Schattendasein - sogar in den Köpfen der Computerinteressierten.

Es ist bitter, dass ein Rechner wie der Amiga mittlerweile wie ein Gespenst anmutet.

Ich habe schon regelrecht Panik, dass etwas an meine kostbare Hardware kommt und ich nicht mehr in den Genuss eines "echten" Amigas gelangen kann. Emu ist eben nicht dasselbe.


--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

29.04.2009, 15:54 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AMOS - The Creator - Wo sind alle AMOSler hin entschwunden?
Brett: Programmierung

@Wanderer: Ist Blitz 3 wirklich einfacher als AMOS? Gibt es eine Animationssprache à la AMAL?
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

29.04.2009, 13:29 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AMOS - The Creator - Wo sind alle AMOSler hin entschwunden?
Brett: Programmierung

Es wäre super, wenn es einen AMOS-Nachfolger geben würde.

Ich habe mir vor kurzem mal Amiblitz heruntergeladen, was sicher noch weitaus mächtiger ist als AMOS, aber ich bringe nicht mehr die Zeit auf, mich in die Materie tief einzuarbeiten.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

29.04.2009, 10:01 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Allerdings, erweist sich diese Pseudo-Innovation als eher "ungeeignet", um Investoren, die sich in Zeiten der Finanzkrise ohnehin zurückhalten, das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Das hat unser Amiga nicht verdient... Ein Ende als Produkt-Luftblase, angepriesen von einer Briefkastenfirma.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

29.04.2009, 07:04 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AMOS - The Creator - Wo sind alle AMOSler hin entschwunden?
Brett: Programmierung

Naja, ist klar, dass man mit compilierten AMOS-Programmen niemals an die Speed von C-Progs herankommen kann. Aber dennoch fand ich es verwunderlich, welche Effekte sich mit wenig Aufwand erzielen ließen. Vor AMOS kannte ich als Basic-Interpreter auf dem Amiga nur AmigaBasic, worüber man wohl keine Worte verlieren muss und GFA-Basic (schon besser, aber für Spiele unbrauchbar) - AMOS schlug in eine ganz andere Kerbe.

Ich verfügte über alle erdenklichen AMOS-Erweiterungen: D-Sam (man konnte bspw. Samples abnudeln, die größer als der Hauptspeicher waren - es wurde automatisch stufenweise von Disc nachgeladen), AMOS 3D (mit dem habe ich leider sehr wenig angestellt) und TOME (genialer Map-Editor und enorm erweiterter Befehlssatz, um scrollbare Maps darzustellen)

Ach, das waren noch Zeiten..... :D

@Bjoern: Hast Du irgendwelche AMOS-Games verfügbar (auch wenn sie unfertig sind)?
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

28.04.2009, 21:19 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wenig los!
Brett: Forum und Interna

Darüber wird nicht viel geredet - liegt vielleicht auch an der zunehmend schwindenden Userzahl hier im Forum.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

28.04.2009, 20:33 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AMOS - The Creator - Wo sind alle AMOSler hin entschwunden?
Brett: Programmierung

Hey, super! Endlich mal ein AMOS-Mann! :D

Dachte schon, dass sich hier niemand mehr zu Wort melden würde.

Hmm, irgendwie scheint das eine Krankheit zu sein: Ich habe zig Spiele in AMOS begonnen, aber nie eins bis zum Ende programmiert. Lag aber nicht daran, dass ich es nicht hätte können, sondern, dass mir ständig neue Ideen, Routinen etc. in den Kopf schossen und ich diese sofort umsetzen wollte/musste.

AMOS Pro muss noch eine Ecke besser gewesen sein als The Creator. Es war wohl möglich, ganze DPaint-Anims in eine Bank zu laden und abzuspielen. Das ging mit dem Creator leider nicht.

Schade, dass nie das AGA-Update erschienen ist. So ist es bis heute leider nur möglich, Spiele mit ECS-Grafik in AMOS zu proggen.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

28.04.2009, 20:29 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von ArminHuebner:
@ Andreas Wolf und Wolfman:

Ist doch klar, dass Amiga.Inc den Bach 'runter gegangen ist, weil sie sich auf solche Nebengeschäfte eingelassen haben :lach:

--
Gruß, Armin.


