amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > AOS4-pre ist da! [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 -3- 4 [ - Beitrag schreiben - ]

04.06.2004, 18:28 Uhr

kadi
Posts: 1503
Nutzer
Mal ne Frage:

Warum braucht das AmigaOS 4 auf dem AmigaONE eigentlich beim Kaltstart so viel länger zum Booten als bei einem Warmstart?

Bei Amithlon kann ich das ja verstehen, da wird bei einem Warmstart nicht der ganze PC resettet, sondern NUR das AmigaOS in der Emulationsumgebung...aber beim AmigaOS4 auf dem AmigaONE muss es einen anderen Grund haben, welchen?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.06.2004, 18:39 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Da wird das Kickstart resettfest eingebunden und muß nicht jedes mal neu geladen werden.



--
Pegasosforum.de - Deutsche Pegasos Community -

(Bild) http://www.pegasosforum.de





[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.06.2004, 18:43 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von gni:
Zitat:
Solar:
Einen nicht unerheblichen Teil der Bootdauer wartet man auf Hardware-Initialisierungen. Netzwerkkarte, SCSI-Adapter etc. gönnen sich für ihren "Power-Up" gerne mal 10-15 Sekunden, und zwar unabhängig vom Betriebssystem.

SCSI beim PC ist äußerst unwahrscheinlich.

Das ist im Gegenteil sogar äußerst wahrscheinlich. Oder warum gibt es Massen von SCSI-Controllern, mit und ohne BIOS, von ganz billig bis sehr teuer? Die Nachfrage scheint da nicht gering zu sein.

Das mag sich ändern, wenn sich sATA mal etabliert hat. Aber auch das ist fraglich. Denn schon heute bietet ATA100 in Sachen Geschwindigkeit kaum Nachteile gegenüber SCSI (ATA133 wird von XP nicht unterstützt). Mit sATA fällt allerdings das Jumpern der Laufwerke weg. Was die Geräteverwaltung für den Anwender vereinfacht. Ein Vorteil gegenüber SCSI und ATA100/133.

Ich habe einen älteren Billig-SCSI-Controller ohne BIOS im Rechner. Daran hängt nur das ZIP-Laufwerk und nur dafür ist der da. Mit dem Controller im System das System (AMD 2.1G, VIA North/South, 1G DDR333, LAN onBoard, Soundkarte, Grafikkarte, SCSI-Host-Adapter) 58 Sekunden bis das OS (XP Home SP1) und alle Hintergrundprozesse (Dienste, Treiber und Tools, SW-Firewall, Virenschutz) fertig geladen sind.

In der Zeit besorge ich mir die unverzichtbare Tasse Kaffee und machs mir gemütlich vor dem Rechner. In der Regel muss ich den Rechner nur ein Mal am Tag booten lassen. Ich frage mich, wo da das Problem ist.

Ohne den SCSI-Controller im Rechner dauert das 41 Sekunden. Die dann fehlenden 17 Sekunden fallen klar erkennbar bei der Hardwareinitialisierung weg.

Der netteste Effekt dieses alten SCSI-Host-Adapters ist, dass der Rechner damit zum Herunterfahren länger braucht, als zum Hochfahren.

Mein A1200 mit BPPC+ 68060-50/603e-240, 128 MB FastRAM, 2 SCSI-HDs, SCSI-ZIP 100, Z-IV, FastATA, Multiface III, Prelude, AOS3.9 und einigen Hacks und Patches fürs schönere Aussehen und einfachere Arbeiten brauchte satte 68 Sekunden um betriebsbereit zu sein. Einschließlich Softreset wegen PowerUP vs. WarpUP.

Allerdings musste ich da so was wie die Internetverbindung noch seperat von Hand herstellen. Genau genommen müsste man die Zeit zum Starten von MiamiDX bis hin zum Fertigstellen des manuell ausgelösten Verbindungsaufbaus zur Bootzeit noch hinzu zählen, wenn man das ernsthaft mit XP vergleichen will.

Ist ja prima, wenn AOS4 pre schneller bootet. Allerdings dürfte da auch noch einiges an Features fehlen. Sonst wärs keine Pre.

Bei einem stabilen System ist die Bootzeit aber wirklich Nebensache. Viel wichtiger sind die Funktionen. Wichtige Grundfunktionen müssen schnell und ohne lange Ladezeiten verfügbar sein. Weitere wichtige Punkte sind die Reaktionsgeschwindigkeit und die Stabilität des Systems.

