amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

Erste << 45 46 47 48 49 -50- Ergebnisse der Suche: 1498 Treffer (30 pro Seite)
kadi   Nutzer

23.10.2001, 00:08 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Die BAHN surft! ;-)
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Trotzdem gehört der Surfer jezz uns alleine, genau wie der ganze Mac noch dazu.

Aber schaut euch auf der OS3.5 CD mal das Bild hier an, CD0:OS-Version3.5/Installer/HiRes/D-MakeEmergencyDisk.JPG

Das ist ein alter PowerMac im Towser. Seitdem find ich die Macs richtig heimelig, weil sie genauso aussehen, die das Bild auf der OS3.5 CD.
 
kadi   Nutzer

22.10.2001, 23:54 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: IBrowse-Probleme...
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Manche Seiten benutzen anstatt HTML auch gerne Flash. Und wenn der Webmaster ein Idiot ist, dan vergisst er alle anderen, die kein Flash installiert haben zu warnen.

Das hab ich auch schon oft gehabt. Das Interessante ist, das IBrowse auch oft zimlich lange rumläd an diesem Flash und am nde nix damit macht.
 
kadi   Nutzer

21.10.2001, 19:42 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: wann kann man wieder AMIGA in normalen geschäften kaufen?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Bei Karstadt kann man ne Suse Distri kaufen und nen iMac. Das wars dann auch schon mit den Nieschen-computer-markt-produkten. Weder ein Vollständiges Mac-Sortiment an Soft- und Hardware Artikel findet man bei Karstadt, noch vorinstallierte komplett präsentierte Linux-Rechner. Auf allen PCs bei Karstatt ist nur Windows installiert.

Ich finde, wenn nichtmal Linux und Mac es schaffen eine flächendeckende präsenz in dem Computerketten und Computerabteilungen zu haben, dann ist es höchst unrealistisch, und auch überflüssig irgendwas vom Amiga in einem Kaufhaus anzubieten.

Ich jedenfalls hätte als Kunde nichts davon mein OS bei Karstadt zu kaufen und danach den Rest im Internet bei den Amiga-händlern. Da kann ich auch gleich bei Amigahändlern bestellen.

Gabs nicht mal bei Weltbild das AmigaOS zu kaufen?
 
kadi   Nutzer

21.10.2001, 19:26 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Ping Flood Detection (MiamiDX)
Brett: Amiga, AmigaOS 4

TriMa, konfiguriere den IP-Filter trotzdem.
 
kadi   Nutzer

21.10.2001, 18:41 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Verlässt Haage&Partner Amiga?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Cj-Stroker

Weder Amithlon noch AmigaOS XL haben etwas mit Windows zu tun. Das eine läuft aus QNX, das andere (mit hilfe eines Linux-Kernels?) direkt auf der Hardware.

Was du meinst ist winUAE.
 
kadi   Nutzer

21.10.2001, 17:38 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Ping Flood Detection (MiamiDX)
Brett: Amiga, AmigaOS 4

In der Anleitung zu MiamiDX wird es genau erklärt.

Lies mal bei ConfigurationDetails-Database-IP-Filter.

Diesen IP-Filter sollte man immer konfigurieren, egal ob man MiamiDX oder Miami benützt. Auch egal ob man nur mit der einen Maschine Surft oder ein Netzwerk dahinter hat und der Amiga als IP/NAT Router funktioniert.

Im Guide steht:
* * 127.0.0.1 (empty mask) y n
tcp auth *.*.*.* (empty mask) y n
* $ *.*.*.* (empty mask) y y

ich persönlich würde aber das benutzen:

* * 127.0.0.1 (empty mask) y n
tcp auth *.*.*.* (empty mask) y n
* $ *.*.*.* (empty mask) n y

Dann wird alles geblockt und schön geloged. Ob das Logen funktioniert kann man auf einer Selbsttestseite nachprüfen. Die Seite führt massenweise Portscanns durch und das Logfile kommt ins schwitzen.

https://check.lfd.niedersachsen.de/Selbsttest/service/service_selbstt. html


Ein Problem gibt es aber noch, ist MiamiDX ein Router und man will mit MiamiDX ein lokales netzwerk schützen, dann sollte man die automatische Firewall aktivieren und nicht nur den IP-Filer, der funktioniert nämlich nur für den einen lokalen Rechner und hat keinen Effekt für die anderen Rechner im Netzwerk, auch nicht auf die, deren Traffic mit IP/NAT reroutet wird.

