amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Gilb weg durch Sandstrahlen [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

14.09.2004, 11:31 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
hallo,

habe gerade von waw-berlin den tipp bekommen, das man
vergilbte gehaeuseteile durch sandstrahlen wieder wie
neu bekommt. hat das schonmal jemand probiert? ;-)


--
cu, aPEX :bounce:

:commo: A500 - 1.3/3.1 - OS3.1 - MTec Amigapower 68030 - MTec AT500 :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2004, 11:43 Uhr

DarkAngel
Posts: 393
Nutzer
das käme wohl auf das verwendete Strahlmittel an, aber so wirklich glaub ich nicht dran, daß das was wird.
Du raust dabei die Oberfläche auf und trägst Material ab......
Ich würde es wohl eher nicht versuchen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2004, 11:57 Uhr

Supimajo
Posts: 1265
Nutzer


[ Dieser Beitrag wurde von Supimajo am 30.07.2005 um 17:10 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2004, 11:58 Uhr

Evillord68
Posts: 836
Nutzer
Ich würde eher annehmen, daß er Glasperlstrahlen gemeint hat. Denn ich restauriere Oldtimer & habe schon öfter Teile Sandstrahlen lassen. Denn bei zuviel Druck gehen sogar Blechteile kaputt.
Denn Glasperlen sind viel feiner.
Gebt mal bescheid ob es funzt. Denn dann könnte ich mein Tastaturgehäuse vom A1000 wieder erhellen lassen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2004, 12:25 Uhr

CybSpider
Posts:
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von Supimajo:
Also ich benutze für sowas ne ganz schwere chemische Keule - egal was jeder denken mag - hab bisher immer ALLES damit wieder wie neu hinbekommen.



Hi,

welche Keule wenn man fragen darf? Ich hab' da auch viel gelbes, was dem Auge weh tut.

Grüße,
CybSpider

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2004, 13:00 Uhr

cgutjahr
Posts: 2742
[Administrator]
Zum Thema "Entgilbung per chemischer Keule" kann ich folgenden Thread in einem C64-Forum empfehlen:

http://forum-64.de/wbb2/thread.php?threadid=4082


Es lohnt sich auch, sich auf dem Board sonst noch ein bisschen umzusehen, viele von denen restaurieren und reparieren regelmäßig Commodore-8Bit-Hardware.

--
Gutjahrs :amiga: Seiten

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2004, 13:54 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
hehe, die jungs aus dem c64 forum gefallen mir. alles
so friedlich und nett :D


@supimajo
machst du es so wie die geschrieben haben? mittels einer chlortablette?


sandstrahlen kann man vergessen... ich bin einem gehaeuseteil mit so nem metallschrubber aus der kueche entgegengetreten, gilb geht ab, allerdings isses dann total verkratzt, aber sauber :D

ich habe im inet mal nen artikel gelesen das gilb dadurch entsteht,
das die weissen farbpigmente (beige besteht aus geld und weiss) durch sonneneinstrahlung kaputt gehen. habe deswegen so eine chloraktion noch nicht probiert.

was nicht tut ist backofenreiniger und stossstangenauffrischer :D



--
cu, aPEX :bounce:

:commo: A500 - 1.3/3.1 - OS3.1 - MTec Amigapower 68030 - MTec AT500 :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2004, 14:26 Uhr

Supimajo
Posts: 1265
Nutzer


[ Dieser Beitrag wurde von Supimajo am 30.07.2005 um 17:10 Uhr editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2004, 15:19 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
Könnte man nicht mit ganz feinem Schmirgelpapier an die Sache gehen? Das Gehäuse würde dadurch doch nicht zerkratzt werden. Oder es gibt doch dieses neuartige Mittelchen Oxyclean. Das sollte doch fruchten. Ich verstehe auch nicht warum die Hersteller solche Billigmaterialien verwenden. Ich denke die großflächige Schmirgelpapieraktion sollte beste Vergilbungsbekämpung sein. Allerdings könnte es gut passieren, dass nach drei mal Komplettschmirgeln das Gehäuse durch ist.

