amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste 4 5 6 7 8 -9- 10 11 12 13 14 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 1106 Treffer (30 pro Seite)
gni   Nutzer

12.04.2006, 08:59 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: SAS/C (a)stcsma
Brett: Programmierung

Zitat:
Flipflop:
Wenn vielleicht gleich jemand nen Ersatz-Code auf Basis
der dos.library anzubieten hat?!

Das CVS Repository von YAM auf sourceforge hatte eine astcma() Funktion für Nicht-SAS/C. Schau Dir den Code an und schreib was eigenes.
code:
#include <stdlib.h>
#include <string.h>
#include <proto/dos.h>

/* Not completely equivalent to the SAS/C version, as the returned value
   is not the same. But YAM only uses the return value as a boolean. */
int astcsma(const char *s, const char *p)
{
   int ret,len=strlen(p)*2+2;
   char *buf=malloc(len);

   if (!buf)
     return 0;
   if (ParsePatternNoCase(p, buf, len) < 0)
     ret=0;
   else
     ret=MatchPatternNoCase(buf, (STRPTR)s);
   free(buf);
   return ret;
}

 
gni   Nutzer

10.04.2006, 15:19 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Super schnelle MOS Registrierung
Brett: MorphOS

Zitat:
tokai:
offiziellen MorphOS-Registrations-Seite (die gerade offline ist)

Schon wieder?
 
gni   Nutzer

10.04.2006, 11:15 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: CxCustum unter MorphOS
Brett: Programmierung

Zitat:
Georg:
Zitat:
gni:
Ich hätte jetzt vermutet, das MOS in diesem Fall für PPC-Funktionen die Argumente entsprechend dem SYSV V.4 ABI übergibt, dh. in r3/r4. Wenns auch in a0/a1 ist, dann muß zumindest das funktionieren.

In den ursprünglichen AROS Sourcen war das ein normaler C Funktionsaufruf, wie in den Docs beschrieben. Die Änderung während dem MOS Port bedeutet wohl, daß für MOS Native die Regeln geändert wurden und die Parameter immer in A0/A1 übergeben werden.
Wenn ich die Argumente aus a0/a1 nehme, dann funktioniert es unter MOS. Das war zu erwarten. Allerdings denke ich nicht, das das so "korrekt" ist. Alle Beispiele die zu finden sind, erwarten ihre Argumente entsprechend dem C ABI des Systems. Das die Argumente auch in a0/a1 zu finden sind, ist wohl nur "Zufall". Der (68k-)Stub, der die CxCustom-Funktion aufruft, benutzt diese Register, um die Parameter auf den Stack zu schieben. Ich denke nicht, das man das als gegeben hinnehmen darf.
Zitat:
War ja auch irgendwie inkonsistent, daß sonst überall für callbacks Register benutzt werden, bei CxCustom aber nicht.
Das ist schon richtig, aber so war es immer. Vermutlich wollte man kompatibel mit pre-OS Versionen der Bibliothek bleiben. Die älteste Version der commodities.library (Version 4.4) die ich kenne, ist auf FishDisk 87. Der dort verwendete Stub ist dem in der aktuellen 68k-Lib sehr ähnlich.
 
gni   Nutzer

08.04.2006, 12:02 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: CxCustum unter MorphOS
Brett: Programmierung

Zitat:
Georg:
Wenn MOS commodities.library noch so ist wie unter AROS:
code:
if (co->co_Ext.co_CustomExt->cext_Action)
	    {
		/* The autodocs suggest the arguments should be passed on the stack.
		 * But they were also in a0/a1 and some things seem to rely on that.
		 * Let's also pass CxBase in a6 just in case.
		 */


Guck an, das mit a0/a1 wußte ich nicht...

Zitat:
code:
#ifdef __MORPHOS__
		REG_A7 -= 8;
		*(CxMsg**)REG_A7 = msg;
		*(CxObj**)(REG_A7 + 4) = co;
#endif
		AROS_UFC3(void, co->co_Ext.co_CustomExt->cext_Action,
		      AROS_UFCA(CxMsg*, msg, A0),
		      AROS_UFCA(CxObj*, co, A1),
		      AROS_UFCA(struct CommoditiesBase *, CxBase, A6));
#ifdef __MORPHOS__
		REG_A7 += 8;
#endif
	    }


Dann hoffe ich mal, das sich das nicht geändert hat :-)

Zitat:
Dann ist TRAP_LIB vermutlich richtig und die Funktion bekommt msg in REG_A0 und co in REG_A1. Das mit dem Stack (REG_A7) funktioniert wahrscheinlich nur für 68k Code.
Ich hätte jetzt vermutet, das MOS in diesem Fall für PPC-Funktionen die Argumente entsprechend dem SYSV V.4 ABI übergibt, dh. in r3/r4. Wenns auch in a0/a1 ist, dann muß zumindest das funktionieren.

