amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 3 -4- 5 6 7 8 9 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 1498 Treffer (30 pro Seite)
kadi   Nutzer

16.01.2008, 00:32 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: eee-pc
Brett: Andere Systeme

Die von ASUS planen aber schon, das das Teil ein Renner wird...obs gelingt mag fraglich sein, ich kann mir aber vorstellen, das es (und ähnliche Geräte von anderen Herstellern) in USA und der 3 Welt durchaus einen festen Platz auf dem Markt erobern kann.

http://www.heise.de/mobil/newsticker/meldung/101070

Ich kann mir auch vorstellen, das genau solche Teile (superkleine subnotebooks ohne Festplatte) in der Zukunft der Renner werden könnten, es gibt gerüchte das Apple etwas ähnliches plant (MacBook Mini oder Nano oder so).

Natürlch wird Apple eine andere Liga spielen als das eee-pc.

Ich mag PDAs nicht, weil sie son komisches OS haben. Also was verstümmeltes. (winCE, Pocket, PalnOS, etc.) Ein richtiges Windows oder Linux muss schon sein, damit man seine normale Software auch nutzen kann.

Das der eee in DE noch nicht auf dem Markt ist, anderswo aber schon, und warscheinlich auch nur mit wenigen Geräten beliefert werden wird, liegt IMO an dieser Ursache:

Deutschland ist traditionell kein guter Markt für Mobilgeräte. Viele PDAs wurden hier nichtmal auf den Mart gebracht, oder von Markt entfernt (z.B. Sharp Zaurus) weil sie in Japan und USA besser verkauft wurden.

cu
 
kadi   Nutzer

14.01.2008, 21:40 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: eee-pc
Brett: Andere Systeme

@ BoeserOnkel
> Linux wird den meisten Windows verwöhnten schnell langweilig werden,

Ich bin zum Glück seit Jahren sowieso Linux verwöhnt und langweile mich ganz bestimmt nicht damit. Dem Unterhaltungswert von Windows kann ich persönlich nicht so viel abgewinnen, aber das ist auch Geschmackssache.

> Na ja, das dürfte Ansichtssache sein. Ich war ja jahrelang mit der
> WinUAE-Geschwindigkeit meines früheren 1-GHz-Duron zufrieden, aber
> jetzt von 1,8 GHz auf 630 MHz "downzugraden" würde mir mit Sicherheit
> keinen Spaß machen. Denn UAE braucht für viel Geschwindigkeit
> schlichtweg Rechenleistung, je mehr desto besser.

Ich geb dir genau recht, hab auch nie so verstanden wieso dir dein Duron damals immer reichte wollte. Ich hatte 2001 bei Amithlon mit 1,4Ghz Athlon angefangen und schnell aufgerüstet. Unter winUAE war die Arbeit mit der Workbench noch träger als mit Amithlon. Bei Emulation ist Rechenpower hat wichtig.

Aber ich benutze UAE sowiso nicht mehr für wirkliche Arbeit...nur mal so aus Nostalgiegründen. Da wird der EEE schon reichen. Und ein richtiger PC mit viel GHZ und Plattenplatz steht mir ja für richtiges Arbeiten weiterhin zu Verfügung.

Der eee-pc soll wirklich nur als ultramobiles Gerät herhalten, nicht als PC-ersatz oder Laptop-ersatz.
 
kadi   Nutzer

06.01.2008, 21:50 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: eee-pc
Brett: Andere Systeme

> Das interessante bei UAE + Mainstream OS ist ja, dass man die Wahl hat.

Richtig.

Das Display des Rechners ist ja zimlich klein, aber AmigaOS mit seiner recourcensparsamen Philosophie ist ja optimal für kleine Displays einzusetzen. E-UAE müsste eigentlich prima auf dem System laufen.

Übrigens "die Wahl haben zwischen AmigaOS und MainstreamOS" war für mich lange Zeit mal wichtig, so hatte ich neben Amiga1200T seit ca 1998 einen P90/win95, vernetzt natürlich.

Der Amiga war bis 2003 (zuletzt ein Amithlon) mein Hauptsystem und der PC eher Rechenknecht oder für Sachen wo man halt einen Mainstreamsystem mal benötigte.