Dummerweise führt die Firewall selber kein Logfile, soweit ich weiß um Rechenzeit zu sparen, weil ein Sortieren der Pakete auf Packet-Ebene sehr kompliziert wäre. Schaltet man also die Firewall ein, is wieder schluss mit Logfile.
Die Firewall operiert nämlich eine Stufe tiefer im Stack und blockt die Pakete schon bevor sie beim IP-Filter ankommen, sie können also vom IP-Filter nicht mehr geloggt werden.

Also nicht wundern, wenn Portscans von MiamiDX nicht gelogged werden, wenn man die Firewall aktiviert hat, das ist halt so.
 
kadi   Nutzer

19.10.2001, 23:03 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Der Amiga hat Humor !
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

OK, die Buttons, das sollte mein erstes Projekt fürs Aminet werden. Nur will ich noch, das der Boingball den gleichen Schatten bekommt, wie die Buttons.

Außerdem will ich die Buttons noch in verschiedenen Farben anbieten.

Nur gibts da ein paar Problemchen, die das ganze komplizierter machen.



1)
Erstens kann IBrowse keine Rahmenlosen Buttons, wie Voyager. Die Buttons sehen aber einfach scheise aus, wenn da so ein rieser, eckiger Rahmen drum ist.

Daher muß man die Rahmen in MUI wegmachen, allerdings verschwinden dann alle Gadget und Button-Rahmen in iBrowse, bei den Fastlinks, sieht das ja noch ganz gut aus, wenn man sie, wie ich an den Rechten Rand schiebt. Aber auch in den Prefs von iBrowse haben dann die Buttons keine Rahmen mehr.

Zum Glüch ist das nur auf IBrowse dann beschränkt, also nicht bei allen anderen MUI-Programmen.



2)
iBrowse hat ne dumme Angewohnheit, die einem den Spass verdirbt. Über den Back <- und über den Vorward -> Button wird ein grottenhäßliches Ghost-Pattern gelegt, wenn da keine Seiten sind. Also wenn man den Backbutton nicht benutzen können soll, dann ist dieses furchtbare Pattern uber den Button gelegt.

Bei einem Rahmengadget ist das ja noch OK, aber bei den Rahmenlosen, siehts echt scheisße aus.

Also gibt es (leider nur ab iBrowse2.x) einen Trick. Bei dieser neuen Version gibt es die Möglichkeit, die Buttolneiste zu verändern.

Man muß jetzt die original Back und Forward Buttons löschen, dann sind sie weg. Anstatt tut man zwei Custom-Buttons hin. IBrowse kann ja Custom-Buttons mit Arexx-Befehlen belegen. Die Befehle lauten BACK und FORWARD. Das sind die Arexx-Befehle von iBrowse für diese Funktionen.

Dann ist zwar das häßliche Pattern weg, allerdings haben die Custom-Buttons nicht das coole Popup Menü wie die originalen Back und Forward Buttons, auf das praktische Popup Menü muß man also verzichten.


Wer all diese Einschränkungen akzeptiert, der kann diesen coolen Look bekommen.

VOYAGER:
Auch mit Voyager hab ich experimente gemacht, aber auch Voyager hat einige dumme Angewohnheiten, die einem das Button-painting verderben können. Es malt bei Inaktiven Buttons alles einheitlich Schwarz, genauso häßlich wie das pattern. Nur kann man das nichtmal wegkonfigurieren.

Oder doch? Wer Tips für mich hat, immer raus damit.


Schreibt mir ne eMail, dann verschick ich meine aktuelle Version von den Grafiken.

kadi@amiga-club.net

 
kadi   Nutzer

19.10.2001, 22:02 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Der Amiga hat Humor !
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Was fürn Zeugs Leute, Icons interessieren mich im Moment nicht, ich sitz hier echt und hab ein Dilemma und ein ganz ganz schlechtes gewissen.

Mein Amiga spricht zu mir. Eine klare Botschaft ist das gewesen, oder nicht?

Schließlich hab ich ihm das Blaue vom Himmel versprochen: " Das tut nicht weh," hab ich gesagt, "du merkst das garnicht, Windows beißt ja nicht und du kannst alles wie bisher so weitermachen, sogar schneller, du wirst schon sehn."

Eine Lüge war das, PC-Hardware hab ich ihm untergeschoben, ihn eingezwengt in eine Softwareemulation, hab ihm den eigenen TCP/IP Stack entzogen, Windows kaut ihm jetzt die IP-Pakete per BSD-Socket-Emulation vor, wie grausam.

Nee, mein Amiga hasst mich jezt, was soll ich nur tun?

