amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > MorphOS > R.I.P. AmigaONE - welcome Pegasos! [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]

21.11.2001, 00:03 Uhr

technox309
Posts: 173
Nutzer
Also,

seien wir doch mal ehrlich: Der einzige Sinn von AInc. war doch, dass unsere Entwickler Ansprechpartner für Genehmigungen hatten: OS 3.5/3.9 und jetzt auch OS 4, alles made in germany und das ist auch gut so! Es gibt einen Pegassos definitiv, und zu 99,9% ein OS 4 dafür. Top!!
Was AInc. da drüben so treibt ist von hier aus nur schwer einzuschätzen und wirkt alles andere als professionell, ist mir aber auch wurscht! Ich hatte und habe seit gut 8 Jahren einen Computer der allen Aufgaben gewachsen ist, und im nächsten Sommer hab ich einen noch viel besseren........

and now walk to 2002...
--
Gruß technox

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2001, 10:09 Uhr

Holger
Posts: 8043
Nutzer
Zitat:
Original von cgutjahr:
Daher der Geschwindigkeitsvorteil. Der Ausdruck "Compiler" ist hier extrem fehl am Platz ;-)

Der Ausdruck Compiler ist überhaupt nicht fehl am Platz. Ein Compiler ist ein Übersetzer und übersetzen ist genau das, was ein JIT-Compiler tut. Es ist für die Bezeichnung völlig unerheblich, ob es sich dabei um 68k, VP, Java-Bytecode oder Sourcecode handelt, genauso wie es egal ist, ob das Resultat native, in einer Emulation oder VM ausgeführt oder auf die Platte geschrieben wird.
Ein Compiler ist ein Übersetzer. Punkt.

Übrigends hat sich bei Java herausgestellt, daß JIT-Compiler alleine auch noch nicht das Maximum ist, deshalb arbeiten aktuelle VMs mixed-mode. Könnte für 68k-Emulatoren durchaus auch noch Entwicklungspotential bedeuten.

mfg

--

Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2001, 12:45 Uhr

Valwit
Posts: 750
Nutzer
Zitat:
Original von Cj-Stroker:
Wer sagt, denn, daß AmigaOS4 nicht schon lange in Entwicklung ist?
Denkst du die fangen jetzt erst an und können die Endversion dann schon im Februar präsentieren?


sagen kann ich viel wenn der tag lang ist. was nützt es wenn keine sau os4.0 hat und programme dafür schreibt? morphos ist da und die anzahl der programme dafür steigt täglich. AI macht seit jahren gar nichts ausser versprechungen. für mich ist der weg klar: morpos. os 4.0 würde mich auch freuen, aber das wurde schon mitte 90 versprochen (habe letztens im heise archiv geblätert: schon escom hat behauptet es sei in arebeit) un es kommt nichts.

--
Viele Grüsse
Valwit
:bounce:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2001, 14:07 Uhr

cgutjahr
Posts: 2625
[Administrator]
@Holger:

> Der Ausdruck Compiler ist überhaupt nicht fehl am Platz.

Nun, das bezog sich auf Bladerunner's Posting, der behauptet hatte JIT sei ein Compiler, "weil
da nichts emuliert wird".

> Ein Compiler ist ein Übersetzer und übersetzen ist genau das, was ein JIT-Compiler tut. Es
> ist für die Bezeichnung völlig unerheblich, ob es sich dabei um 68k, VP, Java-Bytecode oder
> Sourcecode handelt, genauso wie es egal ist, ob das Resultat native, in einer Emulation oder
> VM ausgeführt oder auf die Platte geschrieben wird. Ein Compiler ist ein Übersetzer. Punkt.

Also, eine Übersetzung während der Laufzeit würde ich immer noch als Interpretation, nicht als
Compilation bezeichnen ?

@Valwit:

> sagen kann ich viel wenn der tag lang ist. was nützt es wenn keine sau os4.0 hat und programme
> dafür schreibt? morphos ist da und die anzahl der programme dafür steigt täglich.

Oder anders formuliert: "Sinnige Argumente habe ich nicht, also bring ich den unschlagbaren
GIBT'S ABER SCHON Spruch".

MorphOS hat dieses blöde Zeitlimit, sagst du mir, wo ich die Vollversion kaufen kann ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2001, 14:50 Uhr

zacman
Posts: 450
Nutzer
Zitat:
Original von cgutjahr:
@Valwit:

> sagen kann ich viel wenn der tag lang ist. was nützt es wenn keine sau os4.0 hat und programme
> dafür schreibt? morphos ist da und die anzahl der programme dafür steigt täglich.