Vielen Dank für diese (hoffentlich :-) hilfreichen Hinweise.
 
gni   Nutzer

07.04.2006, 17:44 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MorphOS PowerUp und Algor
Brett: MorphOS

Zitat:
Indy:
Das ist bei mir ohne ZIP auch nicht anders ;-)
Ich wollt einfach nur darauf hinaus, daß das eben so sehr praktisch ist, um einen Systemvergleich mit altgewohnter Software machen zu können ;)

Ich wollte nur daruf hinaus, das das mit einer Partition auf der Festplatte genauso geht, wenn man denn da Platz hat ;-)
Zitat:
Interessant ist dabei noch, daß der Sound via Repulse und (MorphOS- natives) AHI nur erst dann funktioniert, wenn man in den AHI Prefs das Volume des Music unit bzw. Unit 0,1,2,3 (je nachdem) von standardmäßigen +0,0 dB auf mindestens +1,0 dB einstellt.
Versuch das doch mal mit deiner Concierto.

Mach ich. Das Problem mit der Concierto war auch das komische Samplingraten dargestellt wurden (32XX oder so). Daraufhin habe ich alles bezüglich der Concierto wieder entfernt... Und Paula blieb stumm (der Sound sollte über den Videoslot kommen)
Zitat:
Und Paula funktioniert bei mir auch OHNE eingebundenes Kickstart.
Interresant.
 
gni   Nutzer

07.04.2006, 15:03 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: CxCustum unter MorphOS
Brett: Programmierung

Zitat:
thomas:
Ok, das Beispiel hat jetzt nichts mit Commodities zu tun,

Das wäre aber wichtig, denn CxCustom Funktionen sind "anders". Die bekommen ihre Argumente über den Stack (__stdargs).
Zitat:
code:
struct EmulLibEntry backfillentry[] = {{TRAP_LIB, 0, (void *)backfillfunct}};


Ist TRAP_LIB nicht nur für Libraryfunktionen?
Zitat:
Als Einsprungpunkt dient in beiden Fällen "backfillentry", also im MorphOS-Fall nicht die eigentliche Routine, sondern der 68k-Trap:
code:
backfillhook.h_Entry = (APTR)backfillentry;

Das muß so sein, weil Hooks immer als 68k-Routine aufgerufen werden, und wenn du keine 68k-Routine hast, muß du halt ein stück Pseudo-68k-Code einfügen, das aus dem Emulator rausspringt in deine PPC-Routine.
Soll das heissen, unter bestimmten Umständen wird 68k Code erwartet und wenn es PPC-Code sein soll, muß man mit einem TRAP arbeiten? Dann ist backfillentry vermutlich richtig, nur das die Argumente "normal" übergeben werden.
 
gni   Nutzer

07.04.2006, 14:03 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: CxCustum unter MorphOS
Brett: Programmierung

Kann mir jemand sagen wie ein "Gate mit Emulation trap" aussieht? Sowas braucht man für eine CxCustom() Funktion.

Danke.
 
gni   Nutzer

07.04.2006, 09:33 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MorphOS PowerUp und Algor
Brett: MorphOS

Zitat:
Indy:
Das ist so gemeint, daß sich - dank ZIP-Einsatz - bei mir jetzt nur die SYS: Partition ändert (ZIP: = jetzt quasi das neue SYS:), alle anderen Partitionen im System bleiben zunächst unverändert.