Ob er wieder glücklich ist, wenn ich Amithlon kaufe? ?( Dann ist da wenigstens kein Windows mehr, was ihn einzwengt, zwickt und ihn zu einen gewöhnlichen buggy win32 Task degradiert.

Ich befürchte aber, es sitzt viel tiefer, mein AmigaOS will zurück in seinen A1200/060/ mit Graka und allem was dazugehörte.

Nur hab ich das zeugs verkauft, was mach ich nu?

  ;(
 
kadi   Nutzer

19.10.2001, 20:04 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Der Amiga hat Humor !
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Hallo erstmal,

AmigaOS scheint sich auf PC Hardware wohl doch nicht so wohl zu fühlen wie ich dachte, denn seit kurzem hab ich nen PC und emuliere via winUAE das AmigaOS auf Windows. Leider hab ich oft heftige Grafikfehler. Wenn ich mehr als drei Screens öffne, dann verwurschtelt sich der Screeninhalt der anderen Screens vollständig.

Hilfe, denn grade beim Surfen im 'Wer hat bereits AmigaOS XL?' Thread ist es wieder passiert und ich konnte sogar einen Screenshot davon machen, aber ...

...was will mir mein AmigaOS wohl damit sagen :P

Original Bild, wie es sein sollte: http://www.taste-of-heaven.de/original.gif

Was mein Amiga mir zu sagen hat: http://www.taste-of-heaven.de/Grafikfehler.gif


Zumindest der Humor scheint unsem System also noch nicht verloren gegangen zu sein.
 
kadi   Nutzer

19.10.2001, 17:35 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Nullmodem Amiga-PC
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hallo Henner.

kadi nicht Kladi :-)

Na wenn du von PLIP noch nie was gehört hast, dann wirds das wohl auch nicht geben, ts ts ts.

Ja von parallel ist hier die Rede. Hast du meinen Treiber Tip denn wenigstens probiert? Oder gehst du einfach davon aus, das es nicht klappt?

Ich vermute, das es probleme geben könnte, weil der Treiber für AmiTCP geschrieben ist und nicht für Miami, aber probieren ist besser als studieren.

 
kadi   Nutzer

19.10.2001, 01:39 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wer hat bereits AmigaOS XL?
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Hallo Hans-Joerg.

Du Argumentierst, das BeOS, Linux, QNX als Alternativen auf der x86 plattform gescheitert sind.

Dann Argumentierst du, das die Niesche den Amiga retten kann.


> BeOS, Linux, QNX, alles gescheiterte Versuche, ein alternatives System auf x86 zu etablieren. Und jetzt kommt mir bloß keiner
> mit "Linux ist erfolgreich" oder "QNX ist toll" - alles Quatsch.
> Auch die Anzahl der User ist unerheblich, die Anzahl der potentiellen Kunden ist minimal.

...

> Die Nische ist ein Schutz vor der Übermacht von Windows. Das ist der einzge Grund, warum Apple noch exitiert.





Das halte ich für wiedersprüchlich und unsinnig. Alle vier Systeme, BeOS, Linux, QNX und gleichermaßen AmigaOS sind Nieschensysteme. Alle haben aufgrund dieser Stellung die gleichen Vor und Nachteile für ihre Userschaft.

Die Vorteile mögen sein: kleine Community wo sich jeder kennt und hilft.

Die Nachteile findet man jedenfalls bei allen Vertretern wieder. BeOS User warten genauso jahrelang, das ihr Browser besser wird, wie wir AmigaUser. Auch Voyager von QNX ist nicht, wie du sagst, so gut, das man AmigaBrowser mit der Pinzette nicht mehr anfassen wollte. QNX-Voyager erinnert mehr an Voyager bei seinen Seitenfehlern als an IE oder Mozilla.

Allen Systemen kann man außerden nachsagen, das sie TOT sind. Du behauptest BeOS hätte versagt, BeOS User könnten behaupten der Amiga hätte versagt.

Im Grunde hat BeOS als x86 System neben Windows wirklich versagt, aber der Amiga in seiner Niesche mit eigener Hardware genauso. Eine Niesche ist also KEIN Schutz für den Amiga.

AmigaUser sind Enthusiasten, die lieben ihr System und wiedersprechen jedem, der sagt das der Amiga Tot sei, und zeigen als Beweis gerne was sie haben, und träumen dann sogleich von dem was iher meinung nach noch kommen wird.

