amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Machts gut :( [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

12.10.2004, 14:02 Uhr

amilate
Posts: 193
Nutzer
So Leute;
meine Hardware ist jetzt verkauft, die Software ebenfalls;
alles was bleibt, ist Euch Lebewohl & vielleicht irgendwann,
in Zeiten vollerer Kassen, mit einem A1 wieder "Hallo" zu sagen.

Ich glaube aber nicht wirklich dran, das das jemals passiert,
also sage ich nun machts gut, es war eine schöne Zeit.

Vielleicht noch eines:
Der Amiga kann nicht aussterben, weil selbst wenn jemand alles
verkauft, es jemanden gibt, der es kauft und zu schätzen weiss.
So hält sich das eh' am Laufen.
Das einzige was daran wirklich nervt, sind die ständig
überzogenen Preise und dann noch das nervige aufeinander rum-
gehacke (ich erinnere an das zur Farce verkommene rot-blau
Gezeter)

Also dann bis vielleicht irgendwann...

amilate.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.10.2004, 14:39 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
Hi amilate!

Nur weil du jetzt keinen Amiga mehr hast, heißt es doch noch lange nciht, dass du auch aus dem Amiga-Form verschwinden musst. Das Amiga-Forum lebt auch von ehemaligen Amiga-Nutzern. Diese sind ebenso wichtig wie ein frischgebackener Amiganer. Ich für meinen Teil, kann mir ebenfalls nciht vorstellen, dass es mit dem Amiga irgendwann noch mal etwas wird. Werde mir auch nichts weiter Amigamäßiges zulegen. Aber trotzdem bleibt der Amiga mir in bester Erinnerung und immer wenn ich hier im Forum herumstolpere fühle ich mich an die schönen Amigazeiten erinnert. Bleib uns doch bitte erhalten :look:

Alles gute wünscht dir Schaumi
--

<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.10.2004, 21:12 Uhr

kadi
Posts: 1503
Nutzer
Ich hatte schon 2001 meinen gut ausgestatteten Amiga1200 060 ZorroII Cybervision u.s.w. verkauft, wegen Amithlon.

Jetzt benutze ich einen Linux PC mit wohlkonfiguriertem UAE. UAE finde ich praktisch und nützlich. Nicht nur zur Migration, man kann sich durchaus dauerhaft an einen virtuellen Amiga gewöhnen.

Der Pegasos, der AmigaOne und sogar ein Amithlon-PC sind mir mittlerweile für die eigeschränkte Leistung und den Einsatz als reine Amiga-maschine auch zu teuer und unpraktisch.

Trotzdem bleibe ich hier, kein Grund für mich das weite zu suchen.

:)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.10.2004, 23:01 Uhr

AvE
Posts: 654
Nutzer
Hey Leute, bleibt optimistisch!

Nicht umsonst heißt die offizielle Amiga-Theme: Back for the future!

Get Boinged! :bounce:
--
AvE

Suche: Miditower-Kit für Amiga 1200, am besten MicroniK Infinitiv 1200

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.10.2004, 07:54 Uhr

Neologic
Posts: 297
[Ex-Mitglied]
Hallo AvE,

wieso Optimistisch ?(

Meinste ich bin unglücklich weil ich ein Notebook, PDA und x86 Desktop mit Windows habe?

Nö wieso auch..gibt doch klasse Spiele drauf. Viel Freeware, und viele gute Vollversionen gibt es fürn Taschengeld. Und Bücher gibt es auch satt für jedes Thema das einen Interessiert.

Davon hab ich früher an meinen Amiga Computer jeden Tag geträumt.

Es ist halt ne Frage der Gewohnheit, und wie intensiv man sich mit ein Computersystem beschäftigt.

Also wenn ich mir ein Amiga kaufe, dann nur noch wegen den erinnerungen von der Zeit als ich meine Jugend damit verbracht hab. Also ernsthaft Arbeiten möchte ich mit einen AGA Amiga nicht. Nur so SceneDemos Coden und SceneDemos sammeln und die Workbench veschönern. Also echt nur Just for Fun!

Ein netter Zeitvertreib, so wie Weihnahten erleben oder so ähnlich. :D


Den Amiga habe ich, und viele andere auch, nur gekauft weil es für wenig Geld viel Leistung versprach. Heute wurde es von einen Windows und x86PC abgelöst. So traurig es klingen mag. Es ist nunmal Realität.