Was nützt mir eine Bootzeit von unter 10 Sekunden, wenn ich nach jedem Mausklick unnötig lange auf eine Reaktion warten muss, Aufgaben deutlich verzögert erledigt werden oder das System mehrmals täglich abstürzt und neu gestartet werden muss? Gute Geschwindigkeit und Stabilität im laufenden Betrieb sind die Kriterien, an denen ein OS sich heute messen lassen muss. Wenn das stimmt, werden Bootzeiten zur Nebensache.

Solange das nicht mehrere Minuten dauert. Dann stimmt aber meistens etwas mit der Konfig nicht. Unabhängig vom OS. Alldering gilt hier wie dort: Je mehr drin, desto länger dauert es halt, bis alles bereit steht.

Übrigens: Ich freue mich ehrlich für die, die jetzt ihr AOS4 Pre-Release in Händen halten. Ich kann das Glänzen in euren Augen fast sehen. Endlich ein wirklich gute Nachricht. Hat sich die Ausdauer für euch doch gelohnt. Nun kann man nur noch wünschen, dass das erste offizielle End-User-Release euren Erwartungen gerecht wird.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.06.2004, 18:46 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von kadi:
Mal ne Frage:

Warum braucht das AmigaOS 4 auf dem AmigaONE eigentlich beim Kaltstart so viel länger zum Booten als bei einem Warmstart?



Das dürfte wiederum an der Hardwareinitialisierung liegen, die bei einem Warmstart nicht mehr in dem gleichen Umfang wie beim Kaltstart notwendig sein dürfte.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.06.2004, 18:52 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von gni:
Zitat:
CarstenS:
@gni:
> SCSI beim PC ist äußerst unwahrscheinlich.
Du wirst lachen, mein PC hat einen SCSI-Controller, und die Folge ist der von Solar beschriebene Effekt (mehrere Sekunden Initialisierungsdauer, obwohl derzeit gar kein Gerät angeschlossen ist...).

Dann ist Dein PC eine Ausnahme, solls ja geben ;-) BTW, den Effekt kenne ich. Hast Du auch alle IDs aus, an denen nichts hängt?

Das ist keine Ausnahme.

Bei SCSI-Host-Adaptern ohne BIOS kann man nichts dergleichen einstellen. Zumindest bei meinem alten Host ist das nicht möglich. Es gibt schlicht und ergreifend keine solche Funktion. Bleibt nur damit zu leben, oder einen teureren Host zu kaufen.

Ich habe mich entschlossen damit zu leben. Da bleibt mir wenigstens Zeit zum Kaffee holen. :P

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.06.2004, 19:07 Uhr

cgutjahr
Posts: 2732
[Administrator]
Könnt ihr Windows bitte im entsprechenden Board diskutieren? Es gibt nichts was mich in diesem Thread weniger interessieren würde als eure Windows-Bootzeiten.

Zitat:
Original von ZeroG:

Wir bei euch eigentlich die Speichermenge richtig angezeigt? Ich hab in der Titelleiste ca.121MB chip (ist emuliert)und fast stehen. avail sagt das gleiche. Sollten aber eher 1GB sein... Das merkwürdige ist das ich 200MB in die Ramdisk kopieren kann ohne das sich die Speicheranzeige ändert. Merkwürdig.

Das liegt an der Art, wie OS4 Speicher aufteilt - Der Großteil deines Speichers wird als "virtueller Speicher" betrachtet, auch wenn er physikalisch vorhanden ist. Wenn du die Anzeigen von "Fast" Memory und virtuellem Speicher zusammenzählst, solltest du auf dein GB kommen.

--
Gutjahrs :amiga: Seiten

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.06.2004, 19:11 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@BJ:
> OK, daher kommt das "Märchen".

Dann hat das WISO-Rechenzentrum der Uni Göttingen offenbar einen guten Administrator, der es schafft, dass auch Windows 2000 schnell bootet. ;)

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 04.06.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.06.2004, 19:15 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@cgutjahr:
Ja, ich denke auch, man sollte sich in diesem Thread jetzt wieder mehr dem AmigaOS zuwenden. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.06.2004, 22:15 Uhr

RETRAX
Posts: 7
Nutzer
Hi.

und wie bewährt sich jetzt AOS 4 im Alltagsgebrauch?

