amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > eMule-Client "Bourriquet" wieder online [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]

04.04.2004, 10:17 Uhr

Thorty
Posts:
[Ex-Mitglied]
Für diejenigen die den eMule-Client :: Bourriquet :: mal
antesten möchten habe ich obiges auf meiner
Homepage unter der Rubrik "Files" zum Download gestellt.
Es handelt sich aber um eine sehr frühe Alpha-Version,
die EUCH nur zeigen soll, das sich ein solches Programm
in Entwicklung befindet. Man kann mit dieser frühen Version
nichts downloaden. Nach meiner letzten Information,
wird sehr bald eine neue Version veröffentlicht.


http://www.Thorty-online.de


[ Dieser Beitrag wurde von Thorty am 05.04.2004 editiert. ]

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.04.2004, 11:36 Uhr

Neppomuk
Posts: 409
Nutzer
Gibts da auch eine kleine "Beta"-Anleitung?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.04.2004, 12:36 Uhr

Thorty
Posts:
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von Neppomuk:
Gibts da auch eine kleine "Beta"-Anleitung?


Leider nicht.

Wofür allerdings bräuchte man ne "Beta"-Anleitung?
Oder soll das für User sein, die eMule überhaupt
garnicht kennen?

Tipps und Anleitungen findet man auf:

http://www.emule.de

[ Dieser Beitrag wurde von Thorty am 04.04.2004 editiert. ]

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.04.2004, 12:44 Uhr

Neppomuk
Posts: 409
Nutzer
:)
Meinte eine kleine Hilfsaneitung zu diesem Programm. Ich kann es nicht starten, erhalte gleich die Meldung, dass die Applikation nicht erstelt werden kann!

Nachtrag:
So, habs im Griff. Scheint, dass er die neuen Mui-Libs nicht laden konnte. Nach löschen und neu hineinkopieren läufts nun... (ja, avail flush hatte ich ausgeführt)!


[ Dieser Beitrag wurde von Neppomuk am 04.04.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.04.2004, 14:59 Uhr

Ami_Marv
Posts: 8
Nutzer
Welchen Server benutzt du?
Ich habe einige Probiert die auf http://www.emule.de
standen aber bei vielen Stürzt das Programm ab.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.04.2004, 15:16 Uhr

tokai
Posts: 1071
Nutzer
@thorty:

Du bist dir aber auch im Klarem darüber, dass wenn das Programm (vorläufig) wieder von der offiziellen Seite entfernt wurde, dass es dann wohl auch einen Grund dafür gibt.

> Dringlich möchte ich darauf hinweisen dem Programmierer
> Bug-Reports zukommen zu lassen.

vielleicht möchte der Programmierer genau das vermeiden, weil er weiss das es noch nicht voll funktionstüchtig ist und eine nicht voll funktionierende Beta nur unzufriedene Nutzer erzeugt.

Ich hoffe du hast das mit Rusback abgesprochen.

regards,
tokai
--
http://www.christianrosentreter.com


IRC: #amiganews.de @ARCNET (e.g. de3.arcnet.vapor.com/ port 6667)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.04.2004, 15:16 Uhr

Neppomuk
Posts: 409
Nutzer
Das Programm muss aus der Shell gestartet werden. Empfehle gleich einen Stack von 16000!
Allerdings ist es eine Entwickler Version! Also kannst Online gehen, kannst suchen, aber Transfer und konfiguartion ist noch nicht Möglich!
Die Seite des Programmierers:
http://www.rusback.org/dev/fr/dev.html


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.04.2004, 15:58 Uhr

Thorty
Posts:
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von Ami_Marv:
Welchen Server benutzt du?
Ich habe einige Probiert die auf http://www.emule.de
standen aber bei vielen Stürzt das Programm ab.


Da bist Du schon weiter als ich, ich kann mit garkeinem
Server konnektieren.

Bourriquet starte ich über die Workbench.

Wenn Bourriquet bei Euch nicht starten sollte, liegt das
an fehlenden MUI-Libs.

Bin ja mal gespannt wann eine neue Version kommt,
wo man auch etwaige Einstellungen tätigen was in
der jetzigen Version ja nicht klappt.

Das Programm MUSS weiterentwickelt werden
und ich werde meinen Teil dazu beitragen damit
DAS auch passiert!

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.04.2004, 16:08 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Hi Thorty,

wieso MUSS das Programm weiter entwickelt werden ?
Damit es noch mehr illegale Software zum downloaden gibt ?
Damir es noch mehr illegalen Schweinkram zum Downloaden gibt ?
Damit es noch mehr Kinderpronographie zum downloaden gibt ?