Zur Zeit nutze ich Linux für alles und AmigaOS unter E-UAE mal ab und zu wenn ich mal den guten alten Zeiten ein wenig hinterherheulen möchte.

Einen wirklichen Nutzen hat es mittlerweile nicht mehr.
 
kadi   Nutzer

05.01.2008, 18:04 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: eee-pc
Brett: Andere Systeme

Hi CarstenS, danke für die Antwort.

Das Fachsimpeln über das Teil erleichtert mir den Frust wegen der Tatsache, das das Teil jetzt einen Monat verschoben wurde.

stimmt schon was du sagst aber...

das Ding ist nur etwa so groß wie eine VHS Kassette und wiegt so viel wie 9 Tafeln Schokolade !!!

Wenn man nur 50 EUR mehr ausgibt bekommt man einen Desktoprechner mit Flachbildschirm, der noch mehr Rechenpower hat wie jeder vollwertige Laptop.

Ich denke das vollwertige Laptops genauso ihre daseinsberechtigung auf dem Markt haben, wie Desktops und solche kleinen Mobilgeräte.

Die machen sich gegenseitig keine Konkurrenz sondern erweitern das Einsatzspektrum.



Für mich ist der eee ein cooles Teil, genau sowas hab ich mir seit jahren gewünscht.
 
kadi   Nutzer

05.01.2008, 14:55 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: eee-pc
Brett: Andere Systeme

Hi all,

Kennt ihr den kleinen 300EUR Laptop, der bald rauskommt? Darauf UAE laufen lassen...ich kanns kaum erwarten das Teil zu bekommen. Leider ist der Release mal wieder verschoben worden.

ASUS eee-pc Test bei Golem


Ich kann mir nicht helfen, aber mich erinnert das Teil von ASUS irgendwie an den Amiga:


Hardware/Software:

  • weil MHZ und GB ist nicht alles ist
  • cooles schnelles OS, bootet in 20 sec Linux mit GUI!! Das schafft keine Distribution von der Stange, die nicht speziell an die Hardware angepasst wurde.
  • Recourcenschonende Software
  • leise weil keine HD.
  • man wechselt die SSD Flashkarten wie früher die Floppys (Sogar die Seite stimmt, rechts neben der Tastatur! Ich kenn die Handbewegung noch)
  • Sogar die Klappe für Speichererweiterung vom 512MB auf 1GB (früher KB/MB) auf der Unterseite ist am alten Platz (Am besten gleich aufrüsten)
  • kleine Auflösung aber schnelle Grafik
  • Preiswert

    Noch mehr erinnert mich die Community:

  • Ohne Ende Blogs, Newsseiten, Erfahrungsberichte, Foren, etc
  • Bastler und Modder rüsten das Teil mit Touchscreen auf etc
  • Man hilft sich gegenseitig
  • advocacy und Flamewar überall - 299EUR+Linux ??? wer braucht das denn wos doch iPhone und VISTA gibt etc)

    Am meisten aber folgendes ;( X( :dance3:

  • Die Eeeennddllloooosssennn Wartezeiten bis das Teil endlich auf den Markt kommt!!!
  • Die Markteinführung in DE ist schon drei mal um Monate Verschoben worden.
  • Nur Gerüchte, keine offiziellen Stellungnahmen seitens Hersteller
  • Community wird lansam Sauer. Gejammer und angestauter Frust.


    ... als ehemaliger Amiga User ist das warten ( halt noch nen Monat mehr, was solls) ja nichts besonderes...

  •  
    kadi   Nutzer

    26.06.2007, 21:54 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Analoges TFT defekt, ... aber komisch.
    Brett: Andere Systeme

    Hi,

    Ich habe ein TFT Monitor, das ich etwa 3 Jahre am PC benutze, noch für Amithlon gekauft, seit gestern hat es ein komisches Bild.

    Es wurde plötzlich immer heller, zuerst hab ich versucht die Helligkeit und den Kontrast runterzuregeln, das brachte aber nichts.

