amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste << 6 7 8 9 10 -11- 12 Ergebnisse der Suche: 332 Treffer (30 pro Seite)
geit   [Ex-Mitglied]

20.09.2004, 12:30 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Direkte Gadgetabfrage unter MUI
Brett: Programmierung



Direkte Gadgetabfrage unter MUI

Ich benötige unter MUI die Möglichkeit die Gadgets wie bei Reaction und GadTools abzufragen.

Muß ich jetzt wirklich für jeden Button einzeln ein Notify einrichten, damit ich die GadgetID zurück bekomme?

Das erscheint mir mehr als nur umständlich? Gibt es da andere Wege?

Nur für den Fall, dass ich mich undeutlich ausgedrückt habe, hier ein Beispiel, wie das laufen soll:

switch ( gadgetid) {

case ButtonA:
...
break;
case ButtonB:
...
break;
}

Ein weiteres Problem, ist das ich die MUIA_ObjectID z.B. bei Buttons gar nicht bei der Definition setzen kann.
SimpleButton() bietet nicht die Möglichkeit und sobald ich via

Child, TextObject, ButtonFrame,
MUIA_Text_Contents, "Ha_llo"),
MUIA_InputMode , MUIV_InputMode_RelVerify,
MUIA_Background , MUII_ButtonBack,
End,

einen Button definieren will, habe ich das Problem, dass die "_" Tasten nicht mehr geprüft werden.

Klar kann man die gesondert angeben, aber das ist ein gigantischer Aufwand, da ich die Strings erst parsen und umkopieren müßte. Im Catalog liegen die "Ha_llo" vor. Also müßte ich den String kopieren und den Unterstrich entfernen und das Zeichen nach dem "_" gesondert an das Gadget übergeben, um die Tastaturunterstützung zu aktivieren. Das ist nicht akzeptabel.

Der Grund warum ich das so machen will ist, der, dass ich keine Lust habe meine Programme komplett zweimal zu schreiben. Daher muß ich Reaction und MUI auf einen Nenner bringen.

Ich bin für jede Idee offen!

Guido Mersmann

 
geit   [Ex-Mitglied]

10.09.2004, 20:38 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Cliping Fehler
Brett: Programmierung


Welches GFX-System verwendest Du?

Es kann durchaus sein, das die Line-Funktionen der Grafikkarten-Treiber ein Problem haben mit bestimmten Richtungen und Modes haben. Der Amithlon-Treiber hat z.B. dieses Problem und zeichnet die Linien wild in der Gegend rum.

Daher kann es gut sein, dass die Clipping Routine berechnet der Kram ist im Fenster und die Routine malt dann aus dem Fenster raus.

Das hängt natürlich von der Implementierung des Clippings ab. Wenn das jeder Pixel vor dem setzen geprüft wird, gibt es natürlich diese Probleme nicht. Aber IMHO wird bei Linien vorher gecheckt, ob es drin ist oder nicht und dann ggf. die Coordinaten geändert, um die Linie zu kürzen.

Guido Mersmann

 
geit   [Ex-Mitglied]

03.09.2004, 20:25 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Fensterinhalt mit Datatypes speichern
Brett: Programmierung


Hallo,

Also ich würde es noch anders machen. Erst würde ich eine BitMap in der Größe des Fensters oder Fensterinhalts erstellen. Wichtig ist, das Du also Friend die Bitmap des Screens angibts.

Dann kannst Du die Bilddaten mittels Blitterfunktion aus dem Rastport rüberkopieren.

Jetzt den Kram speichern und die Temp-Bitmap freigeben.

Das hab ich zwar noch nicht probiert, aber es sollte funktionieren.

Guido Mersmann


 
geit   [Ex-Mitglied]

11.07.2004, 15:22 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Programmierung von AHI
Brett: Programmierung


Hallo,

Im AHI Developerarchiv gibt es eine Examples Schublade. Dort gibt es IMHO zwei Beispiele mit Source , die zeigen, wie man Audio aufnimmt.

Ein Beispiel ist Assembler und eines ist C. Damit solltest Du sehen können, wie das mit dem RecordFunc TAG und dem zugehörigen Hook funktioniert.

Ich hab gerade mal reingeschaut. Ist im Prinzip genauso zu programmieren wie Abspielen nur rückwärts. (-8

Guido Mersmann
 
geit   [Ex-Mitglied]

09.07.2004, 02:28 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Deadlock Problem
Brett: Programmierung


Wenn Du die normalen PutMsg/ GetMsg der Exec.lib benutzt passiert das garantiert nicht.

