amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Suche [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 Ergebnisse der Suche: 52 Treffer (30 pro Seite)
tommya4k   Nutzer

18.07.2012, 15:54 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MuiBase
Brett: Programmierung

@gerograph:

danke für Deine Hilfe. Die Dati schicke mir bitte per mail.
Wie diese *.csv erstellt wurde:
als export von numbers (einer Tabellenkalkulation auf dem Mac).
Ich probiere das mal mit openoffice zu exportieren, vielleicht klappt's da besser.
Der Textedit auf dem Mac zeigt keine Steuerzeichen wie Linefeed und Zeilenvorschub an.
Gerade habe ich vim gestartet, auch dort sind sie nicht sichtbar (auch nicht im Hex-modus).
Meinen a4k mit OS3.9 kann ich momentan nicht nutzen, der liegt leider im Koma.

Gruss Thomas
 
tommya4k   Nutzer

18.07.2012, 09:52 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MuiBase
Brett: Programmierung

soeben erhielt ich von Steffen Gutmann Post, ich hoffe, dass er nichts dagegen hat, wenn ich ihn hier zitiere:

"Hallo Thomas,

sorry, da habe ich eine Entwicklerversion verwendet, an der ich gerade weiterbastele. Ich habe das Projekt jetzt nocheinmal neu mit MUIbase V 2.11 angelegt und an diese Email angehaengt.

Spalte 7 bezieht sich auf das 7. Zeichen. Dort steht "Uhrzeit". Du hast aber wahrscheinlich das Feld "Zeit" benannt. Deswegen meckert MUIbase da.

Das mit den Steuerzeichen am Zeilenende ist echt bloed. Ich dachte, ich haette das fuer Windows und Linux geloest, habe mir den Mac aber noch nicht so genau angeschaut.

Bzgl. Foren: es gibt eine MUIbase Mailingliste, die Dir vielleicht weiterhilft. Es ist aber in letzter Zeit da auch etwas still geworden.

Viel Glueck,

Steffen"

Auch hier noch mal einen herzlichen Dank für die Mühe und Hilfe.
Damit sollte das Problem gelöst sein

@Thore

danke für Deinen Tipp, ich probiere das mal aus, schon um Steffen nicht beim nächsten mal wieder bemühen zu müssen.

Gruss Thomas
 
tommya4k   Nutzer

17.07.2012, 20:27 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MuiBase
Brett: Programmierung

@ gerograph

dankeschön.
unterdessen meldete ich mich dort an, auch wenn mein englisch nicht so gut ist, dass es für eine längere Konversation taugt.
Nachdem ich vorhin vim installierte stellte ich fest, dass beide *.cvs noch immer identisch sind, meine Vermutung wegen fehlender Anzeige von LF wohl nicht stimmt.
Ich schicke Dir mal meine email-adr, dass Du mir darüber die Deine mitteilen kannst: via p.m gehen ja keine Anhänge.
also: th.muenzberg at gmail.com

lg Thomas
 
tommya4k   Nutzer

17.07.2012, 20:14 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MuiBase
Brett: Programmierung

@gerograph:

hallo und danke.
ich habe mich jetzt erst einmal dort angemeldet, auch wenn mein englisch nicht so gut ist, dass ich eine Konversation fehlerfrei führen könnte.
Unterdessen habe ich mir vim installiert mit dem Ergebnis, dass beide *.csv noch immer identisch angezeigt werden und ich die Fehlermeldung wegen Zeile 1, Feld 7 (nicht vorhanden) noch immer nicht nachvollziehen kann.

Die *.cvs schicke ich Dir gerne, am Besten per pm.

Gruss Thomas
 
tommya4k   Nutzer

17.07.2012, 15:59 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MuiBase
Brett: Programmierung

@Thore:

danke für Deine Hinweise. Die Doku zu MuiBase kenne ich natürlich ;)
Ich stehe auch mit Steffen Gutmann in Kontakt, den ich aber nicht über Gebühr mit meinen Problemen belästigen will.
Zum Problem:
Ich habe auf dem Mac mit MuiBase eine kleine DB erstellt in die ich eine im *.csv Format vorliegende Tabelle importieren will.
Mein Editor zeigt mir blöderweise nicht die Steuerzeichen für LF an. Hier half mir Steffen netterweise und konvertierte meine *.csv. Ausserdem erstellte er auch gleich mit den Daten eine DB. Das Problem nun ist, dass ich seinen csv bei gleicher Struktur noch immer nicht importieren kann ("unbekanntes Feld in Zeile 1, Spalte 7" - dort gibt es gar kein Feld) .
Der Start seiner DB scheitert daran, dass ich die Fehlermeldung bekomme, dass ich V2.11.7 (Unix) benutzen soll (ich benutze V2.11 vom 29.3.12 für MacOS)


mfg Thomas
 
tommya4k   Nutzer

17.07.2012, 15:17 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MuiBase
Brett: Programmierung