    Schwarz ist nicht mehr schwarz, sondern leuchtend hellgrau und fleckig. Außerdem bekommen Fenster horiontale schatten, wie bei alten Amigamonitoren.

    Das TFT ist analog, daher kann es daran liegen, trotzdem komisch oder?

    Selbst wenn ich das analoge Kabel abziehe, also kein Signal vom PC mehr da ist, ist der schwarze Schirm nicht mehr dunkel sondern strahlt ganz hell. Es liegt also am TFT und nicht etwa am PC dder der Graka.

    Woran kann das liegen? Das ist doch kein typisches Symptom für ein TFT ,das im Begriff ist das Zeitliche zu segnen, oder? Hat jemand so einen Effekt schonmal gehabt?

    Lohnt es sich as einzuschicken, aufzuschrauben oder sollte ich es entsorgen?

    Ich frage hier, weil ich hoffe, ds einer von Euch davon Ahnung hat, oder Erfahrung.


     
    kadi   Nutzer

    10.11.2006, 18:31 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: winuae unter linux
    Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

    Was du suchst ist ein generischer AHI Dummy Treiber für E-UAE, der den Ton an das Linux soundsystem weiterreicht...am besten an sdl oder so.

    Mich würde auch interessieren ob das mittlerweile geht...wäre, wie schon erwähnt, schön mal wieder Amigaprogramme zum mp3 hören zu benutzen.
     
    kadi   Nutzer

    09.11.2006, 17:51 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: winuae unter linux
    Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

    > die schlichte Tonausgabe via AHI (16 Bit Stereo)

    Was meinst du damit?

    Ist es nur die möglichkeit auf einem gut erweiterten Amiga mit Soundkarte (Prelude oder sowas) mit der Amiga Version von E-UAE den emulierten Paulasoundüber AHI wiederzugeben? Es gibt ja Leute die nutzen E-UAE um Amiga auf Amiga zu emulieren.

    Oder kann man nun in Linux auf nem PC im E-UAE endlich AHI benutzen um in den emulierten Amigaprogrammen 16 Bit Sound auszugeben? Dann könnte man mal wieder mit AmigaAMP spielen und mp3s aus der Amiga Umgebung spielen.
     
    kadi   Nutzer

    10.07.2006, 02:27 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Firefox/1.0.8 - Nervige Werbung unterbinden
    Brett: Andere Systeme

    > Meine Filterliste ist schon ziemlich groß geworden.

    Ich weiss nicht ob dus weisst, wenn ja dann ignoriere meinen Hinweis.

    Man kann bei Adblock und den meisten konkurrenten auch * als wildcards benutzen. So lassen sich die werbeeinblendungen ganzer add-server komplett wegmachen, egal auf welcher Seite.

    Mit geschicketer auswahl kann man Heise für lange Zeit werbefrei machen, irgenwann muss man dann aber doch wieder ans Werk gehen und die neue Webung blocken.
     
    kadi   Nutzer

    10.07.2006, 01:56 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: PC zusammengebaut - geht nicht :-(
    Brett: Andere Systeme

    ja, ws war der Ram, ohne ram piept der Rechner brav wie er soll, mit tat sich nix.

    Mit neuem Ram läuft das Teil jezz.
     
    kadi   Nutzer

    07.07.2006, 12:52 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: PC zusammengebaut - geht nicht :-(
    Brett: Andere Systeme

    Hi, ich mal wieder.

    Ich hab ein Bundle gekauft, bestehend aus:

    * Asrock k8nf4g mit onboard GForce Grafik, Sockel 754
    * 256mb ddr pc400 mdt
    * amd sempron 3000+ sockel 754
    * Netzteil 350 Watt

    alles zusammengebaut und geht nicht.

    Da ich schon diverse PCs zusammengebaut habe passieren mir die SuperDAU Fehler eigentlich nicht, ich hab den Lüfter ordnungsgemäss montiert, ist ja auch nicht mehr so sensibel wie bei Sockel A. Auch hab ich keine Kurzschlüsse auf der Board-Unterseite, hab bei der Montage aufgepasst und nix falsch angefasst oder verbogen.