Oder anders formuliert: "Sinnige Argumente habe ich nicht, also bring ich den unschlagbaren
GIBT'S ABER SCHON Spruch".

MorphOS hat dieses blöde Zeitlimit, sagst du mir, wo ich die Vollversion kaufen kann ?


Trotz des bloeden Zeitlimits kann ich schon jetzt Programme fuer
MorphOS schreiben und testen, cross compiler sei Dank. Beim AmigaOS4
sieht's da schlecht aus. Und darueber hinaus: Glaubst Du die
Programmierer bei epic, Titan oder Vapor benutzen die 2h Demo...?


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2001, 16:29 Uhr

cgutjahr
Posts: 2625
[Administrator]
@Zacman:

> Trotz des bloeden Zeitlimits kann ich schon jetzt Programme fuer
> MorphOS schreiben und testen, cross compiler sei Dank. Beim AmigaOS4
> sieht's da schlecht aus.

Richtig. Und deswegen geht jetzt gleich die Welt unter. Mann, ich kann es echt nicht mehr hören.
Wenn ich die Argumentation weiter verfolge, ist MorphOS in dem Moment tot, wo OS4 erscheint.

Andere Vorteile fallen niemand mehr ein: Pegasos gibt es (wohl) nicht mehr exclusiv für MorphOS,
kein Softwarehersteller will exclusiv für MorphOS entwickeln und die technische Umsetzung ist
nicht besser/revolutionärer/Jahre voraus (bzw. wird es sein, wenn OS4 erscheint).

Jetzt kriege ich also am laufenden Band das "GIBT ES SCHON" Argument um die Ohren gehauen. *Das*
ist wirklich ein prima Argument, um die weitere Spaltung eines Nischen-"Marktes" zu
rechtfertigen...

Der einzige Grund, warum um MorphOS noch soviel Wind gemacht wird, ist der: MorphOS ist das beste
Alibi für die ganzen Meckerfritzen. Man kann sie jetzt nicht mehr als notorische Nörgler abtun,
schließlich treten sie ja *für* etwas ein.

Ließ dir mal den Kommentar durch, mit dem dieser Thread eröffnet wurde, das sagt doch schon alles.
> Und darueber hinaus: Glaubst Du die
> Programmierer bei epic, Titan oder Vapor benutzen die 2h Demo...?

Was ist denn das für ein Argument ? Für die Progammierer bei Hyperion, P96 oder H&P
existiert OS4 auch schon.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2001, 16:41 Uhr

Hammer
Posts: 2899
Nutzer
Ist wieder typisch was hier abgeht! :D
Das Ufer ist in Sicht und schon strampeln einige in die entgegengesetzte Richtung. :D
Also, soweit ich das verstanden habe (Ohne jetzt Haare zu spalten!) ist MorpOS die Softwareemu für den ganzen 68K Code. PPC Programme kann man wahlweise als MorpOS oder AmigaOS PPC kompilieren. Ich weiß jetzt nicht mehr ganz genau wie das war, irgend jemand hatte das in einem älteren tread genau beschrieben. Es soll ja ganz einfach sein den MorpOS code hernach umzuwandeln in einen PPC Code für AmigaOS. Wenn dem so ist, scheiß ich mir jetzt nicht die Wadeln ab ob Leute erstmal nur für MorpOS programmieren oder nicht! Die umsetztung sollte später ganz einfach gehen! MorpOS bietet uns erst einmal die Möglichkeit unsere alte Software weiterzu nutzen, bis diese im PPC Code vorliegt. Später ist es dann problemlos möglich das MorpOS durch AmigaOS 4.0 zu ersetzten. So hat es Apple vorgemacht und genau so machen wir das jetzt nach. Und da ist gut so, glaubt mir das.

--
MFG

Hammer

http://ThaHammer.3d-stuff.de/


Sonderseite zu den Terroranschlägen ist jetzt online.

Schreibt mir ins Gästebuch!!!!!!!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2001, 18:32 Uhr

zacman
Posts: 450
Nutzer
Zitat:
Original von cgutjahr:
> Trotz des bloeden Zeitlimits kann ich schon jetzt Programme fuer
> MorphOS schreiben und testen, cross compiler sei Dank. Beim AmigaOS4
> sieht's da schlecht aus.

Richtig. Und deswegen geht jetzt gleich die Welt unter. Mann, ich kann es echt nicht mehr hören.
Wenn ich die Argumentation weiter verfolge, ist MorphOS in dem Moment tot, wo OS4 erscheint.


