amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > wahlbetrug in den usa... traurig [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 2 3 -4- 5 6 7 8 9 Letzte [ - Beitrag schreiben - ]

04.11.2004, 10:52 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
International sind über 70% der Menschen gegen Bush. Eine vergleichbar starke Ablehnung könnte ich mir eigentlich nur vorstellen, wenn in Berlin die DVU/REP den Kanzler stellen würden - mit dem Unterschied, daß sich viele Amerikaner nicht das Geringste dabei denken, und über meinen Vergleich wahrscheinlich "patriotisch entsetzt" wären...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.11.2004, 10:54 Uhr

ton
Posts: 636
Nutzer
@DariusBrewka
Armer Tropf, :( Moores Film ist nicht Objektiv. Keine kritische Auseinandersetzung. Nur Sensationsgier ala Bildzeitung? Wohl eher. Wenn Du gegen Bush bist, wird er nur deine Meinung bestätigen, wie Recht Du doch hast, und alle, die anderer Meinung sind, Unrecht.
http://www.liberalismus.at/moore.php#911


Es ist ein populistisches Machwerk und Moore hat damit eine Menge Kohle gemacht. Es passt Dir nicht, wende dich an Michael Moore!
Es wird wohl kaum einen Unterschied machen ob Bush oder Kerry Präsident ist, oder meinst Du Deutschland kann von Kerry mehr provitieren als von Bush? Die Welt wird mit Kerry bestimmt nicht
friedlicher. Was meinst Du wohl warum Bush Präsident geworden ist,
bestimmt nicht weil ihn nur dumme, dumme Menschen gewählt haben.
Du brauchst zum Wahlkampf Geld, viel Geld, und einflussreiche Gruppierungen. Die verlangen dafür bestimmte Gegenleistungen wenn sie dich ins Amt hieven.
Die Wahrheit passt Dir nicht, beschwere dich bei den Amis! Es könnte Dir garnicht nicht Schaden, mal hinter den Kulissen zu schauen, und das ganze Objektiver zu sehen. :angry: X(

:angry:
Wenn Du jemanden zum stressen suchst, schau in den Spiegel. Deine Postings werde ich auf weiters ignorieren/nicht lesen, denn zum streiten such dir gefälligst jemand anderen! :angry:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.11.2004, 11:20 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von ton:

Armer Tropf, :( Moores Film ist nicht Objektiv.


Wie gesagt, das hat er nie behauptet. Welche politische Berichterstattung ist objektiv? Welche Berichterstattung ist überhaupt objektiv?

Moore wird erst dann zum Problem, wenn man ihn als alleinige Quelle betrachtet. Und immerhin sind seine Behauptungen zwar gefärbt und teilweise statistisch verzerrt, aber zumindest nicht falsch (oder die Republikaner hätten ihn längst zum Mond und zurück verklagt).

Zitat:
Keine kritische Auseinandersetzung. Nur Sensationsgier ala Bildzeitung? Wohl eher.

Immerhin liefert Moore Daten. In den Verdacht ist die Bild meines Wissens nie geraten. ;)

Zitat:
Wenn Du gegen Bush bist, wird er nur deine Meinung bestätigen, wie Recht Du doch hast, und alle, die anderer Meinung sind, Unrecht.

Du spielst dasselbe Spiel, nur andersherum.

Zitat:
Du brauchst zum Wahlkampf Geld, viel Geld, und einflussreiche Gruppierungen. Die verlangen dafür bestimmte Gegenleistungen wenn sie dich ins Amt hieven.

Klar wählt man mit einem Staatsoberhaupt auch eine gewisse Lobby. Bei Bush besteht diese aus den Superreichen, den NeoKons, den Ölmultis. Bei Kerry ist die Zusammenstellung eine deutlich andere, was u.a. sein geringeres Wahlkampfbudget erklärt.