Ich habe mich soeben nochmal auf die Seite von amiga.com verirrt. Irgendwie werde ich nicht mehr sonderlich schlau daraus, was Amiga Inc. eigentlich konkret vertreiben möchte. Dieses "Digital Living (TM)" - was soll das denn de facto darstellen? Was sollen denn die sagenumwobenen Vorteile von AmigaAnywhere sein? Ich hab in noch keiner PC-Zeitung irgendwelche Infos zu AmigaAnywhere entdeckt. Wer nutzt das bitte schön?

Irgendwie hinterlässt die Website einen echt zwiespältigen Eindruck: Auf der einen Seite durchaus professionell gestaltet (Bilder, Aufbau etc.). Aber auf der anderen Seite kein handfestes Produkt. Sinnlos irgendwie... Und mit unserem Amiga hat das alles schon seit der Etablierung der Site eigentlich überhaupt nichts mehr zu tun bis auf die wenigen Textpassagen, in denen auf ihn eingegangen wird und eben die Verweise auf OS4

Die Frage "Quo vadis Amiga im Jahr 2009?" kann wohl analog zu den Antworten für die Jahre 2000-2008 beantwortet werden: "Nix passiert!"


--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

28.04.2009, 20:23 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wenig los!
Brett: Forum und Interna

Mir ist ebenfalls aufgefallen, dass hier immer weniger los ist. Naja, aber wenn man ehrlich ist:

Was Amigathemen anbelangt - alles ausgelutscht. Es gibt immer weniger Amigaentwicklungen, über die es sich zu reden lohnen würde.

Was andere Themen angeht - dafür gibt es eben andere Foren. Wer über Autos quatschen will, geht in ein Auto-Forum. Wer über Politik schwafeln möchte, auch.

Also... irgendwie nicht besonders verwunderlich.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

28.04.2009, 15:52 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AMOS - The Creator - Wo sind alle AMOSler hin entschwunden?
Brett: Programmierung

Ich möchte mich mal wieder an die Programmierung bzw. die Fertigstellung meiner angefangenen Amigaspiele wagen. Diese schrieb ich in AMOS - eine nach meinem Dafürhalten tolle Programmiersprache, da sie schnell erlernbar (Basic) war/ist und die geschriebenen Spiele sich wirklich sehen lassen können.

Leider finde ich im Netz kaum noch Infos bzgl. AMOS. Auch eine richtig große AMOS-Community scheint nicht mehr zu existieren.

Kann mir jemand sagen, ob eine solche noch existiert? Hat jemand Lust, mit mir einen Erfahrungsaustausch bzgl. AMOS zu starten?
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

25.04.2009, 17:22 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Darkfleed:
@eye-BORG:
@drNOP:
Beide bestätigt die allgemeine Ansicht, daß Amiga Inc. seit Jänner 2009 nur mehr auf dem Papier existiert.
( :lach: Wobei sich die Frage stellt, existiert das Papier auf dem steht Amiga Inc.existiert :lach: )


Übel.... wobei diese Tatsache eigentlich nichts Neues für die Weiterentwicklung des Amigas darstellt. Ob Amiga Inc. im operativen Geschäft tätig ist oder nicht - bisher hat man NULL davon registriert.

Hoffentlich gibt es mal die Rechte am Namen Amiga bei Ebay für 1,00 EUR Startgebot zu ersteigern... Dann biete ich bis 500 EUR mir. :D
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

25.04.2009, 12:32 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Darkfleed:
@Murmel:
Hatte jemand Amiga Inc. in den letzten 4 Monaten erreicht, telefonisch E-Mail schriftlich? Eine Anfrage vor einem Monat per E-Mail führte ins nichts. Nich einmal eine auomatische Eingangsbestätigung, wie bei anderen Firmen. Damit gebe ich Dir recht, da geht was nicht mit rechten Dingen zu. Mit was macht Amiga Inc derzeit Geld? Wer sind derzeit ihre Geschäftspartner. Die früher bekannten haben sich entweder anderen Firmen zugewand, oder zugesperrt. Wenn jemand den Beweis der Lebendigkeit der Firma Amiga Inc. liefern kann, bitte teilt es uns mit.
Das wäre für uns alle interresant.