Das setzt voraus, dass Hyperion es schafft OS4 auf Pegasos anzupassen.
Die meisten scheinen wirklich zu denken, dass Hyperion es in 6 Monaten
oder kuerzer schafft OS4 an Pegasos anzupassen, und Pegasos ist, wie
laire immer meint: "a hardware they don't control".

Zitat:
Andere Vorteile fallen niemand mehr ein: Pegasos gibt es (wohl)
nicht mehr exclusiv für MorphOS, kein Softwarehersteller will
exclusiv für MorphOS entwickeln und die technische Umsetzung ist
nicht besser/revolutionärer/Jahre voraus
(bzw. wird es sein, wenn OS4 erscheint).


Das ist schlicht falsch. Siehe epic.

Ich hoere immer: Wenn OS4 kommt, dann ist MorphOS tot.
Das geht jetzt schon seit 2 Jahren so...

Ja, *wann* kommt OS4 fuer Pegasos denn nun?

Zitat:
Was ist denn das für ein Argument ? Für die Progammierer bei Hyperion, P96 oder H&P
existiert OS4 auch schon.


Ach und Hyperion, P96 und H&P sind Drittformen, die mit der
Programmierung des OS nichts zu tun haben?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2001, 18:57 Uhr

Valwit
Posts: 750
Nutzer
es ist mir egal welcher der beiden besser ist. ich kaufe mir peagsos weil es da ist. falls os4 kommt kaufe ich es auch. aber imo wird es nicht kommen. ich hoffe ich irre mich. persönlich bewundere ich leute die nach 6, 7 jahren leerer versprechungen trotzdem AI glauben. ich tu es schon lange nicht. imho sind genau di leute bei AI DIE bremse die den amiga zum stehen bringt.
--
Viele Grüsse
Valwit
:bounce:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2001, 19:00 Uhr

Cj-Stroker
Posts: 1343
Nutzer
Wie soll ich deinen letzten Satz verstehen???
Bist wohl ein bischen durcheinander.

Eines ist klar: MorphOS bewirkt eine Spaltung des Marktes.
Da bin ich mir ziemlich sicher.

Wenn die Umsetzung des Morpos Codes nach PPC wirklich so einfach ist, wie Hammer sagte, dann wird die Sache allerdings garnicht so sehr schlimm werden.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2001, 19:15 Uhr

Bladerunner
Posts: 1474
Nutzer
cgutjahr:
>Jetzt kriege ich also am laufenden Band das "GIBT ES SCHON" Argument um die Ohren gehauen. *Das*
>ist wirklich ein prima Argument, um die weitere Spaltung eines Nischen-"Marktes" zu
>rechtfertigen...

Ich wwill eigentlich gar nich weiter auf eine Pro contra MOS Diskussion eingehen.. aber..
so wie es dich nervt ständig das "gibt es schon" zu hören, so finde ich diese Marktspaltungsgeschichte
doch recht nervig... Ich hatte das schon zu nem anderen Zeitpunkt mal gepostet:

Ofizieller Beginn MOS: 99
(Inofizieller Begin 97)

Ofizieller Beginn OS 4.0 PPC Anfang 2001
(Nach veröffentlichung des OS 3.9 ende 2000)
(Inofiziell ist etwas schwer, da es seitens H&P immer wieder aussagen gab, nachdem man den OS 3.1
Sourcecode aufgearbeitet hätte und man nur einen Compiler durchlauf benötigen würde um es auf PPC zu portieren
nach meinen Überlegungen hab ich dies aber eben frühestens auf der HEW 99 gehört, als die ertsen Gerüchte umgingen, das
Amiga mal wieder verkauft wird, was ja dann auch zum Jahreswechsel stattfand. DA war das erste mal von einem PPC OS die Rede, aber
die Arbeit daran war mal wieder nix!)

Somit ergibt sich doch ganz klar: Als das MOS Projekt ins Leben gerufen wurde, gab es einfach keine Alternative, weder ofiziell noch inofiziell.
Und damit ist nun die Frage wer den Markt spaltet... soll das MOS Team nun einfach die arbeit einstellen, nur weil es AI beliebt jetzt doch ein OS zu machen?
Und warum wird Aros nicht kritisiert??? Nur weil eben beide entwickler von diesem Projekt profitieren???

