amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 4 5 6 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 1276 Treffer (30 pro Seite)
eye-BORG   Nutzer

09.09.2020, 17:08 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Wahnsinn, wie die Zeit vergeht..... Schaut Euch mal an, wann ich diesen Thread hier startete.... 12 Jahre ist es her und mittlerweile verhält es sich so, dass ich mit jungen, technikaffinen Menschen arbeite, die nicht mal mehr wissen, was ein AMIGA ist oder war.

Als ich 2008 diesen Thread ins Leben rief, war der Hauch des besten Rechners aller Zeiten ( :D ) noch in der Luft, aber leider sind nun wirklich nur noch die Insider am Werkeln.

Es ist so unglaublich schade, dass es nie wieder einen Rechner wie den AMIGA gegeben hat, welcher der etablierten x86/Windows und Apple-Fraktion hätte gegenüber treten können.

Aber mittlerweile verhält es sich auch so, dass der klassische Desktop-PC zur aussterbenden Spezies zählt. Gezockt wird an Playstation oder X-Box, Arbeiten werden am Laptop oder sogar Tablet erledigt.

Ich stelle mir oft die Frage "Was wäre, wenn...." Wir alle kennen die essentiellen Fehler, deren Grundstein seinerzeit durch Commodore gelegt wurden und die zum Ableben unseres geliebten AMIGAs führten. Was wäre gewesen, wenn seinerzeit nicht die MS-DOS/IBM-Technologie Einzug in die Büros gehalten hätte, sondern der Amiga 2000?

Naja, man kann über vieles philosophieren... hätte ich den DeLorean aus "Back to the future" würde ich ins Jahr 1988 reisen... :D
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

14.01.2018, 16:45 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Nun ist es soweit: Dieser Thread wurde vor 10 Jahren im Jahre 2008 erüffnet. Weitere 10 Jahre sind nun ins Land gegangen und die Welt im IT-Bereich hat sich vollends geändert.

Selbst im Markt der Desktop-PCs hat Stagnation eingesetzt. Die Welt ist mobil geworden. Cloud-Computing, Internet of Things und Social Media bestimmen das Geschehen.

Mein persönlicher Eindruck ist, dass wir von der alten Garde, sprich: die, die einst die Hochzeiten des AMIGAs bewusst mit erlebt haben, Emotionen entwickelten, die heute kein Jugendlicher mehr nachvollziehen kann.

Alleine die Faszination, als ich vom Commodore 64 auf den Amiga 500 umstieg und Shadow of the Beast erleben durfte. Parallax-Scrolling, riesige Sprites....geniale Musik in Stereo.

Da die "heutige Jugend" mit Handys herumläuft, deren Rechenleistung schon um das Unendliche über der eines damaligen Amigas mit 68k-CPU liegt, kann sich keine "Faszination" mehr einstellen. Man telefoniert per Video-Chat in Whatsapp und sieht sein Gegenüber in Realtime. Was sollte bitte an einem HAM8-Modus in Hires Interlace faszinierend sein?

Dass ein AGA-Chipset seinerzeit eine Errungenschaft war, dass die Workbench 3.0 auf 5 Disketten verteilt war - all das versteht heute niemand mehr.

Ich habe die Entwicklung rund um den Amiga in den letzten Jahren mitverfolgt. 68080-Board und Co. bringen mich immernoch zum Schmunzeln. Und ich finde es schön, dass es noch Enthusiasten gibt, die solche Hardware ermöglichen. Die Faszination für die "alte Gilde" wird immer präsent sein in Bezug auf den Spirit of AMIGA.

Aber was genau macht den AMIGA außer Nostalgie noch aus, jetzt im Jahre 2018?
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

27.12.2016, 23:16 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hallo in die illustre Runde,

hier schreibe ich, der alte eye-BORG, mal wieder. Nach vielen bewegten Jahren, widme ich mich immer mal wieder meinem einstigen Lieblingshobby: Dem Amiga.