Aha, somit scheint das weiter oben gebrauchte Wort "UNTOT" es wohl korrekt zu beschreiben.

Habe mich schon lange gefragt, mit was Amiga Inc. eigentlich Geld verdienen möchte oder kann. Die Website ist ein schlechter Witz - und die Produkte noch mehr.

Amiga Inc. war ein kompletter Satz Sargnägel für unseren Amiga. Jeder andere hätte es besser gemacht als diese Briefkastenscheinfirma.


--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

24.04.2009, 14:41 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Das mit dem "kolabierenden AmigaOS" habe ich jetzt auch nicht ganz verstanden. ?(

Fakt ist, dass mein installiertes AmigaOS 3.9 sehr stabil läuft und ich den Rechner noch nicht einmal neu aufsetzen musste - ganz im Gegensatz zu Windows, das spätestens alle 2 Jahre nach einer Neuinstallation schreit, wenn selbst Registry-Cleaning und Deinstallation aller möglichen Programme der Performance nicht mehr auf die Sprünge helfen.

Was natürlich stimmt ist die Tatsache, dass AmigaOS einige windowstypische Funktionalitäten fehlen. Ich vermisse einfach die "Rechte-Maustaste"-Kontextmenüs. Auch wenn ich Windows gegenüber nichts als Sterilität empfinde, muss ich doch leider eingestehen, dass es über viele Dinge verfügt, die das Leben einfacher machen.

Dennoch: Ein weiterentwickeltes AmigaOS hätte und hat seine Daseinsberechtigung. Schlimm nur, wenn niemand außerhalb der Amigaszene mehr Notiz davon nimmt.

Hier haben manche von einer Portierung des AmigaOS auf die Handyplattform gesprochen. Nun, generell vertrete ich ja mittlerweile die Meinung "AOS soll weiterleben - egal wie und in welcher Form", aber rein auf Handy.... ich weiß nicht....

In meinen Amigaträumen kommt ein Rechner vor, der designtechnisch an den Gateway Amiga MCC anknüpft und der über all die multimedialen Fähigkeiten verfügt, die heute angesagt sind: Abspielen von Bluray/DVD, Dolby DTS-Ton, Aufnahme von Videostreams, dekadente Spiele mit aufwendiger Grafik, Internet ohne Grenzen usw.

Mich wundert, dass niemand der "Großen" sich mehr an das Projekt "Amiga" herantraut. Der Name hat zwar an Wert und Bekanntheit enorm eingebüßt, aber dennoch könnte man ihn -mit entsprechender Werbung- wieder jedem in Erinnerung rufen. Und das ist ja das Gute: Der Name Amiga ist nicht mit Negativem behaftet (auch wenn es einige unrühmliche Kapitel in seiner Geschichte gibt).

Solange Amiga Inc. vor sich hin dümpelt, gibt es natürlich garnix mehr. Existiert Amiga Inc. eigentlich überhaupt noch oder ist die Website eine Leiche????
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

23.04.2009, 14:07 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hier wird kontrovers über die mögliche Zukunft des Amiga-Systems diskutiert. Die einen würden gerne eine Spielekonsole in der Hand halten mit überragenden Fähigkeiten, die anderen wünschen sich einen schicken Desktoprechner für's Wohnzimmer.

Das Schlimme ist: Keiner, der überhaupt noch die Zügel im Amigasegment in den Händen hält, traut sich auch nur einen Schritt nach vorne. Es ist frustrierend, wenn man sieht, wie die Jahre wie Sand zwischen den Fingern verrinnen - und nichts tut sich mehr.

Der Amiga hat seine Fans. Das ist richtig. Er hat sich seine Nische erobert. Aber auch die hartnäckigsten unter uns werden ihm irgendwann den Rücken kehren, selbst wenn der Amiga für immer in ihren Herzen weiterleben wird.

Früher (so in den Jahren 1999 - 2001) war ich auch noch ziemlich verbissen, als hier im Forum diskutiert wurde über den möglichen Amiga-Nachfolger. Damals vertrat ich noch die Meinung: Der Amiga NG MUSS über einen PPC verfügen, er MUSS über AmigaOS in der gewohnten Form verfügen, er MUSS... er MUSS....