Ich bin nach wie vor der Meinung es hätte allen besser getan, wenn sich alle zusammen gesetzt hätten und wir einen ofiziellen gemeinsamen Nachfolger gehabt hätten..
So werde ich aber erst mal primär die Unterstützen, die während der langen Durststrecke gezeigt haben, sie sind da, sie tun was!
Und wenn es denn kommt, vieleicht auch OS 4.0 , denn MOS auf meinem Classic macht leider keinen Sinn, weil AGA einfach nicht mehr unterstützt wird.
(Wer weiß aber ob das OS 4.0 tut)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2001, 19:16 Uhr

cgutjahr
Posts: 2625
[Administrator]
@zacman:

>> Richtig. Und deswegen geht jetzt gleich die Welt unter. Mann, ich kann es echt nicht mehr
>> hören. Wenn ich die Argumentation weiter verfolge, ist MorphOS in dem Moment tot, wo OS4
>> erscheint.
>
> Das setzt voraus, dass Hyperion es schafft OS4 auf Pegasos anzupassen.

Richtig.

> Die meisten scheinen wirklich zu denken, dass Hyperion es in 6 Monaten oder kuerzer
> schafft OS4 an Pegasos anzupassen, und Pegasos ist, wie laire immer meint: "a hardware
> they don't control".

Richtig. Wenn OS4 aber Anfang nächstes Jahr zur Verfügung steht, sind die Leute überzeugt (okay,
abgesehen von den Trolls natürlich). Auf die HAL-Anpassung für Pegasos zu warten, ist dann zwar
nicht schön, aber ich denke *damit* werden sich die meisten abfinden.

>> ...kein Softwarehersteller will exclusiv für MorphOS entwickeln...
>
> Das ist schlicht falsch. Siehe epic.

Ich dachte ich hätte in einem von Petras Postings sowas gelesen. Aber wenn ich mich irre, dann
verzichten wir schlimmstenfalls eben auf Knights&Merchants.

Abgesehen davon: Wenn sie Feeble Files für AmigaOS 68k und MorphOS bringen, haben sie
offensichtlich nicht die Lizenzprobleme, die Hyperion hat. Und wenn sie OS4 unterstützen
*können* (lizenzrechtlich), werden sie es tun - es sei denn sie sind bescheuert.

> Ja, *wann* kommt OS4 fuer Pegasos denn nun?

Komm schon, das ist billige Polemik. Vor einer Woche stand noch Laires Aussage im Raum: "Wir
werden ihnen niemals erlauben, ihre Hardware für unsere Ziele zu benutzen".


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2001, 20:48 Uhr

zacman
Posts: 450
Nutzer
Zitat:
Original von cgutjahr:
Richtig. Wenn OS4 aber Anfang nächstes Jahr zur Verfügung steht, sind die Leute überzeugt (okay,
abgesehen von den Trolls natürlich). Auf die HAL-Anpassung für Pegasos zu warten, ist dann zwar
nicht schön, aber ich denke *damit* werden sich die meisten abfinden.


Was interessiert ein OS4 fuer Cyberstorm/BlizzardPPC, wenn man daneben
schon ganz ohne OS4 das gleiche auf aktueller Hardware machen kann?

Davon abgesehen: dann wartet eben alles auf OS4 fuer Pegasos und die
erste OS4 Version verkauft sich so schlecht, dass Amiga das Projekt
einstellt.

Zitat:
Ich dachte ich hätte in einem von Petras Postings sowas gelesen. Aber wenn ich mich irre, dann
verzichten wir schlimmstenfalls eben auf Knights&Merchants.


Und Earth2150 und Birdie Shoot und...

Zitat:
Abgesehen davon: Wenn sie Feeble Files für AmigaOS 68k und MorphOS bringen, haben sie
offensichtlich nicht die Lizenzprobleme, die Hyperion hat. Und wenn sie OS4 unterstützen
*können* (lizenzrechtlich), werden sie es tun - es sei denn sie sind bescheuert.


Klar 150 Vorbestellungen fuer die Amiga Version werden sie dazu
bewegen es weiter zu unterstuetzen.

Zitat:
Komm schon, das ist billige Polemik. Vor einer Woche stand noch Laires Aussage im Raum: "Wir
werden ihnen niemals erlauben, ihre Hardware für unsere Ziele zu benutzen".


Und tun sie etwas anderes? Developer Boards werden zuerst an die
Entwickler geliefert, die fuer bplan wichtig sind. Und Amiga
Inc./Hyperion gehoert da wohl kaum dazu.

Die Hardware werden sie oder so kaufen, davon kann man sie nicht
abhalten, die Frage ist nur, was sie damit machen *koennen*.