Zitat:
Die Wahrheit passt Dir nicht, beschwere dich bei den Amis! Es könnte Dir garnicht nicht Schaden, mal hinter den Kulissen zu schauen, und das ganze Objektiver zu sehen. :angry: X(

Aha, Du hast also die alleinige Wahrheit abonniert, und in dieser Wahrheit ist Bush nicht schlimmer als Kerry - den Du aber selbst als unbeschriebenes Blatt bezeichnet hast... Pack' Dich mal an die eigene Nase.

Zitat:
Wenn Du jemanden zum stressen suchst, schau in den Spiegel. Deine Postings werde ich auf weiters ignorieren/nicht lesen, denn zum streiten such dir gefälligst jemand anderen! :angry:

Siehe Maja's Aussage zu Deinem Diskussionsverhalten.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.11.2004, 13:51 Uhr

Bjoern
Posts: 1730
Nutzer
Zitat:
Original von ton:
Es könnte Dir garnicht nicht Schaden, mal hinter den Kulissen zu schauen, und das ganze Objektiver zu sehen. :angry: X(


Manchmal sollte man sich an die eigene Nase fassen.

Zitat:
:angry:
Wenn Du jemanden zum stressen suchst, schau in den Spiegel. Deine Postings werde ich auf weiters ignorieren/nicht lesen, denn zum streiten such dir gefälligst jemand anderen! :angry:


Der einzige, der hier regelmäßig stresst, bist du. Dir passen die Ansichten anderer Leute hier nicht und meinst, sie würden gegen dich stressen. Mit Argumenten kann man dir anscheinend nicht beikommen.

Übrigens: Wer in jedem seiner Postings ca. 50 mal diesen hier :angry:
verwendet sollte mal zusehen, dass er noch etwas anderes findet um seinen Frust abzulassen.
Und wenn jetzt die obligatorische "ignorieren/nicht lesen" Keule kommt, lass dir gesagt sein dass du nicht alle ignorieren kannst.
Du wärst ziemlich alleine. Im Forum spricht man nunmal miteinander und wenn dir nicht passt dass man nicht deiner Meinung ist und du nichts davon hören willst, schreib einfach einen Artikel. Damit ist allen geholfen.

mfg

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.11.2004, 15:30 Uhr

DOM
Posts: 1041
Nutzer
@ton
>Was meinst Du wohl warum Bush Präsident geworden ist, bestimmt
>nicht weil ihn nur dumme, dumme Menschen gewählt haben.

Dazu gibt es ein offizielles Statement der "Daily Mirror" (UK):
Wie können 59.054.087 Leute nur so dämlich sein?
:lach: :lach: :lach:

Und Bushs erste Amtshandlung: Er erkennt Mazedonien an...

Der frühere mazedonische Außenminister Ljubomir Frckovski dazu:
Eine bizarre Geste, aber wie bizarr auch immer, wir heißen sie
willkommen.

:D

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.11.2004, 16:05 Uhr

AvE
Posts: 654
Nutzer
Zitat:
Original von ton:
Es ist ein populistisches Machwerk und Moore hat damit eine Menge Kohle gemacht.


Wovon 60 % für wohltätige Zwecke gespendet wurden.

--
AvE


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.11.2004, 16:21 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von ton:
:angry:
Wenn Du jemanden zum stressen suchst, schau in den Spiegel. Deine Postings werde ich auf weiters ignorieren/nicht lesen, denn zum streiten such dir gefälligst jemand anderen! :angry:


So langsam könnte man vermuten, du schlägst morgens mit der Faust in den Spiegel. Na ja, egal. Wenn du so weiter machst, wirst du eines schönen Tages jedermanns Posting hier (bis) auf Weiteres ingnorieren/nicht lesen. Und wenn du nicht aufpasst, werden dazu auch deine Eigenen gehören.

Für deine Stress-Sucht empfehle ich dir eine Extremsportart. Das würde dir helfen, den Adrenalinspiegel hoch zu halten, ohne dich immer mehr selbst zu isolieren.

Ohmmmmmmm...... => :D

Ich weiß. Du ignorierst mich. :O

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.11.2004, 16:46 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
ich glaube offene und gebildete leute haben kerry gewaehlt = ca. 30-40% der USA?