Denn, sind wir doch mal ganz ehrlich, wegen adnerer Dinge haben
die leutz das Teil doch gar nicht installiert, oder ?
Erzählt mir nicht, daß es NUR und AUSSCHLIESSLICH um MUSIK geht dabei.

Und selbst das ist illegal, wenn es sich dabei um rechtlich
geschützte Musik handelt.

Nu kommt mir nicht mir Moralapostel oder sowatt. Sicherlichz hat keiner
auf seinem Rechner ausschließlich legale und freie Software, da ist
auch ma die eine oder andere kopie dabei. Da will und kann ich
mich nicht ganz ausschließen.
Aber was den Schweinkram angeht, sowas muß 'gekillt'werden.
Meine Meinung.

Ciao,

Falcon.
--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

Meine Homepage: http://www.elasticimages.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.04.2004, 16:33 Uhr

Tulpe
Posts: 202
Nutzer
Hi,

... und mit 'nem Golf GTI kann man an illegalen Autorennen teilnehmen,
mit Küchenmesser könnte ich meine Frau killen und
mit Streichkölzern könnte ich meine Arbeit abfackeln.

Wohlgemerkt K Ö N N T E.

Tulpe
--
A1200, Infinitiv (I), BPPC@240/060@50, 128 MB FastRam, Mediator, Voodoo3 3000, 40 GByte HD, 16x10x32x Brenner, IOBLIX -par u.-ser, OS3.5 u.s.w

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.04.2004, 17:02 Uhr

gunatm
Posts: 1418
Nutzer
Mich würde nur interessieren, ob das mit dem Autoren abgesprochen ist, oder du hier versuchst Druck aufzubauen. Ich fände es schöner, wenn du endlich mal dafür sorgen würdest, die ganzen anderen Programme, die du angekündigt hast, zu releasen. Ich erinnere mich nur an ein OpenOffice für 68k und AmigaOS3.x. Das sieht schon wieder (!!!) nach einer Bullshit-Aktion aus!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.04.2004, 17:08 Uhr

Thorty
Posts:
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von gunatm:
Mich würde nur interessieren, ob das mit dem Autoren abgesprochen ist, oder du hier versuchst Druck aufzubauen. Ich fände es schöner, wenn du endlich mal dafür sorgen würdest, die ganzen anderen Programme, die du angekündigt hast, zu releasen. Ich erinnere mich nur an ein OpenOffice für 68k und AmigaOS3.x. Das sieht schon wieder (!!!) nach einer Bullshit-Aktion aus!



OpenOffice für AmigaOS ist gestorben !

Da ich aber weder der Projektleiter noch einer der Mitentwickler
gewesen bin, sondern NUR jemand der das ganze unterstützt
hat, geht mir das am Arsch vorbei.

Dennoch halte ich mein Wort und so bald sich die Möglichkeit
bietet, schenke ich Dir einen Kasten Bier. Auch wenn ich unsere Wette verloren habe.

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.04.2004, 17:12 Uhr

Thorty
Posts:
[Ex-Mitglied]
@Falcon:

Dann fang mal zu erst bei den zig tausend Nutzern des eMule-Clients
für Windows-Rechner an. Dann haste für die nächste Zeit reichlich
was zu tun!

PS: Möchte Dich mit dieser Antwort nicht persönlich angreifen, Dein
Kommentar so leid es mir tut, war und ist aus der Luft gegriffen.

[ Dieser Beitrag wurde von Thorty am 04.04.2004 editiert. ]

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.04.2004, 17:13 Uhr

Neppomuk
Posts: 409
Nutzer
Falcon:
Wiso Moralapostel? Deine Meinung in Ehren, aber das Nutzprogramm deswegen verbieten? Dann können wir auch gleich die Emulatoren verbieten sowie sämtliche Aufnahmegeräte! So gehts meiner Meinung nach ja auch nicht. Ich finde da DRM (Digital Rights Management) den besseren Schritt. Und genau dies könnte die Filesharingprogramme für die Industrie ganz interessant werden lassen! Wenn jeder die Rechte besorgen muss um die Datei zu öffnen (siehe WMV, dass Dateiformat selbst sei mal dahingestelt) gibts wohl kaum mehr eine bessere Möglichkeit der Verteilung!
Ich sehe das Ganze so:
Ich lade das File herunter, kann ohne Lizenz reinhören. Beim erscheinenden Requester kann ich mich nun entscheiden, ob ich die Linzenz will. Wenn ja, wähle ich (m)einen Händler über den ich bezahlen kann/will, und erhalten so per dem Händler geltenden Zahlungsbedingungen (Telephonrechung, Rechnung, Creditkarte etc.) meine Lizenz. Wird ja bei Shareware auch schon so gemacht. Also sehe ich im Moment nicht ein, wiso das bei anderen Daten nicht funktionieren soll!