Und was passiert wenn man versucht Software fuer eine Hardware ohne
Entwicklerunterlagen zu entwickeln, sehen wir ja anhand WarpUp und den
Bugs, das es hat (IFusion). Da wird ein komlettes OS sicher nicht
einfacher...


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2001, 20:49 Uhr

cgutjahr
Posts: 2625
[Administrator]
@Bladerunner:

> Ofizieller Beginn MOS: 99
> (Inofizieller Begin 97)
>
> Ofizieller Beginn OS 4.0 PPC Anfang 2001
> (Nach veröffentlichung des OS 3.9 ende 2000)
> (Inofiziell ist etwas schwer, ....

Du kannst davon ausgehen, daß H&P (genau wie RS) 1997, als der Kernelkrieg losging, bereits das
Ziel hatten, einen irgendwie gearteten Übergang zu einem PPC AmigaOS mit einer eigenen Lösung
zu ermöglichen. Das ist der Grund, warum es diesen Kernelkrieg überhaupt gab (frag' mal RS):
Die sind nicht so aufeinander losgegangen, wegen eines "Treibers" für AmigaOS 3.x. Beide
Parteien wollten sich zum "OS-Vendor" (Zitat RS) aufschwingen.

Daß H&P einen funktionsfähigen 68k Emulator besitzt, habe ich das erste mal in der CU Amiga
Anfang 98 gelesen.

> Somit ergibt sich doch ganz klar: Als das MOS Projekt ins Leben gerufen wurde, gab es einfach
> keine Alternative, weder ofiziell noch inofiziell.

Falsch. RS wußte genau, daß H&P Partner weiter an ihrer eigenen Lösung basteln. Nur daß H&P sich
immer an AInc. angelehnt haben und versucht haben, den offiziellen Segen zu bekommen (was im
Sommer 1999 natürlich einigermaßen schwer war :)

Die offizielle Ankündigung von MorphOS kam halt zum richtigen Zeitpunkt. Mit der Abkehr von
Gateway-Amiga vom Classic Amiga und dem späteren Niedergang von Amiga Inc. war der Weg frei für
MorphOS.

> Und damit ist nun die Frage wer den Markt spaltet...

IMHO wird auf eine Marktsplittung schon seit 1997 hingearbeitet (bzw. sie wird von beiden Seiten
in Kauf genommen) - s.o.

> soll das MOS Team nun einfach die arbeit
> einstellen, nur weil es AI beliebt jetzt doch ein OS zu machen?

1. Amiga Inc. haben 6 Millionen Dollar für die Amiga Rechte bezahlt. Es ist *ihr* Markt. Das
kann man Scheiße finden, es ist aber nunmal eine Tatsache. Wäre MorphOS ein API-kompatibler
Rewrite von MacOS 9, wären BPlan schon lange vor Gericht gezerrt und damit in die Pleite
getrieben worden. Man kann wohl kaum dem Rechteinhaber vorwerfen, er würde seinen eigenen
Markt splitten :)

2. Daß das MorphOS Team seit Jahren als einzige an der Weiterentwicklung von AmigaOS bastelt
und uns eine Upgrade-Option bieten wollten, ist schlicht und einfach Propaganda. H&P haben in
derselben Zeit einen 68k Emulator geschrieben, Virtual Memory implementiert, die Kickstart-
Sourcen heftig überarbeitet und den kompletten Grundstock für OS4.0 gelegt. Daß Hyperion jetzt
in so kurzer Zeit OS4.0 machen kann, liegt daran, daß H&P schon seit Jahren Vorarbeit geleistet
hat. H&P haben das nicht aus reiner Nächstenliebe getan, und sie mögen, was Low-Level
Programmierung angeht, nicht dieselbe Kompetenz wie RS haben - trotzdem haben sie im Grunde
die ganze Zeit über genau auf dasselbe Ziel hingearbeitet.

3. RS hat mehrere Monate mit Amiga Inc. verhandelt, um MorphOS zum offiziellen AmigaOS zu
machen. Die Verhandlungen sind gescheitert, was sicher nicht nur Amiga Inc.'s Schuld war. Es ist
also nicht so, daß er ohne jede Vorwarnung "kaltgemacht" wird. Auch die Chance zur Kooperation
hat er gehabt.

> Und warum wird Aros nicht
> kritisiert??? Nur weil eben beide entwickler von diesem Projekt profitieren???

Die zielen hauptsächlich auf eine andere Platform ab und sind nicht kommerziell orientiert.
Abgesehen davon wird AROS immer ein reines "Freak-OS" bleiben, aufgrund der mangelnden
Binärkompatibilität.