"suche" , sorry, das kommt, wenn man redigiert und den Satz dann nicht mehr in Gänze liest.
Ich such ein Forum zu MuiBase, wo man Hilfe bekommt und gibt und Erfahrungen austauscht; am Besten über alle Plattformen hinweg.

mfg Thomas
 
tommya4k   Nutzer

17.07.2012, 14:59 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: MuiBase
Brett: Programmierung

hallo,

ich zwecks Hilfe zu Muibase 2.11 für MacOS (import/export) ein deutschsprachiges Forum und will Steffen durch meine Fragen nicht länger vom proggen abhalten.
Wo werde ich da fündig ?, google half nicht weiter.

mfg Thomas
 
tommya4k   Nutzer

12.07.2012, 19:01 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: ESM ... Dein Geld mein Geld
Brett: Get a Life

@Laudrup78:

theoretisch ja ..., doch der Blick in die Vergangenheit stimmt mich da nicht eben optimistisch.

Gruss Thomas
 
tommya4k   Nutzer

25.06.2012, 15:45 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amithlon auf dem MacBook ?
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

@Murmel:
Danke für den Tipp, ich werd' s mal ausprobieren und das Ergebnis dann hier posten.
Gruss Thomas
 
tommya4k   Nutzer

24.06.2012, 08:34 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: PUAE Intel Mac
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

@harryfisch:
Ich habe gestern PUAE mal schnell geladen und dann gestartet. Soweit ich gesehen habe, musst Du die *.uaerc von hand editieren und speichern.
Wegen dem mount - Problem weiss ich auch keine Antwort. Ich konnt lediglich einen A500 mit 1.3 booten, bei Einsatz der 3.1 roms rauschte PUAE gnadenlos ab.

Gruss Thomas
 
tommya4k   Nutzer

23.06.2012, 16:31 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Amithlon auf dem MacBook ?
Brett: AROS und Amiga-Emulatoren

ich wollte min 13'er Macbook mit Amithlon (originaler Kernel) booten. Anfangs sah es ganz gut aus, bis zum Boingball. Ab da geht es nicht weiter.
Weiß jemand, ob es einen Kernel gibt, mit dem ich hier weiter komme ?
Gruss Thomas
 
tommya4k   Nutzer

24.01.2011, 16:43 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wiki Leaks
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Maja:
@DrNOP:

Dass es Massenvernichtungswaffen im Irak geben könnte, daran glaubte die geschätze Weltöffentlichkeit nach 9/11 nur zugern. Außerdem weichtst Du vom Thema der Frage ab. Es geht um erfundene Anklagepunkte gegen natürliche Personen in Ländern, in denen Ermittlungen in Strafsachen keineswegs ein Problem darstellen. Dort würde es nich so lange dauern, bis konstruierte Vorwürfe entlarft wären.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 10.12.2010 um 19:52 Uhr geändert. ]


Jedem, der damals die Eskalation der Konfontation, der immer neuen Anschuldigungen ohne Beweis und darauf folgender Sanktion bis zur Agression aufmerksam verfolgte, war schnell klar, dass es wieder nur um einen Vorwand zum Krieg ging; wie immer ... : "Versenkung von Kriegsschiffen 1909 vor Havanna, später im Golf von Tonking, Gleiwitz ... . Alle Agressionen und Eroberungen wurden mit Lügen begonnen.



[ Dieser Beitrag wurde von tommya4k am 24.01.2011 um 16:47 Uhr geändert. ]
 
tommya4k   Nutzer

18.01.2011, 23:29 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wiki Leaks
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Maja:
Zitat:
Original von _PAB_:
Das ist doch mal ein Aussage!