Möchte hier aber ganz klar darlegen, dass DRM im ganzen die Kernsache bildet.

Eventuell gibts hier noch weitere Ideen?


[ Dieser Beitrag wurde von Neppomuk am 04.04.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.04.2004, 01:27 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Moins,

nein, nein. Mein Posting war nicht sooo bitter ernst gemeint, wie
es sich vielleicht lesen mag. Zugegeben, auf meinem PC läuft auch
'n Eselchen... ab und an...
Allerdings muß ich auch betonen, daß dieser PC nicht 24/7 läuft
und alles saugt, was er kriegen kann.
Bei mir geht's dabei hauptsächlich um Musik, die man nicht
alle 15 Minuten eh im Radio hört und deren CD's man nicht in jeder
Frittenbude mit 'ner Mantaschale als Bonus bekommt.
Es gibt (ernst gemeint) wirklich Musikstücke / CDs, bei denen
selbst ein Gigant wie der Kölner Saturn mit den Achseln zuckt.
Und die findet man, leider leider, auch lange nicht alle in den
diversen Tauschbörsen...


--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

Meine Homepage: http://www.elasticimages.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.04.2004, 14:03 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Neppomuk:
> Ich finde da DRM (Digital Rights Management) den besseren Schritt.

Solange man DRM umgehen kann, was zumindest im Fall von Audio-Tracks sehr einfach möglich ist, ist es aber wirkungslos.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.04.2004, 18:50 Uhr

Neppomuk
Posts: 409
Nutzer
Deshalb ja auch "Schritt in die richtige Richtung". Allerdings absolute Sicherheitist eine Illusion. Jegliche Kopierschutz wird früher oder später geknackt!
Ich sehe das einfach so, dass man heute alles am liebsten per Sofort hat. Dies erlauben die P2P Progrmme auf sehr einfache Art! Aber dass die Softwareindustrie hier aus dem Vollen schöpft und sich das ganz zu Nutzen macht, wird es schlicht weg als Teufelserkzeug abgetan und fleissig weiter Ignoriert!
Das Bedürfnis ist da, befriedigt wird es nicht! Das Prinzip der heutigen freien Marktwirtschaft...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.04.2004, 19:47 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Neppomuk:
> Ich sehe das einfach so, dass man heute alles am liebsten per
> Sofort hat. Dies erlauben die P2P Progrmme auf sehr einfache Art!

Das sehe ich persönliche ehrlich gesagt nicht so. P2P würde ich nur nutzen, wenn es keine andere Möglichkeit gäbe, an irgendetwas zu kommen. Da sind mir Hersteller-Websites, der Versand per E-Mail, etc. schon allein aus Sicherheits- und Übersichtlichkeitsgründen wesentlich lieber.
Und ich bin auch der Ansicht, dass P2P heute nahezu bedeutungslos wäre, wenn man darüber nicht raubkopieren könnte.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.04.2004, 20:04 Uhr

Neppomuk
Posts: 409
Nutzer
Wäre schön, dass es so ist wie Du es sagst. Aber genau da liegt das Problem. Es lassen sich meist nur Datenträger bestellen. Oder schon mal andere komerzielle Programme heruntergeladen ausser Shareware (legal natürlich, nicht Raubkpie)?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.04.2004, 20:11 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Neppomuk:
> Wäre schön, dass es so ist wie Du es sagst. Aber genau da liegt
> das Problem. Es lassen sich meist nur Datenträger bestellen.

Aber das sind doch zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. Schließlich wäre es für Softwareanbieter problemlos möglich, ihre Produte in Download-Versionen über die eigene Website zu vertreiben. Und ich wüsste nicht, wie sich ein solcher Vertrieb per P2P realisieren lassen sollte, da P2P einfach mit zu vielen Einschränkungen verbunden ist.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.04.2004, 20:11 Uhr

turrican4
Posts: 380
Nutzer
Zitat:
Original von Neppomuk:
:)
Meinte eine kleine Hilfsaneitung zu diesem Programm. Ich kann es nicht starten, erhalte gleich die Meldung, dass die Applikation nicht erstelt werden kann!