Ich finde es ja schade das der Alte C=64 und Amiga und Zubhör nicht wieder neu gebaut wird. Meiner meinung nach ist immer noch ein "großes" Interesse an Computern der 80er Jahre vorhanden.

Jedenfals werden noch immer große summen für alte Hardware bei Internet versteigerrungen ausgegeben.

PS: Ich kann aber auch amilate verstehen. Computer ist nicht alles im Leben, oder kann nicht alles im Leben sein. Manchmal ist es echt gut, wenn man einen Abstand von alle dem nimmt, um nicht seinen gesunden Menschenverstand zu verlieren.


Ich wünsch dir noch alles gute im Leben Amilate. Hau rein! :D



[ Dieser Beitrag wurde von Neologic am 13.10.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.10.2004, 08:41 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
Moin Neologic!

Du sprichst mir aus der Seele. Mir geht es da genauso wie dir. Der Amiga ist eine wundervolle ERinnerung an meine Jugend. Da habe ich mit meinen Freunden die meiste Zeit mit dieser Wunderkiste verbracht. Es war einfach eine super schöne Zeit, in der ich das Amiga-Magazin las und immer von einem Amiga 1200 oder Amiga 4000T geträumt habe. Ich bin froh diese Computerzeit miterlebt zu haben. Diese Konkurenz der Computer und Betriebssysteme wird es heute nicht mehr geben. Es gibt eigentlich nur noch einen Computer und das ist deer PC mit seinem Betriebsystem Windows. Die heutige und kommende Generation wird solche Zeiten eines Amigas leider nicht mehr miterleben können. Es war eine magische Computerzeit. Einfach einmalig.

Gruß,
Schaumi

--

<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.10.2004, 09:54 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@kadi:
> Trotzdem bleibe ich hier, kein Grund für mich das weite zu suchen.

So sehe ich das auch, obwohl ich schon längst mehr Windows- als Amiga-Programme nutze. Wenn der Amiga ein neues, aufstrebendes Computersystem wäre, dann könnte ich einen Rückzug aus der Amiga-Community ja noch verstehen, aber nach einer zwanzigjährigen Geschichte, die zuletzt in die Bedeutungslosigkeit geführt hat, sind Amiga-Zugehörigkeit und Nicht-Amiga-Nutzung doch kein Widerspruch mehr. Ganz ehrlich, ich verstehe langjährige User, die sich gleichzeitig aus der Community zurückziehen und kein Interesse mehr an News aus dem Amiga-Bereich haben, nicht. Bei denen habe ich immer das Gefühl dass sie innerlich schon vor zehn Jahren abgesprungen sind.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.10.2004, 10:25 Uhr

whooha
Posts: 41
Nutzer
Zitat:
Original von Schaumstofflumpi:
Diese Konkurenz der omputer und Betriebssysteme wird es heute nicht mehr geben. Es gibt eigentlich nur noch einen Computer und das ist deer PC mit seinem Betriebsystem Windows.

Ähem... PC und Mac? Windows und die Unices?
Zum Glück gibt es nicht nur "den PC mit seinem BS Windows" :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.10.2004, 10:30 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
Na ja, der PC hat wohl absolut die Vorherrschaft oder? Klar gibt es den MAC...aber das verhält sich wohl genauso wie beim VErgleich Windows-Linux. Der PC führt um längen den Markt an.
--

<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.10.2004, 11:07 Uhr

whooha
Posts: 41
Nutzer
Zitat:
Original von Schaumstofflumpi:
Na ja, der PC hat wohl absolut die Vorherrschaft oder? Klar gibt es den MAC...aber das verhält sich wohl genauso wie beim VErgleich Windows-Linux. Der PC führt um längen den Markt an.

Nun ja, mit dem Mac ist das so, wie mit dem Amiga, nur gibt es ersteren immer noch (*aua*, nicht schlagen ;) , hab ja auch gar keinen Mac)
Windows hat im Heimcomputer-Bereich die Nase vorn, und solange Spiele nur für Windows entwickelt werden, wird das wohl auch leider so bleiben. Dennoch sind die Unices eine ernst zu nehmende Konkurrenz, Microsoft hat das übrigens auch irgendwann gemerkt. In anderen Bereichen (Server) wirst Du Windows selten vorfinden, da hatten die Unices schon immer die Nase vorn, und daran wird sich auch nix ändern.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.10.2004, 12:01 Uhr

Neologic
Posts: 297
[Ex-Mitglied]
Schaumstofflumpi

Ähm...was ist ein Schaumstofflumpi :dance3:

Also was mich schon immer Fasziniert hat ist Holz und Hi-Tech in Harmonie zu entwickeln.