Das ist bei mir ohne ZIP auch nicht anders ;-) MorphOS hat seine eigene Partition and da ist alles was zu MOS gehört mit drauf.
Zitat:
Was ich zunächst als erstes unter MOS vermisse (oder noch nicht gefunden habe) ist ein Texteditor (a la EditPad).
Es gibt (gab?) einen Nativ-Port des CygnusEd bei http://www.morphos.org unter Files.
Was ich vermisse ist Dokumentation, zb. für den CON-Handler.
Zitat:
Aber Sound via Repulse funktioniert bereits ;)
Meine Concierto läuft (noch?) nicht. Paula geht auch nicht. Wenn ich das richtig verstanden habe, müßte ich dafür ein Original-Kickstart verwenden.
Zitat:
Ebenso online gehen via MiamiDX, X-Surf2 und aDSL.
Miami 3.x und externes 56k-Modem geht auch :-)
Zitat:
Aber IBrowse und YAM fehlt noch was (nehme an, die MUI-Libs).
Vermutlich Toolbar und Texteditor. Die NList Klassen sind bereits mit dabei. Du kannst natürlich trotzdem die neueren verwenden (dann mußt Du die Versionen in mossys:classes/mui entfernen)
Zitat:
Wo soll/darf man denn die am besten hinkopieren, damit es keine Konflikte mit den MOS-MUI-Libs gibt? Darf man das überhaupt?
Man darf ;) Ich habe 3rd-Party MUI-Klassen in sys:classes/mui. Da gehören sie auch hin. MUI4 habe ich allerdings nach sys:libs/mui verfrachtet, damit ich das separat habe.
Zitat:
Unter OS3.9 habe ich die MUI-Libs in SYS:Prefs/MUI/Libs und SYS:Prefs/MUI/Libs/mui gelagert.
Unter SYS:Prefs!? Ich habe MUI unter OS3 in einem separaten Verzeichnis, das *nicht* auf der Systempartition liegt. Durch "assign add" ist das ja kein Problem.
 
gni   Nutzer

06.04.2006, 09:32 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MorphOS PowerUp und Algor
Brett: MorphOS

Zitat:
Indy:
Ja, "ZIP" ist der Partitionsname der ZIP-Disk in der HDToolBox.
Der RDB ist mit SFS 1.254 eingerichtet und in der HDToolbox von mir manuell auf Version 1.209 umbenannt worden.

Ein Klippe umschifft ;-)
Zitat:
Chris war so nett, mir die neuen Bootloader zuzusenden und voila, es geht nun, und das auch noch relativ "komfortabel".
Es läuft jetzt also? Super!

Einen Haken habe ich vorher übersehen... Wenn man die MOS-Partition zum Booten wählt, dann ist der 68k ja noch aktiv, dh. das Flash wird dennoch ausgeführt. Wenn man nun ein Kickstart im Flash hat, dann wird das aktiviert und damit ist die Partitionswahl wieder fustch... Man muß mit Kickstart im Flash also trotzdem die linke Mausstaste drücken, bis von der MOS-Partition gebootet wurde.
Zitat:
Ganz ohne Maustastengefummel bootet der Rechner in meine gewohnte OS3.9 Arbeitsumgebung, nur nun eben mit MorphOS-Look und -Funktionalität :)
Das verstehe ich jetzt nicht. Ambient sieht doch völlig anders aus als die WB von 3.9.
Zitat:
Allerdings muss ich im Startmenü der CyberStormPPC "Maprom" deaktivieren, sonst klappt es nicht.
Ups... Stand das nicht im Readme zu MorphOS/PowerUp? ;-) Ich habe das nicht aktiviert und ich war auch schon ewig nicht mehr im CS-Menu.
Zitat:
Normalerweise ist im CyberStormPPC Startmenü hier folgendes eingestellt:
Maprom (on)
Macpatch (on)
SCSI Patch (on)
NCR SCSI Patch (on)

Ist bei mit alles aus. Das scsi.device habe ich in meinem Kickstartfile per Hand deaktiviert (0x4afc -> 0xfc4a). So kann ich das aktuelle scsi.device aus dem RomUpdate von Platte laden. Brauche ich allerdings nicht. Ich war jedoch gelegentlich irritiert, warum die HDToolBox den internen IDE gefunden hat. Da habe ich dann das Device in devs: umbenannt ;-)
Zitat:
Könntest Du trotzdem hier mal die genaue Liste Deines Flashinhaltes posten?
Das ist wirklich nicht von Belang. Das ist das drin, was ich bereits geschrieben habe.
 
gni   Nutzer

05.04.2006, 15:51 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Hilfe beim 68k disassemblen
Brett: Programmierung

Zitat:
Vigo:
Sobald WHDLOAD gestartet ist kann ich keine BS-Fuktionen mehr nutzen