Eine von mehreren in diesem hier so gern zitierten Artikel.
Zitat:
Ich finde es echt schade, dass immer wieder Leute sich stundenlang das Maul zerreißen, ohne den blassesten Schimmer zu haben, wie die Faktenlage aussieht. (Gilt auch für viele Medienvertreter.)
Zur Gesamtheit der Faktenlage gehört auch der Hinweis auf einen zwischenzeitlichen Personalwechsel bei der Staatsanwaltschaft aus selbigem Presseartikel. Das nur der Vollständigkeit halber zum Vorwurf der Unentschhlossenheit gegen die Staatsanwältin.

Im Übrigen kann niemand von uns mehr über die Faktenlage wissen, als veröffentlicht wurde. So kennen wir z. B. die Akte Assagne der Staatsanwaltschaft nicht.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **


das wird gewiß alles auf Wikileaks eines Tages veröffentlicht ...
 
tommya4k   Nutzer

18.01.2011, 23:21 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wiki Leaks
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Maja:
Zitat:
Original von _PAB_:
Ermittlungen sind auch nichts ungewöhnliches, wenn jemand jemanden anzeigt, deshalb ist man noch nicht gezwungen, sich irgendwo zu melden oder zu kooperieren.

Das ist absolut richtig. Wenn jemand zu Unrecht beschuldigt wird, spricht jedoch kaum etwas dagegen, zu kooperieren; im eigenen Interesse. Von der Strafanzeige wird er relativ zeitnah Kenntnis genommen haben.
Zitat:
Morddrohungen (laut Assanges Anwalt).
Wegen erzwungenem ungeschütztem Verkehr mit zwei Frauen in Schweden?!? Hm... Anwälte, insbesondere Staranwälte tendieren zur Theatralik.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **



langsam tut es weh !!!
 
tommya4k   Nutzer

18.01.2011, 23:09 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Wiki Leaks
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Maja:
Zitat:
Original von Holger:
Mit Verlaub, das ist Blödsinn. Es wurden schon so manche Skandale von Journalisten aufgedeckt, die zu internationalen Verwicklungen führten oder hätten führen können.
Und jeglicher Journalismus wäre sinnlos, wenn er von vornherein solche Freifahrtscheine für diejenigen beinhalten würde, gegen die man recherchiert.
Ein internationaler Konzern schüttet Giftmüll aus einem Land in den Fluss eines anderen? Prima, vor der Presse müsste sich dieser Konzern nach dem von Dir behaupteten Kodex ja nicht fürchten. Die dürfte ja nach Deiner Logik selbst dann nichts veröffentlichen, wenn die Polizei es aufdeckt. Könnte ja zu "internationalen Verwicklungen" führen.

Deine Logik verwechselt leider Äpfel mit Birnen. Enthüllungen über global operierende Konzerne (Wirtschaft) sind kein Stoff der internationale Verwickungen (Politik) auslösen könnte. Frag Dich doch mal, warum es überhaupt für erforderlich gehalten wurde, Wikileaks zu gründen. Scheinbar hat sich nirgendwo ein Chefredakteur gefunden, der bei diesem gefährlichen "Spiel" in dieser extremen Form mitmachen wollte. Es ist schon noch ein großer Unterschied, ob militärische Gewalt, ob ein Krieg ursächlich von der Politik eines Landes ausgeht oder von profilneurotischen möchtegern Journalisten, die investigativen Journalismus mit Skandalgier verwechseln. Da ist jemand scharf auf den Pulizer-Preis und bereit, dafür über Leichen zu gehen.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **



Dumm nur, dass Dir wie zu oft Logik und Menschenverstand abhanden geht. Wie schrieb ich Dir vor Langem: so schlimm kann ein Gehirn doch nicht manipuliert sein ! Du heißt ja dann den Krieg der USA und ihrer Willigen "...." weil erlogen, aber Staatsgeheimnis als rechtens und dann auch die im Gefolge geschehenen Verbrechen als "schützenswerte Staatsgeheimnisse !?", PFUI


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 08.12.2010 um 19:59 Uhr geändert. ]




[ Dieser Beitrag wurde von tommya4k am 18.01.2011 um 23:10 Uhr geändert. ]
 
tommya4k   Nutzer

21.11.2010, 20:59 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Terrorwarnung! Was ist davon zu halten?
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Lord_Helmchen:
Zitat:
Original von Dr_Dom:

Ich finde es zum kotzen das die Lügenbande " Politische-Versager!" unsere Soldaten nach Afghanistan in den Krieg schickt! Wenn die uns jetzt Pakete mit Bomben als Inhalt zurück senden, wen wundert das?