BeOS user sind genauso, das Be Inc pleite ist stimmt sie traurig, aber sie geben nicht auf und planen eine bessere Zukunft. Ihr System halten sie nicht für tot, lies mal in den BeOS-Newsgroups, wie lebendig die noch sind. Toter als wir sind die bestimmt nicht.


Also tu nicht so, als sei x86 der automatische tod für die kleinen Systeme und Niesche und PPC die Rettung. Nix ist schlimmer für den Amiga als Stillstand.


Und vom kaufmännischen Standpunkt aus gesehen, mit Linux kann man nicht viel Geld verdienen, aber immernoch mehr als mit Amiga.
 
kadi   Nutzer

18.10.2001, 00:43 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wer hat bereits AmigaOS XL?
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

> Mit anderen Worten - Amithlon und AmigaOS XL sind Übergangsplatformen - zu Windows.

Nein, sind sie nicht!

Ich hab schon seit Jahren einen PC, und in den brauch ich nichtmal alternativ reinbooten, der ist gleichzeitig an, ich brauch mein Kopf nur ein bischen zur Seite drehen.

Viele Amiga-User haben das so, viele haben ein regelrechtes netzwerk zu hause, schau mal in die Helpforen, wie viele Fragen zu Amiga-PC Vernetzung da tach täglich gestellt werden.

Trotz des PC zu meiner Seite (seit jahren) bin ich noch Amiga-fan und kaufe seit jahren Amiga Hard und Software.

Ich bin AmigaUser, bin nicht naiv, hab über den Tellerrand geschaut - und bin immernoch AMigaUser, ich weiß warum.

Du scheinst ja Amiga-User für naiv zu halten, wenn du Angst hast, das sie sofort wegen Amithlon Wechseln.

Für die aller wenigsten wird der Amithlon der erste kontakt zum PC sein.

 
kadi   Nutzer

17.10.2001, 14:48 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wer hat bereits AmigaOS XL?
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Hallo Gutzi.

> Ich hab mir das Teil bestellt. So kann ich endlich mal wieder mit
> meinem "Amiga" online sein. Seit ich via Kabel im Internet bin
> mit 768kb/s (ADSL lässt grüssen), habe ich echt keinen Bock mit
> meinem Amiga mit lächerlichen 56kb/s durchs Netz zu surfen
> (irgendwie krieg ich das "mit dem Amiga via Kabelmodem ins Internet"
> nicht hin). Mit Amithlon und co kann ich aber ganz beruhigt
> unter AmigaOS im Internetsurfen und das ohne
> Geschwindigkeitseinbussen....

Moment mal, du sagst, du bekommst das unter AmigaOS nicht mit deinem Kabelmodem hin, aber du meinst du bekommst es mit Amithlon hin? Amithlon läuft nicht auf Windows, und verwendet nicht das onlin von einem Host-betriebssystem. Ich hoffe, das weißt du.

Oder hab ich dich nun falsch verstanden?
 
kadi   Nutzer

17.10.2001, 14:40 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wer hat bereits AmigaOS XL?
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

> ich weiß gar nicht, wieso Ihr alle soooo geil auf Emus seit ?!?
> Ich kauf' mir doch auch keinen Trabi, um einen Ferrari zu emulieren.
> AUßerdem geht das gar nicht, Punkt.

Der PC ist aber kein Trabi, und der Amiga kein Ferrari.

Das komplette AmigaOS und viele Programme, unter anderem auch die Webbrowser und Internetprogramme, aber auch alles andere natürlich, läuft primär auf 68k. Viele User finden das AmigaOS auf einem 060 zu langsam und träge läuft, gerade weil Internetbrowser und viele Grafikprogramme am Limit eines 68k Computers laufen. Photogenics ist nicht PPaint und müht sich echt träge durch den 060er. Und keiner hat mehr Bock drauf seine graue original WB zu benutzen, OS 3.9 ist hier auch ein Beispiel, aber MUI-Patterns und kleine Tools und Helferlein, brauchen Rechenleistung, 68k Leistung, PPC hilft da nicht.

Ein Emulator macht NIX als diese vorhandene 68k-Software 5 mal bis 10 mal schneller zum Laufen zu bewegen - sonst NIX.!

Dafür braucht man einen heißen, vom hitze-suizid bedrohten, durch lauten Lüfter zerdröhnten Athlon prozessor mit 1400Mhz. Das das eigentlich Unsinn ist, totoale Rechenverschwendung, und Stromverschwendung obendrein, das weiß jeder, der die Alternative Emu als übergangslösung und Kompromiss willkommen heißt. Aber man erwartet ja NIX als 5 bis 10 mal schnellere 68k geschwindigkeit - nicht als Zukunftslösung, nein als Übergangslösung für den Moment.