Ich kenne die Interna von WHDLOAD nicht, aber es wäre extrem blöd wenn Du zum Laden eines ausführbaren Programmes nicht die OS-LoadSeg Funktion nutzen kannst. Mag ja sein das WHDLOAD das OS "abschaltet", aber dann lädst Du das Programm eben vorher. Die Segmenliste von LoadSeg beleibt gültig.
 
gni   Nutzer

05.04.2006, 09:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MorphOS PowerUp und Algor
Brett: MorphOS

Zitat:
Indy:
set bootdevice "bootdevice=ZIP"

"ZIP" ist der Partitionsname aus der HDToolBox? Sieht alles soweit richtig aus.
Zitat:
die ZIP-Disk hat einen RDB bekommen und das ZIP-Drive hängt am SCSI der CSPPC.
Und da ist SFS drin? Welche Version? Wie gesagt, man muß behaupten das die Version < 1.210 ist.
Zitat:
Also Kein SFS/FFS im Flash.
Gut.
Zitat:
128MB auf der CSPPC.
Den Speicher auf der CSPPC hattest Du vorher nicht erwähnt ;)
Zitat:
Du meintest also doch den neuen experimentellen Bootloader von Chris.
Die kann man nicht wirklich als "experimentell" bezeichnen. Neu ist halt, das die Loader auf MorphOS testen und wenn es gefunden wird, nichts machen.
Zitat:
Könntest Du hier mal den Inhalt Deines AlgorPro Flash-Speichers posten?
Da ist ein Kickstart drin, OS3.9 Module und das input.device, das Poseidon beliegt.
 
gni   Nutzer

04.04.2006, 16:33 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Packtools und Links
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Stefan:
Da muss ich weiter "tar" benutzen.

Oder einfach Links vermeiden. FWIW, es gibt Bestrebungen xaduntar Links beizubringen. Mir persönlich würden Hardlinks reichen, wenn diese als normale Datei extrahiert werden, dh. kein Link und mehr Platzbedarf auf Platte. Das ist dann aber mit jedem Amiga-FS kompatibel :-)
 
gni   Nutzer

04.04.2006, 09:32 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MorphOS PowerUp und Algor
Brett: MorphOS

Zitat:
Indy:
Resetlevel 5 (unter anderem!) schon probiert (mehrmals!) - kein Erfolg. MorphOS resetet zwar noch den Rechner aber das wars dann, Bildschirm bleibt dunkel, das MOS-Logo habe ich noch kein einziges Mal zu Gesicht bekommen.

IMHO liegt das nicht am ResetLevel.
Zitat:
Der Einfachheit halber und um nicht gleich meine ganze HD nur wegen MOS-Tests umkrempeln zu müssen, habe ich eine ZIP Disk (SCSI) mit SFS 1.254 formatiert und bootbar eingerichtet (mal geringste/mal höchste Bootpriorität), auf der sich nun der Inhalt der MosPUP-CD befindet.
Ich habe zuvor auch FFS 45.13 versucht, ging aber auch nicht.

Die ZIP-Disk hat einen RDB, richtig? Dort mußt Du Dein SFS als 1.209 eintragen. Aus allen anderen RDBs muß es *entfernt* werden. Falls Du es im Flash hast, dann nimm es da raus. BTW, mit SFS und dem cybppc.device kann man problemlos von jenseits der 4GB Grenze booten.
Zitat:
A4000 Desktop (Revision D), 2MB Chip, 16MB Fast, AmigaOS 3.9 BB2, CyberStormPPC 604e/233MHz - 060/50 MHz
Ist das das gesamte FastRam?
Zitat:
CyberVisionPPC 8MB
Die Karte sollte mit den Einstellungen des ISO sofort funktionieren.
Zitat:
4,3 GB (Fast)SCSI (SCSI II) an CyberStormPPC
Das Zip hängt am SCSI-HA der CSPPC?
Zitat:
Danke für Deine Tips, werde sie demnächst auch noch ausprobieren.
Nach der Systembeschreibung könnte es an der FS Version im RDB/Flash und dem nicht Drücken der linken Maustaste liegen. Grafikkarte scheidet als Fehlerquelle aus.
Zitat:
Was meintest Du mit
...Mit dem Bootloader-Update kann man sich das dann sparen.
Welches Bootloader-Update ?