Ja nee, is klar. Die Paketbomben kamen aus dem Jemen. Wusste gar nicht, dass das eine afghanische Enklave auf der arabischen Halbinsel ist.

Außerdem scheinst Du hier Ursache und Wirkung zu verwechseln. Schließlich war Al-Quaida lange vor dem Einmarsch der US-Truppen aktiv. Da wussten die Deutschen inklsuive Bundeswehr nicht mal, wie man Kundus schreibt.




--
Anagramm von Regierung = Genug Irre


Al Quaida ... hm ... wer's glaubt .... Der Krieg der USA und ihrer Willigen im Irak und in Afghanistan ist und bleibt Verbrechen, völkerrechtswidrig mit und ohne Deckung des UN-Sicherheitsrats. Und mit den Bomben hat er schon Recht: insofern, dass die Muslime (manchmal) zueinander solidarisch sind. Der Westen wird nicht umsonst als Feid ihrer Kultur, ihrer Religion verstanden und sie selbst als Sündenbock für alles, wofür der Wesrten einen Grund für Intervention braucht. Auch wenn es um militärstrategische Ziele geht, um Handelswege, Rohstoffe.

mfg
 
tommya4k   Nutzer

21.11.2010, 20:51 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Terrorwarnung! Was ist davon zu halten?
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von Maja:
Mann, oh Mann.... Der Thread sollte geschlossen werden, bevor noch jemand durch einen dummen Zufall in ernsthafte Schwierigkeiten gerät.
--
** Tippfehler sind kostenlos und dürfen unbegrenzt an Dritte weitergegeben werden. **


ja richtig, die Herren Militaristen und Räuber haben es nicht so mit Satireverständnis, im besten Falle handelt man sich eine URG- Klage ein, im schlimmsten den Vorwurf des Defätismus und Terrorismusförderung ...
 
tommya4k   Nutzer

21.11.2010, 20:47 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Terrorwarnung! Was ist davon zu halten?
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von ChrisP:
Zitat:
Vor langer, langer Zeit habe ich das mal so verstanden das, nie wieder ein Deutscher Soldat in einem anderen Land Gewalt und Elend verbreitet, wurde wohl vergessen!?!?!

Ich bin auch dagegen, aber die Welt seinerzeit war doerflich. Da hatte jeder seinen Huehnerstall und war gluecklich. In Zeiten, in denen du mit einem Mausklick am anderen Ende der Welt bist, funktioniert die Welt anders. Schoener waere es, wenn sich alle Menschen auf der Welt verstuenden und in Frieden miteinander Leben koennten, das scheint aber eine Utopie zu sein.
Spaetestend wenn die Ressourcen in unserem (kleinen) Land erschoepft sind, wird es Streit um die Verteilung geben. Du wrist sicher nicht behaupten wollen, dass du unabhaengig von Oelproukten bist, oder?


--
Suche Amiga 2500UX


Nicht die Bürger Deutschlands und anderer Staaten haben das Interesse fremde Ressourcen zu stehlen, darum kümmern sich "unsere" Politiker und Militärs im Auftrage ihrer Herren. So wie von Struck, Köhler und von zu Guttenberg bestätigt.
 
tommya4k   Nutzer

21.11.2010, 20:36 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Terrorwarnung! Was ist davon zu halten?
Brett: Get a Life

@Dr_Dom:

"Was wird aus meiner Ortsgruppe?"
Die hat doch jetzt genug zu tun, mietet alle Hühnerstelle, allein in Berlin wohnen wenigstens 1 Mio Moslems
 
tommya4k   Nutzer

16.09.2010, 16:20 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: USB-Maus wird abgeschaltet bei OS3.9
Brett: Amiga, AmigaOS 4

[quote]
Original von Holger:
Zitat:
Original von tommya4k:
Englischunterricht war aber erstens fakultativ ab Klasse 7 (u.a. als Voraussetzung für die EOS),...