Kann man damit arbeiten, wie stabil läuft es?

Solche Anwendungserfahrungen interessieren mich mehr als +- ein paar Sekunden Bootzeit.


Gruss

RETRAX

http://www.retrax.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.06.2004, 23:39 Uhr

thomas
Posts: 7680
Nutzer

Es läuft absolut stabil. Ich hatte zwar einige Abstürze, aber die waren wohl selbstgemacht. Immerhin versuche ich die letzte Anweisung der Installationsanleitung zu befolgen: "Go develop !".

Der 68k-Emulator ist etwas lahm. Es reicht gerade so um mit AmigaAMP mp3s abzuspielen. PowerUp- oder WarpOS-Unterstützung scheint es nicht zu geben, jedenfalls läuft PicShow nur in der 68k-Version.

Fenster lassen sich mit Inhalt verschieben und vergrößern. Wenn mehr als vier Fenster übereinander liegen, wird das allerdings auch schon recht langsam.

Die Menüs sehen so aus wie mit MagicMenu. Nur einrasten lassen sie sich nicht, jedenfalls habe ich die Option noch nicht gefunden.

Gruß Thomas
--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: home.t-online.de/home/thomas-rapp/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.06.2004, 23:44 Uhr

cygnusEd
Posts: 104
Nutzer
Hi,

bei mir laufen unter AOS 4 folgende Programme ohne Probleme:

- ArtEffect 4
- fxPaint
- DrawStudio
- ArtExpression
- ImageStudio
- MaxonCAD 2.5
- Wildfire 7
- RiVA 0.50
- MooVID
- TypeSmith 2.5b
- Mysticview
- CyberShow
- CyberAVI
- CyberQT
- TKPLayer
- SoundFX
- Amplifier
- Homebank
- AWeb 3
- IBrowse 2
- SimpleMail
- YAM 2.2
- AmiTradeCenter
- AmFTP
- AmiFTP
- Samba 2.0.7
- rc-ftpd
- AmigaWriter
- Golded AIX
- CygnusEd
- Turbocalc 5
- AZap
- ClassAction
- SnoopDOS 3.7
- Scout
- MainPrefs
- und natürlich FlashMandel 2.5 ;-)

Nicht laufen:

- Pagestream 4.1
- Hothelp 3
- DirOpus Magellan II (Lister funktionieren nicht)
- StormC 4 (Compiler und Projektmanager laufen, Runshell nicht)

Mehr habe ich noch nicht ausprobiert ;-)

Gruß
CygnusEd



[ Dieser Beitrag wurde von cygnusEd am 04.06.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.06.2004, 23:46 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von thomas: PowerUp- oder WarpOS-Unterstützung scheint es nicht zu geben, jedenfalls läuft PicShow nur in der 68k-Version.


Wird es wohl auch in Zukunft nicht geben. Nur 68k und OS4-nativ.


--
Pegasosforum.de - Deutsche Pegasos Community -

(Bild) http://www.pegasosforum.de





[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.06.2004, 00:19 Uhr

thomas
Posts: 7680
Nutzer

Wer sagt das ? Ich habe dunkel in Erinnerung, daß WarpOS-Unterstützung auf jeden Fall dabei sein soll.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: home.t-online.de/home/thomas-rapp/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.06.2004, 00:28 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Das meine ich gelesen zu haben, da es wohl aus irgendeinem Grund probleme geben würde. Finde den Thread aber nicht mehr.


--
Pegasosforum.de - Deutsche Pegasos Community -

(Bild) http://www.pegasosforum.de





[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.06.2004, 00:39 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
Letzter Stand war glaube ich, dass ein Starttool für WarpOS-Programme eingesetzt werden muss, sich diese also nicht auf normalem Weg starten lassen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.06.2004, 09:18 Uhr

chkamiga
Posts:
[Ex-Mitglied]
>Der 68k-Emulator ist etwas lahm. Es reicht gerade so um
>mit AmigaAMP mp3s abzuspielen.

Also man erreicht mit 800 MHZ 1/3 68060 Geschwindigkeit,
toll.

