amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Absolut nicht zum Lachen ist diese Nachricht hier [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 3 4 -5- 6 [ - Beitrag schreiben - ]

23.10.2004, 16:26 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von dandy:
Mofa kannst Du - wenn Du vor 19xx geboren bist - ohne "Lappen" fahren.


Mofas darf ohne Führerschein fahren, wer vor dem 31.03.1965 geboren wurde, also am heutigen Tag mindestens 39 Jahre alt ist. Wenn die Altersangabe in seinem Profil stimmt, muss Neologic dem nach den Mofaführerschein machen. Das ist kein großer Akt und kostet auch nicht die Welt.

Was dazu auf einen zu kommt, kann man dort nachlesen.

Tja, und dann gibt es noch das da als führerscheinlose Alternative. :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.10.2004, 20:04 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Um zumindest dieses Thema zum Abschluss zu bringen:

Neologic, ich weiß natürlich nicht, wie das Deine SB bei der Arbeitsagentur handhabt, sprich, ob sie dem typischen Beamtenklischee entspricht (übrigens - sie könnte auch "nur" Angestellte sein ;) ).
Dass ich mich über Dein gestriges Posting so aufgeregt habe, lag daran, dass die im Bereich "soziale Sicherung" Tätigen eben i.d.R. keinen pünktlichen Feierabend haben und es mich deshalb nervt, wenn ich einmal doch früher gehen muss, weil ich z.B. einen Arzttermin habe mir dann das von einem, der eigentlich den ganzen Tag Zeit hat (das ist jetzt nicht auf Dich bezogen, sondern allgemein zu verstehen), vorwerfen lassen muss :angry:
Was "Mittagspause" heißt, habe ich eh schon lange vergessen I-)

Hier war heute übrigens bestes Wetter :P

--
Bild: http://home.arcor.de/the_wolf/Bilder/wolfman.jpg



[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 23.10.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.10.2004, 23:53 Uhr

Neologic
Posts: 297
[Ex-Mitglied]
Hallo Wolfman,

also die Leute bei der Arbeitsagentur sind nicht von meiner Stadt.
Die meisten sind echt unverschämt.
So nach dem Motto:"Ach ja, da kommt schon wieder so ein Arbeitsuchender Penner, der meine Ruhe stört."

Da find ich das Rathaus besser, dort sind die meisten freundlich und nicht so patzig wenn man 30 Min. vor schluß oder so ankommt.

Ich freu mich schon, wenn ich ein Motorrad habe. Dann kann ich entlich mal übers Wochenende paar Computerveranstaltungen besuchen. :D

Ich hab so an ein 80 Km/h schnelles Motocross Motorrad gedacht, so kann ich auch weite strecken schnell erreichen. Also mit so einer Maschine werde ich nicht länger Arbeitsuchend bleiben.

Ich freu mich schon. :dance2:

So ein Motocross passt auch zu mein Typ.

Wer weis, vieleicht werde ich zum Motorrad Freak. hehehe

Mir wird im Auto eh immer schlecht, Motorrad das ist Freiheit.

Diesmal wird kein Geld mehr für Computer investiert.... :D




[ Dieser Beitrag wurde von Neologic am 23.10.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2004, 12:24 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Neologic:
also die Leute bei der Arbeitsagentur sind nicht von meiner Stadt.
Die meisten sind echt unverschämt.
So nach dem Motto:"Ach ja, da kommt schon wieder so ein Arbeitsuchender Penner, der meine Ruhe stört."


Es ist gut möglich, dass das bei dir nur so ankommt. Schon mal daran gedacht, um wie viele Arbeitssuchende sich so ein Sachbearbeiter täglich kümmern muss, wie viele mehr oder weniger dumme Sprüche sie sich dabei täglich anhören müssen, wie frustrierend es sein kann, wenn man täglich aufs Neue, auch noch bei den einfachsten Vorgängen zigfach und immer wieder, Hilfe leisten muss wie für einen Erstklässler? Und dann immer und immer wieder Dasselbe noch mal erkären.... Das bezieht sich nicht auf dich.

Schon mal daran gedacht, dass Sachbearbeiter bei der AA ein extrem frustrierende Job ist und oben drein noch schlecht bezahlt? Du suchst nach einem Job mit 35 Arbeitsstunden pro Woche? Wieviele Stunden müssen die Sachbearbeiter beim AA leisten?

Und abgesehen davon. Ich wäre auch sauer, wenn jemand erst kurz vor Feierabend, am besten noch ohne Termin eintrudelt, der sich seinen Tag ganz offensichtlich selbst einteilen kann. Das hat etwas mit Höflichkeit und Respekt zu tun. Mit der Höflichkeit und dem Respekt, welche du von deinem Sachbearbeiter beim AA einforderst. Das bezieht sich jetzt auf dich.

Wie würdest du in einem Job reagieren, wenn dir noch kurz vor Feierabend ein Auftrag erteilt wird, der deinen Feierabend (mal wieder) nach hinten verschiebt? Du hast noch vor Kurzem erzählt, dass du aus einem zumindest ähnlichen Grund ein mal einen Vorarbeiter angepflaumt hast.

Aber der Sachbearbeiter in der AA soll auch dann noch höflich und korrekt reagieren, wenn du dabei bist ihm seinen verdienten, pünktlichen Feierabend zu vermasseln?

Was du nicht willst das man dir antut, das füg auch keinem Anderen zu. Und so wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es auch heraus.

So dumm sind diese Volksweisen nicht. Denk mal drüber nach.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2004, 15:07 Uhr

Neologic
Posts: 297
[Ex-Mitglied]
Hallo Maja,

also da wo ich gearbeitet habe, hat jede Sekunde gezählt auch Freitags.
Als ich am Freitag 12:15 Uhr <- (Da mache ich erst 15 Min Mittagspause in der Firma, und Arbeite erstmal bis 17 Uhr, von 6-17 Uhr wohlgemerkt)in der Arbeitsagentur ankamm waren alle außer die Frau Sachbearbeiterin, schon alle lange weg.

Ich weis ja nicht ob die Damen und Herren ne Stempelkarte benutzen.

Ich dürfte nich so einfach 15-30 Min. vorher abhauen.

Mo-Mi+Fr 7:30-12:30 (Also 5 Stunden am Tag, vermutlich noch mit ner dicken pause dazwischen) 4X5= 20 Stunden
Do 7:30-18 = 8 1/2 Stunden

Gesamt: 28 1/2 Stunden die Woche

Ich weis ja nicht was so ein Sachbearbeiter für 28 Stunden bekommt.
Aber wenn das die ganze Arbeitszeit ist, dann finde ich das eine Unverschäntheit hoch 3.

