amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > MorphOS > Papyrus für MOS und Sinn einen OS [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]

24.03.2004, 00:07 Uhr

Suli
Posts: 13
Nutzer
weiß jemand wie der Stand bei wichtigen Anwendungen für MOS aussieht?
Papyrus, BurnIT 3(Pro) und MotionStudio???

Warum wird den der Opera Browser nicht auf MOS umgesetzt?
Oder hat Gesesi kein Interesse (oder finanziellen Spielraum)an einem funktionellen Browser, der auch weiter geflegt.Oder ist etwas eigenes(Voyager) in Entwicklung????

Und wie stehts mit der Java Engine für MOS, war nicht eine Eigenentwicklung im Gespräch gewesen?????

Bei MotionStudio kann ich mir die fehlende IEEE1394 Unterstützung des OS als Grund der Verzögerung vorstellen, aber bei Papyrus und BurnIT?

Würde es dem OS (MOS) nicht gut stehen(auch für neue Kunden) ein modernes Office und eine Brenner Suite zuhaben, damit man auch mit dem neuem OS auch arbeiten kann?

Ich finde es braucht nicht viel um mit einem jungen, in Entwicklung befindenem System glücklich zu werden. GUI sollte ansprechend sein, alle Grundfunktionen haben um sich auf der GUI zubewegen und es sollten Anwendungen vorhanden sein die den Grundbedarf eines Users decken.
Aber für mich ist bei beiden ( AOS4 & MOS)bis jetzt nur alles in Entwicklung.
Bei diesem Tempo trifft das Wort Entwicklung in zweierlei Hinsicht zu!
Wobei MOS für mich besser steht, da auch gewisse Grund Anwendungen schon fast fertig sind.

Aber bis jetzt sieht für mich als ausenstehender der Nutzen von MOS beim Pegasos sehr gering aus. Mann kann zwar MP3 und Movies abspielen und mit Voyager auch auf AMIGA und MOS Seiten surfen, und seine alten Anwendungen, wenn man noch welche hat, weiter- oder wiederverwenden und ganz wichtig zig mal am System rumspielen, doch wenn man mit dem System arbeiten will, muss man dann doch wieder auf Linux umsteigen, weil es dort aktuelle Browser, Offices, JAVA,etc gibt.

Ich würde mir mal gerne die neuen Systeme anschauen und bei gefallen kaufen, aber ich wöchte nicht anschließend Jahre auf Anwendungen warten die ich im Alltag benutze will. Deswegen habe ich bis heute mir noch nicht den AOne oder den Pegasos angeschaut(außer 2001?? auf der Neusser Messe) um doch nur Linux zubenutzen.
Dann bleibe ich doch lieber bei WinXP, als Mensch gewöhnt man sich an alles, oder doch mal den Nachfolger von BeOs anschauen, Zeta heißt es, oder???

Noch eine Ernste FRAGE: Was macht euer Peg den Tag über(wenn er eingeschaltet ist) bei euch?

Cu Suli

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.03.2004, 00:52 Uhr

_Axel_Knabe_
Posts: 5
Nutzer
Hallo Suli !

Als Betatester von BurnIt kann ich Dir schon mal sagen, das es
eigendlich schon verkauft werden könnte, nur der Programmierer
ist nun mal ein ziemlicher Perfektionist. Daher zögert sich
das Ganze sicher noch ein wenig raus.
Auch Papyrus Office ist schon recht weit. Ich konnte es auf
der Video Börse in Bremen gut testen. Auch hier gilt mein Aufruf
an Titan Software : Verkauf die Soft ! Besser Software die
noch nicht ganz Fehlerfrei ist, als gar keine Soft. Da freut
man sich doch als User lieber über Updates, als ewiges Warten.
Und man kann so die Software auch noch mit verbessern. Weil
man bei der Fehlerbeseitigung sicher hier und da noch behilflich
sein kann.

Zum Browser kann ich nicht viel sagen. Denke aber, daß man mit
allen 3 Amiga Browsern schon recht weit kommt.