Hm? Ist es in diesem dummdreisten US-amerikanischen Wahlsystem überhaupt möglich festzutellen, wie viel Prozent der Bevölkerung nun genau für wen gestimmt hat?

Ich lasse mir gerade folgenden denkwürdigen Satz auf der Zunge zergehen: "Wahltag ist immer der erste Dienstag nach dem ersten Montag im November des Wahljahres."

Auch sehr schön. Was die Frage aufwirft, wann denn das letzte Mal der erste Dienstag nach dem ersten Montag im November eines Wahljahres, auf den zweiten Dienstag nach dem dritten Montag fiel. :dance3: :P

Und genau genommen, wurde der Präsdent noch gar nicht gewählt. Die Wahlmänner werden erst am 13. Dezember zur Wahl des Präsidenten schreiten. Das Volk stimmt nur für Wahlmänner. ;)

Klar steht das Ergebnis jetzt schon fest. Man weiß ja nun, wie viele Wahlmänner von welcher Partei / von welchem Kadidaten am Dienstag gewählt wurden. Die werden sich nicht plötzlich anders entscheiden. Ich finde nur, dass dieses Wahlsystem eine große Ulknummer ist. Falls überhaupt, welche Vorteile bietet das gegenüber unserem Wahlsystem bei Bundestagswahlen?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.11.2004, 18:02 Uhr

AvE
Posts: 654
Nutzer
Habe ich das richtig in Erinnerung, daß das jetzige US-Wahlsystem noch aus Zeiten stammt, in denen sich Nord- und Südstaaten bekämpften und es keine Parteien gab?

@Maya:

Ich denke, das Problem liegt noch nicht mal darin, daß der Präsident indirekt über sogenannte "Electors" gewählt wird. Was die Wahl so ungerecht macht, ist die Tatsache, daß Stimmen in dünn besiedelten Staaten weniger Gewichtung haben als jene in stark besiedelten. Obendrein verzerrt das "The winner takes all"-Prinzip das Ergebnis. Einige wenige Staaten haben dieser vorherrschenden Wahlmethode nun adé gesagt; die errungenen Prozente der Kandidaten werden demzufolge nach Verhältnis in Wahlmänner umgerechnet. Die Wahlmethode ist also blöderweise Sache der Bundesstaaten.

--
AvE

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.11.2004, 20:52 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Ich finde nur, dass dieses Wahlsystem eine große Ulknummer ist. Falls überhaupt, welche Vorteile bietet das gegenüber unserem Wahlsystem bei Bundestagswahlen?

Heutzutage? Keines mehr.

Aber, so weit ich weiß:
Zitat:
Original von AvE:
Habe ich das richtig in Erinnerung, daß das jetzige US-Wahlsystem noch aus Zeiten stammt, in denen sich Nord- und Südstaaten bekämpften und es keine Parteien gab?


Jo. Und damals gab's zum einen nicht bei jeder Farm ein Wahllokal, noch konnte die gesamte Bevölkerung tage- oder wochenlang ihre Feldarbeit liegen lassen, um nach Washington zu reiten und ihre Stimme abzugeben. Also wählten die einzelnen Ansammlungen von Farmen einen einzigen, der stellvertretend für alle Bewohner nach Washington ritt und stellvertretend für alle die ihn gewählt haben seine Stimme dem zukünftigen Präsi gab. Und als er wieder nach HJause kam waren seine Kinder erwachsen und fragten, was der Fremde in ihrem Haus will ... :P
--
Es gibt keine Notbremse für all den technischen Humbug, mit dem wir unsere Zeit vertrödeln.
---
Viel zu wenig frequentiert: http://www.mecker.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.11.2004, 22:05 Uhr

ton
Posts: 636
Nutzer
@Solar
Wie gesagt, das hat er nie behauptet. Welche politische Berichterstattung ist objektiv? Welche Berichterstattung ist überhaupt objektiv?
----------------------------------------------------------------------
Da bin ich anderer Meinung. Objektive Berichterstattung.
Im übrigen gibt es zur Zeit wichtigere Dinge, als sich Gedanken über fremde Politk zu machen. Als wenn der Alltag nicht genug Probleme bereitet.