Zitat:
wurde also angeboten
kein Einwand meinerseits ;)
Zitat:
... zweitens für Schüler ab Durchschnittsnote 2 aufwärts...
Zitat:
davon höre ich zum ersten Mal. Meinen Notendurchschnitt hat jedenfalls keiner geprüft.
war auch nicht nötig, der Klassenleiter kannte den Notenspiegel seiner Klasse ...
Zitat:
... und drittens nach der obligaten Unterrichtszeit.
Zitat:
Ja, wann denn sonst? Während andere Unterrichtsstunden laufen? Stattdessen?

Es ist überall so, dass die Stunden für eine zusätzliche Fremdsprache, zusätzlich zu den anderen Stunden besucht werden müssen. Das liegt in der Natur der Sache.

Ob danach, davor oder dazwischen, ist ziemlich egal. Wobei es natürlich ziemlich blöd wäre, sie dazwischen zu platzieren, auf dass alle anderen Schüler, die nicht dran teilnehmen, blöd rumsitzen und Däumchen drehen müssen.

Rein informativ an Maja gerichtet, habe auch nicht gejammert ;) .
Zitat:
Im Übrigen ist Sprache zu erst ein Kulturgut, dass erhalten und gefördert gehört.

Zitat:
Die Ausgangsbasis waren Software-Handbücher. Ob die Kulturgut sind, weiß ich nicht. Ansonsten ist Kultur etwas, das jeder selbst schaffen, aber niemals von anderen einfordern kann.
kein Widerspruch
Zitat:
Es wäre ein idealer Zustand, wenn us-amerikanische und englische Schüler Fremdsprachen lernten ...
Zitat:
Das gibt es.
Dass diese Fremdsprache nicht unbedingt deutsch ist, weil es hunderte von Sprachen gibt, und Deutsch nicht die verbreitetste ist, ist eine andere Sache.
Und die zweite Fremdsprache ist dort keine Pflicht, genausowenig wie in Deutschland.

Falls Du jetzt aber auch noch erwartest, dass amerikanische Schüler, die Deutsch gelernt haben, nach Deutschland kommen, um hier zu verhindern, dass deutsche Radiomoderatoren Englisch sprechen, verlangst Du einfach zuviel.

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.


Ich sprach allgemein über Fremdsprachenunterricht z.B. in den USA, nicht speuiell über den der deutschen Sprache (mit Glück ab middle scool ...).
Deine Vermutung bzgl. der Radiomoderatoren trifft es nicht. Lese meine Antwort an Maja als eine Solche (die zugegebenermaßen etwas off topic war).

mfg




[ Dieser Beitrag wurde von tommya4k am 16.09.2010 um 16:29 Uhr geändert. ]
 
tommya4k   Nutzer

16.09.2010, 15:24 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: USB-Maus wird abgeschaltet bei OS3.9
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von tploetz:
@tommya4k:
Was Hat dich bewogen zum Amiga zu kommen, in der ehemaligen DDR gab es nur
eine Schallplattenfirma die den selben Namen hatte.
tploetz :boing:


Amiga war unter Computerinteressierten das Non+Ultra. Als 1990 die Möglichkeit zum Kauf da war, war der erste Weg zum Karstad ...

mfg

[ Dieser Beitrag wurde von tommya4k am 16.09.2010 um 15:25 Uhr geändert. ]
 
tommya4k   Nutzer

14.09.2010, 22:35 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: USB-Maus wird abgeschaltet bei OS3.9
Brett: Amiga, AmigaOS 4

Zitat:
Original von Maja:
Zitat:
Original von Gurujaeger:
Besonders in der ehemaligen SBZ/DDR und dort leben bzw. daher entstammen rein zufällig 20% der bundesdeutschen Bürger.

Na, na, nicht auf die Mitleidsdrüse drücken. Englisch-Unterricht gehörte auch in der DDR spätestens seit Ende der 1950er fest zum Lehrplan. Und dann gab es noch den Fernsehsprachkurs "Englisch for you".

Du urteilst oberflächlich, offensichtlich nach dem Hörensagen. Zwar war die Stundentafel hinsichtlich aller Fächer (außer Englisch, Französisch, Spanisch...) besser als das, was heute in bundesdeutschen Lehrplänen steht, Englischunterricht war aber erstens fakultativ ab Klasse 7 (u.a. als Voraussetzung für die EOS), zweitens für Schüler ab Durchschnittsnote 2 aufwärts und drittens nach der obligaten Unterrichtszeit. Informiere Dich doch einfach, bevor Du solchen Unsinn verbreitest, vielleicht indem Du Menschen fragst, die da "Insiderwissen" haben (Stundentafeln von damals und heute liefere ich bei Bedarf gerne nach).