Den Thread nicht gelesen? Chris hat doch gepostet, das es auf Anfrage bei Ihm ein Update der Bootloader gibt, die von sich aus auf MorphOS testen und dann nichts machen. Das entspricht dann dem jetzigen Maustaste drücken.
 
gni   Nutzer

03.04.2006, 09:35 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MorphOS PowerUp und Algor
Brett: MorphOS

Zitat:
Indy:
Da ich nun auch auf meinem A4000D mit AlgorPro MorphOS-PUP 1.4.5 mal probieren wollte (leider bisher ohne Erfolg, Resetlevel 1,5 und 7 probiert -> MorphOS Reset kommt meist gerade noch -> danach bleibt der Bildschirm einfach dunkel)

Resetlevel 5 sollte funktionieren. Was genau für Hardware steckt in Deinem A4000D? Welches Dateisystem verwendest Du für die MorphOS-Partition?
Zitat:
, wäre ich auch an einer Möglichkeit interessiert, die AlgorPro mal komplett deaktivieren zu können (OHNE! sie ausbauen zu müssen).
Es geht definitiv *ohne* Ausbau bzw. Deaktivierung der der Algor. Die neuen Loader vereinfachen den Bootvorgang nur.

Hier eine kleine Liste der möglichen Fehler:

- Den 68k-Grafikkartentreibern fehlt das Ausführbit.
- Wenn das MorphOS-Logo zu sehen ist aber kein Ambient-Screen, dan muß man in SYS:Prefs/env-archive/CyberGraphX eine Datei namens <Grafikarte>Monitor anlegen (einfach eine der vorhandenen kopieren)
- Wenn ein aktuelles (>1.210) 68k-SFS verwendet wird und es im RDB ist, dann beim Speichern von SFS im RDB behaupten, das die Version *kleiner* als 1.210 ist, dh. einfach 1.209 angeben.
- Für die Algor einen der Standard-Bootloader verwenden, dh. einen bei dem mittels Maustaste der Amigamaus(!) das einhängen der Module verhindert wird. Am besten nach der Anwahl des Bootbuttons in Startmenu die linke Maustaste wieder drücken und warten. Mit dem Bootloader-Update kann man sich das dann sparen.

Eventuell bekommst Du es ja jetzt hin. BTW, im PoseidonV3 Archiv sind MOS-native Treiber für die Amiga-USB Karten enthalten, die auch mit Poseidon 2.2 funktionieren (diese Version ist zb. noch im alten Aminet von Paderborn zu finden).
 
gni   Nutzer

31.03.2006, 09:17 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MorphOS/PUP Registrierung
Brett: MorphOS

Zitat:
Robin:Eventuell noch mal probieren?
Mittlerweile hat die Regitrierung geklappt.
Zitat:
Oder in diesem Thread nochmal nachfragen ... war wohl kurz down ...
http://www.morphzone.org/modules/newbb_plus/viewtopic.php?topic_id=4442&forum=42

Danke, der Thread ist von mir :) Ich hätte gleich bei morphzone.org fragen sollen.
 
gni   Nutzer

28.03.2006, 10:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Picasso IV und Paloma Modul
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
aPEX:
Ich bin jetzt soweit das ich davon ausgehen kann das es ein Defekt des TV-Tuners ist.

Hast Du PalomaTV mal auf einem eigenen(!) Screen laufen lassen? Das kann auch ein 8Bit Screen sein. Ansonsten verringere die Iconqualität der Workbench. PalomaTV braucht einen freien Pen.
 
gni   Nutzer

28.03.2006, 10:15 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MorphOS PowerUp und Algor
Brett: MorphOS

Zitat:
platon42:
Es gibt inzwischen auf Anfrage einen neuen Bootloader, der sich beim Start von MorphOS automatisch deaktiviert. Habe allerdings noch keine (?) Rückmeldungen von dem User, ob es damit funktioniert.

Wird dann auch der KickTagPtr/KickMemPtr gelöscht? Ich hatte jetzt plötzlich doch Schwierigkeiten MorphOS zu booten, nachdem der Bootloader die Module des Flash installiert hatte.
 
gni   Nutzer

27.03.2006, 18:07 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MorphOS PowerUp und Algor
Brett: MorphOS

Zitat:
alex-kid:
Ich muß die Algor deaktivieren um MOS PUP zu starten.