Tja, und heute? Heute würde ich nach jedem Strohhalm greifen, wenn es denn einen gäbe. Besorgt schaue ich auf meine für verdammt viel Geld hochgerüsteten Amiga 1200 im Tower und hoffe, dass sie mir noch lange erhalten bleiben werden....

Und WinUAE? Hm, nun, das Ganze ist wirklich ziemlich ausgereift - fast schon frustrierend ausgereift. Nahezu alle Spiele laufen tadellos und unter der Workbench kann man wie gewohnt mit seinen Lieblingsprogrammen werkeln. Das "wahre" Amiga-Feeling will sich irgendwie nicht einstellen, aber das ist wohl nur subjektiv.

Manchmal frage ich mich, womit der Amiga sowas verdient hat. Der Amiga stand einst für überragende Technik, für Innovation und Spaß. Für DAS Computergefühl überhaupt. Ärgerlich und schmerzhaft, wenn man heute realisiert, dass dümmliche Fehlentwicklungen wie Amiga 500 Plus, Amiga 600, Amiga 2500 und der viel zu späte Launch von AGA-Amigas definitiv die Weichen zum Tod eines Systems gelegt haben.

Immerhin können wir froh sein, dass der Amiga 1200 noch in derart großen Stückzahlen verkauft wurde. Stellt Euch mal vor, was gewesen wäre, wenn Commodore auf dem Stand von ECS in die Insolvenz gelaufen wäre. Ich bin mir sicher, dass wir heute eine noch wesentlich kleinere Fangemeinde vorfinden würden, denn PPC und Co. hätten sicher nicht ihren Weg auf den Amiga 500 gefunden.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

17.04.2009, 15:15 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@rex: Die PPC-Karten hatten ja neben dem PPC-Prozessor (603 bei der Blizzard und 604 bei der Cyberstorm) auch eine 68k-CPU (040 oder 060) an Bord. Spiele, die rein auf 68k ausgelegt waren, nutzten folglich die PPC-Fähigkeiten nicht, während andere Spiele wie wipeOut speziell für PPC programmiert wurden.

Ich war immer fasziniert von den Karten, doch waren sie mir einfach zu teuer. Bin aus heutiger Sicht mit meiner Blizzard 1260 weitaus besser gefahren.

Auf Amiga-One etc. (die Du wahrscheinlich meinst) laufen die Games nur, wenn 68k emuliert wird, was natürlich auch wieder eine suboptimale Lösung darstellt.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ Dieser Beitrag wurde von eye-BORG am 17.04.2009 um 15:16 Uhr geändert. ]
 
eye-BORG   Nutzer

17.04.2009, 14:37 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von rex1966:
Der Amiga wird nur noch von einer kleinen Community am Leben gehalten.


Das ist vollkommen richtig. Allerdings ist beachtlich, WIE LANGE diese Community ihm schon die Treue hält. Der Amiga ansich und speziell die ganze Amigahardware haben schon einige Jahre auf dem Buckel.... Der Atari hatte zwar noch nie eine so eingeschworene Gemeinde, aber dennoch finde ich es krass, dass heute de facto kaum noch von einer Community im eigentlichen Sinne gesprochen werden kann. Der Atari mag auch seine Vorteile gehabt haben (speziell als MIDI-Rechner) - so viele Emotionen wie ein Amiga vermochte er jedoch nie zu wecken.

Die verbliebene Amiga-Community ist aber mittlerweile auch böse dezimiert worden. Die Weichen in eine erfolgversprechende Amigazukunft hätten viel früher gelegt werden müssen.

Vor einigen Jahren war der Amiga -trotz dass er aus den Läden verschwunden war- noch in aller Munde. Aber mittlerweile wird er -wenn überhaupt- nur noch aus Retro-Nostalgie-Gründen genannt.


--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

17.04.2009, 08:17 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Darkfleed: Du sprichst mir aus der Seele. DVD-Rekorder, Blurayplayer, Laptop zum Surfen..... überall liegen Netzkabel oder Netzteile herum.