@Bjoern
Wer mich absichtlich missversteht, oder mir blöd kommt, wird ganz einfach ignoriert.
Falls Du dich mit denen weiter auseinandersetzen willst, musst Du selber Wissen. Ich werde damit nicht meine kostbare Zeit verschwenden. Ausserdem muss man das nicht eskalieren lassen.
Ist mir schon klar das Du anderer Meinung bist.
Wenn ich Frust schiebe, werde ich das ganz bestimmt nicht hier ablassen. Wenn mir hier jemand auf den Keks geht werde ich es schon Wissen lassen.
Damit ist der Thread für mich beendet bevor es eskaliert!!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.11.2004, 23:22 Uhr

AvE
Posts: 654
Nutzer
@ton:

Schreist Du im realen Leben eigentlich auch die Leute an, wenn sie in einer Diskussion nicht Deiner Meinung sind?

--
AvE

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.11.2004, 00:33 Uhr

DariusBrewka
Posts: 899
[Benutzer gesperrt]
@ton

naja eine Erkenntniss habe ich gewonnen, dass nichts an Moores Filmen&Co nach Geldgier ausschaut, jedoch das DU unendlich dämlich bist.

Wie auch immer dein einziges Argument ist Moore=$$$$, Bush=LOVE, du bist einfach Disskussionsunwürdig, den disskutiern kannst du nicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.11.2004, 01:38 Uhr

Neologic
Posts: 297
[Ex-Mitglied]
Hallo Darius,

ist dir nicht aufgefallen wie oft man diesen Herr Moore in seinen Reportagen sieht. Schau dir mal Mission Impossible 2 an, wie oft Tom Cruise in Großaufnahme gezeigt wird.

Es gibt halt Leute, die nehmen sich Unglaublich Wichtig, für etwas das eigentlich nicht die Rede wert ist. Ist auch bei einigen Programmen bei Windows so, die unbedingt mit den Windows OS Starten müssen, ohne das man die zurzeit braucht.

Der Herr Moore macht mir zuviel "billige" Sensations Reportagen, ohne Tief ins Detail zu gehen. Also Leichte Kost für zuschauer, die sich nicht die Zeit nehmen wollen, um die sache genauer zu betrachten.

Also Oberflächlich und Aufgebläht mit paar Action Fetzen. Typisch Amerikanisch halt.

Die Leute die sich richtig viel für Politik Interessieren, nehmen den Herr Moore als Witzige Unterhaltung zur kenntnis.

PS: Ich könnte auch morgen, mir einen Typen mit Kamera schnappen, und über die Politik in Deutschland berichten. Ich suche mir paar bekannte Leute raus (damit meine beiträge an Wert gewinnen) und erschlage sie mit Fangfragen, dabei achte ich, das ich immer als Retter des kleinen Mannes gut im Bild zu sehen bin. Dann bezahle ich noch paar unwichtige Bürger, die mir paar schöne geschichten erzählen, so das es gut zu meiner Reportage passt usw. Zum schluß frage ich den Bundeskanzler mit unbequemen Fragen und schmeisse noch paar Statistiken in die Reportage rein, damit die Reportage Intelligent aussieht.

Alles Bunt zusammenrühren und Fertig.




[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.11.2004, 09:07 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
Zitat:
Original von Neologic:
>Der Herr Moore macht mir zuviel "billige" Sensations Reportagen, >ohne Tief ins Detail zu gehen. Also Leichte Kost für zuschauer, die >sich nicht die Zeit nehmen wollen, um die sache genauer zu >betrachten.


wenn moore zu tief ins detail geht, verstehen ihn 97% der amerikaner
nicht mehr. das buch z.b. "stupid white man" ist da um einiges besser.

Zitat:
>Die Leute die sich richtig viel für Politik Interessieren, nehmen >den Herr Moore als Witzige Unterhaltung zur kenntnis.

sinn und zweck ist es ja die leute zum nachdenken zu bringen.
wer dann merkt das ihn das thema richtig interessiert, kann ja
anfangen ins detail zu gehen.

