amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Eine Amiga Firma realistisch? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 [ - Beitrag schreiben - ]

17.09.2004, 11:27 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Mich interessieren nur mal so eure Meinungen...

Waere es realistisch eine Amiga Firma aufzumachen, die
alte Hardware nachproduzieren laesst? Wenn man das richtig
in den Medien kundtut und dann WELTWEIT Bestellungen
sammelt, muesste doch so einiges zusammen kommen.

So ne Homepage wo man ueber bestimmte Projekte abstimmen kann,
seine Bestellung plazieren und der aktuelle Nachproduktionspreis
wird dann gleich neu berechnet. :D

Wenn ich mir anschaue was Leute bei ebay.com usw. an
Geld fuer den Amiga raushauen, koennte man glatt meinen
wir sind noch gut im rennen...


--
cu, aPEX :bounce:

:commo: A500 - 1.3/3.1 - OS3.1 - MTec Amigapower 68030 - MTec AT500 :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 11:32 Uhr

Thorty
Posts:
[Ex-Mitglied]
Die Idee an sich ist nicht schlecht. Nur...

1.) Gibt es keine Firma mehr die sowas machen würde
2.) Wäre das Risiko zu hoch pleite zu gehen
3.) Wird dir keine Bank der Welt dafür einen Kredit und
Förderprogramme geben
4.) Werden die Hersteller da nicht mitspielen

Aber wo wir grade beim Thema sind, ich suche jemanden
der Platinen ätzen bzw. herstellen kann.
Das bestücken wird von jemand anderem gemacht.


--
http://www.thorty-online.de :: Die Seiten über Thorsten "Thorty!" Schölzel ::.

http://www.cd32-allianz.de :: Weltgrösste Homepage rund um das CD³² & CDTV ::.


[ Dieser Beitrag wurde von Thorty am 17.09.2004 editiert. ]

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 12:23 Uhr

ArminHuebner
Posts: 1349
Nutzer
@ aPEX

> Waere es realistisch eine Amiga Firma aufzumachen, die alte Hardware nachproduzieren laesst...

Nein.

--
Gruß, Armin.
--
'Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben.'

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 12:41 Uhr

Cottet
Posts:
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Waere es realistisch eine Amiga Firma aufzumachen, die
alte Hardware nachproduzieren laesst?


Für wen? Für was? Wer kauft denn für teuer Geld noch veraltete Amiga Hardware?

Da wird sich nie eine Firma finden lassen, die sowas herstellt (will). Und dann die Preise? Wie hoch sollen die sein? ....alles fern jeglicher Realität :sleep: .

[ Dieser Beitrag wurde von Cottet am 17.09.2004 editiert. ]

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 12:58 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von aPEX:
Waere es realistisch eine Amiga Firma aufzumachen, die
alte Hardware nachproduzieren laesst?

In was für einer Welt lebst Du eigentlich?
Es gibt eine Amiga-Firma und die hat die Rechte am Amiga, das betrifft sowohl die Software, als auch die Hardware und den Namen Amiga.
Wie kommst Du auf die Idee, irgendwer könnte einfach eine Firma aufmachen und das Produkt einer anderen kopieren?
Oder wolltest Du eine kompatible Hardware designen, ein kompatibles Betriebssystems schreiben und das Ganze unter einem anderen Namen verkaufen. Hmm, hat das nicht schonmal jemand gemacht? Jahrelange Entwicklungszeit, viel Geld verbraten und vom Erreichen der Gewinnzone noch lange nichts zu sehen...

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 13:13 Uhr

Thorty
Posts:
[Ex-Mitglied]
Was aPEX meint ist folgendes:

Nehmen wir z.B. mal das AmigaCD32, was würden manche Leute dafür
geben wenn das SX32Pro oder gar das FMV-Modul neu aufgelegt würde.
Gerade letzteres ist sehr begehrt !

Oder nehmen wir mal den Amiga500, was würden manche Leute dafür
geben wenn die Viper530 neu aufgelegt würde.