Und es ist einfach nur bitter, wenn man die ersten Beiträge hier in diesem Thread liest und weiß, wie sich die Dinge zwischenzeitlich entwickelt haben. Nun schreiben wir bald das Jahr 2017, also ganze 9 Jahre nach dem "Quo Vadis Amiga im Jahr 2008" und wir alle wissen, dass der Amiga nicht mal mehr in den Köpfen der heutigen Jugend existiert.

Es ist schon verrückt, wenn man die Worte "die heutige Jugend" in den Mund nimmt. Unweigerlich beschleicht einen ein Gefühl der Beklemmung, denn als ich meinen ersten Amiga 500 bekam, war ich zarte 13 Jahre alt. Und ich erinnere mich, als wäre es heute, denn dieser Rechner hat mein gesamtes Leben nachhaltig geprägt.

Ich habe mittlerweile viele Fans der guten, alten Commodore-Zeit kennengelernt, die sich auch nach wie vor auf entsprechenden Events treffen und die Retrotechnik zelebrieren. Ich freue mich darüber, denn so bleibt der Spirit der "alten Generation" erhalten.

Gleichwohl ist es so unendlich traurig, dass sich wohl nie wieder das berühmte Amiga-Gefühl einstellen wird. Der Boing-Ball wird keine neue Hardware mehr schmücken. Auch ein AmigaOS wird nie eine Rolle einnehmen, in welcher es überhaupt auf dem Markt wahrgenommen wird.

Was hat den Amiga so ausgezeichnet? Einst war es das überlegene Chipset, das Betriebssystem, das Multitasking... Eigentlich war es einfach das Gesamtkonzept. Eine Rezeptur, die für einen faszinierenden Rechner sorgte, der seinesgleichen suchte.

Nach wie vor werde ich alle Neuigkeiten rund um den geliebten Rechner nachverfolgen, denn in mir dreht sich der -> :boing: stets weiter.

Ich wünsche allen Amiga-Fans einen guten Rutsch ins neue Jahr... Das Jahr 23 nach der Insolvenz von :commo:
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

23.12.2013, 17:50 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amigadisketten retten vor dem Tod - das Ende meiner Amiga-Zeit
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Was genau zerstört denn da die Disks?
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

23.12.2013, 17:00 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amigadisketten retten vor dem Tod - das Ende meiner Amiga-Zeit
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hallo.

So langsam muss ich mir eingestehen, dass ich meine Hard- und Software für den Amiga nicht mehr aufrecht erhalten kann. Ich habe bereits einen meiner beiden Tower aus Platzgründen direkt nach der Trennung von meiner Ex-Frau und dem Einzug in eine kleine Wohnung veräußert. Nun wird wohl peu à peu der Rest folgen.

Grund: Gestern bemerkte ich, wie sogar meine akribisch geschützten Disketten langsam den Geist aufgeben. Nicht, dass ich mich der Illusion hingegeben hätte, dass die Dinger ewig halten. Aber die letzten Jahre waren so bewegt und von so viel beruflichen wie auch privaten Änderungen und Ereignissen gezeichnet, dass ich nie dazu kam, meine Amiga-Sachen im großen Stil zu backuppen.

Gestern wollte ich im Laufwerk meines Desktop-A1200ers (er war die ganze Zeit geschützt in nem Kasten) eine NEUE (!) Original-Diskette von Zool zocken, die ich noch hatte. Das Laufwerk machte total schreckliche Geräusche und der berühmte Read-/Write-Error erschien! Und das bei einer noch original verpackten Diskette!!!! Die Diskette hat sogar eine Rille, die sich kreisförmig über sie hinweg zieht.

Ich habe andere Disks probiert. Dort trat nicht dasselbe Problem auf. Was kann bei der Disk passiert sein? Staub darauf kann man fast ausschließen.

Naja, damit das nicht so weitergeht, werde ich nun über die Feiertage alles, was ich so habe, mittels ADF-Konverter versuchen, zu sichern.