    Problem, das System bootet nicht, zwei drei mal bootete es dann doch, jetzt wieder nicht. Beim Einschalten laufen die Lüfter an, aber sonst passiert nix, ich höre dann nichtmal nen Einschaltpieps, kein Bild auf dem Screen und auch die Tastatur reagiert nicht auf Capslock und so.

    Die Lüfter laufen aber und die Platten bekommen Power.

    Der Händler hat mir ein neues Netzteil dazu verkauft, weil ich darum gebeten hatte, mein altes ist noch aus Athlon Sockel A Zeiten und vier Jahre alt.

    Jetzt seh ich aber, das es auch nur 350 Watt hat und ist nicht besser als mein altes, reicht das überhaupt aus für so ein System?

    Kann es daran liegen?

    Woran kann das sonst liegen, ich meine da ist ja alles onboard, leichter sollte ein PC zusammenbau nicht gehen. Es kann ja nur an Baord, Prozessor, Ram oder Netzteil liegen.
     
    kadi   Nutzer

    01.07.2006, 21:23 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: winUAE unter Wine auf Linux?
    Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

    Hi,

    ist das mögich? Hat damit jemand erfahrung?

    Nicht das das Native UAE für mich uninteressant wäre, aber die Entwicklung im Windowszweig ist nunmal schneller und weiter.

    Da ich keine Windowsinstalation mehr habe - und daher auch WinUAE aus den Augen verloren habe, fänd ich es interessant das mal unter Wine zu installieren.

    Da ich nicht mehr so viel Zeit zum rumbasteln habe frage ich mal hier rum um zu erfahren ob das gut läuft und ob die Mühe sinn macht.

    cu, danke,

    kadi
     
    kadi   Nutzer

    19.06.2006, 12:56 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Brauche Hilfe bei Suse Linux 10.0
    Brett: Andere Systeme

    Ich hatte auch mal ACPI Probleme.

    Einmal war das BIOS nicht richtig konfiguriert. Bei dem BIOS konnte man zwei Einstellungsstufen von "Default settings" wählen, einmal "Best Performance" und einmal "Optimal Settings", egal was ich auswählte, danach gings, nach einem BIOS-Reset (was bei meieem K7S5A gelegentlich von alleine passiert) muss ich wieder eine der beiden "default Settings aktivieren.

    Bei einem schon betagten Athlon 700 Board von ASUS funktioniert ACPI mit Standardkernel nicht, der Rechner bootet zwar durch, aber Powerbutton, Ausschalten und co funktionieren nicht. Wähle ich einen K7 Kernel aus, funktioniert es.

    Den Kernel installiert man über den Paketmanager. Meist ist er dann bereits in GRUB voreingestellt, der alte ist aber noch da und lässt sich über GRUB im Zweifelsfall auswählen, zumindest bei Ubuntu und Mandrake ist das so.

    An deiner stelle würde ich also mal nach nem an den Prozessor angepassten Standard-Kernel gucken, kann ja nicht schaden.

    Ohne ACPI kann man leben, besser ist aber mit.
     
    kadi   Nutzer

    18.06.2006, 17:22 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Amithlon FAQ - Links nicht mehr gültig! Wer kennt sich bei Debian aus?
    Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

    Wozu brauchst du denn diese Disks? Um mit fdisk zu partitonieren und Grub zu installieren?

    Das kann man heutzutage auch bequem mit einer Knoppix CD machen, oder mit jeder anderen Linux Live-CD. Da ist fdisk qtparted, lilo und grub drauf, bequemer gehts nicht.

    Dann brauchst du auch kein rawwrite mehr und nix mit Schreiblesefehlerbehafteten alten schäbbigen Disketten machen.
     
    kadi   Nutzer

    17.06.2006, 09:54 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: mein neuer Brenner zerstört DVDs, wie kann das sein?
    Brett: Andere Systeme

    > Hm, vielleicht wollte der sich nur wichtig machen oder, wie so oft,
    > Windows bashen.

    Oder eher Linux verteidigen - und dabei vermutungen äussern. So nach dem Motto, die Geschichte hört sich zu merkwürdig an, der User mus ein Depp sein, und/oder sein Brenner muss defekt sein, erzählen wir ihm doch mal was er hören muss, damit er sich erstmal nen neuen holt.