Aber Damit Du Dir ein Bild machen kannst, komm mich
Doch besuchen in Dreierwalde am 2-4 April. Wir machen da ein
Hardwaretreffen. Und hier kannst Du Dir BurnIt und Ignition
auf jeden Fall auf dem Pegasos 2 ansehen.
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2004-03-00049-DE.html


Alles Gute
Ich hoffe wir sehen uns.
Axel Knabe

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.03.2004, 08:56 Uhr

Gary7
Posts: 571
Nutzer
Zitat:
Original von Suli:
Warum wird den der Opera Browser nicht auf MOS umgesetzt?
Oder hat Gesesi kein Interesse


Interesse schon. Nur haben die für einen recompile 25.000 Dollar verlangt. Die potentiellen Käufer genügen denen halt nicht.
--
---
Der Weltraum, unendliche Weiten. Dies sind die Abenteuer...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.03.2004, 09:34 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Für einen Recompile, oder eine Portierung?

Ich kann mir nicht vorstellen, das Opera mit einem simplen Recompile und ohne jede Anpassung auf MorphOS läuft... für eine Portierung sind 25k ein Spottpreis.

(Ist das eine Pauschale für die Unterstützung eines geeigneten OS, oder ein spezielles Opera - MOS - Angebot?)

PS: Als ich das letzte Mal hingesehen habe, war Opera zumindest auf x86/Windows und x86/Linux umsonst, also welche "potentiellen Käufer" meinst Du?

[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 24.03.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.03.2004, 10:25 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Opera ist, wenn man es genau betrachtet, eigentlich Shareware. Die "freie" Opera Version ist mit Werbebanner verbunden, womit sich Opera u.a. finanziert. Wer Opera kauft, hat dann diesen Werbebanner nicht mehr.


--
Pegasosforum.de - Deutsche Pegasos Community -
(Bild) http://www.pegasosforum.de





[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.03.2004, 11:35 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@DJBase:
> Opera ist, wenn man es genau betrachtet, eigentlich Shareware.

Nein, wenn man es GENAU betrachtet, ist Opera kommerziell. :-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.03.2004, 13:37 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von CarstenS:
@DJBase:
> Opera ist, wenn man es genau betrachtet, eigentlich Shareware.

Nein, wenn man es GENAU betrachtet, ist Opera kommerziell. :-)



Shareware ist nicht kommerziell?


--
Pegasosforum.de - Deutsche Pegasos Community -
(Bild) http://www.pegasosforum.de





[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.03.2004, 14:02 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@DJBase:
Wie ich gerade sehe, gibt es tatsächlich einige Definitionen, bei denen sich "Shareware" und "kommerziell" nicht ausschließen.
Ich dagegen tendiere zu den anderen Definitionen und verstehe unter Shareware zu bezahlende Software von Privatentwicklern.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 24.03.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.03.2004, 15:24 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Ich verstehe unter Shareware eine Bezahl-Software, die man installieren, verwenden, und beurteilen kann, bevor man sich zum Kauf entscheidet oder nicht.

Da gibt's dann "crippled" Shareware, die unbezahlt nicht den vollen Funktionsumfang aufweist, oder "expiring" Shareware, die nach x Tagen unbezahlter Benutzung den Dienst einstellt, oder "nagging" Shareware, die im unbezahlten Zustand Nervrequester erzeugt.

Das war zu meinen aktiven Amiga-Zeiten die gültige Lingo, und ist es eigentlich auch heute noch. Allerdings ist heute selbst "Public Domain" inzwischen Erklärungsbedürftig. Quo vadis, Computerwelt... :(

[ Dieser Beitrag wurde von Solar am 24.03.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.03.2004, 15:33 Uhr

Kronos
Posts: 1168
Nutzer
Zitat:
Original von _Axel_Knabe_:
Auch hier gilt mein Aufruf an Titan Software : Verkauf die Soft !
Besser Software die noch nicht ganz Fehlerfrei ist, als gar keine


Bei BurnIT mag das ja noch gehen (je nachdem wo es hackt), nur könnte
ich mir gut vorstellen das SoftLogik etwas stinkig würde wenn Titan
ihren guten Ruf mit einem verbugten Papyrus schädigen würde.