Ein Amiga à la Amiga MCC, der so schick ist, dass man ihn ins Wohnzimmer stellen kann und der alles in einem Gerät vereint und über ein bedienungsoptimiertes AmigaOS verfügt - das wäre DER Reißer.

Allerdings sehe ich große Finanzierungsprobleme für den möglichen Investor. Ich bin kein Rezessionsfreund, Prognosenfetischist und notrischer Schwarzseher wie viele andere, aber Fakt ist, dass momentan durch alle Branchen hinweg -auch die IT-Branche- große Finanzierungsprobleme bestehen. Die Banken wollen Sicherheiten. Wer auch immer sich an ein Projekt wie diesen Multimedia-Amiga heranwagen würde - er müsste über ein sattes Finanzpolster verfügen oder ein Branchenriese sein.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

17.04.2009, 07:36 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Es stimmt schon - auf einer Amiga-Messe gäbe es wohl gegenwärtig nicht wirklich viel zu sehen. Es wäre wieder ein sentimentaler Ausflug in die Vergangenheit der Computerei.

Dass so langsam alle Amigas sterben, stimmt mich noch unruhiger. Meine leben noch (500er und 1200er), aber ich rechne jederzeit mit deren Ableben.

In der Tat müsste irgendwas auf die Beine gestellt werden, was weit über einen Computer im eigentlichen Sinne hinausgeht. Eine Art eierlegende Wollmilchsau. Denn mit einem nackten Rechner samt hervorragendem OS kann man in der Tat nirgends mehr einen Blumentopf gewinnen.

Gegenüber der Zeit, als Commodore verschied, haben sich die Dinge in der Elektronikwelt grundlegend gewandelt: Handys sind zu mobilen Mini-Workstations mutiert, mit denen man ins Internet gehen und mp3s hören kann. Eine PS3 spielt mühelos Bluray-Discs ab und PC-Grafikkarten verfügen über eine Rechenleistung, die die von früheren Silicon Graphics Workstations weit übertrifft.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

17.04.2009, 07:16 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Dragon's Kingdom von Firma Genias
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Andreas_Wolf: Hm, ich hab die Infos gelesen. Hört sich eigentlich wie so oft an, wenn ein Projekt gecancelt wird. Ich kann eben nicht verstehen, dass man nicht eine andere Möglichkeit sucht, das Spiel fertigzustellen. Rein theoretisch hätte man den Source-Code ja jemand anders aushändigen können. Wie auch immer .... das Spiel ist nie erschienen.

Interessant finde ich jedoch die Aussage des Programmierers, dass er teilweise AMOS eingesetzt hat, um Tools zu erstellen, die bei der Entwicklung von DK eingesetzt wurden. Sicherlich handelte es sich um Dinge wie Map Editor (TAME bzw. TOME) etc.

Hab gestern nochmal die Packung des Spiels abfotografiert:

Bild: http://www.bit-x.com/div/kingdom1.jpg

Und hier die Rückseite, auf der man die Sache mit den 256 Farben lesen konnte:

Bild: http://www.bit-x.com/div/kingdom2.jpg
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ Dieser Beitrag wurde von eye-BORG am 17.04.2009 um 07:18 Uhr geändert. ]
 
eye-BORG   Nutzer

16.04.2009, 14:16 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Dragon's Kingdom von Firma Genias
Brett: Amiga, AmigaOS 4

[quote]
Original von Holger:
Zitat:
Original von eye-BORG:
Ein echtes Qualitätsmerkmal ist die so erzeugte maximale Farbanzahl natürlich noch lange nicht...



Das stimmt natürlich. Und das kann man schon daran erkennen, dass es genug AGA-Spiele gab, die wesentlich schlechter ausschauten als ein OCS/ECS-Game à la Elfmania oder Agony (für mich 2 Grafik-Referenzspiele).



--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

16.04.2009, 13:19 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Dragon's Kingdom von Firma Genias
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Holger: Ach, es hat sich eben so gelesen, als würdest Du das Game kennen. ;)

Ja, es gab diverse Tricks, Farben ohne Ende aus dem Amiga zu quetschen. Ich kann mich erinnern, dass ich damals über den Shooter "Apono Sin" in der Amiga Games gelesen habe, dass es 2048 Farben haben sollte auf einem ECS-Amiga - wie auch immer dies möglich sein soll ohne Verwendung des nicht Spiele tauglichen HAM-Modus.