Aber was rege ich mich auf, zurzeit sind es ja nicht meine Steuer Gelder die da Flöten gehen.

Und außerdem ist mir aufgefallen (ich muß ja überall sparen, da fällt einen sowas auf) das die lieben sachbearbeiter immer (also wenn es draußen Kühler wird) wenn ich da bei denen im Büro bin das Fenster auf Kippe und die Heizung auf volle Pulle aufgedreht haben.


Im Warteraum ist das übrigens auch so. Ich mach aber immer das Fenster zu, weil ich solche verschwendung nicht sehen kann.

Die Computer im Warteraum haben keine vermutlich keine Stromsparfunktion (also Monitor schwarz nach so und so Minuten.) Und womöglich laufen die 24 Stunden am Tag.

Aber ich brauche dir ja nix über Verschwendung bei den Beamten erzählen, weist es ja selber besser. In der Firma würden die mich "Prügeln" wenn ich so sorglos mit Energie Umgehen würde.

Gruß
:rolleyes:

PS: Ich spare schon mal für den A1 Führerschein, ich hab gestern ein Enduro Yamaha DT in Blau bei Ebay gesehen. Passt gut zu den Motorrad Klamotten die es auch bei Ebay gibt. Also ingasammt wird mich alles komplett, A1 Füherschein, Enduro Baujahr ab 1996, und Klamoten so ca. 2000 Euro kosten. Ende diesen Monats fange ich schon mal an, die Klamotten zu ersteigern. :itchy:

[ Dieser Beitrag wurde von Neologic am 24.10.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2004, 16:02 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Neologic:
Mo-Mi+Fr 7:30-12:30 (Also 5 Stunden am Tag, vermutlich noch mit ner dicken pause dazwischen) 4X5= 20 Stunden
Do 7:30-18 = 8 1/2 Stunden

Gesamt: 28 1/2 Stunden die Woche

Schon mal dran gedacht, daß die auch noch Arbeit haben, wenn der Publikumsverkehr zuende ist? Daß die das Publikum extra aussperren damit sie den ganzen Mist, den sie wegen den tagtäglichen Beratungsgesprächen mit diesen "arbeitslosen Pennern" liegenlassen müssen, auch mal aufarbeiten können?


--
Es gibt keine Notbremse für all den technischen Humbug, mit dem wir unsere Zeit vertrödeln.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2004, 16:23 Uhr

Neologic
Posts: 297
[Ex-Mitglied]
Hallo Mr.NOP,

außer am Freitag wie? Weil (wenn du genauer mene sachen lesen würdest) die Frau sagte das Sie in 15 Min. Feierabend hat, und Ihre Kollegin war schon längst weg. Kapische?

Also ich höre meistens von den Sachbearbeiterinnen, das alles zu einer Zentrale in einer anderen Stadt weitergereicht wird.

Also nix nach 12:30 weiter was machen.

Ok, ich vermute mal, das das nur Teilzeit angestellte sind die die Arbeitsagentur besetzen müssen wegen Beratung, vermutlich haben die auch weitere aufgaben die Sie bearbeiten. Ich kenn mich da ja nicht aus, ich bin ja nicht der Brötchengeber dort.

Aber die könnten ruhig mal 35 Stunden die Woche was tgun, wie al die anderen menschen auch.

Die Arbeitsuchenden mit ALGII müssen schließlich ab den 010105 auch 35 Stunden die Woche was tun. Ich vermutlich schon ab nächte Woche.


Gruß
:rolleyes:



[ Dieser Beitrag wurde von Neologic am 24.10.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2004, 17:18 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Neologic:
Die Arbeitsuchenden mit ALGII müssen schließlich ab den 010105 auch 35 Stunden die Woche was tun. Ich vermutlich schon ab nächte Woche.


Mal abgesehen davon, dass du überhaupt keine Ahnung hast, wie der Arbeitsalltag eines AA-Sachbearbeites aussieht, du dich hier darüber aber dennoch extrem schnöselig arrogant dazu äußerst, was in deinem Alter nur noch blambel und peinlich ist:

Wo bitte steht, dass ALGII Bezieher ab dem 01.01.05 35 Stunden pro Woche arbeiten müssen?

Tut mir leid. Bisher erfüllst du alle Klischees zum Thema Langzeitarbeitslose. Schlecht informiert und große Klappe. Von dir kommen nur Sprüche. Du kannst mir viel erzählen was du nicht schon alles gearbeitet hast, was du nicht für ein tuffer Kerl bist. Fakt ist, dass dich offenbar niemand als Mitarbeiter behalten will. Den Grund dafür, solltest du weder beim Amt noch bei den Arbeitgebern suchen.

Das wirst du nicht verstehen, den du machst ja alles richtg. X(

Für mich wars das zu dem Thema. Zeitverschendung bei so viel selbstverliebter Erhabenheit von deiner Seite.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2004, 19:02 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Tja, seit Januar diesen Jahres arbeite ich auch nur noch eine Stunde am Tag, da nur noch von 10.30 - 11.30 Uhr ohne Termin offen ist. Den Rest meiner 41 regulären Wochenarbeitsstunden plus (unbezahlter) Überstunden muss ich halt irgendwie totschlagen, drum bestell ich mir ab und an Leute her und bitte sie, doch Anträge zu stellen, damits mir nicht langweilig wird :lach:

Ende der Diskussion soweits mich betrifft

--
Bild: http://home.arcor.de/the_wolf/Bilder/wolfman.jpg


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2004, 19:46 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@ Wolfman

Ich bewundere deine Selbstbeherrschung.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2004, 20:26 Uhr

ton
Posts: 636
Nutzer
X( :angry: Club der Spiesser!
Beweihräucherung bis der Arzt kommt, aber Ihr könnt ja nicht anders.
Arbeitslose werden als "Faule Säcke" bezeichnet, die wir finanziern müssen und nicht in der Lage sind, sich einen Job zu suchen. Alles unter der Würde. Ihr müsst viel, viel mehr finanziern als Arbeitslose, das ist dagegen ein kleiner Posten, aber es taugt bestens als bequemes Argument.
Das ihr noch weitere Klischees bedient, lasse ich mal aussen vor.
Gut labbern könnt ihr, da es Euch ja nicht betrifft, liegt auf der Hand.
Falls ihr mal arbeitslos werdet, und nach einem Monat keinen Job findet, oder vielleicht zwei, kann Euch ja nicht passieren. So lesen sich Eure Beiträge.
Ach, und dann noch die Erfahrungen, ich habe damals u.s.w. Stellt Euch damit als die besseren Menschen hin, die Hartz 4 loben. Gesundheitsreform u.s.w. Alles Friede Freude Eierkuchen.
Eine bessere Werbung, -so lesen sich Eure Postings- ,für die Regierung könnt ihr garnicht machen, ohne Bezahlung. Wie wäre es
noch mit einigen Veranstaltungen. Klärt die Leute auf das die Reformen das Beste ist, was einem passieren kann. Ja klar, es gibt zwar die eine oder andere Benachteiligung, aber ist halb so wild.
Es reicht zum überleben, was will man mehr.
Das Ihr das jetzt alles bestreitet, müsst ihr nicht noch beweisen, denn Euer Verein der Rot/Rot oder Rot/Grün Fraktion ist auch nicht besser als Schwarz/Gelb. Vergleiche könnt Ihr Euren in Selbstgesprächen erläutern.X( :angry:

@Maja
X( :angry:
Deine Abhandlungen kannst Du dir sparen. Du nennst es Tatsachen, ich behaupte, das Du keinen Durchblick hast, aber so gesehen werden willst. Nach dem Motto "Ich weiß wo es lang geht."
Immer schön recht behalten, vorallem wenn es keinen gibt, der es wiederlegen kann. X( :angry:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2004, 21:05 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@ ton

Dass dich keiner lobt, dafür können wir nichts. ;)

Wenn du Hartz IV in Gänze ablehnst und den Durchblick hast, dann erkläre uns doch bitte mal, wie eine Reform aussehen könnte, die folgende Wirkungen erzielt. Alle, nicht nur eine davon:


  • Vermittlung von Langzeitarbeitslosen in den 1. Arbeitsmarkt.
  • Schaffung von Hinzuverdienstmöglichkeiten für gering qualifizierte Sozialhilfeempfänger.
  • Reduzierung der Kosten durch Erwerbslosigkeit für den Staat (<- = das Volk!).
  • Mittelfristig Reduzierung des Verwaltungsaufwandes.
  • Das alles ohne Einschnitte für die Betroffenen.


Und bedenke dabei:
Ich behaute nicht, dass Hartz diese Wirkungen erzielen wird. Ich behaupte auch nicht, dass es keine bessere Alternative geben könnte.

Ich behaupte ebenso nicht, dass Langzeitarbeitslose alles faule Säcke sind. Aber ich weiß, dass es darunter sehr wohl eine ganze Reihe von sehr faulen Säcken gibt.

Tja, und mit der nötigen Arroganz gelingt es mir auch, den zuletzt Genannten Hartz IV von ganzem Herzen zu gönnen. :P

Dass es immer auch jene gibt, die bei all Dem die Arschkarte gezogen haben, liegt in der Natur einer jeden Gesetzesänderung. Es gibt keinen Königsweg, der alle Wenns und Abers berücksichtigt. Aber warten wird doch erst mal ab, ob es tatsächlich so dramatisch wird wie die Kritiker jetzt prognostizieren. Auch vor der Gesundheitsrefrom wurden Horrorszenarien gezeichnet. Die Realität sieht indes nach Einführung anders aus. Bisher gab es noch keine Meldung in den Nachrichten, dass deshalb jemand hat verhungern oder gar sterben müssen.

Wer allerdings glaubt, die sozialen Einrichtugen in diesem Land seien allein für ihn geschaffen, der wird zwangsläufig Probleme mit jeder Reform haben, die ihm das Leben etwas komplizierter macht.

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 24.10.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2004, 21:07 Uhr

Neologic
Posts: 297
[Ex-Mitglied]
Tja Maja,

scheinbar scheinst Du leicht meine beiträge zu vergessen.
Wie ich ja schon Schrieb, war ich diese Woche Mittwoch, bei einer Agentur die 100 Praktum Angebote organisiert hat, dort war auch ein Herr von der Arbeitsagentur mit dabei. Diese Stellen sind für ALGII bezieher.

Das heißt, 35 Stunden Woche Pracktikum für ein Euro, 1/2 Jahr begrenzt.

Der Herr von der Arbeitsagentur meint, das man sich jetzt noch die stellen aussuchen kann, ab 010105 aber bekommt man ein Brief, und man bekommt ne stelle zugewiesen.

Was meist Du?
Werden die Angebote bei der Arbeitsagentur anders sein?

Wie ich auch schrieb, bin ich nicht der Brötchengeber von den Angestellten der Arbeitsagentur.
Ich vermute deshalb das dies so läuft.

Ich weis ja nicht als was Du beschäftigt bist, Maja.
Wenn Du eine Beamtin bist, dann brauchen wir hier wirklich nicht weiter zu diskutieren.

Weil jede Seite sieht die sicht der dinge etwas anders.

Ich sehe die Arbeitszeiten der Arbeitsagentur, ich bemerke das Zimmer 4 schon Abgeschlossen ist, und keine Leute durch das Glas zu sehen sind,ich höre das die betrefende Person Feierabend gesagt hat (also der Computer war aus, und sie war eigentlich dabei zu gehen), und nicht das Sie mich nicht beraten kann, weil sie noch 3 Stunden länger zu tun hat und jetzt damit beginnen möchte.

Die beratungs Zeiten sind von 7:30-12:30 Uhr. Und nicht bis 12:15 Uhr.
Ich werde mich dann wohl in Zukunft darauf einstellen, das die Beratungszeiten dann bis 12 Uhr sind, denn Ihre Kolleginen waren ja schon gar nicht mehr da.

Aber mir bleibt ja eh nur noch der Donnerstag übrig, denn ich hab ja dann ne Arbeitszeit von 7 Stunden am Tag. Vieleicht ändern sich auch die Arbeitszeiten ab den 010105 bei den Arbeitsagenturen

Montag werde ich wissen, ob ich 1 Job von den 100 bekomme.

Im grunde ist es mir ja egal, von mir aus kann Sie nur 2 Stunden am Tag was tun.

Das nicht Überall solche schönen Arbeitszeiten bei den Beamten herrschen ist mir klar. Ich vermute mal, das die Arbeitsagentur in meiner kleinen Stadt von Teilzeit Angestellten besetzt ist (3 an der Zahl in 2 Räumen), da es sich wohl nicht lohnt, wie eventuell in Großtäten wo die Beratungs Zeiten sicherlich ausgedehnter sind.

PUUHHH ich habe fertig. :D

Gruß
:rolleyes:

PS: Das ist jetz dein zweiter Wutausbruch Maja, haste stress zuhause?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2004, 21:30 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Neologic:
Die beratungs Zeiten sind von 7:30-12:30 Uhr. Und nicht bis 12:15 Uhr.
Ich werde mich dann wohl in Zukunft darauf einstellen, das die Beratungszeiten dann bis 12 Uhr sind, denn Ihre Kolleginen waren ja schon gar nicht mehr da.