Oder für das CDTV die TurboCD, BigRAM CD, KickCD etc.

Solche Hardware würde sich auch heute noch gut verkaufen, zwar
nicht in gigantisches Stückzahlen aber das wäre eh isotopisch.


--
http://www.thorty-online.de :: Die Seiten über Thorsten "Thorty!" Schölzel ::.

http://www.cd32-allianz.de :: Weltgrösste Homepage rund um das CD³² & CDTV ::.

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 13:34 Uhr

schluckebier
Posts: 1059
Nutzer
Zitat:
Original von Thorty:
Nehmen wir z.B. mal das AmigaCD32, was würden manche Leute dafür
geben wenn das SX32Pro oder gar das FMV-Modul neu aufgelegt würde.
Gerade letzteres ist sehr begehrt !


Aber gerade deshalb, weil es so selten ist! Würde es genügend davon geben, wäre das Interesse (und damit der Wille, viel dafür hinzulegen!) mit Sicherheit deutlich geringer.

Zitat:
Oder nehmen wir mal den Amiga500, was würden manche Leute dafür
geben wenn die Viper530 neu aufgelegt würde.

Oder für das CDTV die TurboCD, BigRAM CD, KickCD etc.

Solche Hardware würde sich auch heute noch gut verkaufen, zwar
nicht in gigantisches Stückzahlen aber das wäre eh isotopisch.


Isotopisch? ;o)

Was meinst du denn, welche Stückzahlen realistisch wären? Ich glaube kaum, dass da mehr als ein paar hundert (wenn überhaupt, scheint mir schon hochgegriffen) Interessenten für eins der genannten Produkte zusammenkämen. Kaum etwas, wofür es sich lohnen würde, extra eine Firma aus dem Boden zu stampfen...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 14:16 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Zitat:
Original von Holger:
Zitat:
Original von aPEX:
Waere es realistisch eine Amiga Firma aufzumachen, die
alte Hardware nachproduzieren laesst?

In was für einer Welt lebst Du eigentlich?
Es gibt eine Amiga-Firma und die hat die Rechte am Amiga, das betrifft sowohl die Software, als auch die Hardware und den Namen Amiga.
Wie kommst Du auf die Idee, irgendwer könnte einfach eine Firma aufmachen und das Produkt einer anderen kopieren?
Oder wolltest Du eine kompatible Hardware designen, ein kompatibles Betriebssystems schreiben und das Ganze unter einem anderen Namen verkaufen. Hmm, hat das nicht schonmal jemand gemacht? Jahrelange Entwicklungszeit, viel Geld verbraten und vom Erreichen der Gewinnzone noch lange nichts zu sehen...

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.



schon wieder dieser aggressive tonfall X( ja es geht genau um diese ALTE hardware und es gibt auch noch genug leute die sowas kaufen wuerden. amiga gibt es nicht nur in deutschland! von amiga neu auflegen habe ich niemals was gesagt, es geht nur ein paar alte erweiterungen wie z.b. ne viper usw... sachen die es schon gibt und natuerlich mit erlaubnis nachproduziert werden duerften.

--
cu, aPEX :bounce:

:commo: A500 - 1.3/3.1 - OS3.1 - MTec Amigapower 68030 - MTec AT500 :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 14:17 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
siehe diverse andere Threads.



--
Meine Internet-Projekte :: Meine Amiga-Seite :: Meine Pegasos-Seite

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 14:21 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
@thorty

danke, du hast es wohl als einziger bisher verstanden.

die leute die heute 200¤ fuer ne gebrauchte viper 520
zahlen um sie zu verwenden, wuerden sicher auch weniger
fuer eine neue 530 zahlen...