    Warscheinlich wäre das Problem mit nem neuen Brenner auch behoen gewesen, schließlich beschädigte mein alter Brenner keine DVDs unter Ubuntu.

    Was mich wundert ist, das sich sont niemand meldet, der Brenner ist schließlich weit verbreitet und Ubuntu auch - und der Fehler tritt immer auf, also mit 100%iger warscheinlichkeit, ist also schwer ihn nicht zu bemerken.

    Eine DVD zu mounten ist auch nicht ungewöhnlich, trotzdem hör ich keine ähnlichen Erfahrungsberichte, schon merkwürdig. Ich kann mir kaum vorstellen, das nur mein individueller Brenner das Problem hat.

    Das es an der hardware oder Ubuntuinstallation liegt, habe ich schon ausgeschlossen, an anderen viel älteren PCs und mit der Live CD von Ubuntu und Kubntu.
     
    kadi   Nutzer

    16.06.2006, 16:15 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: mein neuer Brenner zerstört DVDs, wie kann das sein?
    Brett: Andere Systeme

    Alles klar jezz.

    Nach ausgiebeigen Tests habe ich nun eine Lösung für meinen Brenner gefunden. Jetzt werden keine DVDs mehr beim mounten beschädigt, wie das vorher war.

    Der Brenner scheint hardwaremäßig soweit in Ordnung zu sein, Brennt wie ne eins, funktioniert mit allen Rohlingen, ist leise und macht einen guten Eindruck.

    Weder in Windows noch unter Knoppix werden und wurden DVDs beschädigt, NUR bei Ubuntu ist das der fall. Ein User aus dem Ubuntuforum hat zwar geschrieben, das es er genau meinen Fehler auch unter Windows hätte...bei meinen Tests ist das aber definitiv nicht der Fall.

    Der Fehler hatte übrigens nix mit der Brennersoftware zu tun, nicht das Brennen machte Probleme, sondern beim Mounten (wegen Filme abspielen) wurden die Rohlinge überbrannt. XINE MLPAYER und co mounten die DVDs auch nicht, deshalb konnte ich damit auch DVDs gucken bis der Arzt kommt, ohne das was passierte.
    Wenn ich aber im Konqueror die DVD mounte, also öffne, um Beispielsweise durch Doppelklick auf das VOB den Film abzuspielen, dann war der Film beriests so gut wie defekt, denn spätestens beim unmount und auswerfen, hatt Ubunut offenbar fleissig darauf rumgebrannt.

    Der Unterschied bei Ubuntu zu knoppix ist, das Knoppix in der fstab extra ein "ro" als Option für Brenner und andere Optische Laufwerke eingestellt hat, das mounted alle Medien schon softwareseitig nur read-only. Wenn ich bei Ubuntu auch so ein ro Flag in die fstab eintrage, verhält sich alles reibungslos und keine DVD wird von nun mehr überbrannt. :)

    Das ist natürlich nur ein Workaround, denn kein Brenner sollte beschriebene nicht-rw Medien beschreiben, also drauf rumbrennen, meiner Vermutung nach liegt da ein Firmwarebug im Brenner vor. Auch RW Medien darf man ja nicht ala Festplatte beschreiben, IMO funktioniert das nur bei DVD-RAM.

    Auch Egal, wenn ich Linux extra sage, das das LG ro ist, dann brennt nix mehr über.

    Übrigens kann ich trotz ro natürlich noch DVDs brennen, mit K3B z. B., denn dazu werden die Medien ja nicht gemounted.

    Ob ich mir durch das ro irgerndwelche Probleme im DVD-RAM betrieb einhanle hab ich noch nicht probiert. Denn die mounted man ja rw und nicht ro.

    Falls das nicht geht, müsste ich die explizit per Hand mounten, auch nicht weiter schlimm, könnte ich IMO mit leben.
     
    kadi   Nutzer

    08.06.2006, 02:18 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: mein neuer Brenner zerstört DVDs, wie kann das sein?
    Brett: Andere Systeme

    Also im Ubuntuforum hat noch jemand meinen Brenner und auch das Problem gehabt. Der hat ihn auch unter Windows getestet und hatte da auch das Problem.

    http://www.ubuntu-forum.de/thread.php?postid=66793

    Toller Brenner.