Gruß,
Schaumi
--

<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2004, 16:09 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
@schaumstofflumpi
abschmirgeln mit wasser habe ich hinter mir, klappt ganz gut.
nachteil ist das die "rauhe oeberflaeche" vom gehaeuse ganz
glatt wird. zudem sieht man ganz kleine kratzer...


@supimajo
ich will nicht zuviel experimente an meinem A1000 gehaeuse
durchfuehren. sag doch mal exakt mit was du gute erfahrung hast
und wo man es herbekommt. danke :D :D :D



--
cu, aPEX :bounce:

:commo: A500 - 1.3/3.1 - OS3.1 - MTec Amigapower 68030 - MTec AT500 :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2004, 17:44 Uhr

Bjoern
Posts: 1730
Nutzer
Aceton scheint dafür auch nicht schlecht zu sein. Wenigstens ist danach alles schnell wieder trocken ;)

mfg
--
visit http://www.ac-de.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2004, 18:17 Uhr

Tulpe
Posts: 202
Nutzer
Hi,

Gilb ist nicht gleich Gilb!!!

Im Bootsbereich meist Kesselsteinhaltig: wird "weggeätzt" mit meist stark alkalischen Reinigern.
Gilb zu Hause: eine Mischung aus versch. Dünsten: Nikotin, vom Gasherd etc. : da macht sich der Industriereiniger Plus der Fa. GERMES seht gut.
Gilb der aus dem Verändern (altern) der Farbpigmente resultiert ist nur mechanisch zu entfernen. (Glasperlenstrahlen für "raue" Oberflächen, oder Politur wenn es "glänzen" soll.)

Vorsicht bei Clorhaltigen Produkten: Kunststoffe z. B. PVC (Polyvenylchlorid) können ihre chemischen Eigenschaften in einem Chlorbad EXTREM verändern. (Weswegen nimmt man wohl bei den etlichen 1.000 Euro teuren Booten alkalische Reiniger?)

Finger weg von Aceton (und anderen Farbverdünnern): der löst SEHR VIELE Kunststoffe an (oder gar auf).

--
A1200, Infinitiv (I), BPPC@240/060@50, 128 MB FastRam, Mediator, Voodoo3 3000, PCI-Ethernet, 40 GByte HD, 16x10x32x Brenner, IOBLIXpar u.-ser, OS3.5 u.s.w
A1200, Tastaturgehäuse mit Bliz. 1230, 32 MB Fast, OS 3.0, PCMCIA-Ethernet,
Heimnetzwerk

[ Dieser Beitrag wurde von Tulpe am 14.09.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2004, 18:41 Uhr

Docki
Posts: 783
Nutzer
Um nochmals auf das Sand- / Glasstrahelen zurückzukommen. Ich denke auch, daß der kollege Glasstrahlen meinte. Ein Reifenhändler hier um die Ecke hat so'n Glasstrahlgerät für Alufelgen. Wenn die da rauskommen sehen die fast aus wie neu. Aber ob ich damit Kunststoffteil strahlen würde? Nee - ich weiß nicht. Besser nicht.
--
es gibt Computer .. und es gibt AMIGA

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2004, 18:53 Uhr

Bjoern
Posts: 1730
Nutzer
@Tulpe:

>>Finger weg von Aceton (und anderen Farbverdünnern): der löst SEHR >>VIELE Kunststoffe an (oder gar auf).

Eigentlich war mein Posting nur bedingt ernst gemeint. Allerdings ist Aceton "nur" ein Lösungsmittel, das sehr schnell verfliegt. Man sollte seine Plastikgehäuse nicht darin baden. Abwischen scheint mir aber unproblematisch.

mfg
Björn
--
visit http://www.ac-de.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2004, 18:54 Uhr

Wirbel
Posts: 357
Nutzer
Ich habe in meinem Programm einen sog. "Öko-Kraft-Reiniger", der reinigt fast alles und ist sogar ökologisch abbaubar (mit Prüfzeichen!). Den kaufen auch etliche Firmen für Bürobdarf bei mir und zahlreiche Hausfrauen, weil das Zeug für fast alles im Haus geeignet ist ;-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2004, 19:45 Uhr