Nachtrag:
So, habs im Griff. Scheint, dass er die neuen Mui-Libs nicht laden konnte. Nach löschen und neu hineinkopieren läufts nun... (ja, avail flush hatte ich ausgeführt)!


[ Dieser Beitrag wurde von Neppomuk am 04.04.2004 editiert. ]



Hi

die Meldung bekam ich auch.Einfach Mui nach Mui und libs nach libs kopiert und schon kam die Gui.
Die verschwand aber nach ca.2min.
Gruß
Turrican4

--
PPC for the Future
Come Back and stay
You are the one

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.04.2004, 21:38 Uhr

Ochnygosch
Posts: 17
Nutzer
Mahlzeit,
ich wollte nur nochmal die Frage stellen, die du bisher so elegant übergangen hast ;-) :
Hast du den Autor des Programms gefragt, ob du es auf deiner Homepage veröffentlichen darfst?
Adios,
Jens

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.04.2004, 18:57 Uhr

Neppomuk
Posts: 409
Nutzer
CarstenS:
Klar ist dies Möglich, aber ob es "der" Server der die Bandbreite verkraftet? Übrigens, dies machen einige Hersteller mit kleineren Programmen ja bereits!
Entweder hab ich jetzt nen Black-Out, oder welche "Einschränkungen meinst Du?


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.04.2004, 19:14 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Neppomuk:
> Klar ist dies Möglich, aber ob es "der" Server der die Bandbreite
> verkraftet?

Wieso nicht? Das dürfte jedenfalls billiger sein als eine CD herzustellen.

> Entweder hab ich jetzt nen Black-Out, oder welche "Einschränkungen
> meinst Du?

Ich meine vor allem hinsichtlich der Kontrolle, z.B. dass auch nur diejenigen downloaden, die bezahlt haben.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.04.2004, 19:19 Uhr

Neppomuk
Posts: 409
Nutzer
Hm, Bandbreite könnte ein wichtiges Thema sein, wenn man mehrere grosse Programmpakete anbietet. Dies Kosten sind wohl eher 2 Rangig!
Sicherheit? Wird wohl keinen grossen Unterschied machen. Wenn die Datei per Lizenzschutzsystem versehen ist oder per Download gesperrt, unerlaubte Kopien gibt es immer!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.04.2004, 19:25 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Neppomuk:
> Hm, Bandbreite könnte ein wichtiges Thema sein, wenn man mehrere grosse Programmpakete anbietet.

Aber bei Verwendung eines P2P-Verfahrens fällt doch exakt dieselbe Bandbreite an!

> Sicherheit? Wird wohl keinen grossen Unterschied machen. Wenn die
> Datei per Lizenzschutzsystem versehen ist

Aber wie soll das denn per P2P möglich sein? P2P ist zumindest bislang nicht individualisiert, sprich jeder würde dasselbe downloaden.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.04.2004, 19:56 Uhr

Neppomuk
Posts: 409
Nutzer
Die Bandbreite bleibt für dich als Empfänger die selbe. Aber für den Versender nicht. Er sendet ja nur einen Teil des Archives!

Richtig, es ist jeweils die selbe Datei! Aber öffnen kannst Du diese ja erst mit der Lizenz, welche du nach DRM ja erst erwerben musst.
Aber klar, auch das hat wohl Nachteile. Aber um zurück zu kommen, so wird dem Benutzer die Möglichkeit per P2P gegeben die Software legal zu erwerben. Die Anzahl der P2P Nutzer müsste doch einen interessanten Kundenkreis sein. Und dass es doch viele gibt, die ja für die Software zahlen, sofern die Möglichkeit endlich auch bestehen würde, zeigen ja die possitiven Zahlen der Online-Musikportale! Aber angemerkt, dies ist natürlich eine Spekulation. Beim erschliessen einer Nachfrage gibt es immer ein "Restrisiko". Ich schätze aber, dass es in diesem Fall gering ist, sofern die Sache Kundenfreundlich angegangen wird!


[ Dieser Beitrag wurde von Neppomuk am 06.04.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.04.2004, 20:09 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Neppomuk:
> Die Bandbreite bleibt für dich als Empfänger die selbe. Aber für
> den Versender nicht. Er sendet ja nur einen Teil des Archives!

Das verstehe ich nicht. Wenn du damit meinst, dass man z.B. nur Teile einer Office-Software erwerben könnte: Das ginge doch über die Hersteller-Website genauso.