Du mußt allerdings den PutMsg() zwischen Forbit()/Permit(), sonst passiert im besten Fall das was Du beschrieben hast. Im schlimsten Fall knallt es.

Du mußt/solltest außerdem vor dem Verschicken den MessageTyp auf NT_MESSAGE setzen. Die Messages sollten natürlich auch freigegeben werden, sonst bekommst Du ein Speichermangelproblem, was auch ein Deadlock erzeugen kann.

Verpassen kannst Du die Nachrichten auf keinen Fall, da sie jeweils am Port anhängen, bis Du sie abholst.

Mehr kann ich nicht sagen, ohne genauere Infos zum Übertragungsweg zu haben.

Guido Mersmann

 
geit   [Ex-Mitglied]

30.06.2004, 23:34 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AddOn für GoldED5
Brett: Programmierung

@supimajo


>wie wäre es wenn du sie einfach HIER runterlädst?
>Du bist ja sicher registrierter GoldED-Benutzer...

GoldED 5 gab es mal zum kostenlosen Download, genau wie die 4.7x Versionen vorher. Darauf bezog sich auch seine Frage.

Guido Mersmann
 
geit   [Ex-Mitglied]

30.06.2004, 23:31 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AddOn für GoldED5
Brett: Programmierung


IMHO wird bei der Installation von GoldED 5 nach einer GCC installation gefragt und das Teil mitinstalliert.

Guido Mersmann
 
geit   [Ex-Mitglied]

21.06.2004, 01:19 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amos - lohnt es sich noch?
Brett: Programmierung


btr. 8 Wege Scrolling.

Also BoulderDäsh rendert alle Bildausgaben in Echtzeit und ohne Doublebuffering, wobei jedes Segment der Grafik jederzeit geändert werden kann.

Das passiert sowohl unter ECS, OCS AGA, als auch im RTG Modus.

Im Fenstermodus wird indirekt Double Buffering verwendet, da ich hier einen Screen nebst Bitmap simuliere, um die normalen Screenroutinen benutzen zu können. Danach wird der Kram dann ins Fenster kopiert.

BoulderDäsh macht mehr als 11000 Blitteroperationen pro Sekunde.

Guido Mersmann
 
geit   [Ex-Mitglied]

05.06.2004, 18:49 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Programmierung von AHI
Brett: Programmierung

Hallo

Aufnehmen hab ich noch nicht probiert, aber abspielen ist wirklich einfach. Die Dokumentation von AHI und die verfügbaren Beispiele sind alle sehr gut zu gebrauchen.

Ich hab damals keine 3 Stunden gebraucht um BoulderDäsh auf AHI umzusetzen (Soundeffekte und Musik).

Die Sourcen würden dir aber nix bringen, da die technisch bedingt ziemlich kompliziert implementiert sind.

Geit
 
geit   [Ex-Mitglied]

28.05.2004, 01:40 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Datatype-Dokumentationen? Fragen?
Brett: Programmierung


> Und warum bestehst du darauf, daß dir die Datatypes die Bitmap im richtigen Format liefern ?

Naja, sie können es doch, wenn man ihnen einen Screen gibt. Warum sollte ich es also umständlicher machen als nötig. Der Screen ist zwar nicht nötig, aber für meinen Zweck ausreichend.


> Warum legst du nicht eine eigene Bitmap an und blittest die Dt-Bitmap einfach 'rüber ? Dann kannst du das Datatype-Object auch gleich wieder freigeben, was eine Menge Speicher spart.

Das ist schon klar. Ist aber für meinen Zweck erstmal zu umständlich. Da ich später sowieso noch vieles Ändern muß, hab ich den schnellen Weg gewählt. Speicher verbraucht ist sowieso nicht so wild, da ich nach dem "benutzen" der Daten das Object wieder freigebe.

Geit
 
geit   [Ex-Mitglied]

27.05.2004, 19:07 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Datatype-Dokumentationen? Fragen?
Brett: Programmierung

Hallo,

Diesmal hast Du nicht richtig gelesen.

Den Screen brauche ich, weil ich ein *bestimmtes* RGB Format haben will. Nicht einfach nur 24 oder 16 Bit. Ich will R5G6B5, R5G5B5, B5G6R5PC, B5G5R5PC, R5G5B5PC, R5G6B5PC, ... vorwählen können. Das kann man über die DisplayID machen, aber da ich keine Möglichkeit gefunden habe diese anzugeben, muß ich einen Screen angeben.

Geit

 
geit   [Ex-Mitglied]

27.05.2004, 14:09 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Datatype-Dokumentationen? Fragen?
Brett: Programmierung

Hallo,

> Ich habe dir gesagt, was das heißt, aber du willst es wohl nicht verstehen.