Behörden haben auch noch Hinterzimmer, in denen die Leute andere Arbeiten erledigen müssen. Durch die Scheibe niemanden zu sehen, bedeutet gar nichts.

Du solltest dich vielleicht auch darauf einstellen, dass eine Beratung unter Umständen länger als 15 Minuten dauert. Wenn sie Feierabende gesagt hat, dann weil sie mit Recht nicht damit gerechnet hat, dass noch 15 Minuten vor Feierabend jemand ohne Termin für eine Beratung herein geschneit kommt. Das war, mit Verlaub, rücksichtslos von dir.

Du wirst ihr sicher nicht absprechen wollen, pünktlich Feierabend machen zu dürfen. Vielleicht hat diese Frau ja nebenbei noch Ehemann und Familie zu versorgen. Und dann hat sich das für sie schon erledigt, mit dem Feierabend.

Zitat:
Aber mir bleibt ja eh nur noch der Donnerstag übrig, denn ich hab ja dann ne Arbeitszeit von 7 Stunden am Tag. Vieleicht ändern sich auch die Arbeitszeiten ab den 010105 bei den Arbeitsagenturen

Schon mal darüber nachgedacht, dass man Termine vereinbaren und mit seinem Arbeitgeber abstimmen kann? Du scheinst so dumm doch gar nicht zu sein. Wieso glaubst du bloß, dass jeder für dich immer Gewehr bei Fuß stehen muss?

Ehrlich sorry, aber so kommt das bei mir an was du so zu dem Thema von dir gibst.

Zitat:
Montag werde ich wissen, ob ich 1 Job von den 100 bekomme.

Dafür drücke ich dir von Herzen die Daumen, dass das du einen davon bekommst.

Es gibt keine Vorschrift, wie viele Wochenstunden ein 1-Euro-Job umfassen muss. Was mir gewisse Sorgen bereitet, was den 1. Arbeitsmarkt betrifft.

Doch je mehr Wochenstunden, desto mehr Hinzuverdienst, desto mehr Geld bleibt für dich. Betrachte es mal von der Seite.

Zitat:
Das nicht Überall solche schönen Arbeitszeiten bei den Beamten herrschen ist mir klar. Ich vermute mal, das die Arbeitsagentur in meiner kleinen Stadt von Teilzeit Angestellten besetzt ist (3 an der Zahl in 2 Räumen), da es sich wohl nicht lohnt, wie eventuell in Großtäten wo die Beratungs Zeiten sicherlich ausgedehnter sind.

Das klingt jetzt schon bedeutend besser. Jetzt noch realisieren, dass tägliche Beratungszeit nicht gleichbedeutend mit täglicher Arbeitzeit ist (die kann bedeutend länger sein), dann wärs korrekt.

Was die Leute zuhause noch für den Job tun, Gesetze und Durchführungsverodnungen studieren, Anträge bearbeiten, das sieht ohnehin niemand. Das bezahlt ihnen auch niemand. Ich glauben nicht, dass die reinen Bürozeiten immer für alle anfallenden Arbeiten ausreichen.

Zitat:
PS: Das ist jetz dein zweiter Wutausbruch Maja,

Du hast noch keinen Wutausbruch von mir erlebt. :lach:


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 24.10.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2004, 21:38 Uhr

Neologic
Posts: 297
[Ex-Mitglied]
* Vermittlung von Langzeitarbeitslosen in den 1. Arbeitsmarkt.

Arbeitsämter müssen wiel enger mit den Arbeitgebern zusammen Komonizieren. Die Leihfirmen haben merkwürdigerweise kein Problem damit. Eventuell sind die Leihfirmen ja das Problem? Denn die haben immer ein Job parat.

* Schaffung von Hinzuverdienstmöglichkeiten für gering qualifizierte Sozialhilfeempfänger.

Tja da muß wohl das gesetzt loker geschraubt werden. Und zwar wer was hinzuverdient soll nicht damit bestraft werden, das er das bischen auch noch zum großen Teil abgeben muß, was er sich verdient hat.
Das Motiviert den Sozialhilfe empfänger gleihermaßen wie den Arbeitsuchenden.

* Reduzierung der Kosten durch Erwerbslosigkeit für den Staat (<- = das Volk!).

Nicht die Leute mit ausetzen der Geldleistungen bestrafen, sondern sie zum Psihologen verweisen, wenn jemand 3 Mal ein angebot ablehnt und nicht bereit ist 20 Berwerbungs Nachweise im Monat vor zu weisen.

Wie ich schon schrieb möchte dieser Arbeitsunwillige auch morgen von was Leben, also bleit Ihm nur Schwarzarbeit oder Raub. Das belastet mehr den Bürger (weil Gefängnissaufenthalt) und bei Vorstrafe hat der Mensch dann keine oder kaum Chancen mehr.

Einen Arbeitsunwilligen einfach von der Geselschaft auszustoßen, ohne mal zu sehen wo das problem bei den Menschen liegt ist Christlich Asoszial.

* Mittelfristig Reduzierung des Verwaltungsaufwandes.

Es muß ein Leistungsprinzip wie in den Firmen geschaffen werden.
Es kann nicht sein das ein Beamter unkündbar ist. Kein Wunder das er sich einen Lenz macht. Ärgerlich für die Beamten die die Arbeit von Faulen Beamten zum Teil mit übernehmen müssen.

* Das alles ohne Einschnitte für die Betroffenen.

Ich weis jetzt leider nicht welche Gruppe du jetzt als betroffen definierst.

Der Arbeitsuchende darf keine Einschnitte erleiden. DEnn das minimum ist schon hart an der Grenze. Lösungsansetzte müssen woanders getroffen werden. Da müssen Betriebe mitmachen und die betreffenden Leute der Arbeitsagentur viel Flexibler und Motivierter rangehen.

Schon das das Arbeitsamt jetzt Arbeitsagentur heisst, zeigt das man denn alten Trott als Arbeitsuchenden Verwalter in Geldleistungen so nicht mehr machen kann.

Die Leute bei den Arbeitsagenturen, müssen viel Inensiver mit den Arbeitsuchenden und den Arbeitsgebern komunizieren.

PUUUHHH Maja ich schreib mich nocht tot. :D

Gruß
:rolleyes:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2004, 21:50 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Neologic:
Als ich am Freitag 12:15 Uhr <- (Da mache ich erst 15 Min Mittagspause in der Firma, und Arbeite erstmal bis 17 Uhr, von 6-17 Uhr wohlgemerkt)in der Arbeitsagentur ankamm waren alle außer die Frau Sachbearbeiterin, schon alle lange weg.

Ich weis ja nicht ob die Damen und Herren ne Stempelkarte benutzen.