English for you lief am frühen Nachmittag, als Unterrichtsunterstützung, nicht um die werktätige Bevölkerung zu beglücken. Ein unfreiwillig komischer Witz Deinerseits ...

Zitat:
Und wie es aussieht kommen daher wohl hauptsächlich auch die Zuwächse beim Amiga in den letzten Jahren!
Woher holst Du diese Weisheit, offizielle Zahlen oder so ein Gefühl?
[/quote]

na mindestens kamen ab 1990 viele Ostler in die Amigagemeinde hinein, u.a. ich.

Zitat:
Aber mittlerweile haben selbst deutsche Autoren es ja nichtmal nötig in ihrer eigenen Sprache zu schreiben,inkulsive DE-Domains die ausschließlich mit Englisch zugemüllt sind.
Englisch ist kein Müll sondern eine lebendige Sprache wie Deutsch auch. Mit einem Unterschied, dass man mit Englisch auf dieser Welt weitaus mehr Menschen erreicht als mit Deutsch.
[/quote]

Vor 200 Jahren waren französisch an den Höfen und Deutsch in der Wissenschaft und der Heilokunst die vorrangigen Sprachen, bald eventuell chinsesisch ?

Zitat:
Wird wohl doch Zeit das wie die Franzosen mit dem Schutz der eigenen Sprache zu halten!
Und was haben sie davon? Was heißt überhaupt "eigene" Sprache? Sprache ist kein Eigentum, kein Statussymbol sondern ein Werkzeug zur Weitergabe von Information und Wissen und zur gegenseitigen Verständigung und als solches umso mächtiger, je mehr Menschen sie verstehen. Deshalb wird Englisch wohl auch - oh Wunder - an Schulen in Frankreich unterrichtet.
[/quote]

s.o. , ob es gut ist, dass z.B. die deutsche Sprache wie auch das Latein aus der Sprache der Mediziner verschwindet und selbst auf Fachtagungen in Deutschland von Deutschen englisch kommuniziert wird, mag jeder selbst beurteilen.
Im Übrigen ist Sprache zu erst ein Kulturgut, dass erhalten und gefördert gehört. Es wäre ein idealer Zustand, wenn us-amerikanische und englische Schüler Fremdsprachen lernten ..., stattdessen scheint es für nicht anglikanische Menschen nur noch eine Fremdsprache zu geben.

mfg

 
tommya4k   Nutzer

10.06.2010, 20:07 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: "Abscheuliches Verbrechen" : Israel stürmt Hilfskonvoi
Brett: Get a Life

@ukw66:

Verständnis für >diese< Politik Israels muss man m.M. nach nicht haben, für das Klima dauerhafter Kontrolle und Verteidigungsbereitschaft/Ausnahmezustand im Innern Israels ebenso nicht (und ich weiß aus eigener Anschauung wovon ich spreche).

Der Vorteil der Umsetzung der 65-jährigen Resolution zu Palästina hätte den besonderen Charme, dass sich das Siedlungsproblem und andere Probleme in nichts auflöste. Nur leider ist Israel der Staat, der sich um keine der ca 50 UN-Resolutionen scherte.

mfg
 
tommya4k   Nutzer

07.06.2010, 21:34 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: "Abscheuliches Verbrechen" : Israel stürmt Hilfskonvoi
Brett: Get a Life

@ukw66:
ich stimme Dir in Einigem zu, hier jedoch nicht; Zitat:
"Jedenfalls hat (m.M.) Israel ziemlich unüberlegt und überzogen reagiert, indem an 9 Menschen ermordet hat. Für ein Land mit solch einen erfahrenen Miltär muss es andere Mittel und Wege geben, ein Schiff aufzuhalten, ohne die Besatzung zu töten. (Reizgas, Gummigeschosse, etc)"

Meiner Meinung nach verbat sich sowohl das rechtswidrige Kapern, als auch jegliche Gewaltanwendung seitens des israelischen Militärs.

Zum Thema Problemlösung: m.E. gibt es eine einzige: die Einstaatenlösung, ansonsten, das das Restpalästina so nicht lebensfähig ist, bliebe jedwede eigenständige Entwicklung verbaut.

mfg
 
tommya4k   Nutzer

06.06.2010, 14:58 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: "Abscheuliches Verbrechen" : Israel stürmt Hilfskonvoi
Brett: Get a Life

@hjoerg:

Quelle ? ,ich las die Beiträge, auf die ich Bezug nahm.