> Ich bin nach wie vor der Meinung es hätte allen besser getan, wenn sich alle zusammen gesetzt
> hätten und wir einen ofiziellen gemeinsamen Nachfolger gehabt hätten..

Da sind wir uns wohl alle einig.

> So werde ich aber erst mal primär die Unterstützen, die während der langen Durststrecke gezeigt
> haben, sie sind da, sie tun was!

Haben Hyperion das nicht getan ? Oder das Picasso96 Team ? Oder Olaf Barthel ? Oder Stephan
Rupprecht ? H&P ?

> Und wenn es denn kommt, vieleicht auch OS 4.0 , denn MOS auf meinem Classic macht leider keinen
> Sinn, weil AGA einfach nicht mehr unterstützt wird. (Wer weiß aber ob das OS 4.0 tut)

Wohl kaum. Bei OS4 wird vermutlich ebenso eine komplett neue graphics.library dabei sein wie bei
MOS. Und daß die noch AGA unterstützt, halte ich für unwahrscheinlich... Willst du meine BVision
kaufen ? :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.11.2001, 23:15 Uhr

Bladerunner
Posts: 1474
Nutzer
>Du kannst davon ausgehen, daß H&P (genau wie RS) 1997, als der Kernelkrieg losging, bereits das
>Ziel hatten, einen irgendwie gearteten Übergang zu einem PPC AmigaOS mit einer eigenen Lösung
>zu ermöglichen. Das ist der Grund, warum es diesen Kernelkrieg überhaupt gab (frag' mal RS):
>Die sind nicht so aufeinander losgegangen, wegen eines "Treibers" für AmigaOS 3.x. Beide
>Parteien wollten sich zum "OS-Vendor" (Zitat RS) aufschwingen.

Na, wenn du das so siehst, könnte man das Spielchen auch noch weiter treiben:
demnach hatte nämlich Escom in zusammenarbeit mit Phase 5 die Richtung vorgegeben, wie
man den Amiga zum PPC führen kann.. ein Ergebniss daraus waren ja die PPC Karten...
Und Phase 5 hatte damals auch begonnen die Implementierung des OS auf PPC zu machen..

Der Kernel Krieg ist dann das Ergebniss, bei dem ich mich jetzt hüte für irgendeine Partei Stellung
zu nehmen, da mir das dann doch n bissl zu heiß ist, es sich nicht mehr genau nachvollziehen lässt
Und beide Seiten schlüssig argumentieren.. Fakt ist aber, Phase 5 hatte das PPC OS im Sinn, und nachdem Amiga mal wieder pleite ging, (ok, escom)
hat P5 weitergemacht,,,

>3. RS hat mehrere Monate mit Amiga Inc. verhandelt, um MorphOS zum offiziellen AmigaOS zu
>machen. Die Verhandlungen sind gescheitert, was sicher nicht nur Amiga Inc.'s Schuld war. Es ist
>also nicht so, daß er ohne jede Vorwarnung "kaltgemacht" wird. Auch die Chance zur Kooperation
>hat er gehabt.


Auch hier gibt es wieder 2 Seiten die es zu betrachten gilt.. auch wieder ineinader schlüssig, insofern
für mich eher uninteressant..

>Die zielen hauptsächlich auf eine andere Platform ab und sind nicht kommerziell orientiert.
>Abgesehen davon wird AROS immer ein reines "Freak-OS" bleiben, aufgrund der mangelnden
>Binärkompatibilität.

Naja, allerdings ist es ja so, das beide OS Projekte sehr wohl aus diesem Projekt profitieren. Und ob Freak OS oder nicht...
schlieslich könnte man ja auch argumentieren, dies wäre das langerwünschte X86 Amiga OS!

>Haben Hyperion das nicht getan ? Oder das Picasso96 Team ? Oder Olaf Barthel ? Oder Stephan
>Rupprecht ? H&P ?

Sorry, mir ging es in erster Linie um die weiterführung des/eines OS für den PowerPC..die 68k Linie ist leider
schon lange Geschichte, insofern brauchte es eben eine weiterführung des OS auf PPC.
Und schau wieviel PPC OS für den Amiga angekündigt waren (Power OS usw) und wieviel davon überhaupt erst angefangen waren..
Olaf Barthel hällt sich da wohl übrigens weitgehenst raus, der hat seinen teil nämlich auch dem MOS Team beigesteuert ;)
die anderen haben zwar an der Verbesserung des OS weitergemacht (W3D, P96 usw) aber eben nicht den entscheidenden Schritt zum vollständigen PPC OS!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.11.2001, 00:19 Uhr

cgutjahr
Posts: 2625
[Administrator]
@Bladerunner:

> Der Kernel Krieg ist dann das Ergebniss, bei dem ich mich jetzt hüte für irgendeine Partei
> Stellung zu nehmen, da mir das dann doch n bissl zu heiß ist, es sich nicht mehr genau
> nachvollziehen lässt Und beide Seiten schlüssig argumentieren..