Was könnt Ihr mir in Bezug auf die korrekte Vorgehensweise raten:

Ich werde das alles im A1200-Tower, der noch ein "junges" Laufwerk hat, vollziehen. Zuerst möchte ich mal die Reinigungsdiskette einlegen und dann nach und nach alle Disketten zu ADF konvertieren. Wenn eine Disk Errors hat, zeigt sie dann Disk2ADF doch an, oder? Was für eine Möglichkeit habe ich noch, eine valide Aussage über die Qualität der eingelesenen Disketten zu erhalten? Das ist besonders wichtig, da ich vorhabe, die Disks danach zu entsorgen.

Und was mache ich bei Disks mit Fehlern? Disksalv taugte ja nicht sonderlich viel. X-Copy und auf ne andere Diskette konvertieren?

Wenn ich Daten-Disketten (mit mod-Files, AMOS-Programmen etc.) einfach mittels Drag&Drop auf die HD ziehe, müsste mir AmigaDOS ja automatisch anzeigen, wenn die Disk nen Fehler hat, oder nicht?

Wie seid Ihr bei Diskrettungsaktionen vorgegangen?

Bin mal auf das Ergebnis gespannt... meine Disks wurden stets in Boxen gelagert, fern von Magnetfeldern, Sonne und hohen Temperaturen....

Danach werde ich meine Amiga-Sammlung wohl veräußern und nur noch auf WinUAE weiter amigieren.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

21.12.2013, 18:42 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Zooro_2: Ich denke, man kann noch nicht mal mehr von "kleine Brötchen backen" sprechen... der Amiga-Markt ist wirklich in Zeiten von Smartphones und iPads am Ende angelangt.

Die Rechenleistung der heutigen Smartphones stellen die ehemaligen Flaggschiffe der 68k-Reihe in den Schatten. Selbst der klassische Desktop-PC kämpft schon um's Überleben, da viele bereits nur noch mit Laptop oder gar iPad arbeiten und nicht mehr gewillt sind, ein PC-Gehäuse unter den Schreibtisch zu stellen.

Der Amiga war aber auch mehr als nur ein Rechner - er stand für eine Generation, für Revolution und ein Lebensgefühl, das durch nichts mehr in der Welt zu substituieren ist.

Mein Herz pochte damals, als die Gerüchte um das AA-Chipset in der Amiga Spezial publik wurden. Ich konnte es nicht glauben, als vom Ham8-Modus und 262.000 Farben am Schirm die Rede war. Der Kauf meines Amiga 1200 HD/40 glich einem Abenteuer. Ich war nervös.... er war vorbestellt im Karstadt Mannheim. Ich fieberte dem Tag unaufhörlich entgegen. Als ich ihn dann bekam, wurde er mit Tragegurten versehen und ich trug ihn stolz durch die Stadt.

Daheim dann der Geruch der Handbücher... Workbench 3.0, AGA, A1200.... es war ein Abenteuer für die Sinne!

Das erste Einschalten... das Hochbooten und Herumklicken in der Workbench 3.0 - meine Güte! Ich werde diese Momente niemals vergessen!

Heute wüsste ich nicht, was ein Amiga auszurichten vermochte in dieser Welt der Smartphones und Brachial-CPUs. Eigene Hardware ist undenkbar. Keine Firma der Welt könnte jemals eine Hardware entwickeln, die der x86-CPU die Stirn bieten könnte.

Schade, aber im Computer-Bereich war es das wohl....
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

23.09.2013, 20:05 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Die Lügenbande, Teil zwo ! ;-)
Brett: Get a Life

Aha, die Linken könnten also Deutschland "retten" mit ihrer Gleichschaltung und dem Bevorzugen der Mies-Qualifizierten? Wozu überhaupt noch Akademiker und Fortbildung, wenn es mit den Linken auch ohne ginge?