    Nun, also ist der Brenner defekt und ich werde das Teil zurückbringen.

    Wasn Ding.

    cu
     
    kadi   Nutzer

    06.06.2006, 00:10 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: mein neuer Brenner zerstört DVDs, wie kann das sein?
    Brett: Andere Systeme

    > Also das wäre dann wirklich krass. So was darf einfach nicht sein.

    Hats aber schon gegeben, zumindest was ähnlich krasses, gib bei google mal "lg mandrake" ein. Das war IMO noch viel schlimmer für die betroffenen.
     
    kadi   Nutzer

    06.06.2006, 00:02 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: mein neuer Brenner zerstört DVDs, wie kann das sein?
    Brett: Andere Systeme

    > Mach der das nur mit DVDs oder auch mit CDs?

    Nur mit DVD-R und -R, morgen teste ich noch mal nen DVD-RW, hab grad keinen hier. CDR hab ich mehrmals getestet.

    > Ist an den DVDs anschliessend irgendwas auffällig, ausser das sie
    > nicht mehr gelesen werden können?

    Nein, man kennt ja die weichen in der Helligkeit variierenden Ringe von growisofs, oder wenn der Brenner mittendrinn die Schreibgeschwindigkeit ändert, die letzte DVD war aber 4fach in DAO gebrannt und absolut glatt, ich habe davon noch andere, ich kann beim besten willen keinen Unterschied sehen.

    > Wie lange hast Du den Brenner schon?

    Ne woche und vom Händler um die Ecke. Mal sehn.
     
    kadi   Nutzer

    05.06.2006, 23:40 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: mein neuer Brenner zerstört DVDs, wie kann das sein?
    Brett: Andere Systeme

    Also ich hab nochmal mit irgendeinem alten bespielten DVD-Rohling einen weiteren Test gemacht.

    Ich hab (weil ich kein Windows zum Testen mehr hab) das BIOS von einer funktionierenden bespielten DVD-R booten lassen, die DVD ging noch. Am Brenner an sich liegts also nicht, beim Bootversuch hat das BIOS den Rohling ausgelesen.

    Dann hab ich DMA deaktieviert und Linux die DVD lesen lassen, aber nicht mounten, ging noch, kein Problem.

    Dann hab ich sie über KDE gemountet, immernoch testweise ohne DMA und im Konqueror kurz geöffnet, ausgeworfen, kaputt.

    Krass oder?

    Ich vermute doch das es an Linux liegt...wenn ich morgen wieder klar denken kann, dann überlege ich mir wo ich das am besten hinposten sollte?


    Noch ne andere Frage...bei der wichtigsten VideoDVD, die mir unwiederbringlich kaputt gegangen ist, ist warscheinlich nur der TOC defekt, weil ich die VOBS nicht abgespielt hatte, sondern die DVD auch nur kurz gemounted hatte und im Konqueror angezeigt hatte.

    Gibst ein Programm, das Videostraems von einem DVD Rohling lesen kann, wenn der TOC komplett gebrutzelt ist? Vieleicht kann ich ja was retten.
     
    kadi   Nutzer

    05.06.2006, 22:12 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: mein neuer Brenner zerstört DVDs, wie kann das sein?
    Brett: Andere Systeme

    Mir ist echt zum Heulen,

    was ich jetzt rausgefunden habe hat mich meine lieblingsfilme gekostet, die unwiederbringlich verloren zu sein scheinen. Da es die Filme nicht zu kaufen gibt und sie aus dem Fernsehn sind, komme ich da so schnell nicht mehr drann.

    Scheisse.

    Ich hab mir nen neuen DVD Brenner gekauft, einen LG GSA H20L.

    Ich hab relativ erfolgreich einige DVDs gebrannt, die liefen auch, ich konnte sie nach dem Brennen wieder rippen, aber irgendwie wollten sie danach nicht in meinem DVD Player am Fernsehr. Komisch.