Ich dürfte nich so einfach 15-30 Min. vorher abhauen.

Mo-Mi+Fr 7:30-12:30 (Also 5 Stunden am Tag, vermutlich noch mit ner dicken pause dazwischen) 4X5= 20 Stunden
Do 7:30-18 = 8 1/2 Stunden

Gesamt: 28 1/2 Stunden die Woche

Ich weis ja nicht was so ein Sachbearbeiter für 28 Stunden bekommt.
Aber wenn das die ganze Arbeitszeit ist, dann finde ich das eine Unverschäntheit hoch 3.


Hier wird dem Personal der AA Betrug und Bereicherung unterstellt, indem was von 15 Min. vor Feierabend gehen erzählt und das Vorhandensein einer Zeiterfassung angezweifelt wird. Damit wird indirekt behauptet, Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst in der AA am Ort seinen Faulenzer und Schmarozer. Und das Alles, ohne wirklich zu wissen, ob die Leute tatsächlich schon gegangen waren.

Dann werden öffentliche Beratungsstunden zusammengezählt, daraus auf die gesamte Arbeitszeit geschlossen und suggeriert, dass dafür zu viel Geld verdient wird. Wobei man sich zu allem Überfluss noch über die Erwerbstätigen im Land erhaben zeigt, weil es ja die eigenen Steuern nicht sind, von denen die Leute bezahlt werden.

Und all das läßt man über eine Einrichtung ab, von der man sich die Beschaffung eines gut bezahlten Jobs erhofft.

Über Beamte und Angestellt im öffentlichen Dienst darf man in diesem Land offenbar ohne Aufsehen zu erregen herziehen oder, ton?

[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 24.10.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2004, 22:08 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Neologic:
Arbeitsämter müssen wiel enger mit den Arbeitgebern zusammen Komonizieren. Die Leihfirmen haben merkwürdigerweise kein Problem damit. Eventuell sind die Leihfirmen ja das Problem? Denn die haben immer ein Job parat.


Informiere dich mal eingehend darüber, was Hartz IV alles beinhaltet.

Zitat:
Tja da muß wohl das gesetzt loker geschraubt werden. Und zwar wer was hinzuverdient soll nicht damit bestraft werden, das er das bischen auch noch zum großen Teil abgeben muß, was er sich verdient hat.
Das Motiviert den Sozialhilfe empfänger gleihermaßen wie den Arbeitsuchenden.


Informiere dich mal eingehend darüber, was Hartz IV alles beinhaltet.

Zitat:
* Reduzierung der Kosten durch Erwerbslosigkeit für den Staat (<- = das Volk!).

Nicht die Leute mit ausetzen der Geldleistungen bestrafen, sondern sie zum Psihologen verweisen, wenn jemand 3 Mal ein angebot ablehnt und nicht bereit ist 20 Berwerbungs Nachweise im Monat vor zu weisen.

Wie ich schon schrieb möchte dieser Arbeitsunwillige auch morgen von was Leben, also bleit Ihm nur Schwarzarbeit oder Raub. Das belastet mehr den Bürger (weil Gefängnissaufenthalt) und bei Vorstrafe hat der Mensch dann keine oder kaum Chancen mehr.


Nicht bereit zu sein, die Auflagen zu erfüllen berechtig zur Kriminalität? Dafür soll ich wohl auch noch Verständnis haben.

Zitat:
Einen Arbeitsunwilligen einfach von der Geselschaft auszustoßen, ohne mal zu sehen wo das problem bei den Menschen liegt ist Christlich Asoszial.

Ja klar. Kein Mensch kümmert sich um die Leute.

Argumentieren bitte. Aber nicht mit Klischees.

Zitat:
* Mittelfristig Reduzierung des Verwaltungsaufwandes.

Es muß ein Leistungsprinzip wie in den Firmen geschaffen werden.
Es kann nicht sein das ein Beamter unkündbar ist. Kein Wunder das er sich einen Lenz macht. Ärgerlich für die Beamten die die Arbeit von Faulen Beamten zum Teil mit übernehmen müssen.


Du hast nicht mal Ansatzweie verstanden, worum es geht.
Informiere dich mal eingehend darüber, was Hartz IV alles beinhaltet.

Und erspare dir bitte die abwertenden Bemerkungen über Beamte. Ohne diese Beamten würdest du keinen Cent im Monat bekommen. Du schlägst die Kuh die dich nährt.

Zitat:
* Das alles ohne Einschnitte für die Betroffenen.

Ich weis jetzt leider nicht welche Gruppe du jetzt als betroffen definierst.


Wir sprechen hier über eine Arbeitsmarktreform aus Anlass hoher Arbeitslosenzahlen. Die Betroffenen sind Erwerbslose.

Zitat:
Der Arbeitsuchende darf keine Einschnitte erleiden. DEnn das minimum ist schon hart an der Grenze.

Arbeitslose beziehen Arbeitslosengeld. Das wird sich auch unter Harzt IV nur in sofern ändern, als dass die Bezugsdauer reduziert wird. Arbeitslose leben nicht vom Minimum.

Was du meinst sind Sozialhilfeempfänger und jene, die heute ALH beziehen und ab dem 01.01.05 ALGII.

Sozialhilfeempfänger werden durch Hartz IV besser gestellt als bisher. ALH Bezieher, die zuvor ein hohes Einkommen aus Erwerbstätigkeit hatten, sind die "Verlierer" in dem Spiel.

Zitat:
Lösungsansetzte müssen woanders getroffen werden. Da müssen Betriebe mitmachen und die betreffenden Leute der Arbeitsagentur viel Flexibler und Motivierter rangehen.

In dem Punkt gebe ich dir Recht. Nur, wie willst du Betriebe, sprich Unternehmer motivieren, im Hochlohnland Deutschland Arbeitsplätze zu schaffen? Vorallem für gering Qualifizierte dürfte das sehr schwierig sein, da dies genau der Bereich ist, in dem derzeit gehäuft Arbeitsplätze zur Kostenreduzierung ins billige Ausland verlagert werden.

Und komm mir jetzt bitte nicht mit Sanktionen für Betriebe, die nicht einstellen bzw. entlassen. Das Thema hat einen Bart und ist durch alle Instanzen gefallen.

Zitat:
PUUUHHH Maja ich schreib mich nocht tot. :D

Dann lass es doch. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2004, 22:11 Uhr

Neologic
Posts: 297
[Ex-Mitglied]
Tja ich kann viel schreiben was? :D Und das als schlechtester Hauptschüler (also ich war bestimmt unter den top 10 in meiner Schule früher)

"Ich behaute nicht, dass Hartz diese Wirkungen erzielen wird."