--
cu, aPEX :bounce:

:commo: A500 - 1.3/3.1 - OS3.1 - MTec Amigapower 68030 - MTec AT500 :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 14:57 Uhr

Thorty
Posts:
[Ex-Mitglied]
@aPEX:

Danke! Ich verstehe Dich sogar sehr gut, nur auch wenn Du es nicht
gerne hören willst, ist es in der AMIGA Szene generell schwer was
auf die Beine zu stellen. Daher muß man heute schon gezwungener
Maßen Leute von anderen Systemen für AMIGA Projekte hinzuziehen.
Zu meiner Verwunderung aber klappt es!

Heißt im Klartext, für eine Hardwareerweiterung in kleinen
Stückzahlen habe ich einen Elektroniker an der Hand der Platinen
bestücken kann nur leider kann er keine Platinen ätzen.
Weiterer Nachteil ist, das er sich mit der Materie des AMIGA
Computer nicht auskennt. Somit könnte er nur Hardwareerweiterungen
nachbauen die zu vor schon geprüft, getestet und als funktionstüchtig
eingestuft worden ist.

Du kannst Dir garnicht vorstellen wie genial ich es finden würde,
wenn z.B. jemand eine All-In-One Karte für den Expansionsslot des
CDTV herstellen würde, natürlich mit einem Grafikchip so dass man
wenigstens auf dem Level des AGA-Chipsatzes wäre, einen MPEG-Chip
für (S)VideoCDs, Ethernet-Anschluß und einen schnellen Prozessor.

Stell Dir nur mal vor was man mit dem CDTV damit anstellen könnte!

Man könnte also (S)VideoCDs und FotoCDs anschaun, CD-Audio und MP3's abspielen (letzteres mit MAS-Player), ins Internet gehn, eMails abrufen, Karaoke CDs (nicht CD+G) mit Hollywood erstellen das wäre
der bringer wenn z.B. mal Kollegen zu einem kommen, Multimediale
Menüs oder Lexika anschaun z.B. wenn Ihr mit euren Kollegen mal
im Urlaub gewesen seit das ganze dann multimedial auf eine CD haun
mit Fotos, Text und Musik.
Man könnte die Liste noch weiter fortführen aber ich hoffe die
meisten haben verstanden was ich meine.

Auch wenn AMIGA Computer schon sehr alt sind, man muß nur Wissen
wie und wofür man sie einsetzen möchte ! ! !

PS: Man darf sehr viele Dinge nicht so engstirnig sehen.
--
http://www.thorty-online.de :: Die Seiten über Thorsten "Thorty!" Schölzel ::.

http://www.cd32-allianz.de :: Weltgrösste Homepage rund um das CD³² & CDTV ::.

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 15:26 Uhr

Lemmink
Posts: 2344
Nutzer
Zitat:
Original von aPEX:
die leute die heute 200¤ fuer ne gebrauchte viper 520
zahlen um sie zu verwenden, wuerden sicher auch weniger
fuer eine neue 530 zahlen...


Das dumme ist nur, daß auf Grund der geringen Stückzahlen der Neupreis noch über den horrenden Gebrautpreisen liegen würde.
Ein paar Beispiele:

Die 630er Turbokarte die Jens neu auflegt kostet 100 EUR (oder warens 110?).Und dabei macht er nur eine schwarze Null. Als diese Karten zum Schluß neu verkauft worden sind, haben sie auch ca. 200 DM gekostet. Das war vor Jahren, dafür war die Stückzahl aber auch deutlich höher.

Beispiel zwei, die BVisionPPC, die von P5 produzierten Karten kosteten 250-270 DM. Die Nachproduktionen von DCE kosteten 350 DM.
Nicht weil DCE mehr gewinn machen wollte (P5 wird mit ihrem Preis wohl auch kaum Verlust gemacht haben) sondern weil die Herstellungskosten pro Stück durch den geringeren Absatz gestiegen waren.

Sieh dir die Batch Viper 1230 an, die Vesalia hat produzieren lassen: kosten 90 EUR. Das Design ist wesentlich einfacher als das der Blizzard1230IV wohl eher so in der Apollo / M-Tec Klasse. Gebraucht kriegst du dafür locker zwei oder drei 030er Karten und die Neupreise der damaligen 030er Karten waren zum Schluß auch kaum höher als die 90 EUR (immerhin ~180 DM).
Das ganze lohnt sich wohl auch nur deswegen weil es ein paar Leute gibt, die grundsätzlich nur Neuware kaufen.