Zitat:
>PS: Ich könnte auch morgen, mir einen Typen mit Kamera schnappen, >und über die Politik in Deutschland berichten. Ich suche mir paar >bekannte Leute raus (damit meine beiträge an Wert gewinnen) und >erschlage sie mit Fangfragen, dabei achte ich, das ich immer als >Retter des kleinen Mannes gut im Bild zu sehen bin. Dann bezahle ich >noch paar unwichtige Bürger, die mir paar schöne geschichten >erzählen, so das es gut zu meiner Reportage passt usw. Zum schluß >frage ich den Bundeskanzler mit unbequemen Fragen und schmeisse noch >paar Statistiken in die Reportage rein, damit die Reportage >Intelligent aussieht.

wenn du es damit auch noch ins kino schaffst, wuerde ich mir den film
auch anschauen. glaub mir, selbst in deutschland ist es lange nicht
mehr so einfach im dreck zu wuehlen... sicher gibt es auch aus deutschland genung zu berichten, ABER NIEMAND TRAUT sich.

ich sag nur koks im bundestag... ging exakt einen tag durch die
presse, dann war auf einmal totale stille von allen seiten eingekehrt.
oder die tatsache das die meisten bundestagabgeordneten gerne von
"kollegen" stempeln lassen und schoen faul daheim bleiben. geld gibts dafuer natuerlich...




--
cu, aPEX :bounce:

:commo: A1200-3.1-OS3.9-Blizzard4/64mb :dance1:
:commo: A500-1.3/3.1-OS3.1-MTec Amigapower 68030-MTec AT500 :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.11.2004, 11:24 Uhr

Schaumstofflumpi
Posts: 1292
Nutzer
Von was für korrupten Menschen wird die Welt nur regiert und wir lassen es auch noch mit uns machen :0) Wir haben ja Geld in den Taschen wie Bakterien an den Händen nach dem Anfassen einer Halterstange während der U-Bahn-Fahrt.

Gruß,
Schaumi
--

<<<~~~| Schaumstofflumpi |~~~>>>

[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 05.11.2004 editiert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 05.11.2004 editiert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 05.11.2004 editiert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Schaumstofflumpi am 05.11.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.11.2004, 11:58 Uhr

Bjoern
Posts: 1730
Nutzer
Wow Schaumi, für die zwei Sätze hast du viermal editiert? :D

mfg

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.11.2004, 12:28 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von ton:

Im übrigen gibt es zur Zeit wichtigere Dinge, als sich Gedanken über fremde Politk zu machen. Als wenn der Alltag nicht genug Probleme bereitet.


Wenn Du der Meinung bist, die Wahl des US-Präsidenten sei "fremde" Politik, die uns in unserem Alltag nicht betrifft, wird mir einiges an Deinen Aussagen klarer.

Die Wahl des US-Präsidenten betrifft uns wahrscheinlich mehr als die nächste Kommunalwahl hierzulande...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.11.2004, 13:41 Uhr

DOM
Posts: 1041
Nutzer
Zitat:
Original von Neologic:
Der Herr Moore macht mir zuviel "billige" Sensations Reportagen, ohne Tief ins Detail zu gehen. Also Leichte Kost für zuschauer, die sich nicht die Zeit nehmen wollen, um die sache genauer zu betrachten.

Also Oberflächlich und Aufgebläht mit paar Action Fetzen. Typisch Amerikanisch halt.


Das hätte gereicht, da es genau das ist, was die Amerikaner brauchen,
ein paar Fakten, Blut und Lächeln bzw. Betreten sein reicht für sie
völlig aus.
Man darf auch nicht die US-Medien vergessen, die sehr republikanisch
eingestellt war und ist (OK es gab vor der Wahl ein paar Sorrys, da
lagen wir doch ziemlich falsch, was aber nicht so schlimm ist) und
erst durch ein neues Mediengesetz (Übernahme ist immer OK, wenn es
uns genehm ist) so richtig in Fahrt kam, als Gegengewicht war der
Film für die Amerikaner nicht schlecht.