Ja sorry! Die Zeile hab ich einfach übersehen.

> Die eigentliche Funktion ist DoMethodA und bekommt das Object und eine Message. Im Fall von DTM_PROCLAYOUT ist das eine struct gpLayout.

Ist jetzt klar.

> DoMethod ist nur ein Varargs-Stub für DoMethodA, d.h. du schreibst die ganze Struktur einfach in die Parameter.
Das ist logisch.

> Daß man da eine Friend-Bitmap angeben kann, habe ich noch nicht gehört.
Ich hab auch nur den BOOL Tag gefunden. Entweder ist die doku falsch und es sollte der Pointer auf die Friendly Bitmap sein. Oder
einer der *beiden* Bitmap Tags kann auch via SET/Init benutzt werden. Beim Auslesen sind die beide immer identisch.

> AFAIK kann man nur beim NewDTObject einen Screen mitgeben, auf den remapped werden soll.
Ich hab das jetzt mit einem fakescreen gelöst.

Danke!

Geit
 
geit   [Ex-Mitglied]

26.05.2004, 20:59 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: BltBitMapRastPort() / BltMaskBitMapRastPort()
Brett: Programmierung



BltBitMapRastPort() / BltMaskBitMapRastPort()


Wie die Funktionen generell funktionieren ist mir klar, aber wie verhalten die sich unter P96/CGFX. In den Docs ist mal wieder nichts zu finden.

Ich will mehrere Objecte übereinander blitten, dabei sollen aber Objecte Transparenz bekommen. Bei Planar-Grafik habe ich einfach die Pixel zu einer Maske geodert und als Maske angegeben.

Soll ich jetzt einfach die erste Plan auf der Bitmap nehmen (pulen) um meine Maske zu bekommen? Außerdem wird ja die Grafikmaske beim Einladen auch in eine andere Bitmap konvertiert. Somit stellt sich die Frage, was in der Maske als 1 oder was als 0 gewertet wird. Bei Planar hab ich ja nur 1 oder 0.

Hat vielleicht jemand eine Lösung für das Problem, oder einen komplett anderen Ansatz?

Geit
 
geit   [Ex-Mitglied]

26.05.2004, 20:58 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Datatype-Dokumentationen? Fragen?
Brett: Programmierung


Hallo,

Ich hab jetzt einem unsichtbaren Screen erstellt und beim Öffnen via Remap und dem Screenpointer die Bitmap im richtigen Format bekommen.

Unschön, aber erstmal eine Lösung.

Witzig ist auch:

/* Allocates the resulting bitmap as a friend bitmap (BOOL) */
#define PDTA_UseFriendBitMap (DTA_Dummy + 255)

BOOL???? Es gibt keinen Tag, wo man eine Bitmap angeben kann:

/* Pointer to a class-allocated bitmap, that will end
* up being freed by picture.class when DisposeDTObject()
* is called (struct BitMap *).
*/
#define PDTA_BitMap (DTA_Dummy + 202)

/* Pointer to class-allocated bitmap, that will end
* up being freed by the class after DisposeDTObject()
* is called (struct BitMap *)
*/
#define PDTA_ClassBitMap (DTA_Dummy + 216)

Entweder hier ist eins gemeint, da beide via GetDTAttr() immer die selbe Bitmap zurück geben.

Wer bei dem DoMethod() Problem noch Infos hat, ist willkommen. Ich hasse Unklarheiten! (-8

i = DoMethod (o,DTM_PROCLAYOUT,NULL,1);

Wenn ich jetzt in der Amiga_LIB.doc nachschlage, bekomme ich:

result = DoMethod( obj, MethodID, ... )

....

INPUTS
obj - pointer to boopsi object
MethodID - which method to send (see <intuition/classusr.h>)
... - method-specific message built on the stack

So und wenn ich jetzt unter "method-specific" nachschlage komme ich:

DTM_PROCLAYOUT -- Layout (remap) the picture on the application's
process.

Was heißt jetzt das "NULL,1" NULL keine weiteren Argumente, aber dann wäre die "1" unnütz.
Wo kann ich jetzt erfahren, was man von mir will. Dieser Datatypeskram treibt mich zum Wahnsinn.


Die Datatypes.library ist eine Library voller Missverständnisse! (-8



Geit

 
geit   [Ex-Mitglied]

24.05.2004, 23:47 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Datatype-Dokumentationen? Fragen?
Brett: Programmierung


Hallo, nochmal ein Nachtrag:

i = DoMethod (o,DTM_PROCLAYOUT,NULL,1);

Wenn ich jetzt in der Amiga_LIB.doc nachschlage, bekomme ich:

result = DoMethod( obj, MethodID, ... )


....