Oder nimm die PPC-Karten auch sehr begehrt und wertstabiel auf dem Gebrauchtmarkt, trotzdem übersteigen die Gebrauchtpreise (die schon schwindelerregende Höhen haben) nicht die Neupreise der letzten noch erhältlichen Karten.

--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 15:57 Uhr

schluckebier
Posts: 1059
Nutzer
Zitat:
Original von aPEX:
ja es geht genau um diese ALTE hardware und es gibt auch noch genug leute die sowas kaufen wuerden. amiga gibt es nicht nur in deutschland!


Dann mal raus mit der Sprache: Wieviele Abnehmer ließen sich deiner Meinung nach weltweit noch finden, z.B. für die genannte Viper 530?

Zitat:
von amiga neu auflegen habe ich niemals was gesagt, es geht nur ein paar alte erweiterungen wie z.b. ne viper usw...

Spielt das wirklich eine Rolle? Und wenn, dann würde ich eher im Gegenteil vermuten, dass eine miniaturisierte Neuauflage eines Amigas (wie die NES-, C64- und VCS-Klone) mehr Abnehmer finden würde als irgendein Add-On für die existierenden Kisten.

Zitat:
sachen die es schon gibt und natuerlich mit erlaubnis nachproduziert werden duerften.

Hätte natürlich auch den kleinen Haken, dass diese Erlaubnis erst erteilt werden müsste. So zerstritten, wie die Firmen im Amiga-Markt sind, könnte das sogar das Hauptproblem sein...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 16:04 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
also ne viper 530 zu nem preis von sagen wir mal 120-150¤
wuerden bestimmt 6 leute kaufen die ich kenne. leute aus
dem forum... und da sind andere die hier nicht mitlesen
noch nichtmal gefragt...

die hardware die zum teil hier genannt wurde, ppckarte/bvision ist alleine schon von den teilen so extrem teuer....


--
cu, aPEX :bounce:

:commo: A500 - 1.3/3.1 - OS3.1 - MTec Amigapower 68030 - MTec AT500 :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 16:06 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
DM preise mit ¤ zu vergleichen ist nicht realistisch.
meine brezel hat auch mal 50 pfennig gekostet und jetzt
50 cent...


--
cu, aPEX :bounce:

:commo: A500 - 1.3/3.1 - OS3.1 - MTec Amigapower 68030 - MTec AT500 :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 16:46 Uhr

Evillord68
Posts: 836
Nutzer
Ich denke, daß es möglich ist für viele seltene Hardware genügend (50-100) Käufer zu finden.
Die 630 habe ich auch vorbestellt. Ich denke, daß es für eine 530 mit Umfragen bestimmt auch etlich Leute finden würden. Ich würde natürlich auch eine nehmen.

Was ich mir ganz besonders wünschen würde wäre ein SX Pro Modul fürs CD 32. Vielleicht auch das "GO AGA" Modul. Davon würde ich gleich mehrere nehmen. (sofern es je funktioniert hat)

Wie gesagt es müßten nur Umfragen gestartet werden.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 18:37 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Da gibt es aber noch ein weiteres Problem. Auf alter Hardware sind naturgemäß auch oft alte Bauteile verbaut, die es heute nicht mehr gibt.

bye, ylf

[ Dieser Beitrag wurde von ylf am 17.09.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 18:48 Uhr

ThunderBBS
Posts: 83
Nutzer
das hier immer ein paar gleich ausrasten müssen:

ich find die Idee Super!

ich würde z.b. eine neue MK3/060 kaufen wenn es die geben würde..

oder eine Neuauflage der PicassoIV..

oder z.b eine 1260 mit integrierten SCSI Controller..

Wer des nicht will OK. aber laßt doch endlich mal diese ewige Gemecker und Gejammer und gleich immer Beleidigen!"

