amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- Ergebnisse der Suche: 42 Treffer (30 pro Seite)
indypb   [Administrator]

26.08.2001, 18:28 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: AmigaDE Player
Brett: Andere Systeme

Hallo Torge,

mit dem AmigaDE-Player lassen sich unter Windows und Linux
AmigaDE-Applikationen nutzen. Mehr sagt Amiga nicht über
den Player.


tschuess
[|8:)
 
indypb   [Administrator]

24.08.2001, 01:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: ARexx lernen
Brett: Programmierung

Hallo Stefan1200,

in der Amiga Aktuell gab es 1998 einen Kurs von
Heiko Kuschel, der dann später überarbeitet auch in der
AmigOS zu finden war. Teil 2 des Kurses war in Amiga Aktuell
03/98. Die einzelnen Ausgaben müßten im Aminet unter
docs/mags liegen.


tschuess
[|8:)
 
indypb   [Administrator]

15.08.2001, 21:59 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Zugangsgeschützte Kommentare
Brett: Forum und Interna

Hallo Hurrican,

die Idee ist gut funktioniert in der Praxis aber nicht.
Siehe z.B.

http://www.heise.de/newsticker/forum/go.shtml?read=1&msg=287&g=20010814psz000


als Beispiel. Weshalb sich eine solche Funktion nicht lohnt.
Das einfachste ist solche Postings einfach zu überlesen.


tschuess
[|8:)
 
indypb   [Administrator]

14.08.2001, 18:39 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Oh Mein Gott...
Brett: Andere Systeme

Hallo,

na ja, das ist ne uralte Sache. Der geht immer so engagiert ans Werk.


tschuess
[|8:)
 
indypb   [Administrator]

13.08.2001, 22:15 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Welches Multitasking hat das AmigaOS?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hallo,

Zitat:
Original von NARR:
"The Amiga is essentially a real-time co-operative system, and these
two attributes mark it out from Windoze, Mac and Unix boxes...". Damit
sagt er also, dass der Amiga sich von anderen Plattformen durch ein
Echtzeit-Kooperatives Multitasking abhebt.


Ja.

Das AmigaOS hat preemptives Multitasking.

Unter bestimmten Umständen verhält es sich außerdem wie ein Echtzeit-OS. Ein Echtzeit-OS garantiert maximale Reaktionszeiten,
die nicht überschritten werden. Beispiel: Wenn ein Ball auf die Straße
hüpft, dann garantiert Dir ein Echtzeit-OS, dass innerhalb einer
Mikrosekunde der Bremsvorgang eingeleitet wird.

Da das AmigaOS aber keine Echtzeitfähigkeit garantiert, so dass
dieses Verhalten nur unter bestimmten Bedingungen vorliegt, schreibt
er 'real-time co-operative system'. Nur wenn sich also alle
Programme hinsichtlich der Echtzeitfähigkeit kooperativ verhalten,
nur dann reagiert das AmigaOS so wie ein Echtzeit-OS.

Dieses echtzeitähnliche Verhalten ist eine sehr wichtige Eigenschaft des AmigaOS, die mir allerdings erst mit der QNX-Sache bewußt geworden
ist.


tschuess
[|8:)

[ Dieser Beitrag wurde von indypb am 13.08.2001 editiert. ]
 
indypb   [Administrator]

13.08.2001, 20:45 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Die Anonymen Nörgler
Brett: Forum und Interna

Hallo,

die Zwangsregistrierung hat auch auf Heise das durchschnittliche
Niveau der Beiträge nur bedingt verbessert. Zum Beispiel
gibt es immer noch die "Erster..."-Kommentare.

Das Recht auf freie Meinungsäußerung schließt auch das Recht ein
diese anonym äußern zu können, weil man teilweise sein
Recht zur freien Meinungsäußerung nur durch Anonymität wahrnehmen
kann (siehe auch Datum des heutigen Tages).

Insbesonders sollte man aufgrund solcher Kommentare, die technischen
Möglichkeiten auch anonym schreiben zu können nicht einschränken.

Wobei wirkliche Anonymität im Internet eh recht aufwendig ist.


tschuess
[|8:)

 
indypb   [Administrator]

04.08.2001, 20:41 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: HTML Problem
Brett: Programmierung

Hallo Hammer,

das PRE-Tag sollte man weglassen. Dann werden z.B. bei
niedrigeren Auflösungen die Zeilen umgebrochen.