Für mich käme eine vorzeitige Veröffentlichung nur dann in Frage,
wenn (weniger wichtige) Features fehlen, das was ausgeliefert wird
muss auch ordentlich laufen. Krüppelige SW gibt es in diesen Markt
schon weit mehr wie genug.

MfG
Kronos

--

Only the good die young all the evil seem to live forever

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.03.2004, 15:57 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von _Axel_Knabe_:
Hallo Suli !

Als Betatester von BurnIt kann ich Dir schon mal sagen, das es
eigendlich schon verkauft werden könnte, nur der Programmierer
ist nun mal ein ziemlicher Perfektionist. Daher zögert sich
das Ganze sicher noch ein wenig raus.



Ich hoffe, er übertreibt es dabei nicht zu sehr. Es wäre nicht das erste Software Projekt, das daran scheitern würde.




--
Pegasosforum.de - Deutsche Pegasos Community -
(Bild) http://www.pegasosforum.de





[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.03.2004, 19:48 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
@ Suli:

> Und wie stehts mit der Java Engine für MOS, war nicht eine
> Eigenentwicklung im Gespräch gewesen?????

Nein. AFAIR soll(te?) es eine Portierung der Blackdown JVM werden.

@ Gary7:

> Nur haben die für einen recompile 25.000 Dollar verlangt. Die
> potentiellen Käufer genügen denen halt nicht.

25000 USD? AFAIR sprachen BBRV von 100000 USD für eine Portierung (Recompile reicht definitiv nicht!).

@ Kronos:

> ...nur könnte ich mir gut vorstellen das SoftLogik etwas stinkig würde
> wenn Titan ihren guten Ruf mit einem verbugten Papyrus schädigen würde.

SoftLogik? R.O.M. logicware!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.03.2004, 20:09 Uhr

Suli
Posts: 13
Nutzer
Zitat:
Original von _Axel_Knabe_:
...
Aber Damit Du Dir ein Bild machen kannst, komm mich
Doch besuchen in Dreierwalde am 2-4 April. Wir machen da ein
Hardwaretreffen. Und hier kannst Du Dir BurnIt und Ignition
auf jeden Fall auf dem Pegasos 2 ansehen.
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2004-03-00049-DE.html



Alles Gute
Ich hoffe wir sehen uns.
Axel Knabe



Danke für die Antworten und fürs Angebot, aber mein Schichtplan macht an diesem Wochenende nicht mit.

CU Suli

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.03.2004, 20:33 Uhr

Suli
Posts: 13
Nutzer
Zitat:
Original von Gary7:
Interesse schon. Nur haben die für einen recompile 25.000 Dollar verlangt. Die potentiellen Käufer genügen denen halt nicht.
--
---
Der Weltraum, unendliche Weiten. Dies sind die Abenteuer...



Ich habe zwar keine Ahnung vom Aufwand einer Portierung, aber ich habe eine gute Vorstellung was in Europa ein IT oder Programmierer im Jahr kostet, und dann kann ich mich nur Solar anschliessen und sagen das 25t USD oder EUR doch ein Schnäpchen ist.

Selbst die 100t USD von denen BBRV sprechen sind für ein kompletten Browser doch auch ein Ansprechender Preis, zumal dann auch die Portierung nicht Jahre dauern dürfte, und auch Update drin sind.

Qualität hat nunmal seinen Preis, aber wenn die Alternative lautet; warten bis das ein Mann Projekt Voyager auf dem Stand von IE4 angekommen ist(ich glaube von einen ein Mann Team mal gelesen zuhaben), oder sich ein paar Programmierer in der Freizeit den Mozilla Code annehmen, dann wäre für mich als Unternehmer die Sache schon lange entschieden.


Der Settop Box Deal scheint ja geplatzt zu sein, aber was ist denn mit der Software die über MOS auf der Settop Box laufen sollte?

Sollte auf einer Settop Box nicht eine DVB-Suite laufen, mit Time-Shift und so weiter.Oder war diese Software gar nicht für MOS geplannt?


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.03.2004, 22:22 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von _Axel_Knabe_:
Besser Software die noch nicht ganz Fehlerfrei ist, als gar keine Soft.


Ich möchte mal dazwischen werfen, dass es keine ganz fehlerfreie Software gibt. Wenn ich in dem Zusammenhang was von Perfektionismus lese, dann siehts dunkel auf für eine zeitige Release.