Ich seh das jedenfalls so.
 
kadi   Nutzer

17.10.2001, 14:19 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wer hat bereits AmigaOS XL?
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Hallo Hans-Joerg.

> ...Spätestens wer merkt, daß unter Windows
> die Programme un-emuliert zwanzigmal schneller laufen, fällt einem
> der Abschied bestimmt nicht schwer

Das passiert nicht, Amiganer sind doch nicht so naiv, wie du hier vermutest.

Die AmigaUser, die ich kenne, haben entweder beruflich mit PCs zu tun, oder sind sowiso durch und durch Computerfreaks und kennen PCs schon länger. Die WISSEN, das eine Emu eine Emu ist, die merken das nicht erst dann wenn sie eine bei H&P für 300 Steine gekauft haben. Die WISSEN, das PCs sehr schnell sind, das Software unter Windows schneller läuft als Amiga-Software auf einer Emu. Und die wissen, das der emulierte Amiga zur Zeit bei 68k schneller ist, als der zur zeit schnellste echte 68k Amiga.

Keiner von denen ist so ein treu dummer Dümpel, der noch nie über den Tellerrand seines Amigas geguckt hat - und jetzt, wo er sich nen Emulator und nen PC kauft, plötzlich merkt: "Oh, is der PC unter Windows schnell, da bleib ich doch dabei, oh gibts da viel Programme, da bleib ich doch dabei."



Wer einen Amiga noch heute nutzt, der weiß warum, wer einen echten Amiga einer Emu bevorzugt, der weiß es und wer nen Emulator kauft, der weiß es auch, warum ihm das nützt.

Und wer das System Wechselt, zum PC, Windows, Mac oder sonstwo hin, auch der weiß leider warum er das tut - und er ist nicht aufzuhalten, auch nicht wenn es den Emulator NICHT gäbe.

Wenn der Amiga am Ende ist, dann liegt es bestimmt nicht an einer weiteren Alternative. Da alles nicht so perfekt ist, sind warscheinlich viele Alternativen ganz gut so. Die anderen Alternativen sind entweder noch Zukunft oder extrem teuer. Vie viele User haben den Amiga verlassen, weil sie nicht mehr warten wollten - oder ihnen das Equipment zu teuer wurde? Wenn es keinen Amithlon gäbe, würde der Amiga-Markt auch gespalten, in die , die dabei bleiben und die die verschwinden. So wird der Markt, mit etwas Glück, nur noch in die gespalten, die dabei bleiben und die anderen, die mit Emu dabei bleiben, das ist doch besser als nix.


 
kadi   Nutzer

16.10.2001, 16:09 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amithlon/AmigaOS XL -> WANN?!?!
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Hallo Narr.

UAE ist schon ein wahnsinns Stück Software, weil es einen Amiga fast 100% emuliert. Das ist natürlich super toll, wenn man AGA und ECS Programme Nutzen will und gleichzeitig auch Anwendungen die Picasso96 und eine schnelle Graka nutzen will.

Aber denke drann, diese fast100% Emulation, die der UAE da bietet, frisst extrem viel Recourcen, vor allem wenn man Sound auf 100% stellt und auch die ECS/AGA Emulation auf 100% stellt und dann noch die Prozessoremulation auf 'kompatibel' stellt.

Auch im UAE sind daher Kompromisse möglich, JIT anstatt 'kompatible' Prozessoremu, AHI (bald) und ausgeschaltete Sound-Emu, Picasso96 und man kann AGA ausschalten. Dadurch wird der UAE schneller, aber weniger Kompatibel.

Aber dennoch ist UAE ein Emulator, der halt alles emuliert und daher langsam ist.

Amithlon ist kein Kompromiss, sondern kompromisslos für die Power-Anwender gedacht. Der Trick ist, das fast nix mehr emuliert wird. Die Festplattenemulation wird gegen direkten Zugriff auf die Hardware ersetzt, die UAE-Picasso-Emulation wird abgeschafft, dafür gibt es CGX-Treiber, die direkt auf den PCI/AGP Bus und die angeschlossene Grafikkarte zugreifen. Und an Sound-emulation denkt auch keiner mehr, eine Soundkarte wird ja dank AHI so eingebunden, wie das auf einem echten Amiga mit einer Prelude auch geschieht.

Also ist Amithlon fast so wie ein Drako-Rechner, ein Amiga ohne Customchips.

Ich vermute mal, das Amithlon alleine durch das weglassen von Emulation und Windows als Hostsystem extrem viel schneller als winUAE sein wird, sehr viel schneller.