Ich kann mittlerweile MorphOS mit Algor und gefülltem Flash booten. Der Trick ist einen der normalen Bootloader zu verwenden. Dann kann man beim Booten von MorphOS mit der linken oder mittleren Maustaste der Amiga-Maus(!) das Einbinden der Flashmodule verhindern.
MOS bootet auch wenn man bereits ein Kickstart per Maprom aktiviert hat. Das wird zwar im ReadMe als zu vermeiden angesprochen, aber MorphOS bootet dennoch problemlos.
 
gni   Nutzer

27.03.2006, 18:02 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MorphOS/PUP Registrierung
Brett: MorphOS

Nachdem ich es endlich geschafft habe MorphOS für PowerUp zum laufen zu bekommen, wollte ich es auch Registrieren. Mit Miami bin ich dann online gegangen (und die Verbindung war auch aktiv), aber RegTool meldete nur lapidar "Verbindung zum Server fehlgeschlagen". Gibt es gelegentlich Probleme beim Registrieren? Wohin telefoniert das Tool?
 
gni   Nutzer

23.03.2006, 10:42 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: YAM und Komprimierung
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Reth:
Gibt es auch ein PPC-Version (nicht AOS4), um den PPC zum De-/Komprimieren zu nutzen?

Es gibt PowerUp und/oder WarpOS Versionen von einigen Pack-Bibliotheken.
 
gni   Nutzer

15.03.2006, 17:30 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MPlayer - Standardausgabe unterbinden ?
Brett: MorphOS

Zitat:
p-OS:
Zitat:
Diese Ausgaben gehen auch nicht zu stdout, sondern nach stderr.
Aber seit wann gibt es denn unter AmigaOS ein stderr wie unter Unix ?
Das OS stellt auch kein stderr-Handle zur Verfügung. Ab Kick 2.0 enthält die Prozeßstruktur zwar ein Feld, aber das wird meist nicht benutzt bzw. kann nicht benutzt werden. Infolgedessen wird als stderr Open("*", MODE_NEWFILE) verwendet. Damit erhält man ein neues(!) Handle auf das aktuelle Consolenfenster, dh. Ausgaben über dieses Handle sind sichtbar. Mehr zu dem Thema steht im Guru-Buch. Eventuell auch im dos Autodoc.
Zitat:
Davon hab ich bsiher noch nie was gehört oder gelesen. Und ich progge schon seit 16 Jahren auf dem System.

Oder ist das ein neues Feature und MorphOS spezifisch ?

Das ist ein altes Feature.
 
gni   Nutzer

15.03.2006, 15:22 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MPlayer - Standardausgabe unterbinden ?
Brett: MorphOS

Zitat:
p-OS:
code:
mplayer >NIL: ...weitere...optionen....

Der Großteil der Ausgaben sind nun unterbunden, aber Fehler/Warnungen werden weiterhin angezeigt !
Diese Ausgaben gehen auch nicht zu stdout, sondern nach stderr. Eventuell kannst Du die Meldungen mit run loswerden.
 
gni   Nutzer

15.03.2006, 11:17 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: JPEG->teilweise laden
Brett: Programmierung

Zitat:
thomas:
Aber die Executables sind auch schlanker (zumindest braucht man nicht so viele Optionen, um schlanke Executables zu erzeugen).

Da würde ich doch gerne etwas mehr hören ;-)
 
gni   Nutzer

15.03.2006, 09:23 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: JPEG->teilweise laden
Brett: Programmierung

Zitat:
Ralf27:
Beim zweiten Versuch eben habe ich folgendes bekommen:
cc1: internal compiler error: Abort trap
Please submit a full bug report,
width preprocessed source if appropriate.
See <URL:http://gcc.gnu.org/bugs.html> for instructions.

Entweder Dir fehlen Assigns oder Du hast eine für Deine Maschine ungeiegnete ixemul.library.
 
gni   Nutzer

14.03.2006, 13:59 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wofür AmiSSL V1 ??
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
R-TEAM:
ist aber schon verwirrend da alles V1/V2/V3 heist ...

Es hat sich (vermutlich) herausgestellt, daß das gewählte Amiga-API und die Art der OpenSSL Portierung zu unflexibel/limitiert war.
 
gni   Nutzer

14.03.2006, 13:49 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: JPEG->teilweise laden
Brett: Programmierung

Zitat:
DariusBrewka:
Aber ich denke das ganze ist Eigentlich ganz einfach. du musst nur Alles in ein Verzeichnis packen (also Entpacken und dann so wie es ist irgendwo hinkopieren) und am Ende nur ein "path gg:bin add", wenn Sich GCC in gg: befindet.