Im TABLE-Tag steht ein HEIGHT="1489"-Attribut. Dieses gibt
es zum einen nicht bis einschließlich HTML 4 und könnte
eventuell auch der Grund für den großen Abstand oben
sein. Am besten einfach löschen.

Vor Selfhtml empfiehlt sich IMHO das Lesen von Hubert Partls
HTML-Einführung.

http://www.boku.ac.at/htmleinf/


Ich weiss nicht wie es heute ist aber früher enthielt Selfhtml
immer verschiedene Ungenauigkeiten. Mit Partl lernt man IMHO einen
besseren Stil. Selfhtml eignet sich dann gut für weitere Informationen
und zum Nachschlagen.


tschuess
[|8:)
 
indypb   [Administrator]

29.07.2001, 11:46 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Freenet und 56K Modem
Brett: Get a Life

Hallo,

Zitat:
Original von Hammer:
D.H. das Modem legt oft auf, steht oft usw.


Teilweise soll es in solchen Fällen helfen das Modem so
einzustellen, das die Übertragungsgeschwindigkeit bei
maximal 33.6 oder 28.8. liegt.

Dann ist die Geschwindigkeit zwar geringer aber die Hänger
und das Auflegen kann so eventuell wegfallen.

Außerdem ist die Einwahl dann schneller, was beim schlichten
mehrmals täglichen Abholen von E-Mail praktisch sein kann.


tschuess
[|8:)
 
indypb   [Administrator]

25.07.2001, 12:00 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amiga-News-Chat
Brett: Forum und Interna

Hallo,

bei Mozilla ist ein einfacher IRC-Client eingebaut. Das halte ich
für die beste Möglichkeit, um einen WWW-Browser auch zum Chatten
benutzen zu können.


tschuess
[|8:)
 
indypb   [Administrator]

23.07.2001, 19:35 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: inet.library
Brett: Programmierung

Hallo Jens,

reiner ANSI-C und guter Compiler wäre vbcc aus dem Aminet.
Der ist unproblematisch. Die strengen Warnungen lassen
sich abschalten.


tschuess
[|8:)
 
indypb   [Administrator]

23.07.2001, 19:32 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: inet.library
Brett: Programmierung

Hallo Jens,

wenn der GNU-C bzw. jene Version des GNU-C so programmiert ist, dass
er beim Start immer? testet welcher Stack vorhanden spielt es
halt keine Rolle, ob das Programm selbst Netzwerkfunktionen
nutzt.

Die 2.6 ist allerdings schon sehr alt. Eventuell läuft sie nicht
mehr vollkommen unproblematisch mit aktuellen Versionen der
ixemul.library zusammen. Weshalb es zunächst lief und dann ein
paar Stunden plötzlich nicht mehr ist aber schwer zu sagen.

Wenn der GNU-C selbst abstürzt wird es auch nicht helfen
mit -noixemul zu compilieren.

Vielleicht ist das Problem mit einer aktuellen Version des
GNU-C und der ixemul und Co. von http://www.geekgadgets.org/

behoben. Da müßte dann seit 2.6 aber schon diverses runtergeladen
werden. Zumindest gcc, binutils, ixemul, Make kann auch
nichts schaden, eventuell die Shell und Co.... In einem
Readme ist dort eine Minimal-Konfiguration aufgelistet.
Allerdings braucht man nicht alles, was dort aufgelistet
ist.

Den gcc nutze ich erst ab der 2.7.x, so dass ich
beim 2.6 nur raten kann, was da jetzt speziell falsch läuft.


tschuess
[|8:)
 
indypb   [Administrator]

23.07.2001, 16:36 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: inet.library
Brett: Programmierung

Hallo Jens,

Zitat:
Original von J-Schoenfeld:
Ich hab grad nochmal meinen GNU-C angeworfen, kann aber nichts kompilieren: Make wirft immer eine "EMT trap", und mit Snoopdos sehe ich, daß versucht wird, die "inet.library" zu öffnen.


Die inet.library ist das Gegenstück von C= zur bsdsocket.library.
Sie liegt als Interface/Emulation z.B. AmiTCP bei.

Ich schätze mal, Du benutzt den Geek Gadgets-GNU-C. Dort könntest
Du versuchen 'ixprefs' aufzurufen (ist Teil des ixemul-Pakets)
und den TCP/IP-Stack fest auf *grübel* 'AmiTCP/bsdsocket' einzustellen. Dann sollte nicht mehr versucht werden die inet.library zu öffnen (Default ist eine automatische Erkennung). Womit das Problem behoben sein könnte.


tschuess
[|8:)
 
 
1 -2- Ergebnisse der Suche: 42 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.