Ich gehöre nicht zu den oberen 10.000 - gewiss nicht. Aber Leistung muss sich lohnen. Ich missgönne einem Millionär nicht mal sein Geld, wenn er hart dafür gearbeitet hat oder eine innovative Idee dazu führte, dieses Kapital zu erschaffen. Bei den Linken würden die Faulenzer und Dummen nach vorne rücken, so dass Deutschland in die Steinzeit zurückgeworfen würde. Was ein Glück, dass der überwiegende Teil der Bevölkerung noch intelligent genug ist, es zu verhindern, dass solche realitätsfremden Fanatiker an die Macht gelangen.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

22.09.2013, 22:02 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Die Lügenbande, Teil zwo ! ;-)
Brett: Get a Life

Ich bin beruhigt... Angela Merkel kann heute triumphieren und fährt einen beachtlichen Erfolg ein in Bezug auf ihr Wahlergebnis. Nun kann ich wieder etwas ruhiger schlafen und weiß, dass dieser Stinkefinger-Kasper Steinbrück wieder in dem Loch verschwindet, aus dem er gekrochen ist. Und Frau Merkel kann ihre erfolgreiche Politik fortsetzen, wenn auch ohne FDP (meine Güte, warum haben die nicht Rößler an die frische Luft gesetzt?).

Nur welcher Masochist wünscht sich bitte die ehemalige S*D zurück und hat die Linken gewählt? Manchmal bin ich geschockt über diesen krankhaften Linksruck in unserer Gesellschaft. Leistung darf und soll sich nicht mehr lohnen. Lieber Hartz IV noch weiter aufstocken und die Einheitsschule einführen, um alles und jeden gleichzuschalten.

Naja, wenigstens hat die Linke nichts zu melden, trotz 8,x Prozent.

Also: Glückwünsche nach Berlin! Auf die nächsten 4 (schönen) Jahre! :itchy:
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ Dieser Beitrag wurde von eye-BORG am 22.09.2013 um 22:03 Uhr geändert. ]
 
eye-BORG   Nutzer

04.06.2013, 11:51 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AMIGA-Festplatten mit ADF View am PC direkt auslesbar?
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Danke schonmal für die vielen Tipps... Mensch, was da auf der Festplatte alles an Daten auftaucht....

Wem ist schon noch das "Amiga For Ever Project" (A4EP) ein Begriff?

Ich schaue mal nach... das macht Spaß, in den Daten zu stöbern...

Bild: http://s7.directupload.net/images/130604/ou78ood2.jpg
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

04.06.2013, 09:33 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AMIGA-Festplatten mit ADF View am PC direkt auslesbar?
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Einige Ordner ließen sich nicht kopieren. Ich zog sie von der Platte auf das Harddisc-File von UAE, aber dorthin wurden sie nicht kopiert. Very strange.....

Eine einzige Datei wies einen Read-/Write-Error auf. Seltsam, denn die Platte hatte ich im Amiga noch auf Badblocks untersucht. Diese Datei ist jedoch glücklichweise nicht sonderlich wichtig.

Ich werde mich heute Abend nochmal der Angelegenheit widmen. Meine ganzen Digibooster-Tracks sind auf der Platte gespeichert und Tausende von Samples. Wäre echt eine Katastrophe, wenn da was verloren ginge.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

04.06.2013, 08:44 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AMIGA-Festplatten mit ADF View am PC direkt auslesbar?
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Die Frage ist nur, ob der RDB überhaupt was abbekommen hat. Ich habe heute einen Software-Ingenieur gefragt, was genau beim Anschluss einer Platte unter Windows 8 geschieht. Er meinte, dass diese Meldung "Platte wird installiert" überhaupt nichts physikalisch an der Platte und am RDB ändern würde, sondern dass beim Einbinden einer Platte lediglich zum Betrieb nötige Registryeinträge vorgenommen würden.

Da ich ja gestern dann doch noch an die meisten Daten gelangte (zum Beispiel auch lange AIFF-Sounds, die sich problemlos abspielen ließen), kann ich doch eigentlich davon ausgehen, dass die Platte noch lesbar ist?!

Wenn es den RDB mal kosten sollte, dann hilft doch das Programm RDBSalv, oder?
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

03.06.2013, 23:24 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AMOS - The Creator - Wo sind alle AMOSler hin entschwunden?
Brett: Programmierung

Schade, hier in den News liest man nun wirklich überhaupt nix mehr in Bezug auf AMOS-Projekte. Die alte Gemeinde scheint kaum noch zu existieren.