Hartz IV ist nur Wahlpropaganda (die ich mit ausbaden muss) für den SPD Kanzler. Er möchte weiterhin die Macht behalten, und den großzügigen Lohn behalten. Wird Zeit das eine Frau Bundeskanzlerin wird. Hartz IV ist nur ne Notlösung, um den Wähler sanft zu stimmen und von den eigentlichen Problemen abzulenken.

"Aber ich weiß, dass es darunter sehr wohl eine ganze Reihe von sehr faulen Säcken gibt."

Demokratie beruht auf vertrauen, das leider sehr gern ausgenutzt wird. Auch von den Reichen Unternehmern.Ich find die Hatz IV Idee gar nicht mal so übel, nur geht es in die Falsche richtung.

"Die Realität sieht indes nach Einführung anders aus. Bisher gab es noch keine Meldung in den Nachrichten, dass deshalb jemand hat verhungern oder gar sterben müssen."

Der Mensch lebt nicht nur von Brot allein, liebe Maja.
Und es werden sicher schwarze schafe geben (Agenturen?) die schlau genug sind, um sich daran zu bereichern. Vieleicht werde ich morgen auch verarscht, und muß für ein Euro ne leistung erbringen, die nicht gemeinützig ist. Ich werde es ja erleben und darüber berichten.

"Wer allerdings glaubt, die sozialen Einrichtugen in diesem Land seien allein für ihn geschaffen, der wird zwangsläufig Probleme mit jeder Reform haben, die ihm das Leben etwas komplizierter macht."

Die sind einen Notwendigkeit, um einen Menschen nicht zu draschtisch in die Armut zu treiben. Maja du vergisst immer das Deutschland ein Christlich Demokratisches Land ist. Mit harte schrafen erreicht Du gar nichts. Genauso wenig kannste ein Kind nur mit schlägen und drohungen erziehen. Das geht nur mit gut zureden.

Glaubs mir oder nicht, mit den richtigen Worten bringste auch den wiederborstigsten Menschen zur einsicht.

Leider gehen die Politiker immer den bequemsten und schnellsten weg mit den geringsten wiederstand. Etwas mehr Gedult und ausgereifte Ideen, würden Deutschland wieder auf erfolgskurs bringen.

So wie jetzt es abgeht, geht das auf den Rücken der betroffenden Leute die auf sozialeistungen angewiesen sind.

Und wenn der Plan schief geht, will (wie üblich) niemand der schuldige gewesen sein.

Gruß vom Faulen Arbeitslosen sack.
:lach:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2004, 22:28 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Neologic:
Hartz IV ist nur Wahlpropaganda (die ich mit ausbaden muss) für den SPD Kanzler. Er möchte weiterhin die Macht behalten, und den großzügigen Lohn behalten. Wird Zeit das eine Frau Bundeskanzlerin wird. Hartz IV ist nur ne Notlösung, um den Wähler sanft zu stimmen und von den eigentlichen Problemen abzulenken.


Ganz sicher nicht. Durch die Reformen sind sowohl Schröder selbst, als auch rot/grün in den Umfrageerbenissen rapide gesunken. Um sich die Macht zu sichern, müsste Schröder genau das Gegenteil der Reformen propagieren und den Leuten erzählen, alles sei sicher. So wie die CDU zu Kohls Zeiten.

Zitat:
"Aber ich weiß, dass es darunter sehr wohl eine ganze Reihe von sehr faulen Säcken gibt."

Demokratie beruht auf vertrauen, das leider sehr gern ausgenutzt wird. Auch von den Reichen Unternehmern.Ich find die Hatz IV Idee gar nicht mal so übel, nur geht es in die Falsche richtung.


Was hat Demokratie mit der Tatsache zu tun, dass mir ein paar wirklich sintkfauel Langzeitarbeitslose persönlich bekannt sind? Von Angesicht. Also nicht du.

Zitat:
Vieleicht werde ich morgen auch verarscht, und muß für ein Euro ne leistung erbringen, die nicht gemeinützig ist. Ich werde es ja erleben und darüber berichten.

Sicher wird es "Trittbrettfahrer" geben. Es obliegt in dem Fall dir, deiner Sachbeareiterin oder ggf. der Polizei über evtl. Misstände zu berichten.

Zitat:
"Wer allerdings glaubt, die sozialen Einrichtugen in diesem Land seien allein für ihn geschaffen, der wird zwangsläufig Probleme mit jeder Reform haben, die ihm das Leben etwas komplizierter macht."

Die sind einen Notwendigkeit, um einen Menschen nicht zu draschtisch in die Armut zu treiben. Maja du vergisst immer das Deutschland ein Christlich Demokratisches Land ist. Mit harte schrafen erreicht Du gar nichts. Genauso wenig kannste ein Kind nur mit schlägen und drohungen erziehen. Das geht nur mit gut zureden.


Genau dieses gute Zureden hat uns dahin gebracht, wo wir heute sind.

Zitat:
Glaubs mir oder nicht, mit den richtigen Worten bringste auch den wiederborstigsten Menschen zur einsicht.

Die Erfahrung hat mich das Gegenteil gelehrt. Die Aussicht auf spürbare Nachteile ist ein probates Mittel zur Einsicht, wo der Verstand dazu mit Worten nicht zu bewegen ist.

Zitat:
Leider gehen die Politiker immer den bequemsten und schnellsten weg mit den geringsten wiederstand.

Der bequemste Weg des geringsten Widerstandes wäre gewesen, alles so zu lassen wie es war. So wie es die Regierung unter Kohl 16 Jahre lang gehalten hatte.

Zitat:
Etwas mehr Gedult und ausgereifte Ideen, würden Deutschland wieder auf erfolgskurs bringen.

Gern. Ein Beispiel bitte.

Zitat:
So wie jetzt es abgeht, geht das auf den Rücken der betroffenden Leute die auf sozialeistungen angewiesen sind.

Sage mir doch bitte endlich mal jemand, wie genau es anders gemacht werden kann. Ich höre immer nur, dass es so nicht richtig ist. Nur wie es anders gehen soll, das kann niemand sagen. Auch die PDS und die Gewerkschaften nicht, die die Leute mit "Hartz IV muss weg" Plaketen wie die dummen Schafe auf die Straße schicken. Die benutzen die Menschen für ihre Zwecke: Stimmenfang und Mitgliederwerbung. Das sagt dir übrigens ein langjähriges IG-Metall-Mitglied....

Zitat:
Und wenn der Plan schief geht, will (wie üblich) niemand der schuldige gewesen sein.

Ein sehr alter Satz, der überall passt und an der stelle gar nichts sagt.