Das Einzige was dann auf der Strecke bleibt ist AGA, Szenedemo, Spiele und alte nostalgische Software. Dann kann man, wenn es sich um OCS-Grafik handelt, den AmigaUAE einsetzen, die Lemminge laufen darauf, das hab ich schon getestet, auch DPaint :-) Aber AGA bleibt immernoch außen vor.

Vieleicht wird ja jetzt, wo der AmigaUAE mehr Sinn ergibt als bisher, an dieser Stelle ja auch weiterentwickelt? Wär ja gut.


Aber Windows mit winUAE als kompatible Option ist ja auch möglich, auf der selben Kiste.

Es ist sehr leicht mehrere Betriebsysteme einzurichten auf einem PC, per Bootmanager. Das Einzige OS, welches KEIN Bootmanager dabei hat ist Windows, in QNX ist meines Wissens auch einer dabei. Ich persönlich werde den von BeOS benutzen, der einfach der beste ist, den ich bisher gesehen habe, Lilo ist auch noch da. BeOS sollte auf der Hardware, die für Amithlon empfohlen wird sicher laufen.

Die Authoren und H&P wollen beim Thema Booten und PC warscheinlich keinen Support machen. Aber jeder halbwegs klevere Amiga-User sollte eine HD-Installation hinbekommen, und ich wette, das nur wenige Wochen nach der veröffentlichungen Workshops zu diesem Thema im Nezt auftauchen werden, keine Sorge.


Das AmigaOS XL, mit seinem QNX ist meiner Meinung nach auch nicht zu verachten. Einige Leute werden schon einen PC zu Hause haben, einen, der vom Amithlon nicht unterstützt wird. Amithlon emuliert ja nicht die Grafikausgabe und nutzt daher auch nicht irgendwelche Linuxtreiber seines Hostsystems mit. Das heißt, das es spezielle Amiga-Treiber für Grafikkarten geben muss, und da werden wohl nur einige wenige karten unterstützt werden. Für einen User, der noch keinen PC zu Hause hat, wird das kein Problem sein, der kauft einfach einen PC bei H&P oder kauft sich die unterstützte Hardware selbst bei Händlern zusamen. Aber Leute, die schon einen PC haben oder ein Notebook haben, mit der falschen hardware, die müssen halt auf Amithlon verzichten.

Wer will aber schon ein lahmes vierenverseuchtes Windows als Hostsystem unter seinem Amiga haben? Oder ein träges zu schwer zu konfigurierenden Linux? Wer das will, der wird mit winUAE oder UAE zu frieden sein, wer das aber nicht will, der wird QNX als die Rettung oder Geschenk des Himmels ansehen, es ist wahnsinnig klein und extrm schnell, es unterstützt unglaublich viel aktuelle Hardware (viel viel besser als BeOS) und ist angenehm in der Bedienung. Natürlich ist es nicht so gut wie AmigaOS, Windows oder selbst LinuxKDE,Gnome von der Bedienung her, aber brauchbar genug für einen netten JAVA-Fähigen Browser.

QNX ist sicherlich kein gutes OS, kein Ersatz für Windows, MacOS, AmigaOS oder BeOS, es ist zu UNIXisch und spartanisch für die meisten Heimanwender. Es kennt nichtmal Drag n Drop in der GUI oder auf dem Desktop. Aber es ist meiner meinung nach das Ideale Hostsystem für einen guten Emulator.

Ich hab QNXrtp auf diversen PCs getestet, selbst auf einem P100 flitzt es nur so daher, kein Vergleich zum GUI von Win98 auf der gleichen Hardware. Natürlich ist es auf meinem Athlon1,4 nicht zu schlagen. Die Oberfläche ist übrigens hübsch und ähnelt irgendwie MUI.
 
kadi   Nutzer

16.10.2001, 15:18 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Nullmodem Amiga-PC
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Oder mit PLIP, war das nicht die parallele Version von SLIP? Such mal im Aminet mit den Stichworten 'plip sana' dann findest du einen SANA Treiber für PLIP.

Ob das aber funktioniert mußt du selber rausfinden.
 
kadi   Nutzer

15.10.2001, 00:06 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amithlon/AmigaOS XL -> WANN?!?!
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

PCI-Lösung? Du meinst den Catweasel ISA, eine PCI Version wäre schön.