Blitz habe ich mir auf dem PC angeschaut. Ich denke, mit ein bißchen Eifer kommt man da auch wieder rein. Aber es wäre schön gewesen, wenn AMOS in irgendeiner Form fortgeführt worden wäre. Die integrierte AMAL-Animationssprache war echt mehr als genial.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

03.06.2013, 22:16 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AMIGA-Festplatten mit ADF View am PC direkt auslesbar?
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Naja, ich hatte die Platte an Windows 8 am Laufen. Dann schrieb der PC was von "Installieren". Ich brach schnell ab, da ich Angst hatte, dass dieser MS-Schrott nun was an der Amiga-Platte verschlimmbessern möchte. Dann startete ich ADF View, aber das Device ließ sich nicht einbinden. Er schrieb irgendetwas von "Win32InitDevice NT4OpenDrive". Allerdings, das habe ich mittlerweile bemerkt, schreibt er dies sogar, wenn man die Platte garnicht mehr am PC hat und man auf "Amiga Drive" klickt.

Unter WinUAE wollte ich von der Platte booten, doch da tat sich überhaupt nichts. Dann aber schaffte ich es irgendwann, von dem HD-Imagefile, das ich auf dem PC hatte zu booten und die Platte als Device einzubinden. Das Meiste ließ sich, wie ich nun glücklicherweise feststellen konnte, kopieren.

Wenn doch der RDB defekt wäre, dann hätte das doch nicht mehr geklappt, oder?
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

03.06.2013, 21:43 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AMIGA-Festplatten mit ADF View am PC direkt auslesbar?
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Ich hatte soeben massive Probleme, das Ding unter WinUAE einzubinden. Aber irgendwie hat es geklappt. Er wollte die Platte nicht erkennen und schrieb immer, dass sie ungültig ist. Momentan komme ich an die Daten, aber es lässt sich nicht alles kopieren. Keine Ahnung, was da los ist.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

03.06.2013, 20:03 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AMIGA-Festplatten mit ADF View am PC direkt auslesbar?
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Hallo.

Nachdem ich einen AMIGA notgedrungen verkaufen musste, seine Platten aber sichern möchte, würde ich diese gern am PC auslesen und dann sofort den Inhalt auf CD brennen.

Das Tool ADF Viewer soll ja relativ einfach funktionieren. Kann ich einfach eine AMIGA-Platte in einen externen Controller einbauen, an den PC anschließen und dann direkt die Platte auslesen?

Ich möchte kein Risiko eingehen, dass Windoofs mir was zerfetzt....


--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

25.03.2013, 18:35 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Wie manche schon erkannt haben, hat sich der IT-Markt generell in eine total andere Richtung entwickelt.

Als früher noch Atari ST, Amiga 500 und IBM PC gegeneinander antraten, galt bereits ein Laptop als wahrer Exot. Prinzipiell waren Rechner, gleich welchen Fabrikats in Desktop- oder in Tower-Gehäusen untergebracht.

Heute sehe ich bereits die Tendenz, dass die klassischen PC-Tower-Systeme zum Exoten verkommen. Die meisten arbeiten fast ausschließlich mit mobilen Geräten, sei es ein Laptop, ein iBook oder iPad. Die mobilen Geräte dominieren zunehmend das Geschehen.

So stellt sich die Frage: Würde es das unendliche Wunder geben, dass irgendwer wirklich auf breiter Front die Werbetrommel für AMIGA rühren würde, um das AmigaOS in Neuauflage an den Mann zu bringen - auf welcher Plattform würde das geschehen?

Einen Amiga-Only-Rechner für den Heimgebrauch könnte es nicht mehr geben, speziell wenn er von der günstigen x86-Schiene abweichen würde. Laptop? OS für ein neues Phone? Ich weiß nicht....