Zitat:
Gruß vom Faulen Arbeitslosen sack.
:lach:


Das hast du gesagt. ;)


[ Dieser Beitrag wurde von Maja am 24.10.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2004, 23:23 Uhr

Neologic
Posts: 297
[Ex-Mitglied]
Ok, einen hab ich noch zum schluß :D

"...dass noch 15 Minuten vor Feierabend jemand ohne Termin für eine Beratung herein geschneit kommt."

Es gibt kein Termin, du ziehst ne Nummer vom Automaten.

"Schon mal darüber nachgedacht, dass man Termine vereinbaren und mit seinem Arbeitgeber abstimmen kann?"

Bei nur einer 5 Min. Frage? Wohl kaum. Ich werde mich wohl eher auf eine längere Wartezeit (also keine 30-45 Min. wie üblich, sondern eher 2 Stunden...wenn ich überhaupt noch drankomme) Donnerstags einstellen müssen.

"Wieso glaubst du bloß, dass jeder für dich immer Gewehr bei Fuß stehen muss?"

Weil die Beamten (auch von deinen Steuern) dafür bezahlt werden?
Aber du hast recht, von mir sollte mehr Initiative kommen.
Gut ist nicht gut genug. :D

"Doch je mehr Wochenstunden, desto mehr Hinzuverdienst, desto mehr Geld bleibt für dich. Betrachte es mal von der Seite."

Naja also Hinzuverdienst....ich würde lieber bei einer normalen Arbeit, bei normalen lohn, viel lieber überstunden machen. Ich weis ja noch nicht, was für ne Arbeit dieses 1 Euro Praktikum ist. Sollte ich eine Stelle bekommen, werde ich Dienstags hier ein bericht schreiben.
Ansonsten am 010105. Hoffendlich finde ich bis dahin ne normale Arbeit.

"Und all das läßt man über eine Einrichtung ab, von der man sich die Beschaffung eines gut bezahlten Jobs erhofft."

Wohl kaum. Ich habe schon von einigen Leute gehört, die alle "Jubeljahre" etwas von der Arbeitsagentur an Jobangebote bekommen. Kein Wunder, die Beamten sind mit der Verwaltung beschäftigt bzw. Überfordert?


"Über Beamte und Angestellt im öffentlichen Dienst darf man in diesem Land offenbar ohne Aufsehen zu erregen herziehen oder, ton?"

Vieleicht liegt es auch (nicht alle sind so) am Beamten. Wenn die etwas höflicher und nicht so arrogant daherkämen (den stress kann man ja auch mal für 5-15 Min. unterdrücken) und mit knappen sätzen erklären würden, das dieses oder jenes, nicht so schnell funktionieren kann, weil man was anderes (wichtigeres?) kurzzeitig zu tun hat. Ich denke mal, nicht wenige Bürger, würden verständniss für die Lage des Beamten aufbringen. Die Bürger wurden halt nicht gründlich aufgeklärt. Bei Hartz IV kam die Aufklärung ja auch reichlich spät.

Aber wenn ich höre, das ein Kriminalbeamter 4700 Euro als Nettolohn zu wenig ist, und für 300 Euro beim Rettungsdienst Arbeitet (Ja, er hatte so eine Arbeitserlaubniss für, aber nicht alle bekommen diese erlaubnis, was die aber nicht davon abhält, diese nebenbeschäftigung trotzdem zu tun. Das hat der Beamte so gesagt, ist nicht auf mein Mist gewachsen) und jammert das der Lohn ja gerecht ist, weil er (und jetzt aufpassen) Täglich sein Leben aufs Spiel setzt. Hmmm...und die Spezialeinheit trinkt Kaffe und schaut zu, oder was? Höhöhööö... :D

"Und erspare dir bitte die abwertenden Bemerkungen über Beamte. Ohne diese Beamten würdest du keinen Cent im Monat bekommen. Du schlägst die Kuh die dich nährt."

Aber nur tröpfhenweise und wiederwillig bekomme ich was. :D

"Und komm mir jetzt bitte nicht mit Sanktionen für Betriebe, die nicht einstellen bzw. entlassen. Das Thema hat einen Bart und ist durch alle Instanzen gefallen."

Immer wird Flexibilität vom Arbeitsuchenden gefordert, die Unternehmer und die Arbeitsagentur schaut nur gerne dabei zu, und grizt sich einen.

Um zum schluß zu kommen:

Ich find es gut das sich ENNNNDLICH mal was ändert. Auch wenn vieles Falsch laufen wird. Hoffe ich doch, das man aus den Fehlern lernen wird.

Ich bin mir sicher das die Beamten, von "Höherer" stelle schon jetzt kräftig in den Hintern geziwickt werden. Der sportliche Ausdruck Arbeitsagentur, sagt das schon alles. :D
Für die Beamten, wird es sicher auch nicht leicht, wenn die mehr gefordert werden, doch da müssen wir alle durch.

Denn es geht darum, einen Lösung für das Problem zu finden.

Ich mach da mit und hoffe aufs beste.

Einen nicht so Stressigen Montag, wünsche ich dir Maja, und den Leuten die versuchen, meine Grauenvolle Rechtschreibung zu entziffern. :D

Gruß
:sleep:


PS:Ok, gleich installiere ich wieder OpenOffice mit Rechtschreibprüfung. Wozu habe ich eigentlich die ganze Software gekauft, um Rechtscheibung zu lernen....die CDs liegen da und schauen mich die ganze Zeit an. :D


Noch weiter kann Deutschland nicht absteigen, also muß es wieder aufwärts gehen.

Alles wird wieder gut. :D

Puuuhhh jetzt ist aber Feierabend! Hat aber trotzdem Spaß gemacht. :D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2004, 23:50 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
@ Wolfman

Ich bewundere deine Selbstbeherrschung.


Die braucht man in meinem Job - was glaubst Du, wie oft ich diese Sprüche in den letzten 13 Jahren schon gehört habe ;)

Ich hätte doch was Anständiges lernen sollen :lach: (halt Moment - mir blieb damals ja nichts andres übrig, weil ich nach anderthalb Jahren Arbeitslosigkeit nur diesen Ausbildungsplatz bekam)

--
Bild: http://home.arcor.de/the_wolf/Bilder/wolfman.jpg



[ Dieser Beitrag wurde von Wolfman am 24.10.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.10.2004, 23:54 Uhr

Neologic
Posts: 297
[Ex-Mitglied]
Ach ja und Schaumi,

danke das ich wegen deinen Thread soviel schreiben musste (wollte! :D )

Wenn ich dich erwische, DU! ;)

Ist nur ein Schertz :lach:


Nächstel mal bitte, nicht solche brennend heiße Threads eröffnen, sonnst komme ich gar nicht mehr von der Tastatur wech.... :lach:

Meine Tastatur klappert schon verdächtig... :D


Wer sich über Hartz IV nicht informiert,....der Protestiert! :D
Wer sich gegen Hartz IV nicht wehrt,....der lebt verkehrt?