Und wenn schon normale Programme die keine Customchips
benutzen nicht laufen...
--
http://people.freenet.de/CHRAmiga.de

CHRKUM@web.de

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.06.2004, 09:34 Uhr

pagasossigi
Posts: 71
Nutzer
:)

Kann man denn nun mit AOS 4 pre einen normalen Computeralltat
bestreiten ?
?(

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.06.2004, 11:12 Uhr

thomas
Posts: 7680
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
Letzter Stand war glaube ich, dass ein Starttool für WarpOS-Programme eingesetzt werden muss, sich diese also nicht auf normalem Weg starten lassen.



Stimmt, daran erinnere ich mich dunkel. Du weiß nich tzufällig, wie das Teil heißt, und ob es bei OS4pre dabei ist ? :-)

Gruß Thomas
--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: home.t-online.de/home/thomas-rapp/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.06.2004, 11:35 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@thomas:
Du weiß nich tzufällig, wie das Teil heißt, und ob es bei OS4pre dabei ist ? :-)

Nein, ich weiß auch gar nicht, ob der Name des Tools überhaupt schon bekannt gegeben wurde. Ich kann mich nur an den "Apprunner" erinnern, aber der ist zum Start von 68k-Programmen mit JIT-Compiler und im Pre-Release wohl noch nicht enthalten, oder?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.06.2004, 15:28 Uhr

racAndy
Posts: 50
Nutzer
läuft das Pre eigentlich auch auf nem A4000 CSPPC? Wenn ja hat das schonmal einer getestet?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.06.2004, 18:06 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@racAndy:
> läuft das Pre eigentlich auch auf nem A4000 CSPPC?

Mit Sicherheit nicht. Die Amiga-Classic- bzw. CyberstormPPC-Technik ist vollkommen anders als die AmigaOne-Technik. Dass bei beiden Systemen ein PPC vorhanden ist, dürfte mehr oder weniger die einzige Gemeinsamkeit sein. Daher wird das AmigaOS 4 auf jeden Fall an die Classic-Hardware angepasst werden müssen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.06.2004, 19:09 Uhr

Bjoern
Posts: 1729
Nutzer
Zitat:
Original von chkamiga:
>Der 68k-Emulator ist etwas lahm. Es reicht gerade so um
>mit AmigaAMP mp3s abzuspielen.

Also man erreicht mit 800 MHZ 1/3 68060 Geschwindigkeit,
toll.

Und wenn schon normale Programme die keine Customchips
benutzen nicht laufen...
--
http://people.freenet.de/CHRAmiga.de



CHRKUM@web.de



Fasel. "Mit 800 MHZ 1/3 68060 Geschwindigkeit." Wieviel Mhz hat denn dein Vergleichs-68060? Mein 060/50 braucht ca 80% Rechenzeit für Mp3s in voller Qualität + Stereo.
Ausserdem kaufst du dir doch eh keinen. Was interessiert dich also die Geschwindigkeit der Emulation?

Ach was red ich...

--
visit http://www.ac-de.de




[ Dieser Beitrag wurde von Bjoern am 05.06.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.06.2004, 19:49 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von chkamiga:
Und wenn schon normale Programme die keine Customchips
benutzen nicht laufen...


"Normale" Programme sollten schon länger nicht mehr auf die Custom-Chips der Classic-Amiga-Modelle setzen. Du wirst dich schon daran gewönen müssen, dass diese Zeit vorbei ist.



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.06.2004, 19:51 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Sag mal Bjoern, wie redest Du mit jemand, der schon einen 4 GHz Rechner probiert hat und dabei festgestellt hat, dass sein 060er schneller ist...
:lach: :P
--
Bild: http://home.arcor.de/the_wolf/Bilder/wolfman.jpg Bikers, Amigas and good Whiskey get better with age :bounce:


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.06.2004, 22:39 Uhr

chkamiga
Posts:
[Ex-Mitglied]
>Fasel. "Mit 800 MHZ 1/3 68060 Geschwindigkeit." Wieviel
>Mhz hat denn dein Vergleichs-68060?

60 MHZ.

>Mein 060/50 braucht ca 80% Rechenzeit für Mp3s in voller
>Qualität + Stereo.

Meiner wandelt MP3->CDDA(44100, 16 Bit, Stereo) in
3 facher geschwindigkeit um.

Was da für CPU last herrscht weiss ich nicht, jedenfalls
ist Brennen und das lesen der Mp3s von der Platte noch
möglich.

>Ausserdem kaufst du dir doch eh keinen.