Fakt ist, dass wir uns der traurigen Tatsache stellen müssen, dass der Amiga bald nur noch in unseren Köpfen weiterlebt. Die 68k-Hardware wird bald endgültig den Geist aufgeben. Ansonsten - was sollte noch geschehen, um den Namen AMIGA neu zu beflügeln?
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

10.01.2013, 19:16 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Wahnsinn, der Beitrag lebt ja noch.... und das nun immerhin 5 Jahre später. Bereits im Jahr 2008, als ich diesen Thread gründete, war der Zug für den Amiga abgefahren. Doch scheinbar überlebt der harte Kern der User auch weiterhin in einer Welt, die von iPhones, iBooks, Netbooks und Hi-End-PCs dominiert wird. Mittlerweile hat fast jedes Handy eine bessere Rechenleistung als ein Amiga mit 68k-Prozessor.

Dennoch wird der Mythos Amiga niemals restlos totzukriegen sein. Selbst in 20 Jahren werden noch alternde Freaks von ihm schwärmen. Zu diesen werde auch ich gehören, denn in Bezug auf die Computerei hat mir kein Rechner je mehr Freude bereitet als der Amiga.

Wie bitter... für Apple sah es mal in den 80ern danach aus, dass der Laden dicht machen müsste. Auch in den 90er krebste man noch herum. Und heute ist Apple eine der wertvollsten Marken der Welt.

:commo: ommodres Untergang hingegen kam für mich 1994 wie ein Nackenschlag. Ohne Ankündigung und ohne Zeit, sich darauf vorzubereiten. In den Amigamagazinen wurde noch vom AAA-Chipset, einem Amiga 1300 und 5000 sowie einem CD64 berichtet als nächste Generation. Und dazu kam es leider nicht mehr....

Wir können wenigstens froh sein, dass wir den A1200 noch erlebt haben. Wären wir auf ECS-Stand hängengeblieben, wäre die verbleibende Szene heute gewiss kleiner.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

26.10.2012, 21:04 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Die Lügenbande, Teil zwo ! ;-)
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Zettmaster:
I-) Wer es jetzt erst merkt das diese CDU/FDP nichts taugt ?( :nuke: ...Siehe AA migriert auf Windows XP zurück...


Jaja, aber Rot-Grün ist besser! Hab aber schon gemerkt, dass man hier im Amiga-Forum in ein Wespennest sticht, wenn man sich als Anhänger der Schwarz-Gelben outet.

Wählt doch diesen schwerkriminellen Steinbrück in Kombi mit dieser realitätsfremden Grünenbande und lasst danach unsere deutsche Wirtschaft endlich mal wieder richtig einbrechen!

Nicht, dass ich alles, was Schwarz-Gelb macht, für super-toll befinde. Im Gegenteil. Vieles passt auch mir nicht. Aber zwischen zwei Übeln wähle ich immer das geringere. Rot-Grün ist der Tod der Wirtschaft, der Tod der "Besserverdiener" (also alle Otto-Normalverdiener), der Sparer, der Häuselbauer und Familien.

Rot-Grün kann ja mit der Einheitsschule die Verdummung vorantreiben, kann weiterhin der Autowirtschaft schaden durch weitere Erhöhungen der Spritpreise, kann innovative Mittelständler durch utopische Steuerlasten ruinieren und weiterhin den Griechen Geld in den Rachen schmeißen....



--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

14.02.2012, 14:43 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Eine Amiga 4000 Fundgrube!!!
Brett: Get a Life

............wie kann er nur?????

Bleib echt am Drücker! 8)
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

14.02.2012, 09:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Eine Amiga 4000 Fundgrube!!!
Brett: Get a Life

Ist die Story beendet und die Amigas nun gerettet worden?
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

14.02.2012, 07:59 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von bruZard:
x86 funktioniert so gut _weil_ es alles mitschleppt was 1970 schon neu war. Diese Prozessor-Serie ist so bekloppt abwärts kompatibel dass man weinen könnte. Zudem interessiert es 2012 keinen Programmierer mehr was da noch im Prozzi schlummert, er verwendet extrem abstrahierte Frameworks die ihn nicht mal mehr in die Nähe der Hardware lassen und das ist auch gut so.
--
PanzerZ| Monkey


Naja, das kann gut sein.... doch ich bewundere umso mehr all jene Programmierer, die damals maschinencodemäßig ALLES aus der 68000-CPU geholt haben. Schaut Euch doch mal ein Spiel wie Elfmania an, das auf einem nackten Amiga 500 mit 1 MB Brachialgrafik und Parallax-Scrolling bot.