JoJo
Posts: 92
Nutzer
Hi Leute

Also mir würde ein gleichmäßiges Gelb besser gefallen, als eine durch Schmirgelpapier (oder Leinen) aufgeraute Oberfläche.
Durch solch ein aufrauen vergrößere ich doch nur die Oberfläche, und der Schmutz setzt sich noch leichter in die Gehäuseteile fest.
Lieber einen nicht zu scharfen, flüssigen Reiniger und mit etwas kraftaufwand bearbeiten...

Viel Spass beim experimentieren wünscht


--
JoJo :shoot2:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2004, 20:02 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
also, selbsteversuch :D

und gute nachrichten... danklorix (1,99 kaufland) PUR ins
waschbecken geschuettet, 256kb verkleidung vom A1000 reingeworfen
und dazu noch eine space taste vom A1000.

nach einer stunde war das chlor ziemlich gelb und die taste
+ verkleidung waren nicht mehr gelb.

davor habe ich es mit buerste und seite und sonstnochwas probiert...
die teile waren also sauber! ich nehme mal an dieser gilb war nicht alterbedingt, da der rest vom gehaeuse ja auch gut ist, deswegen ging er weg...

auf jedenfall megacool :D :D :D auf was fuer geile ideen c64 user so kommen...

--
cu, aPEX :bounce:

:commo: A500 - 1.3/3.1 - OS3.1 - MTec Amigapower 68030 - MTec AT500 :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2004, 20:36 Uhr

M0rpheus
Posts: 1041
Nutzer
Das DanKlorix hilft aber bei altersbedingtem Gilb (z.B. durch Sonneneinstrahlung) nur bedingt, da sind die chlortabletten für den Pool wesentlich effektiver :D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.09.2004, 23:35 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
Also bevor ich ein lackiertes Gehäuse mit Glasperlen oder schlimmer noch mit Sandstrahle, möchte ich darauf hinweisen dass es sehr verschiedene Mittel zum 'Sandstrahlen' gibt. Ich habe sogar schon davon gehöhrt dass man empfindliche Oberflächen mit Reis sandstrahlt.

Ich bin aber zu wenig Fachman für diese Art der Oberflächen Behandlung.

Oft kommt der Gilb nicht von Dreck oder Schmutz der sich auf dem Gehäuse ablagert, sondern von Lack und Kunstoffteilen die durch UV und Sonnelicht ihre Farbe verändern. Meinen PET hab ich einfach mit Heizkörperlack neu lackiert.

cu Eule

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.09.2004, 09:43 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Hmm, bevor ich das Gehäuse abschmirgeln würde, wäre ich eher geneigt, das Teil lackieren zu lassen oder eben selbst zu lackieren.

Ich habe bei einer Autolackiererei eine Plastikblende meines Autos in Silber lackieren lassen. Da ich einfach nur sagte "silber" ohne Farbcode, war das Ganze recht unproblematisch. Es mußte nicht extra Lack für mich gemischt werden (was die Sache eigentlich so teuer macht). So kam ich auf einen Witzpreis von nur 10 Euro! Und es sieht super aus.

Hab mir auch schon überlegt, meinen A500 weiß lackieren zu lassen....
--
eye-BORG

SCHRANZ rulez!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.09.2004, 13:34 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
Folgende strate Idee kommt mir da in den Sinn.
Wie wäre es, wenn man mit einer guten Poliermaschine ans GEhäuse geht. So eine richtig gute mit mehr als 120.000 Umdrehungen in der Minute. Der Gilb dürfte sich im Nu verabschiedet haben. Weiß allerdings nicht ob man bei der Aktion eine SChutzbrille tragen sollte. Könnte ja sein, dass Gilb im Auge gar nciht gut tut.