    Also zurück zum PC und nochmal probiert, liefen da auch nicht.

    Ich hab andere Rohlinge probiert und ein Haufen DVDs für Freunde gebrannt, alles erfolgreich, keiner hat sich beschwert, NUR MEINE GINGEN NICHT.

    Bis ich einen bösen verdacht hatte, trotzdem hab ich Depp noch mindestend drei alte schöne Filme am PC geguckt (die waren noch mit meinem alten Brenner gebrannt, oder am Laptop), die Teile sind jezz alle im Arsch, kein Player erkennt die mehr.

    Einmal gucken geht mit dem neuen LG Brenner, ein zweites mal manchmal, ein drittes mal nicht mehr, dann an keinem DVD Brenner mehr, auch nicht am Laptop, der sonst alles abspielen kann, auch zerkratzte oder so schäbbige alte DVDs.

    Ich kann mit meinen DVD-Rs zu 100% Reproduzieren, das mein Brenner die Daten zerstört, ich leg ne DVD in das Laufwerk, öffne sie im Konqueror, werfe sie aus, leg sie wieder ein, kaputt.

    Da ich das Phänomen noch nie vorher gehört habe, meine Frage, gibts das? Woran kann das liegen? An Linux? Am Brenner, soll ich den umtauschen? Ne neuere Firmware finde ich noch nicht. Oder hat die Filmindustrie nen neuen Kopierschutz entwickelt, der selbstgebrannte Fernseh-DVDs zerstört? TV privat aufzeichnen ist doch noch legal...

    Ach was n Scheiss.

     
    kadi   Nutzer

    23.05.2006, 17:00 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Linux und Term
    Brett: Andere Systeme

    Keine Ahnung, ich hab das nur ergoogelt und keine persönlichen Erfahrungen damit. Ich habe garkein Modem oder Nullmademkabel mehr in benutzung.

    In der "windows-linux equivalents Liste" steht neben anderen auch "rzsz" und "lrzsz" aufgelistet und die KDE Konsole kann irgendwie damit umgehen, bei mir gibts im Pulldownmenü eine zmodem upload funktion, die moniert bei mir aber nur das fehlen der benötigten libs, mehr weis ich leider nicht, auch nicht wie man das benutzt oder wie oder wo man die serielle verbindung aufbaut.
     
    kadi   Nutzer

    23.05.2006, 02:33 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Linux und Term
    Brett: Andere Systeme

    Benutzt du KDE?

    Das normale Shellfenster von KDE, die "Konsole", kann auch über die serielle schnittstelle kommunizieren und sogar zterm uploads, man muss nur zusätzliche Libs installieren.
     
    kadi   Nutzer

    23.05.2006, 02:27 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Linux und Term
    Brett: Andere Systeme

    Bestimmt gibts sowas für Linux...wenn ich in ubuntu term in meinen Paketmanager eintippe finde ich einiges, probier vieleicht mal gtkterm, klingt nach einem Terminal Programm für die Serielle Schnittstelle.

    Ansonsten findest du vieleicht hier was brauchbares:
    http://www.linuxrsp.ru/win-lin-soft/table-eng.html
     
    kadi   Nutzer

    17.05.2006, 23:44 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Ich suche ein Video Schnitt Programm für Linux-PPC
    Brett: Andere Systeme

    Hi,

    da ich jezz mein alten DVD-RW Rohling wiedergefunden hab, hab ich mal mit K3B nen VIDEO_TS Ordner auf eine normale Daten-DVD gebrannt, ISO ohne weitere Extensions.

    Mein erster DVD Player kann die garnicht erst öffnen, der andere Zeigt seinen eingebauten Fileviewer, kann aber die VOBs nicht anzeigen/abspielen, wenn nun JPEGs MPEGs und AVIs drauf wären würde das gehen.

    Auch XINE und MPLAYER wollen das Teil nicht abspielen, wenn ich die DVD über dvd:/ anspreche. DVD Mounten und die VOBS abspielen geht natürlich.