Ich hab mal ein 17 zoll TFT gesehen, wo das Gehäuse komplett aus Holz bestand.

Wenn die Elektronik dann im ineren des Holzgehäuses heiß wird, wird sicher ein einzigartiger Duft nach warmen Holz den Raum füllen.

Also lebendes Holz und heiße Elektronik. Irgentwie ist das bestimmt ein besseres Feeling, als Kunststoff das eher wie ein Fremdkörper sich anfühlt.

Außerdem sehen Kunstoffgehäuse wie billiges Spielzeug aus.


Um wieder zurück zum Thema zu kommen: :D

Es kommt immer darauf an, was Du wirklich mit einen Rechenknecht machen willst. Und wieviel Zeit Du dafür Investieren willst.

Es gibt sicher nicht wenige Leute, die brauchen nicht mal einen richtigen Computer mit allem drum und dran. Für einige reicht da schon ne Spielkonsole. Oder ein PDA mit Tastatur.

Aber man denkt sich, besser zuviel als zu wenig. Und zuhause stellt man dann fest das man zu viel des guten hat, womit man nicht so recht klarkommt.

Leicht wird man von den ganzen bunten zeugs auf den Monitor geblendet, ohne zu wissen was für hochkomplexe sachen im Hintergrund laufen.

Es sieht alles so leicht aus denkt man. Bis man richtig hinter der Glitzerfasade schaut.

Amiga hat die einmalige Chane Kundenwunschorientierte Computer herzustellen, mit kleinen aber effizienten Programmen. Diese Programmen können zwar nicht den aufgeblähten und mit Funktionen überfluteten Profi Programmen mithalten, doch das wird ja auch nicht verlangt. Der vorteil ist jedoch, das man viel schneller auf Kundenwünsche reagieren kann, und die Programme nicht so fehleranfällig sind.


Mit ein bisschen mehr Mut zum Risiko und etwas mehr Manpower, könnte der Amiga sich einen platz auf den Markt erkämpfen. Da es mehr auf die Software als auf die Hardware ankommt, könnte man diese Computer auch recht günstig anbieten. Ich denke da noch an das CDTV, das ich mal hatte. Heute könnte man eine mini Funktastatur und ein 12 Zoll TFT dran anschließen. Außerdem gibt es ne Maus die man nutzen kann, ohne das der Boden berührt werden muß.


Ich hab schon sehr oft gehört "Also eigentlich wollte ich nur das eine machen, ohne das ich ein ganzs Buch lesen muß."

Aber sowas kommt sicher noch. Ich denke da vor allem an HongKong und Japan. Die Traditionellen alten Homecomputer können das nur zum Teil erfüllen, weil die viel umständlichen ballast mit sich führen, von der alten Hardware ganz zu schweigen.

Gruß
:rolleyes:

PS: Ich bin eher ein Computerfreak der es gerne geffertert schwer mag. Ich kann aber auch Leute nachvollziehen, die sich nur sehr oberflächlich mit dem Computer beschäftigen wollen. Also nur das nötigste daran machen, und Knopf aus drüken........sowas muß es nunmal auch geben.


Hauptsache der Computer wird nicht eines Tages überflüssig.


[ Dieser Beitrag wurde von Neologic am 13.10.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.10.2004, 12:15 Uhr

Han_Omag
Posts: 1458
Nutzer
Hauptsache, der Mensch wird nicht eines Tages überflüssig, was er ja eigentlich schon ist...
--
Wir haben Augen, doch wir schauen nicht hin.
Wir haben Ohren, doch wir hören nicht zu.
Wir haben einen Mund. Damit reden wir ohne Unterlass
und doch sagen wir nichts.