M.Moore ist ein Gegner von Bush, na und, 70% der Weltbevölkerung
halten ihn für ein Deppen, warum soll er als Amerikaner dann dies
nicht tun und wenn er Geld damit verdient, egal, es ist ein Job
wie jeder andere auch, da unterhalte ich mich doch dann lieber
über das Gehalt von einem Ackermann, der nur 11.000.001 Euro,
ohne die Zulagen (klar bekommt er auch Bonus, Aktien etc) verdient.
Ist dieser Schweizer, der ein nettes Haus in England hat und auch
schon immer mit der Deutschen Bank nach England auswandern wollte,
100 mal besser als ein normaler Manager? Warum dürfen die Chinesen
Waren unter den hier üblichen Herstellungskosten einführen (vom
Copyright-Verletzungen mal abgesehen), nur weil man neue Märkte
sieht und damit die eigenen kaputt macht.
Warum glauben einige deutsche Politiker, daß 250gr. Butter 8 Euro kosten? 8o
Sind Schröders Haare gefärbt und was kostet das den Steuerzahler? :D
Naja und so weiter...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.11.2004, 13:48 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von DOM:

Warum dürfen die Chinesen Waren unter den hier üblichen Herstellungskosten einführen...


Freiheit des Marktes. Der Lohn der Marktwirtschaft dafür, daß dort billiger hergestellt werden kann als hier. Ist Kapitalismus nicht etwas feines?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.11.2004, 17:33 Uhr

AvE
Posts: 654
Nutzer
Yup, und vor allem ohne die Achse des Bösen. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.11.2004, 18:44 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Solar:
Freiheit des Marktes. Der Lohn der Marktwirtschaft dafür, daß dort billiger hergestellt werden kann als hier. Ist Kapitalismus nicht etwas feines?


Liberalisierung des Welthandels, heißt das Kind, welches uns das bescheert. Es gibt nicht nur diese eine Form der Marktwirtschaft.

Wir hatten ja mal eine soziale Marktwirtschaft. Doch das hat Brüssel nicht gefallen. Aber trösten wir uns. Billige Importware schadet nicht nur Deutschlands Arbeitsmarkt.



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.11.2004, 18:47 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von Neologic:
Also Oberflächlich und Aufgebläht mit paar Action Fetzen. Typisch Amerikanisch halt.


Mal darüber nachgedacht, für welche Zielgruppe der Film gedreht wurde?

Zitat:
Die Leute die sich richtig viel für Politik Interessieren, nehmen den Herr Moore als Witzige Unterhaltung zur kenntnis.

Sagt wer?



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.11.2004, 15:45 Uhr

Holger
Posts: 8093
Nutzer
Zitat:
Original von Maja:
Liberalisierung des Welthandels, heißt das Kind, welches uns das bescheert. Es gibt nicht nur diese eine Form der Marktwirtschaft.

Wir hatten ja mal eine soziale Marktwirtschaft. Doch das hat Brüssel nicht gefallen. Aber trösten wir uns. Billige Importware schadet nicht nur Deutschlands Arbeitsmarkt.

Erstens, was hat liberaler Welthandel mit sozialer Marktwirtschaft zu tun? Es gibt keinen direkten Zusammenhang und genausowenig einen Widerspruch.
Zweitens, was soll diese Geschichte vom bösen Brüssel? Wenn einer in Deutschland die soziale Marktwirtschaft kaputt macht, dann ist es der Deutsche selbst. Und wenn in Brüssel getroffene Beschlüsse in irgendeiner Form Grundlage dafür sind, dann sind es genau die Beschlüsse, die unter großem Einfluß von deutschen Politkern gefaßt wurden.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.11.2004, 23:10 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
Lesens- und sehenswert: http://www.spiegel.de/netzwelt/netzkultur/0,1518,326686,00.html

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.11.2004, 03:30 Uhr

Neologic
Posts: 297
[Ex-Mitglied]
http://www.sorryeverybody.com Huahahaha :lach:

Sowas ist doch ganz nach meinen Geschmack.
Aber es sind viel zu wenige, und auf Knien Rutschen die auch nicht.
Die können froh sein, das die Page auf Firefox angezeigt wird.