:bounce:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 19:11 Uhr

jochen22
Posts: 1139
[Benutzer gesperrt]
Zitat:
Original von ylf:
Da gibt es aber noch ein weiteres Problem. Auf alter Hardware sind naturgemäß auch oft alte Bauteile verbaut, die es heute nicht mehr gibt.

bye, ylf

[ Dieser Beitrag wurde von ylf am 17.09.2004 editiert. ]



oh..ein Sehender unter lauter Blinden.

Wo wollt ihr Schlaumeier eigentlich die Amiga-Chips hernehmen ???


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 19:17 Uhr

chkamiga2
Posts:
[Ex-Mitglied]
Schon wieder PC-Terror hier.

Klar eine Amiga-Firma würde ich auch gern aufmachen oder
da arbeiten.
Aber man würde den anderen Konkurenz machen und
nicht mal Elbox hats geschafft die Shark rauszubringen...

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 19:21 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
@evillord68
so sehe ich das auch. weltweite bestellmoeglichkeit und werbung in amigamagazinen, newsseiten und foren. wobei man nur hardware nehmen koennte die ausgereift ist und schon mal tat. da faellt ein aga-go-kit schonmal unter den tisch.

@thunderbbs
allerdings muss man ein wenig auf dem boden der realitaet
bleiben :D leider! alles was mit alter grafikkarte oder
060 zu tun hat waere extrem teuer und extrem kompliziert
nachzubauen (MK-III, PicassoIV). geschweige denn man bekommt
eine lizenz fuer ein apple und ein ei...

@ylf
das stimmt. aber ab gewissen steuckzahlen wuerde da sicher
jemandem ne loesung einfallen. aber soweit kann man noch
garnicht denken...


--
cu, aPEX :bounce:

:commo: A500 - 1.3/3.1 - OS3.1 - MTec Amigapower 68030 - MTec AT500 :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 19:59 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
> Die 630er Turbokarte die Jens neu auflegt kostet 100 EUR (oder
> warens 110?).Und dabei macht er nur eine schwarze Null.

Apropos, ist jemandem bekannt, wie hier der aktuelle Stand der Dinge ist? Habe seit Monaten nichts mehr von dem Projekt gehört, obwohl es angeblich genügend Interessenten gab.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 20:08 Uhr

ArminHuebner
Posts: 1349
Nutzer
@ chkamiga2
Posts: 3

> Schon wieder PC-Terror hier.

Hä???????????????????????????

> Klar eine Amiga-Firma würde ich auch gern aufmachen oder da arbeiten.

Hä???????????????????????????





--
Gruß, Armin.
--
'Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben.'

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 20:08 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
> Waere es realistisch eine Amiga Firma aufzumachen, die
> alte Hardware nachproduzieren laesst?

Nö, so kleine Firmen können mittelfristig nicht überleben. Realistischer wäre es da schon, an bestehende Firmen Auftragsarbeiten zu vergeben. Ich denke, Jens Schönfeld z.B. würde bestimmt nicht "Nein" sagen, sofern genügend verbindliche Bestellungen zusammenkommen (Minimum vermutlich meist im dreistelligen Bereich), womit auch der Verkaufspreis klar ist, und die Lizenz zur Neuproduktion vorliegt.

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 17.09.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 20:20 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
@carstens

keine firma fuer die ewigkeit, dann eben eher projekt-firma oder eine organisation die alles komplett abwickelt, so das z.b. jens oder wer auch immer nur noch produzieren braucht. wenn ich da mitmachen wuerde, wollte ich nichts verdienen. fuer mich waere sowas just for fun...
--
cu, aPEX :bounce:

:commo: A500 - 1.3/3.1 - OS3.1 - MTec Amigapower 68030 - MTec AT500 :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 20:26 Uhr

ArminHuebner
Posts: 1349
Nutzer
@aPEX

> wenn ich da mitmachen wuerde, wollte ich nichts verdienen.
> fuer mich waere sowas just for fun...