Ach was weis ich, ich kann nur Arbeiten. :D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.10.2004, 00:05 Uhr

Neologic
Posts: 297
[Ex-Mitglied]
"Die braucht man in meinem Job - was glaubst Du, wie oft ich diese Sprüche in den letzten 13 Jahren schon gehört habe ;) "

Ich war mal wegen einer Frage beim Sozialamt.
Da hat sich so ein Dicker Kerl, sowas von aufgeregt, weil er keine Sozialhilfe bekommt, da er nur 20 Firmennamen und die Telefonnummern auf den Zettel hatte, aber nicht die Unterschriften (Wohl das Wichtigste LOL).

Ok, aber der Typ hat so ein Theather gemacht, er hat die Tür Aufgerissen und sich erstmal mit Roten Kop und furchtbar sauer, neben mich gesetzt.
Ich hab so laut geschluckt, da konntest Du die Kirchenglocken mit übertönen. :D

Ne Min. später (mir kams wie ne ewigkeit vor) kam der Beamte und drückte ihm den Sheck in die Hand.

Puuuh...schnell war der wieder wech.

Und ich hätte fast meine Frage vegessen... :lach:

[ Dieser Beitrag wurde von Neologic am 25.10.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.10.2004, 10:14 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Neologic:

Maja du vergisst immer das Deutschland ein Christlich Demokratisches Land ist.


Na, ich hoffe doch nicht! Staat und Relgion sind hierzulande glücklicherweise getrennt (bis auf diese unsägliche Kirchensteuer, von der man sich glücklicherweise befreien kann).

Mal abgesehen davon, daß die Verankerung einer Religion in die Staatsprinzipien für mich ein sofortiger Auswanderungsgrund wären: Wieviele praktizierende Christen gibt's denn in diesem Lande?

Ich meine jetzt nicht die, die brav in die Kirche gehen oder Kirchensteuer zahlen oder Weihnachten feiern, sondern die, die nach den Prinzipien des Christentums leben? (Über den gesetzlich festgeschriebenen Rahmen von "Du sollst nicht stehlen" etc. hinaus - halte ihm auch die andere Wange hin usw.)

Zitat:
Artikel 20
[Staatsstrukturprinzipien; Widerstandsrecht]
(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.10.2004, 13:46 Uhr

scythe
Posts: 53
Nutzer
oh, man!

@neologic:
merkst du eigendlich noch was?
bevor du hier weitere sätze über hartzIV verlierst solltest du dich meines erachtens ersteinmal informieren.

das fängt bei dir doch schon an wenn du dich über sog. ein-euro-jobs aufregst. hast du mal ausgerechnet was dir da unterm strich übrigbleibt??? wahrscheinlich nicht, sonst würdest du nicht unbedingt einen job für 9euro/std brutto haben wollen.

du möchtest lieber eine kanzlerin haben??? ich für meinen teil möchte nicht wissen, wie hartzIV ausgefallen wäre, wenn die union regieren würde (mal abgesehen das bei den zur zeit anherschenden machtverhältnissen im bundesrat kein(!) gesetzt ohne die zustimmung -und somit auch mitgestaltung- der union verabschiedet wird).

auch bist du einer von den _geliebten_ zeitgenossen die ständig nur fordern und sich in ihren pöbeleien klischees bedienen wenn sie das geforderte nicht bekommen (siehe deine beamtendarstellung, und dabei reden wir noch nichteinmal von deiner milchmädchenrechnung von den arbeitszeiten der beamten und angestellten des aa).

machst du das eigendlich mit absicht, um die leute hier zu provozieren oder bist du wirklich so naiv, oder... ach watt weiß ich...

gruss, scythe

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.10.2004, 14:03 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
@ scythe:

Nicht aufregen. In den letzten paar Monaten scheinen die weniger fruchtbaren Diskussionsteilnehmer zuzunehmen (chkamiga, Developer, Schaumstofflumpi, Neologic, mir würden wahrscheinlich noch ein halbes Dutzend einfallen)...

Wo kommen die eigentlich alle her? Gibt's da irgendwo ein Nest?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.10.2004, 14:17 Uhr

Neologic
Posts: 297
[Ex-Mitglied]
Hallo Solar,

weitere Diskussionen mit dir hat da (wegen deiner Arroganz?) keinen sin mehr.

Du solltest mich in zukunft ignorieren, denn ich werde es schon ab jetzt tun.

Du kommst auf meine Liste der Ignoranten.

Wünsch dir noch ein schönes Leben!


[ Dieser Beitrag wurde von Neologic am 25.10.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.10.2004, 14:28 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Oooooohhhh... :shock2: :D

Neologic, die Diskussion mit Dir habe ich schon vor etwa zwei Seiten eingestellt. Und zum Thema Arroganz findest Du meine Meinung weiter oben - Stichwort Hundehaufen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.10.2004, 16:05 Uhr

Kronos
Posts: 1168
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:

Mofas darf ohne Führerschein fahren, wer vor dem 31.03.1965 geboren wurde, also am heutigen Tag mindestens 39 Jahre alt ist. Wenn die Altersangabe in seinem Profil stimmt, muss Neologic dem nach den Mofaführerschein machen. Das ist kein großer Akt und kostet auch nicht die Welt.

Was dazu auf einen zu kommt, kann man dort nachlesen.

Tja, und dann gibt es noch das da als führerscheinlose Alternative. :)


Und nun rate mal was "Mofa" heisst ? Richtig ! Motor-Fahrad... also ein
Fahrrad mit Hilfmotor. Nun gut, bei den meisten Mofas ist ausser den Pedalen
nicht mehr viel vom Fahrrad zu erkennen, aber in Prinzip braucht jedes
Fahrrad mit Hilfsmotor eine Mofa-Kennzeichen (also Versicherung), und der
Fahrer einen Führerschein.

Kann natürlich sein das das bei den Ösies anders läuft (der Link geht auf eine
.at-Seite).

MfG
Kronos
--
Only the good die young all the evil seem to live forever

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.10.2004, 16:11 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von Kronos:

...in Prinzip braucht jedes Fahrrad mit Hilfsmotor eine Mofa-Kennzeichen (also Versicherung), und der Fahrer einen Führerschein.


Als ich das letzte Mal "informiert" wurde (ist allerdings schon eine Weile her), waren Fahrzeuge mit max. 6 km/h Höchstgeschwindigkeit zulassungsfrei und erforderten auch keinen Führerschein...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 3 4 -5- 6 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Absolut nicht zum Lachen ist diese Nachricht hier [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.