Amiga-Entwickler sollten sich vielleicht langsam etwas vom PC/Windows-Markt abgucken. Der lebt in allen Bereichen der Software von, sagen wir mal, späten Beta-Versionen und Patches eine Woche nach dem offiziellen Release gar nicht mal so schlecht.

Jedem Programm, jedem Spiel liegt mittlerweile in einem Readme eine Liste der "known issues" bei. Sprich bekannte Bugs, die noch behoben werden (sollen). Was nicht heißt, dass die Software unbrauchbar wäre. Es sind halt noch ein paar Fehler drin. In der eine mehr, in der anderen weniger. Natürlich sollte man das auch nicht übertreiben.

Doch was hüben recht ist, sollte drüben nicht schlecht sein. Für Perfektion sind die Engel zuständig.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.03.2004, 01:20 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
Die 25000 für ein Portiereung sind billig !
25000 für eine Neuübersetzung sind teuer !

Wenn Opera auf einem Amiga laufen soll dann müssen Libraries da sein
die z.B. LINUX emulieren. So ähnlich wie die ixemul.library. Wenn die
nicht 100% dem entsprechen was gebraucht wird, dann wird die
Neukompilierung teurer als 250000 !

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.03.2004, 08:40 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von Eule:
Die 25000 für ein Portiereung sind billig !
25000 für eine Neuübersetzung sind teuer !

Wenn Opera auf einem Amiga laufen soll dann müssen Libraries da sein
die z.B. LINUX emulieren. So ähnlich wie die ixemul.library. Wenn die
nicht 100% dem entsprechen was gebraucht wird, dann wird die
Neukompilierung teurer als 250000 !



Was is? Wieso Linux emulieren?


--
Pegasosforum.de - Deutsche Pegasos Community -
(Bild) http://www.pegasosforum.de





[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.03.2004, 09:26 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
Zitat:
Original von DJBase:
Zitat:
Original von Eule:
Die 25000 für ein Portiereung sind billig !
25000 für eine Neuübersetzung sind teuer !

Wenn Opera auf einem Amiga laufen soll dann müssen Libraries da sein
die z.B. LINUX emulieren.

Was is? Wieso Linux emulieren?
Oder Windows oder MAC...

Weil sonst die Portierung noch teurer werden würde. Wenn eine
LINUX Applikation für ein z.B. zu Linux kompatibles Umfeld
portiert wird, dann reicht es den Source für das Zielsystem neu zu
übersetzen.. der Aufwand bleibt gering.

IMR wurden einige der Spielports für den Amiga so gemacht .... ich
denke jetzt an DOOM, Duke-NUKEM ....

cu Eule

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.03.2004, 10:22 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Bitte bloss keine billigen Linux Portierungen, die tausende von Assigns oder Zusatzlibrarys benötigen! Es kommt nur natives in Frage.


--
Pegasosforum.de - Deutsche Pegasos Community -
(Bild) http://www.pegasosforum.de





[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.03.2004, 10:32 Uhr

Industrial
Posts: 1
Nutzer
Zitat:
Original von Suli:
Noch eine Ernste FRAGE: Was macht euer Peg den Tag über(wenn er eingeschaltet ist) bei euch?


Weil scheinbar keiner die ernste Frage beantorten will, tu ich das
einfach mal:
Emails verwalten mit YAM, im Internet surfen mit Voyager (IBrowse &
Aweb), CDs brennen mit MakeCD, Bilderverwaltung und -bearbeitung mit
FotoFolio (...) und ImageFX, Texte schreiben mit AmigaWriter, Bilder
und Texte ausdrucken, mp3 abspielen, chatten im amirc, Dateiverwaltung
von eigenen DVDs & MovieDataBase, Spiele spielen wie Tales of Tamar
oder Heretik, nette Spielereien wie Feinabstimmung von MUI passend zum
Ambient ;-)
... es gibt immer was zu tun!
MfG Daniela

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.03.2004, 11:17 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@DJBase:
> Bitte bloss keine billigen Linux Portierungen, die tausende von
> Assigns oder Zusatzlibrarys benötigen! Es kommt nur natives in
> Frage.