Assembler-Programmierer sind die wahren Meister der Branche und gehören einer aussterbenden Spezies an. Der überwiegende Teil der heutigen Programmierer bastelt zig Layer von der Hardware entfernt am Source-Coce herum und verlässt sich auf die mehrere GHz schnelle CPU, die genug Ressourcen für jede Anwendung bietet.

Man stelle sich vor, was möglich wäre, wenn jemand komplett vom OS losgelöst direkt in Assembler Programme schreiben würde, die das Potential der heutigen CPUs nutzen......


--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

13.02.2012, 11:26 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Doc:
Vielleicht heben viele die wenigen Schwächen deutlich hervor, um nicht traurig feststellen zu müssen, dass es keinen rationalen Grund für den Niedergang gegeben hatte. Das ganze war die selbsterfüllende Prophezeiung, dass eine DOSE so viel toller sein müsse, weil sie ja so teuer und im 'Profibereich' angesiedelt ist und der Amiga nur ein 'Spielecomputer' ist. Diesen Tenor habe ich schon sehr früh wahrgenommen.
--
Ex Amiga-Computerist


Ja, genau hier hätten die AMIGA-Eigentümer gegensteuern müssen. So KONNTE es ja einfach nichts werden. Der AMIGA war irgendwann als "Kinder- und Jugend-Computer" abgestempelt, während den Dosen Professionalität nachgesagt wurde.

--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

10.02.2012, 07:37 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ja, stimmt, dieses "Rückkehr des Amigas"-Gerede störte mich schon damals, als es in namhaften Computermagazinen immer und immer wieder auftauchte.

Spätestens als abzusehen war, dass der versprochene Termin Quartal III 2001 für den AmigaOne schon 2 Jahre überschritten war, merkte ich, dass jede Hoffnung auf einen Fortbestand des Amigas in der Computerwelt vergebens war.

Und als dann der ONE wirklich das Licht der Welt erblickte, war er technisch schon veraltet.

Der Amiga, seinerzeit der Vorreiter der Computertechnologie, verlor über die Jahre einfach den Anschluss. Das fing schon in Commodore-Zeiten an, als der A1200 noch mit einem 68ec020 bestückt wurde und keinen vollwertigen 030er und einen 16-Bit-Soundchip bekam.

Als dann ESCOM den Amiga in altbekannter Weise wieder fertigte und den (ebenfalls schon bei Erscheinen veralteten) Walker vorstellte, schwante mir schon Böses...
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

09.02.2012, 08:44 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hmm, ja, man könnte den Thread umbenennen, aber eigentlich finde ich es dem gegenüber sogar überaus interessant, dass sich die Diskussion schon über mehrere Jahre hinzieht, ohne dass in der Amiga-Welt wirklich was passiert wäre, wovon die "Außenwelt" Notiz hätte nehmen können.

Und es stimmt in der Tat: Ohne Moos nix los. Niemand wird in der IT-Welt noch vom Amiga Notiz nehmen, da das Geld fehlt, um überhaupt eine Kampagne ins Leben zu rufen.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

08.02.2012, 15:46 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Naja, heute spielt es ja leider eh keine Rolle mehr, denn der eigentliche AMIGA kann nur noch als "tot" bezeichnet werden :(

Das, was den Amiga auszeichnete, nämlich Innovationskraft und multimediale Flexibilität, existiert nun dutzendfach in anderer Form. Für den Amiga besteht keine Möglichkeit mehr, Fuß zu fassen.

Dennoch: Ich hätte es nie für möglich gehalten, wie lange die Entwickler von Zusatzhardware noch durchhalten. Dass vor kurzer Zeit sogar nochmal eine Neuauflage von 1230er Karten zu erstehen war, spricht für sich.