Was? Nein ich kaufe mir keinen AONE.

>Was interessiert dich also die Geschwindigkeit der
>Emulation?

Ich meine wenns auf einem 800 MHZ PPC so lahm ist, wird
es mit 240 MHZ auf echten Amigas unbenutzbar sein.

OS4 soll nämlich auch für echte Amigas mit PPC kommen.
--
http://people.freenet.de/CHRAmiga.de

CHRKUM@web.de

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.06.2004, 23:55 Uhr

Elevoltek
Posts: 912
Nutzer
chk, das ist doch nicht dein Ernst, oder?

Zitat:
Original von chkamiga:
Ich meine wenns auf einem 800 MHZ PPC so lahm ist, wird
es mit 240 MHZ auf echten Amigas unbenutzbar sein.

OS4 soll nämlich auch für echte Amigas mit PPC kommen.


---

Du bist hier einer der Aktivsten in diesem Forum,
insbesondere auch in AmigaOne/OS4-relevanten Threads.
Wenn Du nicht verstehen willst, dann nerv doch die Leute hier nicht.
Dann wäre der Thread hier halb so lang und doppelt so informativ.

Nocheinmal im Groben:

Diese im PreRelase enthaltetne sehr genaue 68k-Emulation ist
interpretativ. Nicht Geschwindigkeit sondern Genauigkeit ist das Ziel
_dieser_ interpretativen Emulation.
Essenzieller, nicht Geschwindigkeits-kritischer OS-Code, dessen
Aufwand es nicht lohnt diesen nach PPC zu portieren, soll primär
darauf laufen.

Die JIT-Emulation, welche im End-User-Release enthalten sein
wird, ist je nach Operation mehrere Hundert Prozent schneller.
Auf dieser laufen im End-User-release dann die auf das OS aufsetzenden
68k-Applikationen.

Auf alten PPC-Karten sollen in dieser Petunia-basierenden
Emulationsumgebung mit JIT-Compiler ca. 68060-Niveau erreicht werden.
Auf einem AmigaOne wird es halt in etwa paralell der Mehrleistung
entsprechend mehr sein.

Nur, falls Du es verstehen willst...

Gruß, Frank.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.06.2004, 00:38 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Frank_Gutschow:
Nur, falls Du es verstehen willst...

Wollen und können ist nicht immer das gleiche ...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.06.2004, 01:17 Uhr

thomas
Posts: 7680
Nutzer
Zitat:
Original von Frank_Gutschow:
Du bist hier einer der Aktivsten in diesem Forum,



Eben, drum. Mittlerweile müßte doch eigentlich jedem aufgefallen sein, daß das nur ein Pausenclown ist, der nur große Reden schwingt, wo nichts dahinter ist. Ich verstehe nicht, warum man solche Deppen und ihre dummen Sprüche nicht einfach ignorieren kann. Stattdessen werden sie in ausufernde Diskussionen verwickelt, die nichts bringen und die Threads mit off-topic-Themen überschwemmen.

Vielleicht sollte man hier auch eine Benutzerbewertung einführen, die überall neben dem Namen angezeigt wird. Dann weiß jeder direkt, was er von dem Schreiber halten muß.

Gruß Thomas

--
Email: thomas-rapp@web.de
Home: home.t-online.de/home/thomas-rapp/

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.06.2004, 01:23 Uhr

Palgucker
Posts: 1341
Nutzer
quote:

orginal von chkamiga:

OS4 soll nämlich auch für echte Amigas mit PPC kommen.


Soweit ich das verstanden habe, ist ersteinmal geplant, AOS4 nur auf lizensierten Board's lauffähig zu halten - sprich orginal A1-Boards. Wie soll dann die Lizensierung auf alten Rechnern vonstatten gehen. Steckplatz für Lizensierungskarte freihalten?
Also, auch wenn es irgendwo gfgeschrieben steht, so richtig glaub ich nicht d'ran.

mfg Palgucker

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.06.2004, 03:22 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von chkamiga:
OS4 soll nämlich auch für echte Amigas mit PPC kommen.


"Echte" Amigas mit PPC? Was ist das? Und wer hat die gebaut?

Der einzige echte Amiga war der Amiga 1000. Alles was danach kam, waren nur noch genmanipulierte Clones des Originals. :D



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 -3- 4 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > AOS4-pre ist da! [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.