Oh, Stellung beziehen wollte ich auch nicht. Wollte nur klarstellen, daß beide Seiten schon vor
vier Jahren dasselbe Ziel hatten.

[ Verhandlungen von RS mit Amiga Inc. ]

> Auch hier gibt es wieder 2 Seiten die es zu betrachten gilt.. auch wieder ineinader schlüssig,
> insofern für mich eher uninteressant..

??? Die Logik verstehe ich nicht. Beide Seiten sagen, sie hätten miteinander verhandelt, Ziel
sei es gewesen, MorphOS zum AmigaOS 4 zu machen. Die Verhandlungen seien gescheitert. Das sind
Fakten, die beide Seiten so bestätigen. Da gibt es wohl wenig daran zu zweifeln ?

>> Haben Hyperion das nicht getan ? Oder das Picasso96 Team ? Oder Olaf Barthel ? Oder Stephan
>> Rupprecht ? H&P ?

> Sorry, mir ging es in erster Linie um die weiterführung des/eines OS für den PowerPC..die 68k
> Linie ist leider schon lange Geschichte, insofern brauchte es eben eine weiterführung des OS
> auf PPC.

Genau das hatte ich mit meinen elend langen Ausführungen zu belegen versucht: Daß H&P (und
andere) eben an einer Weiterentwicklung Richtung PPC gearbeitet haben, sie durften ihre Pläne
nur nie umsetzen.

1999 wird MorphOS offiziell angekündigt, 1999 führt H&P auf einer Amigamesse das POP Motherboard
von IBM vor. Beide Parteien haben ein PPC natives AmigaOS schon seit 1997 (mindestens) im
Kopf.

H&P dürfen keinen API-compatiblen AmigaOS-Clone schreiben (selbst wenn sie's könnten/wollten):
Sie hatten Zugriff auf die AmigaOS-Sourcen. Damit wären schon verurteilt bevor sie den Satz
"Wir wollen ein API-kompatibles OS entwickeln" beendet haben. Also müssen sie Amiga Inc.
bearbeiten, damit die einem OS4 zustimmen (was sie ja, wie wir alle wissen, geschafft haben).
Ralph Schmidt nachzuweisen, daß er Zugang zu den OS-Sourcen hatte und daraus Nutzen zieht, ist
erheblich schwieriger - ergo veröffentlicht er demnächst sein eigenes PPC-AmigaOS.

Das sind zwei verschiedene Ansätze, das Ziel ist das gleiche, kräftige Anstrengungen haben auch
beide unternommen. Wie kommst du jetzt zu der Aussage "ich unterstütze die, die was für uns
bzw. ein PPC AmigaOS getan haben" ?

> Olaf Barthel hällt sich da wohl übrigens weitgehenst raus, der hat seinen teil nämlich auch
> dem MOS Team beigesteuert

Was wäre das, abgesehen von CygnusEd ?

> die anderen haben zwar an der Verbesserung des OS weitergemacht (W3D, P96 usw) aber eben nicht
> den entscheidenden Schritt zum vollständigen PPC OS!

Den hat RS bis jetzt auch nocht nicht gemacht (abgesehen von einer Public Beta). Was glaubst du,
wer mehr dafür geleistet hat, daß der Schwund an aktiven Usern nicht noch größer wurde ? Produkte
wie OS3.5, OS3.9, Heretic2, Shogo, W3D etc. - oder die MorphOS Ankündigung ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.11.2001, 00:25 Uhr

Elevoltek
Posts: 912
Nutzer
Hi;

>Ralph Schmidt nachzuweisen, daß er Zugang zu den OS-Sourcen hatte >und daraus Nutzen zieht, ist
>erheblich schwieriger -

P5 haben (bezüglich der Einsicht in die AmigaOS3.1-Sourcen) AFAIK für die A/Box oder die PreBox das OS3.1, oder Teile des OS3.1 lizensiert.
Ich gedenke das _so_ ca. 1998 in einer GerhardBauer-AmigaPlus gelesen zu haben.

Gruß, Frank.