Der Zeitreisende

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.10.2004, 12:33 Uhr

AvE
Posts: 654
Nutzer
@Schaumstofflumpi:

Ich bin noch etwas zu jung, um mit Amiga aufgewachsen zu sein. Meine Videospielzeit verbrachte ich mit SNES und Gameboy. Meinen ersten PC habe ich 1996 bekommen. Auf die Idee, mir einen Amiga zuzulegen, kam ich erst voriges Jahr. Seitdem bin ich süchtig geworden und versuche, sofern das Geld da ist, stets meine Amiga-Sammlung zu erweitern. Vielleicht will ich mit diesem Verhalten irgend etwas kompensieren. Ich weiß es nicht. Ich meine aber, daß die Amiga-Welt was magisches besitzt. Es kribbelt richtig, wenn man auf Back to the Roots in alten Graphik-Demos stöbert. Dieses Gefühl fehlt mir bei heutigen Produktion.

Und ich hoffe stark, daß der AmigaOne in Serie das Licht der Welt erblickt. Außerdem schadet Vielfalt nie. Btw, ich glaube, daß Windows immer mehr zurückgeträngt wird. Linux z.B. ist auf dem besten Wege, den gesunden Wettbewerb in diesem Bereich anzukurbeln. Daß dieses zu Lasten des Open-Source-Gedanken passiert und eine gewisse Kommerzialisierung mit sich bringt, ist eine andere Sache.

--
AvE

Suche: Miditower-Kit für Amiga 1200, am besten MicroniK Infinitiv 1200

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.10.2004, 14:12 Uhr

kadi
Posts: 1503
Nutzer
@Neologic

> Nö wieso auch..gibt doch klasse Spiele drauf. Viel Freeware, und viele
> gute Vollversionen gibt es fürn Taschengeld. Und Bücher gibt es auch
> satt für jedes Thema das einen Interessiert.

> Davon hab ich früher an meinen Amiga Computer jeden Tag geträumt.

Davon hab ich 'früher' nicht nur geträumt, das habe ich gelebt (oder wegen Taschengeldmangel drauf verzichtet, kommt drauf an).

Der Amiga war mal ein weitverbreitetes Mainstramsystem. Man konne ihn und das Zubehör in jeder Supermarkt-computer-abteilung kaufen.

Fishdisks konnte man sich bei Karstadt für Abzockerpreise von 10DM aus sonder riesen blauen Kiste grabbeln, oder auf dem Schulhof tauschen. Bücher für Einsteiger, Markt&Technik Fachbücher, DataBecker Buchsoftware, Sonderausgaben mit Vollversionen am Kiosk - all das Ramschzeugs von heute fand man auch damals für den Amiga.

> Also wenn ich mir ein Amiga kaufe, dann nur noch wegen den
> erinnerungen von der Zeit als ich meine Jugend damit verbracht hab.
> Also ernsthaft Arbeiten möchte ich mit einen AGA Amiga nicht.

Nö, mit einem AGA-Amiga würde ich auch nicht gerne Arbeiten, da ist die Grafikausgabe viel zu schwammig, flickrig und lahm.

Mit einem RTG-Amiga kann man durchaus noch arbeiten, Mailen, Surfen, Grafikbearbeitung, all das geht noch prima.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.10.2004, 15:34 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Mir geht es wie manchen von Euch: Ich verbinde mit dem Amiga schöne Erinnerungen an eine wunderbare Jugend. Der Amiga ist ein Teil meiner Jugend!

Es sind hauptsächlich diese Emotionen, die mich am Boing-Ball bleiben lassen, wenn auch nicht mehr in dem Maß wie früher.

Als es noch Amiga-Zeitschriften gab, als der Amiga noch in allen Läden stand - das waren die wahren guten, alten Zeiten.....
--
eye-BORG (never been a cyborg!)

Was war zuerst da - das Huhn oder das Ei?
Was war zuerst da - Amiga oder Fun?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.10.2004, 16:17 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@eye-BORG:
> Als es noch Amiga-Zeitschriften gab

Du scheinst in der Zukunft zu leben. ;) 2 1/2 deutsche Amiga-Zeitschriften gibt es im Jahr 2004 noch. :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.10.2004, 16:24 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
... hoffe ich zumindest: Auf der Website des Amiga Magazin ist die 09/04 als letzte Ausgabe angegeben - ist die Oktoberausgabe wie geplant erschienen?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.10.2004, 16:53 Uhr

AvE
Posts: 654
Nutzer
Und dabei dachte ich, Du wärst fester Abonnent. -_-
--
AvE

Suche: Miditower-Kit für Amiga 1200, am besten MicroniK Infinitiv 1200

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.10.2004, 17:01 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@AvE:
> Und dabei dachte ich, Du wärst fester Abonnent. -_-

Nö, zwei Zeitschriften reichen mir. Aber wie kommst du darauf? :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.10.2004, 17:19 Uhr

AvE
Posts: 654
Nutzer
Reine Möchtegern-Annahme, hehe. AMIGAplus und AMIGA-Magazin kenne ich. Welche ist die dritte im Bunde?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

19.10.2004, 20:04 Uhr

ylf
Posts: 4101
Nutzer
Zitat:
Original von AvE:
Reine Möchtegern-Annahme, hehe. AMIGAplus und AMIGA-Magazin kenne ich. Welche ist die dritte im Bunde?