    Ich hab danach den selben Rohling nochmal als Video-DVD gebrannt...der Rohling funktioniert.
     
    kadi   Nutzer

    09.05.2006, 15:05 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: configs speichern unter E-UAE
    Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

    Wenn du die .uaerc gefunden hast kannst du die Einstellungen immer dort durchführen, die GUI ist sowieso zu spartanisch um nützlich zu sein.

    Ich schalt die GUI immer ab, dann stört die nicht mehr.

    Es ist auch möglich mehrere .uaerc Dateien anzulegen und beim UAE Start eine mit anzugeben, dann kannst du UAE mit verschiedenen Konfigs starten.

    /usr/X11R6/bin/uae -f /home/user/.uaercA1200

    PS: Nur so, weil ich so stolz drauf bin :rotate:
    Ich hab die Tage die Windowsära für mich komplett abgeschlossen, format c: :lickout: . 1999 hab ich mir einen Win95 PC zugelegt, weil ich mit meinem Lieblingssystem, dem Amiga nicht mehr alles machen konnte. 2001 bin ich von Amiga auf Linux + E-UAE umgestiegen. Jetzt von Windows auf Linux.

    Ich hab Windows von der Platte verbannt und AMiga in die Emu :lach:
     
    kadi   Nutzer

    05.05.2006, 00:11 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Ich suche ein Video Schnitt Programm für Linux-PPC
    Brett: Andere Systeme

    Das Format heisst UDF, bei Wikipedia steht was darüber. UDF sollte man auch für DVD-RAM verwenden, da andere Dateiformate die Lebensdauer des Mediums verkürzen, wegen hohen Schreibzugriffen auf bestimmte Sektoren.
     
    kadi   Nutzer

    04.05.2006, 04:13 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Ich suche ein Video Schnitt Programm für Linux-PPC
    Brett: Andere Systeme

    Ach soo, jetzt ahne ich worauf du hinaus willst...

    ...doch, man muss schon "create Video DVD" aus dem Menü wählen und kann nicht einfach eine Daten DVD brennen.

    Ich hab das zumindest bis jetzt immer freiwillig/intuitiv gewählt und nie Probleme dabei gehabt. Was passiert wenn man den Video_TS Ordner einfach auf ne Daten DVD brennt weiss ich nicht. Ob dann die Player probleme haben oder nicht ... keine Ahnung!

    Man kann aber auf jeden Fall unter KDE eine DVD einfach so kopieren, das geht weder mit AudioCD noch mit VidoeCD. Ein Hinweis darauf, das kein spezielles Format gewählt wurde.

    Nur wenn die DVD gescrambled ist versagt KDE natürlich beim kopieren, dann muss man doch wieder einen speziellen Ripper bemühen.
     
    kadi   Nutzer

    03.05.2006, 20:05 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Ich suche ein Video Schnitt Programm für Linux-PPC
    Brett: Andere Systeme

    > Kann man denn eine DVD-Video ganz normal durch Auswählen des von
    > DVDauthor erstellten Video_TS-Verzeichnisses brennen? Oder muss man
    > irgendeine spezielle Funktion aktivieren?

    Ja, k3b brennt eine von DVDstyler oder Q-DVDauthor erstellte Video_TS Struktur problemlos auf eine DVD, ich glaube es benutzt dafür growisofs.

    Mit Nero unter Windows gehts ebenso, hab ich auch schon gemacht.
     
    kadi   Nutzer

    03.05.2006, 19:22 Uhr

    [ - Direktlink - ]
    Thema: Soundbearbeitung ohne Extras...
    Brett: Andere Systeme

    Ich würde auch zu Audacity raten, das Teil ist sehr Leistungsfähig und trotzdem einfach zu bedienen.

    Für mp3 muss man noch Lame laden, entpacken und den Pfad zur DLL in den Einstellungen von Audacity eingeben.

    Dann läuft das Teil wie ne eins.
     
     
    1 2 3 -4- 5 6 7 8 9 >> Letzte Ergebnisse der Suche: 1498 Treffer (30 pro Seite)

    Suchbegriffe
    Schlüsselwörter      Benutzername
    Suchoptionen
    Nur in diesen Foren suchen
       nur ganze Wörter
    Nur Titel anzeigen
    alle Treffer anzeigen

    .
    Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
    Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
    .