Gruß,
Schaumi
--

<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.09.2004, 15:01 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Die Idee ist nicht schlecht, aber was machst Du mit den vergilbten Tasten?
--
eye-BORG

SCHRANZ rulez!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.09.2004, 16:03 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
Ich dachte die Tasten könnte man in einer Strumpfsocke in die Waschmaschine schmeißen. Ob davon der Gilb weg geht weiß ich nicht. Ansonsten würde ich versuchen, die Tasten durch PC-Tasten zu ersetzen. Die Amigatasten werden dann wohl vergilbt bleiben müssen.

Gruß,
Schaumi
--

<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.09.2004, 16:07 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
ich glaub so einfach kann man die tasten nicht mit pc tasten ersetzen. die amigatasten sind nichtmal untereinander kompatibel :-)
commodore hat da zu oft den standard gewechselt. ich habe hier glaub 3 unterschiedliche typen...


--
cu, aPEX :bounce:

:commo: A500 - 1.3/3.1 - OS3.1 - MTec Amigapower 68030 - MTec AT500 :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.09.2004, 16:28 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
Das macht fertig!
--

<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2004, 11:58 Uhr

Rudi
Posts: 835
Nutzer
Jetzte mein Tipp:

Wenn ich meinen A4000 mal zu 'ner Amiga-Party mitnehmen muß, bekommt er eine Behandlung aus Fensterputzmittel ('Sidolin-Streifenfrei' o. ä.), lauwarmes Wasser und einen harten Lappen bzw. Schwamm. Letztere sollten natürlich nicht SO hart sein, daß Kratzer im Gehäuse zurückbleiben.
So bekomme ich recht gut den Rauchergilb weg.

Amiga-Tastaturen bekommen ab und an eine Sonderbehandlung:
Ich baue die Tastatur auseinander. Mit dem Tastaturgehäuse gehe ich wie oben vor.
Den Rest nehme ich erstmal mit unter die Dusche. Ohne Duschgel durchspülen. Die Tasten bekomme ich wiederum mit 'Sidolin' und einer weichen Zahnbürste klar.
Für eventuelle Tasten, die nicht mehr reagieren:
Die Kontakte auf der Platine und unter den Tasten werden mit einem 'Ohrstäbchen' (Q-Tipp) und Isopropanol 99,5% (Ist so ne Art Reinigungsalkohol, Achtung: Nicht saufen!) gereinigt.

Ich gebe natürlich keine Garantie, ob es bei Euch klappt!

Gruß... Rudi


--
Besucht die Seite, auf der Sich alles um Emulatoren auf Amiga dreht:

http://www.amilator.de/



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2004, 16:52 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
also ich kann danklorix empfehlen. vielleicht finde noch ein
vorher nacher bild von der abdeckung und kann sie posten.

--
cu, aPEX :bounce:

:commo: A500 - 1.3/3.1 - OS3.1 - MTec Amigapower 68030 - MTec AT500 :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2004, 18:53 Uhr

GolfSyncro
Posts: 1455
Nutzer
Zitat:
Original von aPEX:
also ich kann danklorix empfehlen. vielleicht finde noch ein
vorher nacher bild von der abdeckung und kann sie posten.

--
cu, aPEX :bounce:

:commo: A500 - 1.3/3.1 - OS3.1 - MTec Amigapower 68030 - MTec AT500 :dance1:


aPEX wenn du mal 80 bist gehen mit Sandstrahlen deine Falten auch net weg.... :D :D :D :D
--
Mfg
GolfSyncro

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2004, 19:00 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Zitat:
Original von Rudi:

Den Rest nehme ich erstmal mit unter die Dusche.


Ich geh ja auch mal gern mit der Freundin unter die Dusche :lickout: :P
*SCNR*
(bitte nicht flamen - Rudi kennt mich und weiß, wie ichs meine :) )
--
Bild: http://home.arcor.de/the_wolf/Bilder/wolfman.jpg



[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 19.09.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.09.2004, 19:29 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
@golfsyncro
wenn ich 80 bin gibts sicher ganz andere mittel ;)

--
cu, aPEX :bounce:

:commo: A500 - 1.3/3.1 - OS3.1 - MTec Amigapower 68030 - MTec AT500 :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Gilb weg durch Sandstrahlen [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.