AmigaOS XL, also dieses QNX Dingens soll ja ECS und so können, der amigaUAE kanns auch, läuft dann unter Amithlon. Aber für AGA würd ich nie was anderes verwenden als einen echten Amiga. Neue Anwendersoftware braucht ja zum Glück kein AGA sondern eine CGX-Graka.
 
kadi   Nutzer

14.10.2001, 23:57 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: T-DSL und SpeedDragon
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Ich hab auch nen SpeedDragon mit Analogapparaten und T-DSL. Bei mir funktioniert alles wunderbar, eine Incompatibilität von SpeedDragon zu DSL ist also ausgeschlossen.

Aber einen Tip wo du weiterforschen kannst hab ich leider auch nicht.
 
kadi   Nutzer

14.10.2001, 22:22 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Nullmodem Amiga-PC
Brett: Amiga, AmigaOS 4

An AlexTM:

Es scheint irgendwie knifflig zu sein, ich hatte da auch so meine probleme, aber mit der Miami-Config Datei aus dem Aminet und der darin enthaltenen Nullmodemtreiber für den PC hat es bei mir unter Win98 funktioniert.

Hast du das schon mal probiert?

http://gigaserv.uni-paderborn.de/aminetbin/find?nulltcp.lha
 
kadi   Nutzer

14.10.2001, 22:18 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Nullmodem Amiga-PC
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Wenn du den PC anpingen kannst, dann steht ein TCP/IP Netzwerk, punkt. Wenn das Pingen andersrum nicht klappt, dann hast du irgendwo was falsch konfiguriert.

Kannst du mit den IPs pingen? Weil du schriebst was von ping windows, vieleicht sind ja die Hostnamen nicht vergeben.

Welche IP Adresse hat dein PC, welche der Amiga? Nichts verwechselt bei der IP Vergabe, nichts doppelt vergeben?
 
kadi   Nutzer

14.10.2001, 22:09 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amithlon/AmigaOS XL -> WANN?!?!
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

>Um mit einen PC richtig arbeiten zu können, kommt man an Windoof nicht vorbei...

Sag das mal den Linuxusern oder den treuen BeOS Nutzern. Die lachen sich scheckig. Und lass den Amithlon kommen, wir werden sehen, was man mit einem Amithlon-PC so alles tolles anstellen kann. So wie ich das verstanden habe, wird man mit Amithlon genau das gleiche machen können, wie mit einem realen Amiga (mit UAE geht das nicht), nur viel schneller - und das reicht für den Anfang.
 
kadi   Nutzer

14.10.2001, 22:01 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amithlon/AmigaOS XL -> WANN?!?!
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

Ich finde die Sorge, das Amiga User, die sich jezz nen Emu zulegen möchten sich deshalb früher oder später vom Amiga abwenden werden, total unberechtigt.

Wer heute noch das Extrem-Nieschensystem Amiga bevorzugt und dafür sogar das DAU-sichere überall anzutreffende und allseits bekannte Mainstream-OS namens Windows liegen lässt, DER WEISS WARUM. punkt.

Wer den Amiga Markt verlässt, der weis auch warum.

Und die Amiga-Opas, die noch nie über den Tellerrand geguckt haben und womöglich sofort zum PC wechseln würden, wenn sie ihn einmal sehen, die gibt und gab es nie.

Wie viele Leute vernetzen denn heute ihren Amiga mit ihren PCs und Macs und Linux-PCs? Die Helpforen sind VOLL von solchen Netzwerkproblem-Fragen. Wie viele AmigaUser sitzen zu Hause und basteln gerade an ihrem Netzwerk? Und hat das etwa die Leute vom Amiga entfernt - weil sie PCs gesehen haben? Wenn ja, dann müßte man such 'Scheiß SAMBA und 'scheiß Netzwerksoftware grölen und Angst davor haben.

Ich hab keine Angst, weil ich das beste Beispiel für mich selber bin. Ich hab seit 1998 ein PC. Der Amiga war immer mein Lieblingssystem geblieben und ich hab alles damit gemacht und das ist noch heute so.

Jezz hab ich mir extra einen weiteren PC gekauft um mit Amithlon einen schnelleren AmigaOS Computer zu bekomen. Windows kommt da nichtmal drauf auf die Kiste. Und Software werde ich genauso kaufen wie bis her.


Es passiert nix im Amigamarkt, und weil nix neues kommt und die Hardware lahm ist verlassen die AmigaUser den Amiga, nicht weil die Emus kommen. Wenn es jetzt aber einen Geschwindigkeitsrausch durch die Emus gibt, dann hält das bestimmt so manchen noch ne weile länger dabei. Und dann haben die Anderen noch Zeit um ihre AmigaOS4.0 Pläne zu Realisieren.

 
kadi   Nutzer

31.08.2001, 03:57 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Lyra Tastaturadapter
Brett: Amiga, AmigaOS 4

> Die KeyMapEditoren aus dem Aminet haben einen kleinen
> Nachteil ... Sie sind für Amiga-Tastaturen ausgelegt ...