[ Dieser Beitrag wurde von Frank_Gutschow am 22.11.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.11.2001, 03:02 Uhr

Bladerunner
Posts: 1474
Nutzer
Na gut, ich glaube wir haben das an dieser Stelle ziemlich ausdiskutiert oder? :D
drei kleine Anmerkungen würde ich doch noch machen:

>??? Die Logik verstehe ich nicht. Beide Seiten sagen, sie hätten miteinander verhandelt, Ziel
>sei es gewesen, MorphOS zum AmigaOS 4 zu machen. Die Verhandlungen seien gescheitert. Das sind
>Fakten, die beide Seiten so bestätigen. Da gibt es wohl wenig daran zu zweifeln ?

Ähh, was ich damit zum Ausdruck bringen wollte, war das es auch hier wieder 2 Stellungsnahmen gibt
, warum das ganze scheiterte und das sie dabei auch wieder gegenseitig den schwarzen Peter zu schoben...


>> Olaf Barthel hällt sich da wohl übrigens weitgehenst raus, der hat seinen teil nämlich auch
>> dem MOS Team beigesteuert

>Was wäre das, abgesehen von CygnusEd ?

Nun, da wäre der TCP/IP stack, der beiden OS zu Verfügung steht.. Laut R.S. Arbeite Olaf Barthel an beiden Projekten mit...

>Wohl kaum. Bei OS4 wird vermutlich ebenso eine komplett neue graphics.library dabei sein wie bei
>MOS. Und daß die noch AGA unterstützt, halte ich für unwahrscheinlich... Willst du meine BVision
>kaufen ?

Hmm was will ich mit ner B-Vision im 4000er :D ich hab ja ne Graka , wenn auch "nur" ne PIV (mal ehrlich welcher ernsthafte Anwender hat keine??)
Allerdings gibt es neben den Spielen (die auch) halt noch die ein oder andere Anwendung die AGA only ist, z.b. scala o.ä.
und Genlock wird ohne native Screen auch ziemlich seltsam... naja.. wenn OS 4.0 das auch ned bietet, habsch Pech gehabt, dann hat mein 4000er eben seine letzte
Ausbaustufe erreicht, sowohl Hard, als auch Software mäßig.. *uff* sowas.. dann hab ich jetzt keine Aufgabe mehr... der Amiga ist fertig! Nach Jahren des Ausbaus..
Hoffentlich kommt der Pegasos bald, sonst bekomm ich die Kriese :D :D :D







[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.11.2001, 09:18 Uhr

eye-BORG
Posts: 1275
Nutzer
@cgutjahr

>Wieso ? Das sie nichts vorzuführen hatten, war schon seit drei >Wochen klar. Sollen sie
>rüberfliegen, um zu sagen, wie "excited" sie sind und sich dann >dafür dummes Geschwätz anhören
>müssen ?

>Hyperion war da. Die sind beauftragt OS4 zu machen. Die kannst du >löchern, bei denen kannst du
>dich beschweren, wenn dir was nicht paßt. Was hättest du denn von >Amiga's Anwesenheit gehabt ?

Die brauchen nicht anwesend zu sein. Haben ja eh kein Produkt vorzuweisen und provozieren nur durch ihre Äußerungen (wie z.B. in Köln 2000: Mindestens X Tausend verkaufte OS3.9, damit Weiterentwicklung stattfindet." Bill und Fleecy sind Träumer und sie müssen sich eingestehen, daß AMIGA Inc. nichts weiter als eine Briefkastenfirma ist ohne jegliches Geld für Neuentwicklungen.
Ich beschwere mich nicht bei denen. Das erledigt sich sowieso von alleine.

cu
eye

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.11.2001, 21:06 Uhr

Bladerunner
Posts: 1474
Nutzer
Ich wollte nun doch noch einen kleinen Beitrag dazu geben vonwegen wir wissen nicht wie weit OS 4.0 ist, bzw was schon dran gemacht wurde :-)
Doch wir wissen es, zu finden in einem Diskussionsbeitrag von den Frieden Brüdern auf ann.lu.

1. How much and what work was done on OS4.0 before it was handed over to Hyperion/Eyetech?

Mostly "secondary" technology, stuff like additional programs like the TCP stack and file system. We have some technology from H&P (like WarpUp, from which we will borrow code, and the H&P emulator). In fact, the "only" thing we are doing is Exec right now.




[ Dieser Beitrag wurde von Bladerunner am 27.11.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > MorphOS > R.I.P. AmigaONE - welcome Pegasos! [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.