Na, dann mach doch mal einfach mit! Ob "fun" dabei heraus kommt, wage ich allerdings zu bezweifeln!
--
Gruß, Armin.
--
'Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben.'


[ Dieser Beitrag wurde von ArminHuebner am 17.09.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 20:26 Uhr

Eule
Posts: 1607
Nutzer
Ein Problem dürfte sein dass die Amiga Chips völlig neu entwickelt werden müssten. Bestenfalls kann man noch mit alten Beständen von Commodore was machen.

Aber das Problem mit den Custom Chips ist nicht so einfach zu lösen. Commodore hat es versäumt die Chips auf eine aktuelle Technik zu bringen, weil die Unterlagen (( und auch der Wille ) fehlte. Amiga Technologies hatte damit begonnen aber plötzlich war Escom pleite.

Das war die Amiga Geschichte und für eine Neuauföage sieht es ähnlich aus.

cu Eule

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.09.2004, 21:35 Uhr

NoImag
Posts: 1049
Nutzer
@ apex

Ich halte das zwar für eine schöne Idee, halte die Umsetzung aber
auch für schwierig. Selbst wenn du dass als Organisation machst und
einige ohne Bezahlung mitmachen: Du brauchst in jedem Fall Geld und
ich glaube nicht, dass das nur in der Freizeit zu machen ist. Daraus
folgt du brauchst noch mehr Geld ;( .
Aber du kannst ja mal Jens Schönfeld fragen was er meint. Er
müsste die Chancen und Risiken am Besten beurteilen können.

Tschüß

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2004, 08:37 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
@eule

einen amiga neu aufzulegen ist unrealistisch. viel zu komplex.
genauso sachen wie mk-III, ppckarten oder grafikkarten...

darum gehts auch nicht. eher um sachen wie ne viper 030,
subway, clockports usw... einfaches design was nicht allzuschwer zu produzieren ist, bei genuegender auflage auch von amigafremden firmen. sofern plaene vorhanden...

--
cu, aPEX :bounce:

:commo: A500 - 1.3/3.1 - OS3.1 - MTec Amigapower 68030 - MTec AT500 :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.09.2004, 20:33 Uhr

Holger
Posts: 8090
Nutzer
Zitat:
Original von aPEX:
schon wieder dieser aggressive tonfall X( ja es geht genau um diese ALTE hardware und es gibt auch noch genug leute die sowas kaufen wuerden. amiga gibt es nicht nur in deutschland! von amiga neu auflegen habe ich niemals was gesagt, es geht nur ein paar alte erweiterungen wie z.b. ne viper usw... sachen die es schon gibt und natuerlich mit erlaubnis nachproduziert werden duerften.

1.) Wie Du an den anderen Antworten sehen kannst, haben auch andere angenommen, daß Du Amiga's nachbauen wolltest.
2.) Auch auf Turbokarten, SCSI-Kontrollern und MPEG-Modulen liegen Rechte, die Dir das schnöde abkupfern verbieten
3.) Wenn die ursprünglichen Anbieter kein Geld mehr damit verdienen, wieso glaubst Du, mehr Geld damit verdienen zu können, um inkl. Lizenzgebühr noch Gewinn machen zu können
4.) Wenn Du implizit anderen Leuten Dummheit unterstellst, in dem Du annimmst, daß die anderen am Amigamarkt tätigen Leute nur in Deutschland operieren würden, oder daß Du als einziger eine funktionierende Geschäftsidee entwickelt hast, während alle anderen derzeit keinen Gewinn erwirtschaften können, kann man doch wohl mal fragen, in was für einer Welt Du lebst.
Wenn man mit dem Nachproduzieren Geld verdienen könnte, würden es der Rechte-Inhaber des entsprechenden Produktes auch tun.
Fakt ist: der einzige, der derzeit auf dem Amiga-Markt Geld verdienen kann, ist EBay.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 3 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Eine Amiga Firma realistisch? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.