INPUTS
obj - pointer to boopsi object
MethodID - which method to send (see <intuition/classusr.h>)
... - method-specific message built on the stack

So und wenn ich jetzt unter "method-specific" nachschlage komme ich:

DTM_PROCLAYOUT -- Layout (remap) the picture on the application's
process.

Was heißt jetzt das "NULL,1" NULL keine weiteren Argumente, aber dann wäre die "1" unnütz.
Wo kann ich jetzt erfahren, was man von mir will. Dieser Datatypeskram treibt mich zum Wahnsinn.

Geit
 
geit   [Ex-Mitglied]

24.05.2004, 23:19 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Datatype-Dokumentationen? Fragen?
Brett: Programmierung

Hallo

> 24bit-BitMap, wenn die V43 bzw. V44 datatypes.library installiert ist.

Es geht in erster Linie um 16 und 24 bit Grafiken. Meistens 24Bit weil jpg.

> Dokumentation ist auf der Amiga Developer CD.
Die Beispiele da sind alle nur "Lese Bild und pappe in Fenster!". Das Beispiel zum demonstrieren des SourceType Memory Features ist besonders witzig. Das "Memory" Feature geht nämlich nicht und die Demo läd in dem Fall einfach das Bild von Platte. Es sieht also aus als würde es gehen.

> Ein Beispiel zum Laden von Bildern ist hier: http://home.t-online.de/home/thomas-rapp/download/dtpic.c

Schau ich mir an!

Geit
 
geit   [Ex-Mitglied]

24.05.2004, 19:48 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Datatype-Dokumentationen? Fragen?
Brett: Programmierung

Datatype-Dokumentationen? Fragen?

Ich will mittels der Datatypes.library ein Bild einladen. Das Problem ist, dass ich das RGB Format vorgeben will und die Pixel dann auch in dem Format sein sollen.

Die öffentlichen Beispiele bringen mich nicht weiter, da hier immer nur ein Bild in einem Fenster angezeigt wird. Ich will aber die einzelnen Pixel bearbeiten und ggf. Objekte in einen Rastport blitten.

Die öffentliche Doku ist ja mehr als dürftig!

Infos und Beispielsourcen sind auch willkommen!

Danke!

 
geit   [Ex-Mitglied]

28.02.2004, 15:45 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Palm-Handheld -usb und amithlon
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren


Hallo!

Jedes USB Gerät wird unter Trident erkannt! Das ist erstmal nix besonderes, sondern Vorraussetzung.

Das heißt nicht, dass es dafür Treiber gibt. Eine Bindung muß auch nicht existieren, da sich ein Programm auch selbst eine Verbindung herstellen kann.

Guido Mersmann
 
geit   [Ex-Mitglied]

21.02.2004, 18:58 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amithlon auf NForce2 Ultra Board?
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

@Falke_34

Loadlin kannst du vergessen. Ob es geht oder nicht ist ziemlich zufällig.

Nach einem Bios-update ging es nicht mehr und die Kiste blieb wie bei Dir schwarz stehen. Mach nen Grub drauf und dann fluppt das meist wieder!


Guido Mersmann
 
geit   [Ex-Mitglied]

13.01.2004, 01:31 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Medusa/ArakAttak Abstürze.
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren


Hallo

Ja, in der 0.94 gibt es ein Problem mit dem Demotimer. Sobald die beendet wird kann es knallen.

Die 0.95 sollte nicht abstürzen, wenn die powerpci.library nicht gefunden wird. Das hab ich gestern noch getestet, weil ich die Routinen überarbeitet habe.

Guido Mersmann
 
geit   [Ex-Mitglied]

12.01.2004, 01:54 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amithlon-Speed... Bin etwas enttäuscht...
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren



Dreh mal den JIT Cache höher. Wenn man viel Speicher hat, dann kann man da ruhig mehr nehmen.

Außerdem sollte die Grafikkarte unterstützt werden, sonst "wirkt" es langsam, weil der Grafikaufbau jedesmal das System bremst. (Wegen VESA)

Guido Mersmann

 
geit   [Ex-Mitglied]

07.01.2004, 13:36 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amithlon aussetzer
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren



Mit AmigaUAE unter Amithlon kannst Du Sound generell vergessen. Da ist das normal und liegt nicht an Amithlon, sondern an UAE und seinem Leistungshunger.

Wenn Amplifier flüssig Mp3 abspielt, ist das System in Ordnung und korrekt installiert.