Man bedenke: Zum Preis einer 1230er @56 MHz gibt es schon eine Dose! Und dennoch scheinen viele auch weiterhin den alten 1200ern die Stange zu halten - bis dass der Tod sie scheidet. :bounce:
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

08.02.2012, 15:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Naja, wenigstens vom Design her hätte mich der MCC vom Hocker gerissen. Wenn das OS 4.0 (war nicht sogar von 5.0 die Rede?) noch der Tradition von AmigaOS gefolgt wäre, dann hätte der Rechner seine Käufer gefunden.
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

08.02.2012, 14:57 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hmm, ich hatte das so in Erinnerung, dass das OS auf QNX Neutrino basieren sollte und der geplante Prozessor von Transmeta war. ?(
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

[ Dieser Beitrag wurde von eye-BORG am 08.02.2012 um 14:58 Uhr geändert. ]
 
eye-BORG   Nutzer

08.02.2012, 08:36 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

@Darkfleed: Du sprichst mir aus der Seele!

Am Anfang gestaltete es sich auch bei mir so, dass ich regelrecht in Panik, aber auch Tatendrang verfiel, als klar wurde, dass Gateway 2000 den Amiga und den wirklich vielversprechenden Amiga MCC fallen ließ.

Damals gründeten ylf, meine Wenigkeit und einige andere aktiven Amiganer das A4EP (Amiga-4-ever-Project), damit wir irgendwie den Spirit des Amigas am Leben erhielten. Die genaue Zielsetzung war oftmals garnicht so klar, da seitens Amiga Inc. ja auch alles andere als eine einheitliche Richtung vorgegeben wurde. Bill McEwen & Co. haben den Amiga komplett zerstört und ihm das Leben ausgehaucht.

Heute ist es wirklich so, dass die letzten Amiga 1200er den Geist aufgeben und viele den Amiga nur noch als Emulator am PC betreiben.

Das, was Du in Bezug auf eine Bluray-Lösung geschildert hast, trifft es! Der Amiga müsste, wenn er denn je wieder auftauchen würde, innovativ sein wie damals der Amiga 1000. Natürlich wird es nie wieder möglich sein, diese Innovation in gleicher Weise und von selbem Ausmaß bieten zu können. Aber dennoch....

Wenn man gekonnt eine Lücke ausnutzen würde, die sich im Home-Entertainment, Smartphone- oder Desktopbereich ergäbe, dann hätte man echt Chancen, den Amiga wieder ins Spiel zu bringen.

Die Gefühle, die man seinerzeit beim Einschalten eines brandneuen Amiga 1200 hatte, vermisse ich so sehr, dass es manchmal schon in der Seele schmerzt. Wie stand damals so schön im Manual des A1200? "Einen der modernsten Mikrocomputer der Welt..."
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

07.02.2012, 13:56 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: S: Tower A1200
Brett: Kleinanzeigen (keine Auktionen!)

Hast Post. :D
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
eye-BORG   Nutzer

07.02.2012, 07:24 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Holger:

oder eben nicht mehr damit arbeiten, sondern sich die Teile in die Vitrine stellen—nachdem sie in Folie eingeschweißt und ordentlich versichert wurden, selbstverständlich.




:D :D :D :D :D :D

Da dürftest Du nicht mal soooo daneben liegen. Wie ist es sonst zu erklären, dass Blizzards zu Preisen, die eigentlich unvorstellbar sind, den Besitzer wechseln?

Auch wenn ich bis heute ein 68060-Fan bin, muss man ehrlich sein: Vernünftiges Arbeiten, wie wir es heute kennen, ist damit leider auch nur bedingt möglich.

Der "Spirit of Amiga" ist irgendwo zwischen den Evolutionsstufen 68060 und PPC verloren gegangen... oder eben kurz danach... :(
--
----------------------------------------
eye-BORG

Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung.
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!
 
 
-1- 2 3 4 5 6 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 1276 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.