Desweiteren heiratete ich einst eine Frau, die israelische Staatsbürgerin ist und war sooft in Israel, dass ich meine, mir ein Bild von der israelischen Gesellschaft machen zu können; sozusagen aus eigner Anschauung.

mfg

[ Dieser Beitrag wurde von tommya4k am 07.06.2010 um 21:39 Uhr geändert. ]
 
tommya4k   Nutzer

06.06.2010, 11:30 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Irrfahrt auf dem Parkplatz
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von DrNOP:
Zitat:
Original von tommya4k:
Kein Wunder, dass manche PKW-FahrerInnen außerhalb von Ortschaften mit 60 bis 70 km/h unterwegs sind ...

Das erklärt aber noch nicht, warum ausgerechnet die dann im Ort auch nicht langsamer sind ... I-) :D
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker


treffende Beobachtung :) , evtl begründet im o.g. Altersstarrsinn ?, frei nach dem Motto: "Tempomat ist segensreich, den stelle ich nicht ab !".

mfg
 
tommya4k   Nutzer

06.06.2010, 11:19 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: "Abscheuliches Verbrechen" : Israel stürmt Hilfskonvoi
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von hjoerg:
@tommya4k:
>da bin ich meinerseits einigermaßen neugierig zu erfahren,
> wo ich hinreichend glaubhaft nachlesen kann,
...

Das hieße dann, Du propagandierst selbst Zeitungsinhalte?
--
by WinUAE
hjörg :dance2:
Nethands


das hieße schlicht, dass auch in der israelischen Öffentlichkeit dieser Akt von Staatsterrorismus kritisch gesehen wird.

mfg
 
tommya4k   Nutzer

06.06.2010, 07:31 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Irrfahrt auf dem Parkplatz
Brett: Get a Life

@Maja:

Zitat: "Ist schon seltsam. Fuhr erst gestern noch hinter eine LKW-Kollonne her, mit 110 Km/h. "

Lass mal den Tacho prüfen. Selbst bergab regelt der Begrenzer spätestens bei 93 km/h (nach LKW-Tacho - real also zwischen 89-91 km/h) ab.

Kein Wunder, dass manche PKW-FahrerInnen außerhalb von Ortschaften mit 60 bis 70 km/h unterwegs sind ...

mfg
 
tommya4k   Nutzer

06.06.2010, 07:08 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: Irrfahrt auf dem Parkplatz
Brett: Get a Life

@Maja:
Zitat: "... Und wer in jungen Jahren nicht starrsinnig war, wird es auch im Alter nicht sein."

scheint mir eine sehr gewagte These zu sein.

mfg
 
tommya4k   Nutzer

06.06.2010, 06:36 Uhr

[ - Direktlink - ]
Thema: "Abscheuliches Verbrechen" : Israel stürmt Hilfskonvoi
Brett: Get a Life

Zitat:
Original von hjoerg:
Zitat:
Original von tommya4k:
...
Für mich ist es bestürzend, welche Auswirkungen Propaganda in manchen Hirnen anrichtet.

mfg


Oha -da stellt sich die Frage von selbst, woher beziehst Du Dein hier geäussertes Wissen?

--
by WinUAE
hjörg :dance2:
Nethands


da bin ich meinerseits einigermaßen neugierig zu erfahren, wo ich hinreichend glaubhaft nachlesen kann, dass der Überfall der israelischen Armee nicht in internationalen Gewässern stattfand, dass die vom UN-Sicherheitsrat gerügte Blockade Gazas doch dem Völkerrecht entspräche, dass nie Führer der Hamas (und deren Familien gleich mit) selektiv -eliminiert- wurden ...

Versuche es doch mal mit Ha Arez, Liebermann und Co scheinen mir als glaubwürdige Quelle ungeeignet.

mfg
 
 
-1- 2 Ergebnisse der Suche: 52 Treffer (30 pro Seite)

Suchbegriffe
Schlüsselwörter      Benutzername
Suchoptionen
Nur in diesen Foren suchen
   nur ganze Wörter
Nur Titel anzeigen
alle Treffer anzeigen

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.