Ob ich denen glauben soll? Die sehen auf den Bildern nicht ernst und trarig genug aus finde ich. :P

PS: Naja ich will mal nicht so sein, dann bekommt halb Amerika von mir ne Atombombe zu Sylvester. :lach:

Übrigens:

Da sind paar ganz süße Amerikanerinnen dabei. Da will ich mal nicht so nachtragent sein. :D

Update:

Der Server dort ist immer noch Ultra Lahm.
Hm..vieleicht überlege ichs mir mit halb Amerika.
Ganz Amerika bekommt die Ultimative Feuerwerksrakete von mir. :lach:

[ Dieser Beitrag wurde von Neologic am 08.11.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.11.2004, 09:48 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
@neologic

geniale seite :D koennte man glatt meinen es gibt noch gebildete
amerikaner. mir kommt es aber so vor als ob die meisten "jungen"
amerikaner gegen bush waren und die ganzen alten saecke die nicht
mehr denken koennen bush gewaehlt haben.

--
cu, aPEX :bounce:

:commo: A1200-3.1-OS3.9-Blizzard4/64mb :dance1:
:commo: A500-1.3/3.1-OS3.1-MTec Amigapower 68030-MTec AT500 :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.11.2004, 10:13 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Zitat:
Original von aPEX:

geniale seite :D koennte man glatt meinen es gibt noch gebildete
amerikaner.


Mal'n Gang zurückgeschaltet. Knapp 49% der wählenden Amerikaner haben nicht Bush gewählt, nicht jeder Amerikaner ist für den Irak-Krieg, und nicht jeder Deutsche im Osten ist für die REP / DVU.

Alle in einen Topf werfen war noch nie eine gute Idee.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.11.2004, 12:45 Uhr

aPEX
Posts: 4692
Nutzer
dann muessen sich eben diese 49% mehr anstellen und bei den
restlichen bescheuerten "51%" ueberzeugungsarbeit leisten.

bush faengt jetzt schon mit so kranken sachen an die sehr
nach religionstaat ausehen... X( im irak geht das gemetzel
an der zivilbevoelkerung weiter und shit-bush hat noch immer
was gegen das kyoto protokoll (wobei zum glueck russland endlich eingelenkt hat).

bin mal gespannt was fuer "neue" kriege und sonstige krankheiten uns die usa noch so bringt.

auch wenn es sich wie ein verschwoerungsmaerchen anhoert, das es
ploetzlich in den 80 aids gab, damit hat sicher auch die usa was
zu tun. :D

und ja, es gibt sogar noch was dooferes als ein ami der bush waehlt,
naemlich ein deutscher mit glatze, springerstiefel und nem hirn das so gross ist wie ne erbse... :P
--
cu, aPEX :bounce:

:commo: A1200-3.1-OS3.9-Blizzard4/64mb :dance1:
:commo: A500-1.3/3.1-OS3.1-MTec Amigapower 68030-MTec AT500 :dance1:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.11.2004, 14:21 Uhr

Neologic
Posts: 297
[Ex-Mitglied]
2 Stunden hab ich gestern Nacht gebraucht, um mir alle Bilder anzuschauen. :D

Ich warte wieder auf paar mikrige entschuldigungen, wenn die Amis ihre Geschäftsbeziehungen in den Asiatischen Ländern verlagern, und uns Europäer dann vergessen.

Die Amis nehmen irgentwie nichts ernst, naja das Glück ist ja bekanntlich mit den Dummen.

I am proudly, not to be an American. :angry:

Nachtrag:

Ist euch bei den Bildern aufgefallen wie Assig die Wohnen... :look:

[ Dieser Beitrag wurde von Neologic am 08.11.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 2 3 -4- 5 6 7 8 9 Letzte [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > wahlbetrug in den usa... traurig [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.