Zwischen Beast und Dragons Kingdom liegen in der Tat noch Welten, wenn man Beast I mit DK vergleicht. Beast II hingegen sieht dem Spiel recht ähnlich (auch von der Figur her).

Bei der Packung handelte es sich in der Tat um eine Mogelpackung.... Die C64-Version war in der Tat regelrecht erbärmlich.

Ich kann einfach nicht verstehen, weswegen man das Spiel für den Amiga nicht fertig gestellt hat. Hätte es gern gezockt.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ Dieser Beitrag wurde von eye-BORG am 16.04.2009 um 13:19 Uhr geändert. ]
 
eye-BORG   Nutzer

16.04.2009, 13:13 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Mir wäre es eigentlich egal, WO eine Amiga-Messe stattfindet - Hauptsache, es gibt mal wieder eine!

Nun schreiben wir derweil schon das Jahr 2009. Die Finanzkrise hält die Welt im Würgegriff. Und damit auch alle verbliebenen Mini-Unternehmer (von "Unternehmen" möchte ich schon garnicht mehr sprechen), die dem Amiga noch die Stange gehalten haben. Es war schon zuvor nahezu unmöglich, profitabel für den Amiga Zubehör zu produzieren. Nun entfällt das "nahezu"...

Ach, es ist schon frustrierend... Es vergeht Jahr für Jahr und es tut sich überhaupt nichts mehr im Amiga-Sektor. Ich lese noch immer das schmalbrüstige Amiga-Magazin bei einem Freund von mir (er ist Abonnent), aber es enthält de facto nichts mehr, was als Neuerung im Hard-/Software-Bereich gewertet werden kann bis auf Amiga OS4.1.

Nach wie vor bin ich Amiga-Fan. Auch im Jahr 2009! Im Herzen werde ich es immer bleiben. Aber so langsam gehen wirklich die letzten Lichter aus. Ich bin froh, dass es dieses Forum hier noch gibt. Wenigstens das ist dem Amiga noch erhalten geblieben.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

16.04.2009, 11:09 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Dragon's Kingdom von Firma Genias
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Holger: Deine Worte deuten darauf hin, dass Du das Spiel kennst, ja? Hast Du seinerzeit auch die C64-Version gespielt?

Das mit den 256 Farben kann sogar der Wahrheit entsprochen haben. Man erinnere bei dieser Gelegenheit an die Packungsaufdrucke der "Shadow of the Beast"-Serie von Psygnosis, wo von "Hunderten von Farben gleichzeitig am Screen" die Rede war. Diese Angabe ist jedoch relativ. In vielen Fällen handelte es sich um die bekannten Copper-Tricks, bei denen jeder Bildschirmzeile eine Farbe zugewiesen werden konnte. Dieser Effekt wurde oft für die Darstellung von Farbverläufen im Himmel der Hintergrundgrafik genutzt.

Ich selbst hatte seinerzeit viel in AMOS programmiert. Ich erschuf mit ein Dual-Playfield, bei welchem beide definierten und für's Parallaxscrolling genutzten Screens über jeweils nur 8 Farben verfügten. Beim hinteren Screen, der durch die transparente Farbe des vorderen sichtbar war, programmierte ich einfach für jede Zeile eine andere Farbe. Und schon sah das Ganze trotz der eigentlich dürftigen Farbpalette von nominal 16 Farben (eigentlich 15, wenn man die transparente Farbe abzieht) recht farbenprächtig aus.

Bei einer vertikalen Auflösung von 200 Pixeln konnte man mit diesem Effekt also auch 200 unterschiedliche Farben gewinnen, was einen Packungsaufdruck von "Hunderte von Farben" ermöglichen würde. :D

Und hier nochmal der krasse Vergleich zwischen Amiga-Version und Commodore 64:

Commodore 64:
Bild: http://www.spieleindex.de/img/game/screenshot/dragons-kingdom-20090216131551_big.jpg

Amiga:
Bild: http://www.maxag.it/dk/shots/shot0008.jpg
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
 
1 2 3 -4- 5 6 7 8 9 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 1276 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.