Wenn der Installationort GG: ist, dann liegen die Frontends in gg:bin. Neuere Amiga-GCC Pakete (auch binutils!) werden usr:local als Installationsort verlangen. Dann sind die Frontends in usr:local/bin.
Zitat:
das müsste i.d.R reichen die anderen Pfade z.B. zu den Includes sind dann relativ zu bin, wobei ich aber auch nie so 100% sicher bin wo gcc z.B. seine includes und Linkerlibs sucht.
-v erzählt Dir, wo Includes gesucht werden. Du kannst es folgendermaßen probieren:

<frontend> -v -x c -c /dev/null -o /dev/null

mit Frontend zb. gcc, g++, m68k-amigaos-gcc, ppc-powerup-gcc, ppc-warpos-gcc oder wie auch immer es heisst. Unter AmigaOS sollte die Liste ungefähr so aussehen:

GG: oder usr:local und GCC<3.4.x:
/[gg,usr]/local/include
/[gg,usr/local]/lib/gcc-lib/m68k-amigaos/<Version>/include (*)
/[gg,usr/local]/m68k-amigaos/include
/[gg,usr]/os-include
/[gg,usr]/include

(*) Ab 3.4 ist es nicht mehr gcc-lib/ sonder nur gcc/

-H zeigt an woher welches Include kommt. Linkerbibliotheken sind hier zu finden mit prefix GG: oder usr:local

$prefix/lib/gcc-lib/m68k-amigaos/<version>
$prefix/m68k-amigaos/lib
$prefix/lib

Wenn Du jetzt "m68k-amigaos" durch ein anderes Target, zb. ppc-powerup ersetzt, dann weist Du wo ppc-powerup-gcc suchen würde. Einziger Unterschied ist, daß es ein Cross-Compiler ist und nur in seinen eigenen Targetverzeichnissen sucht, dh. alles ohne ppc-powerup wird nicht benutzt.

[ Dieser Beitrag wurde von gni am 14.03.2006 um 17:29 Uhr geändert. ]
 
gni   Nutzer

13.03.2006, 13:14 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wofür AmiSSL V1 ??
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Lemmink:
Ich meine irgendwo kürzlich gelesen zu haben, daß die V3 die V2 genausowenig ersetzt wie die V2 die V1.

Korrekt. So stehts auf der Homepage von AmiSSL.
Zitat:
Die V2/V1 wirst du wohl erst löschen können, wenn es keine Seiten mehr gibt, die diese Verschlüsselung nutzen.
Wenn alle Applikationen AmiSSL V3 erfordern, dann kannst Du die älteren löschen. Da sie sich aber nicht ins Gehege kommmen, spielt es keine wirkliche Rolle.
 
gni   Nutzer

06.03.2006, 13:34 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MorphOS PowerUp und Algor
Brett: MorphOS

Zitat:
Acki:
Geht das?

IMHO nein, es geht nicht. Abhängig vom Bootloader kann man per Maustaste das Installieren der Kicktags verhindern.
Zitat:
Ich habe den Poseidon USB-Stack im Flash der Algor, höre aber immer wieder, das für MorphOS PowerUP sämtliche Patches/OS3.9 Erweiterungen aus dem Speicher müssen (Kaltreset).
Das wird schon so stimmen. Ich konnte bisher MOS/PowerUp nicht zum laufen bekommen, aber ich habe derzeit auch noch FFS v45 im RDB. Mit einem TD64 FFS sollte es gehen. SFS als FS soll die bessere Wahl sein, allerdings habe ich im RDB auch eine 68k SFS-Version. Obs dann trotzdem geht, bliebe zu probieren.
 
gni   Nutzer

27.02.2006, 10:17 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: DVD-ROM im Amiga
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
thomas:
@Amiga-Aktivist:
Zitat:
Bei den ACard-Adaptern ist allerdings bekannt, das sie bei Platten mit mehr als 128 GB die Daten über dieser Grenze nicht benutzen können
Das ist ja schon lange nicht mehr wahr. Und mit einem Firmware-Update kann man das auch bei älteren Adaptern beheben.
AFAIR haben neuere Firmwareversionen aber Probleme bereitet.
 
gni   Nutzer

21.02.2006, 09:49 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Welche UW-SCSI-CD-Rom's für CS-MK3?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
A1K:
UltraPlex Wide mit 68pin scsi

Da steht was von "50-Pin Header Type". Was anderes hat es meines Wissens von Plextor auch nie gegeben.
 
 
Erste 4 5 6 7 8 -9- 10 11 12 13 14 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 1106 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.