Ach, auch noch Ansprüche stellen?! ;)

Im Ernst: Sowohl AmigaOS als auch MorphOS können froh sein, wenn sie in absehbarer Zeit überhaupt einen konkurrenzfähigen Browser erhalten. Ich denke, ob man dann ein Assign vornehmen oder eine Zusatzlibrary installieren muss, ist 99,99 Prozent der User ziemlich wurscht...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.03.2004, 14:51 Uhr

zacman
Posts: 450
Nutzer
Bezüglich Opera:

Opera wird demnächst einen Pegasos Rechner erhalten. Organisiert wird
das ganze vom http://www.amigaworld.org/ Webmaster.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.03.2004, 15:50 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@zacman:
> Opera wird demnächst einen Pegasos Rechner erhalten.

Und weshalb?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.03.2004, 17:40 Uhr

zacman
Posts: 450
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
@zacman:
> Opera wird demnächst einen Pegasos Rechner erhalten.

Und weshalb?


Zur Portierung des Browsers nehme ich an.

Ich weiss momentan leider nichts genaueres darueber, aber Michal war
wohl urspruenglich mit Opera im Gespraech wegen einer OS4 Version,
aber scheint das jetzt auch auf MorphOS ausdehnen(?) zu wollen. Werde
mal versuchen da naeheres in Erfahrung zu bringen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.03.2004, 17:41 Uhr

Kronos
Posts: 1168
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
@zacman:
> Opera wird demnächst einen Pegasos Rechner erhalten.

Und weshalb?




Mir scheint du kennst "AmiDelf/MorphDelf" nicht ..... sonst
hättest du diese Frage nie gestellt ...

--

Only the good die young all the evil seem to live forever

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.03.2004, 17:43 Uhr

DrZarkov
Posts: 702
Nutzer
Ist doch net, wenn Opera Spaß an einem Pegaos hat:-) Aber im Ernst: Opera ist doch eine komplizierte Kiste, das hatte man doch schon vor vielen Jahren versucht und wieder drangegeben. Könnte man da nicht lieber was mit Konquerer machen? Da ist der Source-Code offen zugänglich. Das ganze Programm wird man wohl nicht so einfach portieren können, da es eine echte KDE-Anwendung ist, wohl aber die Engine von KDE, die wurde ja sogar von Apple für den MacOS X Browser verwendet, weil es einfach die schnellste ist. Einfacher mit ixemul könnten eventuell Browser wie Galeon oder besser Firebird zu portieren sein. Das wäre auch erheblich weniger umfangreich als Mozilla, zumal beim Amiga ja wirklich nur ein guter Browser fehlt, mit E-Mail, Newsreadern, IRC, FTP usw. sind wir ja bestens versorgt.



--
Dr. Zarkov

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.03.2004, 18:03 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@zacman:
> Zur Portierung des Browsers nehme ich an.

Gut, nur wird der Hersteller vor Erhalt einer hübschen Summe Geld keinen Finger rühren. Folglich vergammelt das Board da...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.03.2004, 18:05 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Kronos:
> Mir scheint du kennst "AmiDelf/MorphDelf" nicht ..... sonst
> hättest du diese Frage nie gestellt ...

Wieso, kannst du beweisen, dass die Aussage nicht stimmt? :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.03.2004, 22:50 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
@ DrZarkov

Eine khtml.library wäre ideal, somit könnte dann jeder die Render Engine verwenden (Browser, eMail, Guide,...).


--
Pegasosforum.de - Deutsche Pegasos Community -
(Bild) http://www.pegasosforum.de





[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.03.2004, 15:01 Uhr

Suli
Posts: 13
Nutzer
Zitat:
Original von Industrial:
Weil scheinbar keiner die ernste Frage beantorten will, tu ich das
einfach mal:
Emails verwalten mit YAM, im Internet surfen mit Voyager (IBrowse &
Aweb), CDs brennen mit MakeCD, Bilderverwaltung und -bearbeitung mit
FotoFolio (...) und ImageFX, Texte schreiben mit AmigaWriter, Bilder
und Texte ausdrucken, mp3 abspielen, chatten im amirc, Dateiverwaltung
von eigenen DVDs & MovieDataBase, Spiele spielen wie Tales of Tamar
oder Heretik, nette Spielereien wie Feinabstimmung von MUI passend zum
Ambient ;-)
... es gibt immer was zu tun!
MfG Daniela



Danke für deinen Einblick ins MOS leben.