Ja, das stimmt natürlich, das Layout der auf dem Bildschirm zu sehenden Tastatur entspricht einer Amigatastatur, das verwirrt ungemein.

Trotzdem kann man die Win95 Keymap aus dem Aminet in den KME einladen und noch zusätzlich an eigene Bedürfnisse anpassen.

Weil das Layout halt anders ist, muß man ein wenig umdenken und tüfteln.

 
kadi   Nutzer

30.08.2001, 23:37 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Ethernet: Zugriff von PC auf Amiga
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Also ich hab bei allen meinen OS die Hostnamen richtig konfiguriert, auch bei Windows in der HOSTS (hosts.sam) Datei. Deshalb kann ich ja auch die Hostnamen verwenden, zum danach suchen und damit Pingen un so.

Leider gehts hier trotzdem nicht.
 
kadi   Nutzer

30.08.2001, 12:46 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Ethernet: Zugriff von PC auf Amiga
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Also meine PCs brauchen manchmal einige Minuten, bis hin zu 10 Minuten, bis sie sich gegenseitig erkennen und unter Netzwerkumgebung auflisten.

Außerdem listen meine Windows-PCs den BeOS Computer, der auch SAMBA verwendet nie und nimmer in ihrer netzwerkumgebung auf. Da kann ich warten bis es Nacht wird.

Es muss bestimmt an irgendwelchen Einstellungen Liegen, aber welchen weiß ich auch nicht. Eine Einstellung 'erkenne alles unzuverlässig, langsam oder garnicht' hab ich weder am PC noch an meinem BeOS Computer in SAMBA gefunden.

Einzige Abhilfe:
Wenn ich in Windows auf das Netzwerkumgebung-Icon mit der anderen Maustaste klicke, dann erscheint ein Menüpunkt 'Computer suchen'. Wenn ich da den Computer-Alias-namen meines BeOS Computers eingebe, oder die Namen der noch nicht erkannten Win-PCs, dann öffnet er SOFORT die Verzeichnisse dieser Rechner. ES GEHT ALSO.

Mit anderen Worten, DAS NETZWERK GEHT, Windows erkennt die Rechner intern und kann sogar drauf ZUGREIFEN, sogar ohne Fehler Daten kopieren, aber er listet sie halt nicht im Netzwerkbrowser.

Komisch das und doof das.
 
kadi   Nutzer

30.08.2001, 12:24 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Lyra Tastaturadapter
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Es gibt im Aminet ein Programm, mit dem kann man eine Keymap einladen und verändern, KME! So kann man sich zur Not seine fehlenden Zeichen da hinlegen wo man sie haben will.

Ich hab mir für meine PC-Tastatur damit eine eigene Keymap gebastelt, wo alle Zeichen da sind, wo sie auf der Tastatur auch beschriftet sind.

Da die Tastenbelegung wohl teilweise von PC-Tastatur-Adapter zu PC-Tastatur-Adapter variert, kann es vorkommen, das die fertigen win98 Keymaps, die man im Aminetfindet, nicht so richtig perfekt sind bei einigen Zeichen.

Daher empfehle ich KME (KeyMapEditor) im Aminet zu suchen. Es ist wirklich kinderleicht - und mit ein bischen getüftel kann man alles an eigene Vorlieben anpassen.
 
kadi   Nutzer

24.08.2001, 17:57 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Kein Booten ohne 2. Platte ?!?
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Hallo.

Darf ich fragen wie du die Platten gejumpert hat?

Manche Platten kennen keinen Unterschied zwischen 'Single' und 'Master'. Master bedeutet dann, das eine 'Slave' Platte vorhanden sein kann, aber nicht muss.

Die meisten Platten, die ich bisher hatte, unterscheiden aber zwichen Single und Master. Stell ich meine Seagate zum Beispiel auf Master und hab keine Slave Platte angeschlossen, wartet die Platte auch und das System fährt nicht hoch.

Oder ist dein Wechselrahmen einer von den ganz Trickreichen welchen und hann selbstständig jumpern? Dann sind vieleicht die Kabel inkorrekt gesteckt?

 
 
Erste << 45 46 47 48 49 -50- Ergebnisse der Suche: 1498 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.