Guido Mersmann
 
geit   [Ex-Mitglied]

04.01.2004, 13:54 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: USB-Stick unter Amithlon ?
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren


Du benötigst wie schon anderweitig gemeldet den Poseidon USB Stack und den ArakAttack USB Treiber (Beides im Aminet).

Damit kannst Du fast alle USB Geräte (Tastatur, Maus, Hub, GamePad, Festplatte, Stick, ...) unter Amithlon benutzen. Bei Onboard gibt es eventuell Probleme, wenn es sich um einen OHCI Kontroller handelt. Generell sollte es aber gehen.

Guido Mersmann
 
geit   [Ex-Mitglied]

28.12.2003, 13:38 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amithlon aussetzer
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren


Wenn er nicht einmalig ist, dann stimmt was nicht mit deinem Contrib3b Setup oder einer der Patches ist zu viel oder vergessen.

Guido Mersmann
 
geit   [Ex-Mitglied]

27.12.2003, 17:59 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amithlon aussetzer
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Hallo,

Das sind die Linux Audio Treiber aus dem Contrib3b. Beim ersten Audiozugriff friert die Kiste für besagte Zeit ein. Danach läuft alles normal, bis man das AmigaOS oder den Rechner resettet.

Das sollte auch allen anderen Programmen passieren, die Audio ausgeben. Es friert aber nur einmal und nur beim ersten AHI-Programm das gestartet wird

Einziger Ausweg: Amigaseitige AHI Treiber


Guido Mersmann
 
geit   [Ex-Mitglied]

08.11.2003, 14:36 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amithlon+Poseidon+ArakAttak
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

@Murmel

>Was heis den bitte dieses Legacy im Amithlon-Einsteller ?
>im Bios soll es whl usb füer Seriel-mäuse darstellen.

Geh mal mit der Maus auf den Button und drücke "Hilfe", dann werden sie geholfen!
 
geit   [Ex-Mitglied]

08.11.2003, 02:46 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amithlon+Poseidon+ArakAttak
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren


Hallo,

Das mit den verschiedenen Units ist momentan noch ein Problem. Ursprünglich sind die Treiber ja immer mit einer Karte ausgeliefert worden und da gab es halt nur einer oder zwei Units.

Ich hab schon mit Chris gesprochen und er wird eine Änderung an den CLI Kommandos machen. Dadurch wird die Installation einfacher. Ich hab das Installationsskript aber auch schon geändert. Kommt mit der nächsten Release!

Guido Mersmann
 
geit   [Ex-Mitglied]

09.01.2003, 00:06 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amithlon und Video-Overlay
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren


Hallo,

Ja, man kann overlay benutzen, aber durch eine beschränkung von Amithlon leider nur mit bestimmten Karten.

Ob Overlay mit Frogger sinn macht, wage ich mal zu bezweifeln. Overlay macht sinn, wenn die Daten automatisch
via DMA geliefert werden. Dadurch muß der Prozessor nicht dran rum spielen und doppelt rechenzeit verbraten.

Frogger muß die MPG Daten decodieren und dann in den Speicher legen. Wenn das schon das Fenster ist, ist overlay blödsinn.

AmithlonTV würde von Overlay stark profitieren und die verbrauchte Rechenzeit auf NULL senken, da es die Bilder in fertiger Form von der TV-Karte bekommt.


Guido Mersmann
 
geit   [Ex-Mitglied]

21.09.2002, 21:06 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Zip/WinPlatte mouten und Mauszeiger-Fehler
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren


> Du verwechselst setenv mit setkonfig !!!

>Lösch den Quatsch mal lieber schnell aus deiner Startup-sequence, sonst screibt das noch einer ab ?!?

Ja! Das ist wirklich falsch! Das prinzip ist das selbe. Es sind beides Variablenablagesysteme. Das eine ist halt für den Amithlon und das andere für die Amigaseite.

Fehlermeldungen gibt es natürlich keine, wenn man neue Variablen anlegt, die nie benutzt werden.

 
geit   [Ex-Mitglied]

14.09.2002, 14:29 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Zip/WinPlatte mouten und Mauszeiger-Fehler
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren


Ja, ich hab das Mauszeigerproblem auch mit ner Riva TNT. Auf der G-Force 2 tritt das auch auf.

Der Zeiger ist kein Hardware Pointer sondern wird gemalt und das erzeugt je nach System mehr oder weniger sichtbar dieses Flimmern
einer weißen Box. Je schneller die CPU desto kleiner die Störung.

Abhilfe weis ich auch keine!


Guido Mersmann
 
 
Erste << 6 7 8 9 10 -11- 12 Ergebnisse der Suche: 332 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.