> Richtig, es ist jeweils die selbe Datei! Aber öffnen kannst Du
> diese ja erst mit der Lizenz, welche du nach DRM ja erst erwerben
> musst.

Und das geht über die Hersteller-Website! Wozu also die Datei per P2P beziehen, wenn man das auch über die Website, auf der man sich gerade befindet, erledigen kann? :-)

> Und dass es doch viele gibt, die ja für die Software zahlen,
> sofern die Möglichkeit endlich auch bestehen würde, zeigen ja die
> possitiven Zahlen der Online-Musikportale!

Genau, und die basieren ja gerade nicht auf P2P, sondern auf einer direkten Anbindung an den Server des jeweiligen Dienstes, ohne dass man mit anderen Usern oder Diensten in Berührung kommt - ganz offensichtlich (und auch nach meinen eigenen Erfahrungen, habe bereits etwa 15 Lieder über das Internet gekauft) funktioniert das so sehr gut.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 06.04.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.04.2004, 20:32 Uhr

Neppomuk
Posts: 409
Nutzer
CarstenS:
Bei P2P beziehst Du die Datei aus mehreren Quellen, mehrere Benutzer senden Dir einzelne Teile des gesamtarchive, dieses wird auf deinem rechner zusammengesetzt.
Korrekt, die Onlineportale sind Single-Quellen. Aber man könnte eben diese Dateien auch über P2P stelen. Der Benutzer wird diese ohne Lizenz nicht komplett nutzen können.
Ich sehen ja P2P nur als weiteres Vertriebsnetz zu den bestehenden Möglichkeiten mit einem riesen Angebot, gestützt durch die User. Und genau da hab ich jetzt einen gravierendes Problem gefunden (angeregt durch dein Posting weiter oben). Wie viele User sind schon bereit Festplattenplatz zu opfern und ein Archiv weiter anzubieten, wenn er es erworben hat! Dies dürfte ein Haken sein.

Ich meine, die Musikindustrie sollte sich eher P2P zu nutzen machen. Sie würden mehr erwirtschaften, als der Versuchen der Unterbindung. Ich glaube dass ist unmöglich! Ich denke mit einem Lizenerwerb-Systemen sicherlich machbar!

PS.: Sind wir die letzten 2 hier? :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.04.2004, 20:47 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Neppomuk:
> Bei P2P beziehst Du die Datei aus mehreren Quellen, mehrere
> Benutzer senden Dir einzelne Teile des gesamtarchive,

Ja, das ist eine Möglichkeit von P2P - nur trift das ja in unserem Beispiel ja nicht zu, da nun mal jeder "Content" nur einen einzigen Hersteller hat und somit auch nur von diesem verschickt wird. Abgesehen davon sind die Internet-Datenübertragungsraten mittlerweile i.A. so hoch, dass ein Bezug von mehreren Quellen m.E. auch gar nicht notwendig ist.

> Ich sehen ja P2P nur als weiteres Vertriebsnetz zu den bestehenden
> Möglichkeiten mit einem riesen Angebot, gestützt durch die User.

Das halte ich für überflüssig. Es wäre a) viel zu unsicher und b) viel zu fehleranfällig.

> Und genau da hab ich jetzt einen gravierendes Problem gefunden
> (angeregt durch dein Posting weiter oben). Wie viele User sind
> schon bereit Festplattenplatz zu opfern und ein Archiv weiter
> anzubieten, wenn er es erworben hat! Dies dürfte ein Haken sein.

Eben, und m.E. nicht der einzige. Das wäre in etwa so, dass die User die Firmen mit Speicherplatz und Bandbreite unterstützen. Das halte zumindest ich nicht für sinnvoll. Jede Firma sollte für sich selbst verantwortlich sein.

> Ich meine, die Musikindustrie sollte sich eher P2P zu nutzen
> machen.

Wie gesagt, ich sehe für den User praktisch kein "legalen" Vorteile in P2P.

> Sie würden mehr erwirtschaften, als der Versuchen der
> Unterbindung.

Ich sehe da keinen Zusammenhang. Selbst wenn P2P unterstützt würde, würde trotzdem weiter raubkopiert werden - auf demselben Weg.

> Ich glaube dass ist unmöglich! Ich denke mit einem
> Lizenerwerb-Systemen sicherlich machbar!

Und das geht ja wie gesagt auch problemlos (m.E. sogar viel problemloser) ohne Nutzung von P2P. :-)

> PS.: Sind wir die letzten 2 hier?

Offenbar. ;-)


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > eMule-Client "Bourriquet" wieder online [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.