Ja, YAM kann man(frau) wirlich vermissen, aber für den Rest meiner damalig (2001/2002 etwa)eingesetzten Anwendungen(WW7.1, ArtEffekt 3?, FinalData 3?,DOpus4.11/4.12?) habe ich heute auf WinXP adäquaten Ersatz(nett ausgedrückt).

Ich denke noch mit Schrecken an den AGA Chipsatz, der( ich glaube ca. ZWEI Jahre) warten musste bis die Anwendungen ihn richtig zur Kenntniss genommen haben. Damals hat es mich nur ein bischen Gestört, aber heute möchte ich mit einem Computer System von Anfang an meine Alltagsaufgaben mit Anwendungen(siehe Anfangsfrage), die fürs System geschrieben sind, lösen konnen(mit all ihren Absurden Lösungsmethoden) und nicht nur emulierte(AOS3.1+Warp+PuP)Anwendungen benutzen, oder auf ein alternatives System(Linux,Unix,Be...)umsteigen, daß ich eigentlich nicht benutzen will.
Und solange diese Grundvoraussetzungen nicht erfüllt sind, warte ich mit der Entscheidung/Kauf AOS4 oder MOS.

Die Firmen Genesi oder Hyperon und Eytech sollten sich lieber mal den Koreanischen Automobil-Markt als Beispiel zu Hertzen nehmen.

Ich weiß jetzt nicht genau in welchem Jahr Hyndai und Daewo(werden die so geschrieben???)auf dem Europäischen Markt gekommen sind, aber ich weiß, daß diese Automobile, wenn auch nicht ganz den Europäischen Standart entsprachen(Qualität, Verarbeitung; ich glaube Hyndai hatte den Opel Kadett wieder aufgelegt?)aber ohne zu murren Europäischen Kraftstoff benutzen konnten und Technologisch betrachtet nicht 10 Jahre zurück waren und man(frau) kann damit Autofahren. Diese Automarken haben als Kaufreiz den niedrigeren Preis.

Ich will mit diesem Beispiel sagen, daß man gewisse Investitionen(Finanzielle und Arbeitsaufwand) vorleisten muss um eine Benutzergruppe ansprechen zu können. Doch welche Benutzergruppe werden momentan von Genesi oder Hyperon/Eytech angesprochen als einen kleinen Teil der verbliebenen AMIGA-User?
Es fehlt die Perspektive für kommenden Anwendungen und das Argument der Wohnzimmertauglichkeit des PPC ist auch uninteresant da auch hier die Anwendungen fehlen. Und in ein paar Jahren, vielleicht schon zur nächsten CeBIT wird es sicher auch ein Wohnzimmertauglicher Pentium M und passivgekühlte GPU fürs HiFi Rack geben um dann alle digitalen Inhalte auf seinem 106cm LCD zubetrachten. Was soll denn MicroSoft mit ihrem MediaPlayer(ich habe den Namen dieser MediaBox nicht im Kopf, die mit PC vertrieben wird) sonst verfolgen als mit entprechendem Untersatz ab ins Wohnzimmer? MicroSoft weiß auch daß sich die breite Masse keinen lärmenden PC, in einem noch so coolem Designer Gehäuse, ins Wohnzimmer stellt,aber dann doch eher Fehlerhafte Anwendungen.

Deswegen an alle beteiligten Firmen, beeilt euch und invenstiert in eure Zukunft, denn ihr musst eure Arbeit auch an den Mann(Frau) bringen, und das geht nur mit einem Gesamtsystem(Rechner und Anwendungen). Und je länger ihr wartet, desto näher kommt das Gespann x86 und Windows an ihr Klassenziel ran ein funktionierendes Gesamtsystem zubieten daß ein Systemwechel der Anwender erschwert

CU Suli

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > MorphOS > Papyrus für MOS und Sinn einen OS [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.