AmigaFuture, wenn ich mich nicht irre.


bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.10.2004, 11:57 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
@eye-BORG:
> Als es noch Amiga-Zeitschriften gab

Du scheinst in der Zukunft zu leben. ;) 2 1/2 deutsche Amiga-Zeitschriften gibt es im Jahr 2004 noch. :)



...als es noch Amiga-Zeitschriften am Kiosk gab......
--
eye-BORG (never been a cyborg!)

Was war zuerst da - das Huhn oder das Ei?
Was war zuerst da - Amiga oder Fun?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.10.2004, 22:46 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von kadi:
Der Amiga war mal ein weitverbreitetes Mainstramsystem. Man konne ihn und das Zubehör in jeder Supermarkt-computer-abteilung kaufen.


Stimmt auffallend. Unseren ersten Amiga, einen A500 konnten wir noch im MediaMarkt nebenann kaufen. Lange her und lange vorbei. Der A1200 war hier in der Region schon nur noch über den Versandhandel zu beziehen.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.10.2004, 13:54 Uhr

NoImag
Posts: 1049
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Zitat:
Original von kadi:
Der Amiga war mal ein weitverbreitetes Mainstramsystem. Man konne ihn und das Zubehör in jeder Supermarkt-computer-abteilung kaufen.


Stimmt auffallend. Unseren ersten Amiga, einen A500 konnten wir noch im MediaMarkt nebenann kaufen. Lange her und lange vorbei. Der A1200 war hier in der Region schon nur noch über den Versandhandel zu beziehen.



1992/93? Da muss ich ja in einer ziemlich bevorzugten Gegend gewohnt haben. Ich habe meinen A4000 zwar auch nicht vor Ort gekauft, aber nur des Preises wegen (die Heimatpreise konnt ich mir nicht leisten).

Tschues

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.10.2004, 20:33 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@NoImag:
> 1992/93? Da muss ich ja in einer ziemlich bevorzugten Gegend
> gewohnt haben. Ich habe meinen A4000 zwar auch nicht vor Ort
> gekauft, aber nur des Preises wegen (die Heimatpreise konnt ich
> mir nicht leisten).

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es Ende 1993, als ich meinen A1200 bestellt habe, den Rechner hier in Göttingen noch gab. Wenn überhaupt, dann nur bei Karstadt. Kann aber auch sein, dass er wenige Monate vorher ausgemustert worden war.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

21.10.2004, 22:12 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Ich hab 1993 meinen 600er bei Interdiscount (später Foto Porst) gekauft, zumindest bei Massa und Real gabs damals sogar hier in der schwäbischen Provinz 1200er.
Meinen 1200er hab ich 1994 bei Otto bestellt 8) Den mitbestellten 1084S gabs wegen der Commo-Pleite schon nicht mehr, als Ersatz bekam ich einen Acorn AKF52.

--
Bild: http://home.arcor.de/the_wolf/Bilder/wolfman.jpg


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.10.2004, 16:42 Uhr

NoImag
Posts: 1049
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
@NoImag:
> 1992/93? Da muss ich ja in einer ziemlich bevorzugten Gegend
> gewohnt haben. Ich habe meinen A4000 zwar auch nicht vor Ort
> gekauft, aber nur des Preises wegen (die Heimatpreise konnt ich
> mir nicht leisten).

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es Ende 1993, als ich meinen A1200 bestellt habe, den Rechner hier in Göttingen noch gab. Wenn überhaupt, dann nur bei Karstadt. Kann aber auch sein, dass er wenige Monate vorher ausgemustert worden war.


Ich weis nicht mehr, wann Karstadt Bremen den Amiga ausgemustert hat. Es war jedenfalls ziemlich früh. Andere Geschäfte in Bremen hatten ihn aber noch 1994.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Machts gut :( [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.